Viele Fragen zum Wiedereinstieg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Viele Fragen zum Wiedereinstieg

      Hallo Community,

      nachdem ich vor über fünf Jahren meine Karten verkauft habe, hat mich die letzten Tage und Wochen wieder das Sammelfieber gepackt. Ich habe die letzten Monate und Jahre immer mal wieder online gespielt (Beispielsweise die App für das iPad), aber jetzt möchte ich wieder richtig anfangen. Ich habe zwar noch paar Karten daheim, aber 95% davon sind wertlos und unspielbar, der Rest so Sachen wie Sangan in Common usw. Mein Ziel ist es nun erstmal ein Deck zu bauen, mit welchem ich wieder einigermaßen erfolgreich zocken kann. Ich bin zwar mit den meisten neuen Spielmechaniken vertraut, Ahnung vom Meta hab ich aber null. Deswegen hatte ich mir gedacht, dass ich mir zum Start ein Anti Deck baue. Die habe ich schon früher gern gespielt (Wie das Licht-Neos-Gemini Anti, vielleicht erinnert sich ja noch jemand an das Deck um 2010,2011 rum), und die sind auch nicht allzu schwer zu spielen. Also habe ich mich etwas schlau gemacht und bin auf das Barriere Deck gestoßen. Da sind mir erstens die meisten Karten bekannt, und zweitens spielt sich das ganz ähnlich wie das Anti von damals. Was mich aber ziemlich abschreckt sind die aktuell horrenden Preise von Staples. Von den Common TT, MF und Super Rare Duality und Warning scheint ja heutzutage keine Rede mehr zu sein, da blecht man ja schon für ein Playset Demise 50 und aufwärts.

      Also komme ich zu meinen Fragen

      Ist das Barriere/Pachy Deck konkurrenzfähig?

      Welche der teuren Staples sind wirklich von Nöten?

      welchen etwaigen Ersatz gibt es für diese?

      Wie groß ist die Gefahr eines zeitnahen Reprints? (Es war damals sehr schmerzhaft für mich und meinen Geldbeutel, als Duality als Super Rare Reprintet wurde)

      Welche anderen Anti Decks sind konkurrenzfähig (Grabwächter maybe?)?


      Wenn ihr mir bei diesen Fragen weiter helfen könntet, und mir den Wiedereinstieg erleichtern könntet, wäre das super!

      Ich hab Lust, endlich wieder ne Spielmatte vor mir zu haben, und auf den Topdeck BLS zu hoffen (Oder was man heute halt so spielt)

      Freu mich auf eure Antworten :)
      Also BLS spielt man immer noch :p

      Erstmal willkommen zurück. Anti ist auf jeden Fall ein interessanter Pick, ich weiß aber nicht, ob Barrier-Statue da der beste Einstieg ist. Anti-Decks, die zur Zeit "spielbar" sind, wären aber Josenju, Qli und mit Einschränkungen auch Satellar (Satellar ist eine Mischung aus Anti und Combodeck, mit Fokus auf XYZ). Ich habe auch schon Barrier-Statue Decks gesehen, aber nie, dass sie gut abschnitten.

      Das "spielbar" habe ich hier in Anführungszeichen gesetzt, da zur Zeit Paläozoisch das Meta dominiert, zusammen mit Zoodiac und während letztere eine gewisse Anfälligkeit gegen Anti haben, sind Paläos das Anti-Deck gegen Anti-Decks, da sie ihre Monster beschwören, wenn auf dem Spielfeld Fallen aktiviert werden.

      Grabwächter haben durch das Erratum von Necrovalley einen entscheidenden Push gegen Paläos erhalten, aber sie sind einfach sehr langsam und anfällig.

      Alle diese Decks spielen ganz gerne Demise, Satellar, wären da eine rühmliche Ausnahme. Allerdings kann man je nach spielerischem Umfeld sehr viele der teuren Karten weglassen. Also je nachdem, wo und gegen wen du spielst wäre die Antwort zu den Karten: Weglassen kann man in Anti fast alles teure, und es eben mit Mirrorforces, Book of Moon oder Paläos auffüllen, aber das geht eben massiv an die Spielstärke, jenachdem, was man cuttet.

      Alternativ steht es auch immer offen Paläos selbst zu spielen, die man auch relativ günstig anfangen kann und die einen starken Anti-Charakter haben, aber leider recht schwer zu lernen daherkommen und wenn man sie vervollständigen will mit guten 1000 Euro eines der teuersten Decks werden können, die man sich z.Z. bauen kann (Max-Rarity-Kram jetzt mal ausgenommen).

      Um den Part zu der Deckfrage abzuschließen, kann ich dir, falls auch Interesse an nicht-Anti-Decks bestehen könnte Deskbots ans Herz legen, da diese relativ günstig sind, eine schöne Learning-Curve haben und sich relativ schrittweise mit "teureren" Karten upgraden lassen. der liebe @NinoYGO hat über das Deck gerade erst einen Artikel geschrieben.

      Zu den Reprints traue ich mich nicht wirklich etwas zu sagen, auch, wenn Strike und Desires wahrscheinlich in den Megapacks einen Auftritt haben werden.




      Für alle die gerne lesen, schaut doch mal hier rein: Class Zero