Yu-Gi-Oh Karten Shop

eTCG.de Partner: Trendtoys

Alte Decks für ein Neues Format: Kin-Tele-DAD

von Nimrod Hellfire am 07.03.2012 um 12:58 Uhr
Schon in der letzten Woche haben wir uns mit einem alten Deck beschäftigt, dass durch die Banned-List ein wenig gestärkt wurde: Den Lightsworn. Es gibt aber noch ein zweites Deck, das zumindest für ein wenig Aufregung unter den Duellanten sorgen könnte: das Kin-Tele-DAD. Und so wie das Xyz Plant Synchro der legitime Nachfolger des Kin-Tele-DAD war, so ist das Kin-Tele-DAD jetzt vielleicht der legitime Nachfolger des Xyz Plant Synchro. Beide Decks verfolgten ähnliche Strategien. Da gab es Monster, die sich selbst ersetzten, Tuner die sich selbst vom Friedhof spezialbeschwören konnten oder dank Zauberkarten direkt aus dem Deck kamen. Gibt es eine Zukunft für diese Strategie?
Wie man heutzutage ein Kin-Tele-DAD bauen könnte ...
Auch das Kin-Tele-DAD verlor im Laufe der Zeit wichtige Schlüsselkarten wie Allure of Darkness, Dark Armed Dragon, Destiny Draw, Emergency Teleport an die Banned List. Zuletzt durfte schon Destiny Draw wieder etwas häufiger gespielt werden und mit dem nun kommendem Format wird auch der Teleport wieder zweifach erlaubt sein. Aber kann das schon reichen, um an die glorreichen alten Tage anzuschließen?

Als Referenz habe ich mich für einen Build von Daniel Avila entschieden, der ihn in die Top16 des SJC Houston spülte. Werfen wir zunächst einen Blick auf eine ältere Deckliste:

1 Armageddon Knight
1 Breaker the Magical Warrior
2 Dark Armed Dragon
1 Dark Grepher
1 Destiny Hero - Doom Lord
3 Destiny Hero - Malicious
1 Destiny Hero - Plasma
1 Elemental Hero Stratos
2 Krebons
1 Necro Gardna
1 Plaguespreader Zombie
1 Psychic Commander
1 Sangan
1 Spirit Reaper

3 Allure of Darkness
1 Brain Control
3 Destiny Draw
2 Emergency Teleport
1 Giant Trunade
1 Heavy Storm
1 Monster Reborn
2 Reinforcement of the Army
1 Scapegoat

1 Crush Card Virus
2 Phoenix Wing Wind Blast
3 Solemn Judgment
1 Torrential Tribute
1 Trap Dustshoot

Schauen wir uns zunächst an, welche Karten wir streichen müssen. Wir müssen aus diesem Deck 1 Dark Armed Dragon und 1 Destiny Hero - Malicious raus nehmen. Bei den Monstern halten sich die Einschnitte also in Grenzen. Ob man heutzutage immer noch 1 Breaker the Magical Warrior spielen würde, sei einfach mal so als Frage im Raum stehen gelassen. Aktuell würde ich persönlich diesen streichen. Damit wären 3 Slots offen, die die meisten Spieler aktuell wohl mit Maxx "C" auffüllen würden.

Schlimmer und problematischer sieht es da schon bei den Zauberkarten aus, denn hier müssen 2 Allure of Darkness, 1 Brain Control, 1 Destiny Draw, 1 Giant Trunade und 1 Reinforcement of the Army aufgrund der Banned List aus dem Deck weichen. Insgesamt müssen wir also 5 normale Zauberkarten streichen. Zwar könnte man diese beispielsweise mit 1 Dark Hole, 1 Mind Control und 2-3 Pot of Duality ersetzen, aber auch weil so viele normale Zauberkarten weichen mussten, habe ich mich dafür entschieden, auf einem Build ohne Destiny HERO - Diamond Dude aufzubauen. Gleichzeitig sehe ich in Destiny HERO - Doom Lord einen interessanten Tech gegen die derzeit so populären Xyz-Monster, nimmt Doom Lord diesen doch ihre wertvollen Xyz-Materialien.

Bleibt eigentlich nur noch ein Blick auf die Fallenkarten, wo wir 1 Crush Card Virus und 1 Trap Dustshoot ersetzen müssen. Vor allem aber müssen wir 2 der 3 Solemn Judgment rausnehmen. Dank Karten wie Solemn Warning, Torrential Tribute und Fiendish Chain sollte sich hier aber schnell etwas finden lassen.

Im Prinzip ist damit ein Grundgerüst für ein angepasstes Kin-Tele-DAD beschrieben.

1 Armageddon Knight
1 Dark Armed Dragon
1 Dark Grepher
1 Destiny Hero - Doom Lord
2 Destiny Hero - Malicious
1 Destiny Hero - Plasma
1 Elemental Hero Stratos
2 Krebons
1 Necro Gardna
1 Plaguespreader Zombie
1 Psychic Commander
1 Sangan
1 Spirit Reaper
3 Maxx "C"

1 Allure of Darkness
1 Mind Control
2 Destiny Draw
2 Emergency Teleport
1 Dark Hole
1 Heavy Storm
1 Monster Reborn
1 Reinforcement of the Army
1 Scapegoat
2 Mystical Space Typhoon

2 Solemn Warning
2 Phoenix Wing Wind Blast
1 Solemn Judgment
2 Torrential Tribute
2 Fiendish Chain

So könnte ein erster Ansatz aussehen. Was mich persönlich an diesem Deckentwurf stört ist, dass es keine der neueren Power-Cards wie Reborn Tengu und Tour Guide from the Underworld spielt. Die Frage wäre, in wiefern sich solche Karten noch integrieren lassen und vor allem welche Karten man dafür rausnehmen sollte. Für mich bietet sich hier vor allem die Destiny HERO Engine inklusive Dark Grepher und Necro Gardna an. Versuchen wir uns dem Deck also aus einer anderen Perspektive zu nähern.
Wie man heutzutage ein Xyz-Synchro bauen könnte ...
Eingangs habe ich ja erwähnt, dass das Kin-Tele-DAD von der Spielweise und von der Idee der ideologische Vorläufer des Xyz-Synchro war und beide Decks eine ähnliche Strategie verfolgten. Da das Deck die wichtigen spezialbeschwörbaren Tuner verloren hat, liegt die Idee nahe, diese durch die ebenfalls spezialbeschwörbaren Tuner des Kin-Tele-DAD zu ersetzen. Werfen wir also einen Blick auf das Deck, das Billy Brake berühmt machte:

1 Spirit Reaper
1 Dandylion
1 Black Luster Soldier – Envoy of the Beginning
3 Tour Guide From the Underworld
1 Debris Dragon
2 Maxx “C”
3 Reborn Tengu
1 Glow-Up Bulb
2 Effect Veiler
1 Gorz the Emissary of Darkness
2 Thunder King Rai-Oh
1 Sangan
1 Caius the Shadow Monarch
1 Lonefire Blossom
1 Spore

1 Scapegoat
1 Monster Reborn
2 Mystical Space Typhoon
1 Book of Moon
2 Enemy Controller
1 Foolish Burial
1 Heavy Storm
1 Dark Hole
1 One for One
1 Mind Control
1 Pot of Avarice

1 Call of the Haunted
2 Solemn Warning
1 Solemn Judgment
1 Trap Dustshoot
1 Torrential Tribute

Bei den Monstern müssen wir 1 Reborn Tengu, 1 Glow-Up Bulb und eine 1 Spore ersetzen. Natürlich bieten sich hier die Tuner Krebons, Plaguespreder Zombie und Psychic Commander sofort an. Will man weiterhin mit einer [[Lonefire Blossom spielen, sollte man zusätzliche Ziele wie Mystic Tomato, Cherry Inmato oder Naturia Cherries integrieren. Oder man streicht die Lonefire einfach. Hier muss jeder selbst entscheiden, wie wichtig ihm diese Karte ist.

Man sollte an dieser Stelle sicherlich auch einmal über Dandylion diskutieren. Diese Karte war vor allem so stark, weil ihre Token unglaublich gut zu Formula Synchron oder Trishula, Dragon of the Ice Boundary synchronisiert werden konnten. Ohne einen passenden Lv1-Tuner fällt ersterer weg, zweiterer wurde verboten. Einzig und allein Copy Plant und Unknown Synchron scheinen mir adäquaten Ersatz für diese Lücke zu bieten. Man muss ehrlicherweise aber diskutieren, ob Dandylion und Lonefire Blossom wirklich noch zeitgemäß sind. Sollte man sich gegen diese beiden Karten entscheiden, steht natürlich auch sofort der Debris Dragon und die zwei Enemy Controller zur Diskussion. Hier offenbart sich einerseits eine gewisse Problematik aber auch eine Chance, das Deck von Altlasten zu befreien. Gleichzeitig schafft man so auch Platz für neue Karten.

Bei den Zauberkarten werden 1 One for One und 1 Foolish Burial das Deck verlassen, schlicht und ergreifend weil ihre Hauptziele nicht mehr gespielt werden (dürfen). Diese ersetzen wir (natürlich) durch die 2 Emergency Teleport.

Bei den Fallen braucht man nur 1 Trap Dustshoot durch 1 Torrential Tribute ersetzen und ist eigentlich fertig.

Somit kommen wir zu folgendem Endergebnis:

1 Spirit Reaper
1 Dandylion
1 Black Luster Soldier – Envoy of the Beginning
3 Tour Guide From the Underworld
1 Debris Dragon
1 Plaguespreader Zombie
2 Maxx “C”
2 Reborn Tengu
2 Krebons
1 Psychic Commander
2 Effect Veiler
1 Gorz the Emissary of Darkness
2 Thunder King Rai-Oh
1 Sangan
1 Caius the Shadow Monarch
1 Lonefire Blossom
1 Mystic Tomato

1 Scapegoat
1 Monster Reborn
2 Mystical Space Typhoon
1 Book of Moon
1 Enemy Controller
2 Emergency Teleport
1 Heavy Storm
1 Dark Hole
1 Mind Control
1 Pot of Avarice

1 Call of the Haunted
2 Solemn Warning
1 Solemn Judgment
2 Torrential Tribute

Dieser Build ist jetzt eher konservativ ausgerichtet und enthält immer noch die bewährte Plant-Engine. Tatsächlich ist der Card-Count etwas hoch, weswegen viele vielleicht doch lieber auf diese verzichten wollen würden. Dies muss man testen und ausprobieren und ist in einem gewissen Maße sicherlich auch Geschmackssache.
Schlusswort
Prinzipiell sind hier auch verschiedene Schattierungen zwischen den beiden Builds möglich. Man kann Reborn Tengu durch Destiny HERO - Malicious ersetzen und umgekehrt. Allerdings hängen da auch noch mehrere Kartenentscheidungen hinten dran, weswegen das leichter dahingesagt ist als umgesetzt. Beide Karten haben ihre eigenen Vor- und Nachteile, die man sorgsam gegeneinander abwiegen muss.

Ich halte übrigens auch Tele-Zombie Builds wie den Build von Afatah Abdul für interessant. Prinzipiell muss das Deck auf 2 der 3 Mezuki verzichten. Außerdem ist nur noch 1 der 2 Burial from a Different Dimension spielbar. Andererseits scheinen Tour Guide from the Underworld und Leviar the Sea Dragon durchaus eine interessante und spielbare Alternative zu bieten. Evtl. werden wir uns irgendwann noch einmal mit einer erneuten Wiederbelebung der Zombies beschäftigen. Wer sich schon jetzt ein wenig mit dem Deck beschäftigen will, dem sei dieser Artikel von Dönerschreck ans Herz gelegt.

Ob ein Synchro-Deck mit Emergency Teleport wirklich noch Chancen hat, vorne mitzuspielen, werden die nächsten Events zeigen. Ich sehe in der Zauberkarte aber relativ großes Potential für viele verschiedene Decks. Ob es dann am Ende wirklich die alten Decks sein werden, in denen sich diese Karte wird durchsetzen können, oder ob es dann doch komplett neue Decks sein werden, kann ich an dieser Stelle nicht beantworten. Die Synchro-Engine mit diesen Monstern ist jedoch relativ stark und sollte nicht unterschätzt werden. Im Prinzip kann diese Engine in praktisch jedes Deck integriert werden, das viele Floater auf dem Feld hat. Spontan fällt mir da insbesondere das Gravekeeper ein, aber auch das Inzektor. Experimentiert mit der Karte und mit verschiedenen Decks, ich bin mir sicher, dass es sich auszahlen wird. Denn nur wenige Decks haben aktuell brauchbaren Zugriff auf die doch sehr spielstarken Synchromonster. Dies ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil, den man nutzen sollte!

Viel Spaß beim Experimentieren wünscht,
Nimrod Hellfire