Namensgebungen + Übersetzungen im TCG

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Namensgebungen + Übersetzungen im TCG

      Hallo :)

      Da Laharl einen Thread für Kartenzensierungen gemacht hat und mich ein völlig anderes Thema im TCG aber mehr interessiert, würde ich diesem Thema gerne einen eigenen Thread widmen.
      In diesem Thread beleuchten wir die Übersetzungen bzw. die Namensgebung von Yu-Gi-Oh! Karten im TCG.

      Zunächst einmal als Vorwort seie gesagt, dass der Beruf des Übersetzer eben nicht einfach ist und nicht daraus besteht, einen Namen in Google Übersetzer einzugeben; Viel mehr muss man neben dem Namen (der zum Deck passen sollte, man benötigt also Vorkenntnisse) auch noch der Effekttext übersetzt werden. Und zwar so, dass er neben den anderen Effektexten logisch lesbar ist.

      Nun würde ich die Übersetzungen gerne in 3 Kategorien einteilen:

      * Einfache Übersetzungen (Jigaybyte - Jigabyte)

      * Gute Übersetzungen (Deskbots - Büroboter (hier funktioniert der Sinn))

      * Schlechte Übersetzungen ( Noden - Norden)

      Natürlich kann man dieses Spektrum auch auf die Übersetzungen von OCG zu TCG erweitern.

      Die Frage dieses Threads ist also: Gibt es Karten bzw. Themendecks, bei denen ihr euch eine andere Übersetzung oder Namensgebung gewünscht hättet?

      MfG
      Igneel
      Das ganze Shaddoll Themendeck hat imo bei der deutschen Namensgebung richtig gefailt.
      Warum hat man es nicht einfach bei Shaddoll gelassen? Nein, Hauptsache man übersetzt es in Schattenpuppe.

      Doch das noch nichtmal das schlimmste.
      Was am meisten abfuckt sind die Namen der Fusionen.
      Erst sollten die ja Midrash, Nephilim usw heißen, aber in Deutschland kommen dann Namen wie "El Schattenpuppe Winda" oder "El Schattenpuppe Konstrukt" oder Grysta.

      Als das Deck in Deutschland rauskam, hab ich Forum schon einige Kommentare wie "Steinigt den Übersetzer!" gelesen. xD

      Helm: Ehrenvoller und interaktiver als jedes Kombo-Deck!

      Suche Spieler zum spielen im 2014 Fire Fist Format

      Auf der suche nach einem guten Anime?
      Meine Empfehlung: Parasyte the maxim
      Bei den Shaddoll Fusionen ist die Namensänderung auch nicht der Job des "Übersetzers" gewesen, sondern die Namen "mussten" aus bestimmten Gründen mal wieder geändert werden, da du schon aus dem damaligen Thread erzählst, solltest du auch wissen, weshalb die Namen für den TCG Raum verändert wurden, da dies dort auch geklärt wurde.
      Die Änderung von Outer God Noden zu Elder Entity Norden war auch nicht die Entscheidung irgendeines Übersetzers der dachte "hmm nenne ich ihn mal aus Spaß Norden hihi".
      Zwischen Übersetzung, zwanghafter Veränderung eines Namens oder eine Änderung um einfach Problemen vorzubeugen, liegen große Unterschiede.
      Hinzu kommt dann noch, dass manches auch einfach ziemlich schwierig für Deutschland aus dem Englischen zu übersetzen ist, da im Englischen nicht selten auch Wortspiele verwendet werden, die schwer oder gar nicht eingedeutscht werden können, also einfach sagen "scheiß Übersetzer" ist sinnlos und wird den Damen und Herren bestimmt nicht gerecht.
      Ich vermute, Noden musste in Norden umbenannt werden, um im westlichen Markt einen Rechtsstreit mit dem Rechtinhabern der Werke von H.P. Lovecraft und weiterführenden Autoren zu vermeiden, da es in diesen Werken einen Gott namens Noden(s) gibt. Und ja, wir wissen, dass die Karten-Reihen Altes Wesen und Ältestes Wesen eine Anspielung auf HPL sind, aber es gibt eben rechtliche Probleme.

      Die Schattenpuppen fallen unter diesselbe Kategorie wie die Infernoids - namen mit einem religiösen Hintergrund, dass muss laut westlicher Märkte wohl nicht in ein TCG. Interessant ist eher, dass sie bei den Fusionen den Prfäxi El (hebräisch/arabisch für Gott) gelassen haben. Wer sich mit den Qliphorts und den Schattenpuppen mal auseinandergesetzt hat, weiß, dass die hebräische Mythologie bei beiden eine große Rolle spielt. Vermutlich war das dem Vertreiber etwas zu heiß, sodass man hier und da Änderungen vornahm.

      Und wie @PasSion schon sagte, manche Wortspiele aus dem Englischen kann man nicht 1:1 ins Deutsche übersetzen. Ich finde "Schattenpuppe" an sich sogar relativ gut übersetzt. Und wir übersetzen ja auch nur noch die amerikanischen Namen, soweit ich weiß, nicht die japanischen.
      Warum auch immer Satellaknight "Fixsternritter" genannt wurde. Wurden die nicht auch nach irgendwelchen Sternen benannt?

      Wieso eigentlich "Fix"sternritter? Für das Wort Fixierung?

      Ansonsten bin ich mit Gishki als Name zufrieden. Gishiki ist ja eigentlich das japanische Wort für Ritual, wenn ich mich nicht irre. Finde ich persönlich besser, als wenn ich einen Archtype spiele und die Monster dann Ritual Ariel, Ritual Schatten oder Ritual Vorankündiger heißen. Fände ich persönlich langweilig und einfallslos.

      Für mich eine der schlimmsten Übersetzungen: Thunderschöne Prinzessin.
      Die Karte wird für mich nie wieder so sein wie sie mal war. Anstatt einfach Flosszessin zu nehmen oder was auch immer. Man musste tatsächlich so einen schlimmen Scherz draus machen und die Karte damit verunstalten. Das verzeihe ich den Übersetzern niemals. >:(

      Ansonsten fand ich Sagenhaft auch schrecklich. Die Karten hießen Demon Roar God. Ja, Dämonen usw., aber selbst Erzunterweltler klingt weitaus besser.

      The guy who hates Yugioh:
      There is always a guy that says he hates this game and goes on about how bad it is but he is always there watching or playing.

      80% of the decks in this game are clones of other decks.

      Spendet euer Leben um furchtbare Bestien aus der Tiefe zu erwecken - Der Gishki-Strategiethread

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spunky ()

      Es kommt dem nahe, ja. Fixstern (von lateinisch stellae fixae „fest stehende Sterne“) ist eine aus der Antike stammende Bezeichnung für die scheinbar unverrückbar am Nachthimmel stehenden (also fixen) und stets dieselbe Stellung zueinander einnehmenden Sterne, die zusammen mit der Himmelssphäre den Sternenhimmel bilden. Als Gegensatz dazu verstand man die Wandelsterne. (Quelle: Wikipedia.)
      Auch eine Schlimme Übersetzung war Nixenrüstung Okea. Man kann mir nicht erzählen, dass es da einen guten Grund zu gab.


      Thergothon schrieb:

      Die Schattenpuppen fallen unter diesselbe Kategorie wie die Infernoids
      Schattenpuppen sind ja jüdische Karten. Aber worauf basieren dann Infernoir und Qliphot?
      Ach ja, El kann man auch Spanisch lesen. Kann man ja nicht so raus hören.

      Manchmal frage ich mich aber, warum überhaupt übersetzt wird.
      Fast alle Karten sind auf englisch. Japaner kommen damit klar und deren Englisch ist wirklich, wirklich schlecht. Also warum bekommen wir prinzipiell Deutsche Namen.
      Die klingen nicht umsonst in Englisch dynamischer.
      Die Infernoids, bwz. deren Namen, basieren auf biblischen und jüdischen Dämonen. Die Qlis basieren ebenfalls auf jüdischer Mythologie. Der Name Qliphort leitet sich von
      Qlīpōt (alt. Qliphoth, hebräisch für Schalle, Hülle) ab. Lest euch mal die Artikel zu Wörtern wie El, Elohim, Qlipot und Kabbala durch - ihr werdet haufenweise Begriffe und Namen finden, die man in besagten Themendecks (wenigstens im OCG) wiederfindet.
      Schlechte Übersetzung: Geistungsungeheuer
      Die wurden übersetzt auf "Ritual Beast"

      Erstmal will ich anmerken, dass dieses Deck KEIN EINZIGES Ritual-Monster hat und somit der Name völlig unpassend übersetzt wurde...
      Eigentlich sollten diese Karten nämlich "Spiritual" - Beast heißen... wieso man das bis heute nicht geändert hat weiß ich leider nicht...

      Ich vermute der Fehler kam, weil diese Monster irgendwelche Rituale für die Fusionsmonster machen oder so...
      Und diese Fusionsmonster sind glaube ich irgendwelche Geister? Darum wäre Spiritual Beast richtig...

      Man ich hasse diesen Übersetzungsfehler

      Tauschbörse | Duelle | Sprites
      Laharl Foxdevil

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Laharl ()

      Wie du gesagt hast, wird hier eben irgendein spezielles Ritual durchgeführt um eben das Fusionsmonster zu bilden.

      Du kennst doch sicher auch das Wort "tägliches Ritual". Musst also nicht immer irgendwas mit Opferung oder so zu tun haben. ;)
      The guy who hates Yugioh:
      There is always a guy that says he hates this game and goes on about how bad it is but he is always there watching or playing.

      80% of the decks in this game are clones of other decks.

      Spendet euer Leben um furchtbare Bestien aus der Tiefe zu erwecken - Der Gishki-Strategiethread

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Spunky ()

      Dann soll man aber auch RITUAL Monster dort einbauen und das Deck nicht Ritual Beast taufen ohne irgendwelche Ritualmonster im Deck zu haben.

      Spiritual Beast wäre besser gewesen (Wegen den Geistern also den Fusionen wie gesagt) aber da haben die Amerikaner leider so verkackt, dass ich niemals gegen und mit diesem Deck spielen werde

      Tauschbörse | Duelle | Sprites
      Laharl Foxdevil

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Laharl () aus folgendem Grund: Das in Klammern ()

      sorry wenn ich jetzt grad n weng ausfallend werden könnte aber was hier für n Bullshit geredet wird passt auf keine Kuhhaut O_o

      Ihr als "ich komm aus der Schule und kann Englisch" Redner habt ja auch wirklich Ahnung davon was es heisst einen längeren Text SINNVOLL in ein korrektes Deutsch zu übertragen.

      Bevor jetzt kommt "bäh aber du auch nicht" -> ich habe Fremdsprachenkorrespondent gelernt (bei der Ausbildung hast du 8 Stunden pro Woche Übersetzung (beide Richtungen)...was mir dann gereicht hat und ich definitiv KEIN Übersetzer werden wollte. Das mal dazu.

      1) die Übersetzer für den deutschen Markt übersetzen die Karten aus dem englischen und nicht aus dem japanischen. Was ganz sinnvoll ist sonst würden Karten in Deutschland / Japan komplett anders heissen als in Ami land (und die texte ebenfalls...falls sich noch einer an die unterschiede bei FFX entsinnen kann -> die Amis haben lockerer Übersetzt und das wurde so vertont...die EU Übersetzungen kamen jedoch aus dem japanischen.... daher sagt Yuna am Ende auch I LOVE YOU aber geschrieben steht "Danke" da sie Arigatou in japan sagt... da haben die Übersetzer leider nicht zusammengearbeitet)
      2) "Warum übersetzt man überhaubt Karten...." weil ein TCG das nur auf englisch erhältlich ist sich schlechter verkauft. Dies ist nicht nur auf Kartenspiele beschränkt, bei Brettspielen ist dies genauso (da du quasi gewisse leute einfach mal komplett aussschließt) und bei Videospielen ebenfalls "wäääh warum übersetzen die das aktuelle Digimon Cyber Sleuth nicht auf deutsch sondern machen nur eine englische Übersetzung!" um mal ein Beispiel zu nehmen
      3) Namen: Shaddoll bzw. Norden -> Konami weis das bei einem Kinderkartenspiel bzw. einem Kartenspiel das auf Kids abzielt sind Namen nicht erwünscht die einen religösen Hintergrund haben. Vor allem wenn diese christlichen Hintergrund haben (Nephilim als Beispiel). Norden (wie auch die ganzen Outer Entity Monster) sind eben geschütze Namen des Chutluhu Mythos (wie das Forge of Will das handlet weis ich nicht würde mich allerdings mal interessieren)
      4) Spirit Beast / Ritual Beast: könnte damit zu tun haben das im japanischen die Spirit Beasts mit einem komplett anderen Zeichen als die "Spirit" Monster benannt sind. Ergo hätte man wohl immer bei den Karten explizit hinschreiben müssen. So nimmt man das als ein Ritual hin das die Tamer mit Ihren Beasts machen um zusammen zu fusionieren. Vom Hintergrund her finde ich dies eigentlich clever gelöst
      5) Wenn du einen Regelmechanismus das erste mal übersetzt dann musst du das auch weiterhin durchziehen egal wie blöd du das übersetzt hast. Als Beispiel kann ich bei Yugi jetzt nichts sagen aber bei den Living Card games von Fantasy Flight games wurden (bei den älteren Karten) einige Dinge der deutschen Karten erst so und dann später komplett anders übersetzt. Es waren zwar nur "Kleinigkeiten" diese führten jedoch zu einigem Chaos bei Regeln und Timing. Bei Brettspielen ist mir dies ebenfalls schonmal aufgefallen, hier reichen schon kleine Details (wenn x dann y, falls x passiert dann y) allerdings ist gerade das Englische hier "schwammiger" in der Grammatik, und daher bedeutend leichter, da gerade Deutsch viele Ausnahmen und Details hat. Fällt einem als Muttersprachler nur nie auf.
      6)

      Sunaki-sama schrieb:

      Auch eine Schlimme Übersetzung war Nixenrüstung Okea. Man kann mir nicht erzählen, dass es da einen guten Grund zu gab.


      Thergothon schrieb:

      Die Schattenpuppen fallen unter diesselbe Kategorie wie die Infernoids
      Schattenpuppen sind ja jüdische Karten. Aber worauf basieren dann Infernoir und Qliphot?Ach ja, El kann man auch Spanisch lesen. Kann man ja nicht so raus hören.

      Manchmal frage ich mich aber, warum überhaupt übersetzt wird.
      Fast alle Karten sind auf englisch. Japaner kommen damit klar und deren Englisch ist wirklich, wirklich schlecht. Also warum bekommen wir prinzipiell Deutsche Namen.
      Die klingen nicht umsonst in Englisch dynamischer.

      doch es gibt einen Grund warum das OKEA heisst (mal zu googlen is auch schwer ne) de.wikipedia.org/wiki/Okeanide

      das vieh basiert auf eine Okeanide (englisch Oceanid) ...Töchter des Okeanos (Usprung der Welt) + Thetys (Göttin des Meeres und eine Titane). Wusste ich auch nicht aber hey man kann ja mal zuerst auf yugioh wiki gucken, dann unter Trivia nachsehen und dann mal Wiki fragen... aber nöööö zu blöd lieber meckern!


      wer sich für sowas interessiert dem kann ich den Blog legendsoflocalization.com/ empfehlen. Hier gehts zwar über Videospielübersetzungen aber ich denke einiges kann man hier auch übertragen.
      9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt............................die 10. hockt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eisdrache123 ()

      Laharl schrieb:

      Eisdrache123 schrieb:

      und bei Videospielen ebenfalls
      Falsch!EarthBound und Disgaea liessen sich sauber verkaufen und das trotz englischer Sprache.
      Eben nicht.
      Speziell 2. genanntes hat sich zwar verkauft an Leute, die eh immer importieren/etc., doch der breiten (Dumpfbacken-)Masse ist das Ding unbekannt.
      So wie bei vielen anderen Japano-Games, die nie einen deutschen Release mit deutscher Sprache hatten.

      Mit anderen Worten: es hat sich zwar gut verkauft, hätte sich aber 100% um ein vielfaches besser verkauft, wenn man es mit deutschen Dubbings gemacht hätte. Wobei man hier beachten muss, dass es sich in der Realität nicht viel besser verkaufen hätte, einfach weil nicht jeder ein Japano-Fans ist.

      Aber anders gedacht:
      Hätte z.b. Pokemon keine weltweite Übersetzung bekommen, wäre es nie zu dem Kassenschlager geworden, den es heute darstellt. Und selbiges gilt auch hier bei unseren TCGs.

      Falls du für letzteres ein Vergleich brauchst: wie vielen Deutschen sagt das TCG Cardfight Vanguard etwas? Wie vielen sagt das TCG FOW etwas? Wie vielen das TCG Yu-gi-Oh?
      Ich wette mit dir, wir hätten folgendes Ergebnis: VG < FOW < Yu-Gi-Oh. wobei man beachten ,muss, wie lange es die genannten TCGs schon gibt:
      VG 5 Jahre, FOW 1-2 Jahre(hier in DE) und YGO 15 Jahre. Gerade 1. und 2. sind eine schöne Referenz...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deckcreator16 ()

      Eisdrache123 schrieb:

      2) "Warum übersetzt man überhaubt Karten...." weil ein TCG das nur auf englisch erhältlich ist sich schlechter verkauft.
      Sofern du auch meine Aussage miteinbezogen hast; Ich bezog mich nur auf die Namen.
      Im Original werden auch die wenigsten Karten auf japanisch geschrieben. Also warum nicht Stardust Dragon, statt Sternenstaub?

      Eisdrache123 schrieb:

      4) Spirit Beast / Ritual Beast: könnte damit zu tun haben das im japanischen die Spirit Beasts mit einem komplett anderen Zeichen als die "Spirit" Monster benannt sind.
      Siehe Stardust Warrior. Es wäre trotzdem kein Problem mit den Rulings entstanden.
      Und Ritual klingt trotz allem nicht so gut. Kombotiergeister, oder ähnliches ginge eher.
      Oder Spirituelle Tiere.