Fallenmonster, bereit für ein eigenes Deck?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Fallenmonster, bereit für ein eigenes Deck?

      Die Fallenmonster:



      Beschreibung:

      Die Fallenmonster sind Monster, die gleichzeitig auch noch kontinuierliche Fallenkarten sind. Sie zeichnen sich durch einfaches beschwören und hohen Überraschungseffekt aus, vorallem da viele auch noch gute effekte haben. Desweiteren sind fast alle von ihnen Level 4, was eine XYZ-Beschwörung ziemlich einfach gestaltet. Seit neustem haben sie ebenfalls einen Tuner, der Synchro-Beschwörungen ermöglicht. Und natürlich nicht zu vergessen, ihr main Karte, Uria. Nun zu den einzelnen Karten des Decks:

      Themenkarten:

      Die Fallenmonster



      Gut bekannt aus dem Anime von Orion. Das Paradebeispiel eines typischen Fallenmonsters



      Wohl das schwächste Fallenmonster, jedoch natürlich auch Level 4. Bei seiner Beschwörung sollte man aufpassen, um durch seine Effekte nicht behindert zu werden.



      Das wohl stärkste Fallenmonster, ist bereits in vielen anderen Decks hin und wieder zu sehen. Zudem Level 10, ermöglich also eine Chance auf Galaxy Destroyer. Bekannt aus dem Anime, gespielt von Marvik.



      Das "neue" Tuner-Monster der Fallenmonster, ein level 2 Tuner ermöglicht ein schnelles level 6 oder 10. Mit zweien kann man auch mal ein lvl 8 bringen. Theoretisch wäre letztendlich auch ein Red Nova möglich, ist aber eher unwarscheinlich.



      Wiedermal ein altbekannter aus dem Anime, Benutze Yugi in seinem Duell gegen Atem.



      Ich habe mal die beiden zusammengepackt weil sie einfach perfekt harmonieren. Beide sind level 4 Fallenmonster. Der eine hat den Effekt, dass Fallenmonster, die zerstört werden, wieder gesetzt werden können und der andere den Effekt, das jedes Monster, das mit einem Fallenmonster kämpft, zerstört wird. Zusammen mit der Supportkarte Kaiserlicher Brauch ergibt das eine böse Kombo.



      Ebenfalls ein sehr starkes Fallenmonster. Wenn der Gegner es im Kampf vernichtet, bekommt er soviel Schaden wie das angreifende Monster hatte. D.h., mit dieser Karte kann man später ein starkes gegnerischen Monster angreifen und ihn damit vernichten, sollte er ein geringes Maß an Lebenspunkten haben.


      Supportkarten:

      Die Monster



      Was wäre ein Fallenmonster Deck ohne Uria? Die Karte schlechthin für dieses Deck. Wenn man ihn auf das Feld bekommt, hat man schon so gut wie gewonnen. Da jegliche Fallenmonster kontinuierliche Fallenkarten sind, ist er ziemlich einfach zu beschwören. Und als level 10 eignet er sich auchnoch zusammen mit dem Reflektionsschleim für Galaxy Destroyer, der ein Spiel mal schnell beenden kann.



      Die Fallenkartenerneuerer. Ich würde sie eher nicht spielen, da sie zu langsam für das Deck sind. Mehr Fallenmonster arbeiten da einfach besser.


      Die Zauber



      Eine Karte, die den Fallenmonstern etwas speed verleiht.


      Die Fallen



      Die mit Abstand beste Supportkarte dieses Decks. Macht alle Fallenmonster im Kampf oder durch Karteneffekte unzerstörbar und dadurch baut man eine unbesiegbare Mauer auf, um auf spielentscheidende Karten zu warten. Kann ebenfalls für Uria verwendet werden.



      Eine weitere Karte die dabei hilft, Fallenmonster oder Brauch nicht von gegnerischen Effekten zerstören zu lassen.


      Strategie:

      Die Strategie dieses Decks ist wohl sicher eindeutig, das Feld mit Fallenmonstern zuspammen und diese verknüpfen, um starke Monster zu beschwören. Oder sie opfern und dafür Uria aufs Feld legen. Dieses Deck eignet sich auch dazu Opferkarten für Monarchen oder Erdgebundene zu liefern.

      Wie geht man dagegen vor:

      Jinzo/Royal Decree, sollte wohl logisch sein. Desweiteren haben Fallenmonster kaum Verteidigung gegen die Verhinderung von Spezialbeschwörungen oder generell gegen gegnerische Backline.

      Decklist:

      Meine aktuelle Decklist


      Bin für Verbesserungen offen, dieses Deck kann ganz schnell die gewünschten Karten aufs Feld werfen, jedoch hat es probleme damit, gegen die gegnerische Backline oder spezifische Monster zu bestehen.


      Nachwort:

      So, das war nun erstmal ein grober Überblick über die Fallenmonster. Mal sehen, ob man dazu eine gute Diskussion führen kann. Hoffentlich entwickelt dies mehr Interesse für andere, dies auchmal auszuprobieren oder in andere Decks zu integrieren.
      :thx: fürs durchlesen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MyNickname ()

      Gut versteckt mit gigantischen Kanonen - Die Trapmonster

      ist ja nicht so, dass es bereits einen Thread dazu gibt, den man, wenn man wie üblich vor dem erstellen eines neuen Threads nachsieht ob bereits ein aktueller existiert, gesehen hätte...