In einem Land vor unserer Zeit - Extreme Dinosaurs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Castel schrieb:

      Ich sehe nicht, wo die Stärke von Chaofeng, bzw. dass es überhaupt zu der Situation kommt, den Brick, der Suanni ist, rechtfertigt.
      Ich hätte das ganze auch abschicken können, ohne nochmal etwas dazu zu schreiben, aber ich mache es mal trotzdem und fasse mich kurz:
      Wenn ich es in der Theorie nicht sehen kann, habe ich entweder etwas übersehen (weswegen ich warte, dass er mir zeigt, dass ich etwas übersehen habe oder ich eben richtig liege) oder ich habe Recht. Nur weil etwas im Testen öfters vorkommt, rechtfertigt das nicht die Theorie. Das würde dir aber schon mehrfach erklärt, auch in diesem Thread, deshalb werde ich jetzt nicht genauer darauf eingehen,
      @Castel
      Nur für dich:
      Theorie < Praxis.

      Wer dieses Konzept nicht akzeptiert lebt nunmal Weltfremd.
      Praxis ist nunmal eben die Realität.

      Egal wie sehr sich Leute dagegen wehren.
      Es wurde dir genannt warum er die Karte spielt, akzeptiere einfach das Leute andere Erfahrungen machen und hör auf Ergebnisse schlecht zu reden, weil dein Vorstellungsvermögen es nicht sieht.

      Mach RL Tests um zu sehen ob da etwas dran ist (ohne Vorbehalt) oder lasse es.
      Aber hör auf es schlecht zu reden ohne es wirklich zu wissen.

      Sorry wenn ich das jetzt an dir als Person auslasse, aber diese inkompetente Haltung von dir und anderen Usern nervt weil sie dem Grundprinzip des Strategiethreads widerspricht.
      Hier geht es nicht um ein Deckrating, (aka das alle in etwa gleich sind) sondern um Erfahrungen (welche dir mit Suanni fehlen), Ideen und Strategien.

      Es gibt kein Falsch oder Richtig.
      Und jede neue Idee hat das Recht eingebracht zu werden, weil jeder nunmal das Recht hat das Deck auf seine persönliche Art zu spielen. (was auch besser funktioniert als der Build von der Stange aka Netdecking)

      Falls noch jemand das Thema weiterführen will, kann er gerne einen Thread dafür aufmachen und ihn hier verlinken.
      For what is a man profited, if he shall gain the whole world, and lose his own soul?
      Matthew 16-26
      wenn theorie und praxis nicht übereinstimmen, ist die theorie unvollständig oder fehlerhaft. Und dann kann man diese fehler eben auch benennen.

      Das problem mit der praxis des testens ist, dass es nicht repräsentativ ist, wenn es nicht in enormer intensität durchgeführt ist. Daher Theorie>Praxis

      Und wenn suanni bei ihm bis jetzt nicht brickt, dann heißt das nicht, dass er gut ist, sondern nur, dass man beim testen lucky war
      "Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung" (Leonardo Da Vinci)
      @Geargiaplayer
      Du kannst aber in der Realität keine Representativen Tests durchführen.
      Dazu musst du zu stark in das Spiel selbst eingreifen und sämtliche Umweltbedingungen negieren (auch Abnutzung und ähnliches).

      Also ist dieses Argument ungültig.
      Falls du nicht verstehst was ich damit meine, frag mal Turnierspieler wie oft sie die Hüllen wechseln (also nach wievielen Duellen).
      Oder wie oft die das Deck wieder so hinsortieren das vor dem Mischen dieselbe Ausgangssituation gegeben ist, wie bei Test/Duel 1.
      USW.

      Bei YGO ist und bleibt es so das Theorie zu Orientierung OK ist, aber Praxis immer bedeutender ist.
      Was bringt es wenn deine Theorie sagt das in 5% aller Fälle das so vorkommt, aber der Spieler das in 100% seiner Tests so erlebt?
      Auf 10.000 Spiele mögen es vielleicht 5% sein, aber kein Deck erlebt überhaupt so viele Duelle.
      For what is a man profited, if he shall gain the whole world, and lose his own soul?
      Matthew 16-26
      Um was geht es denn hier schon wieder XD

      Die stochastik bleibt wohl immer gleich und wenn ich eine Karte sehen will Spiel ich sie dreimal. Mache mal die wage These Theorie=Praxis. Gut im Handwerk nicht :D
      Wenn ich Gold sarko sehen will sind 3 am besten.
      Wenn ich zuviele techs Spiel (z.b 8 hab ich fast mit Sicherheit 1-2 auf der Hand) etc
      Man kann doch Argumente nicht durch unwelteinlusse ungültig machen
      (müsste gerade übelst lachen die letzten Post lesen sich so lustig )
      Große Bestie am Himmelszelt
      höre den Ruf aus der Schattenwelt,
      steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
      bring mir den Sieg in diesem Duell.
      Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
      und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
      Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
      ich bin derjenige der dich erweckt.
      Erscheine in diesem Schattenduell,
      mit dir zu siegen ist mein Ziel

      Geflügelter Drache des Ra
      wenn ich 50 hände ziehe und fast nicht bricke, die theorie aber sagt ich müsste öfter bricken: Wie ist dann deine einschätzung/vorhersage/erwartung der nächsten 50 hände? Entsprechend der letzten 50 oder entsprechend der theorie?

      Wenn du hierrauf nicht theorie antwortest, bist du töricht und dumm.
      "Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung" (Leonardo Da Vinci)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Geargiaplayer ()

      Ferio von Cefiro schrieb:

      @Castel
      Nur für dich:
      Theorie > Praxis.

      Wer dieses Konzept nicht akzeptiert lebt nunmal Weltfremd.
      Theorie ist nunmal eben die Realität.

      Egal wie sehr sich Leute dagegen wehren.
      Es wurde dir genannt warum er die Karte spielt, die Theorie dabei ist aber wichtiger als ein paar Testergebnisse.

      Mach keine RL Tests um zu sehen ob da etwas dran ist (ohne Vorbehalt), da die Theorie als Argument zunächst ausreicht.


      Sorry wenn ich das jetzt an dir als Person auslasse, aber diese inkompetente Haltung von dir und anderen Usern nervt nicht weil sie dem Grundprinzip des Strategiethreads nicht widerspricht.
      Hier geht es nicht um ein Deckrating, (aka das alle in etwa gleich sind) sondern um Erfahrungen (welche dir mit Suanni fehlen, was egal ist, Gtünde stehen oben), Ideen und Strategien und natürlich die Theorie.

      Es gibt kein Falsch oder Richtig.
      Und jede neue Idee hat das Recht eingebracht zu werden, weil jeder nunmal das Recht hat das Deck auf seine persönliche Art zu spielen. (was nicht besser funktioniert als der Build von der Stange aka Netdecking)

      Falls noch jemand das Thema weiterführen will, kann er gerne einen Thread dafür aufmachen und ihn hier verlinken.

      Ferio von Cefiro schrieb:

      @Geargiaplayer
      Du kannst aber in der Realität keine Representative Tests durchführen.
      Dazu musst du nicht stark in das Spiel selbst eingreifen und keine Umweltbedingungen negieren.

      Also ist dieses Argument ungültig.
      Falls du nicht verstehst was ich damit meine, frag mal Turnierspieler wie oft sie die Hüllen wechseln (also nach wievielen Duellen). Normalerweise wechselt man Hüllen bei einem 2-Tage-Turnier am Anfang, nach Tag 1, da dann die Hüllen abgenutzt sind und eventuell vor den Tops, da hier die Wahrscheinlichkeit für einen Deck Check recht hoch sind.
      Oder wie oft die das Deck wieder so hinsortieren das vor dem Mischen dieselbe Ausgangssituation gegeben ist, wie bei Test/Duel 1. Dazu gibt es eigentlich keinen guten Grund, demnach wohl nie.
      USW.

      Bei YGO ist und bleibt es so das Theorie zu Orientierung wichtiger als Praxis ist, aber Theorie immer bedeutender ist.
      Was bringt es wenn deine Theorie sagt das in 5% aller Fälle das so vorkommt, aber der Spieler das in 100% seiner Tests so erlebt? Das bringt mir, dass ich weiß, dass es in den nächsten Duellen oder bei jemand anderen nicht passiert, ich mich keineswegs darauf verlassen sollte oder ich vielleicht etwas übersehen habe und es doch öfters passiert.
      Auf 10.000 Spiele mögen es vielleicht 5% sein, aber kein Deck erlebt überhaupt so viele Duelle, was egal ist, da die Theorie auch über kurzem Zeitraum meistens ihre Ergebnisse zeigt.
      Ich habe fast alles korrigiert, was du geschrieben hast, weil es einfach Schwachsinn ist.
      Um mal wieder das einfachste Beispiel zu erläutern, was es gibt:
      Ich ziehe in 40.000.000 von 40.000.000 Spielen Exodia Starthand. Was bringt mir das nun als Ergebnis?
      Überzeugt es mich, Exodia auf ein Turnier mitzunehmen, weil ich jedes Spiel gewinnen werde, da es ja im Testen so war? Nein, da die Theorie wichtiger ist, als die Praxis.
      Vielleicht hast du schlechte Erfahrungen mit Mathematik gemacht, aber wenn es darum geht, auf einem Turnier gut abzuschneiden, dann gilt in erster Linie die Theorie. Testen ist dann dafür gut, Dinge, die man in der Theorie nicht beachtet hat, zu bemerken und das Technical Play in jeder Hinsicht zu verbessern.
      Beim Deckbuilding spielt allerdings die Theorie die viel größere Rolle.

      Demnach heißt das, wenn mir als Argument gebracht wird, er spielt den Brick Suanni, um auf Chaofeng zu gehen, ist die wichtigste Frage, ob in der Theorie die Häufigkeit des Vorkommens den Brick rechtfertigt, beziehungsweise ob in der Theorie die Stärke Chaofengs den Brick rechtfertigt.
      So. Ich überlege Grade ob ich drescher oder gofu spielen soll.

      Zumindest spiele ich denglong Dino ohne Dia und Co. (Zu anfällig für brick und Sachen wie drident ) möchte ja nur denglong mit traps haben.

      Gofu und drescher machen ja das selbe. Bringen Monster auf daß Feld ohne normal aber Gofu macht halt links. Drescher ist gut für denglong.

      Wie werdet ihr jetzt im link format spielen? Laggia und vfd zusammen geht ja kaum in der normalen kombo
      Ich denke Thrasher ist besser, da er die Strategie des Decks eher unterstüzt. Die Link Monster, die es gibt, sind eigentlich noch nicht so krass, dass sich Gofu lohnt, finde ich. Man kann ja auch nur mit einer Extra Monster Zone spielen.
      Aber meine Frage bleibt immer noch, ob das 2nd nicht etwas zu schlecht ist. So viele Summons hat das Deck ja nicht wirklich, ich finde da sind die True Kings eigentlich ziemlich gut. Sonst könnte man überlegen ob man Gofu und Thrasher spielt, um besser 2nd gehen zu können.
      Diagram ist aj auch gut als Drident und Handtrap Bait, es ist ja nicht so, als dass der Gegner sonst nichts treffen kann.

      Im Link Format endet die Standard Kombo mit Suanni + Pillars, VFD und der Gegner startet mit 5 Handkarten.
      Alternativ kann mann Enterblathnir machen und der Gegner startet mit 4 Handkarten, ich finde aber VFD deutlich besser.
      Theorie und Praxis sind beide gleichermaßen wichtig und schließen sich nicht gegenseitig aus. Theorie ist dafür da um in der Praxis umgesetzt zu werden, die Praxis wiederum kann weitere Theorien erschaffen die es gilt diese in Ruhe abseits des Tisches zu durchdenken. Am Ende zählt natürlich das Ergebnis, klar, aber der Weg dorthin führt immer über diese beiden Säulen zusammen.

      Hier im Forum beleuchten wir nach Möglichkeit die Theorie soweit, dass sie in der Praxis zielgerichtet zum Einsatz kommen kann, Variablen wie Hüllenabnutzung, Stackkünste des Gegners, Pechsträhnen etc. haben hierbei keine Gewichtung da dies Dinge sind die man schlicht nicht in der Theorie erfassen muss und auch nicht sollte.

      Was Schlussendlich am Tisch passiert ist hingegen eine andere Geschichte, da spielen sowohl Varianz, eigene körperliche/geistige Verfassung, Vertrautheit mit dem Deck als auch die Memorisierung und Umsetzung von erworbenen Fähigkeiten und Wissen rein, letzterer Punkt wiederum wird von den Theorien unterstützt und verfeinert.

      Ich würde dennoch euch bitten wieder zum Thema zurückzukehren, hier geht es um prähistorische Riesenechsen und nicht (nur) um Theorie vs. Praxis.

      Edit:

      Knapp 10 Minuten geschrieben und anscheinend ist der Thread inzwischen wieder auf den Gleißen, weiter so.

      Edit2:

      Kurz aufgeräumt, Dinosaurier > Off Topic
      “Your living is determined not so much by what life brings to you as by the attitude you bring to life; not so much by what happens to you as by the way your mind looks at what happens.”

      “Out of suffering have emerged the strongest souls; the most massive characters are seared with scars.”

      Respect yourself. Respect others. Take responsibility for your actions.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Twinmold1986 ()

      @Castel

      Also bisher lief es gegen Zoo außer sie haben alles. Mit gofu wäre gaia das einzig gute aber wäre ein out auf drident. Dreschen das selbe. Giant Rex mit sarko teste ich auch aber Balancer fehlt ( ein Monster aus dem sd link Strike das wenn er verbannt wird ein Monster von der Hand holt) bzw auch mit draconnet mit Galaxy Serpent.

      Hoffe das ich bis Anfang August mein deck perfektioniere

      Castel schrieb:

      Ich sehe nicht, wo die Stärke von Chaofeng, bzw. dass es überhaupt zu der Situation kommt, den Brick, der Suanni ist, rechtfertigt.
      1xsuanni kannst als true material verwenden , chaofeng kann ein skill drain im gegnerischen zug sein, ist vdf material, kann dir einen tuner suchen bzw dir die bricks (yang zings) aus dem deck holen. würde chaofeng jeder zeit über zb. trishula spielen, wenn ich mich entscheiden müsste.
      Suanni triggert ja nur auf dem Feld, so wie jeder andere YZ. In der Hand ist er halt Futter für Agnimazud, aber als 1-off lohnt sich das irgendwie nicht, da sieht man den einfach zu selten.
      Chaofeng ist eine gute Karte, ja, aber rechtfertigt er Suanni? Du kannst ja Chaofeng nicht ausschließlich mit Suanni machen, sondern auch über andere Wege. It Denglong,
      Die YZ aus dem Deck zu holen ist kein Argument, denn entweder bringen sie dir wenig auf dem Feld, oder der Gegner lässt sie gar nicht erst triggert.
      Chaofeng > Trishula kann ja gut sein, aber darum geht es nicht. Es geht eher darum, ob sich Suanni als Brick lohnt, wenn du die YZ nur für die Negation Combo benutzt. Über Suanni geht Chaofeng dann ja mit Denglong, dann hätte man einen Feuer-Licht Chaofeng, was einem so gut wie Nichts bringt. Nur mit einem Lvl2 Denglong, Suanni und einem Babycera könnte man einen gegen Zoo guten Chaofeng machen. Gegen True Draco Decks ist Denglong eh schlecht. Also sehe ich nicht, wo sich der Brick lohnt.

      @XYZ-Liebhaber Mit Draconnet könnte man, wenn man schon Galaxy Serpent spielt, doch auch Brilliant Fusion spielen, oder?
      suanni wird eigentlich hauptsächlich als nebenKarte gespielt. Ab und an kommt er auch gut. Sein effekt ist nett. Er hilft beim Bau von denglong oder anderen synchros. Chaofeng ist wirklich nur als Sucher Für handtraps oder um YZ aus dem deck zu holen.

      @Castel habe ich getestet aber ist eher mäh. Zuviele engine machen das nur kaputt. Draconnet kommt leider auch nur 1st gut und ohne das der Gegner was hat. Ok gegen drident Wird getestet. Vlt ist gofu gut genug dafür. Immerhin ist Dragonnet und gofu auch ein stardust oder halt ein link.
      Hoffe Köln läuft es dann rund. Ich liebe Dinos und YZ war schon immer eines meiner Favoriten
      Vanilla Dinos mit der rescue Bande und 3 Ultraleiter oder so x.x ich bin selbst noch etwas verwirrt und geschockt das es Grade Dinos so extrem getroffen hat hätte man uns den true king wenigstens gelassen wäre alles nicht so wild aber jetzt ist blöd irgendwie
      Kaufe super nintendo Spiele einfach pn mit Angebot

      tja ich hab ka wie ich derzeit ne signatur mache daher xD hier nur der link
      (S)yosen!!!!wichtig !!!(h)acid,mitfahrgelegenheit,bujin deck,raigeki sr,5x absolute zero,2x nova master,veiler etc etc
      Weiß nicht was ihr habt. Die ganzen Loops wurden rausgenommen. Na und? Ihr verbannt mit Ultraleiter und Verschiedo genug Monster das man überlegen könnte Begräbnis aus einer anderen Dimension zu spielen, was ja jetzt passend auf 3 gekommen ist. So kann man nicht nur den Verschiedo öfters nutzen sondern auch die Kosten wiederholen mit Raptor.

      Würde aber wirklich über eine Rescue Engine nachdenken. Besonders mit dem neuen Wasser Link das jetzt kommt