Angepinnt Der Yu-Gi-Oh! Anime-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Das war kein Seitenhieb gegen ARC-V sondern spielt einfach nur die Verhaltensmuster im Sports Entertainment (Wrestling) wieder. Die Heels (Böse) genau wie die (Faces) spielen ihre Rolle und unterhalten. Und manchmal turnen sie auf die andere Seite um Storylines in Gang zu bringen. Und genau das ist hier geschehen. Ich denke es liegt nicht im Sinne von Shueisha, ihre eigenen Serien zu diskreditieren.
      Fand die Folge auch gut. Die Hanoi-Frau ist echt cool. Cooles Deck und interessanter Charakter. Auch Blue Angels Ansprache von wegen "Ich bin heute echt mies drauf, also lasse ich's mal an dir aus" (was sie leider im Laufe der Folge nicht wirklich beibehält) befeuert meine Hoffnung, dass sie tatsächlich böse werden könnte, wofür auch das tendenziell eher düsterere Design neuerer Trickstar-Karten (Bloody Mary, Black Catbat) spricht. Ich sehe tatsächlich ne reelle Chance, dass sie das Duell verliert. Wäre auch ne gute Gelegenheit für Playmaker, den Prinzen auf edlem Hoverboard zu spielen ;)

      Das Duell von Go fand ich hingegen eher meh. Immerhin: Dr. Genome war nicht so nervig, wie befürchtet. Und Darwin und Klonschaf Dolly als Kartengrundlagen waren nette Gimmicks für Leute, die sich ein bisschen mit Biologie auskennen.

      Lob an die Macher auch dafür, dass sie kein einziges Duell der AI-Squad gezeigt haben, statt ein paar Folgen lang Duelle mit ewig gleicher Opening-Combo von Gesichtslosen Duellanten zu zeigen, wie es in Arc-V gern gemacht wurde.

      Meine Fan Fiction auf eTCG - Yu-Gi-Oh! PHOENIX
      Serie 1 / Serie 2
      Ich habe auch nicht gesagt, dass es mir gefallen würde. Die beste Möglichkeit, die ich mir vorstellen könnte, wäre, dass das neue Another-Virus (ich meine, das Hanoi Chick hat gesagt, dass sie auf Blue Angel eine neue Version anwenden will) sie, statt dass sie Bewusstlos rumdümpelt, auch zu einem Hanoi macht und sie dann anfängt, Playmaker und Go zu jagen.

      Meine Fan Fiction auf eTCG - Yu-Gi-Oh! PHOENIX
      Serie 1 / Serie 2
      Diese Folge ist das schlimmste Beispiel von Show, not Tell seit Naruto.
      Das Deck von Miss ich habe keinen Namen, aber ich beginne mich zu frage ob gut ist was ich mache, nachdem ich es getan habe, ist der einzige Lichtblick hier. Wobei ich es anrechne, dass Aoi zumindest so etwas wie einen eigenen Charakterark hat.
      Tempel der Könige war cool zu sehen, auch wenn sie Karte NATÜRLICH keine Animation bekam.
      Das Virus hat zwar sehr wenig mit den normalen Viruskarten zu tun, außer den Kosten, aber alles in allem ein gutes Deck. Und hier haben wir tatsächlich mal einen Charakter der Mitdenkt und jemanden der schlicht deshalb im Nachteil ist, weil alle seine Karten bereits öffentlich bekannt sind.
      Natürlich erwarte ich keine wirkliche Konterstrategie, die ihre eigene Spielweise auskontert, indem sie beispielweise den Namen aller Karten auf dem Feld umändert, wodurch viele ihrer Effekte keine Wirkung mehr hätten, aber ich denke sie hat Konter für einzelne Asskarten von ihr.


      Als nächstes bekommen wir ein neues Ending, aber kein neues Opening.
      Das erste Ending war scheiße, aber dieses hier ist grund solide. Nur hoffe ich, dass das Opening einfach spät dran ist und später nachkommt.

      Dann hätten wir Yamamoto dessen Name ich mir nur merken kann, weil der Lahme Joke ständig gebracht wird. Sie werden bedroht weil sie die Identität von Playmaker kennen könnten, obwohl die Virtuelle Welt und die reale nicht im geringsten miteinander verbunden sind und sie demnach nicht fähig sind ihm zu folgen, also warum sollte sie das glauben? Ähm, Baira.

      Und warum ist es ein dramatischer Moment für die Reporter, wenn sie das Duell mit Aoi aufzeichnen? Am Ende können sie das Material ja wieder löschen, es gibt nicht wirklich Schaden dadurch. Oder stehen sie direkt in Verbindung mit diesem Ansager? Wenn, dann ist das nicht wirklich Job eines Reporters, da die meisten Duelle dort eigentlich nur for Fun sind und keine Lifenachrichten erfordern. Außerdem wurde uns das auch nie direkt gesagt.


      Yugioh-Survival schrieb:

      Hat sich die Serie jetzt verbessert? Mein Letzter stand war Folge 12
      Geschmackssache, ich sage nein.

      Leseleff schrieb:

      befeuert meine Hoffnung, dass sie tatsächlich böse werden könnte, wofür auch das tendenziell eher düsterere Design neuerer Trickstar-Karten
      Denke ich eher nicht. Für so eine Charakterentwicklung wäre es erstmal nötig, dass sich der Autor für seine Story interessieren würde. Dazu im nächsten Zitat mehr.

      Leseleff schrieb:

      Ich sehe tatsächlich ne reelle Chance, dass sie das Duell verliert. Wäre auch ne gute Gelegenheit für Playmaker, den Prinzen auf edlem Hoverboard zu spielen
      Aber um es mal sachlich zu nehmen, anstatt dass man mit der eigentlichen Story weitermacht gibt man sowohl Gongenzaka, oh sorry ich meine Go und Aoi nochmal Einführungsepisoden.
      Das ganze Duell ist nur dazu da, sie in den Hauptplot einzuführen.
      Aoi hat eine klare Motivation, sie möchte mitkämpfen, leidet aber unter ihrem Bruder der ihr das nicht zutraut. Da sie ihre Meinung von anderen abhängig macht, wie jedes gute Tokengirl -Sorry, muss sie nun sich selbst beweisen, dass sie mitkämpfen kann.
      Ein guter Beweis für dieses Verhalten sieht man an dem Virus. Als sie daran erinnert wird schreit sie heraus, sie wolle nicht daran erinnert werden, anstatt dass sie einfach genervt meint, man solle sie nicht daran erinnern. Damit bittet sie quasi ihre Gegnerin darum, anstatt es zu simpel zu fordern.

      Was ist dann Gos Story in der letzten Folge? Go ist anders als Aoi, er ist ein Mann. Männer sind dazu gedacht Mutig zu sein und ihre Schwächen zu überkommen. Go wiederum bekomme spontan einen Jugendfreund der ihn rein zufällig inspiriert hat der zu werden, der er heute ist. Anhand des extrem generischen Designs kann man schon jetzt sagen, dass dieser niemals wieder einen Auftritt haben wird.
      Nun er trifft also auf LordGenome, oh sorry falscher Anime. Dr. Genome. Dieser sieht 1 zu 1 aus wie der Sicherheitsmann der Zaizen ersetzt hat nur in Grün, huray!
      Nun gut, dann wechselt er zu Dark Onizuka. Und mit dem sieg als normaler Onizuka schafft er es zwei Dinge klar zu stellen.
      1) Er wurde durch seine Niederlage nicht korrumpiert sondern ist fähig damit fertig zu werden. Er ist ein rundum guter Kerl.
      2) Er ist trotz seiner Niederlage noch stark. Scheinbar war das nötig zu sagen, da der Autor der Meinung ist, dass jeder Charakter der einmal verliert gleichzeitig ein Haufen menschlicher Müll ist in den Augen der Zuschauer. Deswegen lässt man ihn gegen einen Gegner gewinnen um zu zeigen wie Badass er doch ist, trotz dieses kaum verzeihbaren Fehltritts.

      Leseleff schrieb:

      Und Darwin und Klonschaf Dolly als Kartengrundlagen waren nette Gimmicks für Leute, die sich ein bisschen mit Biologie auskennen.
      Ich fand sie extrem offensichtlich und denke nicht, dass man sich groß mit der Thematik auskennen muss, um die Anspielung zu verstehen.
      Außer vielleicht, dass Darwin als Vogel dargestellt wurde und seine erste Metapher sich um Finken drehte.

      Leseleff schrieb:

      Lob an die Macher auch dafür, dass sie kein einziges Duell der AI-Squad gezeigt haben, statt ein paar Folgen lang Duelle mit ewig gleicher Opening-Combo von Gesichtslosen Duellanten zu zeigen, wie es in Arc-V gern gemacht wurde.
      Ich denke schooooooooon, dass es langweilig wäre die selbe Nautilus Kombo zu sehen, aber das war ein großer Krieg aus 1000 Duellanten. Denkst du nicht, man hätte zumindest für ein paar SEKUNDEN!!!! das Schlachtfeld zeigen können?
      Mit am Boden liegenden Hanoi, mit Monster überall und immer nachrückenden Truppen?
      Außerdem war das Hanoi Duo dermaßen Brocken, ich meine Yuusaku hatte eine harte Zeit gegen einen einzigen und Aoi hatte ein langes Duell gegen einen anderen. Wie können zwei Typen 500 davon besiegen? Und das innerhalb von 30 Minuten? Das kann man bei Leuten wie Aporia, oder Yubel bringen, aber so früh im Game ist das einfach idiotisch.
      Ein Kriegsark in Yugioh wäre eigentlich eine coole Sache. Es gäbe richtige Ränge die die tatsächliche Stärke der Charaktere einteilen würde und jede Menge Schlachten und viele der weniger wichtigen Duelle könnte man nur anschneiden, oder im Hintergrund abspielen. Es ist einfach verschwendetes Potenzial.

      Sunaki-sama schrieb:

      Ein Kriegsark in Yugioh wäre eigentlich eine coole Sache. Es gäbe richtige Ränge die die tatsächliche Stärke der Charaktere einteilen würde und jede Menge Schlachten und viele der weniger wichtigen Duelle könnte man nur anschneiden, oder im Hintergrund abspielen. Es ist einfach verschwendetes Potenzial.
      Genau das hat man doch mit Arc-V probiert und ist wie sie es umgesetzt haben katastrophal gescheitert

      Cerus schrieb:

      Genau das hat man doch mit Arc-V probiert und ist wie sie es umgesetzt haben katastrophal gescheitert
      Das lag aber nicht am Konzept, sondern an der Execution.
      Das zu erklären ist eigentlich recht einfach. Du erinnerst dich an den Battle Royalark im ersten Turnier?
      Jeder kämpft gegen jeden? Yuya wird von diesen Raijin, Fujinpunks angegriffen und von Dennis gerettet, Yuzu kämpft erst gegen den Lampetyp und die Arktikbitch und wird dann mit Selena konfrontiert und nebenbei gibts noch diese Elitetruppe die offstream von der Obelisk Force massakriert wurden.
      Und in dem Ark fand auch noch das Duell Shun Vs Sora 2.0 statt und Yuzu musste vor Yuri fliehen.
      Es ist dort wirklich viel passiert, in nur ein paar Episoden.
      Du weißt ja, Ark-V hatte immer ein grausiges Pacing.
      Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass es eigentlich nie ein Krieg war in Ark-V zumindest keine Schlacht zwischen zwei größeren Parteien, sondern eher die kleine Truppe die einen Vorstoß wagt.
      Man hat eigentlich nie eine Situation gehabt in der alle Lancers gleichzeitig in Duelle verstrickt wurden.
      Und wie gesagt in der Version, wäre das meiste eh offstream oder im Background.
      War da Steelswarm Herkules in der Vorschau? Ich hoffe, denn das wäre wirklich mal geil.
      Nächste Episode ist Filler, schätze ich mal.

      Diese Episode war mal wirklich, wirklich schlecht. Die Serie versucht wirklich Show not Tell umzukrempeln. Wir bekommen also ein klein bisschen Backstory eines Onshotcharakters.
      Sollen wir jetzt heulen, oder was? Das ein generischer Charakter, mit einer super generischen Story über dessen Motive wir kaum etwas wissen, außer das sie mit Revolver aufwuchs und ihn beschützen möchte jetzt plötzlich einen neuen Weg einschlägt und sich opfert.
      Die Anothers wurden befreit, nachdem man fast wieder vergessen hat dass das ein Problem war.
      Ich habe selten eine Serie gesehen die so wenig Gefühl vermittelt.
      In der realen Welt wären die Another sicher ein Problem, aber hier gab es keine einzige Person mit Namen, die davon betroffen war und wir sehen nicht mal die Reaktion von Eltern und Freunden, oder irgendwas was uns ein Gefühl von Trauer, oder Gefahr vermittelt.

      Und bin ich der einzige der die Szene mit dem Haus auch so dämlich fand?
      Aoi fliegt da durch als wäre die Wand aus Pappe, aber halt es waren zig Wände.
      Und wir erfahren immer noch nicht, wozu diese Wolkenkratzer überhaupt da sein sollen? Nein?
      Der Punkt ist ja, solche Szenen können cool sein und vermitteln was für Power hinter dem Angriff steckt. Wenn man das aber so lieblos hinklatscht dann verfehlt man das Gefühl von Power, Gefahr und Dynamik das aufkommen sollte.

      Und nicht zuletzt dürften die Anothers nur deshalb entstanden sein, um Yuusaku anzulocken.
      Wenn dieser aber eh immer wieder ankommt, um sich mit den Rittern zu messen, wozu waren sie dann da? Und warum erpresst man ihn nicht einfach damit?
      Ich denke der Anime ist so schlecht durchdacht, dass der Autor keine Ahnung hat was er nun schrieben soll. Ich denke der Autor weiß wirklich nicht wie es weiter geht und wie Yuusaku mit seinen Ermittlungen weiterkommen kann.
      Was witzig ist, denn man kann vieles über Ark-V sagen, aber bereits in einem der ersten Openings sah man diesen Trog in dem die Karten hineinfielen und die Girls als würden sie hinterherfallen, was sich am Ende bewahrheitet hatte.

      Ich finde es wirklich schade so zu ranten, denn wenn ich gutes sehe, dann gestehe ich es dem Anime auch zu. Aber leider hat sich alles bewahrheitet.
      Gon und Aoi haben beide einen Oneshot Gegner bekommen, um als Maincharaktere eingeführt zu werden und jeder bekam zusätzlich noch ein Link 4 Bossmonster als Power up. Mehr ist nicht passiert.
      So genau wie Sunaki-sama habe ich die letzte Folge nicht gesehen, aber die mangelnden Emotionen, die ich für die Charaktere aufbringe, kann ich bestätigen. Ich ahne zudem, dass alsbald wieder eine Filler-Episode als Zusammenfassung der vorigen Geschehnisse kommt - aussetzen neuer Folgen und deren Bringen alle 2 Wochen geht ja wohl nicht, die Macher MÜSSEN liefern.
      Die Folge war ganz solide. Der erste Deathdraw seit Aporia Vs Zone.
      Man sah ein paar echte alte Karten und Lonely Brave hat den Text des Wizard extra nochmal vorgelesen.
      Ist nicht schlecht. Kann man OK finden, fraglich ist nur wer die Karte gestohlen hat.
      Yuusakus Kumpel vielleicht? Denke der wird noch zum Verräter.
      Ah ja genau, den hatte ich auch nicht mehr auf den Schirm. Irgendwas muss er ja mal machen.
      Ich sehe auch ehrlichgesagt keine Motivation für ihn, irgendetwas zu machen, außer seine Kumpels zurückzuholen, deshalb hatte ich ihn trotz der Anfangssequenz nicht mehr auf den Schirm.
      Manchmal stehe ich gnadenlos auf den Schlauch. Das war echt bescheuert.
      Ähm ja nach der aktuellen Folge war es niemand anderes als Ignis und scheint auch die ganze Zeit nur so zu tuen als wenn er ein clown wäre. Ignis ist der Hauptatagonist am Ende wollen wir wetten? Er hat dafür gesorgt das Faust entsorgt wird und er wollte nicht das Faust zu ende spricht. So wie es aussieht, ist es wohl sehr gut begründet wieso Hanoi Ignis auslöschen will. Da alle 4, Revolvers Vater, Faust, die Ärztin und der verrückte Dr alle am Vorfall vor vielen jahren gearbeitet haben, will Ignis sich wohl einem nach dem anderen entledigen. Angefangen mit Revolvers Vater der angeblich tot sein soll, aber in der Cyberwelt weiter lebt. Jetzt ist nur die Frage wie SOL da mit drin steckt. Haben sie vllt mit Ignis zusammengearbeitet?

      Die Episode würde von mir sogar sehr gute Bewertungen bekommen, wenn es nicht zwei Sachen gäbe, die mich stören.
      Erst einmal, wenn man ständig aufpowert dann ist irgendwann die Luft raus. Das ist quasi der Michael Bay Effekt. Bei Dragonball Z wars auch so.
      Es ist eher lahm, wenn er von in den ersten 30 Episoden drölftausend Extradeckmonster hat und natürlich ist auch jedes davon total OP. Finde auch das Faust etwas zu schnell geschlagen wurde, dafür dass er die Nummer 2 in Hanoi ist. Oder verwechsle ich ihn und er sah Revolvers Vater nur sehr ähnlich?

      Zweitens, wer in der letzten Episode nicht aufgepasst hat weiß es spätestens jetzt.
      Das es Ignis war macht das ganze Mysterium kaputt und das hätte nun wirklich nicht sein müssen.
      Man hätte Yuusaku später zeigen können, wie er zusammenfügt, dass nur Ignis und sein alter Kumpel wissen das er Playmaker ist und von dessen Klassenkameraden wissen und Zugang zu seinem Deck haben.
      Das Ignis eine Art Peilsender an der Karte angebracht hat, war auch furchtbar random.
      Man hätte auch ohne diese Hinweise darauf kommen können. Ähnlich wie in dem Kampf gegen Zaizen, wo dieser diese Symbolische Kombo aus Engel und Kerberos gespielt hat. Ich bin kurz zuvor darauf gekommen und hätte den Hinweis mit dem
      Nicht gebraucht.