Gorz Angriff

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Gorz Angriff

    Ich hab Gorz auf der Hand, mein Gegner 2 Monster, er zeigt das er mit beiden Monstern angreift, dann kann ich mir dann doch aussuchen bei welchem Gorz kommt oder?
    Weil das total unfair ist wenn man dann fragt mit welchem zuerst, weil dann JEDER weiß das Gorz kommt und ich das imo als cheating sehe, bzw. unfair einen Vorteil zu bekommen.

    Ferio von Cefiro schrieb:


    Die TCG Turnierspieler sind wirklich nurnoch Witzfiguren.
    Es sind vielleicht eine Handvoll die überhaupt wissen wie man YGO richtig spielt.

    RE: Gorz Angriff

    das ist halt ne dumme angewohnheit,dass jeder bei einem leeren gegnerischen nicht sagt in welcher reihenfolge die monster angreifen....manchmal vergesse ichs auch und mach das, aber normalerweise greife ich immer vom vom schwächstemn aufsteigend an.
    ich denke schon, dass es unfair ist,wenn ein spieler nicht ansagt,welches mosnter zuerst angreift. wie du schon gesat hast, weiß der gegner dann,dass gorz kommt.
    also bei funduellen mach ich mir das einfach:wenn mein gegner angreift und keine reihenfolge nennt,dann frag ich erst gar nicht sondern spiele gorz einfach aus und mache mir ein token in annahme er hätte mit dem stärksten zuerst angegriffen.
    bei turnieren müsstest du den judge rufen. ich denke der gegner kann eine strafe erwarten,weil es ja wirklich spielendscheidend ist. weil wenn man weiß,dass gorz auf jeden fall kommt hat man die möglichkeit seine angriffe so zu koordinieren, dass der gegern trotz gorz verliert.

    RE: Gorz Angriff

    Original von FinstererMartin

    also bei funduellen mach ich mir das einfach:wenn mein gegner angreift und keine reihenfolge nennt,dann frag ich erst gar nicht sondern spiele gorz einfach aus und mache mir ein token in annahme er hätte mit dem stärksten zuerst angegriffen.


    Mach ich in tunieren auch nicht anderst.
    Ich mein is im gewissen sinne zwar assozial, wenn ich des sage, aber was soll passieren.

    entweder:
    1.1.) Gegner ruft den Judge erklärt die situation und beide bekommen ein Warning wegen mangelnder Kommunikation.

    1.2.) Gegner ruft keinen Judge und du hast vorteil, is ja sein fehler.

    1.3.)Gegner ruft den Judge und bekommt ein warning wegen FFP, weil man auch argumentieren könnte das er das nur nicht angesagt hat um vorteil zu schaffen und spielstrafe für dich.

    im gegensatz dazu:

    2.1.) Du fragst wer zuerst kommt, und gegner weiß das du Gorz hast, was sich wieder vorteilverschaffen ist.

    2.2.) Du rufst den Judge und gegner bekommt VIELLEICHT ein Warning, weil er sich dadurch einen unfairen vorteil erarbeitet, das er nicht einzeln deklariert hat, aber du hast trotzdem den nachteil.


    2.2 Wäre natürlich das Sozialste was man machen kann^^

    Gruß Mayster
    Bei Turnieren einfach IMMER nachfragen, dann weiß der Gegner duch diese Frage genau gar nichts.

    "Wer zuerst" dauert ja nun nicht so lange.

    Ansonsten gibt es wegen mangelnder Kommunikation im Streiftfall sonst wohl noch Spielstrafen für beide.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------

    17. DM 2010
    Winner Regional Münster 2014
    Top32 Metropolitan Masters 2011
    Kauf
    Original von selfmader
    Ich möchte darauf hinweisen, dass das Thema bereits sehr intensiv in diesem Thread durchgekaut wurde. Den kann man sehr leicht finden, wenn man die Suchfunktion benutzt.


    Sry bin Doof, Ich hab den Thread durchgelesen aber weiss nicht, was nun die Allgültige Handhabung ist. So meinst du und andere z.B, dass jeder Spieler die Reihenfolge der Angriffe bestimmen dürfe und bei "gleichzeitigen" Angriffen man den angreifenden Spieler nachfragen muss sodass er entscheiden darf.


    Andere, z.B ein Head Judge meinen, es bestehe Cheatingverdacht und daher könne man annehmen, dass das Stärkere Monster imemr angreift, ähnlich wie der Handhabung das man anfängt wenn man schon Karten gezogen hat und den Würfelwurf gewann.



    Daher konkret für doofe(mich):

    Ich habe also eine Exiled Force und einen BLue-Eyes White Dragon und Gegner hat leeres Feld. Ich greife an, sage "beide Angriff".

    Was nun? MUSS jetzt mein Gegner mich fragen, mit welchem Monster ich denn zuerst angreife?

    Falls ja, dann nochmal von vorne:

    Ich greife an, sage "beide Angriff". Mein Gegner sagt "Mit welchem zuerst?"

    Ich denke man darf an Angriffe Fallenkarten anketten. Ich sage also mit "Exiled force angriff, und auf den Angriff kette ich Mind Crush an und sage *Gorz*". Geht das in Ordnung?
    Pro Dota Gamer >_>

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von X-Boy ()

    Original von X-Boy
    Ich denke man darf an Angriffe Fallenkarten anketten. Ich sage also mit "Exiled force angriff, und auf den Angriff kette ich Mind Crush an und sage *Gorz*". Geht das in Ordnung?


    Da Gorz relativ spät im Damage Step kommt, hast du vorher genug Zeit, Mind Crush zu aktivieren. (vor Eintritt in den Damage Step natürlich).


    LG,
    Chrischi
    Es gib leider keine Regelung, die es rechtfertigt, dass der angegriffene in einer solchen Situation endscheiden kann, wer zuerst angreift. Leider.

    Daher am besten IMMER fragen, wer zuerst angreift. Und wenn der Gegner zum 2. oder 3. mal mit mehreren gleichzeitig angreift (auch wenn man set-Cards hat... können ja zB Dust sein, oder man hat Tragoedia), eifnach judge rufen und ihm bescheid geben (evtl wurde der Spieler schonmal dadurch aufmerksam und hat nun schlimmere Strafen zu erwarten). Wenn ers nochmal macht, nochmal Judge rufen. Denn dann liegt langsam der Verdacht nahe, dass der Gegner das extra macht, um Gorz raus zu lesen. Auch wenn man immer fragt, kann man das evtl anhand der Tonart, Pausen oä erkennen.

    Daher, mein Rat: Immer Fragen und (spätestens) nach dem zweiten Mal Judge rufen.

    Und ich verstehe ganz ehrlich nicht, wie Chrischi X-Boy eine Frage beantworten will, die er (nach seiner Fragestellung zu urteilen) zum (soft-)cheaten (mMn isses nichtmal mehr soft...) nutzen will?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -Sinthoras- ()

    Wenn, dann hast du mich als Gorz-Cheater goutet, nicht ich mich selbst. In der Ich-form schreibe ich nur, damit sich niemand verdchtigt fühlt, und nebenbei gemerkt habe ich YuGi schon lange nicht mehr offline gespielt gehabt, als Gorz rauskam.

    Und soll Chrischi der gute Mann nun seinen Beitrag editieren, damit da steht, dass man in der Battlephase keine Fallen an seine Monsterangriffe anketten kann oder wie? :klatsch:

    Nundenn, also nochmal bitte nur für mich, was gilt denn nun?

    Huy:
    "Wenn er nur sagt "ich greife mit beiden Monstern an", darfst du entscheiden, in welcher Reihenfolge er angreift. Dasselbe gilt natürlich, wenn er drei, vier oder fünf Monster hat.

    MfG * (VIele hochrangige Judges schließen sich dieser Meinung an)

    oder z.B SelfMader/SInthoras:
    *Es gib leider keine Regelung, die es rechtfertigt, dass der angegriffene in einer solchen Situation endscheiden kann, wer zuerst angreift.*

    Ich meine, es sollte doch für die gleiche Situation auch die gleiche Entscheidung fallen oder macht ihr es wie die deutschen Gerichte, die manche Secksperverse nun (wegen dem EU-Urteil) aus der Sicherungsverwahrung in die Freiheit entlassen und manche trotz des Urteils in der Sicherungsverwahrung beibehalten?
    Pro Dota Gamer >_>

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von X-Boy ()

    Ich häts an seiner Stelle garnicht beantwortet. Bei deinem ersten Beitrag wusst ich noch nicht, wie man es deuten soll, dein zweiter klingt in meinen Augen jedoch sehr nach "ich wills wissen, weil ich Vorteil machen will". Wenns nicht endschuldige ich mich für die verdächtigung, es klingt aber wirklich sehr danach.
    Dann ist aber z.B der User der diesen Thread gemacht hat, welcher, sag ich mal, repräsentativ für das Forum ist, zusammen mit fast jedem User, der hier fragt, ein portenzieller Cheater:

    "Ich geh auf ein Turnier mit Effekten, wo man Karten vorzeigen muss. Wie lange darf ich mich rauswieseln und die Karten unauffällig doch nicht nicht zeigen bzw "vergesssen", sie zu zeigen bis mir was passiert?"
    etcg.de/forum/thread.php?threadid=400115&sid=

    Oder was ist mit dem Topic starter hier:
    "In wiefern muss ich mein Cheating oder schändliches Verhalten einstellen, wenn ich verwarnt werde. Was kann mir dann noch passieren, wenn ich mich dazu entscheide, nach einer Verwarnung weiterzucheaten?"
    etcg.de/forum/thread.php?threadid=399925&sid=
    Pro Dota Gamer >_>

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von X-Boy ()

    Nö, er sagt einfach vergessen, und eine Andeutung zum Cheaten.

    Der zweite will wissen, was nen Warning ist. Das wurd ich als Judge auch schon auf größeren Turneiren gefragt, wenn ich nen Warning vergebe, normale frage.

    Deine Frage liest sich sich wirklich so, dass du damit cheaten wolltest. Wie gesagt... wenns anders gemeint war, sry ^^" Ist halt so, dass ich nen dezenten Hals gegen Cheating aller Art schiebe, und da ein wenig allergisch reagiere.


    Ich werd aber mal bei Konami/Amigo nachfragen, was nu bei dieser Gorz-Sache stimmt, ok?
    An sich ist die ganze Sache relativ einfach: Ein Angriff "mit beiden Monstern" existiert nicht. Es kann bei Yugioh immer nur EIN Monster gleichzeitig angreifen.

    Indem man sich einfach mal an die Regeln hält und Angriffe, die ohne triftigen Grund* nicht korrekt geführt werden, einfach nicht akzeptiert, könnte man dieses Problem sofort und ohne jegliche Schwierigkeiten umgehen. Und das trifft nicht nur auf das Gorz-Problem zu, sondern auch auf andere, wie bspw. Call of Haunted in der Battle Phase des Gegners.

    *Triftiger Grund: Timeout steht kurz bevor (nur in Ausnahmefällen), Gorz und Tragoedia liegen im Grave, keine Handkarten oder Fallenkarten vorhanden/lahmgelegt etc.

    Was anderes wird euch auch Konami nicht sagen. ^^

    Btw:
    Gute Spieler greifen ohnehin mit ihren Monstern einzeln an.

    Schlechten Spielern oder Anfängern kann man ganz freundlich erklären, dass sie nur mit einem Monster gleichzeitig angreifen dürfen. Die checken das dann auch nicht mit dem Gorz.

    Cheater kann man daran relativ einfach erkennen, da sie den Erkärungsversuch sofort abwürgen, das wüssten sie schon längst und ob der gemeinsame Angriff nun durchgeht. Ab da kann man viele Dinge tun, angefangen vom Judge rufen und Verdacht äußern (inkl. Situation schildern) bis hin zum in-den-Wahnsinn-Treiben des Cheaters, indem man ihn fortan konsequent wie einen Noob behandelt.
    DeCiBel - DBC - Doppel-Chain-Burner
    Original von Yuuu-Gi-Oh!
    An sich ist die ganze Sache relativ einfach: Ein Angriff "mit beiden Monstern" existiert nicht. Es kann bei Yugioh immer nur EIN Monster gleichzeitig angreifen.

    Indem man sich einfach mal an die Regeln hält und Angriffe, die ohne triftigen Grund* nicht korrekt geführt werden, einfach nicht akzeptiert, könnte man dieses Problem sofort und ohne jegliche Schwierigkeiten umgehen. Und das trifft nicht nur auf das Gorz-Problem zu, sondern auch auf andere, wie bspw. Call of Haunted in der Battle Phase des Gegners.


    Die problematik besteht ja nicht darin das wir nicht wissen das es keinen gemeinsamen angriff gibt, sondern darin wieviel infos bzw. hilfe ich dem gegner geben muss das ich selbst sowenig nachteil wie möglich hab, ohne das mir selbst was vorgeworfen werden kann.
    das ist genau das mit den angriff so nicht akzeptieren, da muss ich den gegner darauf hinweißen das es für mich sehr wohl einen unterschied macht in welcher reihenfolge angegriffen wird.
    Oder ich sag einfach nix, frag abs des jetzt mit den angriffen war und wenn er ja sagt und mich danach fragt warum ich den keine LP abziehe, ich ihm ganz locker sage, "Äh hallo, du hast keinen legalen angriff deklariert, also bekomm ich auch keinen schaden."
    Wobei ich mir hier schon gute spielstrafen einhandeln würde, was ja auch nicht dem sinn entspricht.

    Original von Yuuu-Gi-Oh!
    Btw:
    Gute Spieler greifen ohnehin mit ihren Monstern einzeln an.


    Auch gute spieler machen leichtsinnsfehler.
    Sonst ist die Situation wirklich einfach:
    Schlechte spieler können einfach nicht besser, also schützt dummheit doch vor strafe und gute spieler bekommen einfach gleich ne strafe für Cheating.

    Gruß Mayster

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mayster ()

    Ich wollte eigentlich etwas anderes ausdrücken. Du hast schon recht mit dem was du sagst. Die meisten erinnern sich erst dann daran, wie man korrekt spielt, wenn es ihnen einen vorteil einbringen könnte: Wenn man jetzt bspw. Gorz spielt, dann achtet man auf den korrekten Spielverlauf bei den Angriffen. Und das gibt dem gegner dann informationen.

    Finde ich persönlich ziemlich bescheuert. Deswegen erkläre ich meinem Gegner direkt beim ersten mal, dass nur ein Monster angreifen kann - wir spielen schließlich kein Magic. Außerdem greife ich selbst IMMER einzeln mit den Monstern an - mit gutem Beispiel vorangehen, wenn du so willst. Zudem sage ich auch oft Phasenwechsel an, das untermalt die zeit zum nachdenken ein wenig. (Ich selbst spiele atm keinen Gorz und kein Roar, nur mal so nebenbei bemerkt.)

    Wenn man einem gegner Grundregeln des Spiels erklärt, dann ist das in erster Linie peinlich für ihn und meist versucht er das dann auch nicht wieder. Auf Gorz schließen kann er daraus auch nicht, schließlich will ich ihm nur spielen beibringen. ^^

    Sicher eignet sich diese Methode nicht für Hyperspieler, die möglichst schnell ihre Duelle beenden wollen, sondern eher für Spieler, die Wert auf Qualität legen und möglicht viel Spaß aus ihren Duellen herausholen wollen. Aber HYperspieler findet man ja eh meistens in den Tops und an den höheren Tischen und da ist dann auch immer ein Judge dabei, der eingreifen kann ohne Gorz zu verraten.
    DeCiBel - DBC - Doppel-Chain-Burner