Pendelbeschwörung ankündigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Das ist so nicht ganz richtig:
      Dein Gegner sagt Pendel für X (zeigt die X Karten die er beschwören will, die in seiner Hand verdeckt)
      Dann kannst du mit allen Karten die Beschwörungen annulieren (und NUR mit diesen) "reagieren".
      Dazu zählen großes Horn des Himmels, Ernste Warnung, aber auch ein paar Monstereffekte (dort aber genau nachlesen ob sie nur bei 1 Monster oder bei mehreren benutzt werden können).
      Reagierst du somit auf die angekündigte Pendelbeschwörung wird diese ja annuliert und die vorgezeigten Monster gehen komplett auf den Friedhof (oder woanders hin, wenn der Karteneffekt es so sagt)

      Was du nicht machen kannst ist auf die Ankündigung Karten wie MST (oder ähnliches) benutzen, oder andere nicht Beschwörungsnegierende Effekt.
      For what is a man profited, if he shall gain the whole world, and lose his own soul?
      Matthew 16-26

      Ferio von Cefiro schrieb:

      Das ist so nicht ganz richtig:
      Dein Gegner sagt Pendel für X (zeigt die X Karten die er beschwören will, die in seiner Hand verdeckt)
      Dann kannst du mit allen Karten die Beschwörungen annulieren (und NUR mit diesen) "reagieren".
      Dazu zählen großes Horn des Himmels, Ernste Warnung, aber auch ein paar Monstereffekte (dort aber genau nachlesen ob sie nur bei 1 Monster oder bei mehreren benutzt werden können).
      Reagierst du somit auf die angekündigte Pendelbeschwörung wird diese ja annuliert und die vorgezeigten Monster gehen komplett auf den Friedhof (oder woanders hin, wenn der Karteneffekt es so sagt)

      Was du nicht machen kannst ist auf die Ankündigung Karten wie MST (oder ähnliches) benutzen, oder andere nicht Beschwörungsnegierende Effekt.
      Das ist Quatsch, man kann auf die Ankündigung einer Pendelbeschwörung nicht reagieren.

      So wie Grandsoil es geschrieben hatte stimmt es.

      Eine Pendelbeschwörung wird angesagt (um Verwirrungen zu vermeiden) und wird anschließend durchgeführt. (interne Beschwörung)
      Sie wie Ferio es beschrieben hat würde ich reagieren BEVOR die Beschwörung durchgeführt wurde (und ich nicht einmal die Monster kennen würde die aus der Hand kommen).

      Das heißt es wird nicht auf die Ankündigung reagiert, wie Ferio es beschrieben hat, sondern auf die Beschwörung selber sobald alle Monster platziert wurden, die beschworen werden sollen. Anschließend NACH erfolgreicher Beschwörung kannst du deine Karten aktivieren, die die Beschwörung annullieren.

      Das Wort annullieren weißt ja schon darauf hin das vorher etwas passiert ist, das nun rückgängig gemacht wird, dafür muss es aber erst passiert sein.

      Nochmal im Klartext. Pendelbeschwörung wird angesagt und durchgeführt. Sobald diese abgeschlossen IST kannst du Karten aktivieren.

      Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Greyco ()

      "Das heißt es wird nicht auf die Ankündigung reagiert, wie Ferio es beschrieben hat, sondern auf die Beschwörung selber sobald alle Monster platziert wurden, die beschworen werden sollen. Anschließend NACH erfolgreicher Beschwörung kannst du mit deine Karten aktivieren, die die Beschwörung annulieren."


      Das nach ist nicht richtig, die Beschwörung War nie erfolgreich wenn du die Beschwörung annullierst. Es ist eher korrekt zu sagen, dass die Monster noch in einem Schwebezustand über dem Feld liegen und wenn die Beschwörung erfolgreich ist kommen sie aufs Feld. Warning, Steine etc stoppen die Monster also in diesem "Schwebezustand".



      Und genau das ist der Punkt:
      Die Monster aus der Hand kennst du eigentlich nicht!
      Darum eben das zusammenspiel mit "Ansage einer Internen Beschwörung".
      HIER ist der Regeltechnische Zeitrahmen für Ernste Warnung und Co.

      Klar ist es im RL oft so das man schnell alles runter spielt und der Gegner dann ERST prüft ob er die Beschwörung annulieren will. (was viele auch bei Poly oder Ritual ohne bestimmtes Monster gerne so wollen)

      Aber laut Regeln müsste mein Gegner auf die Ansage und das vorzeigen der offenen Monster vom Extradeck bzw der Verdeckten Monster in der Hand, bereits seine ANNULIERENDEN Karten aktiveren, da die Monster weder Spiel- noch Regeltechnisch das Spielfeld jemals erreichen würden.
      For what is a man profited, if he shall gain the whole world, and lose his own soul?
      Matthew 16-26

      Ferio von Cefiro schrieb:

      Und genau das ist der Punkt:
      Die Monster aus der Hand kennst du eigentlich nicht!
      Darum eben das zusammenspiel mit "Ansage einer Internen Beschwörung".
      HIER ist der Regeltechnische Zeitrahmen für Ernste Warnung und Co.

      Klar ist es im RL oft so das man schnell alles runter spielt und der Gegner dann ERST prüft ob er die Beschwörung annulieren will. (was viele auch bei Poly oder Ritual ohne bestimmtes Monster gerne so wollen)

      Aber laut Regeln müsste mein Gegner auf die Ansage und das vorzeigen der offenen Monster vom Extradeck bzw der Verdeckten Monster in der Hand, bereits seine ANNULIERENDEN Karten aktiveren, da die Monster weder Spiel- noch Regeltechnisch das Spielfeld jemals erreichen würden.
      So ein Bullshit :D :D :D

      eine ANNULLIERUNG (von dem lateinischen Wort "annullare" was soviel wie "nichtig machen / für nichtig erklären" heißt) kann erst geschehen NACHDEM etwas eingetreten ist. Wenn etwas noch nicht eingetreten ist und noch aufgehalten wird wird es nicht "annuliert" sonder "aufgehalten" / "verhindert" etc. genannt.

      Mein Gott das ist einfach nur deutsch ....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Greyco ()

      Eine Pendelbeschwörung wird nur zur Klarheit angesagt. Ist das gleiche Prinzip wie bei Rotäugiger Finsterer Metalldrache. Interne Beschwörungen "passieren einfach". REDMD beschwört sich einfach, indem ein Drache von der Spielfeldseite verbannt wird und danach kann man mit Solemns reagieren und DANACH kann man mit normalen/Permafallen reagieren. Das "Ansagen" ist lediglich dazu da, um Verwirrungen vorzubeugen, auf das Ansagen etwas zu aktivieren, ist jedoch nicht möglich, da es, wie zuvor beschrieben, eine interne Spezialbeschwörung ist.
      AkaTrios
      Making Yu-Gi-Oh! great again!

      Current Decks: Deskbot, Metalphosis Kozmo, Crystron (WIP)
      Lest ihr eigentlich was geschrieben wird?

      REGELTECHNISCH ist das Ansagen einer Internen Beschwörung (die ja keine Kette startet) nur eine Kommunikation zwischen Spieler A und Spieler B.
      Spieler A will Pendelbeschwören (3 Monster von der Hand (verdeckt) und 2 offene vom Extra), Spieler B nutze Ernste Warnung (oder ähnliches) und ANNULIERT die Beschwörung.

      Hierbei werden die Monster NICHT aufs Feld gelegt, da sie ja nie dort angekommen sind.

      Das ist wie es gehandhabt werden müsste um Streitigkeiten betreffend Timing von Fallen.
      (vor der Beschwörung: Ernste Warnung etc)
      (nach der Beschwörung: Reißender Tribut etc)

      Ein Spieler der sich an die Regeln hält, würde also Ankündigen und Fragen ob der Gegner dies annulieren will (= er fragt den Spieler ob er seine Ernste Warnung etc benutzen will, oder ob die Beschwörung durchgeht).
      Verzichtet der Spieler hier auf die Nutzung der genannten Fallen, befinden wir uns EIGENTLICH im Gamestate "Monster wurden beschworen" und nicht "willst du vielleicht doch noch nachträglich die Beschwörung annulieren".

      Das es im RL oft anders gehandhabt wird, ist einfach so.
      For what is a man profited, if he shall gain the whole world, and lose his own soul?
      Matthew 16-26

      Deswegen ist das Kennen der Unterschiede zwischen "interne Beschwörung" und "externe Beschwörung" wichtig!

      @Grandsoil (und auch @Greyco ) hat die Frage bereits direkt im ersten Post korrekt beantwortet, samt Erklärung.
      Das Ankündigen muss schon allein deshalb selbstverständlich sein, weil man sonst bspw. deine "PS für 1 aus der Hand" (oder sowas wie Bora) als deine 1 reguläre Normalbeschw. misverstehen könnte und zu Recht würde! Selbiges gilt für "extra Normal Summons", da muss man auch deutlich kennzeichnen, wann man diese Zusatz-NS nutzt, sonst hat man seine reguläre NS genutzt.

      Außerdem muss dein Gegner ja warten, bis du fertig bist mit dem Hinklatschen, ehe er darauf reagieren DARF, weil die Pendelbeschwörung nicht die Kette nutzt (kurz: "PS ist intern")! =>Daher klar zu kommunizieren, wieviele du von wo Pendelbeschwören möchtest
      Sollten natürlich lediglich beide Spieler sichergehen, dass der Game State tatsächlich Open heißt.


      (Und jetzt stellen wir uns vor, man würde nicht von interner VS externer Beschwörung reden, oh Mann.)
      Ist genauso wie bei Synchro/Xyz und Kaijus auch:
      Entweder du aktivierst VOR der internen Beschwörung, ja VOR der Ankündigung der selbigen -eben bevor du wissen kannst, dass dein Gegner diese überhaupt vorhat!- oder eben NACH dem Ankündigen & Hinlegen aller zu rufenden Monster.


      Lediglich den Regeln geschuldet sind Tatsachen, wie dass die annullierten Monster nicht vom Feld zerstört werden (obwohl sie von dort physisch abgelegt werden) und dass interne Beschwörungen trotzdem anzahlmäßig zählt; man bekommt deswegen ja keine Zweitchance einer NS/PS im selben Zug, sobald der erste Versuch scheitert.
      (daher ja analog dazu: Terrortop Eigenbeschwörung vs Warning = zählt trotzdem als der 1 maximale Versuch, im Gegensatz zu Aktivierungsannullierung von externer Beschw. wie per Ruf der Gejagten mit so Terrortop als Target)
      Optimisten = Wahre Realisten
      @Bonbon
      Welcher Teil von "Im RL wird es anders gehandhabt" ist an dir vorbei gegangen?

      Zudem sollte jedem klar sein, das kein Spieler wirklich regelkonform spielt.
      Man hält sich zwar an die Spielregeln, nur die Regelung zur unmißverständlichen Kommunikation hält niemand ausserhalb der Computer/Konsolen Spiele ein.

      Denn mal im Ernst: Phasenwechsel ankündigen, interne Spezialbeschwörungen ankündigen, nach der Auflösung einer Kette (auch einzelne Karte) fragen ob der Gegner etwas unternehmen will.
      All diese Momente wo eigentlich die Priorität an den Gegner gewechselt wird bevor man weitermachen dürfte.

      Man hat es sich nicht angewöhnt, also wird man es nicht tun.
      For what is a man profited, if he shall gain the whole world, and lose his own soul?
      Matthew 16-26
      es ist ein ding der unmöglichkeit den gegner IMMER zu fragen ob er was hat. das ist auch in den regeln NICHT festgeschrieben. in den regeln steht, dass der gegner reagieren darf und natürlich muss ich ihm ggf zeit lassen zu denken (oder er sagt, dass ich kurz warten soll o.Ä.), aber ich muss nicht immer fragen, im gegenteil, wenn ich den gegner bei jeder aktion frage,obwohl er keine sets hat, keine effekte im grave (fairy tail, necrogardna) und ich z.b. darklaw habe (macht 90% der handtraps dead) (ist jetzt extrembeispiel), dann slowplaye ich, was mir ein warning bzw. game loss einbringen kann.
      "Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung" (Leonardo Da Vinci)
      Regeltechnisch muss man fragen.
      @Greyco Warum argumentierst du hier mit Wikipedia? Zumal deine Erklärung YGO widerspricht.
      Ganz einfach: Ihr macht eine Pendelbeschwörung und dann kann euer Gegner mit Warning oder BTH eure Pendelbeschwörung entweder annullieren oder einen Karteneffekt aktivieren auf die Pendelbeschwörung.


      So einfach ist das.
      LG
      Igneel
      @Geargiaplayer
      Auch für dich: welcher Teil von "Im RL wird es nicht so gemacht" ist dir nicht aufgefallen?

      Regelkonform müssten wir so spielen, (es steht im Regelheft das man respektvoll mit seinem Gegner spielen soll, das schließt solche Sachen wie mit dem Priorität übergeben mit ein)

      ABER: NIEMAND spielt so, weil , wie du gerade selbst gesagt hast, niemand es so gelernt hat.
      Klar gibt es Momente wo der Gegner nichts machen kann, klar gibt es auf Turnieren ein Zeitlimit.

      Dennoch besteht halt diese Regelung.
      Das sie praktisch kaum anwendbar ist, ist leider so.
      For what is a man profited, if he shall gain the whole world, and lose his own soul?
      Matthew 16-26

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ferio von Cefiro ()

      Igneel schrieb:

      Regeltechnisch muss man fragen.
      @Greyco Warum argumentierst du hier mit Wikipedia? Zumal deine Erklärung YGO widerspricht.
      Ganz einfach: Ihr macht eine Pendelbeschwörung und dann kann euer Gegner mit Warning oder BTH eure Pendelbeschwörung entweder annullieren oder einen Karteneffekt aktivieren auf die Pendelbeschwörung.


      So einfach ist das.
      LG
      Igneel
      Das war nicht Wikipedia sondern Duden. Ich weiß zwar nicht was das für einen Unterschied machen würde, da die Definition die selbe bleibt, aber hauptsache etwas gesagt.
      Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht wo ich irgendwas widersprochen habe.
      Ich kann mir höchstens vorstellen, dass es um den Satz geht:

      Grandsoil schrieb:

      Das nach ist nicht richtig, die Beschwörung War nie erfolgreich wenn du die Beschwörung annullierst.
      Hier muss ich dem Richard auch Recht geben.

      Aber: Um etwas annullieren zu können, muss es vorher abgeschlossen worden sein, sonst ist es per deutscher Definition keine Annullierung, sondern ein Aufhalten, stoppen etc.
      Nach einer Annullierung wird das Ereignis, welches zuvor geschehen ist, so betrachtet als ob es nie geschehen wäre. Das wollte ich damit nur ausdrücken.

      Das es bei YGO ein klein wenig anderst verhält (Veiler stoppt den Resolve etc.) das weiß ich ja auch und verstehe ich. Trotzdem aktiviere ich meinen Strike nicht auf die Ansage: "Pendel für 3" sondern warte welche Karten aufs Feld kommen würden. Darauf wollte ich hinaus. Und das ist kein "Die Spieler machen es halt so obwohl es falsch ist" sondern die Regel.

      Will auch keine ewig lange Diskussion anzetteln, wir wissen doch alle (bis auf Einen wie es scheint) wie es geht und sollten uns nicht gegenseitig zerfleischen ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Greyco ()

      Greyco schrieb:


      Will auch keine ewig lange Diskussion anzetteln, wir wissen doch alle (bis auf Einen wie es scheint) wie es geht und sollten uns nicht gegenseitig zerfleischen ...
      Doch wolltest du.
      Wie es gemacht wird ist nicht wie es gemacht werden sollte.
      Das ist nunmal Fakt.
      Ich selbst spiele es auch nicht so, das heißt aber nicht das ich nicht weiß wie es eigentlich gemacht werden müsste.

      Würden sich aber ALLE an die Regeln halten und die Kommunikation vollständig abhalten, wäre der Job vieler Judges erheblich angenehmer.
      Tun wir Spieler aber nicht, da es lästig ist.

      Um mal klar zu machen wie laut Regelwerk ein Zug aussehen sollte:

      Spoiler anzeigen
      Draw Phase:
      Turnspieler zieht eine Karte, Frage an den Non-Turnplayer ob er etwas machen will.
      Turnspieler will Draw Phase beenden, Frage an den Non-Turnplayer ob er etwas machen will.

      Standby Phase:
      Turnplayer aktiviert ggf Karten/Effekte, Frage an den Non-Turnplayer ob er etwas machen will.
      Turnplayer will die Standby Phase beenden, Frage an den Non-Turnplayer ob er etwas machen will.


      Main Phase 1:
      Turnplayer aktiviert Karten/Effekte bzw will beschwören/hat beschworen, Frage an den Non-Turnplayer ob er etwas machen will.
      Kette/Effekt wurde abgehandelt, Frage an den Non-Turnplayer ob er etwas machen will.

      Turnplayer will in die Battle Phase wechseln, Frage an den Non-Turnplayer ob er etwas machen will.


      Battle Phase:
      Start Step: Turnplayer kann Effekte/Karten aktivieren, Frage an den Non-Turnplayer ob er etwas machen will.
      Battle Step: Angriffdeklaration des Turnplayer, Frage an den Non-Turnplayer ob er etwas machen will.
      End Step: Turnplayer kann Karten/Effekte aktivieren, Frage an den Non-Turnplayer ob er etwas machen will.


      Main Phase 2:
      Turnplayer kann Karten/Effekte aktivieren bzw Beschwörungen durchführen/ansagen, Frage an den Non-Turnplayer ob er etwas machen will.

      Turnplayer möchte in die End Phase wechseln, Frage an den Non-Turnplayer ob er etwas machen will.


      End Phase:
      Der Turnplayer kann Karten/Effekte aktivieren, Frage an den Non-Turnplayer ob er etwas machen will.

      Der Turnplayer will keine Karten/Effekte aktivieren, Frage an den Non-Turnplayer ob er etwas machen will.
      Handkartenlimit des Turnplayers wird geprüft, (ggf überschüssige abgeworfen wodurch wir wieder dazu kommen: Frage an den Non-Turnplayer ob er etwas machen will.)
      War die Prüfung des Limits ohne Abwurf zu beenden, geht es zur Drawphase des anderen Spielers.

      Und bevor jetzt der nächste Forumstroll hier seinen Senf dazu gibt oder einen Blödsinn anmerkt:
      Regelkonformes aktivieren der Karten/Effekte/Beschwörungen ist vorrausgesetzt.

      @All
      Sollte es hier EINEN User geben der sich absolut an die im Spoiler geschilderte Verhaltensweise hält, so möge er hier sprechen, denn ich kenne niemanden der das tut.
      For what is a man profited, if he shall gain the whole world, and lose his own soul?
      Matthew 16-26
      Das ist einfach Korinthenkackerei.

      Ob die Karten, die man beschwören will, nun vorgezeigt werden bevor man sie aufs Feld hinlegt oder sie einfach hinlegt, ist komplett egal. Defakto verbinden viele Spieler das Vorzeigen auch mit Effekten, die Frage, ob man etwas vorzeigen muss, bevor man es spielt, kommt öfter als man denkt, womit dann gemeint ist, ob es ein Effekt ist oder eine interne Spezialbeschwörung.

      Und es gab niemals Probleme, wenn die Karten einfach so hingelegt wurden. Und mit dem Judgen kenne ich mich dann schon ein kleines bisschen aus.

      Spieler benutzen nunmal Shortcuts. Und die Anzahl der Judge Calls, die wirklich auf Misskommunikation beruhen ist nicht so groß, als dass man das irgendwie verwerflich finden müsste.

      Fakt ist, die richtige Antwort stand bereits im zweiten Post (also dem Post von Grandsoil) und alles was danach kommt ist nicht wirklich zielführend.
      Durch die Armut an Menschlichkeit
      Wird der Mensch entzweit
      Eine Gestalt, die nur noch Körper ist
      Und seine Gefühle vergisst
      Voll Neid und Gier, so selbstverliebt,
      Von außen nur bestimmt
      Der Mensch wie sein Schicksal
      Ist taub, stumm und blind

      Wie wahr, wie wahr...

      Aven Fallen schrieb:

      Das ist einfach Korinthenkackerei.
      Finde ich nun wirklich nicht. Laut dem oben geschriebenen von Ferio sieht eine Pendelbeschwörung so aus:

      P1:Scales liegen --> Ansage: "Pendelbeschwörung für 5" --> zeigt 3 Karten in seiner Hand verdeckt und 2 vom Extradeck offen vor.
      P2: Muss nun entscheiden ob er reagiert oder nicht, ohne das er die 3 Handkarten des P1, welche gependelt werden sollen, kennt.

      Aus "Respekt gegenüber seines Gegners" argumentiert er weiterhin, werden dem P2 die Monster aber gezeigt :huh: (Was interessiert mich das Wohlergehen meines Gegners in YGO solange ich Regelkonform handle?)

      Sorry aber das ist keine Korinthenkackerei sondern einfach nur falsch, ansonsten hab ich bis heute das Spiel nicht verstanden und wenn es so wäre (ich kann mich ja auch irren) würde ich das gerne wissen.
      Es ist ein rießengroßer Unterschied ob ich eine Pendelbeschwörung aufhalte in der ich alle Monster kenne die gependelt werden oder nicht. Laut Ferio kenne ich sie nur weil mein Gegner mich so mag und Respekt vor mir hat :huh:

      Des Weiteren möchte ich meinen Unmut über die Handhabung der Mods mit Usern wie dem oben genannten gerne zum Ausdruck bringen. Wenn jemand seine Meinung vertritt und uneinsichtig hinsichtlich jeglicher Argumentation ist, ist das die eine Sache mit der ich Leben kann, da sie mich nicht betrifft.

      Wenn aber jemand permanent durch belegbare Unwahrheiten auffällt, zusätzlich andere User beleidigt hinsichltich ihrer Lesekenntisse (siehe oben @Geargiaplayer und @Bonbon ) und eigentlich überall wo er auftritt für Unruhe und schlechte Stimmung sorgt finde ich das nicht mehr akzeptabel und wünsche mir mehr Schutz durch die Mods oder zumindest eine Funktion, die es mir erlaubt die Beiträge bestimmter User für mich unsichtbar zu machen. (Sollte es diese bereits geben, dann sorry ich werde sie sofort verwenden)
      Ich würde ja gerne drüber hinwegslesen, aber ich bin am Ende der Lackaffe der aufm Turnier sitzt und sich mit dem Gegner streitet, weil er irgendeinen Quatsch im Forum gelesen hat.

      Grüße