Slifer der Himmelsdrache und Schwarzer Garten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Slifer der Himmelsdrache und Schwarzer Garten

      Der Effekt von Slifer der Himmelsdrache zieht ja einem gerade beschworenem Monster 2000 Atk. ab, während Schwarzer Garten die Atk. des Monsters halbiert. Darf ich mir dann als Beherrscher aussuchen welcher Effekt zuerst zur Anwendung kommt, oder kann, obwohl es keine optionalen Effekte sind, nur einer angewendet werden, weil die letzte Aktion nicht die Beschwörung, sondern das Senken der Atk. war, und wenn ja welcher?
      Danke im voraus!
      Also ich erinere mich dunkel ( gab ja in meinen 20 Jahren YGO schon jede menge Rulings, also wenn es einer genauer weiß ) das Effekte von Spielfeldzauberkarten eine höhere Priorität hatte. Kann mich da an was erinnern, spielte Ufoschildkröte, hatte geschmolzene Zerstöung auf dem Feld und mein Gegner entfernte mir die Schildkröte mit Bodenlosewr Fallgrube da, als die Schildkroete auf das Feld kam direkt den Power Bonus der Geschmolzenen bekam und damit ein legales Ziel für BFG war.

      Der Turtle hat ja nur 1400 ATK und BFG geht erst ab 1500 ATK
      (\__/)
      (O.o)
      (> <)
      Das ist Bunny.Kopiert Bunny in eure Sig, um Bunny zur Weltherschaft zu verhelfen.

      :daumen:

      Aber Chef er mag doch Tokio Hotel.
      Was!? Und ich hab das all die Jahre nicht gewusst.
      Bin ich gefeuert?
      Komm da müssen wir was machen

      Über 1,5 Mio Menschen mögen Tokio Hotel
      Schreib dich nicht ab, lern richtige Bands zu mögen und kein Tokio Hotel zu hören.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seto-Kaiba-77 ()

      Das hat nichts mit Priorität von Spielfeldzauberkarten zu tun, das liegt daran, dass der ATK-Push-Effekt von solchen Karten permanent ist und damit in dem Augenblick greift, in dem das Monster erfolgreich beschworen wird.

      Bei Schwarzer Garten und Slifer haben wir jedoch zwei nicht-optionale Triggereffekte, die zeitgleich aktiviert werden. Gemäß SEGOC kannst du selbst bestimmen, in welcher Reihenfolge sie aktiviert und aufgelöst werden.