Master Rule 2020 - Was für ein Format erwartet uns?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ich freu mich riesig auf das MR2020 Format. Bei uns kommen auch jede Woche wieder mehr alte Spieler zum Treff was mich persönlich auch mega freut :).

      Decktechnisch hoffe Ich das Plunder noch 1-2 Sets guten Support bekommt da Ich mir das Deck sehr gut im 2020 Format vorstellen könnte.
      Roses are g*y
      violets are g*yer
      f**k this poem
      and listen to SLAAAAAYER :rock: :rock:
      Schöne Zusammenfassung :D. Ich will garnicht wissen wieviel zeit das gefressen haben muss. Hat wieder einiges auf den Punkt gebracht, was viele schon befürchtet haben. Ich denke da werden einige der erwähnten Karten im März das Zeitliche segnen. Inclusive dem frisch entbannten Rangsteigerungszauber. Mich persönlich freut es am meisten an der Master Rule das ich endlich wieder Speedroid zocken kann :D. Crystalwing Spam ich komme !!!
      Schon lustig das man inzwischen bei jedem neuen FTK das Wort "Danger" liest.
      Als ich im Teamforumsbereich gelesen hatte, dass du eine Artikel schreibst war ich echt gespannt was da kommt. Vorallem natürlich über den Umfang den deine Strategiehtreads waren bisher immer sehr ausladen (was jetzt nicht negativ gemeint ist).

      Daher erstmal etwas zu deinem Artikel (Struktur usw) bevor ich meinem Senf zu dem eigentlichem Thema abgebe.

      Feedback zum Artikel
      Erstmal ist der Artikel kürzer als erwartet. Was in diesem Fall etwas positives ist. Dadurch hast du direkt den Kern des Themas beleuchtet ohne drum herum zu labern.
      Deine Struktur ist auch sehr gut und übersichtlich.
      Dein Text las sich beim ersten lesen allerdings nicht immer ganz flüssig. Das wird sich aber defintiv mit mehr Übung ändern.
      Am besten merkt man das im Bereich in dem du zu den einzelnen Karten kommst. Vorher hast du in einer Textform geschrieben. Bei den Synchros bist du dann aber Stichpunktartig durchgegangen. Das stört etwas das Lesegefühl. Vorallem wenn du dann die XYZ und Fusionen wieder in richtigerTextform beleuchtest.
      Bei den Antworten zu den extremeren Kombos wiederholt sich dieses Schema dann leider nochmal.
      Hier wäre wohl eine einheitliche Struktur besser gewesen.

      Außerdem möchte ich nochmal lobend hervorheben das du, als einer der wenigen im Internet, den richtigen Namen verwendet hast. Ich muss mich jedes mal schütteln wenn ich Master Rule 5 lese. Danke das mir das dieses mal erspart geblieben ist.

      Ich hoffe das hilft dir etwas weiter bei (hoffentlich erscheinenden) zukünftigen Artikeln.


      Jetzt komme ich aber mal zum Thema des Artikels:
      Ich persönlich freue mich erstmal auf die neue Master Rule 2020. Damit macht Konami einen großen Schritt auf viele Spieler zu. Damit könnten vlt wieder viele ältere Spieler zum Spiel zurückkehren, welche durch Pendel und Link vlt das Spiel aus den Augen verloren haben.
      Zusätzlich wird es jetzt aber wieder für Konami etwas leichter neue Karten oder Deckthemen zu entwerfen. Da man eben nicht mehr nur Linkmonster erstellen muss. Ignister ist da schon ein sehr guter Anfang gewesen, welche auf nahezu jede Beschwörungsart zurückgreifen können.

      Gerade durch die neu gewonnen Freiheit sehe ich aber auch ein Problem. Du hast dieses Problem mit deinem Artikel schon gut beleuchtet. Gerade Nummer 93: Utopia Kaiser wird für einige Probleme sorgen. Einfach jedem Deck welches auf 2 Stufe 4 Monster kommt theoretisch den Zugang zu Karten VFD, Zexal oder Kali Yuga zu geben halte ich für sehr riskant.

      Insgesamt werden ohne eine große Bannedlist die Kombos ab dem 01.04 nochmal deutlich steigen und damit leider auch das Spieltempo.
      Ich hoffe das Konami dagegen noch etwas unternimmt. Trotz allem freue ich mich aber schon auf das kommende Format.
      Cyber Drache im alternativen Artwork :love:

      @Voltii Ja, ich habe versucht mich beim Umfang mal etwas kürzer zu fassen, fällt mir aber immer schwer wenn ich eine Menge zu erzählen habe :D Das mit dem Flow bekomme ich hoffentlich mit der Zeit raus.

      Zum topic: @Ignister ist wirklich sehr schön designed finde ich und ich könnte mir auch vorstellen dass viele Spieler von früher wieder Lust bekommen :)
      Echt guter Artikel fürs erste Mal. Schön, mal wieder was von jemand neuem zu lesen :)

      Ich schließe mich @Voltii in den meisten Punkten an. Ich habe aber noch eine Frage und eine Anmerkung:

      - Wie genau hilft Utopia Kaiser und allgemein MR2020, Utopic ZEXAL zu beschwören? Mag mich mal jemand aufklären?

      - Als du Millennium-Eyes Restrict und Instant Fusion erwähnt hast, fehlte der wichtigste Vorteil überhaupt: Man kann ihn dann einfach irgendwo an den Rand beschwören und sich damit vor Handtraps schützen, während man seine Kombos durchzieht, was vorher nicht ging.

      Meine Fan Fiction auf eTCG - Yu-Gi-Oh! PHOENIX
      Serie 1 / Serie 2

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Leseleff ()

      Gibt es sonst irgendwelche neuen Möglichkeiten, ihn zu beschwören?

      Im Artikel ist er ja auch als eine potenziell "neu-alte" Gefahr aufgezählt, ich sehe aber bislang nicht, dass sich durch die MR-Ergänzung was für ihn ändert, außer halt, dass er nicht die Extra-Zone blockiert bzw. auf Links angewiesen ist.

      Meine Fan Fiction auf eTCG - Yu-Gi-Oh! PHOENIX
      Serie 1 / Serie 2
      Na Utopia ZEXAL is doch easy zu beschwören. Du legst den Phantom Knight silent Boots in den GRAVE (z.b. Durch Curious), suchst die Rank up, überlagerst 2 Monster zu Utopia Double oder nem anderen Utopia.
      Ab hier kann man über Utopia Double direkt Utopia Kaiser legen, und mit dem die Kombo für Kali Yuga durchziehen. Wird Utopia Kaiser negiert, kannst du den Rank Up einfach abschmeisen und hast dann Utopia ZEXAL auf dem Feld. Der Utopia ZEXAL ist also nach wie vor easy zu beschwören und dient hier sogar noch als Absicherung.
      Schon lustig das man inzwischen bei jedem neuen FTK das Wort "Danger" liest.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shadow.n1 ()

      Kaiser hilft nicht wirklich, um Zexal zu beschwören, das sind zwei getrennte Paar Schuhe.

      Kaiser ist durch Doppel zwar aktuell auch schon kinderleicht zu beschwören, aber erfordert aktuell zumindest ein Link um seinen Effekt zu nutzen. Später wäre die Rank up Combo mit Beatrice o.Ä. und 2 Stufe 4 Monstern schon gegessen, ohne auf irgendwelche Links angewiesen zu sein.
      Mit 3 Malicious wäre ersteres kein Problem, Stufe 4 zu swarmen ist sowieso keines und darüber hinaus gibt es etliche andere Wege eine Karte gezielt zu millen, was das ganze halt wirklich Problematisch macht, da man dafür auch nicht viele Bricks in sein Deck packen muss um dies als alternative Win Con zu haben.

      Leseleff schrieb:

      ich sehe aber bislang nicht, dass sich durch die MR-Ergänzung was für ihn ändert, außer halt, dass er nicht die Extra-Zone blockiert bzw. auf Links angewiesen ist.
      Zexal ist nochmal eine andere Hausnummer, dieser sollte meines wissens immernoch relativ umständlich zu beschwören sein, aber auf jeden Fall einfacher als vorher. Ob die Wege jetzt "neu" sind, kann ich gar nicht so richtig beurteilen, da ich die "alten" Wege halt gar nicht so richtig mitbekommen habe. Was ich halt nur z.b. auf Youtube vermehrt gesehen habe, sind Gagaga und Time Thief Varianten, welche wirklich verrückten Kartenvorteil generieren und Zexal relativ konstant beschwören können, wenn keine Handtrap kommt

      Wenn du möchtest verlinke ich dir mal ein zwei Videos oder poste sie hier, dann kannst du mir sagen, ob es sowas früher schon gab, aber ich für meinen Teil hab in der aktuellen Master Rule eine solche Karte noch nicht abbekommen ^^

      Leseleff schrieb:

      - Als du Millennium-Eyes Restrict und Instant Fusion erwähnt hast, fehlte der wichtigste Vorteil überhaupt: Man kann ihn dann einfach irgendwo an den Rand beschwören und sich damit vor Handtraps schützen, während man seine Kombos durchzieht, was vorher nicht ging.
      Da hast du recht, danke für die Ergänzung!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von misterfirstblood ()

      misterfirstblood schrieb:

      Wenn du möchtest verlinke ich dir mal ein zwei Videos oder poste sie hier, dann kannst du mir sagen, ob es sowas früher schon gab, aber ich für meinen Teil hab in der aktuellen Master Rule eine solche Karte noch nicht abbekommen ^^
      Klar, hau' raus. Kannst sie mir auch als PN schicken, wenn du den Thread nicht damit zuspammen willst^^

      Dass Kaiser massiv von MR2020 profitiert, ist klar. Wobei mir tatsächlich bis vorhin nicht richtig bewusst war, dass man ihn über Double holen kann. Bei Zexal wundere ich mich nur, welche Rank-Up man nimmt. Phantom Knights geht ja "leider" nicht, weil die ne Quickplay ist. Und ein guter Weg, eine andere zu suchen, ist mir nicht bekannt.

      Meine Fan Fiction auf eTCG - Yu-Gi-Oh! PHOENIX
      Serie 1 / Serie 2
      Ich habe mich schon intern dafür ausgesprochen, dass du sicherlich einen guten Artikelschreiber abgibst und ich möchte das hier auch noch Mal so nach außen dringen lassen nachdem du mich bestätigt hast. Cooler Artikel, angenehm zu lesen und mit einem interessanten Thema. Gerne mehr davon.


      Für alle die gerne lesen, schaut doch mal hier rein: Class Zero
      Um nochmal auf das Thema einzugehen, ich muss zugeben, mir macht link nach der Regel Änderung ein wenig Angst. Damit diese Mechanik noch nutzbar und spielbar bleibt, müssten Linkmonster entweder sehr generisch werden und dienen damit als ne Art Backup Plan bei schlechten Händen etc., oder sie müssen total Broken sein, um noch attraktiver als Xceeds und Synchros zu sein.
      Ich hoffe nicht auf letzteres. Den schon bei dem, was demnächst an krassen Linkmonstern auf uns zu kommt, bin ich nicht wirklich begeistert. Zu mal die Karten wieder nicht unter 80 Euro zu haben sein werden... Was mir für eine Karte um Längen zu viel Geld ist.
      Schon lustig das man inzwischen bei jedem neuen FTK das Wort "Danger" liest.
      Wir haben doch jetzt schon sehr gute Links welche auch weiter benutzt werden.

      Für Knightmare-Karten als genetischer Removal, Isolde für Krieger Decks, die Borrel und Topologic Monster, I:P, Avramax, Clotheep Sheep, die Guardragons, Saryuja oder Apollousa. Wir haben da jetzt schon genug auswahl welcher auch später wohl noch gespielt werden.
      Dazu kommen halt noch starke Themeneigene Linkmonster wie Galatea, die Salamangreat Links oder der Link Aleister für Invoked. Wobei ich jetzt bestimmt noch viele vergessen habe.
      Cyber Drache im alternativen Artwork :love:

      Shadow.n1 schrieb:

      Um nochmal auf das Thema einzugehen, ich muss zugeben, mir macht link nach der Regel Änderung ein wenig Angst. Damit diese Mechanik noch nutzbar und spielbar bleibt, müssten Linkmonster entweder sehr generisch werden und dienen damit als ne Art Backup Plan bei schlechten Händen etc., oder sie müssen total Broken sein, um noch attraktiver als Xceeds und Synchros zu sein.
      Ich hoffe nicht auf letzteres. Den schon bei dem, was demnächst an krassen Linkmonstern auf uns zu kommt, bin ich nicht wirklich begeistert. Zu mal die Karten wieder nicht unter 80 Euro zu haben sein werden... Was mir für eine Karte um Längen zu viel Geld ist.
      Du vergisst mMn. noch ein Punkt den man zumindest bei den Decks nach DUEA sehr gut wiedererkennen kann: Linkmonster sind gezielt dafür da, andere Karten gezielt zu triggern. Schon während MR4 haben wir gesehen wie gut es sein kann, Dante wegzulinken. Das neue Shaddoll deck versucht auch viel daraus zu ziehen, indem sie construct erst beschwören, eine beliebige Shaddoll Spell/Trap gezielt in den Grave zu werfen, und anschließend Construct wegzulinken um sie auf die Hand zu nehmen. Bedeutet in der Kurzfassung dass jede El Shaddoll Construct zu einem Spell-Trap-Sucher mutiert ist.
      Und ich kann mir vorstellen, dass wir solche und ähnliche "Actions" halt nun häufiger sehen werden, und Linkmonster primär dafür da sein werden.


      Neu

      Ich finde es eigentlich grundsätzlich gut wieder mehr freiraum zu haben, allerdings wird es dadurch wieder zwangsläufig Spieler geben die es auf die Spitze treiben und jedem die Lust am Spiel nehmen, daher bin ich auch sehr skeptisch.

      Wenn es wieder darin endet das mein Gegner 5 Minuten für seinen ersten Zug braucht und am Ende das halbe Deck leer gezogen ist, gebe ich freiwillig auf. Gegen solche Leute verschwende ich meine Zeit nicht mehr. Das sowas wieder zum Mainstream werden könnte, ist meine größte Angst. Das zerstört das Spiel für jeden, der lieber oldschool spielt. Aus meiner Sicht müssten die Spielerzahlen dann eher sinken als steigen...

      Neu

      Ist doch nichts neues. Spyral, teilweise Lunalight und seit neuestem Rokket Link brauchen etwas Zeit ihre Combo auszuspielen. Ist nichts was erst mit MR5 kommt, wird höchstens ein wenig erleichtert. Das ist einfach schon lange Bestandteil des Spiels und wird in jedem Format mehr oder weniger vertreten sein. Wer das nicht mag muss eben von Advanced Abschied nehmen.

      Neu

      Vereinzelt kann sowas ja ruhig vorkommen, aber wie gesagt, bitte nicht zum Mainstream werden lassen. Denn genau das war ja letztlich auch der Grund warum die MR4 überhaupt erst eingeführt wurde, scheinbar haben das schon wieder viele vergessen. Hierbei geht es nichtmal darum das der Gegner sich einen unaufholbaren Vorteil verschafft, sondern schon alleine darum das es Zeitverschwendung ist immer den Zug des Gegners abwarten zu müssen und dann zu hoffen das man noch Gegenhalten. Oft entscheiden schon die Starthand und der erste Zug des Gegners. Das ist kein Duell Monsters. Das ist auch kenerell kein Spiel das irgendwer spielen möchte. Das ist dann einfach nur noch egoismus, seinem gegenüber sowas zumuten zu wollen.

      In 50% der Fälle wartet man dann nur darauf bis der Gegner endlich seine ersten beiden Züge hintersich gebracht hat und gibt entweder auf oder lässt sich überrennen, sofern man tatsächlich nicht das richtige zieht. Im Endeffekt besteht ein Spiel dann aus 10 min warten bis der Gegner fertig ist und 2 min selber spielen. Ich hab kein Problem mit verlieren. Ich hab aber ein Problem damit 30 min zu warten um 5 Spielzüge hinter mich zu bringen und 3 Partien dabei zu verlieren.

      Wenn das Jemand für nicht mehr Zeitgemäß hält, sollte er sich vielleicht nochmal die Hintergründe der MR4 vor Augen führen und einiges hinterfragen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von FinnEST ()

      Neu

      FinnEST schrieb:

      Denn genau das war ja letztlich auch der Grund warum die MR4 überhaupt erst eingeführt wurde, scheinbar haben das schon wieder viele vergessen. ... Wenn das Jemand für nicht mehr Zeitgemäß hält, sollte er sich vielleicht nochmal die Hintergründe der MR4 vor Augen führen und einiges hinterfragen
      Gibt's für solche Aussagen nicht irgendwo ein Meme? Ist doch irgendwie schon so'n running Gag ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Theoretiker ()