Unendlich-Life-Points-Combo---> Auto-Win???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Original von Mayster
      Original von Yuuu-Gi-Oh!
      Original von Videoday
      Solange ich meine Spielzüge getreu den Richtlinien durchführe, also z.B. nicht auf Zeit spiele, verhalte ich mich absolut korrekt und kann meine Spiel fortsetzen.

      Wenn du ein bereits verlorenes Spiel weiterspielst, handelst du entgegen der Richtlinien, auch wenn du spielerisch alles richtig machst. Wenn dir klar ist, dass du ein Spiel verloren hast, dann ist jede weitere Verzögerung des Endergebnisses "auf Zeit spielen". Solltest du keine Möglichkeit mehr haben das Spiel zu deinen Gunsten zu entscheiden und trotzdem nicht aufgeben, so hast du dir die DQ redlich verdient.


      gegner hat 3 Monster und könnte deine LP auf 0 bringen, du hast x+1 Handkarte und leeres feld. Gegner sagt angriff, du fragst welcher zuerst. Damit sagst du ja sozusagen deinem Gegner das du z.B. Gorz hast, und daraufhin macht er einen Spielfehler und bekommt dich nicht tod. Wenn du jetzt keinen Gorz hast, Bekommst dann einen DQ weil du nicht aufgegeben hast?? Nach deiner ansicht ja.

      Gruß Mayster

      WAS ZUR HÖLLE hat das mit dem zu tun, was ich geschrieben habe?!?!?!


      Original von AvenFallen
      Mein Kumpel hatte ebenfalls gegen so ein LP-Deck gespielt, und gewonnen. Eben durch Deckout ;)
      Damals noch mit Don Zaloog. Sollte jetzt ein Zombie-Deck mit Goblin-Zombie aufgeben? Oder ein Deck, welches den Eisenkettendrachen beschwören kann?

      Beiträge dieser Art werde ich Zukunft ignorieren. Es wurde etwa 4mal klar und deutlich gesagt, dass es sich um Situationen handelt, in denen der Gegner des LP-Spieler keine Möglichkeit zum Gewinnen mehr hat. Dazu zählen alle Arten von Deck Destruction, Exodia, Final Countdown, Morphing Jar usw.

      Es geht mir hier um die ganz konkrete Situation, dass der Judge an den Tisch kommt, ein Spieler 9 Billiarden LP besitzt (also durch LP-Verlust nicht mehr verlieren kann) und deutlich mehr Deckkarten.

      Das nächste wäre die Frage des Judges, ob der Gegner noch eine Möglichkeit hat, zu gewinnen. Diese Frage muss wahrheitsgemäß beantwortet werden. (Hat noch 2 Bribes und einen Morphing Jar im Deck bei 8 Karten Differenz und keinerlei Möglichkeiten, anders als durch Decktod zu gewinnen.)

      Das impliziert natürlich den Judge Call des LP-Spielers, der das etwa so schildert: "Ich hab unendlich LP, kann also nciht mehr verlieren. Ich warte jetzt einfach auf den Decktod meines Gegners, können wir das nicht abkürzen?"

      Sollte der gegner hier lügen und sagen: "Ich denke, ich kann noch gewinnen." kann man weiterspielen lassen, sollte sich dies aber als Lüge herausstellen hat er sich die DQ verdient.


      Ich hoffe, ihr habt nun ALLE verstanden, worum es geht, nämlich primär nicht darum, dass ein Spieler zur Aufgabe gewzungen wird, sondern darum, dass ein nachweisbar völlig sinnloses Verschwenden von Rundenzeit verhindert wird. Falls irgendeiner also noch Dito-Post verfassen will oder anfängt, Eisenkettendrachen, Don Zaloogs oder ähnliches aufzuzählen, werde ich das als Spam melden, weilderjenige sich offensichtlich nicht durchgelesen hat, was hier andere User schon wiederholt mehrfach geschrieben haben.
      DeCiBel - DBC - Doppel-Chain-Burner

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yuuu-Gi-Oh! ()

      Es geht mir hier um die ganz konkrete Situation, dass der Judge an den Tisch kommt, ein Spieler 9 Billiarden LP besitzt (also durch LP-Verlust nicht mehr verlieren kann) und deutlich mehr Deckkarten.

      Das nächste wäre die Frage des Judges, ob der Gegner noch eine Möglichkeit hat, zu gewinnen.

      Nicht...ein Judge wird NIEMALS einen Spieler nach seinen Gewinnoptionen Fragen...schon garnicht während eines Spieles.


      Diese Frage muss wahrheitsgemäß beantwortet werden. (Hat noch 2 Bribes und einen Morphing Jar im Deck bei 8 Karten Differenz und keinerlei Möglichkeiten, anders als durch Decktod zu gewinnen.)

      Wie gesagt, dass spielt absolut keine Rolle da die Frage niemals gestellt werden wird.

      Das impliziert natürlich den Judge Call des LP-Spielers, der das etwa so schildert: "Ich hab unendlich LP, kann also nciht mehr verlieren. Ich warte jetzt einfach auf den Decktod meines Gegners, können wir das nicht abkürzen?"

      Ja, man kann, muss allerdings nicht

      Sollte der gegner hier lügen und sagen: "Ich denke, ich kann noch gewinnen." kann man weiterspielen lassen, sollte sich dies aber als Lüge herausstellen hat er sich die DQ verdient.

      Du willst ernsthaft jemanden bestrafen, weil er evtl. falsch liegt ?
      Mal angenommen, diese ganze Situation würde tatsächlich stattfinden,
      (also das der Judge sich wirklich hier eindringlich mit der Situation beschäftigt und den Spieler fragen solle ob er noch Optionen hat)
      wie willst du denn bitte beurteilen, ob der Spieler noch eine Chance hat oder nicht...


      Ich hoffe, ihr habt nun ALLE verstanden, worum es geht, nämlich primär nicht darum, dass ein Spieler zur Aufgabe gewzungen wird, sondern darum, dass ein nachweisbar völlig sinnloses Verschwenden von Rundenzeit verhindert wird. Falls irgendeiner also noch Dito-Post verfassen will oder anfängt, Eisenkettendrachen, Don Zaloogs oder ähnliches aufzuzählen, werde ich das als Spam melden, weilderjenige sich offensichtlich nicht durchgelesen hat, was hier andere User schon wiederholt mehrfach geschrieben haben.

      Ähm...NEIN
      Aber ja ich weiß worauf du hinaus willst, aber deine Argumente sind schlichtweg falsch und nicht nachvollziehbar.
      Verschwenden von Rundenzeit...die Rundenzeit ist ja zum Spielen da.
      Hier musst du nunmal ganz klar unterscheiden zwischen "ich versuche das Spiel noch zu retten" (egal wodurch) und zwischen Slowplay/Stalling.





      Nochmal ganz klar...
      Es wird NIEMALS passieren, dass ein Spieler bestraft wird weil er ein Spiel nicht aufgibt und weiterspielt.



      mfg Mucky


      P.s.: Natürlich steht es dir frei meinen Beitrag zu melden...
      Eine auf eine solche weise modifizierte Karte fällt natürlich unter die
      Kategorie "Marked-cards-Dumb", und darf auf offiziellen Turnieren somit
      nicht gespielt werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von The Mucky ()

      Original von Yuuu-Gi-Oh!
      Das nächste wäre die Frage des Judges, ob der Gegner noch eine Möglichkeit hat, zu gewinnen. Diese Frage muss wahrheitsgemäß beantwortet werden. (Hat noch 2 Bribes und einen Morphing Jar im Deck bei 8 Karten Differenz und keinerlei Möglichkeiten, anders als durch Decktod zu gewinnen.)
      ...
      Sollte der gegner hier lügen und sagen: "Ich denke, ich kann noch gewinnen." kann man weiterspielen lassen, sollte sich dies aber als Lüge herausstellen hat er sich die DQ verdient.


      bei der Frage kann man subjektiv gesehen garnicht lügen
      ich sag ihm ich hab noch ne möglichkeit zu gewinnen, es stellt sich zum schluß raus ich hab doch nicht gewonnen, weil ich...
      ...gehofft hatte, der gegner legt mir nen tuner hin und ich brain/mind hatte (eisenkettendrache)
      ...gehofft hatte, der gegner spielt recruiter
      ...gehofft hatte, ich kann meinen MJ nochmal zubooken
      ...gehofft hatte, der gegner macht nen Fehler und aktiviert zB dimensionskapsel
      ...etc...

      jede dieser und ähnlicher antworten ist einfach mal nicht als lüge zu entlarven und rechtfertigt das weiterspielen
      Genitiv ins Wasser, denn es ist Dativ

      .___.
      {o,o}
      /)__)
      -"-"-
      Wenn du dir die antworten hier durchgelesen hättest, wüsstest du :
      Du sagst an, wie oft du die Kombo durchführen willst und gut ist...du wirst hier nicht die Kombo 800 mal durchführen um dann im Timeout zu sein.
      Solltest du das Versuchen wird mn dich auffordern eine Zahl zu nennen...

      Abgesehen davon ist "Auf Zeit spielen" Cheating und wird mit einer DQ "belohnt"

      in den 2 zügen noch ne miliarden lp runter zu kriegen ist fast unmöglich


      Ja, aber nur fast ;)



      mfg
      Eine auf eine solche weise modifizierte Karte fällt natürlich unter die
      Kategorie "Marked-cards-Dumb", und darf auf offiziellen Turnieren somit
      nicht gespielt werden.
      Durch die Armut an Menschlichkeit
      Wird der Mensch entzweit
      Eine Gestalt, die nur noch Körper ist
      Und seine Gefühle vergisst
      Voll Neid und Gier, so selbstverliebt,
      Von außen nur bestimmt
      Der Mensch wie sein Schicksal
      Ist taub, stumm und blind

      Wie wahr, wie wahr...
      Original von Yuuu-Gi-Oh!
      Original von Videoday
      Solange ich meine Spielzüge getreu den Richtlinien durchführe, also z.B. nicht auf Zeit spiele, verhalte ich mich absolut korrekt und kann meine Spiel fortsetzen.

      Wenn du ein bereits verlorenes Spiel weiterspielst, handelst du entgegen der Richtlinien, auch wenn du spielerisch alles richtig machst. Wenn dir klar ist, dass du ein Spiel verloren hast, dann ist jede weitere Verzögerung des Endergebnisses "auf Zeit spielen". Solltest du keine Möglichkeit mehr haben das Spiel zu deinen Gunsten zu entscheiden und trotzdem nicht aufgeben, so hast du dir die DQ redlich verdient.

      Diese Richtlinien möchte ich aber mal gerne sehen.
      Ich kenn da aber was offizielles. Das nennt sich Regelheft und liegt jedem Starter Deck, Structure Deck und was weiß ich noch bei. Darin steht beschrieben, WANN man ein Spiel verloren hat. Dazu zählt aber nicht, dass man sich in einer ausweglosen Situation befindet.

      Auch Sachen, wie das jetzt ein Judge die Decks überprüfen sollte, ob derjenige noch ne Chance hat oder was auch immer er nachschauen soll (wer zuerst decktod geht....) ist alles absolut falsch.

      Wenn man sieht, dass man keine Chance mehr hat gibt man ja schon freiwillig auf, aber es kann einem keiner dazu zwingen.

      Wir sollten das Thema schließen, nur leider bin ich zu schwach dazu. :heul:
      Original von Videoday
      Wenn man sieht, dass man keine Chance mehr hat gibt man ja schon freiwillig auf, aber es kann einem keiner dazu zwingen.

      Und an diesem Satz erkenne ich, dass du nicht ein Wort verstanden hast, was ich gefühlte 5mal für dich und andere wiederholt habe. Falls du irgendein Interesse an einer vernünftigen Diskussion hast, lies dir meien Beiträge bislang durch, ich werde mich noch ein weiteres Mal wiederholen, nur weil du so vergesslich/ignorant bist.

      Das ignorant ist keineswegs böse gemeint, es beschreibt deine hiesige Haltung aber einfach perfekt.
      DeCiBel - DBC - Doppel-Chain-Burner
      Original von Yuuu-Gi-Oh!
      Original von Videoday
      Wenn man sieht, dass man keine Chance mehr hat gibt man ja schon freiwillig auf, aber es kann einem keiner dazu zwingen.

      Und an diesem Satz erkenne ich, dass du nicht ein Wort verstanden hast, was ich gefühlte 5mal für dich und andere wiederholt habe. Falls du irgendein Interesse an einer vernünftigen Diskussion hast, lies dir meien Beiträge bislang durch, ich werde mich noch ein weiteres Mal wiederholen, nur weil du so vergesslich/ignorant bist.

      Das ignorant ist keineswegs böse gemeint, es beschreibt deine hiesige Haltung aber einfach perfekt.



      NICHT...
      Der Post von Videoday beschreibt zusammengefasst einfach mal genau das, was ich und andere versuchen dir zu vermitteln.
      Wenn man hier jemanden als arrogant bezeichnen kann, dann dich.

      Es posten hier mehrere erfahrene Schiedsrichter und legen ihre Sichtweise/Begründung dar die bei allen den gleichen Grund-Tenor findet :
      Es kann niemand dafür bestraft werden weil er nicht aufgibt, unabhängig ob er keine reele Gewinnchance mehr hat oder unabhängig von allem anderen. Lediglich ein absichtlichen Ausnutzen der Turnier-Richtlinien
      (Time-Out-Regelung zum eigenen Vorteil nutzen) wird bestraft werden.



      mfg
      Eine auf eine solche weise modifizierte Karte fällt natürlich unter die
      Kategorie "Marked-cards-Dumb", und darf auf offiziellen Turnieren somit
      nicht gespielt werden.
      Original von The Mucky
      Original von Yuuu-Gi-Oh!
      Das ignorant ist keineswegs böse gemeint, es beschreibt deine hiesige Haltung aber einfach perfekt.


      NICHT...
      Der Post von Videoday beschreibt zusammengefasst einfach mal genau das, was ich und andere versuchen dir zu vermitteln.
      Wenn man hier jemanden als arrogant bezeichnen kann, dann dich.

      arrogant /= ignorant. Ignorare = nicht wissen. Es ist schade, das Ignoranten mit Arroganten (nicht Fragenden) verwechselt werden. Ein Arroganter weiß eh schon alles und fragt auch nicht mehr nach anderen Meinungen. Das ist hier bei keinem von uns der fall, weil wir alle mit Argumenten diskutieren. Ein Ignoranter weiß es einfach nicht besser, will es aber oft auch gar wissen. Indem Videoday meine Argumente völlig übergeht, anstatt auf sie einzugehen ist er ignorant; er ignoriert sie.

      Du und andere versuchen also, mir zu vermitteln, dass euch meine Meinung nicht interessiert und ihr bei eurer Grund-Einstellung bleiben wollt? Gut. Ist mir recht. Dann sind wir uns ja einig, dass ich nichts mehr schreiben muss. :)
      DeCiBel - DBC - Doppel-Chain-Burner
      darf man fragen ob und wenn ja wo du judge bist?
      nicht dass ich mich da mal hin verirre ^^

      eigene Meinungen sind ja schön und gut, aber manchmal schadet es nicht auf erfahrenere Judges (und/oder ihre sinnvollen Argumente) zu hören

      PS: mit erfahrene Judges mein ich unter anderm Bazil, Mucky, Videoday, Banchi, ...
      Genitiv ins Wasser, denn es ist Dativ

      .___.
      {o,o}
      /)__)
      -"-"-
      Du und andere versuchen also, mir zu vermitteln, dass euch meine Meinung nicht interessiert und ihr bei eurer Grund-Einstellung bleiben wollt? Gut. Ist mir recht. Dann sind wir uns ja einig, dass ich nichts mehr schreiben muss. smile


      Erstaunlich, dass die einzigen Infos, die du aus den Postings hinausliest völliger Mist sind.

      Da will man dir vermitteln, dass du völlig falsche Ansichten hast, die du auf nicht vorhandenen Fakten basierst, und dann so eine Reaktion...

      eTCG Podcast jetzt auch auf iTunes!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RolfKaese ()

      Original von Yuuu-Gi-Oh!
      Original von The Mucky
      Original von Yuuu-Gi-Oh!
      Das ignorant ist keineswegs böse gemeint, es beschreibt deine hiesige Haltung aber einfach perfekt.


      NICHT...
      Der Post von Videoday beschreibt zusammengefasst einfach mal genau das, was ich und andere versuchen dir zu vermitteln.
      Wenn man hier jemanden als arrogant bezeichnen kann, dann dich.

      arrogant /= ignorant. Ignorare = nicht wissen. Es ist schade, das Ignoranten mit Arroganten (nicht Fragenden) verwechselt werden. Ein Arroganter weiß eh schon alles und fragt auch nicht mehr nach anderen Meinungen. Das ist hier bei keinem von uns der fall, weil wir alle mit Argumenten diskutieren. Ein Ignoranter weiß es einfach nicht besser, will es aber oft auch gar wissen. Indem Videoday meine Argumente völlig übergeht, anstatt auf sie einzugehen ist er ignorant; er ignoriert sie.

      Du und andere versuchen also, mir zu vermitteln, dass euch meine Meinung nicht interessiert und ihr bei eurer Grund-Einstellung bleiben wollt? Gut. Ist mir recht. Dann sind wir uns ja einig, dass ich nichts mehr schreiben muss. :)

      Ich versteh deinen Ansatz schon.
      Du meinst man müsse Spieler bestrafen wenn sie in einer aussichtslosen Situation (also unendlich LPs beim Gegner und keine Möglichkeit mehr zu gewinnen im Deck) nicht aufgeben.

      Um dies herauszufinden müsste ich als Judge aber zu stark ins Spiel eingreifen (Fragen stellen -->wodurch der Gegner kleine Informationen bekommt die er so nicht hätte und Deck kontrollieren ob die Fragen wahrheitsgemäß beantwortet wurden) und noch viel wichtiger: viel Zeit investieren für etwas was sich dann vielleicht als nutzlos herausstellte.

      So unwahrscheinlich diese Situation auch ist, falls sie mal auftritt würd ich die Spieler einfach weiterspielen lassen.
      Original von Yuuu-Gi-Oh!
      Indem Videoday meine Argumente völlig übergeht, anstatt auf sie einzugehen ist er ignorant; er ignoriert sie.

      Ich habe auf deine Antwort zu meinem post genau geantwortet.

      Du erzählst mir, dass man mit dem Weiterspielen gegen die Richtlinien verstößt. Ich sage dir daraufhin, dass ich die Richtlinien gern sehen möchte. Denn ich kenne die Richtlinien und da steht sowas nicht drin.
      Dann mach ich dich sogar noch auf ds Regelheft aufmerksam, indem drin steht, wann einn Spieler verloren hat. Darin steht nämlich auch nichts davon, dass man sein Spiel aufgeben muss, wenn man sich mal in einer "ausweglosen" Situation befindet. Denn da wäre dann nämlich darin schon das nächste Problem. WER entscheidet das? Wer kann sich rausnehmen zu sagen, dass der oder der dieses Spiel verlieren wird und daran auch nichts mehr drehen kann und somit diese Person darüber entscheidet, wer sein Spiel entgegen den aufgeführten Methoden im Regelbuch verliert.
      Da gibt es auch soviele Komponenten, dass auch wirklich NIEMAND in der Lage ist dies immer zu entscheiden. Da fließen auch Spielfehler mit ein. Niemand kann von sich behaupten, dass er keine Spielfehler machen kann.

      Es ist KEINE Argumentation wenn sich jemand hinstellt und einfach behauptet, man würde mit der von mir genannten Spielweise gegen Richtlinien verstoßen, wenn dies gar nicht der Wahrheit entspricht. Dies ist dann nämlich einfach eine Behauptung die auf gar keinen reell existieren Grundlagen aufgebaut st. Und auf Behauptungen muss ich nicht eingehen, wenn dem entgegen meine Ausfürhung und die frei zugänglichen Policies zur Verfügung stehen. Dann kann sich nämlcih jeder selbst ein Bild davon machen, welche Aussage wohl mehr der Richtigkeit entspricht und welche nicht. So einfach ist das.
      Original von Bazil
      Um dies herauszufinden müsste ich als Judge aber zu stark ins Spiel eingreifen (Fragen stellen -->wodurch der Gegner kleine Informationen bekommt die er so nicht hätte und Deck kontrollieren ob die Fragen wahrheitsgemäß beantwortet wurden) und noch viel wichtiger: viel Zeit investieren für etwas was sich dann vielleicht als nutzlos herausstellte.

      Vielen Dank! Dies ist das erste Mal in diesem Thread, dass ich das Gefühl habe, dass man auf mich eingeht und mir nicht nur widerspricht. Vile mehr noch: Ich verstehe nun auch, wieso ihr gegen eine Strafe/sofortgie Investigation seid und sehe diesen Punkt auch ein. Ich ging eben davon aus, dass man versucht, sich noch 10-15 Minuten bis ins Timeout zu retten und dass dies durch ein sofortiges Eingreifen verhindert werden könne.

      Vielleicht wäre es aber auch möglich, im Nachhinein eine Investigation durchzuführen, wieso der Spieler absichtlich noch 15 Züge spielen wollte, obwohl er keinerlei Möglichkeiten mehr hatten. Genauer betrachtet und dein Argument in Betracht gezogen ist dies sogar die einzig sinnvolle Vorgehensweise.

      @Videoday: Slow Play
      This category covers infractions associated with the pace of a player’s game. Players are expected to play at a reasonable speed, regardless of the complexity of the game situation, and should not waste time during a game. Slow Play infractions are always administered a Warning at first, and then upgraded as appropriate if the infraction is repeated. Slow play is presumed to be unintentional.
      Quelle (Feb2010)

      Wird bewusst hiergegen verstoßen, sind wir bei der DQ. Ansonsten sollten 3 Minuten Extrazeit gegeben werden. Ich meine, warst es nicht du, der Spieler nicht einmal zulassen würde, wenn sie die Timeout-Regelung zum Gewinnen ausnutzen wollen?


      Ich stimme Bazil zu, bin aber nach wie vor der Meinung, dass ein Spieler bestraft gehört, der solange weiterspielt, bis er kurz vor'm Timeout aufgibt.


      /edit: @RolfKaese: Danke für den Spam-Post. Ich habe alles verstanden, was man mir sagen wollte, aber das hat mich einfach nicht überzeugen können. Bazil hat es endlich mal für mich verständlich begründet.
      P.S.: Selber denken ist übrigens auch nicht ganz verkehrt. Soweit hast du nur anderen nach dem Mund geredet und nicht einmal etwas Sinnvolles produziert.
      DeCiBel - DBC - Doppel-Chain-Burner

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Yuuu-Gi-Oh! ()

      @ Yuugioh

      wie dumm ist es von dir zu denken dass man da auf Time-out spielt ??
      der Gegner hat unednlich LP da verliert man im Time-Out.

      Falls der Gegner unendlich LP hat Final Countdown auf Zug 19 ist 4 Karten der Exodia auf der Hand hällt und in 2 Zügen dass nächste Teil kommt, Waboku aktiviert ist und Urmaterialdrache auf dem Spielfeld ist zwingst du jemand aufzugeben ?? ich denke dass er dass auch selbst machen wird.

      Ich hab schon einige beiträge von dir gelesen und jedesmal wiedersprichst du einem Mod oder Spezi oder Admin. Deine Mami muss dir mal benehmen beibirngen.

      hier kann wirklich mal zu
      Original von green gadgets
      @ Yuugioh

      wie dumm ist es von dir zu denken dass man da auf Time-out spielt ??
      der Gegner hat unednlich LP da verliert man im Time-Out.

      Falls der Gegner unendlich LP hat Final Countdown auf Zug 19 ist 4 Karten der Exodia auf der Hand hällt und in 2 Zügen dass nächste Teil kommt, Waboku aktiviert ist und Urmaterialdrache auf dem Spielfeld ist zwingst du jemand aufzugeben ?? ich denke dass er dass auch selbst machen wird.

      Ich hab schon einige beiträge von dir gelesen und jedesmal wiedersprichst du einem Mod oder Spezi oder Admin. Deine Mami muss dir mal benehmen beibirngen.

      hier kann wirklich mal zu

      Hurra! Ein weitere Spam-Thread, der völlig am Thema vorbei geht! Dafür kriegst du einen :keks: .

      Es geht darum bei einem 1:0-Stand das dritte Spiel ins Timeout zu drücken, weil man sich dort eine bessere Siegchance ausrechnet du Genie. Und dein völlig übertribenes Beispiel ist mal wieder völlig fehl am Platze, den es geht nicht um 1 Zug, sondern um eine siegentscheidende Zeitspanne. Das sollte an diesem Punkt einem jeden klar sein, der lesen kann.

      Außerdem: Wenn ich einem mod zustimme, brauche ich nicht meinen Dito-Post drunterzusetzen. Sowas machen Leute wie RolfKase, Botty, du und die paar anderen da oben, die generell der Mod-Meinung zustimmen, weil sie sich nicht trauen, einer anderen Meinung zu sein oder sich keine eigene ausdenken wollen oder tatsächlich dieser Meinung sind. Ich schreibe nur, wenn ich einer anderen Meinung bin, denn nur dann macht es Sinn, weil ich auch nur dann etwas Sinnvolles und Produktives zu sagen habe. Selbst wenn der Sinn falsch sein sollte. Das heißt aber nur, dass ich allem, das ich lese und zu dem ich nichts schreibe, zustimme.
      Btw. finde ich es etwas seltsam, wenn ein völlig unbeteiligter vorbeikommt, kurz die Tür aufmacht und einfach mal so in den Raum wirft: Ist gut, ihr könnt jetzt gehn. Was für einen Sinn soll das machen?
      DeCiBel - DBC - Doppel-Chain-Burner
      Es geht darum bei einem 1:0-Stand das dritte Spiel ins Timeout zu drücken, weil man sich dort eine bessere Siegchance ausrechnet du Genie. Und dein völlig übertribenes Beispiel ist mal wieder völlig fehl am Platze, den es geht nicht um 1 Zug, sondern um eine siegentscheidende Zeitspanne. Das sollte an diesem Punkt einem jeden klar sein, der lesen kann.


      Wir nehmen mal dein Beispiel...
      Es steht 1:0 für den Spieler mit endlich vielen LP.
      Sein Gegner hat 5 Millionen LP, welche er in seinem ersten Zug erreicht hat.
      Es sind noch 5 Minuten bis Time-Out und das Spiel wurde gerade gestartet.
      (Der erste Spiel-Zug ist gerade vorbei)
      Absolut nichts "zwingt" den Spieler dazu, das Spiel aufzugeben.
      Solang er kein "Slow-Play" (oder etwas anderes) verschuldet, kann dem Spieler keine Spielstrafe gegeben werden...wofür denn auch ?


      Slow Play
      This category covers infractions associated with the pace of a player’s game. Players are expected to play at a reasonable speed, regardless of the complexity of the game situation, and should not waste time during a game. Slow Play infractions are always administered a Warning at first, and then upgraded as appropriate if the infraction is repeated. Slow play is presumed to be unintentional.


      Deine Art die Guide-Lines auszulegen ist interresant...
      Solang ein Spieler in "vernünftigem" Tempo spielt ist es nunmal kein Slow-Play.
      Und Zeit verschwenden bezieht sich hier wohl eher auf Sachen die einen Spieler ablenken/abhalten das Spiel flüssig fortzusetzen...und bezieht sich nicht auf :
      " Judge, mein Gegner kann eh nicht mehr gewinnen, muss er nicht aufgeben/bekommt er nicht ne Spielstrafe weil er nicht aufgibt ohne ne Chance zu haben... ?"



      mfg Mucky
      Eine auf eine solche weise modifizierte Karte fällt natürlich unter die
      Kategorie "Marked-cards-Dumb", und darf auf offiziellen Turnieren somit
      nicht gespielt werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von The Mucky ()

      Dann bitte ich dich, das ganze einmal vom Geschehen-ist-geschehen-Standpunkt aus zu sehen, wie ich das tue und nicht immer noch/schon wieder völlig grundlos auf den ersten Spielzug zu verallgemeinern:

      Es steht, wie ich geschrieben habe, 1:0 für den Nicht-LP-Spieler (Nehmen wir der einfachheit halber mal an, es wäre ein LL-Spieler). Es sind noch 20 Minuten zu spielen, im Side-Board des Nicht-LP-Spielers befinden sich Notfallvorräte, Zauberabsorption, Nimble Momongas oder sonst etwas, dass seine Lp im Falle eines Timeout-Spiels gefahrlos erhöht. Es gibt Spieler, die dies tatsächlich tun, wenn sie noch 1 oder 2 Slots frei haben, um gegen Staller-Decks/Final Countdowns bessere Match-Ups zu bekommen.

      Jetzt werden 6 Züge gespielt und seinem gegner gelingt es durch eine amazing 5-Karten-Kombo, die er sich mithilfe von Cat of Ill Omen und Gold Sarcophag erspielt hat, seine LP auf unendlich zu pushen. Die Decks sind bei 20 (LL) und 32 beim Lp-Spieler, der tatsächlich seine Strategie darauf gesetzt hat, dass viel Speed und Mill vorherrscht.

      Der LL-Spieler beschwört nun Honest, aktiviert diesen und zündet einen TT, um nicht mehr zu millen. Es ist völlig offensichtlich, dass er absolut keine Chance mehr hat, ohne Hilfe des Decks seines Gegners (Mill-Effekte, Speed-Effekte, die absichtlich nicht gespielt werden) durch Decktod zu gewinnen. Der LP-Spieler fordert eine Aufgabe, um das 2. Spiel abzukürzen, um nicht im Timeout spielen zu müssen, Der LL-Spieler verweigert (warum auch immer). jetzt spielen beide immer weiter, bis 2 Minuten vor Timeout der LL-Spieler drei LLs aufs Feld legt, seine letzten Karten millt (oder aufgibt) und sich dann sofort ans Side-Boarden begibt, dass er dann auch tatsächlich bis ins Timeout hinauszögert (was er ja darf).

      Hier würdest du als Judge keine Strafe vergeben?

      /edit: Ja, so lege ich Guidelines aus. "Not to waste time" heißt: Keine Zeit zu verschwenden, was er durchaus tut, wenn er ein Spiel ohne Winoption noch weiterspielt. Wart ihr nicht alle dafür, Selbstzerstörungsknopf-Decks, die auf Timeout spielen, sogar gar nicht erst zuzulassen?! Imo handelt es sich hier um dasselbe Vergehen, nur eben nicht von Anfang an vorsätzlich, sondern eben wenn sich die Gelegenheit ergibt, kann man sie am Schopfe packen.

      /2.edit: Ich räume nun ein, dass es einem Judge fast unmöglich ist an der Stelle des LP-Gains, bzw. dem TT, die Sachlage rasch und fehlerlos zu klären. Fehlerlos ja, wenn er sich Zeit nimmt; rasch, wenn er sich auf seine Intuition verlässt. Aber eben nicht beides. Ich halte aber nach wie vor dafür, dass hier eine Interrogation angebracht ist, bzw. dass man durchaus einen Judge zu Rate ziehen sollte, um solche Situationen, die fast zwangsläufig auf eine DQ hinauslaufen (wenn dem LL-SPieler nicht kurz vorm Timeout glaubhaft einfällt, dass er sonst nichtmehr boarden kann) von vornherein zu verhindern. Soviel Spielverständnis, dass man ein verlorenes Spiel erkennt, traue ich einem Turnierspieler eigentlich zu.
      DeCiBel - DBC - Doppel-Chain-Burner

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Yuuu-Gi-Oh! ()