Decks bauen ist gar nicht so einfach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Also ich muss sagen, vielen Dank für den Artikel. Ich habe mich in meine Jugend zurückgesetzt gefühlt wie wir zu dritt am Tisch saßen und versucht haben ein für uns starkes Deck zu bauen:)

      Ich stimme dir komplett zu und finde dieses Netdecken ziemlich interessant beschrieben. Ich mache es selber sogar um manche Decks so zu verstehen oder einen anderen Blickwinkel darauf zu bekommen. Die jüngere Generation hat damit gar kein Problem und oftmals ist Yugioh auch zu komplex um es so jung zu verstehen ( auch wir älteren haben Probleme damit . Es ist natürlich sehr einfach eine Liste zu suchen und ein Deck danach zu erstellen, jetzt kommt aber meine Erfahrung: Ich stelle mir dann die Frage passt dieses Deck zu mir?

      Warum? Ganz einfach jeder kann eine Kombo nach dem Lehrbuch hinlegen und jeder kann eine Handtrap bei „Schlüsselkarten“ abwerfen. Aber was dann? Oftmals kamen bei mir zumindest dann immer Lösungen wenn ich mich mit dem Deck identifizieren kann. So kann ich um 3 Handtraps herumspielen ohne das Lehrbuch zu nutzen oder so.
      Ich nehme dafür immer gerne Nachäffer, er ist eigentlich für das Aktuelle Meta zu schwach. Aber wer wirft nen Oger auf ihn ab weil er nen Monster zerstören kann wegen Atk?

      So wieder zurück zum Thema, ich denke Netdecken ist tatsächlich sehr gut und hilft ungemein. Sei es nun von YouTube oder hier aus dem Deckbau. (Beim Deckbau stecken andere Leute genauso Zeit in die Karten wie vllt bei YouTube, vllt aber auch mehr oder weniger ;) ich mag euch Deckbau Team) Ich denke das es gerade Anfängern sehr viel hilft wenn sie den Artikel lesen und nicht nur Stumpf nach Internet und Lehrbuch (YouTube Kombo Wombo) ein Deck bauen und Spielen :)
      Die Frage ob ein Deck zu mir passt beantwortet sich recht schnell, indem mir nach den ersten paar duellen schon die Lust vergeht oder meine Neugierde bzgl. Verbesserungspotenzials geweckt wurde. Oftmals verliere ich schon nach den ersten 3 Duellen das Interesse an einem Thema, bei dem ich dachte das es mich total interessiert, wie z.B. Rotaugen oder Cyber. Letzten Endes hab ich festgestellt das mir vorgefertigte Themen einfach generell nicht schmecken. Es muss grundsätzlich nach dem Sandkasten Prinzip von mir komplett eigenständig entwickelt sein, erst dann hab ich Spaß. Leider ist diese Denkweise bei 95% der Spieler ausgestorben. Heutzutage wird nur noch gespielt was Rang und Namen hat, daher ist dieser Artikel wohl auch eher ein Nischenartikel in dem sich hauptsächlich Spieler der ersten Stunde wiederfinden werden.
      @FinnEST Ich denke du hebst da deinen Standpunkt und deine Art zu spielen zu weit in die Höhe. Hier wurde genau aufgeführt, wie man heutzutage Decks baut. Es wurde sogar dazugesagt. Ich denke eben auch um wieder diesen Bash auf die ollen Metaspieler zu vermeiden. Es wird nicht gespielt was Rang und Namen hat, sondern was man für am stärksten hält. Ob da nun ein Archetype draufsteht oder nicht. Guck dir das BA Deck an, das in Utrecht den zweiten gemacht hat. Nichts mit Topdeck. Da hat jemand nachgedacht gut gepickt und kreativ gebaut. Die Tatsache, dass Karten die gut zusammenspielen heutzutage eben einen Namen teilen täuscht wie mir scheint viele die das Spiel nicht aktiv und auf Metaniveau verfolgen in die Annahme, dass sich alles geändert hat und die faulen Netdecker und Archetyp/Topdeckspieler[...].


      Für alle die gerne lesen, schaut doch mal hier rein: Class Zero

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fallen Jester ()

      Das zweite Deck, welches angepasst wurde besteht nur aus 37 Karten (14 Monster/23 Zauber). Kann man nacheditieren was die 3 fehlenden Karten sind?

      Ebenso was ich nicht verstehe, ist, was die Karte "Erbe des Weltvermächtnisses" ist. Kenne die nicht und googlen was sie macht kann man auch nicht, da die Karte mit dem Namen nicht existiert und auf englisch kann man auch nicht suchen da der deutsche Name nicht stimmt... Bitte um Erklärung oder einen Link zu der Karte (iwas)

      ProGamer1 schrieb:

      Das zweite Deck, welches angepasst wurde besteht nur aus 37 Karten (14 Monster/23 Zauber). Kann man nacheditieren was die 3 fehlenden Karten sind?

      Ebenso was ich nicht verstehe, ist, was die Karte "Erbe des Weltvermächtnisses" ist. Kenne die nicht und googlen was sie macht kann man auch nicht, da die Karte mit dem Namen nicht existiert und auf englisch kann man auch nicht suchen da der deutsche Name nicht stimmt... Bitte um Erklärung oder einen Link zu der Karte (iwas)
      Ups. Die 3 fehlenden Karten waren Ascheblüte und Freudiger Frühling (ist jetzt auch behoben). Diese wurden gegen die Geisteroger eingetauscht. Begründung war, dass ich anfangs den Oger nur wegen seines Attributes(Licht) im Deck gehabt hatte. Doch während des Testens fiel auf dass man meist zu viele Licht Monster, und zu wenig Finsternis-Monster bekommt. Somit wurden sie dann gegen die viel effektivere Handtrap Ash eingetauscht.
      Inzwischen habe ich in meinem privaten build aber auch den BLS gekickt, da er einfach viel zu situativ ist, um sinnvoll verwendet zu werden. Dafür verlasse ich mich inzwischen auf Kaijus, um ähnlich wie der 2.-Platzierte bei der YCS in Utrecht über die Kaijus Sky Striker zu blockieren und zugleich auch Trisbaena noch stärker zu machen. Damit erhoffe ich mir auch ein besseres Matchup gegen Sky Striker. Wobei man weiterhin den Grind verlieren würde. Man hat zwar viele Tools um ähnlich wie Trickstar viel Pressure zu bauen(in diesem Deck kosntant Topologics legen und massig Token Generator für Druck) und ihn unter dem Druck zusammenbrechen zu lassen.

      Mit Erbe des Weltvermächtnis war, wie @Altaria schon angemerkt hat, Nachfolge des weltvermächtnisses gemeint(inzwischen auch geändert). Da hatte ich wohl den falschen Namen in Erinnerung gehabt(für jemanden der 99% seiner Karten im englischen spielt ist es immer etwas knifflig Kartennamen in deutsch zu wissen...)


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deckcreator16 ()

      Deckcreator16 schrieb:

      ProGamer1 schrieb:

      Das zweite Deck, welches angepasst wurde besteht nur aus 37 Karten (14 Monster/23 Zauber). Kann man nacheditieren was die 3 fehlenden Karten sind?

      Ebenso was ich nicht verstehe, ist, was die Karte "Erbe des Weltvermächtnisses" ist. Kenne die nicht und googlen was sie macht kann man auch nicht, da die Karte mit dem Namen nicht existiert und auf englisch kann man auch nicht suchen da der deutsche Name nicht stimmt... Bitte um Erklärung oder einen Link zu der Karte (iwas)
      Ups. Die 3 fehlenden Karten waren Ascheblüte und Freudiger Frühling (ist jetzt auch behoben). Diese wurden gegen die Geisteroger eingetauscht. Begründung war, dass ich anfangs den Oger nur wegen seines Attributes(Licht) im Deck gehabt hatte. Doch während des Testens fiel auf dass man meist zu viele Licht Monster, und zu wenig Finsternis-Monster bekommt. Somit wurden sie dann gegen die viel effektivere Handtrap Ash eingetauscht.Inzwischen habe ich in meinem privaten build aber auch den BLS gekickt, da er einfach viel zu situativ ist, um sinnvoll verwendet zu werden. Dafür verlasse ich mich inzwischen auf Kaijus, um ähnlich wie der 2.-Platzierte bei der YCS in Utrecht über die Kaijus Sky Striker zu blockieren und zugleich auch Trisbaena noch stärker zu machen. Damit erhoffe ich mir auch ein besseres Matchup gegen Sky Striker. Wobei man weiterhin den Grind verlieren würde. Man hat zwar viele Tools um ähnlich wie Trickstar viel Pressure zu bauen(in diesem Deck kosntant Topologics legen und massig Token Generator für Druck) und ihn unter dem Druck zusammenbrechen zu lassen.

      Mit Erbe des Weltvermächtnis war, wie @Altaria schon angemerkt hat, Nachfolge des weltvermächtnisses gemeint(inzwischen auch geändert). Da hatte ich wohl den falschen Namen in Erinnerung gehabt(für jemanden der 99% seiner Karten im englischen spielt ist es immer etwas knifflig Kartennamen in deutsch zu wissen...)
      Alles klar :D war nur verwundert das es 37 Karten waren :D
      Welche Kaijus spielst du? Die Standart 4 + 1 Schlummer? oder ohne?

      dachte man könnte auch Winter Cherries 3x spielen (da Dark + Extraremovel auf die Knightmares als Beispiel)?
      Ich finde an Netdecken ist absolut nicht schlimmes zu finden, denn bei der Fülle an Karten die es mittlerweile gibt, kann man einfach nicht jede auf dem Schirm haben. Wichtig ist dann nur zu verstehen, warum hat diese Person diese Karten ausgewählt. Anschließend bleibt es einem ja selbst überlassen, entweder genau diese Kartenliste zu spielen oder diese zu verändern und für sich selber zu optimieren. Es wird nie diese eine perfekte Deckliste geben.

      Früher als das Internet noch in den Kinderschuhen steckte, "netdeckte" man auf dem Schulhof oder bei Freunden oder las sich eine Zeitschrift durch, wo neue Karten und Combos vorgestellt worden. Damals so verrückt es klingt, war jede Boosterserie eine Überraschung und kannte die Kartentexte erst, wenn man die Karte aus dem Booster gezogen hat und sich durchgelesen hat, da nur die wenigstens zu dieser Zeit schon aktiv ganze Displays kauften, hat man die guten Karten, wenn man sie nichts selbst gezogen hat, erst beim beobachten oder selber spielen von Duellen kennengelernt.
      Das ist der Weg unsichtbar zu sein. Werde einfach ein Teil der Nacht.
      Ziehe mit dem Wind und die Schatten. Tue was du tun musst, frei vom jeden Gefühl,
      so dass keine Seele es fühlt und kein Herz es hört.

      ProGamer1 schrieb:

      Deckcreator16 schrieb:

      ProGamer1 schrieb:

      Das zweite Deck, welches angepasst wurde besteht nur aus 37 Karten (14 Monster/23 Zauber). Kann man nacheditieren was die 3 fehlenden Karten sind?

      Ebenso was ich nicht verstehe, ist, was die Karte "Erbe des Weltvermächtnisses" ist. Kenne die nicht und googlen was sie macht kann man auch nicht, da die Karte mit dem Namen nicht existiert und auf englisch kann man auch nicht suchen da der deutsche Name nicht stimmt... Bitte um Erklärung oder einen Link zu der Karte (iwas)
      Ups. Die 3 fehlenden Karten waren Ascheblüte und Freudiger Frühling (ist jetzt auch behoben). Diese wurden gegen die Geisteroger eingetauscht. Begründung war, dass ich anfangs den Oger nur wegen seines Attributes(Licht) im Deck gehabt hatte. Doch während des Testens fiel auf dass man meist zu viele Licht Monster, und zu wenig Finsternis-Monster bekommt. Somit wurden sie dann gegen die viel effektivere Handtrap Ash eingetauscht.Inzwischen habe ich in meinem privaten build aber auch den BLS gekickt, da er einfach viel zu situativ ist, um sinnvoll verwendet zu werden. Dafür verlasse ich mich inzwischen auf Kaijus, um ähnlich wie der 2.-Platzierte bei der YCS in Utrecht über die Kaijus Sky Striker zu blockieren und zugleich auch Trisbaena noch stärker zu machen. Damit erhoffe ich mir auch ein besseres Matchup gegen Sky Striker. Wobei man weiterhin den Grind verlieren würde. Man hat zwar viele Tools um ähnlich wie Trickstar viel Pressure zu bauen(in diesem Deck kosntant Topologics legen und massig Token Generator für Druck) und ihn unter dem Druck zusammenbrechen zu lassen.
      Mit Erbe des Weltvermächtnis war, wie @Altaria schon angemerkt hat, Nachfolge des weltvermächtnisses gemeint(inzwischen auch geändert). Da hatte ich wohl den falschen Namen in Erinnerung gehabt(für jemanden der 99% seiner Karten im englischen spielt ist es immer etwas knifflig Kartennamen in deutsch zu wissen...)
      Alles klar :D war nur verwundert das es 37 Karten waren :D Welche Kaijus spielst du? Die Standart 4 + 1 Schlummer? oder ohne?

      dachte man könnte auch Winter Cherries 3x spielen (da Dark + Extraremovel auf die Knightmares als Beispiel)?
      Also aktuell hab ich 5 + 1 drin, wobei die 5 2 Gameciel + 1 Gadarla + 1 Kumongous + Radian sind. Ich wollte unbedingt 2 Gameciel da er der schwächste ist und ich bei meinem Draw Luck in anderen Kombinationen kein grün sehe...


      ProGamer1 schrieb:

      Kann man nicht dennoch 3x Ghost Reaper & Winter Cherries einbauen?
      Können ja, ob es sinnig ist, eher weniger. Um Ghost Reaper effektiv nutzen zu können brauch man genügende Ziele. Kagari alleine reicht nicht gegen Sky Striker, sondern man muss minimum noch Shizuku spielen. Das hat meinen Gegner gestern auf der Regio auch den Kopf gekostet. Und dann sollte man auch noch gegen Specific Matchups wie Gouki(Isolde) Targets im Side oder Extra haben. Was das alles dann an Extradeck kostet, welches man ja schon für die Link Monster braucht, kann man sich einfach nicht leisten.
      Zudem ist sie Main atm. eher ungeeignet da man neben Sky Striker in 50% aller Matches noch rund 50% Floodgate.dek bekämpfen muss(Altergeist, True Draco, ...)(Leider auch alles Decks mit denen Kuriboh Probleme bekommt, da es sich so sehr auf Zauberkarten und verschiedene Typen/Attribute verlässt). Und gegen Floodgate.dek bringt die Karte absolut nix. Viel eher würde ich deshalb auch bei diesem Deck zu Twin Twister im Main, minimum aber im Side Deck, greifen.


      ProGamer1 schrieb:

      Wie könnte denn ein potenzielles Side Deck aussehen?

      Vielleicht so als Beispiel:

      3x Ghost Reaper & Winter Cherries
      3x Twin Twister
      1x Raigeki
      3x Evenly Matched
      1x Imperial Order
      2x Red Reboot
      2x Imperial Iron Wall
      Wie ich vorher erklärt habe halte ich Ghost Reaper für Komplett unsinnig im aktuellen Format.

      Aktuell nutze ich folgendes Side:
      2 Artifact Scythe
      3 Twin Twister
      3 Evenly Matched
      3 Artifact Sanctum
      1 Heavy Storm Duster
      3 Infinite Impermanence(schon vorsorglich für Thunder Dragon)

      Der Duster ist hier eher ein Platzhalter. Man könnte auch 1 Scythe und 2 duster spielen. Wobei das aktuell eh irrelevant wird, da in den kommenden Wochen SOFU kommt, und damit alles eh nochmal umgeworfen wird.


      Hach das waren noch Zeiten als ich live, in echt und in Farbe ( :D ) meine Decks gebaut habe.
      Anfangs war es immer relativ leicht denn da kam meine Kernfrage:
      WIE will ich ein Deck spielen? Aggressiv? Deffensiv? Viele Beschwörungen? Feldkontrolle?
      Die Möglichkeiten waren vielfältig. Dann habe ich geschaut welche Karten ich habe und welche ich noch brauche. Natürlich musste ich ja erstmal die neuen Karten besorgen ;)
      Aber wenn ich alles da hatte und ich dann schon ungefähr gesehen habe wie es abläuft, kam das schwierige: das Sortieren. Welche Karten sind "MUST HAVES" und welche sind sehr spezifisch? Welche sind ZU spezifisch und welche bringen mir überhaupt nichts?
      Das Sortieren war wie gesagt etwas, das ich mit meinen Decks öfter gemacht habe denn nur wenn man Decks spielt (egal ob man gewinnt oder verliert) bemerkt man, wie die Karten sozusagen hamonisieren.