Sollte Ash Blossom verboten werden ? Diskussionsthread

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zitat von Starscream:

    "Ja doch bitte nenne mir doch Gründe dafür!



    Ich kann dir auch welche nennen warum ash sowie wichtig für das Spiel ist.



    Jeder der meint ash müsse verboten werden hat selber kein Geld für diese
    Karte gehabt und ist am rum weinen weil der gegner sie hat und deinen
    pot of desires negiert hat.



    Edit// Ash OP? Ash ist eine der einzigen karten die wenn du 2nd gehst
    den arsch retten kann. Sei es auf nen pot sei es auf ne brilliant sei es
    auf nen grass. Ich habe kein Spaß daran wenn der Gegner 20 karten
    Millen darf und du dann 3 omega abkriegst oder anderes zeug. Aber hey
    boykottieren wir diese Karte. Aber das ist auch wohl der Grund warum du
    auf turnieren 0:3 Drop gehst was?"


    Also was haben wir hier:

    Ein paar Unterstellungen, irgendwelche aus der Luft gegriffenen Annahmen, komplette Falschaussagen, oh und noch mehr Unterstellungen.

    Und ich muss jetzt ernsthaft auf den Blödsinn auch noch eingehen?

    Jeder der meint ash müsse verboten werden hat selber kein Geld für diese
    Karte gehabt und ist am rum weinen weil der gegner sie hat und deinen
    pot of desires negiert hat.


    Ich hatte Geld für die Karte, habe sie aber nicht gespielt. Und nen Pot of Desires habe ich auch nicht gespielt. Von der Aussage bleibt schonmal nichts übrig.

    Ash ist eine der einzigen karten die wenn du 2nd gehst den arsch retten kann.


    "Eine der einzigen" Was soll das überhaupt heißen? Naja ich gehe mal wohlwollend davon aus du meinst entweder "Die Einzige" oder "Eine der Wenigen". Ich denke es gibt da viele Karten die das können, kommt auch völlig aufs Board des Gegners an sowie Deck etc.


    Ich habe kein Spaß daran wenn der Gegner 20 karten
    Millen darf und du dann 3 omega abkriegst oder anderes zeug.

    Das ist wohl eher ein Problem von Gras als einer hypothetisch gebannten Ash. Der Aussage ansich möchte ich nicht widersprechen, hat nur nichts damit zu tun.


    Aber hey boykottieren wir diese Karte.

    Ja das ist richtig.

    Aber das ist auch wohl der Grund warum du auf turnieren 0:3 Drop gehst was?"

    YCS Bochum 5/3. Ohne Ash Blossom spielen zu müssen. Hab sie allerdings insgesamt 13 mal Firstturn ins Gesicht bekommen :).

    So viel zu deinem, naja was auch immer das ist. Nennen wir es einen Text.


    Ash Blossom ist eine Karte die gegen so viele Effekte, Karten, Züge etc. etwas bewirkt dass man nicht großartig überlegen muss sie in sein Deck zu tun. Somit wird sie allein was Deckbau angeht zu etwas was ich als sehr unskillig bezeichnen würde.

    3 mal Ash Blossom rein,
    denn das kann kein Fehler sein.
    Ein Gedicht von Zerberxis.

    Sowas haben wir Fossile der uralten Vorzeit des ewig währenden Chaosmetas als Staple bezeichnet. Und oh was war das für eine schöne Deckbauzeit wo doch jedes Deck was gepostet wurde mit wenigen Handgriffen in ein Chaosdeck umgewandelt wurde. Denn einfach zu viele Karten im Spiel waren so stark dass sie eben dies waren "Staple". Eine Karte die so gut ist und so viel bewirkt dass man sie eifnach spielen muss. Leider macht dies wie bereits angemerkt den Deckbau sehr langweilg wenn bereits die Hälfte gesetzt ist. Man kann sich sicher vorstellen wie groß im Nachhinein meine Freude ist dass sich das Spiel von diesem Zustand immer weiter entfernt hat.

    Mit Maxx C und Ash Blossom gab es aber nun wieder solche Karten. Gut Maxx C ist gebannt , da bin ich auch froh drüber aber das soll nicht Thema sein.

    So viel zum Stapleargument. Wenn mein Gegner nun in seinem Zug ein kaum brechbares Board legen will ist natürlich die Ash Blossom ein gutes Mittel um dies abzuwenden. Doch selbst mit 3 im Deck hat man sie nur zu ich glaube 33% auf der Starthand. Sie kommt somit extrem random und lucky. Soll das Spiel denn darauf aufgebaut sein? Mir gefällt sowas nicht. Was machen wir also gegen imbacombos? Randomluckerantikarten rausbringen oder einfach die Combo durch eine Bannedliste schwächen. Oder um das Beispiel wieder aufzugreifen: Etwas gegen die, zugegebenermaßen noch lcukbasierenderen Karte, Nachbars Gras ist grüner zu unternehmen.

    Schließlich greift Ash Blossom nicht nur die Dinge an welche tatsächlich zu stark sind sondern schwächt auch Decks welche im Format als viel schwächer gelten und meist haben diese noch geringere Comebackchancen. Das ist wie als würde man einen Waldbrand entfachen um einige kranke Bäume abzutöten anstatt diese gezielt mit der Bandlistaxt zu stutzen.

    Mfg Zerb

    Achja ich bin mal pennen ich antworte dann morgen erst wieder.
    Rechtschreibfehler hab ich nicht geprüft, bin müde, is mir egal, gut nacht.


    Nagetiere an die Macht

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zerberxis ()

    Also ist dein Argument, dass es eine Staple ist. Und gleichzeitig bist du z.B. ein großer Fan von Maxx "C" auf 0, bemängelst aber, dass 3 Ashs nicht zwingend ausreichen, um Kombos aufzuhalten.

    Ja, toll.
    Durch die Armut an Menschlichkeit
    Wird der Mensch entzweit
    Eine Gestalt, die nur noch Körper ist
    Und seine Gefühle vergisst
    Voll Neid und Gier, so selbstverliebt,
    Von außen nur bestimmt
    Der Mensch wie sein Schicksal
    Ist taub, stumm und blind

    Wie wahr, wie wahr...
    Ganz davon abgesehen das Ash momentan gegen Pendelmagician in vielen fällen schlechter als Ogre oder Veiler ist und nicht wie geschrieben 3 mal in jedes deck muss.
    Ash ist genauso Formatsabhängig wie Maxx, Veiler, Droll & Lock, reaper und fast alle handtraps es wird immer formate geben wo sie ein staple ist genauso wie es formate gab in denen jedes deck mit 3 MST/Cyclon/Twin Twister angefangen wurden.
    Ich war immer schon der Meinung, dass nicht Ash Blossom selbst das Problem ist, sondern die gespielten Karten und First Turn potenziell entstehenden Boards, die sie so unverzichtbar im heutigen Meta machen.

    Erschiene Ash in Duel Links: Kein Mensch würde sie spielen. Ebenso wenig in älteren Formaten, wo noch pro Deck vielleicht fünf Karten höchstens durch Ash hätten negiert werden können und der erste Zug nicht wichtiger war als die nächsten Fünf.

    Kritisiert das Spiel wie es heute ist, nicht die einzelne Handtrap, die nur logische Konsequenz dessen ist.

    ~ EST 2017 ~

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von CADFAEL ()

    Aven Fallen schrieb:

    Also ist dein Argument, dass es eine Staple ist. Und gleichzeitig bist du z.B. ein großer Fan von Maxx "C" auf 0, bemängelst aber, dass 3 Ashs nicht zwingend ausreichen, um Kombos aufzuhalten.

    Ja, toll.
    Du stellst es so da als gäbe es hier einen Widerspruch welcher allerdings in keiner Weise besteht. Zumal ich bereits geschrieben habe dass Ash Blossom schlichtweg nicht die richtige Lösung ist. Formulier ein Argument wenn ich darauf eingehen soll. Hättest du ein - gerschrieben so hätte deine Aussage schon mehr Tragkraft gehabt als sie so hat.


    Menne schrieb:

    Ganz davon abgesehen das Ash momentan gegen Pendelmagician in vielen fällen schlechter als Ogre oder Veiler ist und nicht wie geschrieben 3 mal in jedes deck muss.
    Ash ist genauso Formatsabhängig wie Maxx, Veiler, Droll & Lock, reaper und fast alle handtraps es wird immer formate geben wo sie ein staple ist genauso wie es formate gab in denen jedes deck mit 3 MST/Cyclon/Twin Twister angefangen wurden.
    Maxx, Droll & Lock, Ash beschäftigen sich im Grunde mit der selben Thematik. Ash ist doch schon etwas vielseitger als Veiler und hat mehr potential einfach mal + zu machen. Nen Veiler ist im Grund erstmal nen -1. Die MST-Formate gab es sicher mal, aber haben wir jetzt eines? Ich denke ja wohl eher nicht also wieso sollten wir das berücksichtigen.


    CADFAEL schrieb:

    Ich war immer schon der Meinung, dass nicht Ash Blossom selbst das Problem ist, sondern die gespielten Karten und First Turn potenziell entstehenden Boards, die sie so unverzichtbar im heutigen Meta machen.

    Erschiene Ash in Duel Links: Kein Mensch würde sie spielen. Ebenso wenig in älteren Formaten, wo noch pro Deck vielleicht fünf Karten höchstens durch Ash hätten negiert werden können und der erste Zug nicht wichtiger war als die nächsten Fünf.

    Kritisiert das Spiel wie es heute ist, nicht die einzelne Handtrap, die nur logische Konsequenz dessen ist.

    Ich habe ja selbst geschrieben dass das Problem ursprünglich woanders liegt. ASh Blossom ist für mich aber keine logische Konsequenz sondern eine Konsequenz die random und lucky kommt und somit nicht funktioniert, wenn man denn ein skillbasiertes Game haben möchte. Und die Ash trifft halt nicht nur die Imbaboards/kombos sondern jeden der notwendigerweise mit einem solchen Effekt gegen den sie funktioniert starten muss um nicht schutzlos darzustehen.

    Wie ich bereits erwähnt: Es bringt nichts uns die Stärke einer Karte in einem 20 Jahre alten Format zu betrachten. Wir haben nunmal nicht das 20 Jahre alte Format und es kommt jetzt auch nicht mal ebenso wieder zurück also was genau versuchst du zu sagen?

    Mfg Zerb
    Nagetiere an die Macht
    Deine ganzen Texte in allen Ehren aber komischerweise hast du noch kein einziges Argument genannt warum ash verboten gehört, ausser so Randbemerkung wie es ist Luck sie zu ziehen. Man kein skill braucht um sie 3 ins deck zu packen oder du sie in Bochum 13 abbekommen hast. Vielleicht solltest du mal überlegen wieso du "5:3". Vielleicht weil du sowas wie ash nicht spielst? Ich bin selber 8:3 gegangen mit ash im side board, weil ash gegen Pendel nicht so stark ist wie veiler und ogre. Dafür stärker gegen trickstar und true draco. Und auch wenn veiler-1 minus macht hält die komplett pendel auf wenn electrum komplett annullert wird. Ausser er verballert seine restlichen Ressourcen und dann liegt dort ein viel schwächeres board.

    Ash Blossom ist genau die karte die man braucht im derzeitigen ygo genau wie andere Hand Traps like ogre veiler oder gamma. Denn ohne sie kann man direkt schieben wenn der Gegner eskaliert die 4 karten negieren kann. Und nach deiner Herangehensweise müsste man Karten wie ash verbieten damit man und jedes deck Thema das genau solche boards hinlegen kann. Aber dann wenn das alles gebannt ist wozu dann noch ash verbannen wenn eh jeder nur noch Set 5 spielen kann?
    Ash ist eine im Vakuum betrachtet vollkommen faire Karte. Ich kann nur eine pro Zug nutzen, sie macht von sich allein aus maximal Ausgleich (sofern man nicht den möglicherweise verhinderten virtuellen Vorteil des Gegners unbedingt miteinberechnen möchte), ist eine rein defensive Karte und kann in fast jedem Deck genutzt werden. Wenn die Dichte an Zielen abnimmt nimmt auch ihr spielerischer Wert ab. (Monster-)Handtraps sind in meinen Augen schon immer eine gute Addition zum Spiel gewesen, und bis auf Ash und Maxx "C" decken sie auch überwiegend eher Nischenbereiche ab um speziell darauf abzielende Decks oder Trends auskontern zu können. Ich kann nicht abstreiten, dass Ash die wohl spielstärkste Handtrap nach Maxx "C" ist und habe es auch entsprechend nie bereut mir mein Playset rangeholt zu haben, jedoch ist sie im Vergleich zu den dreisten 17 Küchenschaben weitaus schwächer. Zudem man generell bei Handtraps in Kauf nehmen muss, dass diese sehr oft nicht zur eigenen Strategie beitragen oder über keine Synergie zu dieser verfügen. Oft genug fräßt sich eine solide Engine selbst durch mehrere Handtraps hindurch und legt bedrohliche Sachen hin. Natürlich kann eine einzelne HT auch einen kompletten Zug lahmlegen, da sehe ich aber den jeweiligen Spieler in der Pflicht dies entweder durch guten Deckbau und/oder sorgfältig durchdachtes Anreihen der einzelnen Spielzüge zu vermeiden.

    Wenn ich mit einer Glaskanone spiele muss ich damit rechnen, dass eine kleine Störung reichen wird um diese zerspringen zu lassen.

    Baue ich mein Deck zu einseitig habe ich zu respektieren, dass mein Gegner versuchen wird mir einen möglichst unüberwindbaren Brocken in den Weg zu legen.

    Wenn ich ein Deck mit zu vielen Antworten spiele kann es mir passieren, dass diese Antworten die Fragen meines Gegners womöglicherweise nicht (sinnvoll) abdecken können und ich stattdessen selbst keinen Druck aufbauen kann.

    Da spielt einfach deutlich mehr rein. Ash ist als Werkzeug sehr flexibel, aber in meinen Augen nicht zu stark. Sie ist meiner persönlichen Meinung nach eine perfekt ausbalancierte Karte, weder zu stark, noch zu schwach, halt genau richtig.
    “Your living is determined not so much by what life brings to you as by the attitude you bring to life; not so much by what happens to you as by the way your mind looks at what happens.”

    “Out of suffering have emerged the strongest souls; the most massive characters are seared with scars.”

    Respect yourself. Respect others. Take responsibility for your actions.

    Die Karte "muss" jeder der dieses Spiel Spiel, spielen. Auch wenn ghost ogre und mein verhasster veiler, gerade gegen das Deck to Beat besser sein mögen. Eben weil sie staple ist und das Einsatzgebiet zu groß, sollte sie auf 1 um unkonstanter zu werden. Es gibt zu viele handtraps, die nerven und man kann nicht richtig spielen. Die optimale Anzahl bei handtraps liegt bei 9-11. In diese deckslots wurde ich gerne was reinzubringen was Spaß macht... Argument für handtraps waren ja ftk von luck decks (kreative decks) die den competive Player den ein stehlen, aber ich sehe heute die ftk eben bei den besten decks, die sowieso schon am konstantesten sind..
    Eben sind sind zu konstante First turn boards und krasser wrrdender powercreep das Problem und handtraps sollen die syphtome beruhigen.
    Davon mal abgesehen das ich ein Verfechter diesen gigantischen kartenpoops bin könnte es nach meinem Geschmack einen weiteren downgrade geben. Gibt da noch viele zu schlanke und konstante engines die nicht da sein sollten. (masterpiece)

    Als immer mehr Negation kamen, war ich auch gegen die, aber war ja auch schon gegen strike Ninja Effekte.. Hat auch was ironisch lustigesXD

    M nicht komplett abzuschweifen, nochmal zu ash.
    - Einsatzgebiet zu groß
    - Staple, ein muss auf3 in jedem Deck ( ausser demise vielleicht)
    - Normalbasierte decks können nach ash fast schon abgeben
    - Auf 3 kommt sie zu häufig.

    Verbieten würde ich sie noch, aber auf 1 , oder semi limitieren wäre gut. (veiler bitte auch)

    Edit: rechtschreibhilfe und Smartphone Optik verhindern gerade rechschreibfehler auszubessern
    Große Bestie am Himmelszelt
    höre den Ruf aus der Schattenwelt,
    steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
    bring mir den Sieg in diesem Duell.
    Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
    und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
    Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
    ich bin derjenige der dich erweckt.
    Erscheine in diesem Schattenduell,
    mit dir zu siegen ist mein Ziel

    Geflügelter Drache des Ra

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nickdergrausame ()

    CADFAEL schrieb:

    Ich war immer schon der Meinung, dass nicht Ash Blossom selbst das Problem ist, sondern die gespielten Karten und First Turn potenziell entstehenden Boards, die sie so unverzichtbar im heutigen Meta machen.

    Erschiene Ash in Duel Links: Kein Mensch würde sie spielen. Ebenso wenig in älteren Formaten, wo noch pro Deck vielleicht fünf Karten höchstens durch Ash hätten negiert werden können und der erste Zug nicht wichtiger war als die nächsten Fünf.

    Kritisiert das Spiel wie es heute ist, nicht die einzelne Handtrap, die nur logische Konsequenz dessen ist.

    Der post ist super. Denkt mal drüber nach, das Spiel braucht einfach Handtraps.

    Das Spiel wie es heute ist würde ich (ja das meine ich jetzt ernst) nicht mehr kritisieren.
    Mir gefällt es zwar nicht, jedoch hat YCS Bochum gezeigt, dass eben diese Art von gameplay die meisten Leute anspricht. Von daher macht Konami in dieser Hinsicht einiges richtig. Da macht eine Aussage wie „Spiel ist broken“ wenig Sinn, wenn genau das die meisten Spieler anzieht.

    NecroFighter schrieb:

    CADFAEL schrieb:

    Ich war immer schon der Meinung, dass nicht Ash Blossom selbst das Problem ist, sondern die gespielten Karten und First Turn potenziell entstehenden Boards, die sie so unverzichtbar im heutigen Meta machen.

    Erschiene Ash in Duel Links: Kein Mensch würde sie spielen. Ebenso wenig in älteren Formaten, wo noch pro Deck vielleicht fünf Karten höchstens durch Ash hätten negiert werden können und der erste Zug nicht wichtiger war als die nächsten Fünf.

    Kritisiert das Spiel wie es heute ist, nicht die einzelne Handtrap, die nur logische Konsequenz dessen ist.

    Der post ist super. Denkt mal drüber nach, das Spiel braucht einfach Handtraps.

    Das Spiel wie es heute ist würde ich (ja das meine ich jetzt ernst) nicht mehr kritisieren.
    Mir gefällt es zwar nicht, jedoch hat YCS Bochum gezeigt, dass eben diese Art von gameplay die meisten Leute anspricht. Von daher macht Konami in dieser Hinsicht einiges richtig. Da macht eine Aussage wie „Spiel ist broken“ wenig Sinn, wenn genau das die meisten Spieler anzieht.


    Sehe ich etwas anders. Eben der letzte downgrade des powerlevels und die daraus resultierende diversitat hat mehr Spieler angesprochen. Ein weiterer downgrade hätte wahrscheinlich noch einen krasseren Effekt.
    Große Bestie am Himmelszelt
    höre den Ruf aus der Schattenwelt,
    steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
    bring mir den Sieg in diesem Duell.
    Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
    und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
    Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
    ich bin derjenige der dich erweckt.
    Erscheine in diesem Schattenduell,
    mit dir zu siegen ist mein Ziel

    Geflügelter Drache des Ra

    Starscream schrieb:

    Deine ganzen Texte in allen Ehren aber komischerweise hast du noch kein einziges Argument genannt warum ash verboten gehört, ausser so Randbemerkung wie es ist Luck sie zu ziehen. Man kein skill braucht um sie 3 ins deck zu packen oder du sie in Bochum 13 abbekommen hast.
    Und das von dem Jenigen welcher in seinem Ausgangspost nur kompletten Unsinn von sich gegeben hat. Wenn du aufmerksam liest wird dir meine Argumentation schon klar werden. Im Grunde reicht es mir schon zu sagen dass ich eine Luckerkarte nicht als sinnvolles Gegenmittel ansehe.


    Starscream schrieb:

    Vielleicht solltest du mal überlegen wieso du "5:3". Vielleicht weil du sowas wie ash nicht spielst? Ich bin selber 8:3 gegangen mit ash im side board, weil ash gegen Pendel nicht so stark ist wie veiler und ogre. Dafür stärker gegen trickstar und true draco. Und auch wenn veiler-1 minus macht hält die komplett pendel auf wenn electrum komplett annullert wird. Ausser er verballert seine restlichen Ressourcen und dann liegt dort ein viel schwächeres board.

    Es hat wenig damit zu tun dass ich Ash nicht spiele, Veiler spiele ich ja auch nicht oder eine der anderen handtraps. Ich hab persönlich was gegen Karten die man als Engines einfach überall reinpackt die mit der Deckstrategie im Grunde nichts zu tun haben.

    Hm wie baue ich mein Deck:
    Kaiju-Engine
    Wind-Witch-Enginge
    Paar Envoked Karten
    Paar handtraps
    Deck fertig. :thumbup: Welch fantastischer Deckbau.

    Gut ich schweife ab. Jedenfalls ist Veiler im Grunde einfach fairer. Warum sehe ich das so? Naja wenn man seine Normalbeschwörung benutzt für ein Monster was eine Kombo startet so haben Veiler und sehr oft auch Ash die Möglichkeit dies zu verhindern. Veiler negiert allerdings nur offene Monster. Wenn ich also ein Monster habe dessen Effekt ich "once per turn" aktivieren kann muss der Veiler direkt auf Beschwörung kommen womit der "Once per Turn" natürlich noch nicht dahin ist, man kann das Monster resetten oder das gleiche eventuell nochmal rausbringen, je nachdem. Bei Ash hilft das alles nichts sie wartet bis der Effekt kommt und annuliert ihn, der "Once per Turn" ist dahin. Ash nimmt dem Gegner die Luft zum atmen, Veiler tut dies nicht. Mal abgesehn davon dass Veiler nur gegen Monster funktioniert, gut ich weiß dafür natürlich auch gegen ein paar Dinge bei Monstern wo Ash nicht greift.

    Ash Blossom ist genau die karte die man braucht im derzeitigen ygo genau wie andere Hand Traps like ogre veiler oder gamma. Denn ohne sie kann man direkt schieben wenn der Gegner eskaliert die 4 karten negieren kann. Und nach deiner Herangehensweise müsste man Karten wie ash verbieten damit man und jedes deck Thema das genau solche boards hinlegen kann. Aber dann wenn das alles gebannt ist wozu dann noch ash verbannen wenn eh jeder nur noch Set 5 spielen kann?
    Sorry Zitatfunktion spinnt rum.

    Niemand hat gesagt dass man direkt alles bannen muss. Keine Ahnung wo du das hernimmst.

    Das ist wie als würde man einen Waldbrand entfachen um einige kranke Bäume abzutöten anstatt diese gezielt mit der Bandlistaxt zu stutzen.

    Das habe ich geschrieben. Ich weiß nicht wie man aus dieser Aussage ziehen kann dass ich möchte dass alles gebannt wird. Bitte lies genauer sonst kann ich da schlecht drauf eingehen.


    Twinmold1986 schrieb:

    Ash ist eine im Vakuum betrachtet vollkommen faire Karte. Ich kann nur eine pro Zug nutzen, sie macht von sich allein aus maximal Ausgleich (sofern man nicht den möglicherweise verhinderten virtuellen Vorteil des Gegners unbedingt miteinberechnen möchte), ist eine rein defensive Karte und kann in fast jedem Deck genutzt werden.
    Das mit dem virtuellen Vorteil ist tatsächlich eher wieder bei Veiler so. Ash kann tatsächlich + machen, und zwar direkt wohingegen Veiler zunächst immer nur - macht.
    Spielt zum Beispiel der Blue Eyes Spieler Melodie wirft er eine karte als Cost ab und Ash macht +1- Der Blueeyesspieler sollte dann mit verbleibenden 3 karten so gut wie verloren sein. Das ist auch nicht unbedingt eine Glaskanonenspielweise sondern einfach nur ein Sucheffekt der selbst nicht mal Plus macht. Es gibt weitere Karten bei denen ASh das vermag.

    Mfg Zerb
    Nagetiere an die Macht

    Zerberxis schrieb:

    Das mit dem virtuellen Vorteil ist tatsächlich eher wieder bei Veiler so. Ash kann tatsächlich + machen, und zwar direkt wohingegen Veiler zunächst immer nur - macht.
    Spielt zum Beispiel der Blue Eyes Spieler Melodie wirft er eine karte als Cost ab und Ash macht +1- Der Blueeyesspieler sollte dann mit verbleibenden 3 karten so gut wie verloren sein. Das ist auch nicht unbedingt eine Glaskanonenspielweise sondern einfach nur ein Sucheffekt der selbst nicht mal Plus macht. Es gibt weitere Karten bei denen ASh das vermag.
    Und dann fangen Menschen mit Gehirn an intelligent zu spielen und klatschen solche Karten nicht einfach aufs Board... Und eine Karte die Gravesetup schafft und zwei sucht ist halt sehr krass. Pend-Call ist das gleiche Beispiel. Ich finde es sehr gut, dass solche Garten und auch Garten wie Grass jetzt nicht mehr blind kommen können, sondern man erst die Ash locken muss etc. Es schafft einfach mehr Interaktion.


    Zerberxis schrieb:

    Hm wie baue ich mein Deck:
    Kaiju-Engine
    Wind-Witch-Enginge
    Paar Envoked Karten
    Paar handtraps
    Deck fertig. Welch fantastischer Deckbau.
    Ein paar Grabwächtermonster, Pachys, Traps. Fertig. Fällt dir was auf? Abseits davon, dass du hier, obwohl es ja so unfassbar einfach ist das wohl schlechteste Invoked gebaut hast, das man spielen kann, kann man den Deckbau immer so herunterbrechen. Ändert nichts daran, dass die Feinheiten in diesem Spiel den Unterschied machen. Welche Handtraps, wie viele, welche Engines supporten meine Mainengine, brauche ich überhaupt eine zweite Engine, was gibt es an supportenden generischen Karten, etc. etc. etc.




    Für alle die gerne lesen, schaut doch mal hier rein: Class Zero
    Vorab:
    Ich sehe Ash nicht unbedingt als faire Karte, dennoch sollte sie auf 3 bleiben.


    Ash ist insgesamt sehr flexibel. Sie kann alle möglichen Effekte negieren und kommt daher in den seltensten Fällen tot. Nicht ohne Grund ist sie ein Stapel.
    Durch das Hard-Otp und die Einschränkung das es lediglich eine Negierung und keine Negierung und Zerstörung ist, ist sie erstmal aber nicht direkt unfair.

    Im aktuellen Metabereich gibt es aktuell nur 2 "Spielweisen". Entweder First gehen und den Gegner am spielen hindern oder versuchen das Feld des Gegners zu brechen (grob gesagt). Das Finale der YCS Bochum war hierbei das perfekte Beispiel.
    Dort konnte man sehr gut sehen, was passiert wenn 2 Decks mit der selben Grundausrichtung gegeneinander spielen.
    Wer First geht, gewinnt (sofern man keinen Brick hat).

    Ohne Karten wie Ash würde das ganze noch extremer werden. Dann müsste man keine perfekten Hände mehr haben um den Gegner am spielen zu hindern. Mäßige würden wohl reichen.

    Anders als z.b Maxx C oder Droll und Lock hat Ash auch keinen Floadgate Effekt. Man muss sie daher strategisch nutzen. Hier unterscheiden sich dann auch gute von weniger guten Spielern.

    Das Preis-Argument ist für mich ehrlich gesagt auch kein Grund für einen Bann. Durch den Reprint müsste sie auch den Casuals zugängig werden. Ob man dann bereit ist mehr als 5€ für eine einzelne Karte auszugeben ist natürlich jedem selber überlassen. Im Vergleich zu letzter Woche wäre sie dann aber immernoch ein Schnäppchen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Voltii ()

    Ash soll gebannt werden? Never ever. Klar, eine gut eingesetzte Ash kann man dem Gegner das Spiel kosten aber bei welchen Decks ist das so? Genau bei Fun Decks bzw. die, die kein Meta sind.

    Den Meta Decks können sich relativ gut davon erholen eine Ash zu kassieren ohne gleich zusammen zu schieben.

    Und wie jede andere Handtrap ist sie Format abhängig wo sie total "broken" ist. Veiler ist das beste Beispiel dafür. War in letzter kaum gespielt und jetzt wegen den Pendel Magier wird sie wieder gespielt und das nicht wenig. Cherry z.B. wurde vorkurzem noch häufiger gespielt und jetzt verschwindet die Karte langsam aus den Decks.

    Edit: Ach ja, leider sind Karten wie Ash im momentanen Meta essentiel um nicht direkt zu verlieren weil man Second geht. (Richtig traurig wenn man so überlegt..) also ist im ganzen Ash nicht das Problem sondern eher die Decks die gespielt sind..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Esdeath ()

    Esdeath schrieb:

    Nein habe mich falsch ausgedrückt. Meine das es eher so das solche Karten im Meta wichtig sind und nicht bei Fun Decks.

    Außerdem, wer spielt bitte solche Karten bei Fun duellen?

    Natürlich auch bei fun decks. Der Anspruch muss immer sein das Deck bestmöglich und Konkurrenzfähig zu bauen. Ok, aber lassen wir doch mal die glaskanonendecks weg und nehmen tier2 decks. 15-20 Monster + 10 Zauber + 10 fallen.... Achso, ich brauch ja noch 10 handfallenmonster und fallen sind zu langsam. Die 7 staple waten auch nicht schlecht... Upps 60 kartendeck XD

    Die deckengines die mit ein paar Karten funktionieren sind doof. Ganz zu schweigen von 1 kartenmonster deckthemen

    Grass ist eine glitschkarte und absurd. Nur dafür da das zu schwache deckthemen wieder spielbar werden.
    Große Bestie am Himmelszelt
    höre den Ruf aus der Schattenwelt,
    steig aus der Kugel, ich brauche dich schnell,
    bring mir den Sieg in diesem Duell.
    Überzieh die Wüste mit deinem Glüh´n
    und lasse deinen Zorn auf meinen Feind niedergehen.
    Lasse die Macht frei, die tief in dir steckt
    ich bin derjenige der dich erweckt.
    Erscheine in diesem Schattenduell,
    mit dir zu siegen ist mein Ziel

    Geflügelter Drache des Ra

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nickdergrausame ()