Cyber Dragon - Brilliant vs Symphonic - Vergleich + Diskussion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Cyber Dragon - Brilliant vs Symphonic - Vergleich + Diskussion

      Hi,
      heute möchte ich mit euch zwei Engines für das Cyber Drachen deck vergleichen und eure Meinung wissen, was stärker ist.

      Man kann dies natürlich alles Objektiv betrachten aber ich werde zumindest die vor und Nachteile auflisten, die Fakt sind und anschließend meine Meinung äußern.

      Das deck ist meiner Meinung nach sehr Spielstark aktuell.
      Woran liegt das?
      Mit den Spielmarken von gofu, der mit Stufe 5 super ins Thema passt, bekommt man entweder instant Missus strahler durch 2 Link spinnen aufs Feld oder direkt den dekodier Sprecher, wodurch dem extra deck wieder alle Türen offen stehen.

      Ich persönlich habe die Chimeratech amoklaufdrachen im extra Deck dafür gestrichen, sowie einen Chimeratech Festungsdrache und den Sternenstaub funkendrache den ich gespielt habe und dafür 2 Link spinnen 1 missus und 1 dekodier Sprecher ergänzt.
      Im Main deck sind Fusionen somit nicht mehr so relevant und ich konnte Kraftbündnis und Überlastfusion durch eine Symphonic Engine ersetzen.
      Ob dies jetzt die spielstärkste Entscheidung war ist die erste objektive Ansicht, viele schwören auf Power bond und spielen cyber drache nur noch deswegen. Ich lege jedoch wert darauf, mit den neuen Link Monstern konstant größere Boards aufzubauen falls der OTK nicht gelingt. Bis das neue Fusionsmonster im oktober erscheint werde ich diesen Weg zumindest mal verfolgen ...
      Da man nun auch nicht mehr Soviele cyber drachen benötigt, ist chronomaler goldjet auf 3 hoch und cyber drache drei auf 1 runter, wegen der Einschränkung die dieser mit sich bringt.

      Nun überlege ich statt der Symphonic Engine (3x gitarre 2x mikks) 3 brilliante Fusionen und einen Edelstein Ritter granat (evtl noch einen lazuli) einzubringen.
      (für die große engine mit raubpflanze ist in dem deck kein Platz)

      Kommen wir mal zu den Fakten, die die Engines mit sich bringen.

      1. - Platz im Deck
      Die Brilliant Engine besteht aus 4-5 Main deck und einer extra Deck Karte.(3 Zauber, 1 bzw 2 monster)
      Die Symphonic Engine besteht aus 5 Main deck Karten.(alles monster)

      Da das extra Deck sowieso sehr knapp ist geht dieser Punkt schon mal an die Symphonic engine.

      2. - Spielbarkeit
      Die spielbarkeit der brilliant engine ist denkbar einfach. Ihr legt mit der zauberkarte ein Licht Monster eurer Wahl (bevorzugt cyber drachenmark oder elektromagnetische Schildkröte) und euren Edelstein Ritter granat aus dem deck auf den friedhof und beschwört aus dem extra deck Edelstein Ritter Seraphnit.
      Ein Stufe 5 Monster mit 2300 atk und dem Effekt euch eine zusätzliche normalbeschwörung zu geben.

      Vorteile: Offensichtlich muss nur eine handkarte gespielt werden, um das Monster zu beschwören und eine zweite normal Summon zu erhalten. Das heißt, beginnt ihr mit brilliant fusion (Seraphnit), nutzt eure erste normal beispielsweise für cyber drachenmark und sucht euch eine Werkstatt, könnt ihr diesen direkt für einen Stufe 5 monster als tribut anbieten und anschließend ein Stufe 5 xyz beschwören wie zb. cyber drache nova -> Unendlichkeit. Dann habt ihr cyber drachen im Friedhof spielt die Werkstatt und könnt suchen. Die Kombinationsmöglichkeiten sind gut.

      Nachteile: Falls ihr die 1/40 draw chance bzw. 5/40 Chance Granat auf der starthand zu haben trefft, könnt ihr alle 3 Kopien von brilliant fusion nicht mehr aktivieren, da ihr kein Ziel mehr habt. (deshalb noch ein lazuli)
      Das heißt, neben einem 1900er Vanilla, der seinen größten nutzen wohl als abwerfkarte für twin Twisters haben wird habt ihr auch 3 Tote Zauberkarten im deck/auf der Hand.
      Selbst falls ihr die Kombo mit Granat durch bekommt sind es immernoch 2 tote Zauberkarten. Zudem bleibt die Fusionszauberkarte als permanente Zauberkarte auf dem Feld und nimmt platz. Weitere Exemplare könnten lediglich gesetzt werden um Karten des Gegners zu baiten.
      Als letztes Argument kommt dazu, dass ihr ein extra Deck Monster weniger zur Verfügung habt.(was ihr im genannten szenario ebenfalls nicht mehr nutzen könnt) Das wiederum bedeutet, ihr müsst euch von Artefakt durendal, Nummer 61 oder pleiaden trennen.

      Kommen wir zu der Symphonic Engine:

      Vorteile:
      Zunächst einmal habt ihr einen Platz im extra Deck mehr.
      Darüber hinaus sind alle Karten Monster und lassen sich entweder direkt normalbeschwören oder mit einem tribut (mikks), was sie schonmal nicht zu toten Karten macht.
      Außerdem sind sie Maschinen (könnte für chimeratech oder begrenzer entferner relevant sein).
      Die Karten synergieren unglaublich gut miteinander, und sind zudem beide Pendelmonster. Eines hat eine lowscale das andere die high scale. Hat man also direkt beide auf der Hand kann man den rest sogar pendeln.
      Die Kombo die ihr anpeilt spielt sich wie folgt:
      Ihr legt gitarre in die Pendelzone und aktiviert den Pendeleffekt. Auf kosten einer handlarte(der primäre Nachteil der engine) könnt ihr einen mikks aus dem deck beschwören, wodurch ihr ebenfalls ein 2300er Monster der Stufe 5 mit dem Effekt euch eine zusätzliche normalbeschwörung durchzuführen erhaltet. (hier aber nur in diesem Spielzug)
      Der wesentliche Vorteil der Karten ist jedoch die Vielseitigkeit, da sie wohl einen normalen als auch einen Pendeleffekt besitzen.
      Wenn ihr Mikks zum Beispiel weder spielen noch normalbeschwören Könnt, kann er euch in der Pendelzone zb ein verbanntes symphonischer Krieger Monster auf die Hand zurück geben.
      Wenn ihr jedoch symphonischer Krieger gitarre normalbeschwören solltet, anstatt den Pendeleffekt zu nutzen, könnt ihr einen symphonischer aus dem Friedhof spezialbeschwören. Dies bietet euch den Spielraum aus fast jeder Situation etwas mit den Karten anfangen zu können, auch wenn es nur kleine plays sind.

      Nachteile:
      Es gibt wenige. Die kosten der Handkarte ist der größte Nachteil in der engine. Ein wenig suboptimal ist das wind Element, aber wären diese noch von Typ Licht wäre diese Diskussion sehr einseitig, außerdem trifft dies auch nicht auf Seraphnit oder die edelstein Ritter zu.

      3. Vergleich
      Die beiden Karten die wir letztendlich mit den Engines auf das Board bekommen wollen sind relativ identisch, Seraphnit ein wenig stärker vom effekt.
      Also muss man an den restlichen Faktoren abschätzen was einem mehr Vorteile bringt.
      Meiner Meinung nach sind die symphonics aufgrund ihrer Vielseitigkeit wesentlich konstanter, auf Kosten einer wertvollen handkarte.
      Wenn man jedoch die brilliant engine direkt wie gewünscht auf der starthand hat (wofür die Chancen 3x so hoch sind als für das schlechte Szenario) hat man dasselbe Ergebnis, jedoch eine wertvolle handkarte mehr.

      Jetzt wäre es mal dran auszuprobieren, ob man auf 100 duelle gesehen wegen der fehlenden handkarte bei der Symphonic mehr duelle verliert oder bei den 2-3 duellen wo man granat auf der starthand hat.

      Ich bin eigentlich eher der Freund von Konstanz als von Glücksspiel insofern würde ich behaupten, dass die Symphonic engine auf meinen spielstil besser zugeschneidert ist.. ab hier könnt ihr gern beginnen zu diskutieren, eure Meinung ist der Grund warum ich diesen Thread erstellt habe

      4. Sonstiges
      Nun einfach mal noch ganz unabhängig von der Stärke der Karten:
      Ich finde das aussehen der Symphonic warrior sehr langweilig und diese gibt es auch nur in Common. Dir Zauberkarte hingegen ist ein echter Hingucker, Seraphnit gefällt mir persönlich auch.

      Auch Der Preis spricht für die Symphonic engine die wesentlich billiger ist. Für Die 4 Core brilliant Karten bezahlt man derzeit um die 35 Euro.

      Ich würde gerne mehr Gründe finden, die dafür sprechen die brilliant engine zu spielen aber aktuell bin ich persönlich der Meinung Symphonic ist in dem deck stärker.

      Dazu muss ich sagen, dass ich diese Engines bisher nur in diversen drittanbieter Software yugioh duellen gespielt habe und in real nur die symphonics besitze und aktuell noch nicht bereit bin soviel Geld dafür auszugeben..

      Könnt ihr mich von Gegenteil überzeugen oder stimmt ihr zu ?

      Danke schonmal an alle Leser :)

      mfG
      crsmfb

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von crsmfb ()

      crsmfb schrieb:

      Ein Stufe 5 Monster mit 2300 atk und dem Effekt euch eine zusätzliche normalbeschwörung zu geben.
      0 ATK. Die ATK werden durch Brillante Fusion zu 0.

      crsmfb schrieb:

      Das heißt, beginnt ihr mit brilliant fusion (Seraphnit), nutzt eure erste normal beispielsweise für cyber drachenmark und sucht euch eine Werkstatt, könnt ihr diesen direkt für einen Stufe 5 monster als tribut anbieten und anschließend ein Stufe 5 xyz beschwören wie zb. cyber drache nova -> Unendlichkeit. Dann habt ihr cyber drachen im Friedhof spielt die Werkstatt und könnt suchen. Die Kombinationsmöglichkeiten sind gut.
      Seraphnit kann nicht für Cyber Drache Nova verwendet werden, er benötigt explizit Maschine-Monster. Definitiv also ein Nachteil für Brillante Fusion. Hier müsste man dann zwangsläufig in ein anderes Xyz gehen.

      Das Deck kann sich beide Engines erlauben. Ich denke, hier sind es persönliche Präferenzen, welche Engine man spielt. Ich würde jedoch zur Symphonisch-Engine tendieren.
      Ich preferiere eindeutig die symphonisch engine. Als jahrelanger Cyber Drachen Spieler hat sie mir einfach viel mehr gebracht. Einen lvl 5er Wind Maschine mit weiterer normalbeschwörung, richtig gut. Mir stellt sich allerdings primär die Frage, ist die zweite normalbeschwörung wirklich notwendig? Im reinen Cyber Drachen Deck eher weniger. Ich spiele eine Variante mit abc und dem Union Hangar, da ist die weitere normalbeschwörung sehr stark.

      Sowas würde ich vom eigenen deckbau abhängig machen. Jeder spielt es mittlerweile anders und da auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, fällt schwer. Daher auch weniger Gesprächsbedarf.
      Alles Wissenswerte über das Deck rund um den Cyber Drache.
      Gibts hier zu lesen

      Wusstest du schon..

      Das einzige Land, das 0 Geburten im Jahre 1983 verzeichnete, war der Vatikan.