Gamestates und Damage step Effekte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Gamestates und Damage step Effekte

      Hey, ich habe noch 2 Situationen gefunden die ich mit meinen Gegnern nicht klären konnte und es zu Diskussionen kam.

      1)
      Ich greife mit antiker antriebswyvern einen C crushwyvern an. C würde wenn er auf den Friedhof gelegt wird ein Monster von der Hand beschwören.
      Antiker's Effekt besagt allerdings:
      Falls diese Karte angreift, können die Effekte von Monstern deines Gegners bis zum Ende des Damage Steps nicht aktiviert werden.

      Jetzt zu meiner Frage: Würde diese Beschwörung noch im Damage step stattfinden und ist somit nicht möglich oder geschieht sie erst nach dem damage step und kann erfolgen?

      Mit Himmelsjäger Raye müsste es ja dasselbe Szenario sein.

      2)
      Ich benötige noch etwas Nachhilfe im Bereich gamestates. Bei Yugioh Wiki wird nur unterschieden zwischen offen und geschlossen und erklärt, was getan werden kann, wenn er offen ist.
      Mich würde viel mehr interessieren, was für gamestates es gibt, und in was für einem Gamestate man sich befindet, wenn in Ketten mehrere Kriterien zum ändern des gamestates ausgeführt werden.

      beispiel:
      Ich aktiviere Wiedergeburt, mein Gegner kettet tollkühne Gier an.
      Wie ist der Gamestate nach Auflösung der Kette? Monster beschworen? Zauberkarte aktiviert? Kette aufgelöst?
      Kann ich trotzdem auf das "Karte der Hand hinzugefügt" vom Gegner mit droll and lock bird reagieren oder hätte das dann das zuletzt aufgelöste Kettenglied sein müssen?

      Verfahre ich in triggereffekt Ketten, wenn nach segoc aufgelöst wird identisch ?

      Danke im voraus :)

      crsmfb schrieb:

      Ich greife mit antiker antriebswyvern einen C crushwyvern an. C würde wenn er auf den Friedhof gelegt wird ein Monster von der Hand beschwören.Antiker's Effekt besagt allerdings:
      Falls diese Karte angreift, können die Effekte von Monstern deines Gegners bis zum Ende des Damage Steps nicht aktiviert werden.

      Jetzt zu meiner Frage: Würde diese Beschwörung noch im Damage step stattfinden und ist somit nicht möglich oder geschieht sie erst nach dem damage step und kann erfolgen?

      Mit Himmelsjäger Raye müsste es ja dasselbe Szenario sein.
      Am besten, du schaust dir mal diese hilfreiche Tabelle zum Damage Step an. Monster werden am Ende des Damage Steps auf den Friedhof gelegt. Dort würden sich auch die Effekte von C bzw. Raye aktivieren. Wir befinden uns also noch immer im Damage Step, sodass Antriebswyvern die Aktivierung verhindert.

      crsmfb schrieb:

      Ich benötige noch etwas Nachhilfe im Bereich gamestates. Bei Yugioh Wiki wird nur unterschieden zwischen offen und geschlossen und erklärt, was getan werden kann, wenn er offen ist.Mich würde viel mehr interessieren, was für gamestates es gibt, und in was für einem Gamestate man sich befindet, wenn in Ketten mehrere Kriterien zum ändern des gamestates ausgeführt werden.

      beispiel:
      Ich aktiviere Wiedergeburt, mein Gegner kettet tollkühne Gier an.
      Wie ist der Gamestate nach Auflösung der Kette? Monster beschworen? Zauberkarte aktiviert? Kette aufgelöst?
      Kann ich trotzdem auf das "Karte der Hand hinzugefügt" vom Gegner mit droll and lock bird reagieren oder hätte das dann das zuletzt aufgelöste Kettenglied sein müssen?

      Verfahre ich in triggereffekt Ketten, wenn nach segoc aufgelöst wird identisch ?
      Ich kann das Yugioh Wiki leider nicht so sehr empfehlen, da es nicht immer akkurat ist, um es mal vorsichtig auszudrücken.
      Direkt nach dem Auflösen einer Kette sind wir immer noch in einem geschlossenen Game State. Es ist allerdings nicht pauschal beantwortbar, welche Karten hier ihre Aktivierungsbedingung erfüllt sehen, da das für jede Karte anders ist. In dem Beispiel von dir wurden Karten der Hand hinzugefügt, ein Monster beschworen, eine Fallen- und eine Zauberkarte aktiviert. Außerdem wurde natürlich die Kette aufgelöst.
      Wichtig ist aber wie gesagt nicht einfach nur, was alles passiert ist, sondern meistens auch, wann etwas passiert ist.
      Droll & Lock Bird kann aktiviert werden, "Falls der Hand deines Gegners eine oder mehr Karten vom Main Deck hinzugefügt werden". Wichtig ist hierbei also nur, dass Karten der Hand hinzugefügt wurden, nicht aber zu welchen Zeitpunkt in der vorherien Kette. Du kannst also Droll aktivieren.
      Bei "wenn" Effekten sieht die Sache da schon wieder anders aus. Wird bspw. Als CL1 Upstart Goblin aktiviert und als CL2 Call of the Haunted, so kann nach dem Auflösen der Kette nicht Torrential Tribute aktiviert werden, da dieser sagt "Wenn ein oder mehr Monster beschworen werden". Hier muss das Beschwören des Monsters eine der letzten Aktionen gewesen sein, die passiert sind. In unserem Beispiel war dies aber das erhalten von 1000 LP durch Upstart.

      crsmfb schrieb:

      Verfahre ich in triggereffekt Ketten, wenn nach segoc aufgelöst wird identisch ?
      Ich weiß leider nicht, auf was genau du hier hinauswillst...
      RC-1, RC-2, PC-1 & DC-1 zertifiziert

      Visit the Ruling Zone: discord.gg/uaTWCWP

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von pazim96 ()

      Okay die Tabelle ist auf jeden Fall schon mal nützlich, danke dafür!

      Zu den Gamestates nochmal..

      "In dem Beispiel von dir wurden Karten der Hand hinzugefügt, ein Monster beschworen, eine Fallen- und eine Zauberkarte aktiviert. Außerdem wurde natürlich die Kette aufgelöst."

      Also nur zur Verständnis: der Spieler mit Priorität könnte auf all diese Dinge reagieren, wenn in dem entsprechenden Effekt "Falls" steht (da der Zeitpunkt in der Kette keine Rolle spielt) und mit "wenn" Effekten nur auf das letzte Kettenglied? Kann man sich das so merken?

      Also wenn ich im gegnerischen Zug Superpolymerisation verwende und ein Monster beschwöre, und er da er Zugspieler ist mit seiner Priorität Reißender Tribut auf die Beschwörung aktiviert, kann ich dann mit meinem eigenen reißenden Tribut nicht mehr darauf reagieren, da das letzte was passiert ist eine aktivierte Fallenkarte ist und keine Beschwörung und "wenn" im Effekt Text von Tribut steht, roter Neustart hingegen würde funktionieren, da das letzte Kettenglied eine Falle ist?
      Um auf die ''Wenn''-Effekte in einer neuen Kette zu reagieren, muss der ''Wenn''-Effekt das erste und nicht das letzte Kettenglied sein, bzw. das zuletzt aufgelöste Kettenglied, da Ketten von hinten aufgelöst werden. Ich hoffe, die kleine Aufklärung hilft bei zukünftigen Problemen.

      Du kannst trotzdem mit deinem eigenen Torrential Tribute reagieren, da man sich hier im Summon Response Window befindet und ob der Tribute ''Wenn'' oder ''Falls'' sagt, ist da egal. Sollte aber die Super Poly auf eine andere Karte, die keine Beschwörungen durchgeführt hat, angekettet worden sein, darfst weder du, noch dein Gegner auf die erfolgreiche Beschwörung mit Torrential Tribute reagieren.
      Bei Roter Neustart ist es noch mal was anderes; Hier ist das ''falls'' schlicht weg nicht nötig, da man nur auf die Aktivierung einer Fallenkarte reagieren darf und die Aktivierung jeder Karte dem Gegner die Möglichkeit gibt, auf diese zu reagieren.
      3DS Freundescode: 0533 - 4255 - 1908 Pn wer addet

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RisetheFist ()

      "Um auf die ''Wenn''-Effekte in einer neuen Kette zu reagieren, muss der ''Wenn''-Effekt das erste und nicht das letzte Kettenglied sein, bzw. das zuletzt aufgelöste Kettenglied, da Ketten von hinten aufgelöst werden. Ich hoffe, die kleine Aufklärung hilft bei zukünftigen Problemen."
      Das beantwortet eine weitere Frage. Also sollte ich zukünftig wenn ich eine Kette mit Triggereffekten baue nicht nur darauf achten, was mein letztes Kettenglied ist, da mein Gegner darauf reagieren kann, sondern auch was mein erstes ist, da er unter Umständen nach der Kette darauf reagieren könnte.

      Eine Sache frage ich mich trotzdem noch zu deiner aussage "Sollte aber die Super Poly auf eine andere Karte, die keine Beschwörungen durchgeführt hat, angekettet worden sein, darfst weder du, noch dein Gegner auf die erfolgreiche Beschwörung mit Torrential Tribute reagieren"

      Also angenommen du als Zugspieler nutzt Upstart und ich Kette super poly an, gibt es ja quasi kein summon Negation window, da nichts darauf reagiert werden kann. Die kette löst auf, das Monster wird beschworen und du ziehst eine.
      Gibt es in dem Fall kein summon response window, oder warum sollte ich hier nicht den Effekt "Wenn dieses Monster als Fusionsbeschwörung beschworen wird..." nutzen können, der meines Wissens im gleichen Zeitfenster aktiviert wird wie reißender Tribut?

      Danke schon mal und sorry für die Verwirrung meinerseits.

      crsmfb schrieb:

      Gibt es in dem Fall kein summon response window, oder warum sollte ich hier nicht den Effekt "Wenn dieses Monster als Fusionsbeschwörung beschworen wird..." nutzen können, der meines Wissens im gleichen Zeitfenster aktiviert wird wie reißender Tribut?
      Weil das letzte, was passiert ist, nicht die Fusionsbeschwörung ist, sondern das Ziehen durch Upstart Goblin. Man könnte sagen, dass optionale Wenn-Effekte in dieser Situation quasi ihr Timing verpassen.

      Thergothon schrieb:

      Weil das letzte, was passiert ist, nicht die Fusionsbeschwörung ist, sondern das Ziehen durch Upstart Goblin. Man könnte sagen, dass optionale Wenn-Effekte in dieser Situation quasi ihr Timing verpassen.
      Genau genommen ist ist es das Erhalten von 1000 LP ;)

      RisetheFist schrieb:

      Du kannst trotzdem mit deinem eigenen Torrential Tribute reagieren, da man sich hier im Summon Response Window befindet und ob der Tribute ''Wenn'' oder ''Falls'' sagt, ist da egal. Sollte aber die Super Poly auf eine andere Karte, die keine Beschwörungen durchgeführt hat, angekettet worden sein, darfst weder du, noch dein Gegner auf die erfolgreiche Beschwörung mit Torrential Tribute reagieren.

      crsmfb schrieb:

      Also wenn ich im gegnerischen Zug Superpolymerisation verwende und ein Monster beschwöre, und er da er Zugspieler ist mit seiner Priorität Reißender Tribut auf die Beschwörung aktiviert, kann ich dann mit meinem eigenen reißenden Tribut nicht mehr darauf reagieren, da das letzte was passiert ist eine aktivierte Fallenkarte ist und keine Beschwörung und "wenn" im Effekt Text von Tribut steht, roter Neustart hingegen würde funktionieren, da das letzte Kettenglied eine Falle ist?
      „Windows“/„Fenster“ gibt es in Häusern, nicht im Yu-Gi-Oh! Spiel. Der Game State ist immer noch „Monster wurde beschworen“, da dies die letzte Aktion war, auf die du reagierst. Somit ist die Bedingung „wenn ein Monster beschworen wird“ für alle Karten, die als Reaktion darauf aktiviert werden (können), gegeben. Auch wenn ein Effekt der Kette hinzugefügt wird, ändert das (diesbezüglich) nicht den Game State.
      Wenn es um Beschwörungen von Monstern oder die Aktivierungsbedingung für Triggereffekte geht, dann ist für optionale „wenn“ Effekte nur wichtig, was die letzte Aktion vor der aktuellen Kette war.

      Anders ist es im Fall von Fast Effekten, die nicht auf Beschwörungen reagieren, bspw. bei Thunder Dragon Titan, dessen Schnelleffekt aktiviert werden kann „Wenn der Effekt eines Donner-Monsters in der Hand aktiviert wird“. Wird hier ein anderes Kettenglied hinzugefügt, dann ist es eben nicht mehr „Wenn der Effekt eines Donner-Monsters in der Hand aktiviert wird“ und der Effekt kann nicht aktiviert werden.

      Ich greife das hier nochmal auf, weil es gerade durch Vereinfachungen, die so nicht definiert sind, wie „Timing verpassen“ immer wieder zu Missverständnissen kommt. Die Tatsache, dass Kartentexte fast immer im Präsens geschrieben werden, obwohl in vielen Fällen auf vergangene Dinge eingegangen wird, macht das leider nicht einfacher.
      RC-1, RC-2, PC-1 & DC-1 zertifiziert

      Visit the Ruling Zone: discord.gg/uaTWCWP

      pazim96 schrieb:

      Der Game State ist immer noch „Monster wurde beschworen“, da dies die letzte Aktion war, auf die du reagierst. Somit ist die Bedingung „wenn ein Monster beschworen wird“ für alle Karten, die als Reaktion darauf aktiviert werden (können), gegeben. Auch wenn ein Effekt der Kette hinzugefügt wird, ändert das (diesbezüglich) nicht den Game State.
      Ändert sich der Gamestate generell nicht in Ketten? Wird immer auf Kettenglied 1 reagiert? Das wäre für mein Verständnis ja schon mal eine wertvolle "regel" an die man sich halten kann.

      pazim96 schrieb:

      Wichtig ist aber wie gesagt nicht einfach nur, was alles passiert ist, sondern meistens auch, wann etwas passiert ist.
      Droll & Lock Bird kann aktiviert werden, "Falls der Hand deines Gegners eine oder mehr Karten vom Main Deck hinzugefügt werden". Wichtig ist hierbei also nur, dass Karten der Hand hinzugefügt wurden, nicht aber zu welchen Zeitpunkt in der vorherien Kette. Du kannst also Droll aktivieren.
      Bei "wenn" Effekten sieht die Sache da schon wieder anders aus. Wird bspw. Als CL1 Upstart Goblin aktiviert und als CL2 Call of the Haunted, so kann nach dem Auflösen der Kette nicht Torrential Tribute aktiviert werden, da dieser sagt "Wenn ein oder mehr Monster beschworen werden". Hier muss das Beschwören des Monsters eine der letzten Aktionen gewesen sein, die passiert sind. In unserem Beispiel war dies aber das erhalten von 1000 LP durch Upstart.
      also ich versuche das mal zusammenzufassen:
      Pflicht Effekte und Effekte mit "falls" können ihr Timing nicht verpassen, dann sind die einzigen Effekte die ihr timing verpassen können Optionale Effekte mit "wenn" als bedingung im Text, richtig?

      Zudem haben falls Effekte keinen zeitlichen Aspekt, also ist es egal wann etwas ausgeführt wird oder ob weitere Kettenglieder mit ganz anderen Effekten angekettet werden, ich kann nach wie vor auf die zuvor ausgeführte Aktion reagieren. Ist dem so?

      und bei "wenn" Effekten muss wirklich das letzte Kettenglied (bzw Kettenglied 1 der aufgelösten kette) oder die letzte Aktion die Bedingung für den wenn Effekt erfüllen da dieser sich sonst nicht aktivieren lässt

      das würde im umkehrschluss aber für mich bedeuten, wenn ich trickstar Candida normalbeschwöre darauf hin den Effekt zum suchen nutze kann mein Gegner reißender Tribut nicht mehr aktivieren, da das letzte was passiert ist keine Beschwörung ist sondern ein aktivierter Effekt?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von crsmfb ()

      Also zunächst, offensichtlich kann man in einer Kette nicht nur auf Link 1 reagieren. Was wäre das denn auch? Dann könnte man ja auch als Chain fünf das als Chain 1 aktivierte Foolish noch ashen.

      Außerdem kannst du Candida natürlich Totentialn. Dir wurde am exakt gleichen Beispiel schon gesagt, dass TT an jedem Punkt in der Chain kommen kann, die auf die Beschwörung reagiert. TT ist Chain 2 nach dem Effekt von Candida.


      Für alle die gerne lesen, schaut doch mal hier rein: Class Zero