Der ( neue??? ) Lieblingslieder - bewertungs - Thread!!! Startpost wichtig!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Text
      Was nicht vorhanden ist, kann nicht bewertet werden. -/10

      Musik
      Die Melodie ist relativ einfach gehandelt und hat nur wenig Variation. Die sich stetig wiederholenden Klänge mit ihrer Spur von Heiterkeit haben durchaus etwas Entspannendes, auch wenn etwas Abwechslung fehlt. Das Lied treibt nicht auf einen besonderen Höhepunkt zu (abgesehen davon, dass bis zum Ende die Instrumentspuren immer zahlreicher zu werden scheinen), es spielt quasi bis zum Ende vor sich hin. Auf Dauer wäre mir das ganze etwas zu ermüdend und einfach. 8/10

      Video
      Ein Zusammenschnitt von Themen, Bildern und Zeugnissen der 50er und 60er Jahre, auf eine sehr abstrakte Weise. Ich weiß nicht, ob und welche Botschaft das Video hat, oder ob es einfach nur die Einfachheit der Melodie unterstützen soll. Es ist auf jeden Fall angenehmer als die ganzen Halbnackte-Frauen-halten-ihre-Ärsche-in-die-Kamera-Videos. 7/10


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thergothon ()

      Text: Kaum zu verstehen. Klingt nicht wirklich nach Despair, eher nach Madness. 3/5
      Video: Nur ein Bild, aber dafür sieht es ganz gut aus. 3/5
      Musik: Geht recht langsam voran. Die dunkle Stimme stört mich eher und das Lied würde ich vielleicht im Hintergrund laufen lassen, aber es packt mich nicht so.

      Text - Konnte keine Lyrics finden. . . Das, was ich verstehe, ist ganz okay. 5/10
      Sound - Erinnert mich an Disney-Filme. Klingt gut, aber zum erneuten Anhören fehlt eine Essenz. 7/10
      Video - Soll das eine Story darstellen? Falls ja, blick ich sie nicht. 0/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bonbon ()

      Text: Das Lied passt unglaublich gut, musste mehrmals überlegen, ob es nicht sogar zum Anime gehört, komme ich im Video noch mal drauf. Ansonsten finde ich den Text etwas schräg, gehört aber auch zu einem Anime, oder? Ergibt vielleicht mehr Sinn, wenn man den kennt, so ist es recht interpretationsoffen. Gebe jetzt mal 6/10

      Video: Kenne den Anime nicht gut, nur ein paar Folgen, aber das AMV scheint mir wirklich gut gemacht und passt dank dem gewählten Anime auch relativ gut zum Liedthema. Hier 9/10

      Musik: Nicht unbedingt meine Richtung, aber man kann es sich gut anhören, der Text am Anfang macht es mir leider etwas kaputt und diese unartikuleirten Laute finde ich schräg, aber das ist ja alles unglaublich subjektiv. Mir gefällt es dafür, wie sich das Lied wirklich aufbaut und auf einen Höhepunkt zuläuft. 6/10





      Edit: Okay, habe noch das Lied von @Sunaki-sama bewertet, da ich so lange gebraucht habe...

      Edit Edit:

      Okay, zu den Gorillaz:

      Text: Finde ich irgendwie nicht den Zugang zu, deswegen habe ich hier auch sensationell wenig zu sagen. Von meiner Seite aus etwas sinnlos, daher nur 2/10

      Video: Witzig, kreativ und echt schräg, kann keine wirklichen Zusammenhang zu dem Lied erkennen, aber davon ab finde ich es gelungen. 7/10

      Musik: Ich find's langweilig, der Beat ist sehr monoton und die Vocals lockern nur wenig auf, auch, wenn sie abwechslungsreich sind, was die Darbietung angeht. Musikalisch hat es was, gefällt mir aber trotzdem nicht. 5/10


      Für alle, die gerne lesen, schaut doch mal hier rein: Class Zero

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Fallen Jester ()

      Text
      Inhaltlich sicherlich nichts gänzlich neues, kennt man durchaus auch aus anderen Liedern (wenn auch sicherlich sehr einzigartig in der Umsetzung), aber wohl auch mal was anderes als das übliche. Die Lyrics machen Sinn und erzählen eine amüsante Geschichte, was alles andere als schlecht ist. 8/10

      Musik
      Der Anfang hat mich an finnische oder irische Folklore erinnert. Die Geigenpassagen waren angenehm zu hören und haben dem ganzen den eingangs erwähnten Eindruck verstärkt. Die einsetzenden Gitarren ab 1:50 etwa bringen Abwechslung, und fügen dem ganzen eine Metal-Note bei, die mir persönlich zusagt. Obwohl es wie ein wirrer Mix aus Folklore und düsteren Klängen anmutet, geht es fließend ineinander über und passt, jedenfalls meinem Geschmack. Was mich jedoch gestörrt hat, waren die Stimmen. Sowohl vom Klang als auch vom Rhythmus haben mich diese sehr gestört, da sie zu oft mehr erzählen als singen. Es gibt Bands, bei denen dieses Stilmittel durchaus Anklang findet (ASP & Samsas Traum mit ihren dialogartigen Liedern), aber hier war es irgendwie deplatziert. 7/10

      Video
      Kafkaesk und zum Inhalt passend. Gut gemacht und amüsant. Hier habe ich nichtmal viele Worte zu verlieren, es ist gut gelungen. 8/10


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thergothon ()