Chaos Hunter oder D/D/D Leonidas besser gegen Trickstar?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Chaos Hunter oder D/D/D Leonidas besser gegen Trickstar?

      Hallo,

      Was meint ihr, ist Chaos Hunter oder D/D/D Rebel king leonidas besser gegen Trickstar?

      Und zwei Fragen dazu hätte ich noch:

      1.) Chaos Hunter sagt ja "Your opponent cannot banish cards"; heißt das, dass nur ER keine Karten verbannen kann oder dass er auch keine Effekte aktivieren kann, die Karten von MIR verbannen (wie z.b. die Trickstarfalle)?

      2.) Beide Karten haben ja Effekte, die ihr Timing verpassen können (When...you can), in welcher Situation können die beiden Karten ihr Timing verpassen, wenn sie gegen Trickstar eingesetzt werden?


      Danke im Voraus für eure Hilfe!

      Grüße,
      Sirocco

      Haves & Wants by Sirocco

      I show you my power!!! Its over Nine Thousand!!!! :ssj:
      Ich finde Leonidas besser.

      1)da steht doch das der Gegner nix banishen kann, also kann er Reincarnation nutzen um deine zu banishen , aber nicht zum specialn

      Dachte es wäre auf Reincarnation so formuliert das der Besitzer seine eigene Hand banished, nicht der aktivierende

      2)

      "if ... : do ..." <- nicht verpassbar
      "if ... : you can ..." <- nicht verpassbar
      "when ... : do ..." <- nicht verpassbar
      " when ... : you can ..." <- (als einziges) verpassbar

      Leonidas hat => You can Special Summon this card from your hand, and if you do, gain LP equal to the damage you took. You take no effect damage.

      Zum Bleistift.
      Große Bestie am Himmelszelt
      höre den Ruf aus der Schattenwelt,
      steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
      bring mir den Sieg in diesem Duell.
      Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
      und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
      Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
      ich bin derjenige der dich erweckt.
      Erscheine in diesem Schattenduell,
      mit dir zu siegen ist mein Ziel

      Geflügelter Drache des Ra

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nickdergrausame ()

      nickdergrausame schrieb:

      Ich finde Leonidas besser.

      1)da steht doch das der Gegner nix banishen kann, also kann er Reincarnation nutzen um deine zu banishen , aber nicht zum specialn

      2)

      "if ... : do ..." <- nicht verpassbar
      "if ... : you can ..." <- nicht verpassbar
      "when ... : do ..." <- nicht verpassbar
      " when ... : you can ..." <- (als einziges) verpassbar

      Leonidas hat => You can Special Summon this card from your hand, and if you do, gain LP equal to the damage you took. You take no effect damage.

      Zum Bleistift.
      und warum findest du Leonidas besser?

      1.) Wenn das so ist, warum kann der Gegner dann keine BTH auf Monster, die ich beschwöre aktivieren, solange ich Chaos Hunter kontrolliere?

      yugioh.wikia.com/wiki/Card_Rulings:Chaos_Hunter

      2.) WHEN you take effect damage (except during the Damage Step): YOU CAN Special Summon this card from your hand, and if you do, gain LP equal to the damage you took. You take no effect damage

      Also ist es wohl ein When...you can Effekt, der sein Timing verpassen kann.

      Das war aber nicht meine Frage.

      Haves & Wants by Sirocco

      I show you my power!!! Its over Nine Thousand!!!! :ssj:
      Bei Reincarnation hab ich scheinbar nicht mehr gewusst wie es auf der Karte steht. Müsste doch dasselbe sein wie bei Bottemless Trap Hole.


      Warum kommst du den auf einen When..you can Effekt? Wollte einen When...you do Effkt suggerieren damit die Frage beantwortet ist.

      Mag generell keine Karten die am verbannen hindern. Schlimmer als Floodgates :P
      Leonidas ist besser weil du nicht warten musst bis dein Gegner specialt. Wenn er das nicht tut bringt dir Choashunter in dem Sinne nichts mehr, gut er ist auch ein Beatstick.

      Chaoshunter hat z.b. einen when you can Effekt wenn er sich specialn will, kettet hier dein Gegner eine andere Karte an nachdem er gespecialt hat kannst du ihn nicht mehr beschwören.

      @"Meister Yoda" ja danke für die bessere Formulierung, das war schon wieder missverständlich, auch wenn ich das richtige gemeint hab
      Große Bestie am Himmelszelt
      höre den Ruf aus der Schattenwelt,
      steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
      bring mir den Sieg in diesem Duell.
      Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
      und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
      Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
      ich bin derjenige der dich erweckt.
      Erscheine in diesem Schattenduell,
      mit dir zu siegen ist mein Ziel

      Geflügelter Drache des Ra

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nickdergrausame ()

      "Chaoshunter hat z.b. einen when you can Effekt wenn er sich specialn will, kettet hier dein Gegner eine andere Karte an nachdem er gespecialt hat, kannst du ihn nicht mehr beschwören."

      Naja, ganz so schlimm ist es nicht.
      Timing verpassen heißt in dem Fall, dass das letzte, was passiert ist, die Beschwörung sein muss.

      Das spielt meist nur eine Rolle, wenn innerhalb einer Kette beschworen wird.

      z.B.:
      KG1: Ruf der Gejagten
      KG2: Tollkühne Gier
      -> Nach Auflösung von Ruf kann Chaoshunter beschworen werden.

      KG1: Tollkühne Gier
      KG2: Ruf der Gejagten
      -> Chaoshunter kann nicht beschworen werden.


      Leonidas ist gg. Trickstar besser, auch weil er nicht nur gg. eine bestimmte Karte hilft, sondern quasi gg. alle.

      Statt Chaoshunter würde ich eher noch Artifact Lancea spielen.
      Ich habe gegen Smiddy beim letzten EWW gemerkt, dass Chaos Hunter auch mal bricken kann, aber da muss man mal sehen, ob das an der Karte selbst lag oder daran, dass meine anderen Handkarten so schlecht waren. Ich glaube eher das Zweite.

      "Meister Yoda" schrieb:

      Statt Chaoshunter würde ich eher noch Artifact Lancea spielen.
      Der macht doch gar keinen Sinn. Bei Reincarnation benutzt der Gegner doch meistens in deinem Zug den Handerneuerungs-Effekt und den anderen Effekt kann er entweder anketten oder dir bringt das anketten von Lancea nichts. Du kannst den Topf, Millionenfresser und Kosmoszyklon für einen Zug verhindern, aber eben nur für einen Zug und bei dem Topf kann man kann nicht einschätzen, wann der Gegner die hat und wann nicht.

      Bei der Entscheidung zwischen Chaosjägerin und Leonidas muss man ja beachten:
      1. Welches Deck spielt man selber?
      2. Leonidas kann man nur gegen Trickstar verwenden, Chaosjägerin auch gegen Lightsworn oder Infernoid.
      3. Kann man es sich leisten, Karten abzuwerfen?
      Bitte keinen Needlefieber für das TCG.
      Ich denke, welche von den 3en am Besten ist kann man nicht wirklich pauschal sagen
      1) Leonidas:
      Spoiler anzeigen

      Vorteile:
      Man hat viele Möglichkeiten ihn zu beschwören
      Beatstick
      verhindert Burn
      Nachteile
      macht nichts gegen reincarnation (stärkste Karte ihm Trickstar)

      2) Chaos hunter;
      Spoiler anzeigen

      Vorteile:
      verhindert nicht nur reincarnation sondern auch pot of desires, cosmic zyklon,million eater
      Nachteile:
      braucht SS vom Gegner
      hohe Kosten

      3)Lancea;
      Spoiler anzeigen

      Vorteile:
      Handtrap
      Nachteile:
      wirkt nur 1 Zug
      geht meistens als 0 weg

      Ich Danke euch schon mal für die vielen Argumente!
      Wie ihr schon sagt, kann Chaos Hunter echt oft gegen Trickstar bricken, da sie lategame fast gar nichts mehr bringt, da der Gegner dann kaum mehr was specialt oder wie sieht ihr das?

      Und übrigens kann Leonidas ebenfalls sein Timing verpassen und ist sogar ein besserer beatstick als Chaos Hunter!

      Haves & Wants by Sirocco

      I show you my power!!! Its over Nine Thousand!!!! :ssj:
      wenn man noch evenly Matched in die Situation mit einbezieht macht artefakt lancea auf jeden Fall viel Sinn.
      gegen reincarnation werden Chaos hunter und leonidas einfach verbannt ohne vorher einen nutzen gehabt zu haben, während Lanze an quasi alles angekettet werden kann.

      spiele mittlerweile aber auch nicht mehr die 1-3-1 Ratio mit sense und Heiligtum sondern wirklich nur noch 3 lanzen.

      Wenn du natürlich Pendel Decks hast in denen du Karten wie leonidas einfach so aufs Feld klatschen kannst dann ist das natürlich ne zusätzliche Absicherung die du nutzen kannst, wenn dir das matchup nicht liegt.

      Wenn nicht fände ich urmaterialdrache besser.

      ansonsten, was ist denn dein Problem mit trickstar? werden dir die One ofs gekillt oder wirst du geburned?

      Wenn es der burn ist der dich killt Spiel Karten wie eco/hanewata/leonidas/urmaterial und wenn dich das verbannen stört eben solemm scolding/artefakt lanze/Chaos hunter

      misterfirstblood schrieb:

      wenn man noch evenly Matched in die Situation mit einbezieht macht artefakt lancea auf jeden Fall viel Sinn.
      Da ist wieder die Frage, was Sirocco spielt. Wenn er z.B. Invoked, Infernoid oder Burning Abyss spielt, muss er sich über Evenly Matched sowieso keine Gedanken machen, weil die Karte gegen ihn sowieso keiner nach Spiel 1 benutzen wird.
      Bitte keinen Needlefieber für das TCG.
      Die beste Karte ist definitiv Chaos Hunter. Nicht nur, dass es so ziemlich alle guten Karten sperrt (außer Scapegoat), sondern Sie umspielt auch Reincarnation besser. Was macht Leonidas, wenn der Gegner auf seinen Effekt Reincarnation chaint?
      Und zum Argument "der Gegner muss specialn": Wenn der Gegner Chaoshunter nicht erwartet, wird er im eigenen Zug Candida austaggen. Da die Karte dennoch umspielt werden kann, ist sie trotzdem von allen 3 nur mittelmäßig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ihavenoname ()