Magier Deck

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dir ist bewusst, dass DM insbesondere, für das, was es kann, ein sehr teures Deck ist und selbst die Keycards dein Budget schon mehr oder weniger sprengen würden?

      Für den Anfang würde sich doch eher etwas günstigeres und stärkeres anbieten, oder? Falls nicht müsstest du auf jeden Fall mit einem sehr suboptimalen DM Deck spielen, falls dir soetwas keine Probleme bereitet, aber zumindest ich kann aus Erfahrung sagen, dass Decks, in denen einem die wichtigsten Karten fehlen schnell für Verdruss und das Vergehen des Spaßes am Spiel sorgen.


      Für alle die gerne lesen, schaut doch mal hier rein: Class Zero
    • Das heißt mein 100 Euro PK Fire ist dann auf dem gleichen Level, wie 100 Euro True Draco, die effektiv keine Karten ihres themas spielen dürfen, weils sonst zu teuer ist? Das ist lächerlich. Das Niveau wird maßgeblich durch die Themenwahl beeinflusst, nicht durch das Budget. Dein Dark Magician würde dann z.B. sehr wahrscheinlich gegen ein 10-20 Euro Deskbot Deck verlieren, wenn du Pech hast. Also falls du ein Deck genau für eine 100 Euro Beschränkung suchst, bist du bei DM etwas falsch, falls du ein gutes Dm Deck suchst, bist du bei einer 100 Euro Grenze falsch...


      Für alle die gerne lesen, schaut doch mal hier rein: Class Zero
    • Meiner Meinung nach sind die sechs preiswertesten und stärksten Low-Budget Decks: Deskbot, Paläozoisch, Spiraldrachen, Kuscheltiere, Dino und Raubpflanzen.

      Alle Decks bekommst je nach Extradeck und Ausmaximierung zwischen 1-100 euro. (Paläozoisch pur in seiner Grundform (ohne Froschengine) kostet aufgrund der extrem preiswerten Karten nur ca. 1 Euro. Ausmaximiert mit Kröte bist du dann locker bei 100, wobei Krötelig umwerfend den Hauptteil der Kosten ausmacht) Realistischer Durchschnittswert für die Themen sind so ca. 30 Euro. Je nach Händler und Verfügbarkeit geht es natürlich nach oben oder unten.

      Kurze Erklärung zu den Decks.:

      Deskbot
      -Ist ein Schwarm-Deck, welches sehr schnell das Feld floatet und dadurch enorm viel Angriff erhält (10.000+ATK sind da keine Seltenheit). Man gewinnt also meist sehr schnell und effektiv.

      Paläozosich
      -In der heutigen Zeit gehen spiele meist nicht länger als 2-4 Runden. Paläozoisch stellt hierbei eine Ausnahme dar, weil das Deck fast nur aus Fallen besteht und darauf ausgelegt ist den Gegner am Aufbau zu behindern und dann nach und nach sein eigenes Feld aufzubauen. Das Deck spielt sich sehr strategisch und macht auch echt spaß. Ziel ist es Fallenmonster zu beschwören und diese zu sehr starken XYZ Monster zu überlagern. Da das Deck sehr stark von den Fallen abhängt sind Karten wie Jinzo und co. natürlich ein richtiges Problem fürs Deck. Wenn ihr im Freundeskreis spielt kann es also schnell passieren, dass die Gegner mit Antikarten kommen, gegen die du es dann sehr schwer haben wirst. Ohne Anti-Karten hat das Deck aber immernoch Turnier-Niveau und dürfte wohl zum stärksten der hier gelisteten Themen gehören. Wenn die Gegner sich darauf einstellen ist es jedoch wohl das schwächste. Dessen sollte man sich hier schon bewusst sein.

      Spiraldrache
      -Abseits von Hitzewelle die mittlerweile sehr teuer geworden ist stellt dies auch ein Deck dar, welches nur aus preiswerten Karten besteht. Das Deck basiert auf normalen Monstern und hat zum Ziel das Bossmonster aufs Feld zu rufen und dadurch zu gewinnen. Das Bossmonster selbst hat zwar nur 2900 ATK, aber es gibt sehr viele Fallen und Aufrüstungen, so dass auch stärkere Monster kein Problem darstellen. Genau genommen ist es ein modernes "Umi"-Deck, falls dir das noch etwas sagt.

      Dino
      -Ein Deck welches in der Low-Budget Variante aus dreimal dem Structure-Deck besteht. Das Deck kostet dich also ca. 30 Euro. Es basiert darauf schnell dein Bossmonster zu rufen, welches sogut wie jeden Gegner aufgrund seiner Stärke oder Effekten besiegen kann. Wenn das nicht hilft versucht man so viele Karten wie möglich zu verbannen (was sehr schnell geht) um dann mit Tyranno Infinit mit ca. 6000+ATK den finalen Schlag zu starten.

      Kuscheltiere:
      -Das Deck versucht möglichst schnell seine ziemlich mächtigen Schreckenspelz-Fusionsmonster aufs Feld zu bekommen und dann in Runde zwei zu gewinnen. Solange die Fusionen nicht vereitelt werden kann das Deck richtig eskalieren mit unzerstörbaren Monstern, Monster die 4+ mal hintereinander mit über 2500 ATK angreifen können, Karten die 3+Karten des Gegners einfach so zerstören etc.

      Raubpflanzen:
      -Setzt ebenfalls auf Fusionen funktioniert spielerisch aber etwas anders. Sie arbeiten mit Spielmarken, welche man auf gegnerische Karten legen kann. Dadurch werden diese Monster zu Stufe 1. Dann gibt es Karten welche gegnerische Monster mit Marken als Tribut anbieten um sich selbst Spezialzubeschwören (sogar aus dem Friedhof heraus, was echt fies ist), Karten welche automatisch einen Kampf gewinnen, wenn die Stufe des gegnerischen Monsters geringer ist, Karten welche gegnerische Monster mit Spielmarken wegfusionieren und vieles mehr. Das deck basiert daher auf Fusionen kann aber auch ohne gefährlich werden. Es ist eher das zusammenspiel aus allen Komponenten, welches das Deck zur stärke verleiht. Das liegt auch daran, das Pflanzen allgemein sehr guten Support besitzen.

      Es gibt sicher noch mehr preiswerte starke Decks, aber das hier sind die, welche ich kenne und empfehlen kann. Selbst auf Locals kann man mit diesen Themen noch hier und da etwas reißen.

      Jenach Stärkelevel den ihr spielt empfehle ich dir sogar 2-4 der hier genannten Themen (oder andere preiswerte Decks) zu spielen, um ein wenig Abwechslung zu haben und damit sich deine Gegner nicht auf dich einstellen können. Auch mit mehreren Themen kannst du in deinem Budgetbereich bleiben. (Beispiel: Low-Budget Dino 30 Euro, Low Budget Raubpflanzen ca. 25-30 Euro, extrem Low Budget - Paläozoisch (ca. 1 Euro) und Spiraldrachen - ca. 30 Euro). Dann hast du vier verschiedene Decks welche sich alle anders spielen und dennoch stark sind. Wenn dir das Spiel dann spaß machst kannst du auch überlegen auf längere Zeit weiter zu investieren und dann nach und nach Staples und Extradeckmonster zu besorgen, welche die Themen dann noch stärker machen. Aber das brauchst du eigentlich nur, wenn ihr regelmäßig auf Locals spielen wollt.

      Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jack_Kabotcha ()

    • Jack_Kabotcha schrieb:

      Wenn dir das Spiel dann spaß machst kannst du auch überlegen auf längere Zeit weiter zu investieren und dann nach und nach Staples und Extradeckmonster zu besorgen, welche die Themen dann noch stärker machen. Aber das brauchst du eigentlich nur, wenn ihr regelmäßig auf Locals spielen wollt.
      Würde vielleicht schauen, dass man ein paar Stapels direkt bekommt. Handtraps wie Ghost Ogre oder auch Karten wie Twister (wenn man das Dino Deck nicht kauft) sind immer gut.