Erste Gedanken zur neuen Banned-List

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich möchte nur mal auf den Punkt

    "[...] Anders kann ich es mir de facto (Ja, so wird's richtig geschrieben!) nicht erklären, dass der Artikel so vor Fehlern (auch inhaltlicher Natur) strotzt und an einem Mittwoch erschien, wo doch für gewöhnlich "Teuflisches Spiel" donnerstags online ging. Oder war's dienstags, oder gar erneut eine Laune der Natur?

    eingehen und hier Nimrod Hellfire in Schutz nehmen. In den vergangenen beiden Wochen konnte er schlichtweg keine Artikel online stellen. Dass die Kolumne nicht immer am selben Wochentag erscheint halte ich ansonsten nicht für einen riesigen Kritikpunkt.

    soul :cool:
    Jobs & Erfolge:
    Webdesigner, Online Marketing Experte, Übersetzer,
    Coverage- & Artikel-Schreiber, ehemaliger Judge, Vater

    ››› Meine (eingestellte) Kolumne: Unter den Hut geschaut ‹‹‹
    ››› check out nexTab.de // soulwarrior.net ‹‹‹

  • ich gehe in einem punkt mit nimrod konform: ausgehend vom grade bestehenden kartenpool wird sich ein tengu-tourguide-doppel-plant an die spitze setzen... 1 lfb 1 debris 1-2 poa ersetzt man halt durch bls mst andere chaosanteile. dandylion ist über 2 call 1 limit 1 reborn in combo mit lfb immer noch hart abuseable, zumal man dandy wohl auch für spore removen wird, um dandy durch tourguide exceed power wieder zurückzuholen. twilight wird sich hinten anstellen müssen, da es einfach ne hart schlechte hand haben kann, was grade daran liegt, dass es twilight ist. hat man nur seine bossmonster steht man halt dumm da. z.b.: cs bls solar plague veiler sturm. oder anstatt plague monster reincarnation oder was auch immer. man ist praktisch darauf angewiesen 1 monster / 1 karte die millen kann auf der starthand zu haben. die muss auch durchkommen und im ersten mill sollte dark/light oder verschiedene ll monster enthalten sein, sonst sieht es auch mit 2 tragos 1 gorz relativ düster aus
    Havez und Wantz

    Original von Dönerschreck (danke dafür!):

    "Nur weil gewisse Züge erfordern, dass der Spieler kein Down-Syndrom hat, ist es deswegen noch lange kein "Skill"."

    Original von Ferio von Cefiro:

    "Es macht sehr wohl einen Unterschied ob die Effekte jederzeit kommen, oder eben nur durch Stimulation!"
  • In letzter Zeit fand ich die Artikel von Nimrod nicht mehr so ansprechend, aber diesen finde ich recht gelungen. Bin wirklich gespannt wie sich das Meta verändern wird. Chaos wird garantiert oben mitspielen. Ich werde meine ersten Turniere warscheinlich mit einer Chaos-Variante mit Battle Fader, Tragoedia und Dimensionsalchemist versuchen (letzterer recycelt Fader und wahrt Kartenpräsens für Tragoedia). Bin gespannt ob Jar of Greed gespielt wird :cain: .
  • Xaeon13 schrieb:

    Bin gespannt ob Jar of Greed gespielt wird :cain: .


    Wohl eher Legacy of Yata-Garasu, falls einer auch noch einen Asura-Priest als Lichtmonster spielt. :P Aber ja, die Idee find ich grundsätzlich ganz interessant, hab ich früher auch in bestimmten Decks gespielt, als MST und Staubtornado Maindeck gespielt wurden.
    Swag doesn't cure stupidity or ugliness.

  • "Praktisch jedes Deck ist heutzutage in der Lage, in wenigen Zügen mehr als 6000 Lebenspunkte an Schaden durchzudrücken, wenn es sich ungehindert entfalten kann."

    Dieser Satz gibt mir zu denken. Ich beschäftige mich nicht mit dem OCG, aber dort wird es sich ja ähnlich verhalten. Wenn ich das mal mit meinen Erinnerungen abgleiche, als man sich wirklich Gedanken machen musste, ob man das verd. Monster des Gegners jetzt lieber mit den Elfenzwillingen angreift, um den Gegner dann mit 3000 direkt vom Blauäugigen Weißen Drachen zu besiegen, oder ob da nicht ein Menschenfresserkäfer oder Riesensteinsoldat liegen könnte, den man lieber mit dem drachen angreift, um ihn wenigstens mit den 1900 Atk noch auf 600 Life runterzuprügeln, wär nämlich besser, falls er Dak Hole von oben zieht; dann frage ich mich, ob wir heutzutge mit 8000 LP nicht etwas zu tief greifen? Könnte man das nicht auf 10000 hochschrauben? Dann würden ein paar abgerechnete OTKs wegfallen, manche bleiben, Burner bräuchte neue Karten, um das auszugleichen und gegen Final Countdown Decks beibt die Chance, das Spiel mit zwei Angriffen zu beenden oder eben gar nicht.

    Könnte man da nicht mal ein paar Testspiele und -Turniere machen?
  • Ich finde den Artikel sehr gelungen, was ich jedoch im dem ganzen Artikel vermisst habe sind die Auswirkungen der Exceed Monster auf das Spiel.
    Ich bin der Ansicht das sich Konami schon etwas dabei gedacht hat, schließlich sollen die neuen Monster ja kein Flop werden. Meiner Meinung nach sollen die Spieler mit den Eingrenzungen die die neue Liste bewirkt, als auch mit den neuen Möglichkeiten einen Weg zu finden den Deckbau (man könnte schon sagen) zu revolutionieren.
    Duel Links > TCG
  • In dem Artikel waren für meinen Geschmack diesmal ein wenig zu viele seltsame Argumentationen und Widersprüche enthalten.
    Allgemein las sich das ganze recht zäh (auch weil der Aufbau wohl nicht einwandfrei gelungen ist).
    Das nächste mal vielleicht lieber ein bisschen mehr Zeit verstreichen lassen und nicht so fix etwas raushauen, damit auch die Qualität sich mit der Aktualität messen kann.

    MfG Gam
  • veiler wurde ja als licht monster mit gutem effekt angepreisen aber auf der gegenseite ist bei dark auch eine crow in dem format nicht grade zuverachten(wurde aber nicht 1x erwähnt)
    ich denke die scapegoats können sich hoffnung auf ein wiedereinzug in die decks machen :daumen: finde nur keine schwächung fürs gadget otk? :eek: oder mache ich mir da zuviel sorgen?
  • Ich finde den Artikel an sich eig sehr gut geschrieben (wir ignorieren mal die rechstschreibfehler denn in meinem post wird es die sicher auch noch geben) und er zeigt uns EINE Möglichkeit ,wie sich das Meta entwickeln könnte ,aber ich denke jeder hat da seine eigenen Gedanken und wir werden es auf den ersten Turnieren sehen (ich persönlich fahre zu CSA Köln) wie sich alles entwickeln wird.

    Ich finde nicht das ,das Spiel nun skilllastiger wird , sondern einfach nur noch mehr Topdeck ankommt ,so wie du das geschrieben hast, wer seine Removal und Bossmonster schön abwechselt zieh ,gewinnt die games , aber das finde ich ist heutzutage auch so gewesen, kommt kein trümmerdrache von oben ist das auch sozusagen das bossmonster und gewinnt games in alleingang.
    Aber so wird das sicherlich nicht abgelaufen,davon gehe ich zumindest aus.

    Was interressant werden könnte ,wären einige Mash ideen ,die eben nur durch GK´s Tribute eig gestört werden, aber wie gesagt wir werden sehen^^
  • also ich kann nimrod in dem sinne nur zustimmen das es ein 1-2 metagame wird, wenn alle daran glauben und sich keiner nen kopf macht wie man dagegen anschwimmen kann.

    und wo ist der unterschied ob mein gegner 2 mst, 1 dust tornado und trunade spielt oder 3 mst und storm die unterschiede sind verschwindend gering. und dank des sturms kommt die slr wieder in mode und die hat den vorteil, das sie sturm/ dark hole/ mf/ tt / blackrose desweiteren noch jd und alle die ich vergessen habe, aufhalte.

    der gegner hat ja auch nicht immer alles auf der hand, gerade bei vielen bossmonstern ist die dd gefahr auch nicht geradfe klein.
    natürlich ist es tricky 3 set zu haben aber dein gegner muss auch immer damit rechnen das da ne slr liegt, und der hat auch nicht so wirklich bock -1 zu machen, und nen stardust gegenüber zu stehen.

    meine persönlichen tech-karten gegen den hype werden:

    magischer abfluss ( gegen zauber aller art, wer zauber spielen will muss auch zauber opfern :) )
    Big burn ( möchte das gesicht des jenigen sehen der plötzlich keine monster mehr im grave hat:) )
    Naturia-Beast dürfte klar sein

    und mal sehen was mir noch so einfällt :)

    ob es funktioniert wird man sehen. aber nicht immer gleich die flinte ins korn werfen

    Lg Doebby
  • Also der Arkitel ist sehr gut strukturiert und ich konnte allem super folgen.
    Jetzt muss ich mein Deck etwas umkrempeln, aber mein Deck (Darks mit vielen Bossmonstern) hat eigentlich nur proviteirt...
    Ich spiel eh schon Anti-Trap und da kommen die 3 MSTs und der Storm grade recht.
    Auch den Schwarz glänzenden Soldat kann ich mit Rykos prima einbauen, noch ein Bossmonster! :ausgezeichnet:
    "Ich bin sehr ironisch" - "War das jetzt ironisch gemeint?"
  • Kontrovers:

    Ein Meta-Deck wird sich herauskristallisieren, aber das Spiel wird skilllastiger? Mehr Vielfalt = mehr Prediction nötig, um zu gewinnen, sowie höhere Rechnungsfähigkeit, gegen was man denn antreten muss. Klar, wenn ALLES spielbar ist, ist es wieder weniger skilllastig, weil man dann Glück haben muss, nicht auf ein Deck zu treffen, dass zufällig ein MU von 90:10 hat. lawl
    Aber wenn es ein glasklares Meta gibt, gibt es auch weniger Skill. Ist so.

    aus dem Artikel, blah
    Es muss Black Luster Soldier - Envoy of the Beginning gespielt werden. Zusätzlich müssen dazu passende Licht- und Finsternis-Monster gespielt werden. Anbieten tun sich hier Effect Veiler, Gorz, the Emissary of Darkness und Sangan. Und tatsächlich ist dies die einzige große Auswirkung, die der Soldat haben wird.


    Nö.. So über ist der nun nicht.
    Suche dringend: 1x Reißender Tribut de LON, 2x Ruf der Gejagten de PSV, 3x Celestial Transformation Common
    ===> PN ME


    H&W

    Verkaufe Drachenzeug zu Tiefstpreisen! Nehmt alles für 65,- und spart über 15 Euro!
  • Le Typ Royal schrieb:

    Ein Meta-Deck wird sich herauskristallisieren, aber das Spiel wird skilllastiger? Mehr Vielfalt = mehr Prediction nötig, um zu gewinnen, sowie höhere Rechnungsfähigkeit, gegen was man denn antreten muss. Klar, wenn ALLES spielbar ist, ist es wieder weniger skilllastig, weil man dann Glück haben muss, nicht auf ein Deck zu treffen, dass zufällig ein MU von 90:10 hat. lawl
    Aber wenn es ein glasklares Meta gibt, gibt es auch weniger Skill. Ist so.

    Komisch, mit dem letzten Satz hast du deiner vorigen Argumentation komplett widersprochen. Und was soll bitte das Pseudoargument: "Ist so"?
    Ansonsten ist es mit dem Predicten auch nicht so dolle, ich gucke mir an, was auf den letzten größeren Events gespielt wurde, fertig.
    If you just get the win and they politely accept defeat, you've won a game which is good. If they are filled with anger, cry out in discontent, and express with gusto how you have no skill and how your character is cheap with your lame camping, you've defeated them in earnest which is glorious.
    [...]
    I wish earnestly that every aspiring defensive player should experience this joy at least once.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von klops ()

  • Nicht ganz, eigentlich sage ich folgendes aus:

    - eindeutiges Metadeck: wenig Skill nötig

    - Deckvielfalt, aber etablierte Decks (ca. 10-15 die mithalten können und im Kern verschieden sind): je nach genauer Vielfalt und Art der Decks viel bis unfassbar viel Skill nötig (lawl)

    - Deckvielfalt und viele Decks vertreten, da (Achtung, Beispiel!) die eine Deckgruppe vom Spielstil her eine andere Deckgruppe fickt, während diese Deckgruppe von einer gefickt wird, die die erste Deckgruppe fickt. Also ein Dreieck, mit unfassbar großer Deckvielfalt aka 20-30 Decks (ich denke viel mehr ist gar nicht aus dem Spiel rauszuholen, 2muchCrap, aber das ist OT): good luck, du kannst nicht auf alles vorbereitet sein, gutes Los im Tourney entscheidet, kann ja sein, dass man gegen etwas ran muss, dass dich zufällig zerlegt, dann wieder und wieder, während eigentlich genug auf dem Turnier vertreten ist, in die Tops durchzurennen. Und die Lösung gegen alles (hier: alle Decks, die gespielt werden) existiert einfach nicht.. weniger Skill als bei einem eindeutigen Meta nötig.

    Der letzte Punkt kam noch nie im YGO TCG vor, ist irrelevant, aber ein Argument für das einseitige Meta.
    Punkt zwei war im letzten Format gegeben und ist imo der Idealfall. Laut Artikel bewegen wir uns nun wieder auf Punkt Eins zu.. dem einseitigen Meta, gleichzeitig wird behauptet, das Spiel würde skilllastiger. Ich widerspreche dem, ohne die einzelnen Punkte genauer zu analysieren, was man mir vorwerfen kann, aber ich will ja eh nur meinen Senf dazugeben, wie alle hier, und auf Leute antworten, die auf meine provokant-schnittigen Posts eingehen, damit die Erläuterung auch einen Sinn hat. =D
    Suche dringend: 1x Reißender Tribut de LON, 2x Ruf der Gejagten de PSV, 3x Celestial Transformation Common
    ===> PN ME


    H&W

    Verkaufe Drachenzeug zu Tiefstpreisen! Nehmt alles für 65,- und spart über 15 Euro!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Le Typ Royal ()

  • aber ich will ja eh nur meinen Senf dazugeben, wie alle hier, und auf Leute antworten, die auf meine provokant-schnittigen Posts eingehen, damit die Erläuterung auch einen Sinn hat. =D

    Wunderbar, ich will hier nur oberflächlich "Widersprüche" hervorheben, damit die entsprechenden Leute ihre Argumente noch genauer darlegen und alle Leute mehr davon haben ;)


    - eindeutiges Metadeck: wenig Skill nötig

    Hierzu muss ich aber nochmal etwas sagen.
    Dass es komplett identische Decks geben wird, die in der Form gespielt werden müssen, ist denke ich beinahe unmöglich.
    Aber selbst bei sehr ähnlichen Decks wird es - meiner Meinung nach - zu einer gewissen Vielfalt kommen; etwa in der Art, dass sich ein paar Karten in das Metadeck splashen lassen, um eben gegen quasi das gleiche Deck besser bestehen zu können. Auf der anderen Seite gibt es die Hardcore-Spieler, die komplett auf die Strategie bauen und versuchen, auf die Art durchzukommen (ohne Anti-Elemente).
    Ich vermute da eine gewisse Regulierung, die von selbst stattfindet. In der Folge muss man dann eben einschätzen, welche Strategie man selbst verfolgt oder verfolgen will.
    If you just get the win and they politely accept defeat, you've won a game which is good. If they are filled with anger, cry out in discontent, and express with gusto how you have no skill and how your character is cheap with your lame camping, you've defeated them in earnest which is glorious.
    [...]
    I wish earnestly that every aspiring defensive player should experience this joy at least once.
  • Dann ergänzen sich unsere Ziele doch super. :cain:

    Da magst du Recht haben und so pauschal, wie ich das geschrieben habe, lässt sich das auch auf keinen Fall sagen.. im Mirror wird ja angeblich am meisten Skill gefragt, aber je identischer die Decks, desto öfter kommt es zu Luck-Situationen. Ähnlich wie in Nimrods Artikel die Vanilla-Decks mit 1 BLS darin, nur 'ne Ecke komplexer und nicht auf eine einzige Karte fixiert.

    Dennoch sieht man generell weniger Skill in einem fest etabliertem Metagame. Erst wenn wieder was Neues in den Kartenpool rutscht, durch eine neue Edition oder dergleichen, gibt es hin und wieder mal einen offenen Schlagabtausch zwischen zwei, drei Decks und den ein oder anderen Quereinsteiger, der durchkommt, weil man nicht auf ihn eingestellt ist, aber sowas passiert selten und bildet eine Ausnahme. Ich denke jeder weiß, was ich damit so ungefähr meine, sowas gab es oft zu Zeiten von Oppression-Monarch, Gladiatoren etc.
    Suche dringend: 1x Reißender Tribut de LON, 2x Ruf der Gejagten de PSV, 3x Celestial Transformation Common
    ===> PN ME


    H&W

    Verkaufe Drachenzeug zu Tiefstpreisen! Nehmt alles für 65,- und spart über 15 Euro!
  • Im großen und Ganzen stimme ich zu.


    Ich sehe in Zukunft auch mehre Decks mit Finsterlord Asmodäus und seinen Mitstreitern, bzw Himmelssprenger. Gerade weil seine effekte Perfekt für das neue Gameplay sind.
    Sowie Finstere welt monster.

    Ich werde mal ein Feendeck mit Asmodäus und co. versuchen , aber nicht auf Wallhalla setzen sondern die Effekte der "Boss -Monster " (wozu auch meiner Meinung Asmodäus gehört)
    :deal: etcg.de/yugioh/karten-suchmaschine/karte.php?id=6666
    Wie schon gesagt kann man die Back Row vorerst vernchlässigen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Asmodäus ()

  • ich glaube du bist hier völlig falsch xD im diesen thread wurde im august die jetzige banned list besprochen...also spekulation über das jetzige metagame :D
    jetzt ne aussage in nem 3 monate altem spekulationsthread zu geben is fail xD
    aber naja du bist ja noch neu ;)

    btw glaube ich NIICHT das die darklords im geringsten was großes reißen werden!!!

    Ich tippe mal das dieses Jahr SynchroSummoning und Agents Meta sein werden und das TG anti gut laufen wird dagegen








    *wer ironie erkennt darf sie behalten ;)*



    Erfolge 2013:
    YCS Bochum Top 16 Prophecy (1 nach Swiss)
    SOC Hamburg Top 8 Prophecy
    EM Frankfurt 8:3 Vorrunde Prophecy
    SCS4 5:2 Vorrunde X-Saber
    WCQ Witzenhausen 4:1 Ghostrick