" Finsterlord Diabolos" - Der neue Anführer, der Finsterlords

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      " Finsterlord Diabolos" - Der neue Anführer, der Finsterlords

      Hier mein Versuch, das neue Structure Deck mit dem Finsterlordthema zu kombinieren. Läuft relativ flüssig, auch wenn es manchmal das selbe Problem hat, wie andere Decks mit hochstufige Monstern.

      Hoffe hier noch auf weitere Verbesserungsvorschläge, vorallem am Side-Deck hängt es noch, hoffe ihr könnt mir hier etwas weiter helfen.

      Main-Deck (40):


      Monster (19):

      2x Dunkelster Diabolos, Herr der Höhle

      3x Finsterlord Superbia

      1x Erzherrscher Kristya


      1x Finsterlord Zerato

      1x Finsterlord Tezcatlioca

      1x Finsterlord Nasten

      3x Finsterlord Ixchel

      1x Finsterlord Amdusc

      1x Ahrima, boshafter Aufseher

      3x Aschenblüte & Freudiger Frühling


      Zauber (15):

      3x Finsterlord-Kontakt

      2x Verbannung der Finsterlords

      3x Inzahlungsnahme

      1x Wiedergeburt

      3x Verlockung der Finsternis

      3x Höhle der Finsternis



      Fallen (6):

      2x Finsterlord Rebellion

      1x Finsterlord Verzauberung

      2x Unendliche Unbeständikeit

      1x Ansteckender Ausrottungsvirus




      Extra-Deck (15):


      2x Link Spinne


      1x Akasha-Magier

      1x Alptraumritter Phönix

      1x Topologische Trisbaena

      1x Alptraumritter Greif

      1x Saryuja-Schädelschrecken

      1x Topologik-Bomberdrache

      1x Kalliberlade-Drache

      1x Nummer 23: Lancelot, Dunkler Ritter der Unterwelt

      1x Priesterlicher Sonnendrache-Overlord von Heliopolis

      1x Nummer 38: Hoffnungsvorbote Drachentitangalaxie

      1x Galaxieaugen-Cipher-Drache

      1x Superkanonen-Panzerung


      1x Galaxieaugen-Cipherklingen-Drache



      Side-Deck (15):


      Monster (5):


      3x D/D/D Rebellenkönig Leonidas

      2x Geistermädchen & Spuckhaus


      Zauber (3):

      3x Vom Grab gerufen


      Fallen (7):

      2x Augeglichener Zweikampf

      3x Dimensionsbarriere

      2x Kaiserliche Eisenmauer

      Dieser Beitrag wurde bereits 44 mal editiert, zuletzt von Keheda ()

      Keheda schrieb:

      Hier mein Versuch, das neue Structure Deck mit dem Finsterlordthema zu kombinieren. Läuft relativ flüssig, auch wenn es manchmal das selbe Problem hat, wie andere Decks mit hochstufige Monstern.

      Hoffe hier noch auf weitere Verbesserungsvorschläge, vorallem am Side-Deck hängt es noch, hoffe ihr könnt mir hier etwas weiter helfen.

      Main-Deck (40):



      Monster (18):

      2x Dunkelster Diabolos, Herr der Höhle

      3x Finsterlord Superbia

      1x Erzherrscher Kristya

      1x Finsterlord Zerato

      1x Finsterlord Tezcatlioca

      1x Finsterlord Nasten - Hier müssen drei rein. Nasten ist eine der absolut wichtigsten Karten, weil er Fallen und Zauber in den Friedhof schickt, die dann im Gegnerzug aktiviert werden können.


      3x Finsterlord Ixchel

      2x Lilith, Dame der Wehklage


      1x Finsterlord Amdusc - Kann raus, Nasten ist wichtiger


      3x Ahrima, boshafter Aufseher


      Zauber (15):

      3x Finsterlord-Kontakt

      2x Verbannung der Finsterlords - Auf drei. Eine Karte, die alles suchen kann, darf in einem Deck, das gerne mal brickt, nicht fehlen.


      3x Inzahlungsnahme

      1x Wiedergeburt

      3x Verlockung der Finsternis

      3x Höhle der Finsternis



      Fallen (7):

      2x Finsterlord-Rebellion

      1x Kraftvoller Virus

      1x Kartenvernichtungsvirus

      1x Deckverwüstungsvirus

      1x Ansteckender Ausrottungsvirus

      1x Grinsegrabvirus

      - Die Viren sind nett, aber da müssen welche raus, um Platz für 1-2 Verzauberung der Finsterlords und Verbannung der Finsterlords zu schaffen.



      Extra-Deck (15):

      3x Link Spinne
      - Komplett raus, macht kaum Sinn, wenn du ihren Effekt nicht nutzen kannst.

      1x Proxydrache
      1x Akasha-Magier
      1x Drei-Gatter Zauberer
      1x Drillingsfeuerstoß-Drache
      1x Firewall-Drache
      1x Saryuja-Schädelschrecken

      1x Kalliberlade-Drache
      1x Nummer 23: Lancelot, Dunkler Ritter der Unterwelt
      1x Nummer 38: Hoffnungsvorbote Drachentitangalaxie
      1x Nummer 107: Galaxieaugen-Tachyonendrache
      1x Superkanonen-Panzerung

      1x Nummer 81: Superkanonen-Panzerung Super Dora



      Side-Deck (15):


      Monster ():


      1x Chaosjägerin
      2x Radian, der Kaiju der Multidimensionalität
      1x Kauz & Schlossvogel

      Zauber ():

      2x Mystischer Raum-Taifun

      Fallen ():


      1x Seelenentzug



      Das Hauptziel des Finsterlord-Decks ist, den Gegner mit den Effekten der Finsterlords am Set-Up zu hindern. Da sind die Viren sicher nützlich, aber du musst dir auch die Fallen der Finsterlords reinholen, da diese immer zweimal aktiviert werden können. Einmal von selber und einmal durch den Effekt eines Lords. Und wenn du dem Gegner mal eben 2 Monster wegnimmst und auf deine Seite platzierst, kann er entweder den Zug beenden oder zugucken, wie du die für deine Zwecke verlinkst.

      Empfehlenswert ist noch Athena, weil sie von Superbia aus dem Grave geholt werden kann und dann Superbia opfert, gleich wiederbelebt und dann durch Superbia noch eine Fee beschworen werden kann. Außderm nimmt der Gegner dann noch 1200 Schaden.

      Weiterhin kann man den Finsteren Schöpfer spielen, der durch Ahrima suchbar geworden ist und quasi die Superbia-Athena-Kombo erweitert, in dem er Superbia aus dem Grave holt. Zusammen können die drei großes Unheil anrichten, entweder als Material für Viren oder durch ihre vielfältigen Beschwörungseffekte.
      -Von den Finsterlordfallenkarten hab ich ja 2x Rebellion drinnen, würde von den anderen auch höchsten 1x die Verzauberung spielen, was aber dafür raus?

      -Bei Athena seh ich das Problem, das sie nicht für Verlockung und Inzahlungsnahme benutzt werden kann.
      Auch hier wieder die Frage, was sollte man rausnehmen? Denn auch für den Schöpfer müssten man Platz schaffen, und dann hab ich das gefühl wenn ich hier noch versuche
      die Athena-Combo ins Deck zu packen wirds zu unkonstant. Denn wer weiß ob ich die Karten zusammen aufs Feld bekomme.

      Keheda schrieb:

      -Von den Finsterlordfallenkarten hab ich ja 2x Rebellion drinnen, würde von den anderen auch höchsten 1x die Verzauberung spielen, was aber dafür raus?

      -Bei Athena seh ich das Problem, das sie nicht für Verlockung und Inzahlungsnahme benutzt werden kann.
      Auch hier wieder die Frage, was sollte man rausnehmen? Denn auch für den Schöpfer müssten man Platz schaffen, und dann hab ich das gefühl wenn ich hier noch versuche
      die Athena-Combo ins Deck zu packen wirds zu unkonstant. Denn wer weiß ob ich die Karten zusammen aufs Feld bekomme.
      Also, soviel bringen die Viren heute nicht mehr, viele Decks spielen fast komplett aus dem Friedhof. Da kratzt es kaum jemanden, wenn Karten wegkommen. Ich würde eigentlich sogar alle kicken, die keine Zauber/Fallen ablegen. Oh, und ganz wichtig: Grinsegrabvirus ist das perfekte Setup für den Gegner, Infernoid, Lightsworn und Zombie fallen dir vor Freude um den Hals, wenn sie so viele Karten ablegen dürfen und ballern dich dann mit Urteilsdrachen, Infernoiden und Zombies zu. Also raus damit.

      Schade nur, das Ansteckender Ausrottungsvirus limitiert ist. Sonst solltest du den gleich 9 mal spielen.

      Mit Seelenlast und Törichte Beerdigung wäre das Deck viel stärker, Superbia ist nämlich echt nicht zu unterschätzen.
      Kristya hält nicht lange, weil der Gegner beim Anblick des ersten Finsterlords gleich was zur Seite legt, um Kristya umzulegen. Natürlich ist Kristya gut, vor allem in einem Deck mit Friedhofskontrolle, aber ewig hält die nicht :)

      Darum auch 3x Verbannung: Damit du die wichtigen Karten, Superbia, Ixchel und Kontakt auf die Hand bekommst.

      Du kannst ja noch ein paar andere Tributkarten reintun... Schwarzflügel - Dampf der Mantel ist beliebt, Schmerzen teilen geht auch. Oder speziell für dein Deck Mystischer Wok: Ein Monster als Tribut anbieten und LP in Höhe der Atk oder Def erhalten. Dein Gegner ist ein Monster los und du kannst dir mehr Finsterlord-Effekte leisten. Ist sogar ein Schnellzauber, kann man also auch gegen Angriffe einsetzen.
      Hm, hm, hm. Radian würde ich einmal Main nehmen, weil suchbar. Mystischer Raum-Taifun ist gut, würde aber eher den Zwillingstwister nehmen, weil das Deck einige Karten auch aus dem Friedhof starten kann und Superbia da ja besonders gut aufgehoben ist.

      Dann ist Geisteszersetzung auch immer nett, vor allem gegen Exodia. Kommt nicht oft, aber wenn, sollte man aufpassen. Und gegen solche Leute, die 89 Handtraps spielen, wobei ich besonders an Aleister denken muss, der ballert gerne mit Handtraps rum.

      Dagegen ist auch vom Grab gerufen gut.
      Der Overlord ist nett... Ich hatte immer Nummer 38: Hoffnugsvorbote Drachentitanengalaxie drin, dazu Nummer 22: Zombiestein und Nummer 15: Gimmick-Marionette Riesenfleischwolf. Das war schon eine "Nummer" für sich (Höhö).

      Und Leonidas liegt wohl eher im Side-Deck. Ich benutze ihn auch gerne, weil er komplett vor Effektschaden schützt und durch seinen Effekt auf das Feld kommt. Und viele Burner haben gegen 2600 Atk nichts zu bieten.

      Am besten gegen Chainburn: Leonidas raus- Gewonnen. Ende des Spiels. Was soll der andere machen? Betteln, das du den wieder wegnimmst?

      Ich habe ja bei meinen Finsterlords immer gerne Raubpflanze Ragwurzskorpion und Raubpflanze Kragensonnentau gespielt. Die konnten dann leicht auf Giergift-Fusionsdrache gehen. Der vernichtet alle Monster, wenn er draufgeht, was Diabolos aber nicht juckt, er kommt ja wieder.