Yu-Gi-Oh! ASL Meisterschaft 2014 - Gewinnt den Ladenpokal! - UPDATE: jetzt auch TCGM-Gutscheine im Preispool!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ja bei Frank im bb wird man nicht so schnell abgezogen, da Frank den Neulingen sagt, dass sie zuvor zu ihm kommen sollen um zu ermitteln, ob der Tausch für beide als fair betrachtet werden kann. So bindet er natürlich auch die Spieler an das Spiel und somit auch an die Community. Ich habe noch nicht erlebt, dass der Ladenbesitzer Heiko Schrade dies getan hätte, wahrscheinlich aufgrund der mangelnden Sachkompetenz bezüglich dieses Spiels. Und Rusty ist auch nicht immer da, wobei ich es bei ihm auch noch nicht gesehen habe. Hier könnten die ASL-Verantwortlichen doch für die Zukunft mehr tun.
      als ich damals im laden war war auch dieser rusty anwesend, trotzdem hat man versucht mich abzuziehen. insofern scheint seine präsens nicht zu helfen.
      von panda87:

      Du brauchst nich versuchen mir irgwie warning bth aufzuschwatzen ich find sie schwachsinnig und fertig
      ich spiele lieber karten die flexibler sind und mir trotzdem viel bringen um zu gewinnen
      Peter Heine hat letztens einen guten Vergleich aufgestellt.. Er sagte, die luft im asl wäre wie in einer Kneipe im tiefsten mittelalter

      Wie toll, dass sich niemand seitens des asl zu den Vorfällen äußert
      von panda87:

      Du brauchst nich versuchen mir irgwie warning bth aufzuschwatzen ich find sie schwachsinnig und fertig
      ich spiele lieber karten die flexibler sind und mir trotzdem viel bringen um zu gewinnen
      Mensch, pedda. Tut mir leid aber das würde mir so berichtet..

      Nachdem ich deinen Beitrag ins Standarddeutsch übersetzt habe musste ich feststellen, dass deine Argumentation keine solche ist.
      Die Sachlage ist so, dass BBler im "asel" Diskriminierungen und Benachteiligungen ausgesetzt werden. Das ist schwere Sache da kannst du nicht pauschal sagen "geht nicht hin und Themawechseln bitte"

      Auf einer solchen Grundlage kann man ja auch sagen wenn aseler was gegen uns haben sollen sie nicht zu unseren Turnieren kommen um auszulüften
      von panda87:

      Du brauchst nich versuchen mir irgwie warning bth aufzuschwatzen ich find sie schwachsinnig und fertig
      ich spiele lieber karten die flexibler sind und mir trotzdem viel bringen um zu gewinnen
      Ihr seid ja wie kleine Kinder? "Mami, die wollten mich im Laden X abziehen, das passiert nirgendwo anders bei YGO..."
      Nur weil ihr Frank im BB Land als euren Ziehpapa haltet, heißt das nicht, dass ihr überall damit zu rechnen habt, an der Hand genommen zu werden. Ich habe jedenfalls nicht den Eindruck, hier mit 18+ -jährigen zu schreiben.

      Was ihr hier schreibt, ist einfach nur pure Rufschädigung, weil ihr nicht damit klar kommt, dass euch kein Zucker in den Arsch geblasen wird.

      @Yan - in diesem Spiel, dass sich Yu-Gi-Oh! nennt, gibt es Turnier- und Strafrichtlinien. Die sind nirgendwo versteckt, sondern findest du auf der offiziellen Homepage. Mit der Teilnahme an Turnieren stimmst du den Richtlinien zu und übernimmst die Konsequenzen bei Verstößen gegen eben jene. Du hast es im Turnierverlauf mehrmals geschafft, dich nicht daran zu halten und bist entsprechend abgemahnt und bestraft worden. So mancher Spielverlust hätte durch einfachste Kartenkenntnis oder im Zweifelsfall durch das Lesen der Karten vermieden werden könen.
      Es zeugt dann natürlich von absoluter Größe, sich im Internet durch falsche Darstellung der Tatsachen als Opfer zu präsentieren. :daumen:

      Was gewisse "Gerüche" im Laden angeht. Man kann und darf auf den TO zugehen und ihn darum bitten, dafür zu sorgen, dass die hinteren Räumlichkeiten besser durchlüftet werden, sofern dies möglich ist. Wenn man das nicht tut, darf man sich natürlich auch hinterher einfach im Internet darüber beschweren, dass die Luft dick war. Richtig sinnvoll.
      Ich übrigens für meinen Teil empfand es nicht für so krass, wie es hier dargestellt wird.

      @Trickray - Peter Heine hat sich noch nie über die Luft im ASL beschwert, erst recht nicht, wie du es beschreibst. Woher ich das weiß? Er hat sich darüber beschwert, dass von einem gewissen "Trickray" auf etcg Lügenmärchen erzählt werden.

      @Khartoffel - Wo wir wieder bei dem Thema sind, dass alle bemuttert werden sollen. Spieler, die Profit beim Tauschen machen wollen, hast du überall - das ist kein Phänomen, dass aus dem ASL stammt. Und warum beschwert man sich über Geier im Nachhinein? Vermutlich weil man selbst keinen Profit machen konnte. Warum sonst sollte es einem stören, dass man mit den Personen nicht zum Tausch kam?


      Dass "BB-Länder" eine "Sonderbehandlung" erhielten, brachte mich doch etwas zum schmunzeln. Zuerst deshalb, weil hier dem unparteiischen Judges sowie den Stammspielern im Laden unterstellt wird, dass diese wissen, woher ja jeder Spieler kommt und welche Läden diese besuchen - was schon echt eine gewagte Äußerung ist - und zweitens zeugt es von einer gewissen kollektiven Inkompetenz unter diesen "BB-Ländern" über oben erwähnte Richtlinien und das Verhalten, insbesondere im Netz, herrscht. Da ich aber absolut kein. Freund davon bin, Leute über den Kamm zu scheren, Stelle ich diese These nur als Denkanstoß in den Raum, ohne sie zu fixieren.

      Jedenfalls haben wir viel mehr direktes Lob für das Turnier erhalten, als es hier in dem Thread mit dem unkonstruktiven Anti-Verhalten aufgewogen werden kann.


      Wir bedanken uns an alle Spieler, die das Turnier im vollem Umfang genossen haben und hoffen, dass es auch nächstes Jahr wieder zu einer solch regen Beteiligung kommt. :)
      Da hat man gestern mal Pech gehabt, weil ein Judge anwesend war, der etwas von seinem Fach versteht und schon ist man, was ich auch nachvollziehen kann, deprimiert, weil man dadurch ein Spiel verloren hat.
      Ein Judge hat festgestellt, dass mit Karten-Hüllen etwas nicht stimmt und bittet darum umzuhüllen. Minuten später hat man das dann getan aber trotz dem stimmt was mit den Hüllen nicht, die man gerade eben käuflich erworben hat.
      Ein Spieler nimmt sein Recht war, den Judge zu rufen, weil er weiss (er hat sich erkundigt, wie es auf größeren Turnieren so ist) was seine Rechte sind. Es gibt da so einen Spruch, den mir meine Eltern beigebracht haben. "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht"

      Wir könnten jetzt darüber reden, dass auf den Turnieren, in den Läden von Berlin, Deck-Check's gemacht werden oder nicht.
      Wir können auch darüber schreiben, wer welches oder wer das beste Deo/Duschbad benutzt.
      ABER damit kommen wir hier nicht weiter.

      Ja, ich bin Spieler(Vater) aus dem "Der Andere Spieleladen" und kann mich auch mit diesem Laden identifizieren. Mein Sohn und ich, wir sind dort vor gut 4 Jahren sehr gut aufgenommen worden und gehen, ja auch deshalb, heute dort immer noch gerne spielen.
      Damals hat man mir auch gesagt "Geht nur nicht ins BB-Land, denn die Spieler dort sind alle hochnäsig, arrogant und ziehen die neuen nur ab" Das hat mich aber nicht davon abgehalten mit meinem Sohn ins BB-Land zu fahren, um mir ein eigenes Bild über den Laden machen zu können. Ja, ich habe an meinem ersten Tag im BB-Land Erfahrungen gemacht, die nicht gerade schön waren. Erfahrungen, die man aber nicht nur dort macht kann, sondern auch in jedem anderen Laden, auf jedem anderem Turnier.

      Ja, im "Der andere Spielenden" riecht es häufig sehr streng, um nicht zu sagen: "Es riecht männlich herb"
      Ja, im BB-Land wird man als neuer Spieler genau so gemustert, wie in jedem anderem Laden.
      Ja, sowie im ASL , so auch im BB-Land wird versucht Spieler über's Ohr zu hauen/abzuziehen.
      Ja, im ASL gibt es keinen Walyd, der alle 30 Minuten mit dem Deo auf der Toilette verschwindet.
      Ja, im BB-Land gibt es nicht ohne Grund Spieler, die dort Hausverbot haben.
      Ja, auf BB-Land Turnieren habe ich noch nie ein Deck-Check erlebt.

      Worüber wird hier eigentlich diskutiert, worüber wird hier eigentlich gestritten?

      Wir spielen alle ein und das selbe Spiel. Wegen diesem treffen wir uns auch auf den Großturnieren, wie DM, EM und YCS und auf diesen verstehen wir uns auch als Spieler und auf diesen machen wir nicht so einen großen Terz über Entscheidungen und Fehl-Entscheidungen vom Judge. Nein, oft lachen wir sogar gemeinsam darüber.

      Jedes mal, wenn Turniere in den Läden stattfinden werden wir aber zu Feinden. Da heisst es dann nur noch, "Da sind die aus dem BB-Land" , "Da sind die auch dem ASL"

      Müssen wir uns dieses Verhalten denn wirklich immer wieder antun?

      Wir sollten uns wohl doch lieber daran erinnern, dass wir zusammen eine Community sind. Eine Community, die YUGIOH spielt und Spaß am Spiel haben möchte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Brettweich ()

      Über plusgeile Spieler meckern ist im Kontext "yugioh" (von mir aus auch im Kontext "Kapitalismus", um es im Großen sehen zu wollen) schon leicht lächerlich. Die Spielmechanik basiert darauf, plus zu machen, unsere Gesellschaft ist in fast allen Lebensbereichen darauf ausgelegt - es dem asl vorzuwerfen, dass diese Mentalität auch dort nicht halt macht, macht wenig Sinn.
      Dass es stinkt und stickig ist/war, mag teilweise stimmen. Ist aber auch nix allzu besonderes, immerhin ist yugioh ja konzipiert, um von fetten, ungewaschenen und jungfräulichen Nerds gespielt zu werden. ;)

      @Rusty bzgl. der Vorfälle mit Yan:

      Das mit dem double Gamelost wegen des irreparablen Gamestats mit Vanities Fiend und SIM will ich nicht in Frage stellen. Auch wen meine Intuition dahingehend gewesen wäre, dass sich von den Spielern auf diesen Gamestate geeinigt wurde (sofern irreparabel), und er soweit gefixt wird wie möglich (also für diesen Zug), kenn ich mich mit den Guidelines bzgl. Penalties nicht genug aus, um den Rahmen zu kennen, in dem ein Judge hier handeln darf und muss. Dass absichtliches Ausnutzen des SIM-Spielers vorlag hätte maximal erahnt werden können; ab wann der Verdacht dafür ausreichend für eine entsprechende Investigation ist, weiß ich aber nicht.

      Der Vorfall mit den Hüllen war allerdings hart lächerlich. Und da kannst du mir auch nix anderes erzählen. Du machtest Yan darauf aufmerksam, dass er sich neue Hüllen kaufen solle, weil die alten bereits abgenutzt und somit nicht mehr 100% identisch sind (einige Hüllen mit, einige ohne kleine Ecken etc). Das halte ich noch für völlig legitim.
      Ihm beim random Deckcheck in der nächsten Runde (wie du bestimmst, welcher Tisch denn einen Deckcheck bekommt, interessiert mich immer noch brennend, gehste hier einfach nach Sympathie bzw. danach, wem du cheaten am ehesten zutrauen würdest?) aber dann zu sagen: "ALLE (ja, wirklich ALLE) Hüllen [welche du soeben bei uns für kostengünstige 4,99€ erstanden hast], sind markiert. Tausch die aus.", ist lächerlich. Dass du auf meine Nachfrage, inwiefern diese denn markiert seien, nichts näheres erläutert hast, lässt das ganze nicht gerade in einem besseren Licht dastehen. Auch auf die Frage von Yan, ob du ihm danach zeigen kannst, welche Hüllen markiert seien, antwortetest du mit "Mach das selber, ich hab dafür keine Zeit." Dass ein Judge vielseitig eingespannt ist, kann ich vollkommen nachvollziehen. Aber wenn für 20 Minuten Deckcheck Zeit ist, dann sollte konsequenter weise auch für die 5 Minuten Zeit sein, die verhangende Penalty entsprechend abzuschließen, wenn der betroffene Spieler schon die Hilfe mit der Absicht, seine Hüllen turnierlegal zu machen, sucht.
      Blieb also in Yans Fall nur zu hoffen, dass die neuen Hüllen diesmal nach des Judges Gusto waren bzw. er keinen nächsten Deckcheck bekommt. Willkür at its finest.

      Will aber auch nicht alles schlechtreden. Turnierablauf lief soweit recht flüssig ab, auch die zusätzliche Verlosung von Matten war ein nettes Extra. Der zweite "Judge" (in Anführungszeichen, da ich nicht weiß, wer das war, und ob dieser überhaupt entsprechende Kompetenzen hat) erschein mir nur etwas hilf- und ratlos und schien Rusty bei jeder Frage, die über "Negiert MST Mirror Force?" hinweg geht, am Rockzipfel hängen zu müssen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von prezident ()

      @selfmader: Ich weiß doch, dass es in so gut wie jedem Laden Leute gibt, die einen abziehen wollen.
      Aber beim ASL ist es besonders schlimm. Jedes mal wenn ich an den Laden denke, hab ich Leute im Kopf, die
      einen nach Tauschkarten fragen. Ich hab wirklich den Eindruck, dass es kein Laden ist, wo man spielt, sondern
      nur am Verhandeln ist...und ich bin nicht der einzige, der das denkt.
      Sehr schön gesagt ... Und du hast recht ich habe auch noch nie ein Deck Check erlebt im bbland ab heute bin ich asler ;) die Luft war wirklich übel aber fand die Leute trotzdem nett!

      Brettweich schrieb:

      Da hat man gestern mal Pech gehabt, weil ein Judge anwesend war, der etwas von seinem Fach versteht und schon ist man, was ich auch nachvollziehen kann, deprimiert, weil man dadurch ein Spiel verloren hat.
      Ein Judge hat festgestellt, dass mit Karten-Hüllen etwas nicht stimmt und bittet darum umzuhüllen. Minuten später hat man das dann getan aber trotz dem stimmt was mit den Hüllen nicht, die man gerade eben käuflich erworben hat.
      Ein Spieler nimmt sein Recht war, den Judge zu rufen, weil er weiss (er hat sich erkundigt, wie es auf größeren Turnieren so ist) was seine Rechte sind. Es gibt da so einen Spruch, den mir meine Eltern beigebracht haben. "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht"

      Wir könnten jetzt darüber reden, dass auf den Turnieren, in den Läden von Berlin, Deck-Check's gemacht werden oder nicht.
      Wir können auch darüber schreiben, wer welches oder wer das beste Deo/Duschbad benutzt.
      ABER damit kommen wir hier nicht weiter.

      Ja, ich bin Spieler(Vater) aus dem "Der Andere Spieleladen" und kann mich auch mit diesem Laden identifizieren. Mein Sohn und ich, wir sind dort vor gut 4 Jahren sehr gut aufgenommen worden und gehen, ja auch deshalb, heute dort immer noch gerne spielen.
      Damals hat man mir auch gesagt "Geht nur nicht ins BB-Land, denn die Spieler dort sind alle hochnäsig, arrogant und ziehen die neuen nur ab" Das hat mich aber nicht davon abgehalten mit meinem Sohn ins BB-Land zu fahren und mir ein eigenes Bild über den Laden machen zu können. Ja, ich habe an meinem ersten Tag im BB-Land Erfahrungen gemacht, die nicht gerade schön waren. Erfahrungen, die man aber nicht nur dort macht kann, sondern auch in jedem anderen Laden, auf jedem anderem Turnier.

      Ja, im "Der andere Spielenden" riecht es häufig sehr streng, um nicht zu sagen: "Es riecht männlich herb"
      Ja, im BB-Land wird man als neuer Spieler genau so gemustert, wie in jedem anderem Laden.
      Ja, sowie im ASL , so auch im BB-Land wird versucht Spieler über's Ohr zu hauen/abzuziehen.
      Ja, im ASL gibt es keinen Walyd, der alle 30 Minuten mit dem Deo auf der Toilette verschwindet.
      Ja, im BB-Land gibt es nicht ohne Grund Spieler, die dort Hausverbot haben.
      Ja, auf BB-Land Turnieren habe ich noch nie ein Deck-Check erlebt.

      Worüber wird hier eigentlich diskutiert, worüber wird hier eigentlich gestritten?

      Wir spielen alle ein und das selbe Spiel. Wegen diesem treffen wir uns auch auf den Großturnieren, wie DM, EM und YCS und auf diesen verstehen wir uns auch als Spieler und auf diesen machen wir nicht so einen großen Terz über Entscheidungen und Fehl-Entscheidungen vom Judge. Nein, oft lachen wir sogar gemeinsam darüber.

      Jedes mal, wenn Turniere in den Läden stattfinden werden wir aber zu Feinden. Da heisst es dann nur noch, "Da sind die aus dem BB-Land" , "Da sind die auch dem ASL"

      Müssen wir uns dieses Verhalten denn wirklich immer wieder antun?

      Wir sollten uns wohl doch lieber daran erinnern, dass wir zusammen eine Community sind. Eine Community, die YUGIOH spielt und Spaß am Spiel haben möchte.
      In einem Trading Card Game sich darüber aufregen, dass nach Tauschkarten gefragt und beim Tauschen verhandelt wrd...no comment.

      @Marcus - wenn du schon dich nicht mit den Policies auskennst, dann nimm bitte auch keine Stellung zu meiner Entscheidung. Ich habe das Strafmaß nach den Policies ausgeführt und demnach richtig gehandelt. Es ist auch immer dasselbe - die Spieler versuchen die Situationen immer so zu verfälschen, dass der/die Judges immer die Bösen in dem Fall sind. Kein Judge mag es, Spielstrafen zu erteilen. Aber sie müssen es, wenn sie professionell sein wollen und den Regeln entsprechend handeln.

      Die Situation mit den Hüllen legst du auch ganz anders aus, als es war. Ich habe deutlich darauf hingewiesen, dass ein Großteil der Hüllen Markierungen in Form von Falten/Knicken aufweisen. Ich fühle mich allerdings nicht dazu verpflichtet, jede Markierung einzeln zu zeigen, wenn der Austausch des gesamten Satzes ohnehin notwendig ist. Ich war sogar so frei, einen Hinweis auf die Hüllen zu geben, mit welchen ich die besten Erfahrungen habe. Auch dies liegt nicht in meiner Pflicht als Schiedsrichter.
      Ich selbst (44) bin ebenfalls Vater und kann aus eigener Erfahrung nur bestätigen,dass es im BBland nicht nur unglaublich gut riecht,sondern auch die Kompetenz sowie auch das kollektive Sozialverhalten fast sensationell sind.
      Spieler von jung bis alt fröhnen im Einklang harmonischer Balance dem Ygo tcg und individuelle, fachgerechte Beratung findet im Sekundentakt statt.
      Leckere Stacks laden ein, den Alltag zu vergessen und die Seele baumeln zu lassen.
      Es bringt wahrlich nix, sich gegenseitig niederzumachen...
      Ich denke jeder sucht sich die Nische,in der er sich am Wohlsten fühlt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von The first Wonder ()

      selfmader schrieb:

      In einem Trading Card Game sich darüber aufregen, dass nach Tauschkarten gefragt und beim Tauschen verhandelt wrd...no comment.

      @Markus - wenn du schon dich nicht mit den Policies auskennst, dann nimm bitte auch keine Stellung zu meiner Entscheidung. Ich habe das Strafmaß nach den Policies ausgeführt und demnach richtig gehandelt. Es ist auch immer dasselbe - die Spieler versuchen die Situationen immer so zu verfälschen, dass der/die Judges immer die Bösen in dem Fall sind. Kein Judge mag es, Spielstrafen zu erteilen. Aber sie müssen es, wenn sie professionell sein wollen und den Regeln entsprechend handeln.

      Die Situation mit den Hüllen legst du auch ganz anders aus, als es war. Ich habe deutlich darauf hingewiesen, dass ein Großteil der Hüllen Markierungen in Form von Falten/Knicken aufweisen. Ich fühle mich allerdings nicht dazu verpflichtet, jede Markierung einzeln zu zeigen, wenn der Austausch des gesamten Satzes ohnehin notwendig ist. Ich war sogar so frei, einen Hinweis auf die Hüllen zu geben, mit welchen ich die besten Erfahrungen habe. Auch dies liegt nicht in meiner Pflicht als Schiedsrichter.


      Wie bereits im Post ausdrücklich genannt zweifel ich deine Entscheidung bezüglich der verteilten Penalty auch in keinster Weise an; Stellung nehme ich im Übrigen wozu immer ich will, kritisert habe ich deine Entscheidung deshalb noch lange nicht. Inwiefern hier die von mir angeschnittene Möglichkeiten/Handlungsfreiräume deinerseits ausgesehen hätten (hättest du z.B. auch entscheiden können, dass sich die Spieler auf den illegalen Gamestate einigten, oder widersrpäche dies den Policies?), wäre im Übrigen interessant gewesen, ob du Stellung dazu nimmst sei dir überlassen.

      Zur Hüllensituation noch einmal:
      Empfindungen, wie (un)ausführlich deine Erklärung war, scheinen hier sehr subjektiv gewesen zu sein.
      Dass ein betroffener Spieler (in dem Fall Yan) sich vom Judge ungerecht behandelt fühlt, ist keine Seltenheit. Jedoch ich als sein Gegner war in der Situation nicht der Leidtragende und entsprechend temperamentlos. Und sowohl Yans als auch meinen Empfindungen nach (ich sprach ja hinterher ausgiebig mit ihm über den Vorfall) entsprach dein Umgang mit dem Szenario eher der von mir geschilderten Version als der, die du schildertest.
      Vielleicht, ganz vielleicht, lege auch nicht ich die Situation anders aus, als es war, sondern dein Bild vom Geschehenen ist etwas verzerrt. Kann ja auch vorkommen, wir sind alle nur Menschen und niemand ist perfekt; aber Kritik hier blindlinks abblocken macht es den betroffenden Personen vermutlich nur noch schwerer, die Entscheidungen nachvollziehen zu können.
      Ich muss Rusty dabei zustimmen, dass eine Diskussion im Nachhinein kaum etwas ändert an der Sachlage schon gar nicht wenn sie öffentlich ausgetragen wird. Das führt dazu das sich 2 Parteien bilden. (was man hier gut sieht)
      Die Kritik das Rusty dir, einen nicht beteiligten, keine Auskunft liegt ist leider auch nicht hilfreich, da man als Judge dies eben nicht tut.

      Leider ist es heutzutage so, dass keine Hüllenfirma wirklich 100% saubere Ware abliefert, so dass man eben auch mal ein Hüllenpaket haben kann, dass nicht Turniergeeignet ist.
      Die Strafe die daraus resultiert ist nicht immer fair, jedoch ist man als Spieler selbst in der Verantwortung sich um die Hüllen zu kümmern. Einfach umzusleeven und dann so zu denken das passt schon hilft schon lange nicht mehr.
      Ein Teamkollege durfte auch 2x umsleeven vor dem Turnier weil beim einmischen der Hüllen direkt 10 Hüllen kaputt gegangen sind. Sowas passiert eben.

      Das man dann aus subjektiver Sicht heraus in "BB-Länder werden schlecht behandelt" abrutscht ist nachvollziehbar auch wenn es schade ist, da man aus dem Vorfall der geschildert wurde, dies nicht herauslesen kann und im nachhinein beschuldigte immer ihre Geschichte anders präsentieren.

      Ich fand das Turnier super und beide judges haben ihre Arbeit gut gemacht, auch wenn man gemerkt hat das der assistent judge kurzfristig eingesprungen ist und daher etwas an Erfahrung fehlte, aber nichts was man eben nicht lernen kann.

      Da die Frage aufkam:
      Gewonnen hat Dave G., der sich im Finale mit seinem Chaos-Shaddoll gegen Phillip G., mit seinem artifact durchsetzte. Im Halbfinale sassen dann Mirco Z. mit Burning Abyss und Sebastian K. mit Chaos-Shaddoll

      MHG Mana

      jhammoud2 schrieb:

      Das mit der schlechten Luft kann ich nur bestätigen und Yan's Vorfall ist bitter mit dem vanitys fiend man belügt sich doch nur selbst wenn man so gegen andere gewinnt
      das mit dem vanitys war n kumple von mir. wusste er nicht und wäre auch dafür zurückszusetzen. das mit dem gamelost fand er ebenfalls übelst unfair und hätte lieber nochmal neu gespeilt.

      aber ich musste auch karten austauchen mit der begründung: sind gebogen kann man rausshuffeln, obwohl der judge es auch nur in 3von 7 fällen hingekriegt hat besagte karten rauszushuffeln. abgehauen ist er mit der bemerkung: scheiß ami karten, selber schuld.

      als yugioh spieler ist man im asl echt am arsch werde da nicht wieder hingehen -_-

      aber PLuspunkt: das Tunier vom Balauf war flüssig und regelfragen wurden korrekt beantwortet, soweit ich es mitgekriegt hab.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von V-Plus Dragon ()