Deck: Mischdeck: Götter, Drache, Hexer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Deck: Mischdeck: Götter, Drache, Hexer

      Hallo,
      ich würde gerne mein Deck zur bewerten lassen und gerne Tipps entgegen nehmen für Verbesserungen.
      Ich nutze das Deck privat und meine Lust des Kartenspiels ist vorkurzem wieder gekommen.

      Das Deck habe ich in wenigen Duellen benutzt, und der Ausgang war nicht so wie erhofft. Ich hab gegen ein Dracheneinheit Deck gespielt mit dem man schnell mit nur wenigen Karten Monster zerstören kann die ich schwerlich beschworen habe. Ich weiß jetzt nicht ob ich allgemein das Deck verbessern muss oder nur pech hatte....

      Die banned List habe ich auch nicht gebraucht.

      Aber nun zu meinem Deck:

      Extra Deck:

      Syncro:
      1x antiker Feendrache
      1x sternenstaubdrache
      1x Rotdrachen-erzunterweltler

      Fusion:
      1x Fünfköpfiger Drache
      1xDunkler Paladin
      1xErzunterweltler Schwarzer-Totenkopfdrache
      1xBusterklingenkämpfer, der Drachenzerstörer-Schwertkämpfer
      1xDreiköpfiger Ultra-Drache

      Main-Deck:

      Monster:
      1x Slifer der Himmelsdrache
      1x Obelisk der peiniger
      2x Maid mit den Blauen Augen
      1x Bewaffneter Drache LV 5
      1x Rotäugiges schwarzes Küken
      1x Schimmerdrache
      1x Zweiköpfiger Behemoth
      1x Bewaffneter Drache LV 3
      1x Maskierter Drache
      1x Herr der Drachen
      1x Rotäugiger Schwarzer Drache
      3x Blauäugiger Weißer Drache
      1x Dunkler Magier
      1x Buster-Klingenkämpfer
      1x Elfenzwillinge
      1x Chaos-Hexer
      1x Gogogo-Golem
      3x Ra's Schüler
      1x Herbeigerufener Totenkopf
      1x Flamvell Guard
      1x Menschenfresserkäpfer
      1x Worm Dimikles
      1x Der weiße Stein der Legende
      1x Drache, der in der Höhle haust
      1x Magnadrache
      1x Erfahrener Weißer Magier

      Zauber:
      2x Polymerisation
      1x Wiedergeburt
      1x Kartenzerstörung
      1x Kraft der Magie
      1x Mystischer Raum-Taifun
      1x Seelentausch
      1x Verräterische Schwerter
      1x Topf der Gier
      1x Fusionsersatz
      1x Überläufer
      1x Fusionsweiser
      1x Sündenbock
      1x Dimensionskapsel
      1x Blitzeinschlag

      Fallen:
      1x Sakuretsu-Rüstung
      1x Entkräftigungsschild
      1x Göttlicher Zorn
      1x Magischer Zylinder
      1x Perle des Drachen
      1x Ruf der Gejagten
      1x Spiegelkraft

      Insgesamt im Main Deck sind es 53 Karten.

      Hoffe auf gute Tipps
      MfG
      Das grundsätzliche Problem, so ungern man es auch hören möchte, ist, dass solche Haufen-Decks meistens wenig reißen können und maximal gegen andere Haufen bestehen können. Dracheneinheit als solches ist da schon deutlich stärker (und selbst das ist im Vergleich zu aktuellen Decks deutlich schwächer), sodass es kein Wunder ist, dass man dagegen verliert.

      Deine Deckliste hat mehrere Probleme. Das erste Problem ist die Kartenzahl. 53 sind einfach viel zu viel, vor allem wenn man keine Möglichkeit hat, das Deck konsequent und schnell auszudünnen, d.h. durch Suchen oder Ziehen an die Karten zu gelangen, die man für seine Kombos und Spielzüge braucht. Das zweite Problem ist das Problem aller Haufen-Decks: Die nicht vorhandene Synergie der meisten Karten.

      Leider lassen sich heutzutage nicht mehr möglichst viele an für sich gute Karten in ein Deck packen, wenn sie keine Synergie aufweisen. Die Götter z.B. erfordern eindeutig ihre eigene Decks und werden daher, sofern man sie zieht, immer als Dead Draw enden.

      Daher wäre der erste Schritt, sich zu überlegen, wie man wirklich spielen will. Will man auf Monster aus dem Extra Deck setzen (Synchro, Fusion, Xyz) oder auf Monster aus dem Main Deck? Will man eher offensiv spielen oder defensiv? Solche Fragen sollte man sich im Vorfeld stellen.

      Und ich gehe bei all dem davon aus, dass das Deck nur für Duelle am heimischen Tisch gedacht ist, und nicht für kleinere oder größere Turniere. Daher wäre es nicht verkehrt, erstmal grundsätzlich zu überlegen, wie man spielen will. Und selbst wenn man sich mit einem Haufen begnügt, dann sollte man auch diesen leicht in eine Richtung lenken. (Z.B. wenn man sagt, man möchte ein einfaches Synchro-Deck.)

      Daher wäre es ratsam, wenn du mal einen Gedanken daran verschwendest, was du von deinem Deck erwartest, und was du erreichen willst.
      Hallo FMA

      Wie Thergothon schon treffend erklärte: Das Deck hat viel zu viele Karten.
      Meine Decks sind immer auf Maximal (!) 42 Karten beschränkt. 95 % davon allerdings haben 40 Karten.

      Warum:
      Stell dir vor du hast zwei Schlüsselkarten. Diese packst du dann, sofern erlaubt, 3x rein. Das sind dann sechs Karten. Bei einem Deck mit 53 Karten ist es wesentlich unwahrscheinlicher genau diese Karten zu ziehen.

      Das zweite Problem hat Thergothon auch schon erklärt. Deine Karten funktionieren nicht miteinander. Im Idealfall greift jeder Effekt, jeder Karte in deinem Deck auf jede andere Karte darin. Natürlich ist so etwas häufig nur schwer möglich, dennoch gilt es möglichst viel miteinander zu verbinden. In deinem Fall sieht es da eben nun mal düster aus.

      Mein Vorschlag:
      Entscheide dich: Du magst die Götterkarten, Drachen und Hexer. Wähle das Thema, welches dir am meisten zusagt und teste es ggf. erstmal online, bevor du dir die Karten besorgst.
      Bzw. was bist du bereit zu investieren?

      Ich würde dir bspw. empfehlen ein Deck komplett um den Sternenstaubdrachen zu bauen. Wenn du willst helfe ich dir dabei!