"A glimpse of Luna" - Trading Card Game

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      "A glimpse of Luna" - Trading Card Game

      Hallo zusammen,

      mein Name ist Nico und gemeinsam mit meinem Bruder Alex, gründeten wir die Firma Paul Brothers. Mittlerweile sind wir zu 4 und entwickeln gerade ein Trading Card Game, welches das physische Spielen mit dem Digitalen verbindet. Anbei zeige ich euch ein Link zu einem Video von uns. Es zeigt wie die einzelnen Karten in die App eingelesen werden. Damit sind sie auf beiden Ebenen spielbar.


      youtube.com/watch?v=YYCjchR4uOA <- Karten werden in die App eingelesen




      Das ist nur einer von vielen Punkten warum unser Spiel einzigartig ist.


      Als Fundament für das Spiel, erschufen wir eine eigene Fantasy-Welt mit spannenden Geschichten, fantastischen Orten und interessanten Charakteren.
      -> Auf unserer Website www.glimpse-luna.com kann man sich kostenlos registrieren und erhält dabei exklusiven Zugriff auf tolle Inhalte.


      Warum sollte man sich kostenlos aus unserer Website registrieren?

      • Spannende Mythologien und Geschichten der Völker
      • Die Heimat der Völker in 360° erleben
      • Zugang zur Beta-Testphase auf Tabletop (Herbst 2018)
      • … und vieles mehr!
      Wir brauchen jeden für unseren Kickstartertermin im Oktober/November. Schaut doch auf unserer Homepage vorbei. Wir freuen uns auf euch.


      Infos zur Spielmechanik und dem Spielprinzip

      Die Spielmechanik und die Spielregeln stehen. Es dauert jedoch noch ein bisschen bis wir das komplett veröffentlichen. Das machen wir aus mehreren Gründen. Wir wollen uns bei der Veröffentlichung komplett sicher sein und das ganze Material gesammelt auch "schön" präsentieren. Daher bitte ich euch noch ein bisschen Geduld zu haben.


      Was kann ich vorab schon verraten:

      • 1 gegen 1 – Mehrspielermodus ist geplant
      • Abwechselnde Züge mit unterschiedlichen Phasen
      • Gespielt wird mit unterschiedlichen Völkern. Vier epische Fraktionen stehen von Beginn an zur Verfügung.
      • Elemente wie Bewegung, Reichweite, Angriff und Verteidigung entscheiden über Sieg oder Niederlage
      • Dein Deck ist deine Armee. Wähle Helden und Wächter. Du bist Gebieter und entwickelst deine Strategie.
      Das Ziel des Spiels wird sein, dem Gegner seine Moralpunkte wegzunehmen. Unser Gedanke dahinter?
      Wir wollten so nahe wie möglich an echte Kriegs bzw. Schlachtbedingungen kommen. Das heißt konkret, dass Elemente wie Bewegung, Reichweite und Truppenstärke zu einer realitätsgetreuen Schlacht beitragen. Man kann die einzelnen Karten auf dem Spielfeld bewegen, mehrere Karten können gemeinsam angreifen und man kann einige gleiche Karten mehrmals aufeinanderlegen und daraus eine Truppe formieren.
      Auch in einer echten Schlacht ist Bewegung und Reichweite ein entscheidender Faktor, des Weiteren können sich auch mehrere Krieger gemeinsam auf ein Ziel fokussieren und zu guter Letzt werden auch in echten Schlachten kleine Truppe formiert um gemeinsam einzelne Strategiepunkte einzunehmen.
      Das sind nur einige der Punkte die das Erlebnis so echt wie möglich machen sollen.


      Wie das Ganze dann genau aussieht, erfährt ihr bald.


      Als kleinen Anreiz hier noch der Link zum Teaser-Video von einem der Völker – die Naphas

      youtube.com/watch?v=2fBRW0r094w <- Teaser der Naphas

      Ich freue mich auf eure Rückmeldungen ;) und beantworte natürlich gerne offene Fragen :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trismegistos ()

      Geplant ist, es als reines Kartenspiel auf den Markt zu bringen. Wenn man die Karten kauft kann man sie aber auch in die App einlesen. Jede Karte hat einen einzigartigen Code und kann nur 1x eingelesen sein. Das heißt, dass man sowohl physisch als auch digital das gleiche Deck hat. Die Karten werden auch nur physisch erhältlich sein und können nicht nur digital erworben werden.

      Wir streben an eine Tabletop Variante als Beta-Phase zu nehmen.
      Das Endziel jedoch ist wie gesagt - das Spiel als reines Kartenspiel herauszubringen mit der Möglichkeit es auch digital zu spielen.
      Mir gefällt die Idee, nur vom lesen her, erstmal sehr gut.
      Heute abend werde ich mir mal die Videos dazu angucken und mal auf eurer Website vorbeischauen.

      Eine Sache irritiert mich jetzt aber doch etwas. Ihr wollt das ganze in der Beta als Tabletop bringen, später aber als Tcg. Bedeutet das nicht deutlich mehr Aufwand? Zusätzlich würdet ihr eure potenzielle Zielgruppe damit verwirren um was es sich dann letztendlich handelt.

      Habt ihr euch schon eine Kurzversion für den Namen überlegt? A Glimpse of Luna ist da doch schon etwas lang.
      Klingt nach einem interessanten Ansatz.

      Nur frage ich mich etwas, wo das Alleinstellungsmerkmal ist.
      Bisher scheint das Alleinstellungsmerkmal das Einlesen der Karten in die digitale Welt zu sein.
      Aber wenn am Ende ein richtiges TCG draus werden soll, geht dieses Alleinstellungsmerkmal irgendwie verloren, oder nicht?

      Vom Inhalt her:
      Es gibt halt mittlerweile auch andere Kartenspiele, zB Elder Scrolls Legends, was als App und auf dem PC (Tablet, etc.) gespielt werden kann, was für mich inhaltlich ähnlich aussieht. Oder auch Hearthstone geht in diese Richtung.
      Ich glaube, es ist schwer, sich davon abzugrenzen und sich gegen diese beiden Spiele zu profilieren sowie andererseits, wenn euer Spiel ein TCG werden soll, sich gg. Magic, Yugioh und ForceOfWill durchsetzen kann.


      Wenn es ein TCG werden soll und da später der Schwerpunkt liegen soll, hätte ich einen Tipp bzw. einen Wunsch:
      Stichwort Balancing.
      Das ist bei allen bisherigen TCGs ein Problem. Irgendwann werden bestimmte, frühere Karten durch neue Karten und Decks zu mächtig. Bei Yugioh gibt es eine (willkürliche?) Banned List, bei der man deutlich merkt, dass sie auf den Verkauf neuer Karten/Decks ausgelegt ist. Bei Magic und Pokemon gibt es die Set Rotation, d.h. es werden in verschiedenen Zeitabständen nur bestimmte Sets/Editionen/Booster zugelassen.

      Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile, sind aber prinzipiell beide nicht optimal und werden nie so ein gutes Balancing ermöglichen, wie dies digitale Kartenspiele ermöglichen (Elder Scrolls Legends, Hearthstone zB).
      Was plant ihr diesbezüglich? Hier solltet ihr viel Hirnschmalz investieren und dann eure Lösung entsprechend gut präsentieren. Denn ich glaube viele TCG-Spieler sind gefrustet von der Balancing-Debatte ("Wieso soll ich viel Geld in Decks investieren, wenn die eh bald wieder nicht mehr spielbar sind?"). Ich habe ehrlich gesagt als langjähriger Yugi-Spieler keine Lust, Geld in ein neues anderes TCG zu investieren, wenn ich davon ausgehen kann, dass die Banned List eh wieder alles über den Haufen schmeißt und ich gezwungen werde, neue Karten/Decks zu kaufen. Das kann man alles über Balancing und der Kreierung neuer, gut durchdachter Karten (auch für alte Themen) realisieren und würde so einen langfristigen Kaufreiz schaffen.

      Eine Idee wäre zB.: Man kann prinzipiell alle, auch alte Karten spielen. Aber wenn diese später angepasst werden müssen, kann dies mittels eurer App geschehen. Das heißt, man sieht dann in der App, dass beispielsweise Karte X ein entsprechendes Erratum (Effekt, Werte, etc.) bekommen hat. So kann man flexibler das Spiel balancieren und hat es auch entsprechend leichter, neue Karten für die bisherigen Themen zu erschaffen.

      Fallen Jester schrieb:

      Vielleicht in etwa wie bei Faeria? Oder bin ich da komplett auf dem falschen Dampfer?
      Kannte Faeria bis dato noch nicht. Das Einzige was mir auf den ersten Blick gleich erscheint ist die Form der einzelnen Felder. Werde mir aber nochmals Zeit nehmen und mehr von Faeria anschauen, um deine Frage vielleicht besser beantworten zu können.


      Voltii schrieb:

      Mir gefällt die Idee, nur vom lesen her, erstmal sehr gut.
      Heute abend werde ich mir mal die Videos dazu angucken und mal auf eurer Website vorbeischauen.

      Eine Sache irritiert mich jetzt aber doch etwas. Ihr wollt das ganze in der Beta als Tabletop bringen, später aber als Tcg. Bedeutet das nicht deutlich mehr Aufwand? Zusätzlich würdet ihr eure potenzielle Zielgruppe damit verwirren um was es sich dann letztendlich handelt.

      Habt ihr euch schon eine Kurzversion für den Namen überlegt? A Glimpse of Luna ist da doch schon etwas lang.
      Einerseit ja es bedeutet mehr Aufwand. Andererseit ist Tabletop eine tolle Variante um das Thema Balancing zu erleichtern. Wir wollen Tabletop damit potentielle Spieler sich mit dem Spiel anfreunden können und gleichzeitig wir die Möglichkeit haben, bei Bedarf einige Sachen noch zu verfeinern.

      Ja die Kurzversion ist GoL. Ist sonst tatsächlich lang :).


      "Meister Yoda" schrieb:

      Klingt nach einem interessanten Ansatz.

      Nur frage ich mich etwas, wo das Alleinstellungsmerkmal ist.
      Bisher scheint das Alleinstellungsmerkmal das Einlesen der Karten in die digitale Welt zu sein.
      Aber wenn am Ende ein richtiges TCG draus werden soll, geht dieses Alleinstellungsmerkmal irgendwie verloren, oder nicht?

      Vom Inhalt her:
      Es gibt halt mittlerweile auch andere Kartenspiele, zB Elder Scrolls Legends, was als App und auf dem PC (Tablet, etc.) gespielt werden kann, was für mich inhaltlich ähnlich aussieht. Oder auch Hearthstone geht in diese Richtung.
      Ich glaube, es ist schwer, sich davon abzugrenzen und sich gegen diese beiden Spiele zu profilieren sowie andererseits, wenn euer Spiel ein TCG werden soll, sich gg. Magic, Yugioh und ForceOfWill durchsetzen kann.


      Wenn es ein TCG werden soll und da später der Schwerpunkt liegen soll, hätte ich einen Tipp bzw. einen Wunsch:
      Stichwort Balancing.
      Das ist bei allen bisherigen TCGs ein Problem. Irgendwann werden bestimmte, frühere Karten durch neue Karten und Decks zu mächtig. Bei Yugioh gibt es eine (willkürliche?) Banned List, bei der man deutlich merkt, dass sie auf den Verkauf neuer Karten/Decks ausgelegt ist. Bei Magic und Pokemon gibt es die Set Rotation, d.h. es werden in verschiedenen Zeitabständen nur bestimmte Sets/Editionen/Booster zugelassen.

      Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile, sind aber prinzipiell beide nicht optimal und werden nie so ein gutes Balancing ermöglichen, wie dies digitale Kartenspiele ermöglichen (Elder Scrolls Legends, Hearthstone zB).
      Was plant ihr diesbezüglich? Hier solltet ihr viel Hirnschmalz investieren und dann eure Lösung entsprechend gut präsentieren. Denn ich glaube viele TCG-Spieler sind gefrustet von der Balancing-Debatte ("Wieso soll ich viel Geld in Decks investieren, wenn die eh bald wieder nicht mehr spielbar sind?"). Ich habe ehrlich gesagt als langjähriger Yugi-Spieler keine Lust, Geld in ein neues anderes TCG zu investieren, wenn ich davon ausgehen kann, dass die Banned List eh wieder alles über den Haufen schmeißt und ich gezwungen werde, neue Karten/Decks zu kaufen. Das kann man alles über Balancing und der Kreierung neuer, gut durchdachter Karten (auch für alte Themen) realisieren und würde so einen langfristigen Kaufreiz schaffen.

      Eine Idee wäre zB.: Man kann prinzipiell alle, auch alte Karten spielen. Aber wenn diese später angepasst werden müssen, kann dies mittels eurer App geschehen. Das heißt, man sieht dann in der App, dass beispielsweise Karte X ein entsprechendes Erratum (Effekt, Werte, etc.) bekommen hat. So kann man flexibler das Spiel balancieren und hat es auch entsprechend leichter, neue Karten für die bisherigen Themen zu erschaffen.
      Finde nicht, dass das Alleinstellungsmerkmal verloren geht. Man hat die Möglichkeit auf zwei Ebenen mit den gleichen Karten zu spielen. -> Das ermöglicht so einiges. Turniere können in einem größeren Rahmen gespielt werden, da die Bedingungen durch das Digitale schon bestehen. Gleichzeitig kann ein Sammler quasi seine gesammelten Karten auf beiden Ebenen zur Schau stellen.
      Jetzt werden sich manche Fragen wie das mit dem Tauschen funktionieren soll?
      Wenn man eine Blockchain integriert kann man sogenannte Smart Contracts einsetzen. Das heißt wenn 2 Spieler eine Karte tauschen wollen, wird ein Smart Contract erstellt. Solange dieser bei beiden Partnern noch nicht erfüllt ist, sind beide Karten digital nicht spielbar. Erst bei erfolgreicher Abwicklung werden die Karten wieder freigegeben. Somit haben beide wieder sowohl physisch als auch digital ein identes Set an Karten. Dies würde gleichzeitig ein digitaler Marktplatz ermöglichen. Tauschen, Verkaufen und Kaufen - Vorraussetzung dafür wäre eine Ingame-Währung zu kreieren.

      Inhaltlich ist es tatsächlich schwierig sich irgendwo abzugrenzen, da es mittlerweile soviel Spiele gibt und die großen Spiele viele Themen integrieren. Aber ich denke trotzdem das wir mit unserer Welt dem Spiele eine eigene Note geben.

      Zum "kleinen" :D Thema Balancing:
      Was mich bei den ganzen Kartenspielen wundert, ist wie sie das Ganze von Anfang an angegangen sind? Im Unterschied zu beispielsweise Yugioh ist unser Spielprinzip Völkerbasiert. Das heißt jeder Spieler muss mit einem Volk spielen, es können nicht unterschiedliche Völker gemischt werden. Manch einer würde meinen, dass man sich so limitiert - glaube ich nicht, da in jedem Volk verschiedene Substrategien möglich sind - zu diesen werde ich bald Stellung nehmen. Zu deiner Frage zurück, durch das Völkerprinzip haben wir die Möglichkeit die Werte der einzelnen Völker auf eine Ebene zu bringen und nur leichte charakteristische Unterschiede offen lassen. Das heißt sobald wir neue Karten hinzufügen wollen, sehen wir ob das Ganze im Gleichgewicht bleibt oder nicht. DIe verschiedensten und wichtigsten Werte, sowohl Einzel als auch Durchschnittswerte sind bei uns pro Volk schon definiert. Was Werte anbelangt, können wir also gar nichts falsch machen. Jetzt bleibt die Fragen offen, wie die unterschiedlichen Karten miteinander funktionieren. Auch da haben wir gesagt, wir wollen bestimmte Arten von Effekten. Die Effekte sind von der Wertigkeit her etwa gleich, aber auch wieder charakteristisch bei jedem Volk unterschiedlich.
      Als Beispiel:
      Volk der Arachniden(Spinnen und Skorpione) - Effekt (nur als Beispiel): Diese Spinne kann mit ihren Netzen ein Feld für einen Zug langen sperren.

      Volk der Naphas (beispiel anhand der Schlange) Effekt: Diese Schlange verteilt Gift auf einem Feld. Dieses Feld wird für einen Zug lang gesperrt.

      Ist jetzt zwar ein banales Beispiel aber soll zeigen, dass bei uns Werte, Effekte usw. in den einzelnen Völker gebalanced sind und verschiedenste Substrategien zum Erfolg führen und nicht wär die 3 besten Karten vom jeweiligen Volk hat. Dazu aber bald mehr.

      Übrigens freut mich sehr in dieser Community dabei zu sein. Danke euch vielmals für eure Rückmeldungen. :ausgezeichnet: Ich werde natürlich immer versuchen zeitgerecht zu antworten. Wie man sieht, gibt es viel zu tun.

      Ich hoffe, dass ich euch so schnell wie möglich das SPIEL und die Mechanik vorstellen kann. :thumbsup:
      Sorry, wenn das in den Videos vorkommt, ich kam bisher noch nicht ins W-Lan, aber wie sieht eure Beta aus. Ich zumindest habe kein Geld um es spontan in noch ein TCG zu stecken, aber in den nächsten Monaten durchaus die Zeit eines zu testen und Rückmeldung zu geben. Wollt ihr die Beta zunächst nur Online machen? Oder wollt ihr tatsächlich schon verkaufen?

      Man hätte ja die Option die ersten Starter Decks (falls es sowas geben soll) für die Betatester zunächst kostenlos online zur Verfügung zu stellen. Das hat den Vorteil, dass diese Leute dann die Beta testen können und trotzdem danach nur einen festen Wert investieren müssen um genau ihren vorherigen Kartenpool wieder zu haben. Ich denke kostenlos würden sehr viele Leute bei euch reinschnuppern.




      Für alle die gerne lesen, schaut doch mal hier rein: Class Zero
      Ich war mal etwas auf euerer Website unterwegs und möchte dir/euch hier etwas Feedback hinterlassen.

      Website:
      Spoiler anzeigen

      Die Kombination auf der schwarzen Schrift und dem weißen Untergrund wirkt etwas schlicht. Der Kontrast ist aber dennoch sehr gut gewählt.
      Meiner Meinung nach solltet ihr aber etwas grunlegendes Überarbeiten:

      - Warum muss ich mich direkt registieren, wenn ich bloß ein paar Infos haben will?
      Es wäre deutlich besser wenn ihr die Website in einen allgemeinen Teil (Infos zum Spiel + ggfs. Lore) und einen privatem Teil (Matchmaking/Forum) aufteilt. Der allgemeine Teil sollte dabei ohne Regiestrierung zugänglich sein. Dadurch könntet ihr noch leichter neue Spieler gewinnen.

      - DIe Usernamen bei der Registrierung
      Das nach der Anmeldung erstmal die Emailadresse als Username angezeigt wird, ist etwas unglücklich.
      Hier solltet ihr noch nachbessern. Entweder direkt bei der Registrierung in dem Ihr einen Usernamen haben wollt oder anschließend in dem ihr darauf aufmerksam macht doch bitte einen Usernamen zu nutzen.


      Youtube/Videos:
      Spoiler anzeigen

      Der Teaser zu den Naphas war unglaublich gut gezeichnet. Wer auch immer das war, richtet ihm bitte mein Lob aus. Das sah einfach so gut aus. Die Musik hätte für meinen Geschmack aber etwas schneller sein können, ab der Mitte des Videos.
      Ich bin schon auf die anderen Teaser gespannt. Um nichts zu verpassen habe ich euch vorsichtshalber mal ein Abo da gelassen.


      Spielregeln und Lore:
      Spoiler anzeigen

      Die Einleitung ist schon sehr gut. Sie vermittelt einen guten Eindruck was einen erwartet.
      Die Regeln (sobald sie später ergänzt sind) sollten aber auch wieder ohne Registrierung lesbar sein.

      Die Ansicht der Lore mit den Büchern gefällt mir sehr gut. Für meinen Geschmack ist die 360 Grad Ansicht aber etwas zu langsam beim umschwenken. Wobei ich jetzt nicht zu 100% sicher bin oder das an euren Einstellungen oder ein meiner um diese Zeit leider sehr langsamen Leitung liegt.


      Ich hoffe das Feedback kommt jetzt nicht zu negativ rüber.
      Mir gefällt euer Projekt bisher sehr gut und ich werde das defintiv mal im Auge behalten.
      Euch noch viel Erfolg dabei.

      Fallen Jester schrieb:

      Sorry, wenn das in den Videos vorkommt, ich kam bisher noch nicht ins W-Lan, aber wie sieht eure Beta aus. Ich zumindest habe kein Geld um es spontan in noch ein TCG zu stecken, aber in den nächsten Monaten durchaus die Zeit eines zu testen und Rückmeldung zu geben. Wollt ihr die Beta zunächst nur Online machen? Oder wollt ihr tatsächlich schon verkaufen?

      Man hätte ja die Option die ersten Starter Decks (falls es sowas geben soll) für die Betatester zunächst kostenlos online zur Verfügung zu stellen. Das hat den Vorteil, dass diese Leute dann die Beta testen können und trotzdem danach nur einen festen Wert investieren müssen um genau ihren vorherigen Kartenpool wieder zu haben. Ich denke kostenlos würden sehr viele Leute bei euch reinschnuppern.
      Also wir werden es so handhaben, dass jeder der sich bei uns auf der Homepage registriert, natürlich kostenlos, wird auch eine Möglichkeit haben das Spiel gratis auf Tabletop zu testen. In welcher Form und welchem Fortschritt das Spiel zu diesem Zeitpunkt sein wird, ist noch offen. Natürlich brauch man dafür einen Tabletop Account. Aber es ist auch in unserem Sinne unserer Fanbase die Beta gratis anzubieten.

      Voltii schrieb:

      Ich war mal etwas auf euerer Website unterwegs und möchte dir/euch hier etwas Feedback hinterlassen.

      Website:
      Spoiler anzeigen

      Die Kombination auf der schwarzen Schrift und dem weißen Untergrund wirkt etwas schlicht. Der Kontrast ist aber dennoch sehr gut gewählt.
      Meiner Meinung nach solltet ihr aber etwas grunlegendes Überarbeiten:

      - Warum muss ich mich direkt registieren, wenn ich bloß ein paar Infos haben will?
      Es wäre deutlich besser wenn ihr die Website in einen allgemeinen Teil (Infos zum Spiel + ggfs. Lore) und einen privatem Teil (Matchmaking/Forum) aufteilt. Der allgemeine Teil sollte dabei ohne Regiestrierung zugänglich sein. Dadurch könntet ihr noch leichter neue Spieler gewinnen.

      - DIe Usernamen bei der Registrierung
      Das nach der Anmeldung erstmal die Emailadresse als Username angezeigt wird, ist etwas unglücklich.
      Hier solltet ihr noch nachbessern. Entweder direkt bei der Registrierung in dem Ihr einen Usernamen haben wollt oder anschließend in dem ihr darauf aufmerksam macht doch bitte einen Usernamen zu nutzen.


      Youtube/Videos:
      Spoiler anzeigen

      Der Teaser zu den Naphas war unglaublich gut gezeichnet. Wer auch immer das war, richtet ihm bitte mein Lob aus. Das sah einfach so gut aus. Die Musik hätte für meinen Geschmack aber etwas schneller sein können, ab der Mitte des Videos.
      Ich bin schon auf die anderen Teaser gespannt. Um nichts zu verpassen habe ich euch vorsichtshalber mal ein Abo da gelassen.


      Spielregeln und Lore:
      Spoiler anzeigen

      Die Einleitung ist schon sehr gut. Sie vermittelt einen guten Eindruck was einen erwartet.
      Die Regeln (sobald sie später ergänzt sind) sollten aber auch wieder ohne Registrierung lesbar sein.

      Die Ansicht der Lore mit den Büchern gefällt mir sehr gut. Für meinen Geschmack ist die 360 Grad Ansicht aber etwas zu langsam beim umschwenken. Wobei ich jetzt nicht zu 100% sicher bin oder das an euren Einstellungen oder ein meiner um diese Zeit leider sehr langsamen Leitung liegt.


      Ich hoffe das Feedback kommt jetzt nicht zu negativ rüber.
      Mir gefällt euer Projekt bisher sehr gut und ich werde das defintiv mal im Auge behalten.
      Euch noch viel Erfolg dabei.
      Danke dir aufrichtig für dein Feedback. Es kommt gar nicht negativ rüber. Es ist sehr konstruktiv und das kann nur weiterhelfen. Also nochmals danke dafür. Zu deiner Kritik bei der Website stimme ich dir zu. Lustigerweise hatten wir die Diskussion gerade erst gestern und es wird auch überarbeitet, dass der allgemeine Teil ohne Registrierung zugänglich wird. Ein bisschen Geduld, ist schon in Umsetzung. Bezüglich dem Usernamen, auch da muss ich dir recht geben - wie wir das Ganze handhaben, müssen wir uns noch überlegen.

      Das Lob an unseren Artist aus Finnland gebe ich natürlich sehr gerne weiter. Du kannst gespannt auf die anderen Teaser sein.

      Natürlich wird Spielmechanik und Spielregeln auch ohne Registrierung lesbar sein. Die 360° Ansicht sollte eigentlich flüssig laufen :) .

      Freut mich, dass du uns weiterhin verfolgst. Vielen Dank. :thumbsup:
      Danke fürs drauf aufmerksam machen. Ist tatsächlich verwirrend. Ja wir meinen den Tabletop Simulator.

      Hier die Definition von Wikipedia für die die den Simulator nicht kennen:

      "Tabletop Simulator ist ein Indie-Computerspiel, das es Spielern ermöglicht, Tabletop-Spiele in einer Computersimulation zu spielen und zu erstellen. Dafür wird eine Mehrspieler-Physik-Sandbox verwendet, die es den Spielern ermöglicht mit Spielsteinen, Spielkarten und anderem Spielmaterial zu interagieren."

      Also es wird eine Beta-Phase auf dem Tabletop-Simulator geben und nicht Tabletop selber. Der Zugang dazu ist für mehrere Personen so natürlich einfacher.

      Unser Anliegen ist es natürlich, dass Leute das Spiel gratis testen können. In welcher Form wir das umsetzen ist noch offen. Wer weiß, vielleicht gibt es auch free Keys, welche vergeben werden.

      Jack_Kabotcha schrieb:

      Ok jetzt wird es deutlich. Ist das der Simulator der gerade bei Steam für 10 Euro angeboten wird? Ich dachte da kann man nur Blödsinn mit machen :D

      Bei der Beta wäre ich auch gerne dabei. Bin mal gespannt wann es soweit ist.
      Ja genau der. :) Nein man kann mit dem Simulator tatsächlich auch sinnvolle Sachen machen :D . Es bietet einen einfacheren Weg um das Spiel kennenzulernen und damit warm zu werden. So kauft man dann nicht die Katze im Sack.

      Wenn du gerne dabei wärst dann registrier dich auf unserer Homepage. Wie gesagt den Personen die einen Account bei uns haben, können wir die Beta-Phase kostenlos garantieren.

      Ein Datum kann ich dir noch nicht versprechen, aber es ist auf jeden Fall in Arbeit.
      Zur Website:

      Sieht supi aus. Allerdings wäre "Tritt uns bei" denke ich korrekter als "Trete uns bei" Imperativ und so. Kann aber auch sein, dass das mittlerweile anerkannt ist und ich nur mal wieder zu altmodisch bin. 360° Ansicht funktioniert bei mir flüssig und sieht Bombe aus. Allgemein großes Lob an den Artist (oder die Artists), der euch die bisherigen Artworks etc. gemacht hat.




      Für alle die gerne lesen, schaut doch mal hier rein: Class Zero

      Fallen Jester schrieb:

      Zur Website:

      Sieht supi aus. Allerdings wäre "Tritt uns bei" denke ich korrekter als "Trete uns bei" Imperativ und so. Kann aber auch sein, dass das mittlerweile anerkannt ist und ich nur mal wieder zu altmodisch bin. 360° Ansicht funktioniert bei mir flüssig und sieht Bombe aus. Allgemein großes Lob an den Artist (oder die Artists), der euch die bisherigen Artworks etc. gemacht hat.
      Nein du bist nicht zu altmodisch - "Tritt uns bei" wäre korrekt. Wird auch gleich korrigiert. -> Danke.
      Freut mich wenn dir die 360° Ansicht gefällt. Das Lob gebe ich gerne weiter. Danke für die Rückmeldung.

      Voltii schrieb:

      Ich war mal etwas auf euerer Website unterwegs und möchte dir/euch hier etwas Feedback hinterlassen.

      Fallen Jester schrieb:

      Zur Website:

      Sieht supi aus. Allerdings wäre "Tritt uns bei" denke ich korrekter als "Trete uns bei" Imperativ und so. Kann aber auch sein, dass das mittlerweile anerkannt ist und ich nur mal wieder zu altmodisch bin. 360° Ansicht funktioniert bei mir flüssig und sieht Bombe aus. Allgemein großes Lob an den Artist (oder die Artists), der euch die bisherigen Artworks etc. gemacht hat.
      Zur Info - Website wurde upgedatet. Auch die Farben bzw. der Hintergrund wurde angepasst. Wie gefällt euch diese Variante? Des Weiteren wurde bei "Entdecke die Völker" auch für nicht registrierte einiges freigegeben. Eine kurze Einleitung und einen kleinen Überblich über jedes Volk ist für jeden Besucher freigegeben. Wenn man tiefer in den Lore eintauchen will, kann man sich dann kostenlos registrieren. Sobald auch Spielmechanik - Spielfeld - Spielregeln zur Verfügung stehen, sind diese dann auch ohne Registrierung sichtbar.
      Freue mich auf euer Feedback :).
      Ein großes Lob meinerseits. Die Website ist wirklich sehr atmosphärisch. Ich habe mir jetzt auch mal alles durchgelesen und werde zu den einzelnen Dingen noch etwas sagen.

      Die Völker finde ich wirklich sehr gut gewählt. Alle sind auf ihre Art einzigartig und sehr verschieden. Auf Anhieb reizen mich alle Völker und das ist bei mir immer ein gutes Zeichen.

      Was mir noch wichtig wäre ist den Charakter der Völker zu wahren. Oben kam ja folgendes Beispiel:

      Volk der Arachniden(Spinnen und Skorpione) - Effekt (nur als Beispiel): Diese Spinne kann mit ihren Netzen ein Feld für einen Zug langen sperren.


      Volk der Naphas (beispiel anhand der Schlange) Effekt: Diese Schlange verteilt Gift auf einem Feld. Dieses Feld wird für einen Zug lang gesperrt.

      Das klingt zwar sehr schön, aber ich habe Angst das die Völker sich dann zu ähnlich spielen. Wenn ich ein Volk spiele, dann will ich auch ein komplett anderes Erlebnis haben und ganz neue Strategien kennen lernen. So ähnlich sollte es sich da nicht sein.

      Cooler fände ich es wenn die Arachniden zum Beispiel Spinnennetze weben können und dadurch Felder "Sperren". Sollte dennoch ein Charakter ein Spinnfaden berühren bleibt er kleben und setzt eine Runde aus, da er sich erst befreien muss. Zusätzlich sollte es möglich sein den Gegner durch Effekte oder taktische Stellungen dazu zu bringen in eine Falle zu laufen.

      Die Schlangen hingegen können ein Feld sperren indem sie Giftfallen auslegen. Wenn der Gegner diese passiert wird er vergiftet und verliert konstant Energie (oder Kampfkraft jenachdem wie euer Spiel dann funktioniert). Und dann könnten gewissen Karten Vorteile gegenüber vergifteten Personen haben oder es lohnt sich Kämpfen auszuweichen damit die Opfer langsam sterben.

      Letztendlich wäre beides der selbe Effekt "Eine Zone wird für den Gegner subjektiv gesperrt" aber die Auswirkungen wären völlig andere. Das bringt deutlich mehr Abwechslung rein finde ich.

      Spinnen könnten dann mehr auf Stellungsspiel gehen (Felder vernetzen, sich dahinter verschanzen) und die Schlangen sind eher auf vergiften/schießen und weglaufen spezialisiert.

      Das bringt irgendwie mehr Flair in das ganze. Abwechslung finde ich wirklich sehr wichtig.
      Und die Idee mit den digitalen Erratas will ich auch nochmal anstoßen. Dann sind die Karten zwar manchmal etwas veraltet, aber so könnte man den Verbot oder die Limitierung einer Karte vermeiden. Ich denke mal das käme sehr gut an.

      Ich bin übrigens auch der festen Überzeugung, das neue abwechslungsreiche Themen immer gekauft werden, auch ohne Powerspirale und Setrotationen. Solange die Preise stimmen spielt man dann auch mal drei oder vier Themen oder wie ich in Yugioh 30+. Ich hoffe mal euer Spiel macht da einiges besser, denn ich glaube ein weiteres Spiel indem man 500+ Euro pro Saison ausgeben muss wird hier kein Fuß mehr fassen können.

      Die Geschichten die ich bisher gelesen habe finde ich alle sehr kreativ und passend. Man merkt euch an, dass ihr eigene Ideen mit einbringt. Nichts wirkt wirklich von irgendwo abgekupfert oder kopiert. Da merke ich, dass sich da echt jemand Gedanken zu gemacht hat. Ich könnte mir sogar vorstellen Bücher zu kaufen/zu schreiben über die Welt die ihr erschaffen habt. In regelmäßigen Abständen würde ich mich da echt über weitere Informationen über die Welt freuen. Die hat echt potential.

      Ich freue mich dann schon auf die ersten Regeln. Bleibt dran. Die Kickstarter Kampagne würde ich übrigens erst starten, wenn schon alles steht. Das sieht dann professioneller aus und gelingt auch eher. Ihr solltet da eigentlich schon ein fertiges Spiel samt Regeln vorführen können.

      Viele Grüße
      Jack

      Jack_Kabotcha schrieb:

      Ein großes Lob meinerseits. Die Website ist wirklich sehr atmosphärisch. Ich habe mir jetzt auch mal alles durchgelesen und werde zu den einzelnen Dingen noch etwas sagen.

      Die Völker finde ich wirklich sehr gut gewählt. Alle sind auf ihre Art einzigartig und sehr verschieden. Auf Anhieb reizen mich alle Völker und das ist bei mir immer ein gutes Zeichen.

      Was mir noch wichtig wäre ist den Charakter der Völker zu wahren. Oben kam ja folgendes Beispiel:

      Volk der Arachniden(Spinnen und Skorpione) - Effekt (nur als Beispiel): Diese Spinne kann mit ihren Netzen ein Feld für einen Zug langen sperren.


      Volk der Naphas (beispiel anhand der Schlange) Effekt: Diese Schlange verteilt Gift auf einem Feld. Dieses Feld wird für einen Zug lang gesperrt.
      Das klingt zwar sehr schön, aber ich habe Angst das die Völker sich dann zu ähnlich spielen. Wenn ich ein Volk spiele, dann will ich auch ein komplett anderes Erlebnis haben und ganz neue Strategien kennen lernen. So ähnlich sollte es sich da nicht sein.

      Cooler fände ich es wenn die Arachniden zum Beispiel Spinnennetze weben können und dadurch Felder "Sperren". Sollte dennoch ein Charakter ein Spinnfaden berühren bleibt er kleben und setzt eine Runde aus, da er sich erst befreien muss. Zusätzlich sollte es möglich sein den Gegner durch Effekte oder taktische Stellungen dazu zu bringen in eine Falle zu laufen.

      Die Schlangen hingegen können ein Feld sperren indem sie Giftfallen auslegen. Wenn der Gegner diese passiert wird er vergiftet und verliert konstant Energie (oder Kampfkraft jenachdem wie euer Spiel dann funktioniert). Und dann könnten gewissen Karten Vorteile gegenüber vergifteten Personen haben oder es lohnt sich Kämpfen auszuweichen damit die Opfer langsam sterben.

      Letztendlich wäre beides der selbe Effekt "Eine Zone wird für den Gegner subjektiv gesperrt" aber die Auswirkungen wären völlig andere. Das bringt deutlich mehr Abwechslung rein finde ich.

      Spinnen könnten dann mehr auf Stellungsspiel gehen (Felder vernetzen, sich dahinter verschanzen) und die Schlangen sind eher auf vergiften/schießen und weglaufen spezialisiert.

      Das bringt irgendwie mehr Flair in das ganze. Abwechslung finde ich wirklich sehr wichtig.
      Und die Idee mit den digitalen Erratas will ich auch nochmal anstoßen. Dann sind die Karten zwar manchmal etwas veraltet, aber so könnte man den Verbot oder die Limitierung einer Karte vermeiden. Ich denke mal das käme sehr gut an.

      Ich bin übrigens auch der festen Überzeugung, das neue abwechslungsreiche Themen immer gekauft werden, auch ohne Powerspirale und Setrotationen. Solange die Preise stimmen spielt man dann auch mal drei oder vier Themen oder wie ich in Yugioh 30+. Ich hoffe mal euer Spiel macht da einiges besser, denn ich glaube ein weiteres Spiel indem man 500+ Euro pro Saison ausgeben muss wird hier kein Fuß mehr fassen können.

      Die Geschichten die ich bisher gelesen habe finde ich alle sehr kreativ und passend. Man merkt euch an, dass ihr eigene Ideen mit einbringt. Nichts wirkt wirklich von irgendwo abgekupfert oder kopiert. Da merke ich, dass sich da echt jemand Gedanken zu gemacht hat. Ich könnte mir sogar vorstellen Bücher zu kaufen/zu schreiben über die Welt die ihr erschaffen habt. In regelmäßigen Abständen würde ich mich da echt über weitere Informationen über die Welt freuen. Die hat echt potential.

      Ich freue mich dann schon auf die ersten Regeln. Bleibt dran. Die Kickstarter Kampagne würde ich übrigens erst starten, wenn schon alles steht. Das sieht dann professioneller aus und gelingt auch eher. Ihr solltet da eigentlich schon ein fertiges Spiel samt Regeln vorführen können.

      Viele Grüße
      Jack
      Zuerst einmal vielen Dank für dein Lob und deine Rückmeldung.

      Wir hatten lange Diskussionen darüber wie man einerseits die Charakteristik wahrt und trotzdem das Spiel ziemlich gut gebalanced bleibt. Es wird einerseits in den Völkern von Grund auf leichte Unterschiede geben. Dein Vorschlag bei den Effekten finde ich ein super Ansatz den man sicher zu implementieren versuchen müsste. Das würde dann wie du sagst mehr Abwechslung garantieren. Wir haben hier schon einiges hinbekommen und ich brenne darauf das Spiel endlich zu zeigen -> bald :).

      Das mit den Erratas habe ich mir notiert und werde darüber mit den Anderen diskutieren.

      Unser Ziel ist es ein preiswertes Spiel für jeden rauszubringen. 500€ plus pro Saison ist eindeutig nicht für jeden leistbar ;) - Schauen wir mal wie wir das hinbekommen ohne jetzt schon Versprechen zu machen :).

      Freut uns wenn dir die Welt und die Geschichten gefallen. Da wird es laufend Updates geben - keine Sorge.

      DIe Regeln kommen bald. Die Kickstarter Kampagne ist auf anfang November geplant. Bis dahin sollten wir alles gut hinbekommen. Größere Marketingkampagnen sind auch schon in den Startlöchern. Das stimmt - es sollte alles stehen bevor wir anfangen. Zum Start sind Trailer usw. geplant die das Spiel und alles drum und dran natürlich optimal erklären sollten.

      Nochmals danke für deine Rückmeldung - gerne halte ich dich am Laufenden

      Lg Nico