welchen Anime schaut ihr gerade ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      @Deckcreator16

      Der vermutlich beste Endlos-Anime (der mMn auch einer der besten Anime überhaupt ist), ist Hunter x Hunter. Gutes Writing, fantastische Charakterisierung, taktische Kämpfe, realistische Themen und ich habe das Gefühl, dass es im Dark Continent Arc eine geniale Auflösung geben wird (Wenn Togashi endlich aufhört, DQ zu zocken, also in 20+ Jahren). Falls du Naruto magst, wirst du HxH sowieso lieben oder bashen (Zitat: "HxH ist schablonenhaft, Naruto ist voll tiefgründig und hat Themen wie Buddhismus!" Lmao), Naruto wurde teilweise enorm von HxH inspiriert.

      Ich muss aber sagen, dass Naruto und OP für mich schwächer geworden sind. OP hat momentan zwar einen genialen Arc, aber Naruto war im Kriegs Arc nur noch voller Power-Ups aus dem nichts und voller Filler...
      Ich sollte vielleicht hervorheben:
      Naruto ALS AUCH One Piece kann ich bis aufs Blut nicht ausstehen. Früher schon, als sie auf RTL2 liefen waren sie nur angeblieben, weil man auf die Serien "gewartet" hat, die einen interessieren, und zufällig immer als letztes im Block kamen. Wobei ich bei One Piece erst vor kurzen ein Rerun gemacht habe. Man kann einen Anime nicht einfach haten, wenn man nicht genug selbst davon gesehen hat. Den Rest schnappt man halt auf.

      Aber auch allgemein mache ich um alles einen bogen, was mehr als 50 Folgen hat(World Trigger war ne echt miese falle. erstmal nur 50 Folgen ankündigen und dann auf 250 erweitern -.- Besonders weil dort aber auch GAR NIX passiert). Besonders bei solchen, die dann auch nur in Ger Sub verfügbar sind(Dub hatte ja immer den Vorteil: nebenbei laufenlassen, während man im Netz surft/Karten sortiert/Decks baut/Ordner füllt). Denn ich habe so die kleine "Macke" meine "Nebenbei"-Animes immer erst zu 100% zu vollenden, bevor ich mit dem nächsten beginne. Selbst 25 Folgen können so gerne mal 4 Wochen dauern. Jetzt rechnen wir das mal bei 250 Folgen(bspw. Fairy Tail, welcher schon guckbereit auf der Platte bereitliegt.). Oder gar 750 Folgen(wenn man sich One Piece als Beispiel nimmt. Wobei ich mir hier geschworen habe, nur weiterzugucken, wenn neuer Ger Dub kommt. Dafür hasse ich ihn zu sehr, um meine "konzentrierte" zeit daran zu verschwenden).

      Aber um noch ein wenig "konstruktives" zu liefern:
      Spoiler anzeigen

      Neben Blood-C, welchen ich in der letzten und vorletzten Woche als "Nebenbei" auf dem schirm hatte, hatte ich nun endlich mal geschafft, Hellsing Ultimate zu gucken. Hellsing selbst habe ich vor GENAU 1 Jahr innerhalb 1 Woche beendet gehabt, während ich die OVA-Reihe an nur einem Wochenende beendet habe.

      @Blood-C:
      Ich habe schon vor einiger Zeit Blood+ beendet gehabt, und war dabei mehr als enttäuscht: zu lange wurde die Story gestreckt, weshalb man zwar versuchte einen die Charaktere und Story besser rüberzubringen, doch war es schlussendlich für mich ein Reinfall geworden. Und da fiel mein Blick auf Blood-C, welches halt schon direkt kürzer war.
      Doch auch dieser hatte mich dann noch schneller enttäuscht als Blood+. Angefangen von Pokemon-Story-Schema(Alles verlief von einer folge zur anderen nahc einem Schema, welches man zur nächsten Folge wiederholt hatte. Wenn man mal die Szene A mit Szene D vertauscht hatte, war das schon eine Sensation) bis zum abschließenden sacken in totaler Unlogik wurde ich in jedem nur möglichen Punkt enttäuscht. Einzig im Splatter-Feeling zeigt der Anime seine stärken, was aber auch überhaupt nicht mein Genre ist.

      @Hellsing Ultimate:
      Ich muss sagen, das ich beim ersten Hellsing nie den Hype so richtig verstanden habe: Anfangen tut man mit einer Vamp vs. Christen-Geschichte, die dann in "Drogendealing von Vampirismus" weiterführte, und schlussendlich in Nazis endete. Einzigst, das es bei den Vamps keine Twillight-Vamps waren, war ein großes Trostpflaster für mich.
      Auch wusste ich im Voraus schon, das die Ultimate-reihe besser als das Original sein sollte. Somit war ein kleinen Wenig Erwartung natürlich hineingeflossen.
      Doch auch hier waren es mal wieder zu viele Erwartungen: noch immer störte mich dieser Rasche und zugleich unlogische Story-Wechsel. Zudem kann ich immer noch nicht nachvollziehen, warum man alles Böse der Vergangenheit in eine Serie stopfen muss(als ob Es nicht gereicht hätte vamps vs. Nazis oder Vamps vs. Kirche zu machen. Aber alles drei zusammen wirkt einfach wie ein Orgasmus). Kampfanimationen und auch sonstige Gewaltdarstellungen sind auch recht nett für Fans dieser Sorte. Die kleine Theorie um Schrödingers Katze fand ich zwar ganz gut, aber war dies zugleich zu wenig aufgebaut, weshalb es mehr ein "random-Einwurf" als irgendwie bewegend gewesen wäre.
      Alles in allem: einzigst die Einzigartigkeit des Animes hat dafür gesorgt, das er nicht auf den Durchgefallen-Stapel wanderte. Für Fans des Genres bestimmt eine Perle, aber für mich ganz weit hinten angelangt. Naja... immer noch besser als Ecchi/Harem...

      Und mein neuer "nebenbei"-Anime ist Kill la kill. DIe ersten beiden Folgen sind auch schon gesehen. Und vom ersten Eindruck gefällt mir dieser überhaupt nicht. Aber ich lass mich mal überraschen. Weil die Basis ja potenzial hat. Und gerade die "merkwürdigen" Animes haben mich in den letzten Jahren am wenigsten enttäsucht.


      Zur Shonen-Thematik:
      Es sollten mehr Leute "JoJo's Bizarre Adventure" schauen. Seit ich es schaue, befriedigen mich andere Shonen-Titel nicht mehr wirklich (weniger als sonst). Auch meine Ansprüche an männliche Charaktere sind gestiegen und es fällt einen dadurch mehr auf als sonst, was für "Lappen" wir teilweise als männliche Charaktere vorgesetzt bekommen.

      ----------------

      Zur Fall Season wieder:
      "Gochuumon wa Usagi desu ka??" still Tier 0
      Moin!
      Ich brauche euren Rat. Am 1 Dezember habe ich seit ca 1 Jahr wieder Internet ausserhalb meines Handys. Ich habe mir früher gerne sowas wie Bleach angesehen, von SAO bin ich auch begeistert. Meine Frage an euch:
      Kennt jemand ähnliche Animes? Bin eig. für jeden vorschlag offen.
      Gruß. :)
      Ich?
      Nein ich bin keine Signatur,
      ich putze hier nur...
      Death Note, Code Geass und FMA: Brotherhood sind genial und sie unterhalten enorm. HxH ist der best geschriebene Shonen, er hat durchaus zähe Stellen, ist aber qualitativ sehr hochwertig. Ansonsten kann ich dir JoJo und Kuroko No Basket ans Herz legen: hirnlose Unterhaltung.

      e: Gurren Lagann teilt mit JoJo und evtl. Code Geass (tut mir leid...) den Titel "King of Trash", was heißt, man kann den Plot nicht nachvollziehen, es bringt aber maximale Unterhaltung und Suchtpotenzial, wobei Code Geass manche Aspekte hat, die wirklich gut sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Meruem ()

      Ginyu AL schrieb:

      Moin!
      Ich brauche euren Rat. Am 1 Dezember habe ich seit ca 1 Jahr wieder Internet ausserhalb meines Handys. Ich habe mir früher gerne sowas wie Bleach angesehen, von SAO bin ich auch begeistert. Meine Frage an euch:
      Kennt jemand ähnliche Animes? Bin eig. für jeden vorschlag offen.
      Gruß. :)


      Da ich gerade nicht viel Zeit habe, nur ein kleines Brainstorming:
      Wenn du auf SAO stehst, kann ich nur Accel World empfehlen. Habe diesen zwar noch nicht gesehen/gelesen, doch da es der "geistige Nachfolger"(Spielt halt einige Jahre/Jahrzehnte nach SAO) ist, sollte man da noch gut was dran finden(werde ihn aber selber auch mal in nächster Zeit gucken. Die Vorbereitungen dafür habe ich ja alle schon getroffen)

      Da du davon redest, das du über 1 Jahr kein richtiges netz hattest: kennst du schon die 2. Season von SAO? Ist zwar nicht so gut geworden, wie sein Original/Novel es hergab, aber immer noch pflicht für einen Fan.

      Ansonsten bliebe noch Log Horizon, welches vom Grundplot dem von SAO gleichkommt, die Geschichte aber vollkommen anders aufzieht. Aber auch hier leidet die serie mal wieder unter einer schwachen 2. Staffel.

      Die (meisten) Beispiele von Meruem kann ich nur empfehlen, auch wenn ich nicht glaube, das sie in dein Interesse-Spektrum passen. (Also wenn man deine Animes als Maßstab nimmt)

      Falls es hingegen um eine wahllose Empfehlung geht, kann ich nur Serial Experiments Lain und Puella Madoka Magica empfehlen. Beide sind etwas "andersartig", doch steckt eine Menge Holz im Hintergrund(also rein von Philosophischen/dramaturgischen Ansätzen aus gesehen)

      @Meruem:
      Also das Code Geass unnachvollziehbar ist, kann ich nicht zustimmen. Ich fand es noch recht verständlich(wenn man normale "Animes" als versändlich zuzählt. Natürlich sind Riesenkampfroboter nicht sehr realitätsnah). Besonders wenn ich es mit anderen "Schinken" der Anime-Welt vergleiche (aktuelle Beispiele, die mir direkt in den Kopf fliegen sind Kill la Kill[einfach mal grausame Backgroundstory], Ore no Twintails[hat was von Kinderanime. Zumindest vom geistigen Nieveau], oder die Blood-Serie[ganz besonders Blood-C, wobei Blood+ auch für die Tonne war])


      @Dekccreator16

      Ich meinte, dass Lelouch' Beweggründe enorm unglaubwürdig waren, der Plot an vielen Stellen konstruiert war und zu den Plot Holes...no Comment... Nichtsdestotrotz ist CG mein 3. bester Lieblingsanime, auch wenn es qualitativ vermutlich der schlechteste Anime in meiner Top 10 ist. Der Soundtrack, die Themen und die Hauptcharaktere waren dafür klasse. Leider gab es aber auch Charaktere wie Kallen, die mich nur genervt haben. Und wegen dem Fanservice muss man sich fast schon für den Anime schämen.

      Trotzdem ist CG einer meiner Lieblingsanime. Die Roboter sind nicht das Problem, denn hierbei ist mir die innere Logik wichtig. Und die von Code Geass widerspricht sich leider in Jeder 2. Folge. Eine extrem gute innere Logik hat beispielsweise HxH, zuerst wird ein komplexes Nen-System aufgebaut und an diese innere Logik hält sich der Anime auch bis zum Schluss (Ja, manche Charaktere, wie Alluka, besitzen ihre Fähigkeit von Geburt an.). Es ist logisch, dass es im echten Leben weder Chimära Ameisen noch Nen gibt, dennoch wird es im Anime eingeführt und er hält sich strikt an diese Regeln. Aber innere und äußere Logik sind so ein Romanthema. Um es kurz zu fassen:

      Innere Logik:
      - Hält sich der Anime an die aufgebauten Plot Points/Gesetze? (Nen, Alchemie, Chakra, Parasiten,...)

      Äußere Logik:
      - Handeln die Charaktere nachvollziehbar oder ist es wie bei Zankyou No Terror, dass die Polizisten die Terroristen einfach mal schön davonkommen lassen, obwohl sie 100 mal in ihre Falle tappen?

      Meruem schrieb:

      @Dekccreator16

      Ich meinte, dass Lelouch' Beweggründe enorm unglaubwürdig waren, der Plot an vielen Stellen konstruiert war und zu den Plot Holes...no Comment... Nichtsdestotrotz ist CG mein 3. bester Lieblingsanime, auch wenn es qualitativ vermutlich der schlechteste Anime in meiner Top 10 ist. Der Soundtrack, die Themen und die Hauptcharaktere waren dafür klasse. Leider gab es aber auch Charaktere wie Kallen, die mich nur genervt haben. Und wegen dem Fanservice muss man sich fast schon für den Anime schämen.

      Trotzdem ist CG einer meiner Lieblingsanime. Die Roboter sind nicht das Problem, denn hierbei ist mir die innere Logik wichtig. Und die von Code Geass widerspricht sich leider in Jeder 2. Folge. Eine extrem gute innere Logik hat beispielsweise HxH, zuerst wird ein komplexes Nen-System aufgebaut und an diese innere Logik hält sich der Anime auch bis zum Schluss (Ja, manche Charaktere, wie Alluka, besitzen ihre Fähigkeit von Geburt an.). Es ist logisch, dass es im echten Leben weder Chimära Ameisen noch Nen gibt, dennoch wird es im Anime eingeführt und er hält sich strikt an diese Regeln. Aber innere und äußere Logik sind so ein Romanthema. Um es kurz zu fassen:

      Innere Logik:
      - Hält sich der Anime an die aufgebauten Plot Points/Gesetze? (Nen, Alchemie, Chakra, Parasiten,...)

      Äußere Logik:
      - Handeln die Charaktere nachvollziehbar oder ist es wie bei Zankyou No Terror, dass die Polizisten die Terroristen einfach mal schön davonkommen lassen, obwohl sie 100 mal in ihre Falle tappen?


      Genau das finde ich ja komisch: die Gedankengänge fand ich recht nachvollziehbar, und auf einige kam ich selber, bevor sie geschahen. Plotholes habe ich auch kaum welche bemerkt(eigentlich nur das Zeug wegen des Open-Ends), und das obwohl ich bei solchen Sachen besonders aufmerksam bin.

      Der Fanservice ist abstreitbar. Ich kenne da Vertreter, die das um längen übertreffen. Somit zähle ich sowas wie bei CG schon gar nicht mehr zu fanservice.

      Versteh mich nicht falsch: CG gehört nicht zu meinen Tops in dem Bereich(death Note war da um längen besser. Macht aber enorm abstriche durch die 2. Hälfte), weshalb ich ihn jetzt nicht als total unantastbar ansehen kann. DOch so wie du ihn beschreibst, denke ich, du sprichst meine Meinung zu GuiltyCrown wieder(wobei diese noch viel weiter unten ist. Oder haben wir wirklich aneinander vorbei geredet, und du meinst GC statt CG ?! XD )

      Leider kann ich deine Beispiele von Logik nicht referenzieren, da mir beide Animes (noch) nichts sagen. Aber da die Konzepte auch für mich gelten, kann ich sie nachvollziehen.
      Aber wir können es wohl damit abstempeln, das es hier um die eigene Meinung geht.

      Damit es nicht ganz so offtopic ist:
      Spoiler anzeigen

      Neben den ganzen Ongoings gucke ich momentan Chaika, die Sargprinzessin.(Im Ger Dub. Und so schlecht ist dieser gar nicht) Ist erstmal extrem ungewöhnlich, wenn der Hauptcharakter einzigst in Joda-isch spricht. Muss mir mal die Japanische Synchro mit Subs angucken. Ob das dort auch so schlimm ist(dann wäre es gut, das ich ger-Dub geguckt habe. Denn wenn ich solch rapide Fehler lesen müsste, würde ich verrückt werden. Schon wenn ich nur eine schreibfehler entdecke, nimmt es mir den ganzen spaß an der folge). Storytechnisch aber nur ganz nett. Hätte halt mehr potenzial gehabt. (Gerade der männliche Hauptcharakter, der manchma klasse sprüche bringt["Ich bleibe bei ihr, denn durch das wiederbeleben des Königs gibt es wieder krieg. Und ich brauche den Krieg", typische aussage eines Badass, auch wenn diese in dem Moment nur gespielt war], aber dann doch wieder nur 0-8-15 ist)

      Ansonsten habe ich heute noch schnell die Digimon adventure Tri folgen reingehauen. Einfach der Nostalgie wegen :D

      Geplant ist dann nach Chaika(Staffel 1 habe ich bald beendet. fehlt nur noch 1 folge. dann noch S2 und dann ist das durch) endlich mit Accel World zu beginnen. Der fette Sack als Hauptcharakter hat mich jetzt genug abgeschreckt. nun zwing ich mich dazu, den zu beginnen.



      @Deckcreator16

      Code Geass ist meine Nummer 3. Ich kritisiere Anime halt härter, ja, auch HxH bekommt von mir Kritik ab, weil ich sonst ja ein "blinder Fanboy" bin.

      CG hatte halt leider viele Fälle von schlechtem Writing, z.B.:

      - Woher hatte Lelouch all die Masken her?
      - Wieso funktioniert Lelouch' Geass genau in Euphy's Rede nicht?
      - Wie hat Nunally das Freiya Geschoss überlebt?
      - Wie hatte Lelouch Charles' Code entrissen?
      - Ist Mao nicht in seiner ersten Folge gestorben?
      - Wie konnte sich Lelouch in die Sicherheitssysteme einhacken?
      - Wieso wird Suzaku, ein Japaner/Eleven zum Hauptmann befördert?
      - Woher hat Lelouch die Bombe am Ende von S1?

      Viele dieser Momente widersprechen der Logik, sind unglaubwürdig oder wurden nie angedeutet. Aber wie gesagt, Code Geass ist einer meiner Lieblinge und ich finde es auch um Längen besser als Evangelion.

      @Topic:
      Ich hab diese Woche eine Folge Giant Killing gesehen und es wird immer besser.
      Soo

      Wollte mich als recht begeisterter Anime-Fan mal von der breite der Schauer hier beraten lassen.

      Hab als letzte drei Anime
      -Soul Eater
      -Nobuna no yabou
      Und Guilty Crown gesehen.

      Ansprechen tut mich so fast alles in die Richtung:
      -Comedy/Action/Harem (ja Ich steh auf Einheitsbrei :p )

      Habe zwar schon ne ganze Menge gesehen, aber wenn ihr so ein paar nicht ganz so bekannte habt, könnten die ja noch auf meiner Liste fehlen :)

      Freue mich über Empfehlungen

      Mfg
      Ne Empfehlung meinerseits: Gurren Lagann.
      Bin am Samstag damit fertig geworden, mir persönlich hats richtig gefallen, besonders ab der zweiten Hälfte.

      Bin jetzt Seven Deadly Sins am gucken, gefällt mir auch zwar, muss dann aber doch sagen dass es schon krass overhyped ist.
      Die Digimon Folgen haben mir als Auftakt recht gut gefallen. Was ich sehr gut fand, dass es jetzt wirklic auch mal actionlastigere Nahkampfszenen gibt (wirst sehen was ich meine), weil früher wars ja eher son Rumgeballer von 1-2 Spezialattacken und das wars dann^^