Geister alter Legenden - Der Metaphys-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Main
      20 Monster:
      3-Ragnarok
      3-Deadalus
      3-Nephtys
      3-Tyrann
      3-Köder
      1-Vollstrecker
      2-Schnee
      2-Gesicht

      13 Zauber:
      3-Asymetaphyse
      3-Seelenübernahme
      1-D-Riss
      3-Gold-Sarko
      3-Topf der Gegens

      7 Fallen:
      1-marcro
      1-kräfte rauben
      2-Meta Dimension
      3-Meta aufstieg

      15 Extra:
      2-Horus
      1-Engel von Zera
      1-blutroter Klingenkämpfer/oder ne x-beliebige bessere 8er synchro XD
      1-Hipper Hoshi
      1-Underclock
      1- Nr. 41
      1- Castel
      1-Cowboy
      1- Nr 82
      1- Minerva
      1- Nr 38
      1- Utopia
      1-S39 blitz
      1- Nr 11
      Also das Extra nutze ich so eigendlich garnicht bis auf Horus oder minerva.

      So läuft es ganz gut, spiele es aber hauptsächlich nur gegen einen spieler bei mir im laden, er spielt Lightsworn und resolft oft isolde und regt sich dann über meine LP auf XD

      als optionen habe ich noch ein paar karten:
      2-Wasserfall
      3-Reiß. Tribut
      3-Strike
      1-Meta. Dim
      1-Rex
      1-Dotscraper
      1-Balancer-Lord
      1-Loch
      3-Meta. Faktor (2. Eff. - Gegner kann auf Metap.-Monster Effekte nicht reagieren)
      2-Landformen
      2-kreuzen
      Hab ich alles schon im deck gehabt, kann man auch spielen.
      Kreuzen war bei mir manchmal tot deshalb is sie erstma wieder raus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von C-O-N-A-N ()

      Schnee spiele ich auf 1, da ich aufgrund von Vollstrecker und dem ständigen Verbannen kaum Karten im Friedhof habe. Hab auch schon überlegt sie ganz zu kicken, aber neben Vollstrecker ist sie die einzige Möglichkeit Karten im Friedhof zurück ins Spiel zu bekommen. Besonders Necroface.

      Ich glaube Kreuzen beißt sich auch etwas mit Snow. Da beide Ressourcen vom Feld und von der Hand nutzen können. Sie nehmen sich also die Materialien weg. Da Snow noch aus dem Friedhof verbannt und dazu auch noch Fallen ist sie vielleicht doch besser. Ich muss da noch viel testen.

      Was hältst du von Honest? Ich finde in Verbindung mit Ragnarok ist sie extrem stark, da man dadurch ein Monster Spezialbeschwören kann und dann den Effekt durchbekommt. Daedalus säubert zum Beispiel das Feld. Selbst Köderdrachen kann durch ihn etwas abräumen. Im Friedhof könnte man ihn dann für Snow nutzen. Ich teste ihn gerade auf 3.

      Vollstrecker spiele ich eigentlich nur weil ich Spaßspieler bin. Insgesamt halte ich ihn nicht für so stark. Das Setup ist an sich recht schwer, auf der Hand ist er tot und hat auch keinen Effekt wenn er verbannt ist. In meinen Testspielen habe ich den zweiten Effekt auch kaum durchbekommen, da ich mit meinen Fallen/Zauber Setup fast immer mehr Karten kontrolliere. In der Regel wird er einfach ins Deck gemischt oder zurück auf die Hand gegeben. Da empfinde ich Snow als die bessere Variante (wenn es um Recycling der Ressourcen geht).

      Topf der Gegensätze ist eigentlich eine gute Idee, aber irgendwie ist das auch Zweischneidig. Immerhin kann man ja auch etwas in seiner eigenen Standby-Phase spezialbeschwören. Er ist nur first Turn wirklich gut. Ich werde es auch mal testen, aber ich denke mal Kreuzen gefällt mir da besser. Vor allem in meiner Variante, damit der Gegner dann nicht erfährt das ich Honest spiele oder auf der Hand habe.

      Ich sehe gerade du spielst Factor nicht. Ich mag die Karte aufgrund beider Effekte. Manchmal hat man ja wirklich kein Ragnarok auf der Hand und somit würde man ja bricken. Aber ein Beatstick + Decoy Dragon + irgendwas verbanntes ist schonmal ein Start der perse nicht verkehrt ist. Ich spiele sie dreimal, auch als Futter für den Vollstrecker.

      Seelenübernahme spiele ich hingegen nur 1 mal. Aber auch da bin ich am überlegen mehr mitzunehmen. Metaphysisch ist ja recht langsam und so kann man etwas Zeit gewinnen. Aber letztendlich ist jede Seelenübernahme eine Karte weniger auf der Starthand für irgendwelche Komboplays.

      Generell hat Metaphysisch ein ziemliches Platzproblem, da man fast alle Metaphysischkarten auf drei Spielen sollte, damit Ragnaroks & Necrofaces Effekte konstanter passende Karten treffen.
      Ich spring dann auch mal wieder rein.

      @Jack_Kabotcha Erstmal zum Thema "an Ragnarok kommen":
      Ja Nephthys braucht eine Runde, aber man spielt ja auf nen Daedalus - Nephthys Loop, bei dem man in jedem eigenen Zug einen Daedalus verbannt, der dann im Gegnerzug Nephthys verbannt sodass man wieder einen Daedalus suchen kann. Braucht man aber jetzt einen Ragnarok sucht man eben den und kann sich dann im Rest des Zuges darum kümmern wieder einen Daedalus zu verbannen (mit Asymm, Ascension, Gold-Sarc und Ragnarok selbst, schafft man das für gewöhnlich). Ich gehe aber davon aus, dass du First Turn meinst, wo es zugegeben nicht ganz einfach ist. Da ist halt Asymm + Ascension oder Gold Sarc > Ascension, wo du jetzt sagst Necroface ist manchmal besser. Darüber lässt sich jetzt streiten, ich fand sie jedenfalls viel zu glücksabhängig und habe sie gekickt. Insbesondere jetzt wo wir den Ascension Play haben um noch während unseres Zuges an mehr Resourcen zu kommen, nicht zwischen den Zügen, ist es mMn nicht wert ein Necroface zu verbannen und zu hoffen dass man Ascension + nochwas trifft, was halt der einzige Fall ist wo der Necroface banish besser ist als direkt Ascension. (Mal angenommen, das man nicht schon alles hat, was ja herrlich selten der Fall ist.)
      Wie auch immer. Der Grund, das ich kein Problem damit habe T1 keinen Ragnarok zu haben ist, weil ich ihn da auch eigentlich nur beschwören möchte, wenn ich keine andere Wahl habe. Also unbedingt etwas bestimmtes noch verbannen muss oder keinen anderen Normal Summon habe (an dieser Stelle erwähne ich einfach mal, dass ich 3 Faktor spiele). Metaphys haben an sich schon keinen Schutz, aber Ragnarok hat mit max 2400, ja auch noch wenig ATK, da lege ich T1 lieber was anderes hin. Ich kann natürlich verstehen, dass du damit kein so großes Problem hast, da du Aufrichtig spielst, aber auch die finde ich nicht wirklich gut. Hauptsächlich, weil man sie unter D-Riss und Makrokosmos nicht aktivieren kann und die beiden Karten sind mir persönlich wichtiger, weil sie quasi alleine Games gewinnen können. Dazu kommt, was du später erwähnt hast, das Duality und Honest natürlich etwas suboptimal sind. Ich finde den Topf extrem gut. Ja manchmal specialt man in der Standby Phase, aber es lässt sich in 90% der Fälle schon in der Standby Phase absehen ob man specialn will oder nicht. Bspw. wenn man keinen Ragnarok hat oder keinen beschwören möchte (bspw. wegen Skill Drain), kann man einen Tyrannen special whiffen und dann den Topf aktivieren. Den Tyrannen kann man schließlich mit Dimension zurückholen.
      Aber so viel dazu. Alles weitere zu Cross Breed habe ich schon gesagt.

      Waterfall finde ich nicht gut und auch nicht nur in Metaphys nicht. Ich habe sie eine Zeit lang getestet aber dann ganz gekickt, weil a) sie langsam ist b) 5 Z/F Zonen für das Deck manchmal recht wenig sind (lol) c) der Search selten clutch ist, weil man eh nur Daedalus (nur zum Verbannen) und Ragnarok auf der Hand haben will und wie anfangs schon erwähnt finde ich man kommt da gut dran. (Recht viele Deckausdünnen/Draw Power durch Asymm/Topf/Ragnarok(für Daedalus)/Gold Sarc(für Daedalus)) und d) das Platz verdammt knapp ist.

      Der Rest geht im Grunde sowohl an dich, als auch an @C-O-N-A-N

      Finde Schnee ohnehin schon recht mittelmäßig in einer nicht millorientierten Variante, aber 2 wirken definitiv zu viel. Das sie Monster "recycled" finde ich seit CYHO auch schlechter, weil wir dafür jetzt auch den Köderdrachen haben. Außerdem kann man auch Reborn Reborn spielen, die macht im Grunde dasselbe aber muss nicht erst selber im Friedhof landen. Den Vollstrecker würde ich auch eher als Spaßkarte bezeichnen, wer sie einbauen will kann es machen, aber wenns mal ernst spielt, sollte man sie raus tun (wobei ich ohnehin, das Deck mittlerweile als eher turnierunfähig abstempeln würde. Metaphys ist ein Grind Deck und die neuen Timeout-Regeln sind da mMn ein ziemlich Tritt für uns, und nicht nur ins Gesicht).

      Seelenübernahme finde ich auch eher gimmicky, Jack hat das ganz gut getroffen, wobei sie neuerdings ja schon fast viable ist, insbesondere im Side.
      Ob du nicht doch den Faktor spielen möchtest solltest du dir definitiv überlegen. Ragnarok vor Ash zu schützen oder sämtliche Monster vor Ogre ist schon echt gut und in manchen Matchups (die eher auf Metaphys Niveau sind, als auf Turnier-Niveau ist sie auch ein echter Game-Winner.

      Außerdem bin ich nach wie vor ein überzeugter Vertreter von 3 Dimension. Die Karte ist einfach genial und eigentlich immer die erste Z/F die der Gegner entsorgt, daher sollte für genug Ersatz gesorgt sein. Außerdem, je weniger man spielt desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Ragnarok (oder Necroface) alle verbannt, bevor man sich eine suchen kann.

      So das wars dann aber auch. Möchte aber noch sagen, dass viele es bei vielen Karten davon abhängt, ob man sie spielen kann/sollte, in was für einem Umfeld man spielt.
      <something profound>
      Ok, man merkt das du wirklich viel Erfahrungen mit dem Deck hast. Ich komme gerade erst rein. Bisher will ich mal noch den Honest-Build testen. Habe tatsächlich aber nicht bedacht, dass Honest nicht funktioniert, wenn man nur noch verbannen kann. Ich denke nach meinen ersten Testspielen werde ich es auch anderes versuchen.

      Verstehe ich das richtig, dass du Necroface gar nicht spielst? Es ist halt etwas glücksabhängig, aber kann halt viel ermöglichen, wenn man gut banished.

      3 Dimensionen sind mir halt etwas zu viel, da ich nicht zwei auf der Starthand haben will. Aber solange teste ich auch noch nicht.

      Vielen Dank erstmal für die ganzen Erklärungen, das hilft sehr.
      Ja, ich spiele gar kein Necroface. Wenn man gut trifft ist sie natürlich klasse, aber mit Sicherheit ein Ascension zu verbannen um bspw. noch an eine Dimension zu kommen bevor mein Gegner dran ist, finde ich besser als vielleicht mehrere Metaphys zu treffen. Außerdem ist sie nicht gut wenn man sie zieht.

      Mich stört es nicht 2 Dimensionen auf der Hand zu haben. Die Karte ist fantastisch. Da hab ich lieber eine tote als keine. Übrigens die Wahrscheinlichkeit in der Starthand 1 zu ziehen, ist bei 3 deutlich höher als bei 2, die Wahrscheinlichkeit 2 zu ziehen ist bei 3 aber nicht viel höher als bei 2.
      Wahrscheinlichkeit bei 3 Kopien eine in der Starthand zu haben: 30%
      Wahrscheinlichkeit bei 2 Kopien eine in der Starthand zu haben: 22%
      Wahrscheinlichkeit bei 3 Kopien zwei in der Starthand zu haben: 3,5%
      Wahrscheinlichkeit bei 2 Kopien zwei in der Starthand zu haben: 1,2%

      Davon abgesehen, spare ich mich oft nen Search wenn ich schon 2 in der Hand habe, da wie gesagt, die erste Dimension oft recht schnell dran glauben muss.
      <something profound>
      Kann man das Deck nicht metafähiger bauen, indem man Gozen ins Main packt?
      Eventuell noch Battle of the Elements rein.
      Alleine Skill Drain, Riss und Cosmos und die Attribut-Fallen sind doch ziemlich dick.
      Wenn man dann noch die Field Spell spielt, die meist den Backrowhate kassiert, sollte man doch stabil was hinlegen und die meisten Metadecks gut tot grinden können.

      Rivalry ins Side wegen Altergeist.