Genesis - Soul Blast'o Draw

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Genesis - Soul Blast'o Draw

      Hey,

      der Release von BT10 steht in fernen Osten kurz bevor, und bietet ansprechenden Support. Darunter befindet sich auch ein ganz neuer Clan des Untited Sanctuary, nämlich Genesis. Das Spielprinzip des Clans ähnelt etwas dem von Dark Irregulars und Oracle Think Tank, wobei der neue Clan optisch sich an magischen Kriegerinnen, Zauberinnen und Priesterinnen orientier. Ziel ist es die Soul mithilfe verschiedener Effekte zu füllen und diese in Form von Soul Blast durch die Coverkarte des Clans, Battle Deity of the Moonlit Night, Artemis, in Handkarten umzusetzen. Eine andere Möglichkeit die Soul zu nutzen, eröffnet uns die Goddess of Eternity, Iwanagahime. Mit ihrem Limit Break-Soul Blast lassen sich die Rearguards in der Frontrow des Gegners retiren.
      Ich habe mich aus reinem Interesse an ein geproxtes Deck gesetzt und war überrascht. Solange der Gegner nicht die meiste Zeit ein Feld voller 20000/21000 Spalten hat, sollte dieses Deck kein Problem haben. Das Deck ist äußerst defensiv und kommt gut mit Retire-lastigen Decks klar.

      Nun zur Deckliste:

      Grade 0 (17):
      1x Star Shooting Bow, Artemis (Starter)
      4x Spark Cockerell (Stand)
      4x Large Pot Witch, Laurie (Heal)
      4x Bandit Danny (Draw)
      4x Cyber Tiger (Critical)

      Grade 1 (14):
      4x Bowstring of Heaven, Artemis
      4x Goddess of Volunteering, Kushinada (Sentinel)
      2x Battle Priestess, Tatsutahime
      2x Witch of the Cat, Cumin
      2x Battle Priestess, Mihikarihime

      Grade 2 (10):
      4x Twilight Hunter, Artemis
      2x Battle Maiden, Sabohime
      2x Bird Witch, Paprika
      2x Witch of the Broom, Caraway

      Grade 3 (9):
      4x Battle Deity of the Moonlit Night, Artemis
      2x Goddess of Eternity, Iwanagahime
      3x Witch of the Wolf, Shaffron


      Soviel zur Deckliste. Nun zur Strategie:
      Ich verwende Rainbow-Trigger, da sich momentan nichts anderes eröffnet. Dennoch ist dies nicht weiter tragisch, da wir mit den Stand-Trigger Units wieder standen können, welche On-Hit Effekte besitzen, wie Sabohime und Caraway
      Ziel ist es in erster Hinsicht die Artemis-Ridechain durchzukriegen, mit Twilight Hunter die Soul etwas zu füllen bzw. schon früh Druck aufzubauen und schlussendlich mithilfe des Limit Breaks von Battle Deity jeden Zug Ihren Powerboost zu erhalten und seine Defensivkraft mittels zusätzlicher Handkarten zu stärken. Unterstützt wird diese Strategie von Tatsutahime und Sabohime, welche uns jeweils 3 Karten Soulchargen lassen, vorrausgesetzt Sabohime trifft den Vanguard und Tatsutahime boostet eine Unit die den Vanguard trifft. Beide Effekte benötigen Counterblasts, Sabohime einen und Tatsutahime 2. Allerdings ist dies nicht weiter tragisch, da das im Grunde die einzigen Units sind die die Counterblasts wirklich benutzen. Eine Ausnahme bildet hier Caraway, aber dazu später mehr. Zum Soulchargen haben wir auch noch Witch of the Cat, Cumin, welche uns eine Karte Soulchargen lässt, wenns sie gecallt oder geridet wird.
      Sollte die Ride Chain mal nicht zum Ende kommen, haben wir noch Inagahime, welche uns mit ihrem Limit-Break für Kosten in Höhe eines Soulblasts von 6 die gegnerischen Frontrow-Rearguards retiren lässt. Mit Artemis verglichen, ist das der selbe Kosten Aufwand für das quantitative Plus. Allerdings ist Iwanagahime im Vorteil gegen Decks die sich auf ihre Rearguards verlassen, sei es zum Beispiel ein Palamedes. Ein weiterer Effekt von Iwanagahime ist, dass sie für die Kosten von 3 Soulblast ihre Power bis zum Ende des Zuges um 5000 erhöhen kann. Dies sollte man am besten gegen die kommenden Murakumo benutzen, da diese meist eine magere Frontrow haben und dieser Power-Boost die schwer ersparten Handkarten frisst.
      Was auch passieren kann, ist dass man auf Shaffron riden muss, welche als Vanguard ein einfacher Power-Breaker ist. In diesem Falle bringen uns Tatsutahime und Sabohime mit ihren Soulcharge-Effekten nicht weit, da sich Shaffron nicht auf die Soul verlässt. Um die Counterblasts noch anders nutzen zu können, verwende ich Witch of the Broom, Caraway, welche uns beim Treffen eines Vanguard für die Kosten von 2 Counterblast eine Karte ziehen Lässt.
      Soviel zur Hauptstrategie. Was noch zu erwähnen wäre, ist die Leichtigkeit für dieses Deck auf 16000 bzw. 18000 zu kommen. Im Grade 2 Bereich kommen fast alle Karten mit den vorhandenen Booster mit Leichtigkeit auf 16000, außer Paprika wenn keine Limit-Break Unit auf der eigenen Spielfeldseite ist. Dennoch kann sie, geboostet von Mihikarihime auf 16000. Ist ihr Effekt aktiv, dann kommt sie mit Leichtigkeit auf 18000 bzw. 19000, was gegen die Crossride-Units ein ansprechender Vorteil ist. Im Grade 3 Bereich besitzen wir als Rearguard-Beatstick Shaffron, welche von sich aus auf 12000 kommt, wenn sie einen Vanguard angreift und man selbst einen Genesis Vanguard besitzt. Wird sie geboostet, kommt sie für gewöhnlich auf 18000-20000, was wiederrum gut gegen Crossrides ist, mit Mihikarihime gut gegen jegliche 10000-Power Vanguards. Battle Deity als Rearguard kommt leider nur mit Mihikarihime auf 18000, ansonsten auch auf die guten 17000. Iwanagahime kommt ebenso mit jedem Booster auf 18000 bzw. 19000.


      Mir persönlich macht das Deck verdammt viel Spaß, einerseits weil es lustig ist jeden Zug in etwa 6-10 Karten auf der Hand zu haben, andererseits auch weil dieses Deck offensiv mit anderen Decks mithalten kann.

      Würde mich über ein Feedback zu dem Deck freuen.

      MFG NEoShocK
      Joa, schaut gut aus. Wir kriegen ja sicherlich noch ein paar weitere Trigger. Wenn da noch ein Critical dabei ist, würde ich den noch dazu nehmen. Ansonsten den weiteren Support abwarten. Ein 10k VG Booster oder vielleicht ein Dark Soul Conducter Clone würde ich auch noch spielen. Alles andere ist wahrscheinlich eher Geschmackssache.

      Mihikarihime würde ich schon wegen dem Artwork 4x spielen. Egal obs ein Genesis Deck ist oder nicht... :D
      Es werden sicher noch mehr Trigger dazukommen, aber ich bin auch so schon mit den Rainbow-Triggern zufrieden. Schließlich erfüllt jeder Trigger im Genesis-Deck seinen Zweck, und diesen auch recht gut...Stand-Trigger vorallem, da sie Sabohime oder Caraway standen und mit den Onhit-Effekten mehr Druck ausüben