Bundestagswahl 2017 - Was wählt ihr?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Glaube eher Sie schrecken solche Musterbespiele der Migraton wie Schweden ab. In kürzester Zeit hat es die Feministische Regierung geschafft die meisten No Go Areas zu haben und können in Sachen Vergewaltigungsrate (Weltweit Platz 2) sogar die meisten Dritte Weltländer hinter sich lassen. Auch auf Deutschland blicken Sie besorgt, um den Kreis wieder nach Deutschland zu schließen.

    Unsere Kriminalstatistik ist trotz der ganzen Beschönigungen und Herausrechnungen (traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast) trotzdem absolut erschreckend. Deswegen wollen ja jetzt alle wieder den Polizeiapperat aufbauen, der jahrelang kaputtgespart wurde.

    Auch die neue Billion Schulden die bald die nächste Generation folgt, nur für die Flüchtlingsversorgung
    , allein die kosten bis 2020 belaufen sich auf 90 Mrd,
    handelsblatt.com/politik/deuts…ro-bis-2020/13595744.html

    tichyseinblick.de/daili-es-sen…choenigungs-journalismus/

    werden in einer Phase der Konjunkturschwachen Jahre den Sozialen Unfrieden nicht gerade fördern.
    Bis jetzt hat die Wirtschaft und die Politik immer einer Möglichkeit gefunden, eine künstliches Konjunkturhoch zu erschaffen. Sei es die Abwrackprämie oder das Schlechreden des Diesels den man vorher gefördert hat. Nur wird das nicht ewig so weitergehen. Und dann.. haben wir es versäumt die Infrastruktur, die Bildung und die Digitalisierung zu erneuern und bauen es auf Pump.
    Das muss man der Merkel lassen, bis vor iheren riesenpatzern wie der bodenlosen Eurorettung (Sinn Video) Flüchtlingskrise, hat sie die Konjunktur nicht abreißen lassen. Gut ein großteil des Erfolges basierte auf Gehard Schröder, nur durch seine Politik konnte die Wirtschaft gestärkt in die nächsten zwo Jahrzehnte gehen..
    Große Bestie am Himmelszelt
    höre den Ruf aus der Schattenwelt,
    steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
    bring mir den Sieg in diesem Duell.
    Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
    und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
    Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
    ich bin derjenige der dich erweckt.
    Erscheine in diesem Schattenduell,
    mit dir zu siegen ist mein Ziel

    Geflügelter Drache des Ra
    Die Kriminalitätsrate hängt von der Finanziellen Situation ab, nicht der ethnischen Herkunft.
    Und es gibt kein reiches Land ohne Schulden. Wichtig ist nur, dass man die Zinsen zahlen kann.
    Interessanterweise sind einige wirklich arme Länder komplett ohne Schulden.
    @Sunaki-sama

    Wie gesagt, die Regierungspartei der Usa stimmt in vielen Punkten mit der Afd überein. Und die sind keine Nazis. Aber für dich werden die das warscheinlich sogar sein. Als nächstes sagst du mir das Milchliebhaber Nazis sind (kein Sarkasmus). Jeden als Nazi zu beleidigen der nicht deiner Meinung ist richtig extrem Radikal. Und ja das ist beleidigend (Jemanden als Nazi zu bezeichnen). Hab dazu ein schönes Video:

    Suche Spieler aus Bayern/Schwaben die in der Nähe von Günzburg/Giengen/Dillingen/Lauingen und Gundelfingen an der Donau wohnen. pls PN an mich :) :thumbsup: :drunk: :cain: :verschwoerung:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von WiR () aus folgendem Grund: Link ging ned

    Bitte sagt mir nicht, dass hier jemand die Republikaner der Usa mit den Politikern in Deutschland versucht zu vergleichen, trotz der komplett verschiedenen Verhältnisse.
    „Man hört auf zu leben, wenn man seine Träume aufgibt, ist es nicht so?“

    – Micas Papa in Pokéwood


    Meine Havez und Wantz:
    [W]:Leviar, M X Invoker, Madolch, Toon, Fixsternritter, billige Karten, Sigs...

    WiR schrieb:

    Als nächstes sagst du mir das Milchliebhaber Nazis sind (kein Sarkasmus)
    Es gab eine Diskussion unter Nazis, wonach Milchimporte ins Ausland verboten werden sollten, da deutsche Milch als Nahrung fürs deutsche Volk dienen soll, Muh.

    WiR schrieb:

    Wie gesagt, die Regierungspartei der Usa stimmt in vielen Punkten mit der Afd überein. Und die sind keine Nazis
    Habe ich nicht. Ich habe nur gesagt, sie vertreten ultrarechte Ansichten und stimmen damit bei vielen Punkten mit den Nazis überein. Weiterhin habe ich gesagt, dass sie noch andere menschenfeindliche Ansichten haben, was nicht mit denen gleichgesetzt werden muss, aber genau so schlimm sein kann.
    Der Nationalsozialismus ist mehr als eine Ansammlung von Zielen, sondern ein Kombination aus bestimmten Idealen. Der unbedingte Wille alles schlechte im Land tot zu reden, Nationalismus und Rassismus in konzentrierter Form. Die Ansicht, dass Dinge wie Sprache, oder Kultur unbedingt, auch unter Zwang erhalten und komprimiert werden müssen, vor allem indem man jede andere Kultur von der eigenen Fern hält. Gerade dieser Punkt findet sich in der AfD sehr stark wieder.
    Sie fürchten um die Kulturelle Identität Deutschlands die so niemals existiert hat und wollen deshalb erzwingen die sich niemals lenken lassen. Die Entwicklung der Sprache z.B. Es geht einfach nicht.
    Wörter wie Geil waren mal populär und sind dann innerhalb von Jahren verschwunden und genau so verschwinden auch Dialekte. So etwas unterrichten zu wollen, oder Ausländer zu zwingen unsere Traditionen auszuleben und ihre abzugewöhnen, nur damit es keine Vermischung gibt keine Veränderung, das ist der Inbegriff von dem wofür die Nazis standen.
    Sicher hat die AfD keinen Weltkrieg, oder Genozid vor, aber alles darunter jede schmierige kleine Charakterschwäche die man haben kann, ob sie diese mit den Nazis teilten, oder nicht, sie hatten sie.

    Nochmal. Warum verteidigst du eine Partei der man quasi jeden Charakterfehler vorwerfen kann den es gibt?

    TheItachiSusanoo schrieb:

    Bitte sagt mir nicht, dass hier jemand die Republikaner der Usa mit den Politikern in Deutschland versucht zu vergleichen, trotz der komplett verschiedenen Verhältnisse.
    Ich habe nicht damit angefangen, sondern nur gesagt dass es das nicht besser macht.

    Sunaki-sama schrieb:

    Sie fürchten um die Kulturelle Identität Deutschlands die so niemals existiert hat und wollen deshalb erzwingen die sich niemals lenken lassen.
    Den Satz hätte ich bitte erklärt. "Kulurelle Identität Deutschlands die nie exestiert hat" hää die deutsche Geschichte reicht über das Erbe des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation heraus. Kant, Brecht (Liste bitte gedanklich in die Unendlichkeit weiterführen)

    Glaube auch man muss hier wirklich etwas über die Definition von Rassismus klarstellen. Der folgende Artikel ist Rassimus in seiner höchsten Auspregung, aber legimitert weil links. (Autor: Deniz Yücel)
    Zur Verdeutlichung kann man auch jedes Wort Deutschland/deutscher durch eine andere Nation ersetzen.

    taz.de/!5114887/


    Komme ich mal zur Leitkultur, wieder mal hat meine Lieblingstuberin (selbst Migrantin) es auf den Punkt gebracht

    Große Bestie am Himmelszelt
    höre den Ruf aus der Schattenwelt,
    steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
    bring mir den Sieg in diesem Duell.
    Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
    und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
    Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
    ich bin derjenige der dich erweckt.
    Erscheine in diesem Schattenduell,
    mit dir zu siegen ist mein Ziel

    Geflügelter Drache des Ra

    nickdergrausame schrieb:

    "Kulurelle Identität Deutschlands die nie exestiert hat" hää die deutsche Geschichte reicht über das Erbe des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation heraus. Kant, Brecht (Liste bitte gedanklich in die Unendlichkeit weiterführen)
    Deutschland war immer von Handel und dem Austausch verschiedener Kulturen geprägt.
    Damit meine ich, eine einheitliche Deutsche Kultur gibt es nicht und lässt sich auch nicht definieren.
    Schlicht und ergreifend weil die Distanzierung unserer Kultur von der Anderen aus Angst sie zu verlieren, genau das Gegenteil von dem ist, wie unsere Kultur überhaupt zustande kam.
    Hinzu kommt, das es keinen Politiker gibt, der den Begriff genau definieren kann.
    Außer irgendwelcher Deutschland First Phrasen, oder irgendwas von Lederhosen und Bier und harte Arbeit.

    Was heißen soll, eiin Land das durch Multikulti geprägt wurde, soll damit aufhören.
    3:19 Das ist religionsfeindlich. Die Muslime sind keine aggressivere Religion als die Deutschen und man kann deutsch sein und trotzdem sein Gesicht verhüllen. Was generell nichts negatives ist.
    Mutter Marien Darstellungen tragen sogar ein Kopftuch.

    nickdergrausame schrieb:

    Zur Verdeutlichung kann man auch jedes Wort Deutschland/deutscher durch eine andere Nation ersetzen.
    Der Rasissmus des einen hat mit dem des anderen zu tun?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sunaki-sama ()

    Sunaki-sama schrieb:

    Deutschland war immer von Handel und dem Austausch verschiedener Kulturen geprägt.
    Damit meine ich, eine einheitliche Deutsche Kultur gibt es nicht und lässt sich auch nicht definieren.
    Schlicht und ergreifend weil die Distanzierung unserer Kultur von der Anderen aus Angst sie zu verlieren, genau das Gegenteil von dem ist, wie unsere Kultur überhaupt zustande kam.
    Hinzu kommt, das es keinen Politiker gibt, der den Begriff genau definieren kann.
    Außer irgendwelcher Deutschland First Phrasen, oder irgendwas von Lederhosen und Bier und harte Arbeit.
    Darum hab ich nachgefragt, hab aber nicht geglaubt das du wirklich diese absurde Antwort gibst. Also nach deiner Meinung hat Özguz recht das keine deutsche Kultur erkennbar ist... Mein Maß ist voll ich klink mich aus bevor ich eskaliere und nicht mehr rational argumentieren kann.
    Große Bestie am Himmelszelt
    höre den Ruf aus der Schattenwelt,
    steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
    bring mir den Sieg in diesem Duell.
    Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
    und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
    Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
    ich bin derjenige der dich erweckt.
    Erscheine in diesem Schattenduell,
    mit dir zu siegen ist mein Ziel

    Geflügelter Drache des Ra
    Das Netzwerk der Armee Gottes
    KKK
    Die Kirche des Allmächtigen Gottes
    LRA - Lords Resistance Army

    Ich sage das nicht ohne meine Hausaufgaben zu machen.


    "Also nach deiner Meinung hat Özguz recht das keine deutsche Kultur erkennbar ist"

    Das gute ist, mir ist es egal, denn Kultur kann ein nettes Hobby sein. Sollte aber nicht die eigene Identität definieren. Soll heißen, man kann seinen Spaß mit ihr haben, aber sie ist mir egal und sollte demnach auch nicht erzwungen werden, wenn die Leute sie nicht wollen. Sprichwort deutsche Opern.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sunaki-sama ()

    Sunaki-sama schrieb:

    Das Netzwerk der Armee GottesKKK
    Die Kirche des Allmächtigen Gottes
    LRA - Lords Resistance Army

    Ich sage das nicht ohne meine Hausaufgaben zu machen.

    Whataboutism. Wann war den der letzte "Anschlag" deiner genannten Terrogruppen?

    de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Terroranschl%C3%A4gen

    Schauen wir uns diese Liste an, dann ist ein deutlicher Trend in Richtung islamistischer Gewalt zu erkennen, welcher durch verschiedene Koranverse legitimiert wird.
    Kaufe alle Lustiger Rattenfänger in Ultimate Rare.

    Offizier schrieb:

    Whataboutism. Wann war den der letzte "Anschlag" deiner genannten Terrogruppen?
    Frag das die Schwulen die in den Südstaaten von Elektroschocks geheilt werden.

    Offizier schrieb:

    Schauen wir uns diese Liste an, dann ist ein deutlicher Trend in Richtung islamistischer Gewalt zu erkennen, welcher durch verschiedene Koranverse legitimiert wird.
    Die Gewalt wird entgegen der allgemeinen Meinung auch klar vom Christentum verlangt.
    Dort tötet Gott ein paar seiner Jünger, da diese Gnade gegen einige Ungläubige walten ließen.

    Der Sinn meiner Aussage war, dass extreme Ansichten immer zu extreme Handlungen führen.
    Der Islam hat derzeit eine harte Zeit, die vom Islam geprägten Kulturen gehörten aber auch zwischenzeitlich zu den fortschrittlichsten, während das Christentum jeden Fortschritt abgelehnt hatte.
    Das Christentum passt genau so wenig in eine freiheitliche moderne Gesellschaft wie der Islam.
    Aber, es gibt immer Leute welche die Schattenseiten verdrängen, oder nichts davon wissen.
    Und solange es Muselmanen und Christen gibt die friedlich sind, sollte man sie nicht mit den extremen Gruppen gleichsetzen.
    Verallgemeinerung ist wirklich sehr gefährlich.

    Aven Fallen schrieb:

    Die Bibel handelt ja auch von Ponystreicheln.

    Tut mir leid, aber bei dem momentanen Problem des islamistischen Terrors einfach auf die Bibel hinzuweisen reicht mittlerweile nun wirklich nicht mehr. Wo haben wir denn heutzutage noch christlichen Terror, radikale Christen und eine Art Scharia, welche für viele Muslime über dem Gesetz eines Landes steht?

    Christentum war ein Problem, aber ist momentan keines mehr, da auch die Bevölkerung nicht mehr wirklich gläubig ist. Im Gegensatz dazu haben wir den Islam, welcher Apostasie mit dem Tode bestraft.

    pewresearch.org/fact-tank/2017…u-s-and-around-the-world/

    Einige Fakten sind erschreckend. Alle Religionen sind scheiße, aber der Islam das eindeutig größte Problem momentan.
    Kaufe alle Lustiger Rattenfänger in Ultimate Rare.

    Offizier schrieb:

    Christentum war ein Problem, aber ist momentan keines mehr, da auch die Bevölkerung nicht mehr wirklich gläubig ist. Im Gegensatz dazu haben wir den Islam, welcher Apostasie mit dem Tode bestraft.
    Südstaaten.
    Und ich bin ziemlich sicher auch viele Afrikanische Staaten. Es wird nur sehr wenig aus den Arme Menschen Ländern gesendet, weshalb man kaum was davon hört.

    Sunaki-sama schrieb:

    Frag das die Schwulen die in den Südstaaten von Elektroschocks geheilt werden.


    Die Gewalt wird entgegen der allgemeinen Meinung auch klar vom Christentum verlangt.Dort tötet Gott ein paar seiner Jünger, da diese Gnade gegen einige Ungläubige walten ließen.

    Der Sinn meiner Aussage war, dass extreme Ansichten immer zu extreme Handlungen führen.
    Der Islam hat derzeit eine harte Zeit, die vom Islam geprägten Kulturen gehörten aber auch zwischenzeitlich zu den fortschrittlichsten, während das Christentum jeden Fortschritt abgelehnt hatte.
    Das Christentum passt genau so wenig in eine freiheitliche moderne Gesellschaft wie der Islam.
    Aber, es gibt immer Leute welche die Schattenseiten verdrängen, oder nichts davon wissen.
    Und solange es Muselmanen und Christen gibt die friedlich sind, sollte man sie nicht mit den extremen Gruppen gleichsetzen.
    Verallgemeinerung ist wirklich sehr gefährlich.

    Wow Elektroschocks. Sind mit Bomben und LKW Opfer gleichzusetzen.

    Gewalt ist auch im Christentum. Führt aber keiner mehr aus. Das ist der Punkt.

    Wann war der Islam noch einmal fortschrittlicher? 400-500 Jahre?

    Genau keine Religion passt in eine moderne Gesellschaft und deshalb sind kaum noch Leute in Europa/Amerika wirklich stark religiös.

    Wo verallgemeinere ich denn hier? Terroristen sind Terroristen und moderate Muslime sind kein Problem. Das Problem ist, dass es viele muslimische Terroristen gibt, aber wenig bis keine christlichen Bösewichte.
    Kaufe alle Lustiger Rattenfänger in Ultimate Rare.
    Immerhin sagst du, dass alle Religionen Mist sind, da stimme ich dir zu.

    Nur, unter der Liste der Terroranschläge finden sich auch solche, die nicht islamistisch motiviert sind. Und zum Teil auch wirklich christlich. Das sind, zugegeben, nicht so viele wie durch den Islam "gerechtfertigt", aber für mich ist schon ein Terroranschlag zu viel...

    Und es gibt in der Bibel einige Stellen, die nicht anders sind als die im Koran.

    "Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; ..."
    (Strafe für vergewaltigte Frauen)

    "Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden."

    Sowas findet man in jedem religiösen Band.

    Und ja, auch mit der Bibel wird man Leute radikalisieren können. Ist in Deutschland nur nicht so wirklich der Fall. Was aber einfach Fakt ist, ist, dass der IS mit Religion absolut nichts am Hut hat. Die Religion ist dort nur Mittel zum Zweck, um irgendwelche Leute zu rekrutieren. Das geschieht unter dem Deckmantel der Religion, einer stark verzerrten Version.

    Demgegenüber stehen ja auch Millionen Menschen, die diesen Glauben haben und absolut harmlos sind.
    Durch die Armut an Menschlichkeit
    Wird der Mensch entzweit
    Eine Gestalt, die nur noch Körper ist
    Und seine Gefühle vergisst
    Voll Neid und Gier, so selbstverliebt,
    Von außen nur bestimmt
    Der Mensch wie sein Schicksal
    Ist taub, stumm und blind

    Wie wahr, wie wahr...
    Jemanden seelisch zu verkrüppeln und ihm zu sagen, so wie er ist ist er nicht liebenswert, nur weil er schwul ist ist für manche so schlimm wie eine Vergewaltigung. Vor allem weil es gegen Kinder geht.
    Und in Fakt ist das Gewalt.

    Aven Fallen schrieb:

    Die Religion ist dort nur Mittel zum Zweck, um irgendwelche Leute zu rekrutieren. Das geschieht unter dem Deckmantel der Religion, einer stark verzerrten Version.
    Das interessante an Leuten wie den Taliban ist, dass viele nicht mal religiös sind. Ihr Land ist nur so instabil das sie das Geld brauchen.

    Das ist heftig, liefert aber auch einen guten Ausweg, um deren Macht endgültig zu brechen.

    Aven Fallen schrieb:

    Ist in Deutschland nur nicht so wirklich der Fall.
    Das Problem mit dem Christentum ist, es wird Idealisiert. Und nicht nur ein bisschen.
    Atheisten werden als weniger Moralisch dargestellt, weil sie keinen Grund haben um sich an ihre Ideale zu halten. (als ob es besser wäre einem Ideal nachzurennen, nur weil man sich dazu verpflichtet fühlt)

    Wenn man davon spricht das der Islam zu Deutschland gehört werden radikale Stellen aus dem Koran vorgelesen und dann gesagt, Jesus hätte gesagt man solle seine Feinde lieben. Das das Christentum teils noch brutaler war, weiß und interessiert keinen.

    Wenn man es doch vorträgt, um Muslime zu verteidigen die friedlich leben wollen, ist es nur Schlechtmacherei.

    Ohne das Zutun der Katholischen Kirche und nur der Katholischen Kirche gäbe es keine Frauenrechte, keine Gleichberechtigung, keine Rassengleichheit, Religionsfreiheit, Homosexuelle wären noch ausgeschlossen. Die moderne Moral wurde vom Christentum bestimmt. Deren Meinung.

    Weiterhin hat das Christentum als einzige Institution das Recht Leute zu entlassen weil sie sich scheiden ließen, Homosexuell sind, oder wieder geheiratet haben. Wehe ein Hindu würde das versuchen.

    Sie beziehen außerdem Extragelder neben der Kirchensteuer nur weil sie zur deutschen Kultur gehören und eine starke Lobby haben.

    Sie blocken außerdem bis heute Neuerungen, wie die Homoehe, oder einen kritischen Religionsunterricht. Und das ist ja das Ding.
    Die Leute brauchen einen Unterricht in dem sie Dinge hinterfragen können, indem ihnen gesagt wird, dass sie keine Christen sein müssen nur weil ihre Eltern welche sind und dass nicht alles im Christentum gut ist. Das hingegen wird vom Christentum blockiert und wer ausbricht wird entlassen.

    Aven Fallen schrieb:

    Immerhin sagst du, dass alle Religionen Mist sind, da stimme ich dir zu.

    Nur, unter der Liste der Terroranschläge finden sich auch solche, die nicht islamistisch motiviert sind. Und zum Teil auch wirklich christlich. Das sind, zugegeben, nicht so viele wie durch den Islam "gerechtfertigt", aber für mich ist schon ein Terroranschlag zu viel...

    Und es gibt in der Bibel einige Stellen, die nicht anders sind als die im Koran.

    "Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; ..."
    (Strafe für vergewaltigte Frauen)

    "Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden."

    Sowas findet man in jedem religiösen Band.

    Und ja, auch mit der Bibel wird man Leute radikalisieren können. Ist in Deutschland nur nicht so wirklich der Fall. Was aber einfach Fakt ist, ist, dass der IS mit Religion absolut nichts am Hut hat. Die Religion ist dort nur Mittel zum Zweck, um irgendwelche Leute zu rekrutieren. Das geschieht unter dem Deckmantel der Religion, einer stark verzerrten Version.

    Demgegenüber stehen ja auch Millionen Menschen, die diesen Glauben haben und absolut harmlos sind.

    Das ist ja auch das Ding, dass die Bibel auch gewaltverherrlichende Stellen hat, aber das eigentlich keinen Christen mehr wirklich juckt. Die Menschen sind eben aufgeklärter und müssen nicht in Diktaturen wie in Saudi-Arabien leben, wo mittelalterliche Steinigungstechniken angewendet werden.
    Die islamischen Länder liegen mittlerweile einfach sehr sehr weit hinten und um die Aufklärung, welche hier stattfand, nachzuholen werden die Jahrzehnte brauchen, falls es überhaupt möglich ist, da die Religion im Weg steht.

    Und leider kann sich der IS mit diversen Koranversen legitimieren. Es sind einfach stark radikale Muslime, welche durchaus auf Stellen zeigen können, in welchen aufgefordert wird Ungläubige zu töten etc. Der Koran wird von jedem anders interpretiert, da es auch viele verschiedene Auslegungen gibt.
    Auch radikale Christen würden Stellen finden, um ihr Vorgehen rechtzufertigen.

    Problem ist einfach, dass die Muslime auch allgemein noch nicht so weit sind und sehen, dass es einfach nur ein Buch ist. Auch für friedliche Muslime hat der Koran mMn einfach viel zu großen Wert und Bedeutung.
    Kaufe alle Lustiger Rattenfänger in Ultimate Rare.