Warum ist Yu-Gi-Oh! eigentlich so scheiße?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Erst mal super Artikel. Hab mich in einigen Situationen selbst so reden hören.

    Das Problem an diesem Spiel sind einfach die unendlichen Optionen, die man mittlerweile hat.

    Da macht man eben gefühlte 100 Spezialbeschwörungen und gibt dem Gegner over 9000 direkt.

    Man muss sich nur mal frühere Zauberkarten zu jetzigen Zauberkarten ansehen. Früher reichte ein Satz auf der Karte. Heute wundert es einen das so viel Text überhaupt noch auf diese Karte passt. Als Beispiel Dark Hole und Pantheismus

    Klar war es früher nur bedingt besser. Die Duelle gingen aber meistens länger als 2-3 Züge. Das macht ein Kartenspiel doch eigentlich aus. Früher hat oft der bessere Spieler gewonnen. Die Ressourcen richtig einzusetzen war immens wichtig. Pendelspieler denken sich Ressourcen was ist das?

    Mittlerweile entscheidet sogar sehr oft der Würfelwurf. Auch mit 1 Handkarte weniger zu starten ist meist vollkommen egal. Solange ich meinen ersten Zug ungehindert durchdrücken kann, gewinne ich höchstwahrscheinlich.

    Meiner Meinung nach brauche ich hierfür kein Kartenspiel, sondern es reicht ein Becher mit Würfeln. Höhere Zahl gewinnt und fertig.

    Als nächstes Beispiel für die "unendlichen" Optionen ist das Timeout. Die Regel ist fast so alt wie das Spiel an sich. Früher waren 3 Züge schnell vorbei. Heutzutage gibt es Timeouts, die 60 Minuten gehen. Und dies passiert nicht nur weil die Leute langsam spielen.

    Konami sollte einfach von ihrem Trip "fast, fun, exciting" runter. Das Spiel in Zukunft wieder langsamer gestalten.

    Warum die Leute noch spielen? Liegt wie schon einige andere sagten an den Freundschaften, die man über jahrelanges YGO schließen konnte.

    Was man gegen die Situation tun kann?
    Keine Karten mehr kaufen. Solange Konami merkt die Leute kaufen Booster werden sie logischerweise nichts an ihrem Verhalten ändern.
    Zum Thema Würfelwurf gewinnt: Nach meinem subjektiven Empfinden wird das wirklich immer extremer. Gibt es zufällig Statistiken, z. B. von der EM, wie viele Spieler der Startspieler prozentual gewonnen hat? Alleine bei dem Feature-Matches war es soweit ich mich erinnern kann bei ca. 70 bis 80 % der Startspieler, welcher die Duelle für sich entscheiden konnte.

    Hier besteht Handlungsbedarf. Entweder alles auf die Liste, was man als guten First Turn bezeichnet, oder eine Regeländerung (z. B. Startspieler nur 4 Handkarten, oder / und dardf nicht spezialbeschwören, oder / und hat 30 Sekunden für den ersten Zug)
    Wo ich spiele: Dresden: Comic Tempel, TCG Portal und Gemeinschaft der Spaßspieler

    Tauschthread: Wants: 2x Naturia Exterio DT, HAVES: Solemn Judgment GHOST + RP02, Utopia Lightning OP04, Exodia LCYW, Delteros Ghost, Terrortop ULTI, uvm

    "Ein Deck muss zwingend LÄCHERLICH sein um Meta zu werden!" [Der_Mathematiker]

    R.I.P. Norden, R.I.P. Time-Out-Extra-Züge

    Vassi Lee schrieb:

    das was man geliebt hat, wird zu einem hass deck " äähh du spielst ja monarche bla ..."
    Monarchen war damals schon verhasst. Damals war es neben dem Chimeratech OTK das einzige halbwegs spielbare Deck. Als dann Decks wie X-Säbel dazu kamen wurde es zu einem besseren T1 Deck, dass aber noch nicht OP war. Diese Phase war dann auch die Beste, weil es stark, aber nicht OP war.

    Igneel schrieb:

    Damit ist das Spiel nur noch ein "hast du MST/Storm?". Und da diese Karte teilweisen beide limitiert waren, hatten wir im Gegensatz zu heute sogar noch weniger optionen. Aber dafür interessiert sich Niemand.
    So leicht wars auch nicht. Man konnte jeden Zug was setzen, hatte Sieben Werkzeuge und viel mehr Zeit seine Konter zu ziehen, ehe der Gegner das Spiel gewinnt. MST und Sieben Werkzeuge/Mystische Tomate konnten da schon sehr helfen.
    wenn man first turn nix specialn kann, dann will man 2. sein und otked direkt (ausnahme vllt demise decks, aber die gibts wahrscheinlich eh nicht mehr lange). keine lösung.

    was man gegen das bricken/ alles haben machen kann wäre:
    deckkarten auf 50-60 erhöhen. alle decks werden inkonstanter, deckbau wird mehr oder minder spannender. das führt aber u.a. zu mehr bricks. daher, zusätzlich zu dieser regelung eine weitere:
    man darf seine starthand (ersten 5 karten) am anfang des duells (vor der 1. phase) einmischen und die selbe anzahl -1 karte ziehen. das darf man so oft man will. so verhindert man krasse bricks. trotzdem ist schlechter deckbau doof, da man immer noch -1 macht mit dem zurückmischen.
    ob man die ganze hand oder auch nur teile zurückmischen darf ist eine gute frage, aber naja, das geht jetzt zu weit.

    dadurch hat man wenn man 2nd geht auch bessere chancen auf handtraps, muss aber dafür vllt engine karten zurückmischen und vllt. spielt der gegner ja gar kein deck, wogegen man die hand traps braucht.

    so ist das spiel insgesamt
    a) weniger krass da 50 karten. man wird mehr backrow spielen (leute spielen statt ba dann bapk als beispiel)
    b) weniger bricks, weniger (!) luckabhängig (immer noch luckabhängig, aber weniger) durch einmischen
    c) skilliger gerade durch die entscheidung 'mischt man ein oder nicht' hat man auch mehr raum, nicht die beste entscheidung zu treffen (=fehler zu machen), was das spiel skilliger macht.
    "Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung" (Leonardo Da Vinci)

    Igneel schrieb:

    - Entweder kosteten Decks viel Geld (Lichtverpflichtet) oder du hast ein Deck für 50€ (Monarch). In beiden Fällen wird gemotzt.
    Entweder will Konamy verdienen an den armen Spielern oder ihnen ist das Spiel scheißegal weil die Deckvielfalt flöten geht.

    Das kein wirkliches Problem. Wenn das Deck viel kostet kommt es darauf an wo deine Prioritäten sind.
    Und da YGO ein TCG ist, muss man eben davon ausgehen auch mal richtig viel cash auf den table zu slammen.
    Und wenn die Decks billig sind ists doch optimal.

    Igneel schrieb:

    - Floodgates gibt es schon seit Skill Drain (2006/07). Auch schon damals wurden Spiele durch das bloße Aufdecken einer Karte gewonnen. Du beschwörst einfach ein starkes Monster (Caius, der Schattenmonarch), aktivierst Skill Drain und setzt Feierliches Urteil (achja -Feierliches Urteil als Allesnegierer. Die Formate 07 waren ja so balanced). Damit ist das Spiel nur noch ein "hast du MST/Storm?". Und da diese Karte teilweisen beide limitiert waren, hatten wir im Gegensatz zu heute sogar noch weniger optionen. Aber dafür interessiert sich Niemand.

    Finde diesen Punkt sehr schwach. Einfach weil hier ein imaginäres Problem gewählt worden ist.

    Vergleiche mal die generischen Karten der Decks von damals mit den heutigen.
    Dir wird schnell auffallen das ich damals trotz Skill Drain noch spielen konnte.
    Book of Moon, Sakuretsu Armor, Smashing Ground, Brain Control, Torrential Tribute.
    Die Liste ist lang.

    Nun zum power level.
    Warst du damals insta tot nachdem du für einen Zug dank floodgate nichts machen konntest?
    Die Frage kannst du dir ja selbst beantworten.

    Problematischer war eher das Zombie Deck 2007. Wenn du gegen doppel CoSR nichts machen konntest warst du tatsächlich nach nem Zug tot.
    Wieso ist dir dieser Punkt nicht eingefallen?
    Weil du entweder damals nicht gespielt hast, oder weil du einfach eine offensichtliche und zerstörerische Schwäche des aktuellen Spiels mit der damaligen vergleichen wolltest.

    Bitte mehr Hintergundwissen und weniger attatchment zum modernen YGO.

    Igneel schrieb:

    - Die Spiele dauern heute genauso lange wie früher. Gewagte These, mag manch einer denken, aber ich würde das gerne mit folgenden Argumenten belegen:
    a) Mal eine View von mir: Während meines ersten Turniers habe ich ein Match gespielt gegen YZ. Währenddessen hat am Tisch nebendran ein Fun-Duell gemacht Monarch vs BA, bei dem ein Duell genauso lange ging wie unser Match. Was wären typische Antworten auf dieses Beispiel? "Das sind Nubs", "Das Spiel ist trotzdem dumm" oder "Persönliches ist kein Beweis für ein Fakt".
    b) Haben auch die Duelle 2015, 2007 und 2012 gleichermaßen lange gedauert (in diesen drei Jahren). Ja, 2007 waren die Duelle länger als 2015 (Monarch vs. watweißich Samurai) hat länger gedauert als (Nekroz vs. Nekroz). Aber du konntest absehen wer gewinnt: Wenn mein Gegner Baumfrosch im Friedhof hat, einen Raiza beschwört, mir somit einen ganzen Zug klaut und noch weitere Monarchen auf der Hand hat - Ja, so macht ein Spiel Spaß. Oder wenn jemand mit Feierliches Urteil auf der Starthand beginnt. Okay - Schon damals gab es Topdecks, aber dieses als Argument anzubringen wäre dumm.
    Es gab schon immer, sei es nun 2007, 2012 oder 2015, die Brick-Hand und die "Alles-Hand", bei der man sich anschauen konnte, wer gewinnt. Nur war es 2007 eben nicht so ersichtlich wie 2015.
    Selbe Problematik wie das vorangegangene Zitat.

    Die generischen Karten haben es besseren Spielern erlaubt nach nem Raiza play zurückzukommen.
    Das niedrige power level hat genau das erlaubt.

    Der Vergleich ist eh doof, heute sieht ein geschultes Auge meist schon nach turn 1 wo die Reise hingeht.
    Damals war es oftmals richtig spannend.

    Auch süß: "Oder wenn jemand mit Feierliches Urteil auf der Starthand beginnt."

    Dein Ernst? Stimmt, damals hab ich turn 1 ein high-ceiling-ich-hab-ja-ach-so-viel-skill-unbreakable-board hingelegt und dann das Solemn Judgment dahinter gesetzt.

    Zumal es bei Solemn Judgment auch extrem darauf ankommt wie man sie spielt, und das im Kontext eines langsamen Formates.

    Igneel schrieb:

    Problem an YGO ist die Arroganz, Ignoranz und Engstirnigkeit der Community.

    Hier könnte ich auch statt des Zitats auch einfach meine Signatur einfügen, aber die sieht man doch eh im Anschluß. Denn dein Post zeigt diese Arroganz und Ignoranz perfekt auf.

    Ein Tipp: Wenn dir modernes YGO gefällt, no problem. Du musst dich nicht rechtfertigen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NecroFighter ()

    So habe mir den Artikel nun durchgelesen.

    Ich spiele ja eher meisten's unter Freunden was der Grund ist, dass ich nicht aufhöre
    Es gibt unter Freunden halt keine Top 10 Deck's und wenn ja dann sind sie nicht so gut.

    Zum Thema "Banned List" und "Spieler kotzen mich an"
    Es wird ja oft genug gewünscht, dass die Meta's zerstört werden.
    Hat Konami mit Nekroz getan und statt "Danke" hört man auch nur wieder Frust.
    Also da wundert es mich nicht, dass Konami die Mon-ARSCHen schon längst gebannt hat.
    (Aber ich hoffe es... war ja bei Nekroz echt froh drüber :D)

    Das Konami Fun-Decks tötet würde ich nicht begrüßen und habe ich auch schon erlebt.
    Zu dem Punkt gehen mir die Leute auf die Nerven die sich auf die Banned List irgendeinen Scheiß von Nicht-Meta's wünschen
    Beispiel: Speedroid oder GEM-Knight Sachen, das ist NICHT in den Top Listen.
    Genauso wenig verstehe ich warum Landformen alleine, weil ich sie für Schrott BRAUCHE und somit man das Deck grundlos zerstört
    (Genauso wie bei Triamid, Toon, Chemical Beast, ...)
    Bevor jemand fragt: Ich beleidige die Leute innerlich die Landformen auf die Liste wollen und stempel sie als Idioten ab.

    Vielfalt sehe ich in den Top Listen wirklich nicht.
    Beispiel: Feld Monarchen und ExtraDeck Monarchen
    Wow 1 GLEICHES THEMA ist auf 2 Plätzen

    Tauschbörse | Duelle | Sprites
    Laharl Foxdevil

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Laharl ()

    Laharl schrieb:

    Zu dem Punkt gehen mir die Leute auf die Nerven die sich auf die Banned List irgendeinen Scheiß von Nicht-Meta's wünschen
    Beispiel: Speedroid oder GEM-Knight Sachen, das ist NICHT in den Top Listen.
    Diese Karten werden nur gewünscht, weil sie in andere Decks eingebaut werden können und so außerhalb ihres Themas in T1 Decks für Ärger sorgen.

    Ich seh schon, der Thread lädt wieder zum Haten ein.

    Sunaki-sama schrieb:

    Diese Karten werden nur gewünscht, weil sie in andere Decks eingebaut werden können und so außerhalb ihres Themas in T1 Decks für Ärger sorgen.
    Ich seh schon, der Thread lädt wieder zum Haten ein.
    Zu gegeben wusste ich das nicht.
    Aber sie komplett bannen würde ich wieder rum mega unfair für die FunDecks finden

    Tauschbörse | Duelle | Sprites
    Laharl Foxdevil

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Laharl ()

    Laharl schrieb:

    Sunaki-sama schrieb:

    Diese Karten werden nur gewünscht, weil sie in andere Decks eingebaut werden können und so außerhalb ihres Themas in T1 Decks für Ärger sorgen.
    Ich seh schon, der Thread lädt wieder zum Haten ein.
    Zu gegeben wusste ich das nicht.Aber sie komplett bannen würde ich wieder rum mega unfair für die FunDecks finden
    Seit wann war Konami schon einmal fair, wenn es um das Erstellen von Listen ging?
    Karten die in anderen Decks permanent genutzt wurden und so die Topdecks unterstützten, waren in den meisten Fällen automatisch das Hauptziel für die Liste. Ob man sie für ein Fundeck gebraucht hat oder nicht interessiert die Entwickler herzlich wenig, da dieses dann ohnehin nie relevant für das Meta war. Ist leider die traurige Wahrheit. :(
    The guy who hates Yugioh:
    There is always a guy that says he hates this game and goes on about how bad it is but he is always there watching or playing.

    80% of the decks in this game are clones of other decks.

    Spendet euer Leben um furchtbare Bestien aus der Tiefe zu erwecken - Der Gishki-Strategiethread

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spunky ()

    Ja, es ist z. B. dämlich, Vorbereitung der Riten auf 1 zu setzen, nur weil Nekroz so fehldesignet war. Nekroz wurde so fair gehittet, dass Vorbereitung hätte auf 3 bleiben können.
    Man sollte generell eher Themenkarten hitten als Support, weil sonst eine Menge Fun Decks mitsterben. Andererseits ist es gut Raigeki, Upstart usw. auf 1 zu sehen, das sie wirklich fast in jedem Deck gespielt wurden.

    Also Freiheit für:
    - Notfallteleport
    - ROTA
    - Vorbereitung der Riten
    Wo ich spiele: Dresden: Comic Tempel, TCG Portal und Gemeinschaft der Spaßspieler

    Tauschthread: Wants: 2x Naturia Exterio DT, HAVES: Solemn Judgment GHOST + RP02, Utopia Lightning OP04, Exodia LCYW, Delteros Ghost, Terrortop ULTI, uvm

    "Ein Deck muss zwingend LÄCHERLICH sein um Meta zu werden!" [Der_Mathematiker]

    R.I.P. Norden, R.I.P. Time-Out-Extra-Züge
    Da bin anderer Meinung. Solche Karten zerstören die Vielfalt im Deck. Jedes Deck mit Kriegern wird oder muss dann 3x Rota spielen. Gegen das Quasardeck die Hölle.
    Na gut, bei Vorbereitung der Riten wird es nicht so nerven, aber wenn wieder ein neues mega Deck mit Ritual kommt, dann hofft man wieder, dass sie limitiert wird.

    Ist auch ein Grund, warum ich Allure auf 1 gerne hätte...
    „Man hört auf zu leben, wenn man seine Träume aufgibt, ist es nicht so?“

    – Micas Papa in Pokéwood


    Meine Havez und Wantz:
    [W]:Leviar, M X Invoker, Madolch, Toon, Fixsternritter, billige Karten, Sigs...
    Allure auf 3 war richtig. Und wieder so ein Krass-OP-Ritual kommt, müssen dessen themenkarten eben gehittet werden. Das ist nicht als Logik.

    Nach deiner Logik müsste Twin Twister auf 0 oder 1, da es jedes Deck spielen muss derzeit (Main oder Side).
    Wo ich spiele: Dresden: Comic Tempel, TCG Portal und Gemeinschaft der Spaßspieler

    Tauschthread: Wants: 2x Naturia Exterio DT, HAVES: Solemn Judgment GHOST + RP02, Utopia Lightning OP04, Exodia LCYW, Delteros Ghost, Terrortop ULTI, uvm

    "Ein Deck muss zwingend LÄCHERLICH sein um Meta zu werden!" [Der_Mathematiker]

    R.I.P. Norden, R.I.P. Time-Out-Extra-Züge

    Der_Mathematiker schrieb:

    Allure auf 3 war richtig.
    Sehe ich nicht so. Allure o.Ä. machens combo Decks leichter ihren shit zu ziehen.
    In Zombie Control spiele ich z.B. nichtmal Allure, da sie ressourcen verballert.
    Nekroz fehldesignt...wie bitte!? Bevor das Wort "fehldesingt" inflationär verwendet wird, möchte ich drauf hinweisen, dass das die einzige Möglichkeit war überhaupt kompetetiv Ritualmonster zu spielen. Die blauen Karten waren seit Anfang an schlecht spielbar gewesen, da man mind. 2 spezielle Karten auf der Hand haben musste und mit Nekroz (davor Gishki auch im Low-Tier) ein flexibles Ritualspiel möglich wurde.

    Ich spiel bis heute das Deck Full Power gegen Leute in meinem Local des Vertrauens und stelle fest, dass die aktuellen Metadecks stark genug sind um Nekroz zu besiegen. Leute haben Angst vor Shurits +1? Alter, andere Decks generieren +5/6 ...
    Allure lässt Kozmo 2 Karten ziehen und das verbannte Monster durch Town wieder auf die Hand zurückholen. Finde ich jetzt nicht grade toll, wenn ein Metadeck solche Züge machen kann und das Minus einfach in Plus umwandelt. Dafür wurde Allure nicht gemacht, denn ansonsten hätten sie die Karte wie Inzahlungsnahme machen können.

    Ich spiel bis heute das Deck Full Power gegen Leute in meinem Local des Vertrauens und stelle fest, dass die aktuellen Metadecks stark genug sind um Nekroz zu besiegen. Leute haben Angst vor Shurits +1? Alter, andere Decks generieren +5/6 ...


    Ändert aber trotzdem nix an der Tatsache, dass das Deck ein 40-Karten-Suchdeck ist. Und das Nekroz von anderen Decks trotz Full Power überholt wurde, zeigt doch eh schon eindeutig, dass die Decks immer mehr und mehr Plus machen, sodass man sie mit anderen Decks kaum bis gar nicht mehr aufholen kann, weil man selbst mit all seinem Support + sämtlichen Karten im Kartenpool niemals auch nur in Reichweite eines solchen Decks gelangt. Und das führt eben zu dieser Unzufriedenheit der Spielerschaft bzw. dem Rumgeheule.

    Ich glaube wir sind etwas abgedriftet. :D
    The guy who hates Yugioh:
    There is always a guy that says he hates this game and goes on about how bad it is but he is always there watching or playing.

    80% of the decks in this game are clones of other decks.

    Spendet euer Leben um furchtbare Bestien aus der Tiefe zu erwecken - Der Gishki-Strategiethread

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Spunky ()

    LeviaRitual_94 schrieb:

    Leute haben Angst vor Shurits +1? Alter, andere Decks generieren +5/6 ...
    Es geht weniger um das Plus, sondern eher darum dass er die Einschränkungen der Nekroz umgeht, die das ganze Deck kompliziert zu spielen gemacht haben. Als ich das Deck damals anfing zu testen, war ich immer froh, Shurit zu haben, da ich sonnst echt Probleme gehabt hätte, immer was rauszulegen.

    LeviaRitual_94 schrieb:

    Nekroz fehldesignt...wie bitte!? Bevor das Wort "fehldesingt" inflationär verwendet wird, möchte ich drauf hinweisen, dass das die einzige Möglichkeit war überhaupt kompetetiv Ritualmonster zu spielen.
    Halte ich für ein Gerücht. Gishki war zwar kein T1 Deck, aber gut spielbar seinerzeit und bei Nekroz sieht man ja, wie das Deck trotz unzähliger Einschränkungen das dominanteste T1 war.
    Fusion ist jetzt auch nicht deutlich schlechter bestellt und da klappte es auch immer wieder gut.
    Wenn man die ganze Diskussion in dem Thread hier auf den Punkt bringen will, landen wir wieder einmal beim Power Creep, dessen Existenz aus Spielersicht mit einer überwiegenden Mehrheit als negativ empfunden wird.. Schließlich entwertet er nahezu alle älteren Decks, reduziert Matchups auf den Würfelwurf und führt zu einem übertrieben komplizierten Spiel, bei dem man schnell auch mal beschissen werden kann..

    Das Problem besteht meiner Meinung nach darin, dass Konami als Unternehmen in seinen Marketingstrategien derart unkreativ ist, dass es schlichtweg nicht auf den allseits beklagten Powercreep verzichten kann.. Das findet seinen Höhepunkt darin, dass der Power Creep mittlerweile zum Markenzeichen von Yu-Gi-Oh gehört, um sich gerade in Zeiten von Hearthstone, Magic, etc. von der Konkurrenz abzugrenzen.. Dementsprechend sollte klar sein, warum Konami realistisch gesehen auch nur den Weg nach vorne gehen kann, indem sie regelmäßig neue Produkte auf den Markt werfen.. Anstatt im Sinne der Nostalgiker das Spiel wieder auf 2005 zurückzusetzen, werden stattdessen alte Themendecks wieder komplett neu aufgelegt (Blue Eyes, Magier), bzw. werden über Supportkarten wiederbelebt (Mermail, BA, etc.)

    Man sollte einfach nicht vergessen, dass Konami permanent den Spagat zwischen den Interessen der Spieler und den eigenen Interessen als Unternehmen schaffen soll, wobei der Verkauf neuer Produkte grundsätzlich immer im Vordergrund steht..

    Meine Lösung würde darin bestehen, dass Konami einfach nochmal wesentlich mehr Supportkarten für ältere Themendecks in hoher Rarität rausbringt, sodass auch nostalgische Spieler einen Grund haben, sich für die neuen Sets zu interessieren.. Im Idealfall haben wir dann eine Meta, bei der jeder sein Lieblingsdeck spielen kann, ohne die Hälfte der Zeit in Mirror Matches zu landen, bzw. von einem übermäßig starken Tier 1 Deck unabhängig von jeglichem Skill weggeklatscht zu werden..^^

    LeviaRitual_94 schrieb:

    dass das die einzige Möglichkeit war überhaupt kompetetiv Ritualmonster zu spielen.
    Finde jetzt nicht, dass Nekroz groß was mit Ritualen zu tun hatte. Die Monster hatten den entsprechenden Kartenrand, das war es aber auch schon.

    Eventuell lese ich mir den Artikel mal durch, scheint ja ganz interessant zu sein, wenn jetzt schon so viele Posts dazu sind.
    Durch die Armut an Menschlichkeit
    Wird der Mensch entzweit
    Eine Gestalt, die nur noch Körper ist
    Und seine Gefühle vergisst
    Voll Neid und Gier, so selbstverliebt,
    Von außen nur bestimmt
    Der Mensch wie sein Schicksal
    Ist taub, stumm und blind

    Wie wahr, wie wahr...