Angepinnt eTCG.de im Wandel der Zeit - Was wollt IHR?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Fassen wir zusamen. Du suchst gerade Gründe aus denen wir uns die Mühe machen sollen alle unbenutzten Accounts zu löschen, damit Menschen die evtl. nach einigen Jahren mal zurückkehren wollen sich neue erstellen müssen. Wir haben verstanden, dass du gerne sehen möchtest wer hier alles aktiv ist, aber der Wunsch einer Einzelperson ist nunmal irrelevant. Es gibt keinen praktischen Mehrwert aus deiner Idee. Ausschließlich Nachteile. Kann man das Thema jetzt fallen lassen?




      Für alle die gerne lesen, schaut doch mal hier rein: Class Zero

      Fallen Jester schrieb:

      Wir haben verstanden, dass du gerne sehen möchtest wer hier alles aktiv ist, aber der Wunsch einer Einzelperson ist nunmal irrelevant.
      Uff das ist harter Tobak. Ich denke das da schon drauf geachtet werden sollte. Und diese Aussage empfinde ich persönlich als etwas Heikel und würde Ich so nicht treffen.

      Ich denke aber das er ein Problem anspricht dessen man vllt beheben kann? Nämlich das man Aktive User irgendwie gesondert sehen kann? Fragt mich nicht wie aber das kann ja ausgetüftelt werden.

      WieselWee schrieb:

      Ich denke aber das er ein Problem anspricht dessen man vllt beheben kann?
      Wie du meinst. Nenne mir ein Problem, das er angesprochen hat. Ein Problem. Keinen Sachverhalt. Dann sag mir, was daran problematisch ist.

      WieselWee schrieb:

      Nämlich das man Aktive User irgendwie gesondert sehen kann?
      Hau raus. Wieso wäre der Nutzen dieses Tools den Aufwand Wert, den die Webdesigner, bzw. zur Zeit der Webdesigner dort hineinstecken müssten? Und wieso hätte es Priorität über andere Änderungen?

      WieselWee schrieb:

      Fragt mich nicht wie aber das kann ja ausgetüftelt werden.
      Da bringst du es ja schon auf den Punkt. Wie? Weiß keiner. Was hier vernachlässigt wird ist, dass wir keine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme sind. Es kostet ebenso Zeit (und damit Geld) wie Kapazitäten soetwas zu "entwickeln" und dann auch zu implementieren.

      WieselWee schrieb:

      Uff das ist harter Tobak. Ich denke das da schon drauf geachtet werden sollte. Und diese Aussage empfinde ich persönlich als etwas Heikel und würde Ich so nicht treffen.
      Daher finde ich meine Aussage auch nicht heikel. Die Wünsche einer Einzelperson wiegen im Rahmen eines ganzen Forums nicht schwer genug. Hier wird ein Kosten/Nutzen Verhältnis ignoriert bevor man überhaupt darüber nachgedacht hat ob es einen Nutzen gibt.




      Für alle die gerne lesen, schaut doch mal hier rein: Class Zero

      Thergothon schrieb:

      Abgesehen davon, dass ein zwei (!) Jahre alter Thread wiederbelebt wird
      Was ist das denn schon wieder für eine Aussage? Der Thread ist seit 6 Jahren angepinnt.

      Und ich schätze, er blieb auch angepinnt, weil ursprünglich mal Imput von den Usern erwünscht war. Hat sich das in irgendeiner Form geändert?


      Ich finde es gut, dass der Thread "ausgegraben" wurde (wenn man bei einem angepinnten Thread überhaupt von ausgraben reden kann), da nutze ich direkt mal die Gelegenheit und gebe mal ein Update über meine Standpunkte:

      • Was gefällt euch an eTCG.de momentan allgemein nicht?

        1. Der größte und wichtigste Kritikpunkt: Der Stillstand in der Führungsriege. Man merkt als User einfach, dass überhaupt keine Anstalten gemacht werden, eTCG in irgendeiner Weise wieder populärer zu machen. Und dabei gibt es so viele Dinge, die man mindestens versuchen kann. Aber es scheint gar kein Interesse daran zu geben. Womöglich weil man im Privatleben ohnehin zu beschäftigt ist und sich keine Mehrarbeit machen kann. Ich finde das sehr schade und würde begrüßen, dass in dem Fall das Szepter zumindest in frische, motivierte Hände gelegt wird.
        Auch beim Fantasiaverlag scheint überhaupt gar nicht die Intention zu bestehen, eTCG wieder zu einer ausgereiften Plattform zu entwickeln. Hält man das grundsätzlich für nicht möglich? Und falls ja, warum wird die Seite dann noch betrieben? Das einzige, was wirklich regelmäßig geupdatet wird ist der "Sticker" für die Dreieich-Turniere. Michael Steiner hatte damals viel versprochen und nichts gehalten und es ist einfach nur Schade, wenn Worte sich im Wind auflösen, da es das ganze Team demotiviert.

        Das ganze trägt sich auch in die unteren Reihen des Teams weiter. Wenn der Chef keinen Bock hat, haben ihn auch nicht die Angestellten.

        2. Ich hasse es, wie unübersichtlich das Forum ist für den inzwischen winzigen Content. Man könnte soviele Bereiche aufräumen und komplett archivieren. Ein großer Vorteil, der daraus resultiert, ist, dass das Forum dadurch viel belebter wirkt. Momentan kommt man auf die Hauptseite und sieht mehr graue eTCG-Logos als gelbe (aktive Posts).
        Es gibt da unzählige Unterforen, die wirklich so gut wie überhaupt nie genutzt werden, wenn die Intention darin besteht, etwas zu ändern, fragt gerne nach, ich zähle dann gerne alle Bereiche mit Für und Wider auf.
        Man sollte auch die Parts für TCG's kürzen, die hier nicht besucht werden. Jedes TCG bekommt erstmal ein Generalforum, und wenn man merkt, dass eines wächst (nach erfolgreicher Bewerbung der Plattform - Vorschläge siehe weiter unten), kann man es nachträglich immernoch ausbauen.

        3. Die harte Linie - Oft werden Diskussionen erstickt, weil sich ein Thema breit fächert und die User in anderer Weise interagieren. Es schreckt enorm ab, wenn man sich nicht ausdrücken kann, weil die Moderation der Meinung ist, ein Thema sei nicht diskussionswürdig. Es sollte im Prinzip ausschließlich interveniert werden, wenn jemand beleidigend wird. Ansonsten die User einfach austoben lassen und beobachten. Bei besonders ausufernden Diskussionen kann man gezielt einen Standpunkt verfassen und das Thema somit wieder in die richtige Bahn lenken. Denn der Vorteil eines Forums ist, dass man keine Sendezeiten einzuhalten hat. Man muss nicht immer sofort wie im TV jemanden zurecht stutzen, weil er zu weit ausschwenkt. In einem Forum muss man sich auch aussprechen können.
      • Welche Features hättet ihr gern?
        1. Einbindung sozialer Netzwerke um Interaktion zu fördern. So kann man z.B. von Youtubern Content featuren und im Gegenzug findet eTCG in deren Videos Erwähnung. Man kann von Netzwerken auf die eigene Homepage ködern, indem man exklusiven und/oder nützlichen Content anbietet. Sieht man sich die Facebook-Seite von YGOrganization an, sieht man genau, wie das geht. Solange man nicht in dämliches Clickbait abdriftet, ist alles legitim, was dazu führt, dass die Homepage Klickzahlen generiert und man auf lange Sicht auch u.A. Creator finanzieren kann.

        2. Man sollte vor allem den Fokus darauf richten, dass eTCG ein deutschsprachiges Forum ist. Wenn man die Homepage mit ähnlich hochwertigem Content füttert wie bei YGOrg., das Ganze aber in Deutsch, erreicht man damit eine ungeheure Zahl an potenziellen Nutzern, deren Englischkenntnisse eher schwach ausgeprägt sind (so z.B. auch jüngere Spieler). Der Bedarf ist da, wir haben einige erfolgreiche deutschsprachige Kanäle, deren Inhalte deutlich unter der Qualität der internationalen "Konkurrenz" sind, aber trotzdem geschaut werden. Wenn man hier die Informationen bündeln würde und sich empfänglich für Kooperationen macht, kann daraus eine große Sache werden, wie sie eTCG einst einmal war.

        3. Eine eher kleinere Sache und es gibt kontroverse Meinungen dazu, allerdings mochte ich rückblickend die Downvote-Funktion. Es ist die dezenteste Möglichkeit auszudrücken, dass man mit einer Meinung nicht einher geht und vermindert Schreibgefechte. Eventuell kann man den Downvote auch anonymisieren, wie es ja gängiger Standard ist, so verhindert man auch direkte Auseinandersetzungen und alles läuft auf neutraler Basis.
      • Hättet ihr gern Contests verbunden mit einem Gewinnspiel?
        Nein. Ich wünschte mir, die Energie würde auf wichtige Projekte gelenkt werden. Sie generieren keinen Traffic und sind mmn komplett überflüssig. Natürlich kommen Gewinnspiele bei der Allgemeinheit gut an, schließlich gibt es etwas zu gewinnen.

        Man könnte den Gewinnspielen einen Mehrwert geben, indem man sie außerhalb von eTCG großflächig bewirbt. Vielleicht bleibt dann der ein oder andere Nutzer auch hier und beteiligt sich an Diskussionen.
      • Welchen Content favorisiert ihr?
        eTCG.de Podcast
        Ich fand den Podcast eines der besten Projekte, die eTCG hatte. Man konnte sich Content anhören, während man andere Sachen erledigt hat, etwas besseres gibt es nicht, wenn man Zeitmanagement-Faktoren berücksichtigt. Podcasts sind auch gerade wieder stark in Mode gekommen, es wäre cool, wenn man sich nach neuen Moderatoren umsieht. (und bitte nicht so einen Mumpitz wie der Werbepodcast von Claudio und Michel)

        eTCG.de Magazin
        Zwar war das eTCG Magazin eine der kreativsten und besten Sachen, die damals aufgezogen wurden, allerdings ist das Medium praktisch ausgestorben. Der Aufwand für ein Magazin ist sehr groß und logistisch anspruchsvoll und der Mehraufwand ist es oft nicht wert, da der Geschmack der Leser nicht mit jedem Artikel getroffen wird. Die Nutzer wollen Artikel auf Abfrage, deshalb sind Magazine heutzutage nicht mehr zeitgerecht.

        Card Ratings
        Der Mühe aller bisherigen Card Rater in aller Ehren, allerdings ist das eines der schlechtesten Features überhaupt. Card Ratings können bei dem heutigen Kartenpool und den rasant wechselnden Formaten niemals aktuell gehalten werden und oft sind die Bewertungen subjektiv. Ein Artikel zu einer aktuell gespielten Karte trägt Datum und Unterschrift des Schreibers, ein Card Rating innerhalb einer Datenbank erschafft nur polarisierende Meinungen. Könnte man imo abschaffen.

        Kolumnen
        Wenn hinter dem Konzept einer Kolumne steht, Artikel in regelmäßigen Abständen heraus zu bringen, dann ist das zwar eine feine Sache, aber für den ein oder anderen beruflich eingespannten Schreiber oft schwer umzusetzen. Man könnte entweder dem Aspekt der Regelmäßigkeit aushelfen, indem sich 2 Schreiber im Rhythmus abwechseln (wodurch der Druck gemindert wird, falls einem mal eine Woche kein Thema einfällt) oder es über viele unabhängige Schreiber jede Woche ein Artikel gefeatured wird.
        Wenn man regelmäßige Schreiber haben möchte, sollte man diese aber auch entsprechend entlohnen. Das hat früher funktioniert und würde auch heute noch klappen, wenn man mit den Füßen mal in die Ärsche nach oben tritt.

        Kartendatenbank
        Ist meiner Meinung nach die Mühe nicht mehr wert, da Konami inzwischen eine eigene hat. Sicher gibt es noch den Fakt, dass die Leute somit auf der eigenen Homepage bleiben, allerdings ist die Pflege der Datenbank sehr mühselig und es würde Ressourcen sparen, diese einfach hinten an zu stellen. Ein guter Grund für eine Datenbank wäre, wenn sich jemand bereit erklären würde, die Rulings zu den Einzelkarten ins deutsche zu übersetzen und einzupflegen. Aber das erfordert große Ausdauer und wäre eher ein langfristiges Ziel.
      • Wie steht ihr zu eTCG.de-Connect?
      An sich war das damals eine sehr gute Idee. Allerdings scheiterte es daran, das keine Ressourcen in das Projekt geflossen sind, weshalb es letztendlich nur unvollständig genutzt werden konnte. Wenn man soziale Netzwerke mit einbindet, ist es eventuell auch nicht mehr nötig, das weiter zu verfolgen. Es finden sich immer Leute, die Content in ihrer Freizeit schaffen und sich freuen, wenn sie Erwähnung finden. Das beruht dann auf Gegenseitigkeit.



      Das wären erst einmal ein paar Impressionen meinerseits, ich hätte noch weitere Ideen wie z.B. den Spoiler-Part mit der Homepage zu verknüpfen und mehr, allerdings ging es mir vorerst einmal nur darum, festzuhalten, wo sich eTCG momentan befindet und was man potenziell für den Anfang verändern könnte. Vielleicht wird man ja gelesen. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von selfmader ()

      selfmader schrieb:

      Nach Artikel 17 der DSGVO ist gilt auch das Recht auf Löschung personenbezogener Daten. Da stellt sich gar nicht die Frage nach dem Mehrwert, es ist das RECHT des Nutzers.
      Es ging hier aber nicht um eine Entfernung auf Wunsch, sondern eine automatisierte nach nicht genauer festgelegten Gesichtspunkten. Es ist nicht das RECHT des Nutzers, dass hinter ihm aufgeräumt wird.


      selfmader schrieb:

      Und dabei gibt es so viele Dinge, die man mindestens versuchen kann.
      Du darfst dich gerne bei uns melden, oder dem Team wieder unter die Arme greifen.




      Für alle die gerne lesen, schaut doch mal hier rein: Class Zero

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fallen Jester ()

      Fallen Jester schrieb:

      Es ging hier aber nicht um eine Entfernung auf Wunsch, sondern eine automatisierte nach nicht genauer festgelegten Gesichtspunkten. Es ist nicht das RECHT des Nutzers, dass hinter ihm aufgeräumt wird.
      Jetzt wo ich es rekapituliere, macht es wirklich keinen Sinn. Es las sich beim ersten mal so, als würde er seinen alten Account löschen wollen und findet es schade, dass dies nicht ginge. So ist mein Absatz natürlich unberechtigt.

      Fallen Jester schrieb:

      Du darfst dich gerne bei uns melden, oder dem Team wieder unter die Arme greifen.
      Danke für das Angebot. Ich könnte in der kommenden Woche ein Konzept zusammen fassen und würde mich dann an euch wenden.
      Ich stimme Selfmader in allen Punkten zu und würde mir wünschen, dass vieles davon diskutiert und umgesetzt wird. Vor allem da diese Ideen so weitreichend und gut durchdacht wirken, dass ich hoffe das sie auch ernsthaft aufgenommen werden. Das Forum ist wirklich in vielen Dingen weitab der Perfektion und neuer frischer Wind muss rein.

      Generell würde ich mir wünschen wenn die Leute mehr ins Bot geholt werden und man vielleicht gemeinsam über die Zukunft des Forums planen könnte. Denn das sich etwas verändern muss sehen hoffentlich alle beteiligten.

      Mein Vorschlag für die Zukunft wäre daher folgender:
      Einmal pro Monat wird ein Artikel zu einer bestimmten Thematik des Forums verfasst und die User können ihre Ideen und Gedanken einfließen lassen und das Mod/Adminteam versucht dann nach einer eigenen Diskussion diesen Part des Forums entsprechend zu verbessern. Man könnte sich da auch ganz an die Vorschläge von Selfmader halten. Also ein Artikel zum Thema "Brauchen wir die Kartendatenbank überhaupt noch?", wo wir vielleicht erfahren warum es damals eingeführt wurde und dann die Vor und Nachteile dieser aus Sicht des Teams und wie man das ganze ändern könnte. Die User können dann schreiben ob sie die Kartendatenbank abschaffen lassen wollen um mehr Ressourcen frei zu haben für anderes oder sich da die Erratas zu wünschen oder was auch immer. Die User hier sind ja sehr kreativ.

      Aber das ganze hätte den Vorteil, das ein Veränderungsprozess entsteht, bei dem die User das Gefühl haben Einfluss nehmen zu können, zudem gibt es regelmäßige neuen Content zum Forum über den man diskutieren kann und alles wirkt insgesamt frischer und lebendiger. Zudem ist es strukturiert und es wird nicht über 1000 Dinge gleichzeitig geredet, sondern es könnte sich immer ein Monat Zeitgenommen werden um auch in die Tiefe zu gehen.

      Ich finde es aber gerade in der heutigen Zeit sehr wichtig die User mitzunehmen und teilhaben zu lassen. Viele Leute wollen etwas bewegen und letztendlich stärkt das auch die Bindung an das Forum, wenn man selbst etwas dort verändert hat oder mitgewirkt hat.

      Momentan wird Yugioh ja ziemlich dominiert als Spiel und ich fände es auch gut, wenn man alle anderen Forenbereiche stark zusammen fassen würde, einfach weil es da nichts neues gibt. (Es tut zwar weh, aber Magic, Force of Will, Pokemon und co. könnte alles in eine Rubrik und vielleicht auch verkleinert werden, da läuft doch momentan echt nicht viel. So entsteht der Eindruck das hier über die hälfte tot ist). Dennoch könnte man aber den Versuch wagen neue Kooperationen mit anderen Cardgames zu knüpfen. Momentan wird ja hier im Forum das Spiel "A glimpse of Luna" vorgestellt, die zum Beispiel auch noch kein eigenes Forum haben und wahrscheinlich auch über Discord arbeiten werden. Aber warum nicht mit diesen ein Netzwerk schaffen und denen einen eigenen Bereich spendieren, denen sie selbst verwalten können. Dann könnte man die A glimpse of Luna gemeinschaft vielleicht auch mit ins Boot holen um das Forum auch in Bereichen abseits von Yugioh zu beleben.

      Das alles sind jetzt nur lose Ideen, aber das Stück um Stück optimieren des Forums würde ich stark begrüßen und da gerne (als user) mitwirken bzw. das ganze verfolgen.
      @Jack_Kabotcha
      Richtig.
      Man sollte die Meinungen der User auch miteinbeziehen. Und wenn man Artikel verfasst, und auch User dich daran beteiligen, könnte da mehr raus kommen als wie wenn die Mods untereinander blind etwas machen. Soll jetzt nicht böse gemeint sein gegenüber den Moderatoren hier im Forum ;)
      Auch mir ist aufgefallen, wie vielschichtig im laufe der letzten Jahre es hier wurde. Also auch wenn ich nur im Yugioh Bereich tätig war, so sieht man ja auch, wie im Bereich Pokemon und den anderen TCG`s alles gewachsen ist. Teilweise aber macht es einen un übersichtigen Eindruck. So geht es mir zumindest.

      selfmader schrieb:

      Danke für das Angebot. Ich könnte in der kommenden Woche ein Konzept zusammen fassen und würde mich dann an euch wenden.
      Das wäre großartig! Du kannst die PN gerne an mich schicken wenn du möchtest, ich kümmere mich um die Weiterleitung.
      Oder auch ein entsprechender Thread/Post in dem passenden Unterforum, wie du möchtest. :)

      Jack_Kabotcha schrieb:

      Generell würde ich mir wünschen wenn die Leute mehr ins Bot geholt werden und man vielleicht gemeinsam über die Zukunft des Forums planen könnte. Denn das sich etwas verändern muss sehen hoffentlich alle beteiligten.

      Jack_Kabotcha schrieb:

      Viele Leute wollen etwas bewegen und letztendlich stärkt das auch die Bindung an das Forum, wenn man selbst etwas dort verändert hat oder mitgewirkt hat.
      Das Hauptproblem ist halt folgendes:
      User haben viele Ideen. Soweit ist ja alles gut. Aber einige Sachen sind sowohl finanziell als auch aus Programmiertechnischen Gründen nicht umsetzbar. Die User müssten halt, um aktiv Sachen zu beeinflussen, anfangen Konzepte zu entwickeln, mithelfen beim Programmieren oder bei anderen Sachen, evtl. helfen Geld aufzutrieben, usw. Das ganze kostet viel Engagement - und da ist der Knackpunkt. Viele wollen zwar mitreden, aber ich persönlich wette, dass 90% der Leute wollen bestimmt nicht den Aufwand in so ein Projekt stecken. Zum Einen, weil alles unbezahlt und Freizeit ist, zum Anderen, weil man es nicht gedankt bekommt. Die wenigen, die übrig bleiben, sind dann oft 1-2 Außenstehende und das Team, die versuchen Projekte anzugeben.

      Es ist nicht so, dass Selfmaders Punkte alle ausschließlich neu sind. Uns ist klar, dass einige davon sehr wichtig sind und wir sie schon lange umsetzen wollen. Aber was sollen wir bspw. tun, wenn mehrere Kooperationsgespräche fehlschlagen? Bestimmte Punkte sind uns bekannt und wir arbeiten schon seit Monaten/Jahren daran, aber jemand, der nicht im Team ist, bekommt das dann halt nicht oder nur schleppend mit. Von außen sieht es immer so aus, als ob das Admin/Mod-Team nichts macht, weil wir keine Erfolge aufzeigen können. Sollen wir lieber unsere Fehlschläge hier präsentieren und sagen "Also das hier funktioniert nicht, denkt euch bite was anderes aus" ?

      Zudem gibt es ja noch gewisse Sachen, die einfach teamintern bleiben sollten (bzw. intern bei denen, die dabei sind es zu besprechen), z.B. die exakte finanzielle Situation unserer Seite. Sowas dürfen wir halt einfach nicht preisgeben, außer natürlich wir haben Bock auf Streitigkeiten und ggf. auch Klagen.

      Yami_Anubis schrieb:

      Und wenn man Artikel verfasst, und auch User dich daran beteiligen, könnte da mehr raus kommen als wie wenn die Mods untereinander blind etwas machen.
      Sachen wie die Kartendatenbank können wir auch nicht einfach über den Haufen werfen, auch wenn sich das 1.000 User wünschen würden. Diese ist vom Verlag gewünscht und wir arbeiten immerhin unter diesem. Natürlich haben wir auch mit dem Verlag schon darüber gesprochen, aber du kannst dich ja auch im RL nicht einfach über deinen Chef hinwegsetzen. Solche Verbesserungsvorgänge sind weitaus vielschichtiger und komplizierter als man denkt.

      Ich freue mich nach wie vor gerne auf Verbesserungsvorschläge von euch.

      MfG
      ~Pfannkuchen~

      Pfannkuchen schrieb:

      t dich ja auch im RL nicht einfach über deinen Chef hinwegsetzen
      Tja wenns so einfach wäre :D
      Nee is mir schon klar dass vieles nicht so einfach geht. Habe ledeglich nur meine Meinung geäußert. Und sicher ist ja auch dass man nicht jeden Verbesserungsvorschlag umsetzen kann ;)
      @selfmader
      Viel Erfolg wünsch ich dir. Wenn mir nicht so viel anderes Zeug momentan durch den Kopf geistern würde, würde ich dir meine Hilfe anbieten.
      Ich hoffe, dass ich nach den großen Posts mit den vielen Verbesserungsvorschlägen nicht zu kleinlich wirke, dennoch hätte ich eine kleinen Veränderung vorzuschlagen, die (glaube ich) noch nicht erwähnt wurde - der Dreieich-Button.

      Ich habe rein gar nichts dagegen, dass die Veranstaltung hier beworben wird. Jedoch ist zumindest auf dem Handy die Plazierung des Kreises ziemlich ungünstig, da er am Handy oft den Antworten-Knopf am Ende eines Threads übderdeckt, gerade bei den privaten Konversation kann ich mir gut vorstellen dass man mit breiteren Fingern kaum bis überhaupt nicht mehr rankommt was schnell nervig wird.

      Als Verbesserungsvorschlag fände ich persönlich es geeigneter, wenn man über den Threads einen Banner macht oder zumindest den Kreis in eine andere Ecke schiebt. Evtl. bin ich aber auch der einzige den das groß stört :D




      Anknüpfen möchte ich jedoch auch noch an die Behauptung, dass Diskussionen zu schnell erstickt werden. Manchmal hatte ich auch schon das Gefühl, dass man die Diskussion nicht sofort hätte eindämmen müssen. Jedoch gab es schon oft genug hitzige Diskussion zwischen bestimmten Personen, die nur noch in sinnlosen und sarkastischen Bemerkungen endeten, und diese können am schnellsten in meinen Augen durch Abschweifungen vom eigentlichem Threadthema und durch bestimmte Personenkonstellationen entstehen.

      Wenn man sich ernsthaft zu einem Thema äußern (und diskutieren) möchte kann man ja einen eigenen Diskussionsthread dazu aufmachen. Sobald diese abgeschlossen wäre sollte man das Thema halt schließen und Archivieren, da sonst schnell viele tote „Nebenthreads“ entstehen.



      LG,
      Vesta

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vesta530 ()

      Yami_Anubis schrieb:



      Aber wie gesagt. Alte tote Accounts könnte man löschen lassen. Wäre hilfreich.
      Wollte gester gucken wer von den "alten" alles noch da ist, also Leute die länger hier sind als ich. Leider gibts davon so gut wie niemanden mehr. Mindestens seit 2 Jahre Inaktiv oder wie bei anderen die sind seit 10 Jahren nimmer da gewesen

      sorry dass ich dies nochmal aufgreifen....

      @Yami_Anubis Zum Glück ist die Löschung alter/toter Accounts nicht gemacht worden , beziehungsweiße wird diese nicht gemacht, sonnst wäre ich auch nach Jahren nicht mehr hier gelandet. Klar hätte ich mir einen neuen Account machen können, aber dies hätte mich schon sehr geärgert(wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob ich nicht noch einen älteren Account hatte, den ich aber damals wie vor zwei Jahren nicht mehr finden konnte).
      Wie dem auch sei.. Account Löschung sollte wirklich nur auf eigenem Wille und Wege beantragt werden, selbst gebannte Account auf "lebenszeit", werden nicht gelöscht(so war es damals bei uns im FF).

      zu selfmader...
      Klasse das du hier mal vielleicht wieder Feuer unter dem Kessel bringst. Vielleicht können ein oder mehrere Ideen umgesetzt werden. :ausgezeichnet: