Six Samurai - Das Portal ist wieder offen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      zu 1.) Naja... da man noch nicht absehen kann wie sehr sich die neue Mechanik aufs Meta auswirken kann würde ich First Turn lieber immer noch den guten alten Shi En raus hauen. Ist einfach sicherer da er sich selber beschützen kann und zudem auch noch Fallen negieren kann.

      zu 2.) Der Shogun wird den Gegner nicht großartig zerstören dafür haben wir aktuell zu viele Removals.

      zu 3.) Das könnte ich mir eher vorstellen wobei es hier wieder rum an seinen geringen Atk scheitern wird aber ich hab ihn ja schon vorher gerne im Side gespielt vielleicht kriegt er jetzt da seinen Festen Platz.

      zu 4.) Die beiden kann man zu leicht entsorgen das sie ein ernsthaftes Problem für die neue Mechanik darstellen. Also nein.

      Deckcreator16 schrieb:

      *pust**sterben an Staubvergiftung*
      Hey Six Samu-Spieler, hier habe ich ein bisschen Diskussionsstoff:
      Ich habe mich über den Regel-Thread informiert, und so wie es aussieht, sind pendulum-monster, welche in die Pendelzonen gelegt werden als zauberkarten behandelt, sprich man aktiviert zauberkarten. Nun ist mir dabei folgendes aufgefallen:

      1. Shi en & Naturia beast:
      Shi en kann ja Zauber-/Fallen-karten annullieren, weshalb er auch die aktivierung der Pendel-"Zauberkarten" annullieren kann(dabei landen die annulierten karten in den friedhof, und nicht aufs extradeck). das selbe gilt ja auch für Beast, nur halt auf zauber beschränkt. Werdet ihr, wenn die neue mechanik richtig einschlägt nun eher zum beast greifen(weil er ja mehrmals pro zug annulieren kann, somit also alle pendel-zauber auslöschen), oder eher auf shi en, welcher vorteile aus den anderen SS-Karten zieht(united, techniken, ...) und einem zugleich vor anderen karten schützen kann(dafür nur 1x)?

      2. großer shogun shien:
      Er sorgt ja dafür, das der gegner nur 1 Zauber/falle erfolgreich pro zug aktivieren kann, somit also verhindert, das der gegner 2 karten in die zonen bekommt. Bekommt er somit eher eine berechtigung im deck gespielt zu werden, oder ist seine beschwörungsbedingung immer noch zu hart?

      3. Kamon:
      Er kann ja pro zug eine offene Z/F zerlegen. Wird er somit vielleicht eher eine berechtigung bekommen, ins main zu wandern? denn durch die pendullums werden ja die anzahl der zu zerstörenden Z/Fs pro zug steigen, und somit auch das zerstörungsbedürfnis, womit 3x mst nicht mehr aussreichen könnte. Außerdem ergäbe er einen perfekten schild vor Pendullums, wenn man ihn in kombination mit dem großen shien spielt.

      4. Szenario:
      Kurz vor erscheinen der Pendullums wird ja eine neue liste rauskommen. Glaubt ihr, das eine sehr hohe chance besteht, das beast und shi en auf 0 gehen, nur um die neue spielmechanik zu fördern? Für den fall, das das passiert, wie würdet ihr dann eure SS-Decks spielen(Ja, ich weiß, das das noch ein bisschen früh ist, doch man muss ja davon ausgehen)? Oder würdet ihr euer SS-Deck dann in den "papierkorb" werfen?


      1. ShiEn, da Pendulums seeeehr überschätzt werden. Minus 2, für Karten aus der Hand beschwören. Gibt relativ wenige Decks (Scraps, gadgets, ...) die davon richtig übel profitieren, also würde ich nicht pur hate bauen. Wenn du siehst er spielt sehr auf Pendulums, dann natürlich, aber in Game-1 wäre das nicht umbedingt so einfach zu durchschauen.^^

      2.Beschwörungsbedingung ist für so eine "milde" blockade immernoch für mich etwas hart. Wenn pendulums richtig heftig werden, ja ist es eine überlegung wert, aber mit den 3 bekannten gerade sehe ich keine Notwendigkeit dafür. (Ist dennoch ne nette Side-Karte)

      3. Wieder so eine pendulum hate karte... antürlich würde es gut gegen pendulums sein, aber side-deck sowie maindeckplatz ist eng, und für eine nicht tier 0 gefahr die man permanent antrifft, ist mir der Platz zu schade.^^

      4. Wenn ShiEn gebannt wird, lache ich mir ins fäustchen, kaufe mir 2 weitere, und warte auf den Unban wenn pendulums abgeschafft werden.

      Nein ehrlich, Pendulum ist ehrlich kaum eine gefahr, ich renne gerade durch proxies sowie online durch, und habe bisher nur pendulum gadgets einmal wirklich als ernste Gefahr betrachtet, von c.a. über 40 Duellen intus.^^
      Wenn mehr Pendulums mit besseren Effekten kommen, gerne, aber momentan lohnt es sich wirklich nicht dagegen vorzugehen.

      Bzw. Ich werde endlich den Startpost updaten, sobald ich mal wieder durchatmen kann. Ich entschuldige mich SEHR für die verspätung, dafür gibts auch eindrücke von Samu auf Turnieren&Zukunftsvision via pendulum.^^

      "Raigeki ist wieder da?" fragte der Shogun hektisch, während er nochimmer nach dem Schlüssel seines Portals suchte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LordTakeo ()

      @LordTakeo: einfach mal ein pfft von mir deute das wie du willst :P

      @Topic:
      Da ich eigentlich gerne über Decks die ich spiele monologisiere hier mal meine two eurocents dazu:

      Wenn man sechs Samurai spielt muss man sichd er kombolastigkeit dieses Decks durchaus bewusst sein. Es geht nicht nur um reines ich packe afs Feld und nerve rum, sondern es geht um reine Optionenkontrolle. Diese Optionenkontrolle erreicht man durch diverse Optionen und spielt sich in allen Decks die so spielen gleich ab. Sei es das alte dino rabbit prophecy evilswarm oder Konsorten
      Im Samuraifall ist dies nichts anderes nur etwas individueller. Diese Optionenkontrolle basiert auf ein reines vereinfachen des Spielstatusses, der zu unseren Gunsten verlaufen sollte im Optimalfall. Diese Optionenkontrolle versagt im Normallfall gegen Decks die auf Monstereffekten basieren (da wir diese im normalfall nicht kontrollieren können mit themeneigenen Support, sowie gegen Decks die Optionen aus den nichts heraus erschaffen, oder deren Optionen über das normale Mass hinaus gehen z.B. doppelte normalsummon etc.

      Wie erreiche ich im Normalfall diese Optionenkontrolle ?
      Sie ist die Basis des Setups * der gegnerischen Optionen. Das bedeutet im Endeffekt wir entscheiden uns für das optimale Setup für diese Kontrolle schon im Deckbau, sei es nun shien Build, Power Ranger Build oder der normale Build.
      Dann muss man dieses Setup durchbringen können trotz gegnerischer Optionen. Ein Maxx C der erstmal +1 an Optionen amcht ist daher tödlich wenn man, wie im Samu, in einer 1:1 Basis Optionen entsorgt. das ist das zentrale Problem, dem wir uns zu stellen haben.
      Dieses Setup, muss so konsistent wie möglich erfolgen, da wir uns sonst schon im Deckbau selbst besiegen und noch wichtiger, dieses Setup muss auf dem Feld gehalten, werden und von dort aus muss man auf dem feld expandieren.
      Als Beispiel um diesen Faktor zu unterstreichen poste ich mal eine zufällig generierte Deckliste:

      1x Zanji
      3x Kizan

      1x Irou
      1x enishi
      1x Kageki

      2x Kagemusha
      1x hermit

      1x geist

      3x Reckless
      3x Upstart
      3x united

      3x dojo
      3x askese

      3x rauchzeichen
      1x RotA

      1x book
      3x chain
      1x BTH
      1x warning
      1x ced

      3x technik


      Wie gesagt reiner randombuild, ich hab mal eine freie Zeile zwischen gedanklichen Unterschieden gemacht.

      Zu erst ist zu sagen, es ist ein 4er Control build, dessen Setup mit einem shi en starten sollte und von dort expandieren sollte, indem man den gegner blockt.
      Askese und Dojo unterliegen diesen gedanken und da man dort 1st turn hineingehen will sind sie so wichtig das man sie 3x spielen sollte, zusätzliche kopien stören auch nicht, da man diese ausspielen kann, nicht wie im Prophecy etwa wo man eine opt regelung hat pro Karte.
      Damit Askese einen flexiblen start ermöglichen haben sowohl kizan als auch kageki /enishi ihren Bruder, damit sie dort stark hineinspielen können. Ältester ist schlecht bei gehaltenen setup oder im doppelpack auf der Hand daher nur 1.

      Optionenkontrolle fängt halt direkt auf der starthand schon an und wenn man dort 2x ältesten hat fängt man schon direkt mit 5 Handkarten an, anstelle mit 6. Gegen zuviele normalsummonbedürftige Monster kann man nur gering etwas machen, ausser sie im deckbau aufs minimum zu reduzieren.

      Der andere Teil des Decks basiert im gegnerischen optionen halten, deckausdünnen damit die Optionen schneller da sind oder im falle von technik, am backupen von Optionen.

      Wenn wir daher shien spielen, kürzen wir den einen oder anderen wichtigen faktor und geben damit konsinstenz auf. Das ist etwas das eigentlich nicht unserem Ziel entspricht. Da SHIEN nur bedingt optionenkontrolle bringt, durch seine passivität auf dem Feld.

      für obrige Betrachten wurde der otk faktor des decks erstmal ausser acht gelassen.

      MHG Mana

      p.s. pfffttt
      zuerst einmal Danke für die Erläuterung der Samu Spielauslegung

      Ich habe ein anliegen an euch welches doch recht kurzfristig ist ich selbst Spiele Samu schon seit der Dm in Kassel nicht mehr , dennoch beschäftige ich mich mit dem Deck da ich ein ....nennen wir es mal " älteres Team Mitglied " habe welcher ein Sturrkopf ist , welches mal Vor- wie auch Nachteile hat ;)

      nun zum Wesentlichen ...ich hab seinen Build grad nicht Parat und will hier auch keine Deckliste geschenkt haben , aber ich fahr mit dem und 2 weiteren morgen zum SOC nach Düsseldorf und da wäre es mir gelegen folgende Punkte mal anzusprechen , die mir oder ihm aufgefallen sind.

      1) Welches Spell Trap Monster Line Up haltet ihr Zahlenmäßig für Notwendig

      Ich Spiele 11 Monster 14 Spells und 15 Traps

      Er Spielt 15 Monster 14 Spells und 11 Traps

      2) Wie Spielten die Red/ Blue Variante ; Die Shogun -stall variante; eine OTK Variante, eine Classic variante und ich überleg aus Fun mir eine BLS-eotb Primal seed samu variante zu testen . welchen der euch bisher bekannten seht ihr vorne ?

      3) Wir haben diverse techs getestet wobei wir folgende interessant bis gut fanden

      er : Shogun Shien , Shiens knappe
      ich: Vanities emptiness und Geist der 6

      Nun haben wir die Erfahrung gemacht das wir uns beide für den build des jeweils anderen nicht so richtig begeistern können , ich möchte ihn aber dennoch von der Basis heraus die solideste Basis zukommen lassen, deswegen möchte ich nun an dieser stelle meinen Build Posten wo ich gern eure subjektive Meinung hätte , den wenn mein build nichts taugt lass ich ihm lieber sein ding durchziehen anstatt ihn trotz guter Absicht da zu bequatschen ;)

      4) Mein Build

      1 Grandmaster
      3 Kizan
      1 Zanji
      2 kagemusha
      1 elder
      1 mizuho
      1 shinai
      1 geist

      1 rota
      2 smoke Signal
      3 6 Samurai united
      3 dojo
      2 Askese
      3 upstart Goblin

      1 warning
      1 bth
      1 ced
      2 mifo
      2 vanities emptiness
      2 technique
      3 fiendish chain
      3 reckless greed

      Nun meine bisherigen Gedanken dazu

      Da ich möglichst Konstant ziehen will verbleib ich auf 40 Karten ...um diese Konstanz zu erhöhen habe ich nebst dem Themen internen suchern noch upstarts und reckless ( ja ...hoban style -.-) geaddet , wobei die sucher um ein Signal reduziert wurde um platz für traps zu schaffen und da ich durch das ziehen mir die Targets für die sucher mir bei dem build recht schnell ausgehen . Die Askese reicht mir 2 fach da die target menge für diese recht weit unten gehalten ist durch den geringen Monster Count. Der Vorteil dieses builds ist es das ich schnell meine Combo Pieces habe und im nachziehen oft auf controll traps treffe anstatt auf Monster die mir erst ne turn später was bringen und so ein gefühltes minus 1 sind :O .

      Ich spiele das build eher auf controll wie oben von "dermanaritter" beschrieben während mein alter Mitstreiter recht offensiv auf otk geht bzw darauf setzt mir ein dickes Feld zu stellen am besten mit ner emptiness ( wenn er sie dann gezogen hat)

      da morgen der Soc in Düsseldorf ist wäre ich da für kurzfristige tipps dankbar :) vielleicht können wir dadurch nochmal eben gute Impulse bekommen ^^

      p.s falls Sideboard Empfehlungen da sind ...gern her damit ^^

      mfg by a.phantom aka monkey d. adi mit dem Strohhut :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von andrephantom ()

      grundsätzlich finde ich die statistik deines decks überzeugender da ich bei 15 mosnter doch zu oft tote hände befürchte (ich hatte sie schon bei 12 monster + 3 rauchzeichen + 1 rota)
      jedoch würde ich einige elemente umändern wie z.b. mizuho shinai. Beide kommen nur zusammen gut, was dir entweder zu viele ressourcen kostet (dojo) oder einfach zu instabil kommt,
      ausserdem was viel schlimmer ist, du spielst ohne Enishi, der nunmal der beste 6 sam ist sogar besser als shi en selbst XD
      und ich würde halt minimum 1 kageki adden, da er in first turn situationen schnell setuppen kann.

      Man kann Samu natürlich auf otk sielen,wird dann aber leider an den defense optionen spätestens im gegnerischen sideboard scheitern. Dessen muss man sich gerade auch bei Shien bewusst sein.
      Das ich lege aus und blocke dann mit vanity ist ja mittlerweile nichts neues mehr und eine gute sache und geist ist eh gut.

      Von den dir genannten varianten sehe ich auch die classic variante am besten an, da diese nicht mit zuviel inkonstanz rumkränkelt und mann dann eben nicht unter 4 monster starthänden leiden.


      MHG Mana
      dann würde ich ihn so verändern ;)

      1 Grandmaster
      3 Kizan
      1 Zanji
      2 kagemusha
      1 elder
      2 kageki
      1 geist
      1 enishi

      1 rota
      2 smoke Signal
      3 6 Samurai united
      3 dojo
      2 Askese
      3 upstart Goblin

      1 bth
      1 ced
      2 mifo
      2 vanities emptiness
      2 technique
      3 fiendish chain
      3 reckless greed

      sind dann 12 14 14 im vehältniss :) das sollte stimmig sein ^^

      was du beschrieben hattest mit den verlorenen games 2 und 3 passierte auch so meinen alten Mitstreiter ;) und er wunderte sich immer weil game 1 oft sogut lief ^^

      na jedenfalls wird ich den build dann mal so heute ins Feld führen zum testen um einen dierekten vergleich zu bekommen :) den Monster Count würde ich aber injedemfall nicht ´über 12 kommen lassen ( abgesehen von handtraps) und die traps sind mit 14 auch auf dem Minimum ....und die spells lassen sich kaum verändern :/ .....das ist das was mich am samu manchesmal nervt ...entweder man verändert quasi das gesamte Konzept oder man hat kaum Spielraum was dran zu drehen ;) und son neues Konzept braucht halt seine zeit bis das Optimum gefunden ist^^

      was haltet ihr von diesem board

      3 kaiserliche eisenmauer( bujin, hieratic ruler, prophecy )
      3 maxx c( swarm decks)
      2 debunk ( gegen dark world und Hand traps)
      3 mst ( wenn nicht main dann side)
      1 dimensionsriss( gegen mermail, dark world)
      1 souldrain ( gegen mermail, dark world )
      2 ddv( 3 axis 3.5 axis sylvans und anderes Kleinvieh ;) )
      Man hat Einiges an Suchkarten und Drawpower durch die themeneigenen Zauberkarten (3x SSV, 3x Rauchsignal, 3x Askese, 1x RotA), dementsprechend sind nicht so viele Monster notwendig.
      Man hat nur eine Normal Summon.

      Zudem hat Mana (wenn ich mich richtig erinnere) den Satz "Samurai sind wie eine Festung, wenn sie fällt, verlierst du" mal geschrieben...und das trifft einfach zu. Folglich müssen alle guten Fallen rein + weiterer Schutz wie z.B. Musakani.
      *hust* Das hat nicht nur Mana gepredigt... ;)
      Zu dem ganzen kann ich eigentlich nicht mehr sagen, dank super vielen Searchern und Deckverdünnern, können wir direkt aus dem Deck beschwören oder suchen... Was uns erlaubt weniger Monster zu spielen.

      "Raigeki ist wieder da?" fragte der Shogun hektisch, während er nochimmer nach dem Schlüssel seines Portals suchte.
      So hier ist mal wieder nichts los, aber kein Ding Mana ist da.

      Ich habe mich mal wieder mit dem Deck auseinandergesetzt. Welche Optionen man im Meta hat und wohin das Themendeck gehen sollte.
      Wie alle wissen liebe ich das Deck und würde es gerne wieder auf Turnieren spielen, doch zwischen Idealismus und Realität entscheide ich mich kaum für Niederlagen, aber das soll meinem Artikel ja jetzt nicht behindern.

      Getestet habe ich folgenden Build,
      Spoiler anzeigen

      3x Kizan
      1x Enishi
      1x Geist
      1x Kageki
      2x Hermit
      1x Kagemusha

      3x dojo
      3x united
      3x rauchzeichen
      3x Askese

      2x reasoning
      3x soul charge
      3x upstart
      1x rota

      3x technik
      2x black horn
      2x breaktrough
      2x magatama
      1x warning


      Gleich vorne weg. ich stelle das hier nicht hin damit jemand raten kann. Das ist mein Build und ich kenne Pro und contra und es soll nur verdeutlichen, wovon ich rede wenn ich mich auf MEIN Deck beziehe, daher bitte keine " Ich würde x rausnehmen etc"

      Das war der Build den ich anfangs testete. Untypisch für mich war die anzahl von dojo auf wirklich passende Ziele, jedoch war der Grundgedanke dahinter oft mit Beast/Barkion/Shi en zu starten. Dieses Ziel hat der Build oft genug erreicht. Irgendwann fing ichd ann an mit Resoning immer 4 zu treffen, sod as beide Reasonign gegen Irou und Zanji ausgetauscht worden sind, das lief besser, leider zog ichd anna uch logischerweise wieder mehr Monster....
      Aber lassen wir das, gehen wir doch mal direkt drauf ein.

      Ich fand den Grundgedanken gut, doch wer das Meta bissl kennt, merkt das einem leider etwas fehlt um die gegnerischen Monstereffekte zu managen. Leider kostete das immer wieder Spiele, da man mit Beast und Barkion eben nicht auto win hat. Ich habe auch versucht Safe zone zu spielen, die leider das Problem auch nicht wirklich zu meinen Gunsten berichtigte.

      Im metagame steht mand aher leider mit dem Deck etwas komisch da. Es ist immernoch ein solides T2 und gegen diverse T2 Decks wie lightsworn konnte ich knappe Siege erringen, aber bei den vorderen Decks war einfach nichts zu machen.

      Solange kein Sechs Samurai kommt, der also wie shi en Monstereffekte negaten kann, sehe ich also leider für mein Lieblingsthemendeck etwas schwarz.

      MHG Mana
      Ist durendal nicht das xyz schlecht hin fuer das deck?

      Monster,spell,Trap negaten und in zerstört ne z\f verwandeln?

      Oder gar die ganze Hand wieder rein mischen und gegen andere Optionen tauschen?? Irgendwie gefaellt der mir im samu ....hab noch kp ob das so aufgeht aber ansich find ich die Option recht Nice :)

      Wird aber evtl auch nen kleineren umbau verlangen um da rentabel ran zu kommen :)
      Hat sich einer mal wieder mit dem Deck beschäftigt? Hab gestern die Lust bekommen und meine Liste geupdatet und natürlich Seelenlast mal ausprobiert. Ganz ehrlich die Karte rockt! Sie pusht Samurai jetzt nicht auf Tier 1 aber es ist sooo gut einfach mal aus dem nichts einen Synchro oder XYZ hin zulegen. Mitlerweile spiele ich sogar mehr Synchros als XYZ einfach weil man mit einem Kagemusha und ein paar Weiteren Samurais ein fast undurchdringbares Feld aufbauen kann.