Sollte Kauz & Schlossvogel verboten werden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      gmaster schrieb:

      zu 1. Spieler A beginnt mit Terraforming/upstart/Rota ... bekommt ein Kauz, je nach Hand muss er schon abgeben
      Nun kommt Spieler B zieht in Drawphase seine 5 Handkarte und gibt OTK da macht es keinen grossen unterschied zu Maxx C
      1. Wenn du gegen Kauz & Schlossvogel überhaupt kein Board aufbauen kannst, sodass du OTKt wirst, dann hast du halt einfach extrem Pech gehabt! Du kannst Fallenkarten ziehen, du kannst selbst Handfallen spielen und viele Decks kommen nicht auf ihre Hauptkocombo, können aber trotzdem noch zumindest ein einzelnes Monster rausbringen, was den Gegner disrupted.


      gmaster schrieb:

      Mit Kauz hat man wenig Handkarten gegen ein schwaches Feld, mit Maxx C hat man viele Handkarten gegen ein starkes Feld
      2. Sagen wir Maxx "C" kommt gegen einen Pendelum Magician Spieler.
      Maxx "C" = dein Gegner startet mit ungefähr 15 Handkarten gegen vier Negations
      Kauz & Schlossvogel = dein Gegner startet mit ziemlich genau fünf Handkarten gegen zwei Negations

      Ist das Beispiel angebracht? Jep, allerdings, denn Pendelum Magician ist heutzutage nicht das einzige Deck was so ausrastet - siehe Lightsworns oder Dinosaurs, ABC...
      ..alle diese Decks werden im übrigen von Kauz & Schlossvogel gehittet, aber in allen Fällen wäre das Maxx "C" schlimmer!



      gmaster schrieb:

      zu 2. Kauz kann man gebrauchen, wenn man first geht, um zu verhindern das Gegner in Zug 2 was aufbaut
      Kauz kann man gebrauchen, wenn man second geht um den gegner am aufbau zu hindern
      Barriere kann man nur gebrauchen wenn man first geht.
      Wenn man mit MST was verdecktes schiesst ist man selber Schuld
      zu 3. Topdecks spielen bei den meisten Duelle keine bedeutende Rolle da die meisten Duelle ziemlich schnell zu Ende sind
      3. Das erste hatte ich ja bereits erwähnt. Liegst du vollkommen richtig und ist eindeutig eine Stärke der Karte gegenüber Dimensionsbarriere. Schießt du heutzutage mit Mystischer Raum-Taifun keine verdeckte Karte liegt da ein Solemn Judgment, selbst Schuld! ;):b

      Dass Topdecks heutzutage keine Rolle mehr spielen ist absolut nicht richtig! Der fünfte Turn spielt heutzutage keine Rolle und ja, ab und zu werden Decks im ersten Turn entschieden, aber mal kurz eine Aufzählung an Decks, die ganz eindeutig noch in den dritten oder vierten Zug hineinspielen:
      Invoked, ABC, Paleozoic, True Draco, Lightsworn! ..Burning Abyss! .. Trickstar-Spieler, die nicht mit der Reincarnation-Droll Combo eröffnen! :D

      ..und selbst in allen anderen Szenarien, wenn Games mal durch Aschenblüte & Freudiger Frühling und Geisteroger & Schneehase auf beiden Seiten in die Länge gezogen werden!
      ..und selbst wenn es kein Topdeck in dem Sinne ist - jedes mal, wenn du als sechste Karte da reinziehst, ist die Karte wesentlich schlechter, als es diese beiden Handtraps wären.


      gmaster schrieb:

      4. Es gibt ein direktes out; called by the grave (outs alleine rechtfertigen aber nicht eine Karte aus gebalanced zu betrachten)
      4. Called by the Grave ist natürlich ein Out gegen jede Handtrap, deswegen würde ich verstehen können, wenn du das Argument nicht so ganz überzeugend findest. Psy-Framegear Gamma hingegen ist tatsächlich ein direktes Out, weil du sie niemals gegen Geisteroger & Schneehase und absolut nicht immer gegen Aschenblüte & Freudiger Frühling einsetzen kannst, gegen Kauz & Schlossvogel aber eigentlich immer.

      Meine persönliche Meinung: Outs oder eben die Abwesenheit von Outs entscheiden meiner Meinung irgendwie schon darüber, ob eine Karte gebalanced ist. Amano-Iwato wäre eine grauenhafte Main-Deck Karte, hätten wir eine Meta, in der Spirits gespielt werden würden. Dann wäre es eine ganz normale SideDeck Karte.

      Liebe Grüße:)
      David

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PunicaDrink ()

      PunicaDrink schrieb:

      4. Called by the Grave ist natürlich ein Out gegen jede Handtrap, deswegen würde ich verstehen können, wenn du das Argument nicht so ganz überzeugend findest. Psy-Framegear Gamma hingegen ist tatsächlich ein direktes Out, weil du sie niemals gegen Geisteroger & Schneehase und absolut nicht immer gegen Aschenblüte & Freudiger Frühling einsetzen kannst, gegen Kauz & Schlossvogel aber eigentlich immer.
      Normal Candina, Effekt - Droll. Normal, oder auch Special Darkwurm, Effekt - Droll. Da freut man sich über Gamma, da er ja so ein guter Konter ist. Wieso ist eine situative Karte, die relativ wenige Decks spielen können eher ein Argument, als eine, die immer funktioniert?


      PunicaDrink schrieb:

      1. Wenn du gegen Kauz & Schlossvogel überhaupt kein Board aufbauen kannst, sodass du OTKt wirst, dann hast du halt einfach extrem Pech gehabt! Du kannst Fallenkarten ziehen, du kannst selbst Handfallen spielen und viele Decks kommen nicht auf ihre Hauptkocombo, können aber trotzdem noch zumindest ein einzelnes Monster rausbringen, was den Gegner disrupted.
      Finde ich als Argument irgendwie ungeschickt. Es ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass ein Zug komplett von Droll gestoppt wird, gerade weil zur Zeit viele Engines gespielt werden, die mehrere Sucher in Folge aktivieren (müssen).


      PunicaDrink schrieb:

      2. Sagen wir Maxx "C" kommt gegen einen Pendelum Magician Spieler.
      Maxx "C" = dein Gegner startet mit ungefähr 15 Handkarten gegen vier Negations
      Kauz & Schlossvogel = dein Gegner startet mit ziemlich genau fünf Handkarten gegen zwei Negations

      Ist das Beispiel angebracht? Jep, allerdings, denn Pendelum Magician ist heutzutage nicht das einzige Deck was so ausrastet - siehe Lightsworns oder Dinosaurs, ABC...
      ..alle diese Decks werden im übrigen von Kauz & Schlossvogel gehittet, aber in allen Fällen wäre das Maxx "C" schlimmer!
      Abhängig von der Magician Hand kommt unter Droll aber gerne auch keine, oder höchstens eine Negation und die Hand ist leer, da man auf furchtbar viele Searches verzichten musste, hat also gegen jedes vernünftige Deck verloren. Klar, wenn man sich die richtigen Beispiele rauspickt, dann kann man die Existenz vieler Katen rechtfertigen. Aber Droll ist eben gegen manche Decks häufig ein Floodgate, manchmal auch nicht. Das macht ihn zwar schlechter, aber zeigt noch mehr, dass er nicht gut designt ist. Es ist halt das ultimative Glücksspiel, weil mit Droll genauso alles passieren kann, wie ohne.




      Für alle die gerne lesen, schaut doch mal hier rein: Class Zero

      Fallen Jester schrieb:

      Abhängig von der Magician Hand kommt unter Droll aber gerne auch keine, oder höchstens eine Negation und die Hand ist leer, da man auf furchtbar viele Searches verzichten musste, hat also gegen jedes vernünftige Deck verloren. Klar, wenn man sich die richtigen Beispiele rauspickt, dann kann man die Existenz vieler Katen rechtfertigen. Aber Droll ist eben gegen manche Decks häufig ein Floodgate, manchmal auch nicht. Das macht ihn zwar schlechter, aber zeigt noch mehr, dass er nicht gut designt ist. Es ist halt das ultimative Glücksspiel, weil mit Droll genauso alles passieren kann, wie ohne.
      Bei dir könnte man meinen fehlende Konstanz wäre etwas Gutes. :D

      Der Punkt ist dass Kauz & Schlossvogel auf Grund der Anwendungsbereiche und Situationsabhängigkeit im Gegensatz zu anderen vielen Handtraps nur schwer als feste Karte im Maindeck gespielt werden kann.

      Natürlich kann er wenn er reingeboardet wird in der richtigen Situation gegen das richtige Deck als Floodgate dienen. Aber darum boardet man ihn ja, so ist das nunmal bei vielen Karten. Zum Beispiel auch Rivalität der Kriegsherren etc, die Karte kann im richtigen Moment gegen ein Deck "game" bedeuten.

      Wenn Sidedeckkarten keinen Impact haben dürfen gegen das Deck gegen die man sie boardet wo kommen wir dann hin?
      Nagetiere an die Macht