Yu-Gi-Oh! The Dark Side of Dimensions (ab 12. März in deutschen Kinos)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      also wenn meine Infos stimmen, wurden in dem Kino, in dem ich war (UCI am Eastgate Berlin) 77 dieser Golden tickets unter den Sitzen versteckt, ich habe glücklicherweise eines erhalten, jedoch finde ich es ziemlich traurig, dass der Film durch so eine Karte angeworben wird, und dann nicht mal jeder eine bekommt.
      Jedoch wurden tatsächlich unter rinigen Sitzen solche Tickets gefunden, weil die Leute wohl die Info über die Tickets nicht gesehen/erhalten haben.

      Für mich war die Karte der Hauptgrund, überhaupt ins Kino zu gehen(bin nicht so der Kino Mensch), wäre dementsprengend niedergeschlagen gewesen, hätte ich keine bekommen, kann mich aber trotzdem nicht so wirklich freuen, weil, wie gesagt, nur ein Bruchteil der Kinobesucher eine Karte bekommen haben.

      Der_Mathematiker schrieb:


      Was ich komisch fand: Einer hat sich vorher die Infos geholt und so wussten einige vorher, dass diese goldenen Kärtchen unter den Sitzen sein würden. Diese hatten dann einen enormen Vorteil (vor dem Film abgrasen).
      bei uns wurde uns das auch schon vorher gesagt, jedoch waren dort Vorrichtungen unter den Sitzen, in dennen die Karten versteckte waren, sodass man die Plätze nicht vorher abgrasen konnte.


      Den Film fand ich echt nicht schlecht, für meinen Geschmack war zu viel Comedy vorhanden, dadurch haben diese Situationen nicht so sehr mit mir resoniert, einige waren dafür aber doch echt gut.

      Als jemand, der kein Fan von der deutschen oder englischen Synchro ist, muss ich sagen, war die wirklich gut, vor allem, dass wirklich die sprecher der ersten staffel mitgewirkt haben, hat mir unglaublich gefallen, gab mir ein starkes Gefühl von Nostalgie und den Drang, mir die ersten Staffel noch Mal anzusehen.
      3DS Freundescode: 0533 - 4255 - 1908 Pn wer addet

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RisetheFist ()

      Spoiler anzeigen

      Film war gut.
      Aigami fand ich einfach nervig, aber was will nach Bakura noch vergleichbares kommen?
      Dimension Duels fand ich shit.
      Kaiba war genial.
      Den Wunsch auf einen Atem-Yugi-Dialog (oder allgemein auf irgendein Wort von Atem) hat man mir aber leider nicht gewährt.

      Weiß nicht wie viele in Penzing verteilt wurden, aber wir hatten (als Reservierer) 4 auf 6 Leute. Insgesamt würde ich auf 15-20 auf 40-50 Besucher tippen.
      Bin selbst mit meinem Obelisk sehr froh, aber warum Gold Secret?
      Das is einfach hässlich.
      Spielerisch haben Raritäten auch Vorteile: Eine UMR Veiler negiert dich krasser
      So ich war natürlich auch im Kino und was soll ich sagen. Klingt vielleicht etwas sehr cheesy aber das war ein Kinoerlebnis was ich nicht so schnell vergessen werde :D Erstmal fand ich es beachtlich das doch so viele Leute im Kino waren und tatsächlich sich auch im jungen Erwachsenen Alter befanden. Hatte schon befürchtet das ich mich von Kindern umringt wieder finde wie letztens erst im LEGO Batman Film.
      zum Film:
      Spoiler anzeigen

      Im Vorfeld war ich etwas kritisch da ja die ersten Reviews in Japan eher mäßig ausfielen aber wie immer heißt es bei solchen Sachen: Eigenes Bild machen. Ich fand den Film echt überragend. Man darf natürlich kein Oscarkino erwarten und das alles ist in erster Linie Fan Service aber so etwas muss ja nicht schlimm sein. Man sollte natürlich schon die Serie kennen und auch wissen was passiert. Ich durfte meinen Kollegen die halbe YGO-Story noch mal erzählen weil der nur die ersten beiden Staffeln gesehen hab. Besonders gut gefallen haben mir die Duelanimationen. Besonders das erste Duel Kaiba vs. Aigami war reines Effektfeuerwerk wo mir echt die Spuke weg blieb. Besonders das Ende dann mit Obelisk: Gänsehaut Pur. Die Story ist wie gesagt eher uninteressant, nicht besonders Originell und hat teils starke Logiklöcher wird aber cool erzählt und in erster Linie gehts ja um die Duelle. Mich hat esauch nicht gestört das es so wenig waren Lieber 3-4 gute und lange Duelle die gut aussehen als 9 oder so die dafür kurz und schuntig aussehen. Man merkt an vielen Stellen das Kazuki Takashi Wrestling Fan ist bei den ganzen Ansagen vor den Duellen :D
      Zu bemängeln hätte ich in die Animationsquälität. Die schwankt ganz schön. Alles was Duell ist sieht fabelhaft aus alles andere eher meh und matschig. Ansonsten halt eventuell noch die Story weil wie ich schon geschrieben habe ist die eigentlich total austauschbar aber irgendwie find ich das auch sympathisch.
      Als Fazit kann ich jeden der die alte YGO Serie liebt den Film empfehlen. Man bekommt genau das was man erwartet und das On Maß. Kein Vergleich zum gurkigen ersten YGO-Film. Meine höchste Empfehlung hat jeder


      Die ganze Sache mit der Promo find ich eher weniger gut gelungen. Ich und mein Kumpel hatten Glück das unsere Sitznachbarn nicht unter ihre Pärchen Bank geschaut haben und wir uns so doch noch zwei Goldene Tickets ergaunern konnten. Ja, ich weiß nicht die feine Englische Art aber mMn nicht ganz so verwerflich xD ich denke eine gewöhnliche Verteilung an der Kasse oder bei der Kontrolle wäre besser gewesen. Da hätte man sagen können wenn die Karten alle sind "Sorry, Vorrat is aus" und nicht wie jetzt das man sie quasi per Los verfahren austeilt. Da ärgern sich wohl doch mehr Leute. Auch wenn es natürlich mehr als Assi ist sich um die Karte zu prügeln oder nur ins Kino für die Karte zu gehen. Erinnert mich alles an die Aktion der Ehemaligen Dico hier in Ort. Die hat mal Geld und Gutscheine per Ballons verteilt die um 0:00 von der Decke fielen. Das Grenze damals an eine Gruppenpanik xD

      Sorry wenn das alles ein wenig Wirsch klingt. Hatte ein paar Himmberbrausen "hust" und bin auch echt müde.
      Alles in allem war ich mit dem Kinofilm zufrieden. Es war jetzt kein Meisterwerk, aber es ist auch schwer, so viel Story und Infos in einem 2-stündigen Film unterzubringen.

      Hat eigentlich jemand die Easter-Eggs im Film mitbekommen? Sie waren gut versteckt, 3 habe ich auf jeden Fall entdeckt. :)

      Hier ein paar Plus- und Minuspunkte:

      Spoiler anzeigen

      ++ extrem gute Synchro, ohne dass die Vertonung gelitten hat, überaus selten in westsprachigen Animeumsetzungen
      +++ 8000(!!!) LP, fast komplett korrekte OCG/TCG Karteneffekte
      + eine gute Prise Humor^^
      + Easter-Eggs -> mein Avatar hatte sogar einen Gastauftritt in zivil :D
      + Schusswaffen wurden nicht zensiert

      - teilweise starke Plotholes (wieso konnte Kaiba Obelisk rufen - virtuelle Kopie?) (Shadis Herkunft immernoch nicht geklärt)
      - Karten wurden so gut wie gar nicht erklärt, wie man es sonst aus dem Classic Anime gewohnt ist
      - sehr schnelle und hektische Duelle / Dimensionsduell-Regeln hätte man einfach raus lassen können
      - fast nur neue Karten wurden benutzt und das ganze Setting war stark futuristisch, dadurch hielt sich der Retroflair in Grenzen


      Die Verteilung der Promo im Kino war mal wieder schlecht, es war eine Gruppe Jugendlicher als erste im Kino und haben fast alle Sitze leer geräumt - habe KSM bereits einen Lösungsvorschlag für das nächste Mal gemailt.

      Spoiler anzeigen

      Evoli2001 schrieb:

      Der schluss war leider auch net so krass. Besonders das offene Ende mit Kaiba. Kann hier jemand genauer erklären was er gemacht hat?

      Während des Films hat man ja gemerkt, dass Kaiba irgendwie die ganze Stadt unter seiner Kontrolle hat. Seine Möglichkeiten entsprachen einer Kombination aus Stasi, KGB, CIA & NSA. Er wusste warscheinlich sogar, welche Farbe Teas Unterhose hat.
      Um deine Frage zu beantworten: Dass es Kaibas "Bestimmung" ist, sich auf alle Ewigkeit mit dem Pharao zu messen und es eine Art göttliche Fügung ist, hat ihm bereits Ishizu prophezeit. Dadurch brennt in ihm das Verlangen, Atem wieder zu sehen um sich mit ihm weiterhin zu duellieren. Das Ende lässt dabei 2 mögliche Schlüsse zu:

      1. Am Ende des Films gelang es Yugi dann tatsächlich, Atem für einen kurzen Moment zu rufen und Kaiba bekam dadurch das erforderliche Personendaten-Protokoll für das Virtual Duel System, welches er über die Jahre perfektioniert hat (im Film und Anime zu sehen). Seine Weltraumstation dient dazu, große Flächen virtuell zu simulieren und so landete er in einer realistisch gestalteten Umgebung, um sich einer perfekten Kopie von Atem gegenüber zu stellen.

      2. Er hat eine Technologie aus den Daten des Kubus von Aigami entwickelt und hat so eine Maschine erfunden, mit der er durch die Dimensionen (Zeiten) reisen konnte und sich so Atem in Person zu stellen.


      Egal, welche dieser beiden Möglichkeiten am Ende eintreffen, wurde hier ein sehr großer Cliffhanger gelassen, welcher für abgeschlossene Filme sehr unüblich ist. Ich bin mir fast sicher, dass es eine direkte Fortsetzung dieses Kinofilms geben wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von selfmader ()

      Für mich war das Erlebnis richtig nostalgisch. Die Erinerung will ich wirklich nie wieder vergessen. Den ersten Kinofilm hatte ich ja auch im Kino angeschaut, da war ich noch 8 :D Und jetzt mit 21 wieder ein Yugioh Film zuschauen hat mir dieses Gefühl von damals gegeben. Bevor wir in den Kinosaal gingen (ich war noch mti zwei Freunde drin), gab es von Mitarbeitern Boosterpacks umsonst. Wir erhielen jeweils 2, wobei die, die vor uns waren drei erhielten. Seis drum, free is free. Die Karten aus dem Boosterpack stammen aus dem SP14 Pack. Im Kino gabs dann die Ankündigung zu der Obeliskkarte. Unter zufällige Sitze sind sogennante Golden Tickets versteckt, mit der man nach dem Film zum Schalter gehen kann und die Obeliskkarte abholen kann. Ich schaute unter dem Sitz und fand noch nichts bis ich gemerkt hatte, dass sie unter dem Sitz klebt. Wie ich mich gefreut hatte. Meine beide Freunde hatten noch nichts gefunden. Jedoch bemerkten wir, wie schnell das ganze wirklich eskalierte, da Leute über Sitze gesprungen sind, um nach Goldentickets zu ergaunern. Da waren welche sogar mit Handytaschenlampen :D. Mein Kumpel hat es halt das selbe getan und ist ein Sitz vorne gegangen und fand dort dann ein Ticket. Angemerkt sei, dass vorne sowieso keiner saß, auch während und nach dem Films nicht. Also seis drum.

      zum Film:

      richtig geil, hätte nicht erwartet dass mir wieder ein Yugi-Film mit 21 so spaß macht. Hat mich sehr unterhalten. Dass wenig Duelle vorkamen war für mich umso besser, da dort sowieso nur nach screw the rules gespielt wird und man eigentlich immer weiß, wer gewinnt. Jedoch gefiel mir die Kaiba Obelisk Szene richtig gut. Vorallem Kaibas Satz dabei :D, richtig geil. Und Paharos Comeback gefiel mir sehr sogar. Es war nicht dieses klitsche ich bin back und laber euch voll. Es war einfach das Stille Comeback ohne Wortaustausch und verschwand schnell wieder.

      Nur das Ende war so ziemlich, sagen wir mal, reingeschissen. Irgendwie zu futurisiert, futuriesierter als 5ds (hab da nur paar Folgen geschaut, gefiel mir nicht).

      Bluray wird aufjedenfall geholt

      selfmader schrieb:

      Alles in allem war ich mit dem Kinofilm zufrieden. Es war jetzt kein Meisterwerk, aber es ist auch schwer, so viel Story und Infos in einem 2-stündigen Film unterzubringen.

      Hat eigentlich jemand die Easter-Eggs im Film mitbekommen? Sie waren gut versteckt, 3 habe ich auf jeden Fall entdeckt. :)

      Hier ein paar Plus- und Minuspunkte:

      Spoiler anzeigen

      ++ extrem gute Synchro, ohne dass die Vertonung gelitten hat, überaus selten in westsprachigen Animeumsetzungen
      +++ 8000(!!!) LP, fast komplett korrekte OCG/TCG Karteneffekte
      + eine gute Prise Humor^^
      + Easter-Eggs -> mein Avatar hatte sogar einen Gastauftritt in zivil :D
      + Schusswaffen wurden nicht zensiert

      - teilweise starke Plotholes (wieso konnte Kaiba Obelisk rufen - virtuelle Kopie?) (Shadis Herkunft immernoch nicht geklärt)
      - Karten wurden so gut wie gar nicht erklärt, wie man es sonst aus dem Classic Anime gewohnt ist
      - sehr schnelle und hektische Duelle / Dimensionsduell-Regeln hätte man einfach raus lassen können
      - fast nur neue Karten wurden benutzt und das ganze Setting war stark futuristisch, dadurch hielt sich der Retroflair in Grenzen


      Die Verteilung der Promo im Kino war mal wieder schlecht, es war eine Gruppe Jugendlicher als erste im Kino und haben fast alle Sitze leer geräumt - habe KSM bereits einen Lösungsvorschlag für das nächste Mal gemailt.

      Spoiler anzeigen

      Evoli2001 schrieb:

      Der schluss war leider auch net so krass. Besonders das offene Ende mit Kaiba. Kann hier jemand genauer erklären was er gemacht hat?
      Während des Films hat man ja gemerkt, dass Kaiba irgendwie die ganze Stadt unter seiner Kontrolle hat. Seine Möglichkeiten entsprachen einer Kombination aus Stasi, KGB, CIA & NSA. Er wusste warscheinlich sogar, welche Farbe Teas Unterhose hat.
      Um deine Frage zu beantworten: Dass es Kaibas "Bestimmung" ist, sich auf alle Ewigkeit mit dem Pharao zu messen und es eine Art göttliche Fügung ist, hat ihm bereits Ishizu prophezeit. Dadurch brennt in ihm das Verlangen, Atem wieder zu sehen um sich mit ihm weiterhin zu duellieren. Das Ende lässt dabei 2 mögliche Schlüsse zu:

      1. Am Ende des Films gelang es Yugi dann tatsächlich, Atem für einen kurzen Moment zu rufen und Kaiba bekam dadurch das erforderliche Personendaten-Protokoll für das Virtual Duel System, welches er über die Jahre perfektioniert hat (im Film und Anime zu sehen). Seine Weltraumstation dient dazu, große Flächen virtuell zu simulieren und so landete er in einer realistisch gestalteten Umgebung, um sich einer perfekten Kopie von Atem gegenüber zu stellen.

      2. Er hat eine Technologie aus den Daten des Kubus von Aigami entwickelt und hat so eine Maschine erfunden, mit der er durch die Dimensionen (Zeiten) reisen konnte und sich so Atem in Person zu stellen.


      Egal, welche dieser beiden Möglichkeiten am Ende eintreffen, wurde hier ein sehr großer Cliffhanger gelassen, welcher für abgeschlossene Filme sehr unüblich ist. Ich bin mir fast sicher, dass es eine direkte Fortsetzung dieses Kinofilms geben wird.

      Hey, kannst du mir die Easter Eggs verraten bitte?

      Übrigens wird Shandis Herkunft doch im Manga aufgeklärt oder irre ich mich?
      Ich fand das mit den goldenen Tickets auch nicht perfekt gelöst. Bin leider ein paar Minuten zu spät gekommen, weil ich so lange bei den Snacks anstehen musste, und hatte daher nicht den Hauch einer Chance, ein Ticket zu bekommen.

      Später habe ich dann auf gut Glück zwei Kinobesucherinnen angequatscht, um ihnen ein Exemplar abzukaufen - eine hatte noch ein goldenes Ticket übrig und hat es mir geschenkt! :dance:
      Der Film hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich zuvor nur die erste Staffel gesehen habe. Als dann am Ende nochmal die Melodie aus der Serie eingespielt wurde, hat es mich aber schon vom Kinostuhl gehauen :klatsch:

      Yami-Silver schrieb:

      Yugioh-Survival schrieb:

      Konnte man etwa mehrere Tickets einlösen um den Obelisk zu bekommen bzw um mehrere zu erhalten? Ist doch ziemlich Fragwürdig da jeder nur ein Ticket besitzen dürfte.
      Bei uns im Kino hab ich gesehen es ging mehrfach. Hat das Kinopersonal nicht gestört.
      Was für ein dreck, dabei hätte man es so leicht Regeln können.
      Fakt ist KSM ist Schuld wegen der Promo.
      Konami bekam das Recht 3000 Stück mehr zu drucken (hier ist 4K Media der Lizenzgeber der über die Promokarten bestimmen dürfte). KSM sagte die Stückzahl der Promo öffentlich. So gingen viele nur wegen der Promo ins Kino (weil diese ja Limtitiert ist und $$$ sein wird). Ich kenne alleine in den Kino wo ich war 15-20 Leute die der Film egal waren, die wollten nur die Promokarte haben.
      Gut meine Frau und mein Bester Kumpel bekamen eine und diese bekam ich dann Geschenkt. Und mir ging es auch eher um den Film. Aber von heulenden Kindern, Enttäuschten Anime Fans oder Leute die mehrere Promos eingelöst haben, war bei uns alles dabei.