Bundestagswahl 2017 - Was wählt ihr?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    nickdergrausame schrieb:

    Offizier schrieb:

    Nun zu dir nick:

    "Eine seiner besten Verbündeten waren die Türken."

    Erster Weltkrieg. Im zweiten WK hat die Türkei nicht mitgemischt. Sogar letzendlich den Krieg GEGEN Deutschland erklärt.
    Gott schon langsam werd ich müde. Soll ich noch meine Dokusammlung hochladen, wie sie gemeinsam maschiert sind.
    de.wikipedia.org/wiki/Deutsch-…cher_Freundschaftsvertrag


    Beste Freunde ist auch nicht richtig von mir, da sie auch mit den Briten verhandelten, wenn ich mich richtig erinnere. In wikki steht nur gegen Ende des Krieges Misstrauen wegen Ängste eines Vertragsbruches.
    Ähm .. "Am 23. Februar 1945 schließlich erklärte die Türkei Deutschland und Japan den Krieg."
    In deinem Link. Bitte schick mal den gemeinsamen Marsch. <3
    Kaufe alle Lustiger Rattenfänger in Ultimate Rare.
    Und inwieweit widerspricht das die Aussagen von Offizier?

    ,,Nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges 1939 leitete der türkische Präsident İsmet İnönü eine Politik der Neutralität ein, versuchte, eine Involvierung in den Krieg zu verhindern, und bat beide Seiten um Belieferung mit militärischer Ausrüstung.[5] Auf der anderen Seite versuchte das Deutsche Reich, die Türkei mithilfe diplomatischer Bemühungen vom Vereinigten Königreich abzuwenden.[6]"

    Die Türkei war nicht einer der BESTEN Verbündeten und ideologisch waren sie auch sehr fern.
    „Man hört auf zu leben, wenn man seine Träume aufgibt, ist es nicht so?“

    – Micas Papa in Pokéwood


    Meine Havez und Wantz:
    [W]:Leviar, M X Invoker, Madolch, Toon, Fixsternritter, billige Karten, Sigs...

    nickdergrausame schrieb:

    Es läufft wohl doch immer auf dasselbe hinaus. Die Positonen verhärten sich. Politk hat auf dieser Seite nichts zu suchen. Anscheinend soll wohl nur Streit dabei herauskommen.
    Danke, für deine tolle Begründung, die deine Meinung verständlich macht.

    Aber recht muss ich dir in dem Fall geben, es wird langsam Zeit, das Thema zu schließen, langsam aktivieren einige hier ihren Wächtermechanismus und verlieren dadurch die Fähigkeit, rational zu diskutieren.

    Vielleicht scheitern ja die Verhandlungen zur Jamaika-Partei(da die Grünen und die FDP nun mal in ihren wichtigen Punkten stark gegensätzlicher Meinung sind) und es kommt zu Neuwahlen, dann würde mich natürlich interessieren, wie sich die anderen (um)entschieden haben. Wie ich schon erwähnt hatte, werde ich, falls dieser höchst prikäre Fall eintritt, die SPD wählen, da ich Martin Schulz die Chance geben möchte zu zeigen, was er in der Lage ist, zu leisten, aber vor allem will ich einfach Merkel nicht mehr in dem Amt sehen.
    3DS Freundescode: 0533 - 4255 - 1908 Pn wer addet

    Offizier schrieb:

    Ähm .. "Am 23. Februar 1945 schließlich erklärte die Türkei Deutschland und Japan den Krieg."
    In deinem Link. Bitte schick mal den gemeinsamen Marsch.
    ja my bad.
    Im 2. Weltkrieg verhält sich die Türkei zunächst neutral. Erst spät erklärt sie Deutschland und Japan den Krieg und erfüllt damit die Aufnahmebedingung in die wenig später gegründete UNO (Unites Nations Organization).
    mittelmeerbasar.de/Wissenswertes/Turkei/turkei.html

    Auch ich kann Fehler eingestehen. Man sollte halt nicht aus halber Erinnerung seinen Seft dazugeben. Das Thema wollte ich ja gar nicht fokusieren.
    Meine Dokus werden dann wohl alle Material vom 1. World War beinhalten, also kein grund die 200 Gigs jetzt durchzusehen :P :S So mir glangts :sleeping:
    Große Bestie am Himmelszelt
    höre den Ruf aus der Schattenwelt,
    steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
    bring mir den Sieg in diesem Duell.
    Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
    und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
    Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
    ich bin derjenige der dich erweckt.
    Erscheine in diesem Schattenduell,
    mit dir zu siegen ist mein Ziel

    Geflügelter Drache des Ra

    nickdergrausame schrieb:

    Offizier schrieb:

    Ähm .. "Am 23. Februar 1945 schließlich erklärte die Türkei Deutschland und Japan den Krieg."
    In deinem Link. Bitte schick mal den gemeinsamen Marsch.
    ja my bad.Im 2. Weltkrieg verhält sich die Türkei zunächst neutral. Erst spät erklärt sie Deutschland und Japan den Krieg und erfüllt damit die Aufnahmebedingung in die wenig später gegründete UNO (Unites Nations Organization).
    mittelmeerbasar.de/Wissenswertes/Turkei/turkei.html

    Auch ich kann Fehler eingestehen. Man sollte halt nicht aus halber Erinnerung seinen Seft dazugeben. Das Thema wollte ich ja gar nicht fokusieren.
    Meine Dokus werden dann wohl alle Material vom 1. World War beinhalten, also kein grund die 200 Gigs jetzt durchzusehen :P :S So mir glangts :sleeping:

    Es sei dir verziehen. Ist halt immer gefährlich, wenn man solche Sachen behauptet. Sollte man immer trotzdem sicherheitshalber kurz nachgoogeln, wenn man sich nicht ganz sicher sind. Vielleicht hat das ein Antifant dieses Themas gelesen und greift mit seiner Crew den nächsten Dönerladen in seiner Stadt an ;)
    Kaufe alle Lustiger Rattenfänger in Ultimate Rare.

    nickdergrausame schrieb:

    Voltii schrieb:

    In gewisser Weise hast du damit sogar recht.

    Ich habe selber einige Zeit mit der Partei sympathisiert. Damals war Bernd Lucke noch Vorsitzender. Gerade die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Forderungen waren damals sehr gut. Abgesehen von dem Austritt aus dem Euro.
    Im Laufe der Zeit ist die Partie aber immer mehr von ehemaligen Mitgliedern der NPD unterwandert wurden.
    Wenn dann auch noch führende Köpfe dieser Partei zum öffentlichen jagen und erschießen von Menschen oder Gruppierungen aufrufen, dann hat das nichts mehr mit Gesellschaftskritik zu tun, sondern verstößt gegen soziale Grundsätze eines gemeinsamen Zusammenlebens.

    Selbst wenn es nur ein kleiner Teil der Mitglieder war, waren es immer noch führende Köpfe dieser Partei.
    Ein letztesmal muss ich jetzt doch noch meine Stimme erheben.Es ist jetzt kaum eine Seite her, wo ich bewiesen hab das der Schießbefehl ein Medienkonstrukt war!
    Sie das Video "Frau Petrys Schießbefehl+ die Heuchelei der Medien". Fünf Minuten reichen, dort sieht man die Analyse des Interviews.

    Ja hoffentlich wird im Bundestag mal wieder gejagdt, oder wie es Weidel ausdrücken würde.. . Das zu lebhaften Debatten im Bundestag zurückgefunden wird und es nicht nur als Abnickverein weitergeht wie die letzten 10 Jahre. Jetzt aber.... (konnte nicht schon wieder Falschaussagen stehenlassen)
    ich habe mich in dem Teil meiner Aussage nicht richtig ausgedrückt mein Fehler.
    Sie hat die Worte: "...als letzter Ausweg..." benutzt.
    Lass mich das nochmal umformulieren.

    Ihre Aussage ist damals definitiv aus dem Zusammenhang gerissen wurden. Letztendlich hat sie es aber dennoch gesagt. Auch wenn Frauke Petry es nur als letzten Ausweg bezeichnet hat.
    Jetzt mal ein Beispiel, vlt erkennst du ein paar Parallelen:
    "Ausländer sollten am besten an der Grenze gestoppt werden, damit sie garnicht erst nach Deutschland kommen. Wenn man sie nicht anders stoppen kann, kann man sie immernoch erschießen".
    Es ist vlt nicht die selbe Wortwahl, aber der selbe Kontext.

    Gegen hitzige Debatten in Bundestag habe ich wirklich nichts, im Gegenteil sie wären sogar förderlich.
    Das Wort jagen ist hier aber definitiv deplatziert.

    Hier mal die Definition des Wortes:
    Jemanden oder ein Tier verfolgen, um ihn oder es zu fangen oder zu töten.
    Jemanden oder ein Tier an eine Stelle zu treiben.

    Was hat das fangen, töten oder an eine Stelle treiben mit einer Diskussion zu tun?
    Das hätte man definitiv anders formulieren können und müssen.
    Falls ich da zu viel hereininterpretiere erläutere es mir gerne.
    Bitte zitiere mich einzeln. Deine Antworten kann ich sonnst nicht zitieren.

    Ein paar Gründe warum sie gerne mit Nazis verglichen werden, oder allgemein kritisiert werden:
    Sie sind Frauenfeindlich aha. Inwiefern? Wie kommt dann Frau Petry so weit bei denen oder ist das so wie bei Black Lives Matter?
    Sie sind gegen Abtreibung und versuchen zu erzwingen, dass die Rolle der Frau auf Kinder und Haushalt reduziert wird. Das steht in ihrem Programm und wird durch einzelne Funktionäre bestätigt.
    Ich bin nicht sicher ob es Höcke war, aber im Gespräch mit der AfD viel der Satz, man wolle sich nicht belehrten lassen von Frauen die im Leben nichts erreicht hätten. Bezogen auf deren fehlende Mutterschaft. Das Interview ist schon älter, da müsste ich schauen, aber es war so.

    Gegen Abtreibung
    Sind die Repuplikaner in den U.S.A auch.
    Das macht es nicht besser.

    Sind für Umweltverschmutzung und leugnen den (künstlich gesteigerten)
    ist Meinungsache. Die Nazis waren doch für "Erhaltung des Deutschen Bodens" währe also Anti Nazi
    Das fällt vielleicht nicht unter Nazi, dafür aber unter Menschenfeindlich.

    Sind gegen Religionsfreiheit
    ist mir auch neu. Oder zählst du Islam bashing? Hallo wir sind seit 9.11/ Einmarsch im Irak/ IS im krieg gegen den extremen Islam. Kann mir schlecht vorstellen das die Afd was gegen nen Buddhisten hat.

    Kapitel 1.15.1 (Seite 12)
    Deshalb lehnen wir sogenannte ,,Antidiskriminierungsgesetze“ ab.[/i]

    Kapitel 4.1 (Seite 23)
    Wirksame Bekämpfung der Ausländerkriminalität

    Kapitel 4.6 (Seite 25)
    Die Mehrzahl der Täter im Bereich der Organisierten Kriminalität sind Ausländer.


    Kapitel 5.2 (Seite 29)
    Die Vereinfachung der Umstände fällt jedoch erneut wieder auf, genau so, wie die Tatsache, dass die Formulierung stark andeutet, dass a) die Verbrecher nicht ausgewiesen werden und b) Flüchtlinge aus den arabischen Ländern sind. Ein arabisches Land (die Türkei) ist tatsächlich recht stark vertreten. Die meisten festgenommenen Straftäter, die kriminellen Organisationen angehörten, kamen jedoch aus Litauen.


    Über Qualität und Quantität einer Einwanderung selbst zu bestimmen, ist herausragendes Merkmal staatlicher Souveränität;

    Übersetzung in Normaldeutsch: "Wir bestimmen, wer leben darf und wer nicht."

    Es wird auf Religionsfreiheit beharrt, aber auch darauf, dass Islam und Deutschland nicht vereinbar sind. Es wird kritsiert, dass Gebete auf arabisch gehalten werden, doch Kritik an etwaig in anderen Sprachen erbrachten christlichen Gottesdiensten gibt es natürlich nicht. Es wird auch kritisiert, dass der Islam den Anspruch auf Allah als alleinigen Gott erhebt, aber ignoriert, dass dies auch auf das Christentum zutrifft.
    Es wird die Finanzierung des Baus von Moscheen durch arabische Staaten kritisiert, jedoch kein Alternativkonzept vorgelegt.


    (Siehe hierbei nochmal deine Antwort zu den Lösungsvorschlägen)

    Sind massiv Homophob
    Das müsstest du mir auch zeigen. Gegen schwulenehe ist nämlich nicht Homophob.

    Kapitel 7.7 (Seite 40)
    Gender-Ideologie marginalisiert naturgegebene Unterschiede zwischen den Geschlechtern und stellt geschlechtliche Identität in Frage.

    (Transsexuallität ist durch die bösen Medien entstanden!!)

    Sie will die klassische Familie als Lebensmodell und Rollenbild abschaffen. Damit steht sie in klarem Widerspruch zum Grundgesetz, das die (klassisch verstandene) Ehe und Familie als staatstragendes Institut schützt, weil nur dieses das Staatsvolk als Träger der Souveränität hervorbringen kann.

    (What? Sind sie geistig bei Verstand? Nur weil man bereit ist andere Lebensmodelle zu respektieren, heißt das nicht, dass die Traditionelle Ehe von irgendwem abgeschafft wird. Das ist eine dreiste Lüge.)


    Die Gender-Ideologie widerspricht sowohl den wissenschaftlichen Erkenntnissen der Biologie und der Entwicklungspsychologie als auch der lebenspraktischen Alltagserfahrung vieler Generationen.

    (Damals wurde man auch erhängt wenn man nicht hetero war.
    Außerdem lügen sie hier wieder, indem sie behaupten es wäre Wissenschaftlich nicht bewiesen. Aber es ist wissenschaftlich nachgewiesen worden.)

    Kapitel 7.7.1 (Seite 41)
    Eine einseitige Hervorhebung der Homo- und Transsexualität im Unterricht, wie sie die sogenannte „Sexualpädagogik der Vielfalt“ praktiziert, stellt einen unzulässigen Eingriff in die natürliche Entwicklung unserer Kinder und in das vom Grundgesetz garantierte Elternrecht auf Erziehung dar. Dadurch werden Kinder und Jugendliche – oft von schulfremden Personen und meist gegen den Willen ihrer Eltern – in Bezug auf ihre sexuelle Identität verunsichert, überfordert und in ihren Schamgefühlen verletzt


    Die machen unsere Kinder schwuuuuul!!!!!


    Sind gegen freie Medien
    Währe ich auch wenn ich die Afd wäre.
    Das ist schnippisch und nicht zielführend. Das recht auf freie Meinung schützt einem nicht vor Kritik.
    Habe ich eine Meinung und spreche sie laut aus, hat jeder das Recht mich dafür zu kritisieren.


    sind außerdem gegen Gendervielfalt
    Siehe Alt Right und Donald Trump
    Das
    macht
    es
    nicht
    besser


    Wollen die Freiheiten von Kunst und Wissenschaft kontrollieren und einschränken.
    Sind offensichtlich nationalistisch.
    Was hat das mit Nazis zu tun? Jemand der nicht nationalistisch ist (außnahme Kummonisten) hat nix im Bundestag verloren.
    Siehe unten. Oder vergleiche Patriotismus mit Nationalismus. Nationalismus ist das abwerten anderer Kulturen und der Glaube an die Überlegenheit der eigenen Kultur und je nach Intensität, Rasse.

    Kapitel 7.7.2 (Seite 41)
    Die „Gender-Forschung“ ist keine seriöse Wissenschaft, sondern folgt der ideologischen Vorgabe, dass das natürliche Geschlecht (Sex) und das soziale Geschlecht (Gender) voneinander völlig unabhängig seien. Ziel ist letztlich die Abschaffung der natürlichen Geschlechterpolarität.

    Sie wollen entscheiden welche Wissenschaften zu was führen und was nicht. Weiterhin lügen sie erneut indem sie behaupten das Ziel der Genderforschung wäre die Abschaffung von natürlichen Geschlechtern. Das Hauptziel der Genderforschung besteht aber darin, zu erforschen wie sich die Geschlechterrolle im Laufe der Zeit geändert hat und welche Rollen sie inne hatten.


    Beleidigen ihre politischen Gegner
    Hallo? Die werden auch von ihren Gegnern beleidigt. Ist also ok.
    Die Parte wird beleidigt, weil man sie für rassistisch und verlogen hält, aber nur dann wenn sie das auch ist. Die AfD soll hingegen einfache Fragen zur Politik, oder ihren Plänen in bestimmten wirtschaftlichen Themen beantworten und beschimpft stattdessen die Journalisten, oder irgendwelche politische Gegner.

    Ich zitiere meine Tageszeitung:
    Gehört der Wolf zu Deutschland.
    Normaler Politiker antwortet. "Der Wolf gehört zu Deutschland und deshalb sollten wir Systeme zum Herdenschutz die sich im Ausland bewährt haben kopieren.
    AfD Mann: Wir antworten ihnen wenn sie anfangen richtigen Journalismus zu machen.
    Das beantwortet auch die nächste Frage.



    Liefern niemals echte Lösungsvorschläge
    Dir gefallen ihre Lösungen bloss nicht.
    Siehe oben.

    Geben einen Großteil ihrer Parteigelder für Werbung aus, ohne irgendwas zu leisten
    Ehm was sollen sie sonst tun? Was sollen sie leisten? Hat Merkel nicht nen Rechtsruck wegen der Afd gemacht? Sollen sie brote schmieren für Deutsche Bürger oder was?
    Eine Partei kann durchaus Parteiarbeit leisten, ohne in eine hohe Position gewählt worden zu sein.
    Brote schmieren geht schon in die Richtung. Aber sie können Vorschläge vorlegen, sich in den Verwaltungskram einarbeiten, oder irgendwas organisieren. Außer Werbung.



    Liefern permanent falsche Fakten und Halbwahrheiten ab.
    Solange sies selber glauben ganz ok.
    Du glaubst sie machen das versehentlich?


    Sie wollen das Jugendstrafrecht auf 12 senken, als Maßnahme gegen die erhöhte Kriminalität, interessieren sich aber nicht für die Ursachenbekämpfung.
    Der Verkäufer in mir sagt: Ja bitte!
    Toll dann wirst du von dem selben Bengel in 4 Jahren nochmal überfallen.
    Ein früher Kontakt mit dem Strafrecht kann dazu führen, dass jemand nicht mehr zurück kann.
    Ist man als ex Verbrecher bekannt hat man kaum eine Chance im Berufsleben Fuß zu fassen und muss dann trotzdem irgendwie an Geld kommen. Gerade die Einstellung so auf den Gefühlen von Verbrechern, oder armen rumzutrampeln führt dazu dass sich die Kriminalitätsrate erhöht.
    Siehe Amerika, die extrem hart gegen jedes kleine Verbrechen vorgeht und die höchste Kriminalität von allen haben. Warum? Weil deren Kinder keine andere Wahl haben.


    Das sind alles tatsachen die in ihrem eigenen Parteiprogramm niedergeschrieben stehen. Ich kann jede Behauptung davon begründen.



    WiR schrieb:

    Rassist ist nicht gleich National geprägt falls du es noch nicht wusstest.
    Ich sprach von Nationalismus. Und du meintest das müsste Teil einer Regierung sein.
    Was du meintest ist aber Patriotismus. Patriotismus ist wenn man sein Land liebt und etwas dafür tun möchte. Nationalismus ist wenn man sein Land für etwas besseres hält und alles andere schlecht macht.

    WiR schrieb:

    Kummonismus
    Kommunismus

    nickdergrausame schrieb:

    Wo blicke ich auf andere herab, häng dich bitte nicht an einem Wort auf.
    Als du deine Gesprächspartner als naive Kinder die keine Ahnung haben wie es in der Welt zugeht bezeichnet hast.


    Vor ein paar hundert Jahren war es üblich Angriffskriege zu führen. Wer hätte gedacht, dass die Länder jetzt friedlich zusammenleben? Sicher ist nicht alles perfekt, aber es ist deutlich besser als damals und Streckentechnisch gesehen ging das extrem schnell.
    Weißt du, es ist nicht so das humane Werte und multi Kulti nicht umsetzbar wären, ihr glaubt nur das sie das nicht sind und versucht deshalb zu verhindern das man es versucht.

    nickdergrausame schrieb:

    Versteht irgendjemand was von Ökonomie, wie will der Euro bitte überdauern. Dr Sinn ist einer der besten Ökonomen und dieser Vortarg ist sehr aufschlussreich.
    Der Euro vereinfacht den Handel zwischen den Ländern und macht es attraktiver für Firmen sich in Deutschland nieder zu lassen. Mag sein, dass der Euro irgendwann durch finanzielle Unterschiede der Länder zusammenbricht, aber derzeit wäre es ein Fehler ihn loszulassen.

    Offizier schrieb:

    -> KOMMUNISMUS!
    Danke!

    nickdergrausame schrieb:

    Soll ich noch meine Dokusammlung hochladen, wie sie gemeinsam maschiert sind.
    Das ist manchmal nötig in einer ebenwürdigen Diskussion. Willst du, dass man deine Argumente glaubt, musst du eben Quellen angeben.




    Weil ich gerade in Stimmung bin:

    Kapitel 1.4 (Seite 9)
    Nach unserer Überzeugung können die fundamentalen Krisen von Währung, Energieversorgung und Migration sowie die Konfrontation mit dem Islam alleine weder von der Regierung noch vom Bundestag tragfähig bewältigt werden.

    Es gibt weder eine Währungs, noch eine Energiekriese.

    Diese Allmacht ist auch Ursache der verbreiteten Politikverdrossenheit und der freiheitsbeschränkenden „politischen Korrektheit“ sowie des Meinungsdiktats in allen öffentlichen Diskursen.

    Niemand verbietet es einen Minderheiten zu beleidigen anders als hier dargestellt, aber zur Meinungsfreiheit gehört es dazu, das andere einem dann die Meinung sagen.

    Kapitel 1.15 (Seite 11)
    Erst die christliche und humanistische Kultur der europäischen Völker brachte die vorgenannten Prinzipien hervor und verwirklichte sie in
    einem jahrhundertelangen Prozess


    Die christlich katholische Kirche hat sich immer gegen jeden neuen Gedanken gewehrt.
    Davon das die Kirche maßgeblich an der Einführung beteiligt gewesen sein soll kann keine Rede sein.
    Die Kirche war gegen Homosexualität, Frauenrecht, Scheidung, für Klassengesellschaften und gegen Religionsfreiheit.

    Kapitel 5.1 (Seite 28)
    Eine zunehmende Zahl sogenannter „Failed States“ und fehlende Geburtenkontrollen tragen ihren Teil zu dieser schier unlösbaren Situation bei.


    Rasissmus gegenüber Afrika. War etwas seltsam geschrieben, weshalb ichs oben nicht aufgelistet habe.


    Voltii schrieb:

    ich habe mich in dem Teil meiner Aussage nicht richtig ausgedrückt mein Fehler.
    Sie hat die Worte: "...als letzter Ausweg..." benutzt.
    Lass mich das nochmal umformulieren.
    Das ist Teil ihrer Wahlkampfstrategie. Sie sagen etwas schockendes, was aber so ungenau formuliert ist, dass sies jederzeit zurücknehmen können. Von den Sympathisanten werden sie dann bemitleidet und von der Presse erhalten sie ordentliche Schlagzeilen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sunaki-sama ()

    Wenn Lindner Hannelore Kraft jagen will interessiert es keinen.
    Wenn der lparteivorsitzende Gabriel Merkel rückstandslos entsorgen will interessiert es keinen.

    Sagt ein afd Politiker das selbe wie Adenauer über die alten landser kommen die Grüngesinnten journalien aus allen löchern und knechten uns mit ihrem moralischen Imperialismus. Genau dieses gutmenschtum das sich wegen allem scheinbar echauffiert, regt die bürgerliche Mitte immer mehr auf die letzten 15 Jahre.

    Wenn sich die Mehrheit darauf einigt lassen wir das mit grenzschutz halt, sind doch alle gleich egal ob noch nie eingezahlt oder 45 Jahre ins sozialsystem. Offene Grenzen und Sozialstaat passen auch so gut.. (Sarkasmus)
    Seit äonen haben sich Schutz der Grenzen und Verteidigung als Hauptaufgaben herauskristallisiert. Das ist doch totale arbeitsverweigerung.

    Jeder Polizist und Soldat kennt das unmittelbare zwangsgesetz auswendig und würde petry sofort recht geben. In den Medien wurde aber immer suggeriert sie wollen auf fluchlingskinder und Frauen schießen darum konnte sich keiner mit seinen Bedürfnis nach Sicherheit-die 81% wollten- damit vereinbaren. Auch werden immer die Erfolge präsentiert das sind aber 2-200 . Genauso wie fast nur junge Männer im wehrfähigen Alter kamen. Keine doktoren sondern Analphabeten..etc
    Große Bestie am Himmelszelt
    höre den Ruf aus der Schattenwelt,
    steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
    bring mir den Sieg in diesem Duell.
    Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
    und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
    Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
    ich bin derjenige der dich erweckt.
    Erscheine in diesem Schattenduell,
    mit dir zu siegen ist mein Ziel

    Geflügelter Drache des Ra

    nickdergrausame schrieb:

    Genau dieses gutmenschtum das sich wegen allem scheinbar echauffiert, regt die bürgerliche Mitte immer mehr auf die letzten 15 Jahre.
    Benutz das Wort in dieser Diskussion die wieder! Verstanden, nie wieder.
    Das Wort suggeriert, dass es schlecht ist sich, um andere Menschen zu sorgen.
    Das Wort behauptet Leute die sich für andere Menschen interessieren, wollten nur ihr Ego puschen weil Ekelpakete wie du nicht fähig sind sich vorzustellen, dass es Menschen mit Gewissen gibt. Menschen die sich für mehr interessieren als sich selbst.
    Lass das Wort, bitte, BITTE aus der Diskussion verstanden?

    nickdergrausame schrieb:

    Seit äonen haben sich Schutz der Grenzen und Verteidigung als Hauptaufgaben herauskristallisiert. Das ist doch totale arbeitsverweigerung.
    Vor was? Und zu deiner Erinnerung.
    Kaiser Willhelm war ein Kriegstreiber.
    Dann kam Hitler.
    Dann kamen die Kommunisten, die auch mit offenen Armen empfange wurden.
    Wenn man sich die deutsche Geschichte so ansieht, sollte man vielleicht versuchen mal was zu ändern.
    Mit gnadenloser zielloser Härte erreicht man heute nichts mehr. Gegen wen sollen wir uns denn verteidigen? Heimatlose? Was genau soll die AfD deiner Meinung besser machen? Wie genau soll es dir schlechter gehen ohne AfD?
    Gerade letzteres ist eine Frage die beantwortet werden muss, denn man kann nicht tausende abweisen und möglicherweise zugrunde gehen lassen wenn man nicht weiß warum.
    @Sunaki-sama
    Top ausformuliert. Mehr muss man dazu nicht sagen.


    @nickdergrausame
    Nur weil andere Politiker ebenfalls solche Aussagen tätigen heißt es nicht, das solche Aussagen richtig sind.
    Das diese Themen in den Medien mit zweierlei Maß gemessen werden ist wirklich schade.

    Die Ausrede alle anderen machen das doch auch, zieht vlt bei Kindern aber nicht bei Erwachsenen.

    Kritik an einer Aussage, die das mutwillige Töten von Menschen in Betracht zieht um die Grenzen zu sichern, als Aussage zum Verzicht eben dieser zu sehen, ist sehr interessant.
    Wer hat den behauptet das unsere Grenzen nicht geschützt werden? Soweit ich weiß niemand. Nicht umsonst hat die EU (Merkel) doch letztes Jahr mit der Türkei einen Deal zu Grenzsicherung abgeschlossen (ob man diesen nun gut findet muss jeder für sich entscheiden).

    Sunaki-sama schrieb:

    Benutz das Wort in dieser Diskussion die wieder! Verstanden, nie wieder.
    Das Wort suggeriert, dass es schlecht ist sich, um andere Menschen zu sorgen.
    Das Wort behauptet Leute die sich für andere Menschen interessieren, wollten nur ihr Ego puschen weil Ekelpakete wie du nicht fähig sind sich vorzustellen, dass es Menschen mit Gewissen gibt. Menschen die sich für mehr interessieren als sich selbst.
    Lass das Wort, bitte, BITTE aus der Diskussion verstanden?
    Es wurde alles gesagt. Der Ausdruck Gutmensch und moralischer Imperalismus passt genau. Man kann sich über andere stellen im vermeintlich höheren wohl.
    Das was ich dir empfehle ist ein psychatirische Behandlung gegen das Helfersyndrom (Sarkasmus)

    Voltii schrieb:

    Kritik an einer Aussage, die das mutwillige Töten von Menschen in Betracht zieht um die Grenzen zu sichern, als Aussage zum Verzicht eben dieser zu sehen, ist sehr interessant.
    So steht es im Gesetz und wenn einer einen Stein wirft, bekommt er den Knauf des Gewehres in die Fresse. Das ist die Verhältnismäßigkeit die zum Schutz der Grenze gelehrt wird. Als Soldat weiß man das.

    Sunaki-sama schrieb:

    Gegen wen sollen wir uns denn verteidigen? Heimatlose?
    Sie haben alle eine Heimat. Die 3% die keine Wirtschaftsflüchtlinge sind können wie früher ihren Pass in der Flutzeugkabine verlieren.

    Kann das Niveau auch anpassen um mein Bild des Ekels zu perfektionieren.

    Übrigens deine Anlyse des Wahlprogramms ist Grundfalsch wie die meisten deiner Aussagen und ja man baut eine Reife im Leben aus und weiß dann mit 34 mehr als ein 20 jähriger.

    RisetheFist schrieb:

    Aber recht muss ich dir in dem Fall geben, es wird langsam Zeit, das Thema zu schließen, langsam aktivieren einige hier ihren Wächtermechanismus und verlieren dadurch die Fähigkeit, rational zu diskutieren.
    Ja wird Zeit.




    Sunaki-sama schrieb:

    Das Wort suggeriert, dass es schlecht ist sich, um andere Menschen zu sorgen.

    Sunaki-sama schrieb:

    Das Wort suggeriert, dass es schlecht ist sich, um andere Menschen zu sorgen.
    Tut es nicht, du hast es scheinbar immer noch nicht verstanden. Moralkeule. Nazikeule.



    nickdergrausame schrieb:

    Wenn sich die Mehrheit darauf einigt lassen wir das mit grenzschutz halt, sind doch alle gleich egal ob noch nie eingezahlt oder 45 Jahre ins sozialsystem. Offene Grenzen und Sozialstaat passen auch so gut.. (Sarkasmus)
    Seit äonen haben sich Schutz der Grenzen und Verteidigung als Hauptaufgaben herauskristallisiert. Das ist doch totale arbeitsverweigerung.

    Jeder Polizist und Soldat kennt das unmittelbare zwangsgesetz auswendig und würde petry sofort recht geben. In den Medien wurde aber immer suggeriert sie wollen auf fluchlingskinder und Frauen schießen darum konnte sich keiner mit seinen Bedürfnis nach Sicherheit-die 81% wollten- damit vereinbaren. Auch werden immer die Erfolge präsentiert das sind aber 2-200 . Genauso wie fast nur junge Männer im wehrfähigen Alter kamen. Keine doktoren sondern Analphabeten..etc


    Man könnte sich noch streiten wer mehr ausländische Freunde hat, würde ja auf mich tippen, aber Vorsicht die meisten Migranten der letzten Generationen wählen ebenfalls AFD :D Ein seltsames Phänomen, gel
    Große Bestie am Himmelszelt
    höre den Ruf aus der Schattenwelt,
    steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
    bring mir den Sieg in diesem Duell.
    Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
    und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
    Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
    ich bin derjenige der dich erweckt.
    Erscheine in diesem Schattenduell,
    mit dir zu siegen ist mein Ziel

    Geflügelter Drache des Ra

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nickdergrausame ()

    nickdergrausame schrieb:

    Übrigens deine Anlyse des Wahlprogramms ist Grundfalsch wie die meisten deiner Aussagen und ja man baut eine Reife im Leben aus und weiß dann mit 34 mehr als ein 20 jähriger.
    Menschen lernen aus Erfahrungen, nicht durch Alter. Du bist vielleicht älter als ich, redest aber wie ein plärrendes Kind.
    Offensichtliche Lügen und Sätze wie der Nachfolgende lassen sich nicht anders interpretieren.
    Kapitel 1.15.1 (Seite 12)
    Deshalb lehnen wir sogenannte ,,Antidiskriminierungsgesetze“ ab.

    So etwas hat in einem modernen freiheitlichen Staat nichts verloren.
    Der einzige Daseinsgrund der AfD ist der, dass sie unter Redefreiheit fällt und man das Freiheit auf eine eigene Sichtweise unter keinen Umständen verletzen darf. Wäre das nicht der Fall, dürfte es so einen Schandfleck nicht geben.

    Die AfD ist eine Partei die sich übrigens dafür einsetzt das Kinder mit Handycaps von normalen Schülern isoliert werden sollen. Da ich eine Deutschschwäche und Kommunikationsstörung hatte viel ich darunter was die Sache für mich persönlich macht.

    Davon abgesehen, um mal schnippisch zu werden. Meine Aussprache ist deutlich verständlicher als deine und du hast einen dreimal so guten Abschluss. Ist das nicht ein bisschen Schwach?
    @nickdergrausame
    Ich bin aber das Meinung das wir hier mit unserer Diskussion aufhören sollten.
    Unsere Meinungen und Sichtweisen liegen nach dem was ich hier in diesem Tread bisher von dir gelesen haben einfach zu weit auseinander.
    Ich als linksorientierter Gutmensch und du als systemkritischer Realist mit deiner fundierten Lebenserfahrung, das passt einfach nicht.
    Dennoch danke ich dir für die Diskussion.
    War schön sich mal eine eigene Meinung über einen AFD-Wähler abseits der Lügenpresse bilden zu können

    Sunaki-sama schrieb:

    Weißt du, es ist nicht so das humane Werte und multi Kulti nicht umsetzbar wären, ihr glaubt nur das sie das nicht sind und versucht deshalb zu verhindern das man es versucht.
    Siehe Japan, Japaner haben die generelle Mentalität, andere Kulturen als Bereicherung der eigenen und sind Altersgruppen übergreifend positiv auf jegliche Arten von Ausländern gut zu sprechen und interessieren sich für deren Geschichte, um aus dieser etwas zu lernen.

    Zu dem Rest hier habe ich gerade keine Lust was zu sagen, hier wird mehr Unsinn geschrieben, als ich beantworten kann.
    Grundsätzlich sehe ich es nicht ein, jemanden akzeptieren zu müssen, der selbst nicht in der Lage ist andere Kulturen und Gedankengüter zu akzeptieren, sie als weniger wertig darstellt.

    Zum Thema Homosexualität würde ich gerne noch was sagen, da es ja auch etwas angeschnitten wurde: selbst wenn Homosexualität verboten wäre, homosexuelle Menschen würden dann trotzdem keine Kinder zeugen. Dazu ein Zitat aus dem Song Beyong the Sun von Stick To Your Guns: If someone is gay, you can't force him to be straight, if someone is straight, you can't force him to be gay, you can't force people to be something they're not.

    In Japan gab es schon im 18ten JHD einen homosexuellen in einer Führungsposition, das wusste zu der Zeit die ganze Bevölkerung.
    3DS Freundescode: 0533 - 4255 - 1908 Pn wer addet

    RisetheFist schrieb:

    Siehe Japan, Japaner haben die generelle Mentalität, andere Kulturen als Bereicherung der eigenen und sind Altersgruppen übergreifend positiv auf jegliche Arten von Ausländern gut zu sprechen und interessieren sich für deren Geschichte, um aus dieser etwas zu lernen.
    Schön wäre es. Aber Japan hat da auch Probleme. Kaum ein Japaner weiß richtig über den 2. Weltkrieg bescheid. Und Ausländer werden meistens bei der Berufssuche abgewiesen, weil sie die komplizierte Sprache nicht beherrschen können. Selbst wenn sie sich fließend mit dem Chef unterhalten, ich kenne da jemanden. Weiterhin haben sie auch Probleme mit der Frauenrolle, aber das wurde nicht erwähnt.
    Was man auch macht, irgendwas ist immer, was?

    RisetheFist schrieb:

    Siehe Japan, Japaner haben die generelle Mentalität, andere Kulturen als Bereicherung der eigenen und sind Altersgruppen übergreifend positiv auf jegliche Arten von Ausländern gut zu sprechen
    Japaner sind sehr nett, ja. Aber Sie nehmen lieber die Geburtenschwachen Jahre in Kauf ohne Einwanderung.

    zeit.de/gesellschaft/2015-11/f…nderung-japan-zuwanderung
    Große Bestie am Himmelszelt
    höre den Ruf aus der Schattenwelt,
    steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
    bring mir den Sieg in diesem Duell.
    Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
    und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
    Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
    ich bin derjenige der dich erweckt.
    Erscheine in diesem Schattenduell,
    mit dir zu siegen ist mein Ziel

    Geflügelter Drache des Ra

    nickdergrausame schrieb:

    RisetheFist schrieb:

    Siehe Japan, Japaner haben die generelle Mentalität, andere Kulturen als Bereicherung der eigenen und sind Altersgruppen übergreifend positiv auf jegliche Arten von Ausländern gut zu sprechen
    Japaner sind sehr nett, ja. Aber Sie nehmen lieber die Geburtenschwachen Jahre in Kauf ohne Einwanderung.
    zeit.de/gesellschaft/2015-11/f…nderung-japan-zuwanderung

    Das ist die von der rechtlichen Seite betrachtete Seite der Medaille, die ich nicht mal beleuchten wollte, was du dazu schrwibst, stimmt aber trotzdem nicht, die Regierung, wie es in dem Artikel steht, zeigt selbst Einsicht und möchte sich an dieser Problematik beteiligen.

    Mein Absatz dazu war auf die Ansicht der Bevölkerung bezogen. Einige auf der Straße Tokyos befragte Japaner waren in einem Kurzinterview zum Thema Ausländer auch nicht davon abgeneigt, eine Person mit Migrationshintergrund in der Rolle ihres Ministers zu sehen.

    Dass das ganze nicht so einfach ist, ist auf die zu Edo-Zeiten zurückzuführende Politik zurückzuführen, die auch jetzt noch in den Gesetzen Japans verankert ist, jedoch wird an diesen stätig gearbeitet, um die ausbleibene Zuwanderung zu bekämpfen.

    Sunaki-sama schrieb:

    RisetheFist schrieb:

    Siehe Japan, Japaner haben die generelle Mentalität, andere Kulturen als Bereicherung der eigenen und sind Altersgruppen übergreifend positiv auf jegliche Arten von Ausländern gut zu sprechen und interessieren sich für deren Geschichte, um aus dieser etwas zu lernen.
    Schön wäre es. Aber Japan hat da auch Probleme. Kaum ein Japaner weiß richtig über den 2. Weltkrieg bescheid. Und Ausländer werden meistens bei der Berufssuche abgewiesen, weil sie die komplizierte Sprache nicht beherrschen können. Selbst wenn sie sich fließend mit dem Chef unterhalten, ich kenne da jemanden. Weiterhin haben sie auch Probleme mit der Frauenrolle, aber das wurde nicht erwähnt.Was man auch macht, irgendwas ist immer, was?
    Das aus dem Ausland stammende in Japan Probleme bei der Arbeitssuche haben, höre ich zum ersten Mal. Ich habe von bekannten gehört, das viele japanische Firmen radikal auf der Suche nach Gastarbeiter und International bewanderte Personen sind.

    Auch von einem Problem mit der Frauenrolle habe ich noch nie was gehört, dazu habe ich tatsächlich keine Information.

    Auf den letzten Satz bezogen: Wer sich der Perfektion bemüht, verliert den Blick für das schon funktionierende.
    3DS Freundescode: 0533 - 4255 - 1908 Pn wer addet

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RisetheFist ()

    RisetheFist schrieb:

    Das aus dem Ausland stammende in Japan Probleme bei der Arbeitssuche haben, höre ich zum ersten Mal.
    Doch doch, das ist so. Puh wo schaue ich am besten nach. Ich habe zwei Fälle die sich stärker damit befasst haben. Einmal eine Frau, die einen Japaner geheiratet hat und dann ein Bekannte, die mir ein paar Quellen angegeben hat. Allgemein hat Japan auch Probleme mit dem Englischen. Weil es in Schulen kaum gelehrt wird.

    Hier mal ein Link. zeit.de/2012/50/Japan-Wirtschaft-Arbeitskraefte-Einwanderer
    Ich kann auch nachschauen, ob ich die alten Diskussionen nochmal finde.

    RisetheFist schrieb:

    habe von bekannten gehört, das viele japanische Firmen radikal auf der Suche nach Gastarbeiter und International bewanderte Personen sind.
    Möglicherweise gerade deshalb. Man darf natürlich nicht verallgemeinern. Einige der bekannteren Gesichter rufen schon zu Veränderungen auf.

    RisetheFist schrieb:

    Auch von einem Problem mit der Frauenrolle habe ich noch nie was gehört, dazu habe ich tatsächlich keine Information.
    Tatsächlich werden Frauen die Arbeiten, aber noch keine Kinder haben oft angepöbelt.
    Eine Reform vor ein paar Jahren hat das Schulsystem überarbeitet damit die Hausfrauenrolle wieder stärker als Norm empfunden wird und Privatschulen bemühen sich das Tragen von Hosen zu vermeiden.

    work-and-travel-japan.de/das-frauenbild-in-japan.html

    RisetheFist schrieb:

    Auf den letzten Satz bezogen: Wer sich der Perfektion bemüht, verliert den Blick für das schon funktionierende.
    Perfektion ist ein totes Konzept, aber es ist spannend zu sehen wie nah man ran kommen kann.
    Bischen witzig seh ich es schon. Japan hat 128 Millionen Leute und 11Asylsuchende und die Bürger begehren gegen die 11000 auf, die die konservativalle Regierung in Betracht zieht.

    Edit: ob das jetzt eine lhte uberspitzung des Artikels ist kann ich nicht einmal mit Gewissheit sagen, aber annähernd denke ich schon das die Zahlen stimmen
    Große Bestie am Himmelszelt
    höre den Ruf aus der Schattenwelt,
    steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
    bring mir den Sieg in diesem Duell.
    Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
    und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
    Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
    ich bin derjenige der dich erweckt.
    Erscheine in diesem Schattenduell,
    mit dir zu siegen ist mein Ziel

    Geflügelter Drache des Ra

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nickdergrausame () aus folgendem Grund: T9. Rechtschreibhilfe

    Gerade die fehlenden Englischkenntnisse(die sich nebenbei nicht auf die fehlende Bildung, sondern, wie Japaner selbst sagen, der fehlende Kontakt mit Menschen aus dem Ausland liegt) sind ein wichtiger Grund, warum Firmen nach ausländischen Arbeitern suchen, jedoch sind viele, wie du sehr richtig angemerkt hast, der japanischen Sprache kaum mächtig und scheitern daher an der Einstellung(Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man die Sprache des Landes, in dem man arbeiten will, beherrschen muss, das beziehe ich nicht nur auf Japan), wer jedoch in Japan arbeiten oder studieren will, muss sich da nunmal hinterklämmen.

    Dass sich das Frauenbild so äußert, ist mir tatsächlich neu, aus Bekannten Erzählungen ist mir das nie ersichtlich geworden, das ist in der Tat gut zu wissen. Vor allem im Zusammenhang mit der LGBT-Community, die dem klassischen Rollenbild ja eher konträr steht, wundert es mich, denn trotz wenigen Kontakt mit Menschen(bedingt durch Auslassung des Themas im voruniversitären Unterricht, aber auch mit der typschen japanischen Innengekehrtheit) anderer Sexualität sind, wie auch bei fremden Kulturen, sehr offen für Menschen anderer Sexualitäten.



    Ob die Zahlen so stimmen oder nicht, kann auch ich nicht beurteilen, jedoch halte ich sie dennoch für ein realistischen und Internationla positives Ziel. Die "Rückbildung der Bevölkerung in Japan wird entgegengewirkt, Asylanten hätten einen Zufluchtsort(wie sich die Sprachbarrikade hier auswirkt kann ich keines Falls beurteilen, da ch mich mit den arabischen Sprachen in keinster Weise beschäftigt habe.) und Europa würde ebenfalls entlasstet werden, was wohl Personen aus allen Lagern zufriedenstellen sollte.(somit sind wir nun wieder bei der deutschen Politik, um die es in diesem Thema gehen soll, angekommen.)
    3DS Freundescode: 0533 - 4255 - 1908 Pn wer addet

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RisetheFist ()