Sollte Ash Blossom verboten werden ? Diskussionsthread

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Um mal auf das Thema zu kommen schlage ich mal vor das wir die Dame der Diskussion hier hinzu ziehen:

    Aschenblüte & freudiger Frühling.
    Effekt:


    Während des Spielzugs eines beliebigen Spielers, wenn eine Karte oder ein Effekt aktiviert wird, die oder der einen dieser
    Effekte enthält: Du kannst diese Karte abwerfen; annulliere den Effekt.

    ●Eine Karte vom Deck der Hand hinzufügen.

    ●Spezialbeschwörung vom Deck durchführen.

    ●Eine Karte vom Deck auf den Friedhof legen.

    Du kannst diesen Effekt von „Aschenblüte & Freudiger Frühling“ nur einmal pro Spielzug verwenden.

    Kommen wir nun dazu warum ich diese Karte (und ihr Friedhofsbezogener Gegenpart aus FLOD):
    1: die Formulierung.
    Sie kann an jede Karte angehängt werden die etwas der 3 obigen Effekte im Kartentext hat, selbst falls diese zu diesem Zeitpunkt nicht benutzt werden können.

    2: die zu geringen Kosten.
    Das abwerfen dieser Karte kann nicht wirklich als Kosten bezeichnet werden.
    Vor allem da es für den Effekt nicht wichtig ist ob sie im Friedhof ankommt (eine frühere Schwachstelle von Handtraps und etwas das sie wieder einbürgern sollten)

    3: die zu große Vielseitigkeit.
    Klar jeder mag es Karten zu spielen die verschieden benutzt werden können.
    Ash übertreibt es aber.
    3 Arten von Effekten können hier ohne nennenswerte Kosten annuliert werden.
    For what is a man profited, if he shall gain the whole world, and lose his own soul?
    Matthew 16-26
    Danke. Endlich wissen nun auch alle die hier reinschreiben, was die Karte eigentlich kann (Y)

    Ich find Ash ist echt kein Problem. Viel schlimmer und das auch für Metadecks ist in meinen Augen der Kauz & Schlossvogel. Denn dieser blockt Metadecks, zuletzt Zoo, sehr stark aus und wenn man dann selbst keinen hat, dann hat man sofort verloren. Daher finde ich Lockbird-Formate echt bescheiden.

    Ash hingegen ist genau 1x pro Spielzug möglich und verhindert halt 1 search/special/mill. Wie Ash sich auf T2 und höher Niveau auswirkt mag vielleicht hart sein, aber deshalb braucht man doch kein Verbot oder Limitierung.
    Sag abschließend jetzt nur och eins zu diesem Thema....

    Mensch bin ich froh wenn "Designator From the Grave" endlich erscheint.
    Es wird mir ein Genuss sein Ashes & Co zu negieren XD
    Große Bestie am Himmelszelt
    höre den Ruf aus der Schattenwelt,
    steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
    bring mir den Sieg in diesem Duell.
    Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
    und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
    Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
    ich bin derjenige der dich erweckt.
    Erscheine in diesem Schattenduell,
    mit dir zu siegen ist mein Ziel

    Geflügelter Drache des Ra

    Voltii schrieb:

    Die neue Aufgegeben-Fusion kann das auch, also warum warten?
    Bin mir gerade nicht ganz sicher was du meinst, aber eine Karte die negated kann man nicht mit diesem Quickspell vergleichen. Sonst könnte ich ja auch sagen, geh halt auf Crystalwing, der negiert Handtraps.. oder versteh ich dich falsch!?
    Große Bestie am Himmelszelt
    höre den Ruf aus der Schattenwelt,
    steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
    bring mir den Sieg in diesem Duell.
    Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
    und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
    Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
    ich bin derjenige der dich erweckt.
    Erscheine in diesem Schattenduell,
    mit dir zu siegen ist mein Ziel

    Geflügelter Drache des Ra

    nickdergrausame schrieb:

    Voltii schrieb:

    Die neue Aufgegeben-Fusion kann das auch, also warum warten?
    Bin mir gerade nicht ganz sicher was du meinst, aber eine Karte die negated kann man nicht mit diesem Quickspell vergleichen. Sonst könnte ich ja auch sagen, geh halt auf Crystalwing, der negiert Handtraps.. oder versteh ich dich falsch!?
    Crystalwing kann man aber nicht mit Instantfusion beschwören :D
    Bevor das jetzt zu sehr offtopic wird sollten wir das aber beenden.
    Ich habe mir jetzt mal alle deine Posts durchgelesen.

    Irgendwer wird da bestimmt noch antworten, während ich antworte, sonst wird es halt ein Doppelpost. Vorab: Da war echt nicht viel zu holen, was nicht irgendeine Streiterei mit einem anderen User war.

    Zerberxis schrieb:

    Ash Blossom ist eine Karte die gegen so viele Effekte, Karten, Züge etc. etwas bewirkt dass man nicht großartig überlegen muss sie in sein Deck zu tun. Somit wird sie allein was Deckbau angeht zu etwas was ich als sehr unskillig bezeichnen würde.
    Damit hast du prinzipiell erstmal recht. Allerdings kann man das mit dem Deckbau zu so vielen anderen Karten sagen. Je nachdem, wie das Format ist, sind andere Karten gesetzt. Und wenn es nur das Side Deck ist... Als Shaddoll zusammen mit Norden stark war, hat man z.B. Retaliating "C" in jedem Side Deck gesehen. Einfach, weil die Karte gut war gegen Shaddoll Fusion. Als Shaddoll keine Rolle mehr gespielt hat, war die Karte egal. Staples gibt es immer. Es jetzt an Ash festzumachen ist etwas dämlich, sonst könnte man jede Karte, die tendenziell erstmal gesetzt ist, hinterfragen.

    Zerberxis schrieb:

    Hab sie allerdings insgesamt 13 mal Firstturn ins Gesicht bekommen :).

    Zerberxis schrieb:

    Doch selbst mit 3 im Deck hat man sie nur zu ich glaube 33% auf der Starthand. Sie kommt somit extrem random und lucky.
    Die beiden Aussagen sind komisch - einmal wird gesagt "13x abbekommen", was impliziert, dass es echt ziemlich oft für dich ist. Gleichzeitig schreibst du aber "nur 33%". Ja was denn nun?

    Kommt Ash nun häufig oder selten?

    Zerberxis schrieb:

    Schließlich greift Ash Blossom nicht nur die Dinge an welche tatsächlich zu stark sind sondern schwächt auch Decks welche im Format als viel schwächer gelten und meist haben diese noch geringere Comebackchancen.
    Dieses Argument kann man auch immer bringen. Auch bei diversen Listen - ich kann mich daran erinnern, dass damals der Aufschrei groß war, als Lavalval Chain gebannt wurde, weil man damit ja "kreativen Decks" eine Karte wegnimmt. Nur, dass man diese Decks nie gesehen hat.

    Weiterhin ist es ja nicht so, als ob Ash solchen Decks nur schadet. Selbst gespielt hilft da Ash auch ungemein, den gegnerischen Feldaufbau des Metadecks zu stören, damit man selbst es einfacher hat. Manche Decks haben nun einmal Probleme mit Negierern. Wenn man aber keine Ash hat, kann es locker sein, dass der Gegner ein Feld legt mit mindestens einem Negierer.

    Zudem, dass auch Nicht-Metadecks geschwächt werden, ist kein wirkliches Argument. Es passiert nun einmal immer. Und ich finde, jemand, der ein Deck spielt, welches gegen eine Ash verliert, muss sich nun einmal nicht wundern - es ist ja nicht so, als ob es überraschend ist, dass die Karte gespielt wird. Wer meint, sein Fundeck zu spielen, kann das gerne tun. Sollte aber nicht erwarten, dass sich andere Spieler daran anpassen und ihre Decks absichtlich schlechter gestalten, nur, weil es sein kann, dass man auf den Locals mehreren Funspielern begegnet.

    Zerberxis schrieb:

    Hat man keine Möglichkeit eine Ash welche zu 33% auf einer Hand sein kann zu umspielen was ist dann die sinnvollste option
    Jetzt ist Ash wieder häufig...


    Also ja, meine Aussage war, dass manche Leute Ash einfach als unfair gesehen haben, weil sie teuer ist. Und das ist nun einmal Fakt. Irgendwo hat auch jemand mal geschrieben, dass man Raigeki bannen soll. Oder wenigstens reprinten soll. Gleiches in grün. Auch Maxx "C" ist mMn wichtig für das Spiel, dann aber auf 3 und nicht auf 1. Auf 1 ist es eine Luckerkarte. Das tut aber nichts zur Sache, ich weiß, dass die Meinung, ob Maxx "C" auf 3 oder 0 soll wirklich nicht eindeutig ist in der Community.

    Nur, das, was du an Argumenten gebracht hast, ist etwas dürftig. Du schreibst Absatz um Absatz, um dann am Ende einfach nur auf irgendwen einzugehen, der angeblich keine Ahnung hat oder dich doch eh nur provozieren will. Wobei es dabei auch unerheblich ist, ob derjenige Mod ist oder nicht. In erster Linie ist man nun einmal User. Und als dieser sollte man auch so diskutieren können, wie man will, solange es im Rahmen bleibt.


    Du kannst gerne darauf konstruktiv antworten. Habe ja meine Meinung zu deinen Punkten genannt. Wenn du es nicht schaffst, konstruktiv zu sein, dann werde ich dir aber nicht antworten. In dem Fall kannst du dich meinetwegen auch als Gewinner der "Diskussion" sehen und dir denken "Boah, dem Aven hab ichs aber mal gezeigt".
    Durch die Armut an Menschlichkeit
    Wird der Mensch entzweit
    Eine Gestalt, die nur noch Körper ist
    Und seine Gefühle vergisst
    Voll Neid und Gier, so selbstverliebt,
    Von außen nur bestimmt
    Der Mensch wie sein Schicksal
    Ist taub, stumm und blind

    Wie wahr, wie wahr...
    Sehe das Problem bei Ash Blossom nicht, wobei ich hinzufügen muss, dass ich das Spiel seit 2015/16 nur aus der Ferne verfolge (meine kürzlichen Gehversuche auf Duelingbook waren eher von Schmerzen geprägt).
    Die Karte annulliert einen Effekt, welcher mit dem Deck interagiert. Einen. Und ich kann sie nur 1x im Zug benutzen.

    Wann erscheint sowas broken?
    - wenn die Karte "Plus" macht, d.h. wenn mein Gegner jetzt Trade-In spielt und Blue Eyes abwirft und (warum auch immer, weil ich so geil auf "+1" bin) ich werfe Ash darauf ab, ja, dann kann mein Gegner sich aufregen, dass ich seine Deckausdünnung zu einem +1 von mir gemacht habe. Andererseits frage ich mich dann, was er dann mit seinem tollen Blue Eyes auf der Hand gemacht hätte...anderes, eher weit hergeholtes Beispiel: wenn mein Gegner DDraw spielt und Malicious abwirft, gönne ich mir das +1 oder was tu ich da? Die Frage sollte schon zeigen, dass Ash bei Weitem nicht broken ist.
    Maxx "C" wäre hier eine andere Sache, da würde ich warten, bis mein Gegner den Malicious-Effekt aktiviert, ich ziehe 1 und stelle meinen Gegner vor das Dilemma, ob er jetzt durchzieht oder ein Monster mit 800/800 auf dem Feld lässt - und nebenbei einen Malicious verschwendet hat. Maxx "C" wäre hier schon unheimlich nervig, wenn ich selbst kein Feld habe.
    - wenn die Karte das einzige Play auseinandernimmt. Aber das ist ja nur relevant, wenn es konstant passiert. D.h. wenn mein Gegner diese 33,7% "immer" trifft und wenn Ash IMMER mein "einziges Play" tötet. Jedoch frage ich mich dann: wenn Ash "immer" mein "einziges Play" tötet, ist Ash dann broken oder mein Deck einfach nur nicht gut? Eher Letzteres.
    - wenn die Karte auf Pot of Desires kommt und der mein einziges Play war...naja, dumm gelaufen.

    Ash ist wunderbar balanced. Ash kontert Solitär-Strategien (Grass z.B.) wunderbar.

    Das Argument "weg mit den Solitär-Kombo-Decks, dann kann Ash auch weg" ist aus zwei Gründen irrelevant.
    1) Ein Grund praktischer Natur: das Spiel hat schon seit Langem einen Punkt erreicht, an welchem Solitär-Kombo-Decks immer existieren werden. KONAMI kann und wird das nie wieder ändern.
    2) wenn die Solitär-Decks weg sind, wie gut ist Ash dann eigentlich? Also wenn jetzt irgendwie Hand Artifact Traptrix gegen Barrier Statue Anti spielen würde. Welches dieser beiden Decks würde Ash spielen? Ich denke, die Antwort ergibt sich von selbst...

    Der einzige Grund aus KONAMIs Sicht, Ash einzuschränken, wäre, dass sie praktisch eine Staple ist. Als TCG und OCG damals getrennte Wege gingen, wurde ein Haufen Staples eingeschränkt (SJ, Reborn, TT, BTH, Compulse...). Das hat aufgezeigt, wie KDE-US über solche Karten dachte. Möglichst viel "Deckbaufreiheit". Jedoch weiß ich nicht, wie sehr dieses Argument noch zieht, wenn TT, BTH (auf 3), SJ sowie Reborn zurück sind.

    edit: Ash zerstört die negierte Karte nicht einmal. D.h. wenn ich damit eine permanente Spell/Trap oder einen Monstereffekt annullieren muss (und das Monster würde auf dem Feld bleiben nach dem Effekt), mache ich sogar -1 für das Negieren und hab im darauffolgenden Zug das selbe Problem noch einmal.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Terrortoast ()

    Aven Fallen schrieb:

    Irgendwer wird da bestimmt noch antworten, während ich antworte, sonst wird es halt ein Doppelpost. Vorab: Da war echt nicht viel zu holen, was nicht irgendeine Streiterei mit einem anderen User war.
    Kann ich schlecht bestreiten. Zum Beispiel mit dir ^^


    Aven Fallen schrieb:

    Damit hast du prinzipiell erstmal recht. Allerdings kann man das mit dem Deckbau zu so vielen anderen Karten sagen. Je nachdem, wie das Format ist, sind andere Karten gesetzt. Und wenn es nur das Side Deck ist... Als Shaddoll zusammen mit Norden stark war, hat man z.B. Retaliating "C" in jedem Side Deck gesehen. Einfach, weil die Karte gut war gegen Shaddoll Fusion. Als Shaddoll keine Rolle mehr gespielt hat, war die Karte egal. Staples gibt es immer. Es jetzt an Ash festzumachen ist etwas dämlich, sonst könnte man jede Karte, die tendenziell erstmal gesetzt ist, hinterfragen.
    Ich finde dass Ash da schon etwas hervorsticht. Sie ist immerhin auf 3 und wird meist 3 mal gespielt. Es gibt ja auch noch Raigeki und Wiedergeburt sowie Urteil welche Staplecharakter besitzen. Diese 3 Karten sind aber auf 1. Und das mag nur mein persönliches Empfinden sein, aber ich habe tatsächlich das Gefühl Ash hat mehr Einfluss auf einen Spielverlauf als die beiden anderen genannten Staples. Selbst Urteil hat weniger Einfluss, denn sie kann erst kommen wenn sie eine Runde lag und sie kostet mal eben die Hälfte der LP.

    Urteil ist ein guter Vergleich zu Ash an dieser Stelle. Sie ist im Gegensatz zu Ash auf 1 und kam grade erst von der Liste. Man kann sie wahrscheinlich noch umfangreicher nutzen doch bringt sie im ersten Zug garnichts weil sie da noch nicht liegt. Im weiteren Verlauf muss sie auch jedes mal gesetzt werden bevor sie eine Runde später etwas bewirken kann. Auch ist sie auf dem Feld der Gnade der Backrowclearer aka MST und Co ausgeliefert, hingegen hockt die Ash Blossom vergleichweise sicher und munter auf der Hand und wartet auf ihren Einsatz. Somit würde tatsächlich Ash als mächtiger bezeichnen als eine Karte die gerade von der Banned list geholt wurde und welche zusätzlich noch in vielen Fällen 4000 LP kostet. Ja LP sind definitiv weniger wichtig, aber mit Sicherheit nicht komplett irrelevant.


    Aven Fallen schrieb:

    Die beiden Aussagen sind komisch - einmal wird gesagt "13x abbekommen", was impliziert, dass es echt ziemlich oft für dich ist. Gleichzeitig schreibst du aber "nur 33%". Ja was denn nun?

    Kommt Ash nun häufig oder selten?
    Hier müssen wir unterscheiden zwischen einer objektiven mathematisch berechenbaren Aussage und einer persönlichen Erfahrungen, welche nebenbei auch in einem ganz anderen Kontext geäußert wurde als bewusstes Funfact.

    Eigentlich ist es ziemlich offensichtlich wie es hier gemeint ist und ich frage mich ob du trollen willst aber gut ich werde es anhand eines Beispiel erläutern.

    Wenn du mit einem Würfel würfelst der 6 Seiten hat so ist für jede Seite, sofern der Würfel nicht manipuliert/defekt etc. ist, die Chance erstmal gleich. Und zwar 1 zu 6 oder auch 16,7%. Das ist die mathematisch berechenbare Chance.

    Trotzdem kann es dir passieren dass du mit einem Würfel 10 mal hintereinander eine 6 würfelst. Dies muss nicht bedeuten dass dieser Würfel eine höhere Chance auf eine 6 hat sondern einfach dass deine kleine Stichprobe nicht genug Aussagekraft hat.

    Wir unterscheiden hier von einem subjektiven und einem objektiven Ergebniss.

    Aven Fallen schrieb:

    Jetzt ist Ash wieder häufig...
    Nein hier sprach ich von 33%. 66% ist die höhere Zahl. Sie bleibt mathematisch die unwarscheinlichere Möglichkeit bei einem Deck von 40 Karten in welchen sie sich 3 mal befindet. Wie gesagt.


    Aven Fallen schrieb:

    Dieses Argument kann man auch immer bringen. Auch bei diversen Listen - ich kann mich daran erinnern, dass damals der Aufschrei groß war, als Lavalval Chain gebannt wurde, weil man damit ja "kreativen Decks" eine Karte wegnimmt. Nur, dass man diese Decks nie gesehen hat.

    Weiterhin ist es ja nicht so, als ob Ash solchen Decks nur schadet. Selbst gespielt hilft da Ash auch ungemein, den gegnerischen Feldaufbau des Metadecks zu stören, damit man selbst es einfacher hat. Manche Decks haben nun einmal Probleme mit Negierern. Wenn man aber keine Ash hat, kann es locker sein, dass der Gegner ein Feld legt mit mindestens einem Negierer.

    Zudem, dass auch Nicht-Metadecks geschwächt werden, ist kein wirkliches Argument. Es passiert nun einmal immer. Und ich finde, jemand, der ein Deck spielt, welches gegen eine Ash verliert, muss sich nun einmal nicht wundern - es ist ja nicht so, als ob es überraschend ist, dass die Karte gespielt wird. Wer meint, sein Fundeck zu spielen, kann das gerne tun. Sollte aber nicht erwarten, dass sich andere Spieler daran anpassen und ihre Decks absichtlich schlechter gestalten, nur, weil es sein kann, dass man auf den Locals mehreren Funspielern begegnet.
    Wie gesagt es ist meine persönliche Einstellung dass Deckvielfalt das interessanteste in YuGiOh ist. Ich finde es nicht interessant 2 nahezu identische Decks aufeinandertreffen zu sehen. Natürlich dies ist in diesem Format wesentlich besser als im Spyral- oder Zooformat, was für mich aber keinen grund darstellt dass es sich nicht erneut verbessern kann. Solltest du dies nicht so sehen muss ich dir aus deinem Standpunkt heraus natürlich recht geben.

    Du hast natürlich auch recht damit dass es auch den schwächeren Decks etwas nutzt Ash einzubauen und sie gegen das Meta zu verwenden. Aber die Metadecks erholen sich nicht nur viel leichter von der Ash, sie können sie auch generell oft leichter einbauen ohne ihr Deckgefüge instabil zu machen. Und nach allem was ich gelesen habe stehe ich mit dieser Ansicht auch nicht alleine da.

    Das mit der Lavalval-Chain bekräftigt ja meine Aussage im Grunde nur. Denn mit ihr ist etwas ähnliches geschehen was ich mit der Ash Blossom anstrebe. Nämlich eine Limitierung ohne Rücksicht darauf zu nehmen dass auch "kreative Decks", wie du sagst, einen Nutzen daraus ziehen wie sie es aus der Ash tun, wie ebenfalls du sagst.


    Aven Fallen schrieb:

    Also ja, meine Aussage war, dass manche Leute Ash einfach als unfair gesehen haben, weil sie teuer ist. Und das ist nun einmal Fakt. Irgendwo hat auch jemand mal geschrieben, dass man Raigeki bannen soll. Oder wenigstens reprinten soll. Gleiches in grün.
    Das ist halt definitv nicht bei allen so. Im Grunde finde ich es ja garnicht als unlegitim eine Karte unfair zu finden weil sie teuer ist, aber bei mir ist dies nicht der Grund. In einem Kartenspiel wie YGO hat man nunmal mit mehr Geld einen Vorteil das hält das Spiel aber nunmal auch am Leben sonst würde der Hersteller nichts mehr verdienen und keiner von uns könnte mehr spielen. Ob es nicht auch wirtschaftlich manchmal klüger wäre etwas mehr runterzugehen und dafür eine größere Anzahl von Spielern anzusprechen ist eine andere Frage.


    Aven Fallen schrieb:

    Nur, das, was du an Argumenten gebracht hast, ist etwas dürftig. Du schreibst Absatz um Absatz, um dann am Ende einfach nur auf irgendwen einzugehen, der angeblich keine Ahnung hat oder dich doch eh nur provozieren will. Wobei es dabei auch unerheblich ist, ob derjenige Mod ist oder nicht. In erster Linie ist man nun einmal User. Und als dieser sollte man auch so diskutieren können, wie man will, solange es im Rahmen bleibt.
    Nur dass von mir weder Thema noch Erstpost stammen. Als Startpost ist der von Starscream anzusehen und der war so ofensive und persönlich dass man wohl kaum erwarten kann dass ich darauf sinnvoll eingehe.

    Was das Modthema angeht: SOLANGE es im Rahmen bleibt. Man sieht ja schon wie @Thergothon hier ausgemistet hat. Vom Mod-Kumpel wird der letzte Post mit all seinen persönlichen Anfeindungen stehen gelassen während von mir genau 1 Post mehr gelöscht wurde, womit ich jetzt nichtmal mehr darauf antworten darf. Wenn man ständig präsentieren muss dass man am längeren Hebel sitzt wahrt man nicht gerade seine Integrität. Zum Glück gibt es in diesem Forum aucn Mods die darauf nicht zurückgreifen müssen. Und ja, mir ist klar dass ich es schon wieder tue.


    Aven Fallen schrieb:

    Du kannst gerne darauf konstruktiv antworten. Habe ja meine Meinung zu deinen Punkten genannt. Wenn du es nicht schaffst, konstruktiv zu sein, dann werde ich dir aber nicht antworten. In dem Fall kannst du dich meinetwegen auch als Gewinner der "Diskussion" sehen und dir denken "Boah, dem Aven hab ichs aber mal gezeigt".
    Hä? Gibt es hier einen Sachzusammenhang oder ist das nur Selbstdarstellung? Lass uns doch persönliche Streitereien jetzt mal raus lassen wenn hier noch Gesprächsbedarf besteht gerne per PN.

    Mfg Zerb
    Nagetiere an die Macht

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Zerberxis ()

    Es macht einfach keinen Sinn Handtraps in der Form "willkürlich" zu hitten. Das Spiel würde in einem einzigen um-den-Sieg, bzw. um die Erlaubnis zuerst Combo machen zu dürfen, - Würfeln ausarten. Selbst dann würden Leute wie du wieder kommen und sich über die nächste ach so unfaire Handtrap wie z.b. Gamma beschweren usw, du siehst worauf ich hinaus will.

    Ash hatte doch außerdem nun schon das 2. Format, in dem sie fürs Maindeck häufig eher ungeeignet war, während andere Handtraps einfach mehr Impact haben. Deine "Argumente" (die man sich mühsam zusammenreimen muss) betreffen auch alle anderen Staples. Außerdem ist Ash die einzige Karte, die gegen die von den Spielern so verhassten, "total unfairen" und fehldesignten Karten, über welche sich sonst laufend beschwert wird, vorgeht und Möglichkeiten bietet, innerhalb von Combos zu interagieren.
    Kurzer Off Topic Einschub, ich erlaube mir das einfach mal als Admin.
    Spoiler anzeigen

    Zerberxis schrieb:

    Was das Modthema angeht: SOLANGE es im Rahmen bleibt. Man sieht ja schon wie @Thergothon hier ausgemistet hat. Vom Mod-Kumpel wird der letzte Post mit all seinen persönlichen Anfeindungen stehen gelassen während von mir genau 1 Post mehr gelöscht wurde, womit ich jetzt nichtmal mehr darauf antworten darf. Wenn man ständig präsentieren muss dass man am längeren Hebel sitzt wahrt man nicht gerade seine Integrität. Zum Glück gibt es in diesem Forum aucn Mods die darauf nicht zurückgreifen müssen. Und ja, mir ist klar dass ich es schon wieder tue.
    Solche Diskussionen werden in letzter Zeit recht häufig im Forum ausgetragen, was mich persönlich etwas stört. Falls du willst, dass deine Beschwerde von den "richtigen" Leuten gelesen wird, kannst du mir gerne eine PN schreiben. (Ich wusste nicht wie ich es ausdrücken soll, aber ich will sagen, dass es deutlich effektiver ist, wenn die zuständigen Leute für die Moderatoren - so wie ich in diesem Beispiel - eine PN bekommen, da ich dann alles mitbekomme).
    Die ganzen Vorwürfe über "passiv aggressive Mods" (kein Vorwurf an dich, das Zitat ist von jemand anderem) oder "schlechte/behinderte Admins" sind Themen, die zwar öffentlich gerne breit getreten werden, aber am Ende kommt niemand wirklich zu uns und schreibt und mal eine "normale"/nicht beleidigende PN oder E-Mail. Ich stehe gerne zur Verfügung.

    (Nein, das ist kein Sarkasmus und soll auch nicht aggressiv wirken, ich bin nur daran interessiert das Thema nicht in Threads im Forum immer wieder aufzurollen. Für gewöhnlich antworte ich auch auf alle meine PNs recht schnell, ungeachtet davon was man vielleicht über uns denkt.)


    ---------------------------------------------------------------------------

    Damit es nicht komplett Off Topic ist:
    Ich finde Ash ist hart an der Grenze. Natürlich bremst sie 1st Turn den Gegner teilweise stark aus und sie ist wesentlich flexibler als Veiler. Nur Maxx C war in meinen Augen besser als Ash, wobei das auch in 1-2 Formaten wieder anders aussehen kann. Dennoch glaube ich, dass sich das Spiel weiterhin so entwickeln wird und Karten wie Ash potentiell wichtig sind, um als zweiter Spieler überhaupt noch mitreden zu können. Gut finde ich das jetzt nicht unbedingt, aber ich vermute es wird einfach notwendig sein. Und solange es nunmal notwendig ist, finde ich sie auf 3 okay. Auf 1 wäre der Luck-Faktor viel zu hoch, also sind 3 oder 0 die einzigen realistischen Optionen in meinen Augen.

    MfG
    ~Pfannkuchen~

    Terrortoast schrieb:



    Das Argument "weg mit den Solitär-Kombo-Decks, dann kann Ash auch weg" ist aus zwei Gründen irrelevant.
    1) Ein Grund praktischer Natur: das Spiel hat schon seit Langem einen Punkt erreicht, an welchem Solitär-Kombo-Decks immer existieren werden. KONAMI kann und wird das nie wieder ändern.
    2) wenn die Solitär-Decks weg sind, wie gut ist Ash dann eigentlich? Also wenn jetzt irgendwie Hand Artifact Traptrix gegen Barrier Statue Anti spielen würde. Welches dieser beiden Decks würde Ash spielen? Ich denke, die Antwort ergibt sich von selbst...
    Dieser Punkt ist weniger von Konami gemacht, als von den Spielern selber.
    Aber das ist ja schon seit dem Beginn der YGO Turnierszene so das die Leute jedes Mittel nutzen wollen um den Gegner am spielen zu hindern.

    Sei es durch OTK/FTK oder Lockdown.
    Das Problem ist halt das Konami es nicht hinbekommen hat die MR4 durch faire Link Monster umzusetzen.
    Kann man nicht mehr ändern, ebensowenig wie die Einstellung der jungen Spieler.

    Aber darum geht es ja weniger.

    Meiner Meinung nach kann Ash einfach zu viel für zu geringe Kosten.
    For what is a man profited, if he shall gain the whole world, and lose his own soul?
    Matthew 16-26
    Offtopic zu Ferio

    Spoiler anzeigen
    Dieser Punkt ist weniger von Konami gemacht, als von den Spielern selber.

    Ich verwende als Spieler den vorgegebenen Kartenpool nach besten Wissen und Gewissen. Wieso bin ich jetzt das Problem?

    Kann man nicht mehr ändern, ebensowenig wie die Einstellung der jungen Spieler.

    Welche meinst du? Die Einstellung ein Duell zu gewinnen?


    Topic

    Ich finde Ash ist eine harte, aber faire Karte. Wie schon von vielen geschrieben ermöglicht sie, dass man auch als Zweiter noch eine Chance hat. Solange sie nicht wie Maxx C auf 1 ist und daher eher lucky als gewollt kommt gibt es keinen Grund sie zu verbieten.

    Das Leben ist zu kurz um NORMAL zu sein.
    :dance:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MajorFruchtzwerg ()

    MajorFruchtzwerg schrieb:

    Offtopic zu Ferio
    Dieser Punkt ist weniger von Konami gemacht, als von den Spielern selber.

    Ich verwende als Spieler den vorgegebenen Kartenpool nach besten Wissen und Gewissen. Wieso bin ich jetzt das Problem?

    Kann man nicht mehr ändern, ebensowenig wie die Einstellung der jungen Spieler.

    Welche meinst du? Die Einstellung ein Duell zu gewinnen?
    Weil die Spieler das Spiel spielen und nicht Konami. Nur weil es von Konami eine Bannliste und einen Kartenpool gibt, heißt es noch lange nicht, dass sie in der Lage sind ein faires Spiel zu entwickeln. Wollen sie ja auch gar nicht, weshalb wir ja die Probleme haben. Konami will Geld und deshalb gibt es sinnfreie Bannlisten und bewusst erschaffene unfaire Karten. Aber wäre es nicht schöner, wenn die Spieler langsam selbstständig werden und sich eine eigene gut durchdachte und faire Bannliste erschaffen und dann ein vielfältiges Spiel entsteht? Versuche in die Richtung gibt es bereits, aber wird von Spielern halt nicht angenommen, aus den von dir genannten Gründen. Aber nur über die Bannlisten und Karten zu meckern ist imho auch nicht zielführend. Und ja die Einstellung vieler Spieler ist es nur noch zu gewinnen, egal mit welchen Mitteln. Und das ist auch legitim, denn es ist ja auch ein Turnierspiel. Nur wer vergisst, dass Yugioh nebenbei auch noch Spaß machen kann und sich dann über Niederlagen extrem aufregt, sollte wissen, dass das die Spielatmosphäre drastisch senken kann.


    Aber back to topic:

    Terrortoast schrieb:

    Ash ist wunderbar balanced. Ash kontert Solitär-Strategien (Grass z.B.) wunderbar.

    Das Argument "weg mit den Solitär-Kombo-Decks, dann kann Ash auch weg" ist aus zwei Gründen irrelevant.
    1) Ein Grund praktischer Natur: das Spiel hat schon seit Langem einen Punkt erreicht, an welchem Solitär-Kombo-Decks immer existieren werden. KONAMI kann und wird das nie wieder ändern.
    2) wenn die Solitär-Decks weg sind, wie gut ist Ash dann eigentlich? Also wenn jetzt irgendwie Hand Artifact Traptrix gegen Barrier Statue Anti spielen würde. Welches dieser beiden Decks würde Ash spielen? Ich denke, die Antwort ergibt sich von selbst..
    Du siehst es falsch, die Solitär-Decks waren noch nie das Problem. Werden es auch nie sein. Gerade im Linkformat sind viele alte Solitärdecks deutlich geschwächt, da zuerst ein schwaches Linkmonster beschworen werden muss. Viele Decks sind dadurch deutlich fairer geworden. Wir sind also momentan in einer der besten Zeiten des neuen Yugioh, da der Extradeck-Spam extrem eingegrenzt wurde und das Spiel dadurch langsamer wird. Überlegt mal wie stark Pendel heutzutage wäre ohne die Einschränkungen. So ist die Mechanik vielleicht ein Tick zu schwach (aber das können neue Linkmonster noch ausgleichen) aber gerade dadurch fair. Sieht man sich jetzt die neuen Themen an die seit Link erschienen sind oder noch erscheinen werden bemerkt man, dass maximal das neue Viren-Thema zu stark ist, der Rest ist durchweg fair designed und dennoch nicht schwach. Würden wir also jetzt anfangen die Spitzen zu kappen und einige alte Karten entbannen (ElShaddol Konstrukt und co) hätten wir ein noch umfangreicheres Spiel und die nächste YCS wäre wohl noch besser durchsucht. Und zu den Spitzen gehören für mich alle Negier-Handfallen und die zu starken Linkmonster (Firewall, Borreload etc.). Generell dürfen die generischen Linkmonster nicht zu stark gemacht werden und auf keinen Fall alles negieren können. Die Talker Karten sind ein schönes Beispiel für die Spitze der generischen Karten. Das ist ein faires und gutes Powerlevel welches dem Spiel gut tut.

    Daraus folgt: Ash und co sollte entweder auf 1 oder im Idealfall auf 0. Raigeki und die zu starken Linkmonster dürfen gerne mit. ElShaddoll, Camahawk, Six Samurai Gate, Dark Hole und co können ruhig auf 3 getestet werden. Und dann müssen nur noch hier und da etwas limitiert und angepasst werden und es wären nahezu doppelt bis dreimal so viele Themen Metafähig wie momentan (und die Auswahl ist schon verdammt groß).

    Kuscheltiere ist hier ein schönes Beispiel.
    Vor dem Linkformat war es ein zu starkes Spam-OTK Deck.
    Im Linkformat ist es extrem fair und schafft spannende, längere und abwechslungsreichere Spiele.
    Wenn jetzt aber ein Karte negiert wird, welche die Fusion sucht und sie keine Möglichkeit haben dies zu umspielen haben sie automatisch verloren. Wenn sie jetzt ihre Instantfusion verschwenden um Ash zu umspielen bringt es genauso wenig, da sie so nicht ihr Kombo durchziehen können. So oder so kann ein guter Kuscheltierspieler Ash nicht konstant umspielen. Es wird also zum Glücksspiel und das grenzt Kuscheltiere vom Meta aus. Würde man die Spitzen kappen, wären Kuscheltiere (vor allem mit dem kommenden Support) wieder mit dabei.

    Handtraps sind eh schwer zu umspielen und basieren auf Glück (Hat er es oder hat er es nicht). Früher bei den Fallen konnte man auch Bluffen, aber man wusste das es etwas sein könnte oder nicht und der Gegner musste bereit sein eine Karte zu opfern. Fallenkarten haben so viele faire Nachteile, dass sie faire Kontermöglichkeiten sind. Heutzutage gibt es auch genügend Möglichkeiten diese zu entledigen, so dass Fallenkarten niemals zu stark werden können, solange sie gelegt werden müssen. Und Fallenkarten basieren dann auch nicht auf Zufall, sondern auf können und hier kann man auch gezielt von umspielen reden.

    Generell sind generische Karten die ein Spiel entscheiden können fehl am Platz. Genauso wie Karten die keine kosten oder Risiken haben. Kann deshalb auch nicht verstehen, warum schwarzes Loch auf 1 ist, aber ein Raigeki frei rumläuft. Rein von der Logik her sollte man Raigeki verbieten und schwarzes Loch erstmal auf 2 anheben. Die wenigen Decks welche von der Zerstörung der eigenen Karten profitieren werden dadurch auch nicht Meta und schwarzes Loch wäre dadurch auch nicht dreimal überall Staple. Das würde wieder die Kreativität der Leute fördern.

    Ich finde Ash sogar schlimmer als Nachbars Gras. Klar letztere ist auch viel zu stark und gehört definitiv verboten, aber man kann sich mit einem kreativen Deckbau anpassen. Es war sehr spannend zu beobachten, wie die Leute gefordert waren beim Deckbau von der idealen 40 abzuweichen. Hätte man Karten wie FairyTail Snow verboten wären die Kombi auch nicht ganz so fies. Dazu ein 50 Kartendeck und die 10 Karten millen wären dann meist kaum das Problem. Wer es schafft ein konstantes Deck mit 60 Karten zu erschaffen der muss die Karte gar nicht fürchten. Gegen Nachbars Gras kann man sich also vorbereiten und es hat einen kreativen Mehrwert. Gegen Ash hilft bisher nur eine Instantfusion oder das opfern einer Karte zum umspielen, die man vielleicht gar nicht hat. Deckbautechnisch kann man sich da nicht konstant gegen vorbereiten.

    Ich kann aber auch nachvollziehen warum viele Turnierspieler sie so stark verteidigen. Sie ist einfach einzusetzen und braucht dennoch einen Funken taktisches Können für das Timing. Zudem schafft sie richtig eingesetzt schnelle Siege. Für mich persönlich ist Yugioh aber deutlich mehr.

    Viele Grüße
    Jack

    Jack_Kabotcha schrieb:

    Weil die Spieler das Spiel spielen und nicht Konami. Nur weil es von Konami eine Bannliste und einen Kartenpool gibt, heißt es noch lange nicht, dass sie in der Lage sind ein faires Spiel zu entwickeln. Wollen sie ja auch gar nicht, weshalb wir ja die Probleme haben. Konami will Geld und deshalb gibt es sinnfreie Bannlisten und bewusst erschaffene unfaire Karten. Aber wäre es nicht schöner, wenn die Spieler langsam selbstständig werden und sich eine eigene gut durchdachte und faire Bannliste erschaffen und dann ein vielfältiges Spiel entsteht? Versuche in die Richtung gibt es bereits, aber wird von Spielern halt nicht angenommen, aus den von dir genannten Gründen. Aber nur über die Bannlisten und Karten zu meckern ist imho auch nicht zielführend. Und ja die Einstellung vieler Spieler ist es nur noch zu gewinnen, egal mit welchen Mitteln. Und das ist auch legitim, denn es ist ja auch ein Turnierspiel. Nur wer vergisst, dass Yugioh nebenbei auch noch Spaß machen kann und sich dann über Niederlagen extrem aufregt, sollte wissen, dass das die Spielatmosphäre drastisch senken kann

    Das ist eben ein Wunschdenken. Jeder Spieler würde seine eigenen Kartenlieblinge gern 3 mal spielen und alles was dagegen ankommt verbieten. Es gibt in jedem Spiel einen Regelgeber und dieser ist in den meisten Fällen der Entwickler. Jeder der nicht nach diesen spielen möchte kann das gern machen. Nur auf Tunieren braucht es eine einheitliche Liste und ob die einem passt oder nicht ist jedem selbst überlassen.

    Beispiel aus dem Leben:
    Spoiler anzeigen
    Fußball hat in verschiedenen Bundesländern vor allem im Jugendbereich einige Verschiedenheiten zum Beispiel bei der Rückpassregel. Solange diese in dem eigenen Bundesland praktiziert wird ist alles ok. Spielt man aber auf einem größeren Tunier bei dem Mannschaften aus verschiedenen Bundesländern antreten gibt es eine einheitliche Reglung für alles was auf dem Platz passiert. Man kann sichd aran halten und gewinnen oder man hält sich nicht daran und muss damit rechnen einen Nachteil zu haben oder durch unerlaubte Mittel disqualifiziert zu werden.
    Das Leben ist zu kurz um NORMAL zu sein.
    :dance:

    MajorFruchtzwerg schrieb:

    Das ist eben ein Wunschdenken. Jeder Spieler würde seine eigenen Kartenlieblinge gern 3 mal spielen und alles was dagegen ankommt verbieten. Es gibt in jedem Spiel einen Regelgeber und dieser ist in den meisten Fällen der Entwickler. Jeder der nicht nach diesen spielen möchte kann das gern machen. Nur auf Tunieren braucht es eine einheitliche Liste und ob die einem passt oder nicht ist jedem selbst überlassen.
    Nur das in diesem Fall der Entwickler am wenigsten daran gelegen ist ein faires Spiel zu entwickeln, sondern daran immer wieder Karten verkaufen zu können. Die komplette Bannliste ist totale Willkür und würde wahrscheinlich jeder erfahrene Spieler deutlich besser hinbekommen. Warum wählt man also von allen existierenden Bannliste die schlechteste aus? Ich traue der Community definitiv zu eine faire Bannliste zu entwickeln, welche (wen sie offiziell von Konami wäre) mehr Anklang fände als die aktuelle. Das Problem ist nur der Wille der Spieler und von denjenigen die die Turniere organisieren.

    Aber im Prinzip hast du recht. Jeder ist es selbst überlassen nach welchen Regeln er spielen möchte. Und einige mögen ja dieses schnelle Spiel, welches innerhalb von 1-2 Zügen entschieden ist und die anderen eher das längere und taktischere Spiel indem man keine auswendig gelernten Züge herunter spielt. Es ist und bleibt Geschmacksache genauso wie bei Ash.