Thema Homosexualität

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      So erst einmal wenn du Homosexuell sen willst, wo ist das Problem?
      Sei zusammen mit wem du immer auch zusammen sein möchtest, ob Mann/Frau sollte da nicht das Problem sein sondern ob du die Person wirklich liebst, und dich von ihr angezogen fühlst.
      Ich selbst bin Hetero und kann es mir ehrlich gesagt nur mit Männern vorstellen, eine Beziehung zu führen.
      Frauen tut mir leid wenn ich damit nun irgendjemand verletzte..es reizt mich körperlich einfach nicht mit einer Frau, Null.
      Ergo wieso soll ich mich verbiegen?
      Die Vorstellung mit einer kleinen Zicke zusammen zu sein die permanent launisch ist, und das körperliche ist für mich nicht vorstellbar, das hätte einfach gar keinen Sinn es aus zu probieren, abgesehen davon leben ich seit 4 Jahren mit jemand glücklich zusammen, ergo stellt sich nicht die Frage für mich wie weit ich mich öffnen müsste, oder möchte, oder ob ich neue Erfahrungen sammeln will: Ich habe schon vor langer Zeit festgestellt zu welchen Geschlecht ich mich mehr hingezogen fühle, demzufolge passt es für mich.
      Leute die der Meinung sind wir sind alle ein bissi Bi..ähem..wenn sie Bi sind bitte aber sie sollens nicht anderen einreden, zwischen Schwärmerei, und echter Verliebtheit liegen Welten, ebenso wie jemand mögen und zu lieben, auch wenn Leute das gern verwechseln und glauben sobald Gefühle im Spiel sind sie täten jemand lieben, aber das ist ein eigenes Kapitel.
      Es kann natürlich sein wie jemand hier schrieb das das vorerst eine Phase ist und es sich bei dir später noch ändern wird, das du dich dann zb zu beiden Geschlechtern hingezogen fühlst, oder eben nur nur zu Frauen oder Männern.
      Egal was bei dem raus kommt, leb einfach was du leben willst, und sei glücklich damit und gib nicht soviel darauf was andere dazu denken oder tun.
      Solang ihr Zwei damit glücklich seid, denke das ist das einzige was für euch in dem Fall zählen sollte, nicht die Meinung von außen von anderen.
      Ich persöhnlich täte mir aber mit jemand der Bi ist sehr schwer O_o die Vorstellung er hält in beide Richtung die Fühler ausgestreckt nach Ausschau, punkto Männchen/Weibchen gäbe einen irgendwo das Gefühl man ist nur eine von vielen und austauschbar jederzeit, das wäre mir irgendwo zu hart :/ Und nein ich habe da bestimmt keine Vorurteile, aber so unbedingt schön stellte ich mir das nicht vor mit zu kriegen, wenn ein bisexueller Partner von beiden Geschlechtern, sich dann Neben dir davon angezogen fühlt. O_o
      Darum sag ich ja jeder wie er/sie kannund möchte, aber man muss Gegenteiliges auch respektieren.
      Wie Gerechtigkeit so häufig der Deckmantel der Schwäche ist, so greifen billig denkende, aber schwache Menschen mitunter aus Ehrgeiz zur Verstellung und benehmen sich ersichtlich ungerecht und hart, um den Eindruck der Stärke zu hinterlassen. Friedrich Nietzsche.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AnimeGirl ()

      AnimeGirl schrieb:

      Ich persöhnlich täte mir aber mit jemand der Bi ist sehr schwer O_o die Vorstellung er hält in beide Richtung die Fühler ausgestreckt nach Ausschau, punkto Männchen/Weibchen gäbe einen irgendwo das Gefühl man ist nur eine von vielen und austauschbar jederzeit, das wäre mir irgendwo zu hart :/
      Selten so etwas unfassbar naives gelesen.


      @Kaido - Ich habe die Vorstellung/Theorie/bla, bzw. höre ich das öfters, dass Männer, die noch nie eine Freundin hatten/mit einer Frau sexuelle aktiv waren, sich versuchen ''einzureden'', dass sie homosexuell wären.