Cheating und Rulesharking - wie kann ich mich wehren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wie schon gesagt wurde, sind Anglizismen in der deutsche Sprache vollkommen normal, man sagt ja auch nicht Mobiltelefon, sondern Handy.
      In jedem Spiel ist es so, dass man mehr Anglizismen hat, als normal, weil es eben ein Spiel ist. Das kommt wohl einfach daher, dass diese eben durch eine auch größtenteils englische Community geprägt werden. Dementsprechend finde ich es auch vollkommen legitim, dass man Grundbegriffe, wie cutten, rulesharken oder cheaten (Anglizismus, der ja ursprünglich auch gar nicht von Yugioh kommt) erwartet.

      Castel schrieb:

      Wie schon gesagt wurde, sind Anglizismen in der deutsche Sprache vollkommen normal, man sagt ja auch nicht Mobiltelefon, sondern Handy.
      Ehm, ganz schlechtes Beispiel.

      Aber m.M.n. sind englische Begriffe in Yu-Gi-Oh! tief verankert. Oder durchläuft jemand von euch den Ruhemodus? Geschweige denn eine Haupt- oder Kampfphase?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NinoYGO ()

      Um mal eines zu sagen, obwohl es vom eigentlichen Thema abschweift.
      Ich gebe R0mper recht. Ich kann mit den Begriffen Rulesharking oder pile-shufflen gar nichts anfangen. Den Leser sich selbst überlassen indem man einfach sagt "google doch einfach" ist schon etwas dreist. Ich verstehe, dass man vielleicht irgendwann sowas wie "betriebsblind" wird und nicht mehr merkt, welche Begriffe nicht zum normalen Standardwortschatz gehören.
      Es geht, behaupte ich, auch nicht um die Anglizismen an sich sondern darum, dass sie nicht jedem geläufig sind und einer Erklärung oder Übersetzung bedarfen.
      Es wäre schön, nach solchen Begriffen eine kurze Erklärung zu finden. Nichts anderes würde in einem professionellen Fachartikel stehen. Zum Teil war das im vorliegenden Artikel ja schon der Fall, so beim Stacking. Das hätte ich mir bei allen anderen Begriffen gewünscht. Main-Phase oder Standby-Phase sind Begriffe die schon in der Kurzanleitumg jedes Decks erklärt werden. Von pile-shufflen findet man da aber nichts. Und ich spielte YGO von 2008 bis 2015 bin also kein Neuling.

      Nehmt es doch einfach als gut gemeinte Kritik und denkt an alle Spieler, nicht nur die erfahrenen Turnier-Profis.

      Danke für die Aufmerksamkeit!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Prophet_Kihetamos ()

      Wenn man als Autor nicht gwillt ist, fremdsprachige Begriffe kurz zu erklären ist das vielleicht auch der Fall. Ich hätte als Anspruch an mich selbst dass möglichst jeder meine Artikel verstehen kann. Aber das ist eine persönliche Sichtweise. Ich für meinen Teil habe meine Lehren aus der YGO-"Community" gezogen und 2016 aufgehört. Die Verbohrtheit die aus so einem simplen Ansinnen zu so einer (teils aggressiven) Grundsatzdiskussion führt, zeigt mir, ich habe mich richtig entschieden.

      Wenn man konstruktive Kritik grundsätzlich als Dummheit Anderer oder Beleidigung wahrnimmt ist man vielleicht weiter von der Basis entfernt als man glaubt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Prophet_Kihetamos ()

      @Mods: Wir können ja mal einen YGO-Vokabel-Thread anlegen und anpinnen. Ich würde mich dafür bereit erklären. Mit sauberen Definitionen kenne ich mich gut aus xD
      Ein Artikel über Cheating spricht nunmal eine gewisse Zielgruppe an - in dem Fall aus offensichtlichen Gründen Turnierspieler, da Cheating hauptsächlich in diesem Bereich auftritt. Dass der Artikel sich nicht an Spieler richtet, die seit zig Jahren aufgehört haben und aus diesem Grund dann ein Wort aus dem Artikel nicht verstehen, sollte klar sein. Dass ihr euch dann hier darüber beschwert, obwohl "cut" ein komplett normaler Begriff in diesem Spiel ist und auch für mehr oder weniger Außenstehende recht leicht ersichtlich ist, ist einfach eher lächerlich und wird von mir deshalb auch nicht als konstruktive Kritik gesehen, sondern eher als ein Meckern, irgendwie muss man sich ja überall beschweren. Ich werde es dahingehend auch nicht ändern, da der Artikel sich ohnehin an die Spieler und nicht an Außenstehende, die die Materie nicht zwingend kennen geschweigedenn sich dafür interessieren, richtet.
      Ich werde somit auch nicht weiter darauf eingehen, da es eh zu nichts führt. Ich könnte es nachvollziehen, wenn ich Dinge wie "Spell Speed 2", "Substep 1" oder sonstiges ohne weitere Erklärung verwendet hätte, da dies selbst innerhalb der Community nicht jedem bekannt ist. Aber sich an Belanglosigkeiten wie "cut" aufzuhängen, wo ihr es doch auch beide kennt, ist mMn. einfach nur kleinkariert und lächerlich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nko ()

      Der_Mathematiker schrieb:

      @Mods: Wir können ja mal einen YGO-Vokabel-Thread anlegen und anpinnen.
      Schreib mir Mal eine PN deswegen. Dieses ständige "@Mods" führt leider zu nichts (weil es keine Markierung ist, bei der man benachrichtigt wird) und nervt irgendwann ein wenig. Lieber direkt eine Person verlinken oder eine PN schreiben.

      MfG
      ~Pfannkuchen~


      Besucht unseren offiziellen eTCG-Discord-Server!
      eTCG.de - Europas größte Sammelkartencommunity!

      FL0W Hova schrieb:

      Gab es nicht so etwas in der Art schon?
      Das dachte ich mir auch, hab mal recherchiert. soulwarrior hat etwas ähnliches geschrieben, aber nicht über spielrelevante Begriffe wie "cut", "pile shuffle", sondern eher Community-Fachwörter, siehe hier, hier, hier und hier
      Sollte aber keineswegs die Leser zu anderen Artikeln führen, hier gehts ja eigentlich um den Artikel über das Cheating/Rulesharking.
      Finde den gut geschrieben, inhaltlich auch sehr ansprechend (für das gewählte Zielpublikum). Als regelmässiger Turnierspieler sind mir die meisten Techniken zwangsläufig schon bekannt, konnte jedoch trotzdem noch etwas dazu lernen. Leider muss man sich wohl an den Grundsatz "traue niemandem" halten :(
      Zugegebenermaßen: Die Kritik von Romperstomper war zu lang und viel um den Heißenbreigerede.

      Aber: Der Hintergrund der Aussage ist durchaus berechtigt.

      Er hat sich nicht über Spell Speed 2 oder ähnliches beschwert (da diese Fachtermini in Yugioh sind und daher auch problemlos "google- bzw. yugiohwikiabar" sind).

      Mit seiner Aussage will er verdeutlichen, dass der Artikel (und generell viele andere sowie generell mittlerweile sehr viele Beiträge) englische Wörter enthält, die weder Fachtermini sind, noch es nötig haben, unbedingt in Englisch dastehen zu müssen.

      Ich bin da ganz bei Romperstomper, ich kann es echt langsam nicht mehr sehen, was in Yugioh für englische Begriffe verwendet werden, obwohl es für sie kein Problem wäre, sie in Deutsch zu verwenden.

      Das geht bei "Judge callen" los, bei "appealen", "scoop" (oder noch besser "habe gescoopt "), weiter bis hin zu "baits" und "board wipe".

      Dass Thergothon genau das gleiche kritisierte und dafür sogar ein "Like" ("Gefällt mir") vom Artikelschreiber bekommt, aber der unbekannte Nutzer Romperstomper gleich zugeflamt wird, ist symptomatisch für das aktuelle etcg.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von "Meister Yoda" ()

      Schon lustig, vor nicht allzu langer Zeit haben wir förmlich "Beschwerden" bekommen, weil unser Content zu "anfängerlastig" war und nicht die Turnierszene anspricht. Dann probieren wir es zu bessern und promt gibt es Kritik, weil die Fachsprache anscheinend stört. Mittlerweile hat man das Gefühl es ist egal was als Artikel kommt, nach einiger Zeit wird immer Mal irgendwas kritisiert, egal ob anfängerorientiert oder für Fortgeschrittene Spieler.

      Nichts gegen die Kritiken, aber diese kam zweimal von nicht-Turnierspielern. Wenn man betrachtet, dass es sich hierbei um einen Artikel handelt, der für Turnierspieler ausgelegt ist (was am Inhalt deutlich ist), dann kann es eben mal vorkommen, dass man ein Wort nicht versteht. Man kann auch normal nachfragen oder das ganze angemessen Anmerken. Ich kann verstehen, dass ein 20 Zeilen langer Absatz, der quasi nur ein Wort kritisiert und den Inhalt des Autors in gewisser Weise auch lächerlich machen will (meine Meinung), nicht gerade die beste Stimmung hinterlässt. Ja, man kann die Begriffe auch auf Deutsch schreiben, aber ich finde man kann auch ein paar "eingedeutschte" Begriffe verwenden. Es regt sich ja auch niemand auf, wenn man Satzbausteine wie "Apropos" verwendet, was aus dem französischen kommt.

      Wir haben großes Glück, dass wir mit @nko einen der aktuell besten Spieler Deutschlands als Schreiber haben. Ich finde es vollkommen normal, dass er manchmal Fachbegriffe verwendet, die er auch im RL so verwenden würde. Ich hab es beim vorab Lesen nicht als störend empfunden.

      "Meister Yoda" schrieb:

      Dass Thergothon genau das gleiche kritisierte und dafür sogar ein "Like" ("Gefällt mir") vom Artikelschreiber bekommt, aber der unbekannte Nutzer Romperstomper gleich zugeflamt wird, ist symptomatisch für das aktuelle etcg.
      Und danke dafür, der Satz wird von Woche zu Woche angenehmer zu hören. Es ist leider symptomatisch für das aktuelle eTCG, dass sich immer und überall über alles beschwert wird. Ich denke jeder hätte Thergothons Kritik besser aufgenommen. Nicht weil er ein Teammitglied ist, sondern weil sie kurz, prägnant und auf den Punkt gerichtet war, ohne mit dem Ziel sich über den Autor zu beschweren. Ich finde es auch unangemessen hier direkt von Flame zu sprechen, immerhin hat nur nko dem User geantwortet und nicht direkt 40 User, die ihn runtergemacht haben. Es gibt viele Seiten, da äußern sich Autoren gar nicht im Forum zu Kritik an ihren Artikeln und die Kommentarverfasser fühlen sich einfach unbeachtet, deshalb finde ich es generell schon Mal gut, dass unsere Schreiber den Usern auch antworten. Aber den Schreibern dann zu unterstellen, dass jegliche Kritik direkt zugeflamt wird, halte ich für unfair ihnen gegenüber.

      MfG
      ~Pfannkuchen~


      Besucht unseren offiziellen eTCG-Discord-Server!
      eTCG.de - Europas größte Sammelkartencommunity!
      Der "kleine" Unterschied:
      Er hat sich kurz gefasst und es kurz erwähnt und keinen 3 Kilometer langen Kritiktext geschrieben, an dem er sich lediglich an einem Wort aufhängt.
      Auch das habe ich bereits in meinem ersten Satz erwähnt, dass seine Beschwerde viel zu lang war.


      Ich finde es auch unangemessen hier direkt von Flame zu sprechen, immerhin hat nur nko dem User geantwortet
      Stimmt, aber die Art und Weise macht schon einen Unterschied, hier paar Auszüge:

      "[...], musst du dann aber hier nicht mit uns teilen."
      "[...] ob es dir passt oder nicht."
      "[...] wirkt dann doch sehr lächerlich."



      Ich finde den Einwurf von Thergothon mit den Fußnoten echt gut, die meterlange Kritik von Romperstomper war zu viel Gerede.


      Dann probieren wir es zu bessern und promt gibt es Kritik, weil die Fachsprache anscheinend stört.
      Mainphase ist Fachsprache. Sowas wie "cutten" und meine obigen Beispiele wirken auf mich so, dass man krampfhaft versucht, irgendwas Englisches reinzubringen, weil das "cool" und "professionell" ist. Siehe hierzu auch die lustigen Artikel von soulwarrior :)
      Ihr könnt die Artikel ja so schreiben, wie ihr möchtet. Und ja, es wird immer irgendwelche Kritiken geben. Das war jetzt eben meine Meinung hierzu ;)
      Das hat nichts mit krampfhaft Englisches einbinden zu tun. Ich real life würde ich vermutlich viel mehr Anglizismen bezogen auf das Spiel nutzen, weil man sich das so angewöhnt hat. Man reduziert sie schon stark für die Artikel, ich finde es bei so simplen Dingen wie "cut" aber nicht unangebracht, weshalb ich es bei solchen Wörtern auch dabei belassen werde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nko ()

      Du hättest vielleicht noch kurz auf “marked cards“ eingehen können, sonst sehr guter Artikel.
      Und ja, englische Begriffe sind einfach fester Bestandteil geworden. Allein schon Kartennamen...
      Yugioh ist eben ein internationales Spiel, wo man sich auch oft nur häufig auf Englisch mit dem Gegner unterhalten kann, sei es Online oder auf großen Turnieren.
      Da sind doch diverse englische Begriffe total normal.
      -Soso, "cutten" = abheben, habe ich das richtig verstanden?
      -und "cutten", ist ein "in der Community anerkannter Begriff"? Wer entscheidet denn das? die Leute mit den blauen Sternen? Gibts da Fakten die das belegen? Oder ist diese Aussage eine Meinung?
      Kennt jemand den Unterschied zwischen Meinung und Fakt?

      ich finde es witzig, wie schnell die Leute in die Gefühlsebene abdriften. Besonders aber erstaunt mich, das selbst Leute von Rang und Namen, z.B. die mit den Blauen Sternen ebenso betroffen sind.

      Beispiel:

      "Aber sich an Belanglosigkeiten wie "cut" aufzuhängen, wo ihr es doch auch beide kennt, ist mMn. einfach nur kleinkariert und lächerlich."


      Hier sehen SIe meine Damen und Herren, was ein Mod, Admin oder was auch immer von seinen Lesern hält.

      Ich frage ihm daher: "Welche Fragen darf ich denn stellen, ohne als Lächerlich beschimpft zu werden?"
      Weiterhin frage ich diesem YuGiOh Guru: Angenommen ein Anfänger und interessierter würde diese Frage stellen, würde er dann auch direkt beleidigt? Was rechtfertigt ihn denn, so eine Aussage über die Gründe einer Frage machen zu können? Werden die YuGiOH Spieler in Klassen eingeteilt wer mehr wert ist (Profis) und wer zum "Bodensatz" gehört?
      Kann es sein, das Herr "nko" sich für etwas besseres hält? Was sagt das über den Charakter aus, ich dachte immer, das Profis eine Art Vorbild sind und sein wollen?
      Bin ich vielleicht hier nicht erwünscht, weil ich etwas in Frage stelle und kritisiere?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von R0mPer--St0mpEr ()

      Ja, cutten = abheben.
      Ich weiß nicht, warst du schon einmal auf einem (größeren) Yugioh-Event? Wenn dort nun einmal so gut wie jeder "cutten" statt "abheben" sagt, denke ich schon, dass das als Beleg ausreicht. Du kannst nicht 100%ig belegen, dass cutten populärer als abheben ist, natürlich, aber wenn zumindest auf Events die Mehrheit der Spieler cutten sagt (Erfahrung), denke ich schon, dass man sagen kann, der Begriff ist in der Community anerkannt.
      Wie gesagt, bei anderen Spielen ist das nicht anders.
      Ich habe dich nicht beleidigt, ich habe lediglich gesagt, dass ich dein Auftreten als lächerlich empfinde. Ich bin auch kein Mod oder was auch immer, ich schreibe lediglich Artikel.

      Ich halte mich für etwas besseres, weil ich eine Kritik aufgrund eines einzigen Wortes für lächerlich halte? Wenn du das so siehst, darfst du das gerne weiter denken.

      Ich weiß nicht, warum du irgendwie ein riesen Drama bei jedem deiner Beträge veranstalten musst, Aufmerksamkeit kann man bestimmt auch bei sinnvolleren Dingen erhalten.

      Reicht jetzt auch soweit zu dem Thema, wenn du dich beleidigt fühlst, dann ist halt so, kann und werde ich auch nicht ändern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nko ()