Karten an Drachengeist des Weißen und Co anketten/ Wählen oder nicht wählen bei Spalt und Co/ Verbannen oder nicht verbannen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Karten an Drachengeist des Weißen und Co anketten/ Wählen oder nicht wählen bei Spalt und Co/ Verbannen oder nicht verbannen?

    Hallo,
    Ich habe folgende Problematik und weiß gerade nicht weiter. Und zwar ist diese Problematik mir in YGO Pro aufgetreten. Und zwar habe ich gegen Blue-Eyes gespielt und der Gegner hat einen Drachengeist des Weißen gespielt. Er hat nun den Effekt des DS aktiviert und meine Falle gewählt. Ich weiß gar nicht mehr, welche es war. Es war, glaube ich beim ersten Match eine Virus-Karte, die ich gerne aktiviert hätte und im Re-Match war es wohl Reißender Tribut. In beiden Fällen wurde der Effekt von DS aufgelöst, ohne dass ich gefragt wurde, ob ich reagieren möchte. Nach meiner Kenntnis hätte ich aber in beiden Situation die Fallenkarten aktivieren können und in beiden Fällen YGO Pro nachfragen sollen. Das verwirrt mich. Kann ich nicht an den Effekt des Weißen anketten? Wo wir übrigens schon dabei sind. Ich weiß aus dem Forum, dass Effekte, die zum Beispiel Karten im Friedhof wählen und verbannen, in die Leere gehen, wenn die Ziele entfernt werden. Gilt dies allgemein, oder nur wenn der Effekt explizit einen Ort wählt. Zum Beispiel 1: Himmlischer Drachenherr Felgrant wird vom Friedhof beschworen und wählt ein Monster in meinem Friedhof, ich kette Zurück an die Front an. Mein Monster betritt nun das Feld. Wird es trotzdem verbannt? Beispiel 2: Wieder kommt Felgrant vom Friedhof aufs Feld, er wählt ein Monster auf dem Feld und ich kette mit dem gewählten Ziel als Tribut einem Virus an. Wird mein Monster diesmal verbannt?

    Und die Dritte Regelfrage bezieht sich auf das Wählen und nicht wählen von Karten wie Spalt, Hammerschuss und co. Klar, sie wählen, bzw korrekt gesagt: lassen einen nicht wählen im Normalfall. Aber: sie sagen alle, bei Gleichstand: wähle eins. Das bedeutet, dass bei Gleichstand muss dennoch wieder ein Ziel für ein Karteneffekt gewählt werden. Nehmen wir mal an, ich hätte einen Blauäugigen Weißen Drachen und einen Dunkelster Diabolos auf dem Spielfeld. Sie sind die einzigen Monster. Diabolos kann vom Gegner nicht als Tribut angeboten oder als Ziel für Karteneffekte gewählt werden. Heißt also, wenn der Gegner Spalt aktiviert, muss er denn Blauäugigen bestimmen, oder? Bzw. Wenn zwei Diabolos auf meiner Seite stehen, sind sie save vor Spalt? Und wo wir bei dieser Frage sind, wenn der Gegner eine Karte aktiviert, die mich dazu zwingt einer meiner Monster zu wählen, kann Diabolos Ziel des Effektes werden, da ja nicht mein Gegner, sondern ich das Ziel bestimmen? "Dein Gegner kann diese offene Karte auf dem Spielfeld [...] nicht als Ziel für Karteneffekte wählen. Wenn ja, dann heißt es umgekehrt ja, dass wenn ich eine Karte aktiviere, dessen Ziel auf dem Spielfeld mein Gegner bestimmen muss, dass er nicht Diabolos wählen kann.

    Ich weiß, dass ist viel auf einmal, aber ich dachte, lieber alles auf einmal, als mehrere Threads zu eröffnen.
    Ich bedanke mich schon mal für eure Zeit und Hilfe. MfG
    Also erstmal: Bei YGO Pro steht das Pro für Problem. Die machen häufig Fehler, denn du hättest sehr wohl an die Beschwörung anketten können, noch bevor ein Ziel gewählt wird.

    Wenn eine Karte sagt, das du eine Karte aus dem Friedhof entfernen sollst, wird sie nicht entfernt, wenn die Karte den Friedhof verlässt. Das ist in jedem Fall so. Wenn eine Karte angezielt wird und dann ihren Standort wechselt, geht der Effekt daneben. Es sei denn, der Wechsel ist Teil des Effekts.

    Spalt wählt nicht. Wenn in einer Klammer () steht, das du wählen sollst, gilt der Effekt nicht als wählender Effekt. Die Klammer gibt nur Hilfestellung.
    Wenn Drachengeist des Weißen beschworen und sein Effekt als Kettenglied 1 aktiviert wird, können Karten wie Reißender Tribut und Konsorten als Reaktion auf die erfolgreiche Beschwörung aktiviert und der Kette beigefügt werden. Scheint also ein Fehler im Programm zu sein. (#1)

    Nein, in beiden Fällen wird das Monster nicht verbannt, da es sich nicht mehr am originären Ort befindet. (#2)

    Auch bei Gleichstand wird kein Monster gewählt, es wird bestimmt. Bestimmen ist nicht Wählen, daher können auch Monster, die nicht als Ziel für Karteneffekte gewählt werden können, davon betroffen sein. Bei zwei Kopien von Dunkelster Diabolos und aktiviertem Spalt / Hammerschuss wird eine der zwei Kopien zerstört. (#3)

    Rotwolf schrieb:

    Also erstmal: Bei YGO Pro steht das Pro für Problem. Die machen häufig Fehler, denn du hättest sehr wohl an die Beschwörung anketten können, noch bevor ein Ziel gewählt wird.
    Falsch. Erst wird das Ziel gewählt, dann können entsprechende Karten angekettet werden. Drachengeist des Weißen wählt bei der Effektaktivierung, und als Beschwörungs-Trigger ist er in der Kette immer vor Bodenloser Fallgrube und Konsorten.