Neues System zur Qualifizierung für die World Championships

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neues System zur Qualifizierung für die World Championships

      In Kurzform
      • Das Verfahren, wie sich Duellanten für die Weltmeisterschaft qualifizieren können hat sich geändert
      • Auf Regionals kann man nun nicht mehr nur Qualifikationen für die Europameisterschaft gewinnen, sondern auch Punkte, welche ab einer gewissen Anzhal eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft garantieren
      • Die Punkte aus den Regionals werden basierend auf der Spielerzahl gemessen (Beispielsweise 35 Qualfikationsplätze = 35 Punkte für den ersten Platz)
      • Auf der Europameisterschaft qualifizieren sich nun nicht mehr die Spieler, welche die Top 4 erreichen, sondern nur noch die beiden Finalisten
      • Es wird exklusive Einladungen für die höchstplatzierten Punktesammler aus Deutschland, Frankreich, Italien und Großbritannien geben


      KONAMI Digital Entertainment schrieb:



      Duellanten erhalten World Qualifying Points – alternativer Weg zur Yu-Gi-Oh! TRADING CARD GAME World Championship 2017



      Konami Digital Entertainment, B.V. freut sich bekannt geben zu dürfen, dass es einen neuen Weg zur Teilnahme am Yu-Gi-Oh! TRADING CARD GAME (TCG) World Championship 2017 gibt. In vergangenen Jahren erhielten Duellanten eine Einladung zur Weltmeisterschaft ausschließlich über ihre Leistungen anlässlich ihrer jeweiligen World Championship Qualifier: Continental Championship (WCQ). In 2017 erhalten die besten Duellanten nicht nur wie bisher über ihre jeweiligen WCQ die Möglichkeit zur Teilnahme an der World Championship. Duellanten, die sich über die Duell-Saison hinweg bei entsprechenden Events und Wettbewerben gut schlagen, können nun „World Qualifying Points” erhalten, mit denen sie eine Einladung zur World Championship erlangen.

      In der Duell-Saison 2016-2017 bekommen Spieler World Qualifying Points, wenn sie eine WCQ Einladung durch ein Qualifying Event erhalten. Dazu zählen Regional Qualifiers, Dragon Duels, National Championships in Europa und die Yu-Gi-Oh! Championship Series. Duellanten, die sich bei den WCQ einen der vorderen Plätze sichern, bekommen ebenfalls World Qualifying Points. World Qualifying Points werden basierend auf der Anzahl der Einladungen vergeben, welche bei einem Event ausgespielt werden. Beispielhaft für ein Regional Qualifier, das 32 WCQ Einladungen vergibt: Hier erhält der Duellant auf dem ersten Platz 32 Punkte, der Zweitplatzierte 31 Punkte, und so weiter – bis hin zum Duellanten auf Platz 32 mit einem Punkt. World Qualifying Points werden ebenfalls rückwirkend für jedes Event vergeben, bei dem sich Duellanten für ihren jeweiligen 2017 WCQ qualifizierten. (Andere Organised Play Programme, die nicht mit den World Championships verbunden sind, tragen nicht zur Gesamtanzahl von Punkten der Duellanten bei; dazu zählt beispielsweise die Local Legend Duelist Series).

      Bei den WCQ: European Championships 2017 erhalten die Top 2 Duellanten am Ende der Playoff-Runden eine Einladung zu der World Championship. Die verbleibenden vier europäischen Duellanten, die eine Einladung zur World Championship erhalten, werden über die World Qualifying Points Liste bestimmt. Am Ende der European Championship erhalten die Spieler mit den meisten World Qualifying Points aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien, die nicht unter den Top 2 des jeweiligen Events gelandet sind, eine Einladung zur World Championship 2017.

      Mit dieser neuen Regelung haben Duellanten bessere Chancen denn je, sich während der Duell-Saison zu qualifizieren und sich am Ende als nächster Yu-Gi-Oh! TCG World Champion krönen zu lassen.



      Quelle: KONAMI Digital Entertainment
      “Your living is determined not so much by what life brings to you as by the attitude you bring to life; not so much by what happens to you as by the way your mind looks at what happens.”

      “Out of suffering have emerged the strongest souls; the most massive characters are seared with scars.”

      Respect yourself. Respect others. Take responsibility for your actions.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Echse ()

      Ist nett, dass wir jetzt immer garantiert einen deutschen Kandidaten mit bei der WM haben werden.

      Ansonsten ist das System immer noch deutlich schlechter als das von Pokemon, und selbst das wird von den Spielern (zu Recht) ziemlich stark kritisiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nimrod Hellfire ()

      Ich für meinen Teil finde es auch nicht wirklich gut. Hier werden 4 Länder klar bevorzugt was man meiner Meinung nach nicht tun sollte.
      “Your living is determined not so much by what life brings to you as by the attitude you bring to life; not so much by what happens to you as by the way your mind looks at what happens.”

      “Out of suffering have emerged the strongest souls; the most massive characters are seared with scars.”

      Respect yourself. Respect others. Take responsibility for your actions.

      Hier mein Thread, das Original kann entfernt werden:
      Spoiler anzeigen
      Konami hat heute eine News gepostet, die erklärt, dass sich an der Qualifikation für die World Championship 2017 etwas ändert:
      yugioh-card.com/uk/news/detail.php?id=2256

      Zuvor war es für Europa so, dass sich die Top 4 der WCQ: European Championship für die Worlds qualifizieren. Nun wird es aber für 2017 so sein, dass man auch an den Worlds teilnehmen kann, wenn man im Laufe des Jahres/der Saison konstant auf Turnieren gut mitspielt.

      Spieler können nun "World Qualifying Points" auf folgenden Turnieren erhalten:
      WCQ: Regionals
      YCS
      Nationals (wie z.B. die Deutsche Meisterschaft)
      Dragon Duel
      WCQ: European Championship (Top Cut)

      Wenn eine Regional beispielsweise 32 Qualifikationsplätze für die Europameisterschaft ausgibt, gibt der erste Platz 32 World Qualifying Points, der zweite Platz 31 Punkte und so weiter. (Punkte werden auch nachträglich vergeben für bereits gespielte Regionals)

      Somit werden 2017 für die Worlds die Finalisten der Europameisterschaft einen Invite enthalten. Weiterhin werden nach der Europameisterschaft die besten Spieler aus Deutschland, Italien, England und Frankreich jeweils einen Teilnehmer stellen, bestimmt nach der Anzahl der World Qualifying Points, die sie erhalten haben.

      Im Endeffekt gibt es für Europa somit sechs Spieler, die an der Weltmeisterschaft teilnehmen können.


      Wie findet ihr das?
      Letztendlich wird dadurch Konstanz belohnt, wer regelmäßig Events toppt oder gewinnt, hat dadurch eine größere Chance zu den Worlds zu gehen, da man nicht mehr darauf angewiesen ist, dass man in den Tops der Euros möglichst ohne Pech durchkommt. Andererseits qualifizieren sich nur noch zwei Leute direkt über die Euros, heißt also, was früher ein Loss in den Top 8 war, kann jetzt auch ein Loss in den Top 4 sein, im Endeffekt hat man also gar nichts (mal abgesehen von den Preisen).

      Weiterhin ist es etwas schade, dass nur die vier großen Nationen dabei berücksichtigt werden. Leute aus kleineren Ländern haben es schwerer, sich für die Worlds zu qualifizieren.



      Wie schon gesagt, einerseits wird Konstanz belohnt und man kommt eher zu den Worlds, wenn man konstant auf diversen Events in den Tops landet und verliert dann den Worlds-Platz nicht, wenn man die Top 8 der Euros verliert. Andererseits muss man es nun bis ins Finale schaffen, also was vorher Top 8 war wird jetzt Top 4 sein.

      Schade ansonsten, dass nur die vier großen Nationen eine Chance haben, über Punkte zu den Worlds zu kommen. Kleinere Länder haben es nun schwerer, da diese Spieler ins Finale der Euros kommen müssen statt "nur" bis zu den Top 4.
      Durch die Armut an Menschlichkeit
      Wird der Mensch entzweit
      Eine Gestalt, die nur noch Körper ist
      Und seine Gefühle vergisst
      Voll Neid und Gier, so selbstverliebt,
      Von außen nur bestimmt
      Der Mensch wie sein Schicksal
      Ist taub, stumm und blind

      Wie wahr, wie wahr...
      Der eine Platz ist anschließend auch eine Zeit- und Kostenfrage. Wenn man (auch am Wochenende) berufstätig ist bzw. einen die Anfahrten zu den Turnieren finanziell auslaugen lohnt sich diese Art der Qualifikation nicht wirklich. Zudem stelle ich mir den bürokratischen Aufwand intern auch nicht sonderlich prickelnd vor, denn jeder der diesen Weg verfolgt will sicherlich seine Punkte im Vornherein erfahren wollen.
      “Your living is determined not so much by what life brings to you as by the attitude you bring to life; not so much by what happens to you as by the way your mind looks at what happens.”

      “Out of suffering have emerged the strongest souls; the most massive characters are seared with scars.”

      Respect yourself. Respect others. Take responsibility for your actions.

      Ist schwierig zu sagen, ob das besser oder schlechter ist. Die Regelung mit den kleinen Nationen musste sein, damit Leute nicht nach zum Beispiel Slowenien fahren und da Nationals gewinnen und dann halt zu den Worlds gehen. Ist halt blöd für die wirklich guten Spieler aus den anderen Ländern.


      Wenn ich das richtig gelesen habe, zählen National Tops mehr als YCS Tops, was eigentlich nicht sein darf.
      Ich sehe es gespalten.

      Zum einen verliert die EM ihren Glanz. Nur die besten aus Europa nehmen teil um sich für die Worlds zu qualifizieren. Das wurde zum Teil weggenommen.

      Dafür erhält der der fleißig an Turnieren teilnimmt die möglichkeit sich zu qualifizieren was eigentlich nett ist. Aber der EM wurden dadurch Plätze weggenommen wenn ich das jetzt richtig verstanden hab.

      Das ist iwie meh.


      Ich will mir gar nicht ausmalen wie viel Arbeit sich Konami wegen der Punktezählung jetzt Aufdrückt.

      Timmy-Tulpe schrieb:

      Zum einen verliert die EM ihren Glanz. Nur die besten aus Europa nehmen teil um sich für die Worlds zu qualifizieren. Das wurde zum Teil weggenommen.
      kA wie das andere sehen, aber mich persönlich interessiert die WM einen Scheißdreck. Der Modus ist super-merkwürdig, insbesondere für die wenigen Spieler die teilnehmen, und das Format komplett Random. Eine EM ist da schon deutlich spannender. Wer die WM Quali holt ist da für mich zumindest nur Nebensache.
      Ist denn schon bekannt, wie viele Punkte man für eine WM-Qualifikation benötigt?
      So leicht wird einem das ja sicherlich nicht gemacht.

      Verstehe ich es richtig, dass nur der deutsche Spieler mit den meisten Punkten sich aus Deutschland qualifizieren kann?

      Wo sind da die besseren Chancen?

      Eine faire Regelung wird das wohl nicht, wenn man mal vergleicht: Amerika mit 200 oder mehr Spielern und Deutschland mit vielleicht 100 Spielern. In Amerika hätte man dann als Platz 1 25 Punkte und in Deutschland nur 13 Punkte.
      Man sollte also nach Amerika reisen, um sich Punkte zu holen? Oder wie ist das gedacht?
      Bitte keinen Needlefieber für das TCG.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von yanmega7 ()

      yanmega7 schrieb:

      Ist denn schon bekannt, wie viele Punkte man für eine WM-Qualifikation benötigt?
      So leicht wird einem das ja sicherlich nicht gemacht.

      Verstehe ich es richtig, dass nur der deutsche Spieler mit den meisten Punkten sich aus Deutschland qualifizieren kann?

      Wo sind da die besseren Chancen?

      Eine faire Regelung wird das wohl nicht, wenn man mal vergleicht: Amerika mit 200 oder mehr Spielern und Deutschland mit vielleicht 100 Spielern. In Amerika hätte man dann als Platz 1 25 Punkte und in Deutschland nur 13 Punkte.
      Man sollte also nach Amerika reisen, um sich Punkte zu holen? Oder wie ist das gedacht?
      Natürlich sind das bessere Chancen. Es soll ja auch ein konstanter, guter Spieler hin und nicht der Random schlechthin. Ist ja nicht so, dass ein Platz für die Worlds verlost wird.

      Amerika mit Deutschland vergleichen ist auch... Naja. Amerika hat zwar deutlich größere Regionals, dafür fliegen die Leute aber auch recht weit dahin. Du kannst natürlich auch zu einer Regional nach England fliegen oder so, so ists nicht. Aber ob man das wirklich will.

      Und ja, nur der Spieler mit den meisten Punkten qualifiziert sich. Was auch die Frage beantwortet, wie viele Punkte man benötigt: Die meisten aus Deutschland.
      Durch die Armut an Menschlichkeit
      Wird der Mensch entzweit
      Eine Gestalt, die nur noch Körper ist
      Und seine Gefühle vergisst
      Voll Neid und Gier, so selbstverliebt,
      Von außen nur bestimmt
      Der Mensch wie sein Schicksal
      Ist taub, stumm und blind

      Wie wahr, wie wahr...

      ShinexX schrieb:

      wie ist denn das pokemon system?
      Bei Pokemon gibt es +/- 16 große Turniere über ganz Europa verteilt (Regionals, Europameisterschaft, usw.) bei denen man Punkte sammeln kann. Dazu kommen afair noch mehrere kleine und locale Turniere, bei denen es aber deutlich weniger Punkte gibt. Letztendlich sammelst du mit jedem Turnier Punkte. Wenn man am Ende mehr als 500 (?) Punkte hat, ist man für die WM qualifiziert. Die Reise bekommst du allerdings nicht bezahlt (jedoch bei Turnieranmeldung relativ viele Goodies die man ganz gut verkaufen kann). Außnahmen bestätigen die Regel, so hat der Deutsche Meister früher z.B. direkt die 500 Punkte bekommen und auch die Reise bezahlt bekommen. Das hat sich in diesem Jahr aber alles massiv geändert. Ich bin da nicht 100% auf dem Laufendem.

      Aus Europa qualifizieren sich denke ich immer so 150 Spieler oder so, die WM selbst hat dann etwa 1000. Das ist halt ein richtig großes Turnier mit den wirklich besten Spielern der Welt. Selbst absolute Top Spieler, die in Deutschland quasi immer in den Tops sind, fahen da dann auch schon mal mit 2-7 oder so nach Hause.

      Es gibt bei Pokemon auch keine so stark getrennten Kartenpools, so dass das Metagame weitgehend dem normalen entspricht.

      Stell dir einfach vor, es gäbe jeden Monat eine YCS in Europa und die Sieger der YCS bekommen automatisch den Invite und die Reise. Der Rest sammelt auf YCS und Regionals Punkte und wenn sie die Punktzahl schaffen, dürfen sie auf eigene Kosten anreisen. TCG und OCG hätten den gleichen Kartenpool.

      Das Hauptproblem bei Pokemon ist die Verteilung der Regionals und wann und wo man wie viele Punkte sammeln kann. Das ist bisweilen extrem ungleich verteilt und bevorzugt aktuell massiv die UK Spieler. Gerade die deutschen Spieler sind aktuell ziemlich angepisst.

      pokemon.com/us/play-pokemon/po…emon-world-championships/
      pokemon.com/us/play-pokemon/po…earn-championship-points/
      pokemon.com/us/play-pokemon/po…-championship-points-tcg/
      pokemon.com/us/play-pokemon/po…s/regional-championships/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nimrod Hellfire ()

      Und wo unterscheidet sich jetzt das System von Pokemon von dem neuen für YGO? Der einzige Unterschied ist, dass bei Pokemon mehr Leute an der WM teilnehmen können. Und genau deshalb kommen da mit Sicherheit auch Spieler hin, die man nicht zur Elite zählen kann, weil die einfach überall hingefahren/geflogen sind.
      Das nimmt dem Event sogar noch Prestige.

      Das bisherige System für die YGO Worlds war auch nicht besonders gut, da man nur mit sehr viel Glück hinkam. Nur weil man Top4 auf der EM ist, heißt das ja nicht, dass man zu den 4 besten Spielern Europas gehört.

      Dieses neue Punktesystem ist an sich sehr gut durchdacht, weil mit vielen YCS Tops sich eine Menge Punkte sichern lassen. Allerdings müsste hier die Wertigkeit angepasst werden. 32er auf einer YCS ist eine bessere Leistung als z.B. 3ter auf einem WCQ. Die größere Schwäche liegt hier aber meiner Meinung nach darin, dass einfach andere europäische Länder diskriminiert werden. Was macht denn der Lette oder Slovake, wenn er zu den Worlds will? Er kann nur die EM spielen und da wurden ihnen sogar noch 2 Plätze weggenommen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von selfmader ()