Necrovalley vs Karma Cut ///// Kaiser Coluseum vs Mind Contoll

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Necrovalley vs Karma Cut ///// Kaiser Coluseum vs Mind Contoll

    OK, folgende Situation, ich habe Eishand auf dem Feld und eine im Friedhof, außerdem habe ich Necrovalley auf dem Feld. Necrovalley negiert ja alle Effekte die was im Friedhof moven würden, außer sich selbst, wird also Karma Cut's ganzer Effekt negiert?

    Würde er auch negiert werden wenn ich gar keine Eishand im Grave hab?


    hab noch ne zweite Frage:
    Ich und mein Gegner haben beide ein verdecktes Monster, ich habe ein Kaiser Coluseum. Kann er Mind Controll aktivieren? also weiß das Spiel das ich nach Mind Controll resolve ja keine Monster mehr hätte und er daher so viele haben darf wie er möchte?

    Wenn ich 2 Monster hätte und er 1, könnte der dann auch Mind Controll aktivieren?
    "Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung" (Leonardo Da Vinci)
    (1) Necrovalley - Karma Cut

    Karma Cut wird aktiviert, Kosten bezahlt; jetzt wird die Eishand auf dem Feld verbannt. Da es eine Conjunction Function "then" ist, die bei Karma Cut im Text steht, wird erst A gebant (= die Eishand auf dem Feld entfernt), dann erst B (= KArten mit gleichem Namen im Grave). "B" wird durch Necrovalley ja verboten. Die Conjunction Function sagt bei "then":

    A is required for B, but NOT vice-versa. If A does not happen, then stop. If B cannot happen, you still do A.

    In deinem Zusatz "was passiert ohne Eishand im Grave" ... Meine Antwort: "You still do A..." :thumbup:

    (2) Kaiser C. - Mind Control

    Es gibt ein altes UDE Ruling, das in deiner Spielsituation besagt, dass Karten wie Snatch & Change of Heart aktiviert werden können. Zu diesen Karten zähle ich auch Mind Control.

    Your opponent cannot use "Monster Reborn", "Scapegoat", etc. while "Kaiser Colosseum" prevents him from placing new monsters. However, your opponent CAN use "Change of Heart", "Snatch Steal", etc.

    Kaiser C. verhindert ja nur, dass der Gegner ein Monster mehr "placed" (aufs Feld bringt) als du als Besitzer vom Kaiser C. Bei der Zauberkarte "switched" ja der Besitz des Monster, er "placed" (summoned) ja keine weiteren...

    In beiden Fällen: der Gegner kann...
    Dieser Beitrag wurde mit chlorfrei gebleichten, artgerecht gehaltenen und biologisch abbaubaren Elektronen erzeugt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von QuietscheEnte ()

    negiert necrovalley nicht jeden effekt der etwas im grave moven würde außer sich selbst. und Karma Cut's effekt beinhaltet ja das banishen vom grave (was ja auch ein moven ist).

    oder sind das banishen vom feld und das banishen vom friedhof 2 verschiedene effekte?
    "Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung" (Leonardo Da Vinci)
    Es sind keine zwei (verschiedene) Effekte, es ist einer, aber dieser wird in zwei aufeinander folgenden Schritten vollzogen.

    Wie oben schon die Conjunction Function angesprochen, aktiviert der Gegner Karma Cut, bezahlt die Kosten (damit hat er alles erfüllt) und dann geht es um die Auflösung des Effektes - und dieser gliedert sich in A (vom Feld), und dann B (vom Grave). Restliche Erklärung siehe Vorpost.

    Grundsätzlich erlaubt Necrovalley ja auch die Aktiverung von Karten, die einen Effekt beinhalten der Karten removen würde. Im Resolve geht es dann eben nicht. Necrovalles negiert keine Karten, oder verhindert deren Aktivierung!!!


    Du könntest z.B. Wiedergeburt spielen und wählst ein Monster im Grave. Bis dahin hat nix auf dem Feld etwas dagegen. Erst wenn es um das Specialn (und damit der Move) geht, verhindert Necrovalley die Ausführung.
    Ein Effekt, der nicht komplett aufgelöst werden kann, kann nicht aktiviert werden. Selbiges gilt auch für Karma Cut. Zudem "weiß" der game state schon bei Aktivierung des Effekts, wie dieser Effekt aufgelöst wird. Wenn also Red-Eyes Darkness Metal Dragon seinen Effekt aktiviert während Necrovalley auf dem Feld ist, wird der Effekt verhindert falls, und nur falls, ein Monster im Friedhof spezialbeschworen werden soll. Selbst wenn die Aktivierung von Karma Cut also funktionieren würde, könnte der Effekt nicht mal teilweise aufgelöst werden, weil er durch Necrovalley negiert wird. Karma Cut mit Monster Reborn zu vergleichen ist nicht besonders aussagekräftig. Necrovalley verhindert, dass Karten aus dem Friedhof gebannt werden können, aber negiert nur Effekte von Karten, die etwas aus dem Friedhof beschwören würden. Monster Reborn kann also trotzdem aktiviert werden, nicht aber Karma Cut.
    Ich suche Duel Masters-Holos. Meldet euch wenn ihr welche habt und nicht mehr braucht! :^^:
    stirbt eine feuerhand (sagen wir im kampf) und der gegner hat ein monster, wähle ich es als kosten. nun kann der gegner aber mit solemn warning den KOMPLETTEN Effekt negieren, obwohl der teil, der beschwören würde (von feuerhand) erst als 2. passieren würde. für mich sieht das wie eine analogie zu necrovalley aus.

    ich denke es gibt für den fall eishand auf feld und friedhof genau DREI möglichkeiten:



    karma cut kann nicht aktiviert werden, bzw eishand nicht gezielt werden, da dass banishen vom grave nicht geht und alle effekte resolvebar sein müssen.

    karma cut darf die eishand auf dem feld anzielen, durch necrovalleys effekt, das alle effekte die etwas im friedhof moven würden annulliert werden, wird aber der KOMPLETTE effekt negiert.

    karma cut darf aktiviert werden und resolved, es wird allerdings nichts aus dem friedhof gebanisht, da das necrovalley verbietet.


    welcher dieser 3 optionen trifft nun zu?
    "Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung" (Leonardo Da Vinci)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Geargiaplayer ()

    Nehmen wir doch mal Kycoo als Beispiel. Annahme ist wir haben Kycoo, der Gegner spielt Karma Cut:

    "The opponent can activate "Karma Cut" even if you control "Kycoo the Ghost Destroyer". Since the effect of "Kycoo the Ghost Destroyer" is being applied, cards with the same name are not banished from the Graveyard and only the targeted monster is banished."


    Es macht einen Unterschied, ob Karten die Aktivierung des Effektes verhindern oder den Effekt annulieren. Necrovalley annuliert nur den Effekt. Aktivieren darf ich Karma Cut und auch den Red-Eyes Dark Metal Dragon ohne Probleme. Und bei Karma Cut habe ich zwei Effekte, die unabhängig voneinander passieren (siehe Conjunction Function "Do A, then do B"). Bei A gibt es keine Probleme, und B annuliert dann Necrovalley, weil hier das Bewegen der Karte passieren würde. Das B im Effekt von Karma Cut nicht passiert, ist für den Teil A nicht ausschlaggebend. Hier mal die Quelle, ich sauge mir das ja nicht aus den Fingern: Klick!

    Hier ein nettes Ruling zum Drachen:

    "You can activate the effect of "Red-Eyes Darkness Metal Dragon" even when the effect of "Necrovalley" is applied. [...] Furthermore, when the effect of "Necrovalley" is applied and the effect of "Red-Eyes Darkness Metal Dragon" is activated, if the only Dragon-Type monster(s) that you can Special Summon is in the Graveyard, the effect of "Red-Eyes Darkness Metal Dragon" is negated."
    (OCG-Ruling)


    Zudem mal Trishula, sie hat ja auch mehrere Orte an denen sie banished, interessant...

    "Trishula, Dragon of the Ice Barrier: You can activate the effect of "Trishula, Dragon of the Ice Barrier" even if you cannot banish cards from the Graveyard, such as if the effect of "Necrovalley" or "Kycoo the Ghost Destroyer" is active. However, if the effect of "Necrovalley" is active, then you cannot banish a card from the Graveyard, but you can still banish up to one card from each of the other two places (the hand and field)."

    @ Geargia: Ich bin fest überzeugt die dritte Variante
    Dieser Beitrag wurde mit chlorfrei gebleichten, artgerecht gehaltenen und biologisch abbaubaren Elektronen erzeugt.
    Zusatz @ Deadnight Warrior:

    Wenn ich deinem Denkansatz folge, dürfte ich auf das Beispiel mit Trisula bezogen, die Synchrobeschwörung schon gar nicht durchführen. Du meinst ja, der Game State weiß schon vorher bescheid - und würde damit meine Beschwörung nicht erlauben, weil ich ja theoretisch nichts vom Grave banishen kann.

    Ich habe dafür mal das Ruling (siehe oben) herausgesucht ... so allmächtig ist der Gamestate nicht :bier:
    Dieser Beitrag wurde mit chlorfrei gebleichten, artgerecht gehaltenen und biologisch abbaubaren Elektronen erzeugt.
    Trishula muss keine Karten aus dem Friedhof bannen, es ist optional, daher also das Ruling. Das Beispiel mit Trishula, das du da anbringst, hat nichts mit meinem "Denkansatz" zu tun, denn ich habe nur eine Aussage über Effekte gemacht, die aktiviert wurden, nicht über Beschwörungen oder sonst was. Der relevante Effekt, der die Aktivierung von Karma Cut verhindert ist: "Cards in either player's Graveyard cannot be banished." Der Effekt, den du wahrscheinlich die ganze Zeit meinst (Negate any card effect that would move a card in the Graveyard, other than itself, to a different place.) würde die Aktivierung von Karma Cut nicht verhindern.
    Ich suche Duel Masters-Holos. Meldet euch wenn ihr welche habt und nicht mehr braucht! :^^:
    Aber wenn es nun ein Effekt ist etwas im Friedhof zu moven und die eishand auf dem feld zu banishen, egal in welcher reihenfolge, müsste necrovalley nicht den GANZEN Effekt negieren, so steht es doch auf der karte,

    sinngemäß: Annulliere jeden Effekt, der eine Karte im Friedhof bewegen würde, außer sich selbst.


    EDIT: ich verstehe nun, analog zu kyco, dass das 'banish verbot' wahrscheinlich keinen einfluss hat, aber bisher konnte mir hier keiner erklären warum denn der effekt durch necrovalley nicht annulliert wird, wenn er doch etwas im grave moven würde...
    "Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung" (Leonardo Da Vinci)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Geargiaplayer ()

    2:1 da habe ich keine Chance und jedes Mal mit der Conjunction Function 'drohen' ist mit der Zeit auch ermüdend ... ^.^

    Meine Meinung habe ich ja schon ausführlich dargelegt, es wurde bisher auf den Events an denen ich teilgenommen habe so gerult wie ich es beschrieben habe. Aber okay, irren kann sich jeder Mal (und anscheinend auch eine Menge an Judges). Dennoch bin ich der Meinung (bis mir ein erfahrener Judge aus dem Forum oder im Reallife das Gegenteil erklärt), Karma Cut Aktivierung ja, Banish vom Feld ja, vom Grave nein...
    ich frag ja weil ich mir unsicher bin. und deine argumentation verstehe ich auch, banishen vom grave geht nicht, 'A' ist aber unabhängig von 'B' auszuführen.

    nur der 2. effekt von necrovalley könnte den kompletten effekt annullieren, so denke ich. da es ja ein effekt ist.

    ES SEI DENN, necrovalley weiß das vom grave nix gebanisht werden kann, deshalb weiß necrovalley das nix im grave gemovet werden würde. und annulliert keine effekte.

    ich bin mir da so unsicher, hoffe nen judge kann mir helfen :)
    "Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung" (Leonardo Da Vinci)
    bin kein experte

    aber meine meinung ist, : der effekt von schicksalsschlag das ich alle karten des selbe names verbannen MUSS nachdem ich das monster vom feld verbannt habe..dh: der effekt hängt zusammen für mich mache ich das erste muss ich auch das 2. machen...da das 2. aber nicht erlaubt ist durch necrovalley kann ich diese karte nicht aktivieren, denn necrovalley besagt: annuliere alle karteneffekte die eine karte bewegen vom friedhof..und das tut karma nunmal
    Um dem ein für allemal ein Ende zu setzen - QuietscheEnte hat hier alles ausführlich, nachvollziehbar und korrekt begründet, man hätte auch einfach mal danach suchen können: karma cut vs. necrovalley

    Fazit: Karma Cut kann bei offenem Necovalley auch aktiviert werden, wenn Monster des gleichen Namens im Friedhof sind, diese werden dann aber nicht entfernt.