Mit Tricks zum Triumph und Shinobaron

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Mit Tricks zum Triumph und Shinobaron

      Hallo, ich habe ein paar Unklarheiten zu Ritualkarten.

      Mit Tricks zum Triumph / Trial and Tribulation:

      - 2 Monster wurden tributiert; muss ich den Effekt nutzen, der mir 2 Monster vom Friedhof auf die Hand gibt oder kann ich stattdessen den Effekt zum eine Karte ziehen verwenden?
      - Könne alle 3 verschiedenen Effekte genutzt werden, sollten 3 oder mehr Monster tributiert worden sein?

      Shinobaroness Pfau / Peacock:

      - Mein Gegner hat 2 verdeckte Z/F liegen. Ich ritualbeschwöre Shinobaroness Pfau und möchte ihren Effekt zum Z/F ins Deck mischen aktivieren. Mein Gegner kettet beide verdeckten Karten an. Dürfen diese trotzdem ins Deck gemischt werden?


      Shinobaron Pfau / Peacock:
      - Wenn kein auf die Hand zurückgegebenen Monster eben dort ankommt da es Extradeck Monster sind, kann der Zusatzeffekt zum Spezialbeschwören trotzdem genutzt werden?
      :zzz:
      Hallo Arkulus,

      in deinem Beispiel kannst du während der End Phase nur den 2. Effekt nutzen, weil er nicht optional ist bzw. er wird nicht nacheinander aufgelöst. Ein gutes Beispiel dafür ist die Karte Wirre Augen, wo die Effekte nacheinander ausgeführt werden.

      Bei Shinobaroness darf dein Gegner selbstverständlich die Karten auf den Effekt anketten. Die Kette löst sich von hinten auf und zum Schluss werden die Karten zurück ins Deck gemischt (falls ich hier falsch liege bitte korrigieren!).

      Wenn du mit Shinobaron Monster aus dem Extra Deck zurück ins Extra Deck gibst, werden diese so behandelt, als wären sie auf die "Hand" zurückgekehrt. D.h. du kannst anschließend 1 Spirit Monster spezialbeschwören.

      Ich hoffe ich konnte dir helfen. :bier:

      raupy1337 schrieb:

      Hallo Arkulus,

      in deinem Beispiel kannst du während der End Phase nur den 2. Effekt nutzen, weil er nicht optional ist bzw. er wird nicht nacheinander aufgelöst. Ein gutes Beispiel dafür ist die Karte Wirre Augen, wo die Effekte nacheinander ausgeführt werden.

      Bei Shinobaroness darf dein Gegner selbstverständlich die Karten auf den Effekt anketten. Die Kette löst sich von hinten auf und zum Schluss werden die Karten zurück ins Deck gemischt (falls ich hier falsch liege bitte korrigieren!).

      Wenn du mit Shinobaron Monster aus dem Extra Deck zurück ins Extra Deck gibst, werden diese so behandelt, als wären sie auf die "Hand" zurückgekehrt. D.h. du kannst anschließend 1 Spirit Monster spezialbeschwören.

      Ich hoffe ich konnte dir helfen. :bier:
      Bei Shinobaroness werden die Karte NICHT weg gemischt, wenn sie angekettet werde. Grund dafür ist der Doppelpunkt, was die Kette startet. Da das wählen keine "Kosten" sind (also vor einem Semikolon stehen), gehen die gechainten S/T vom Gegner auf den Friedhof, da Shinobaroness erst im Effekt wählt und weg mischt.
      CL1: Shinobaroness "If this Card is Ritual Summoned: "
      CL2: (bspw.) MST auf eine S/T beim Shinobaroness Spieler
      CL3: (bspw.) 2. MST auf zweite S/T beim Shinobaroness Spieler

      Auflösung:
      1. backrow geschossen
      2. backrow geschossen
      3. Bedingung erfüllt -> wende Effekt an
      MSTs gehen auf GY, Shinobaroness hat keine Ziele mehr -> Effekt verpufft

      Ebenso ist es leider falsch, dass wenn Shinobaron Peacock NUR ein oder meherere Extra Deck Monster wegmischt, dass anschließend ein Spirit von der Hand beschworen werden kann. Das zurücklegen ins Extra Deck durch einen "auf die Hand zurück" Effekt gilt NICHT als auf die Hand zurück, sondern zurück ins Extra Deck. Da ein Extra Deck Monster nicht auf der Hand sein kann, wird dies so geregelt.

      MfG DarkNeos :muh:
      Danke @xXDarkNeosXx für die Verbesserung. Das heißt würde Shinobaroness' Effekt ein zielender Effekt sein, dann würden die Karten, die auf den Effekt angekettet sind, nun doch zurück gemischt oder?

      Bei Shinobarons Effekt hab ich mich offensichtlich vertan, ich habe in diesem Moment an den Effekt von Geistertrick Dullahan gedacht, der, wenn er auf den Friedhof gelegt wird, eine Geistertrick Karte (zB Alucard) zurück auf die Hand gibt. Und in diesem Fall geht Alucard ins Extra Deck zurück. Daher dachte man könne dies übertragen oder verwechsle ich da etwas?
      Würde das Zielen in den Kosten stehen, ja. Beispiel hier: Kosmoszyklon

      Das "..., >>> dann <<<..." in Pfaus Effekt ist der Knackpunkt. Es wird quasi überprüft, ob das gegnerische Monster auf die Hand zurück gegangen ist. Falls es nur ein Extra Deck Monster ist, ist es nicht auf die Hand zurück gegangen, also Bedingung fürs "dann" nicht erfüllt.
      Ich hoffe mal das ist verständlich erklärt.

      MfG DarkNeos :muh:
      Danke euch beiden, ein kleiner Nachtrag noch:

      - Kommt bei Shinobaron Pfau der Spezialbeschwörungeffekt auch durch, wenn das auf die Hand gegebene Monster mein eigener Kaiju war?

      (Und zur Baroness) War es bei aktivierten Karten so, dass sie dann als "verbraucht" gelten und deshalb nicht durch einen anderen Effekt ins Deck gemischt werden können?
      Würde es sich auch gleich verhalten bei Schwerer Sturm (Zerstörung), Riesen Trunade (auf die Hand geben) oder Amaterasu wird geflippt (aus dem Spiel entfernt)?
      :zzz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Arkulus ()

      Arkulus schrieb:

      Danke euch beiden, ein kleiner Nachtrag noch:

      - Kommt bei Shinobaron Pfau der Spezialbeschwörungeffekt auch durch, wenn das auf die Hand gegebene Monster mein eigener Kaiju war?

      (Und zur Baroness) War es bei aktivierten Karten so, dass sie dann als "verbraucht" gelten und deshalb nicht durch einen anderen Effekt ins Deck gemischt werden können?
      Würde es sich auch gleich verhalten bei Schwerer Sturm (Zerstörung), Riesen Trunade (auf die Hand geben) oder Amaterasu wird geflippt (aus dem Spiel entfernt)?
      1: Auch wenn dein eigener Kaiju auf deine Hand zurück geht, kannst du ein Spirit spezialen, da baron nicht vorgibt, in welche Hand das/die Monster gehen müssen.

      2: Wie bereits erläutert in meinem vorherigen Post; Sofern das Zielen Kosten sind (wie bei Kosmoszyklon), dann wird der Effekt während der Auflösung (das banishen in diesem Falle) ausgeführt. Wird allerdings wie bei baroness erst im Effekt gewählt, dann gehen die Karten erst auf den Friedhof und danach dürfte gewählt werden und weggemischt werden.
      Heavy Storm: Macht da keinen Unterschied, sie gehen so oder so auf den GY.
      Riesen Trunade: Das selbe wie bei Shinobaroness
      Amaterasu: Ebenso
      Nochmal um es klar zu stellen: Wenn das Wählen der S/T in den Kosten steht (also vor einem Semikolon >> ; <<), dann wird der Effekt der Karte angewandt (weg mischen, auf die Hand, banishen, ...).

      MfG DarkNeos :muh:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von xXDarkNeosXx ()

      Erstens: Zielen sind keine Kosten. Zweitens: Das Geben auf die Hand oder das Mischen ins Deck aktivierter Zauber oder Fallen, die nicht auf dem Spielfeld liegen bleiben, ist nie möglich, egal ob die Karte vorher als Ziel gewählt wird oder nicht. Die Karte wird nach Abschluss der Kette auf den Friedhof gelegt.

      Und den Rest deiner letzten Antwort verstehe ich nichtmal. Was hat das Zielen oder Nichtzielen mit dem Anwenden des Effektes zu tun? Vielleicht magst du das nochmal verständlicher erläutern.

      Arkulus schrieb:

      (Und zur Baroness) War es bei aktivierten Karten so, dass sie dann als "verbraucht" gelten und deshalb nicht durch einen anderen Effekt ins Deck gemischt werden können?
      Exakt. Sie sind für den Friedhof vorgesehen und können nur noch zerstört (Heavy Storm), verbannt (Amaterasu) oder andersweitig auf den Friedhof gelegt werden (Notvorräte). Ausgenommen davon sind Zauber und Fallen, welche nach ihrer Aktivierung auf dem Spielfeld verbleiben würden. Diese können logischerweise auf die Hand gegeben oder ins Deck gemischt werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thergothon ()