• ausserdem stellen sie beide keine übertriebenen boards hin, die unmöglich zu brechen sind.

    Naja, da bin ich zumindest bei Kairyu-Shin schon anderer Meinung.


    Aber gut, du siehst das anders. In Ordnung. Ich lasse dir da deine Meinung. Ich will nur nicht für meine ständi runter gemacht werden.


    wenn die weg sind kann der gegner den rest wegräumen.

    und darauf musste man auch keine 10 Minuten warten, bis der Zug zu Ende ist.

    Da gebe ich dir dagegen recht. Es gaht wenigstens schnell.


    wenn das eigene deck eben anfällig auf bestimmte flood gates ist, dann kann doch der gegner nix dafür... dann muss man eben was dagegen adden.

    Ja gut, man kann aber auch nicht gegen alles was adden.

    Deckplatz ist ja auch begrenzt.


    Ich habe jedenfalls von dieser starken Brick-Anfälligkeit die viele dem Deck zubilligen, nicht viel gesehen. Vielleicht hatte ich da nur extrem viel Pech. Mittleweile würde es mich aber auch nicht wundern, wenn die aktuellen Decks, in der Zeit, in der sie gekauft und gespielt werden sollen, einen kleinen Bonus auf die Starthand-Wahrscheinlichkeit hätten. (Oder die, die ein anderes Deck spielen eine negative). diese ganzen Zufälle sind schon sehr bizarr.


    Genauso nervig finde ich es ja auch, dass Zombiewelt in events immer gebannt wird... ich hätte gern ein nettes zombie.link deck auf den guten alten goblinzombie basiert gebastelt, und musste dann feststellen dass sie schon wieder gebannt ist.

    Da gebe ich dir auch zu 100% recht. Ich spiele die Karte zwar nicht, sehe aber auch nicht die Notwendigkeit das zu bannen. Auch hier ist es ziemlich deutlich, das ganze decks getötert werden sollen, die zwar nicht übermäßig stark sind, aber dem Siegeszug der aktuellen Karten, die sich verkaufen sollen, im wege stehen könnten.

  • Wieso verläuft man sich in einen Thread zu einem Spiel das man nicht spielt? :beaming_face_with_smiling_eyes:

    Weil es einen trotzdem interessiert? Man kann ja trotzdem Ahnung von der Materie haben auch wenn man das Spiel selbst nicht spielt.


    Und es wäre auch schön wenn ihr diese dämliche Diskussion endlich sein lassen würdet, ihr kommt eh nie auf einen gemeinsamen Nenner. So müllt ihr einfach nur den Thread mit unnötigen Walls of Text voll. Akzeptiert einfach dass ihr verschiedene Meinung seid und gut ist.

    "Ob ein Deck stark ist... Oder ob ein Deck schwach ist... Die halbe Welt meint, diese Frage einfach so beantworten zu können. Aber einen wirklich starken Duellanten erkennt man daran, dass er mit reiner Willenskraft jedes Deck seiner Wahl zum Sieg führen kann."

  • Denke auch wir sollten das jetzt hier abrechnen, alle sollten jetzt mittlerweile wirklich gelernt haben, dass unser Baby wohl der neue Chef hier ist. Wenn ihr irgendwelche Fragen habt, es kann sie zu 100% beantworten, es hat ygo durchgespielt. Nicht nur 16 Videospiele, sondern auch das TCG und vielleicht sogar das OCG!


    Ihre erste Amtshandlung? Combo = Meta, wie ihrem Text zu entnehmen ist XD Midrange und Control rutschen damit direkt ins non-meta XD


    Außerdem: man darf nur noch Meta-Spieler sein ODER Küchentisch spielen, beides ist anscheinend nicht ok, weil im Forum 2 Fronten herrschen: Meta gegen non-meta, combo gegen alle anderen Strategien :DDDDD


    ES LEBE DAS META REGIME!!!!!

  • Ich beantworte jetzt mal nur das minimum, da ich (diese Woche) einfach nicht die Zeit für ausschweifende Diskussion habe:

    Ja, Kairyu-Shin ist genauso ein Floodgate und gehört gebannt. Ich würde hier den Master Duels Bannedlist Entwicklern aber auf die Schulter schreiben, dass das eine ungerechtfertigte Aussage ist, dass sie die Karte nicht gebannt haben. Einfach weil das Set gerade erst releast wurde, und man einfach nicht vorahnen konnte, dass das Deck so gut ist in MD/Best of 1. Wir können kein Real-Beispiel nehmen, da hier bis auf wenig aussnahmen ausschließlich Best of 3 gespielt wird, und es ist ja auch nicht der Sinn direkt alles aus einem neuen Set totzuhitten.

    Außerdem ist es mit Kairyu shin genauso wie mit deinem Deck: du beschwerst dich dass dein Makro manchmal nicht ausreicht und geoutet wird. Du (und auch ich, ich habe auf das Deck nämlich auch schon einen Hass entwickelt) sehen nur die Duelle wo wir gegen verlieren und wir immer wieder von dem Deck getrollt werden (wie gesagt: ich hatte schon matches wo ich ihn 3 stück hintereinander weggeschossen habe und er immer wieder einen neuen bei einer leeren hand topdeckt), aber sehen nicht die Matches wo es gegen sich selber verliert. Bspw. siehst du jetzt nur wie leicht sie suchbar ist, übersiehst aber auch die Fälle wo das Deck einfach an zu vielen Suchern und Umis auf der Starthand verreckt. Ich hatte zwar auch erst 1 solches Match wo mein Gegner dran erstickt ist, aber die sind halt auch mal möglich. Ähnlich ist es ja auch mit Floo und co. wo man scheinbar nie die matches hat wo sie gebrickt haben.



    bzgl. dem konsequenten bannen: wie gesagt, ich würde hier einfach zurückhalten, dass man nicht alle Karten stumpf bannen kann, die nicht zufällig ein Link Monster im eigenen Thema haben. das wäre viel zu restriktiv. Und das man dann was neues übersieht sollte man noch entschuldigen. Es würde mich wenig überraschen wenn es dann beim nächsten oder übernächsten Event eingeschränkt wird. Hat irgendwann ja auch bei Floo geklappt.



    Non-Meta bezieht sich heutzutage ja auch gerne mal auf "Rogue". Und das sind Turnier-Decks die halt nicht unbedingt dem Meta angehören, sie durch ihren Rogue-Charakter aber schlagen wollen. Deswegen fand ich den Begriff für Decks, die nicht auf Turniere spielen wollen sinnvoller.

    bzgl. dem "non-Fun" bei Meta würde ich mich mal raushalten, da dies eine Aussage ist, die man nur erleben kann, wenn man noch nicht weiss, was an competitive Play so interessant ist. Hier ist das Interessante die Herausforderung und der durchgängige "Kampf" und sich der kontinuierlichen Adaption hinzugeben. Das fehlt halt vollständig im Fun/Küchentisch-YGO. Und bevor es dazu kommt: ja, Küchentisch-YGO wird Literally als Beleidigung aufgefasst, weshalb ich den Begriff nicht verwenden will (hier nur exemplarisch, um zu erläutern wo es hin gedacht ist).

  • Klar ist makro eine massive einschränkung für viele decks, aber darunter hab ich auf jedenfall mehr mögliche plays als unter kairyu shin, wenn man nicht gerade ein wasserdeck spielt. Gilt für makro zwar auch, also der punkt, falls man selber ein deck spielt was von dieser floodgate nicht beeinträchtigt wird, aber ich denke dass, wenn es um die betroffenen decks geht, das man eher unter makro spielen kann als unter kairyu shin.

    Jein. Kairyu-Shin ist nicht nur das Monster, das Floodgate. Es ist ein ganzes Thema, wodurch es deutlich mehr Angriffspunkte hat, als ein Macro Stun Haufen zum Beispiel. Für diese Angriffspunkte haben die meisten Decks sowohl in-engine, als auch durch die anderen Karten, die sie sowieso spielen, wie zum Beispiel Handtraps mehr Karten, als gegen Macro Cosmos Inspector Boarder pass.

    Ich finde Karten wie macro und kyrio.shin sehr wichtig für die balance und sie dürfen nicht gebannt werden, da sie einem helfen auch was anderes als auswendig zu lernendes combozeugs spielen zu können ohne dabei zu chancenlos zu sein.

    Die Karten bieten keinerlei Beitrag zur Balance des Games, sondern halten den Gamestate in einer weirden Situation auf. Es gibt nicht nur Combodecks, und Combos werden nicht nur stumpf auswendig gelernt. Man hat es doch gerade in dem Event gesehen, Sky Striker und Salamangreat waren zumindest bei mir die beliebtesten Decks meiner Gegner, beides keine Decks, die man auswendig lernen kann, sondern mit den Resourcen arbeiten muss. Klar haben beide ihre Wege für eine OTK-Combo, aber das ist nicht das Hauptaugenmerk der Decks.

    Die ganze Diskussion hat schon vor Monaten begonnen, ich habe damals ausführliche Erklärungen geboten, die du entweder ignoriert hast oder outright für falsch erklärt hast.

    Ursprünglich hatte ich hier gar nicht das Interesse, das hier wieder zu tun, weil es sich wie man es hier sieht nur im Kreis dreht. Ich habe es auf Anbitte trotzdem getan, und siehe da, du bestätigst mich damit, dass es sinnlos ist. Ich bin hier auch nicht auf die Erklärungen der anderen aufgesprungen, sie haben einfach vor mir geantworten weil ich auch mal schlafe bzw. andere Dinge zu tun habe.

    Darf man nicht eine andere Meinung haben? Wird einem ansonsten die offizielle Forumsmeinung sonst zwangs eingeprügelt oder was soll das hier werden?


    Akzeptiere es einfach, das ich anderer Meinung bin oder dsikutiere weiter vernünftig darüber. Dir das Recht anzumaßen das man ausfallend werden dürfte, wenn das Gegenüber die eigene Meinung auch nach der zehnten Wiederholung nicht annimmt ist sehr bezeichnend.

    Es geht nicht um deine Meinung, die ist mir ziemlich egal. Das Problem ist, dass du sie in falschen Tatsachen begründest, die ich richtigstelle bzw. es versuche, dabei aber offensichtlich auf taube Ohren treffe.

    Was bitte hat eine ewig lange Standardkombo, mehr oder weniger unterbrochen von Handtraps, runter zu rotzen bitte mehr mit Interaktion und den Gegner mitspielen zu lassen zu tun? Kann den Unetrschied echt nicht erkennen.

    Auch das haben wir schon mal ausdiskutiert. Hast es also ignoriert, vergessen oder nicht verstanden. Und wieder, ich versuche es nochmal, weil ich wohl doch optimistischer bin, dass du es nun doch nachvollziehen kannst, als ich es von mir selbst dachte.

    Ich mag exessive Combo Decks à la Halqdon(die ja nicht mehr Spielbar sind) auch nicht. Mehrfach gesagt, solche Decks sind auch kaum interaktiv, steht gar nicht zur Debatte. Aber; Combo ist nicht gleich Combo, nicht jedes Deck hat eine Standard-Combo, und es gehört auch mehr dazu, die Combo auswendig zu lernen. Denn man muss diese auch durch die Interruptions durchpilotieren können, verstehen, wo die eigenen Schwachpunkte sind und alternative Routen in der Hinterhand haben.


    Handtraps sind bis auf wenige Ausnahmen(Lancea, Shifter, Droll z.B.) interaktiver, weil man als derjenige, der sie nutzt, genau wissen muss, wo man sie aktivieren soll, damit sie wirkungsvoll sind. Also muss man aufpassen, was der Gegner macht und auch selbst das gegnerische Deck verstehen. Floodgates wie Macro Cosmos kann man quasi ungehindert bei der erst besten Gelegenheit flippen, und dann liegen sie da.

    Entweder der Gegner kann darunter spielen, weil sein Deck ausgerechnet nicht davon betroffen ist(Floowandereeze stört sich nicht an deinem Macro), dein Gegner hat das Out parat, Oder verliert den Access zur Engine des Decks und muss sich einen abkrepeln, die Karte irgendwie loszuwerden, während du keinen weiteren Beitrag mehr zum Spiel leisten musst, bis dein Gegner tatsächlich versucht, dein Floodgate loszuwerden.


    Weiterhin ist nicht jedes moderne Deck ein Combo-Deck. Wie gerade schon geschrieben haben wir in kaum welche gesehen. Decks wie Sky Striker, Salamangreat, Altergeist usw. spielen auch mehrere Turns, und bieten sich mit dem Gegner Schalgabtäusche, bis man die Oberhand hat. Wer solche Decks pilotiert muss genau das tun, was ich gerade gesagt habe, den Gamestate erfassen und verstehen, was der Gegner da tut und darauf reagieren. Das ist Interaktion.
    In aller Fairness muss man hier auch erwähnen, dass diese Decks theoretisch auch Floodgates spielen können, um sich das Leben leichter zu machen. Beispielsweise könnte ich in Altergeist Rivalry, Necro Valley oder Secret Village spielen, aber alle wurden in dem Event ebenfalls verboten. Soll ich mich darüber jetzt auch ärgern? "Oh nein, jetzt muss ich ja gut spielen"

    starken und so zahlreichen Bossmonster beschwören kann als die, die auf Friedhofseffekte bauen, Damit brauche ich mehr Runden um das Duell zu gewinnen, was wiederrum meinem Gegner mehr Gelegenheiten gibt die Karte weg zu bekommen .

    Dazu kommt eben noch das sie nicht suchbar ist, leicht schon beim aktivieren geoutet werden kann und im zweiten Zug schon deutlich weniger brauchbar ist als im ersten.


    Ich meinte also nicht das ich durch den fehlenden Freidhof genauso eingeschränkt bin wie mein Gegner, aber dafür durch andere Nachteile.

    IWeil du dadurch auch keine "starken Bossmonster" brauchst, weil deine Monster trotzdem stärker sind als die des Gegners, wenn er seine Engine nicht accessn kann. Da das anscheinend nicht offensichtlich ist, gehe ich davon aus, dass du mein Zusammenstellen des Decks nicht auf den Kopf gefallen bist, und würde immernoch gerne dein geliebtes Macrodeck sehen wollen. Wenn der Gegner keine Monster hat, die über deine kommen, sind genau das deine Bossmonster. Es ist absolut scheinheilig zu behaupten, der Gegner hätte ja Zeit, das Out zu ziehen, wenn daneben noch weitere Karten liegen, die diesen ebenfalls am Spielen hindern. Du ziehst genau so weitere Karten, eventuell sogar weitere Kopien der Karte, sodass wenn die eine tatsächlich geoutet wird die nächste im Lauf ist. Klasse, dann zieht er sein Duster, whoops, Judgement geflippt. Herzlichen Glückwunsch.

    Trotzdem gestehst du dem einen zu, erlaubt zu sein, nur weil die Karten noch neu sind und sich verkaufen sollen.


    Diese Begründung finde ich dagegen nicht nachvollziehbar.


    Nichts anderes habe ich von Anfang an gesagt.


    Entweder beides erlauben oder beides verbieten. Alles andere ist nur eine durchsichtige Methode die neuesten Karten verkaufe zu wollen, hat aber nichts mit fairem Balancing zu tun.

    Ich gestehe gar nichts zu, ich entscheide nicht über die BL. Das ist einfach ganz genau der Grund, der dahintersteckt.

    Und ich kann da deinen Take nicht nachvollziehen. Es ist selbstverständlich, dass die Karten spielbar sind, die aktuell von den Leuten gepullt werden.

    Was soll denn das bitte für ein Move sein ein Set anzubieten aber im neuen Event darf man die dann nicht spielen, nur weil halbwegs vergleichbare Karten, die nicht promotet werden, verboten sind.

  • Ja, Kairyu-Shin ist genauso ein Floodgate und gehört gebannt. Ich würde hier den Master Duels Bannedlist Entwicklern aber auf die Schulter schreiben, dass das eine ungerechtfertigte Aussage ist, dass sie die Karte nicht gebannt haben. Einfach weil das Set gerade erst releast wurde, und man einfach nicht vorahnen konnte, dass das Deck so gut ist in MD/Best of 1.

    Also meiner Meinung nach hätte man das durchaus wissen können. Bei allen Decks die Tatasche "man hat kein Sidedeck, und damit keine Möglichkeit auf spezielle Decks gemünzte Konterkarten einzutauschen" zu bedenken, ist durchaus zumutbar. Vor allem für die Entwicklerfirma, die ihre Karten kennen sollte.


    Gleichzeitig machst du dich im Solo-Thread aber über Leute lustig, die nicht in der Lage sind die ganzen Karteneffekte, eines ihnen in der Regel unbekannten Decks, zu lesen und deren ganzes Zusammenspiel im Vorhinein komplett zu verstehen. Der Anfänger-Duellant soll also mehr leisten müssen als die Entwickler des Spiels? Passt irgendwie nicht zusammen.

    Und auch hier gilt: Es gibt mehr zwischen bannen und drei mal erlauben. Grade bei einem Deck das angeblich so sehr brickt sollte einschränken eine Menge bringen.


    Du (und auch ich, ich habe auf das Deck nämlich auch schon einen Hass entwickelt) sehen nur die Duelle wo wir gegen verlieren und wir immer wieder von dem Deck getrollt werden (wie gesagt: ich hatte schon matches wo ich ihn 3 stück hintereinander weggeschossen habe und er immer wieder einen neuen bei einer leeren hand topdeckt), aber sehen nicht die Matches wo es gegen sich selber verliert. Bspw. siehst du jetzt nur wie leicht sie suchbar ist, übersiehst aber auch die Fälle wo das Deck einfach an zu vielen Suchern und Umis auf der Starthand verreckt. Ich hatte zwar auch erst 1 solches Match wo mein Gegner dran erstickt ist, aber die sind halt auch mal möglich. Ähnlich ist es ja auch mit Floo und co. wo man scheinbar nie die matches hat wo sie gebrickt haben.

    Natürlich sehe ich nur die Duelle, wo ich dagegen verliere, es gibt ja keine wo ich gewinne. Und nein, das gilt auch für gleich am Anfang gebrickte Duelle. Ich sehe mir von Duellen, die so schnell enden das ich das Deck meines Gegners gar nicht richtig gesehen habe, in der Duellübersicht nämlich die Decks alle nochmal an. Ich bin nämlich durchaus daran interessiert zu wissen, woran es gelegen haben könnte. Welche Decks oft gegen mich bricken, und daher ein gutes Match für mich sind, etc oder an sich eher schlecht sind. Ich will durchaus dazulernen.



    Und das man dann was neues übersieht sollte man noch entschuldigen. Es würde mich wenig überraschen wenn es dann beim nächsten oder übernächsten Event eingeschränkt wird. Hat irgendwann ja auch bei Floo geklappt.

    Ja klar klappt das. Nachdem man ein, zwei Monate lang gut damit Reibach gemacht hat und immer dann, wenn es etwas noch stärkeres gibt, womit der nächste Reibach gemacht werden kann. :face_with_rolling_eyes:

    Erzähl' mir nicht, das würde man nicht merken.

    Ich weiß, ist beim TCG auch nicht anders. In dem Ausmaß, eben auch wegen dem fehlenden Sidedeck, ist das aber schon sehr penetrant.



    Non-Meta bezieht sich heutzutage ja auch gerne mal auf "Rogue". Und das sind Turnier-Decks die halt nicht unbedingt dem Meta angehören, sie durch ihren Rogue-Charakter aber schlagen wollen. Deswegen fand ich den Begriff für Decks, die nicht auf Turniere spielen wollen sinnvoller.

    bzgl. dem "non-Fun" bei Meta würde ich mich mal raushalten, da dies eine Aussage ist, die man nur erleben kann, wenn man noch nicht weiss, was an competitive Play so interessant ist. Hier ist das Interessante die Herausforderung und der durchgängige "Kampf" und sich der kontinuierlichen Adaption hinzugeben. Das fehlt halt vollständig im Fun/Küchentisch-YGO. Und bevor es dazu kommt: ja, Küchentisch-YGO wird Literally als Beleidigung aufgefasst, weshalb ich den Begriff nicht verwenden will (hier nur exemplarisch, um zu erläutern wo es hin gedacht ist).

    Finde das ganze, was beleidigend sein soll und was nicht, ehrlich gesagt ziemlich verwirrend und ein wenig seltsam, Das immer in vorauseilendem Gehorsam alles umformuliert werden muss, damit sich auch ja kein Schneeflöckchen auf die Zehen getreten fühlt, ist ja soweiso so eine Krankheit unserer Zeit.

    Wenn ein Deck nicht gut genug für große Turniere ist, dann ist das halt so. Ich fühle mich weder von "Non-Meta", noch von "Rogue" oder " Küchentisch" beleidigt. Auch nicht von "Fundeck." Bei diesem Begriff finde ich es nur merkwürdig ihn zu verwenden, eben WEIL Meta ja auch Spaß machen sollte (Allerdings imo nur, wenn man auch gegen annähernd gleichwertiges Meta spielt). Nicht ich unterstelle, das man keinen damit haben kann. Ihr macht das durch die Wahl des Begriffes eigentlich irgendwie selber.

    Also wegen mir kann man jeden der vier Begriffe für mich verwenden, habe ich kein Problem damit, obwohl ich ja sonst gerne an vielem herummeckere. Finde es nur schade, das bei vielen der Ersatzbegriffe, wie "Fundeck" für diese angeblich beleidigenden, älteren Bezeichnungen, dann viel schwerer zu verstehen ist, wofür sie jetzt eigentlich genau stehen.


    Auf der anderen Seite stehen dann hier aber solche Beiträge, wie die von Theoretiker, die wirklich nur noch aus Rumgepöbel bestehen, unbeanstandet herum. Hiervon darf man sich dann wohl nicht beleidiget fühlen.? Da hat die empfindliche Adminstration anscheinend kein Problem mit? Finde ich viel heftiger, als mal als Küchentisch-Spieler bezeichnet zu werden. Letzten Endes kommt es aber auf den Zusammenhang an, in dem der Begriff verwendet wird.



    Sky Striker und Salamangreat waren zumindest bei mir die beliebtesten Decks meiner Gegner, beides keine Decks, die man auswendig lernen kann, sondern mit den Resourcen arbeiten muss.

    Also bei mir werden die eigentlich immer in der gleichen Reihenfolge gespielt. Ich fürchte, da verstehe ich die exakte Definition eines Combodecks nicht.



    Ursprünglich hatte ich hier gar nicht das Interesse, das hier wieder zu tun, weil es sich wie man es hier sieht nur im Kreis dreht.

    Richtig. Du hattest kein Interesse die Diskussion noch mal anzufangen,. Du hattest aber durchaus Interesse ein wenig nachzutreten, nachdem jemand anderes dies getan hat. Und das finde ich unschön. Entweder du hast ein Interesse daran, die Sache weiter auszudiskutieren, oder nicht. Dann akzeptiere aber bitte den Endstand der letzten Diskussion, der war, das ich dir nicht zustimme und du mir nicht.


    Zu einem alten Thema, das jemand anderes wieder hervorgeholt und auf das ich dann geantwortet habe, nur zum Zwecke des rumätzens etwas zu schreiben, aber den eigentlichen Grund der Diskussion, nämlich meine konträre Meinung zu einer bestimmten Karte, von vorne herein gar nicht thematisieren zu wollen, läßt dann halt irgendwie nur noch den Schluss zu, das der Zweck deines Einstiegs in die Diskussion von vorne herein nur pöbeln war.

    Dann wundere dich nicht, wenn ich mir das nicht so einfach kommentarlos gefalenn lasse, sondern mich dahingegen wehre, indem ich die Diskussion, und damit meine Argumente noch mal aufrolle.


    Es geht nicht um deine Meinung, die ist mir ziemlich egal. Das Problem ist, dass du sie in falschen Tatsachen begründest, die ich richtigstelle bzw. es versuche, dabei aber offensichtlich auf taube Ohren treffe.

    Nein. Es gibt keine offizielle Tabelle, in der die stärke einzelner Decks oder Karten gegeneinander angeben ist. Also bleibt es, zumindest bei so unterschiedlichen Decks, eine Meinungssache. Deine Arroganz alleine über "richtig" und "falsch" und was angeblich "Tatsachen" sind, urteilen zu dürfen, ist für mich nicht akzeptabel.


    Auch das haben wir schon mal ausdiskutiert. Hast es also ignoriert, vergessen oder nicht verstanden. Und wieder, ich versuche es nochmal, weil ich wohl doch optimistischer bin, dass du es nun doch nachvollziehen kannst, als ich es von mir selbst dachte.

    Ich mag exessive Combo Decks à la Halqdon(die ja nicht mehr Spielbar sind) auch nicht. Mehrfach gesagt, solche Decks sind auch kaum interaktiv, steht gar nicht zur Debatte. Aber; Combo ist nicht gleich Combo, nicht jedes Deck hat eine Standard-Combo, und es gehört auch mehr dazu, die Combo auswendig zu lernen. Denn man muss diese auch durch die Interruptions durchpilotieren können, verstehen, wo die eigenen Schwachpunkte sind und alternative Routen in der Hinterhand haben.


    Handtraps sind bis auf wenige Ausnahmen(Lancea, Shifter, Droll z.B.) interaktiver, weil man als derjenige, der sie nutzt, genau wissen muss, wo man sie aktivieren soll, damit sie wirkungsvoll sind. Also muss man aufpassen, was der Gegner macht und auch selbst das gegnerische Deck verstehen.

    Okay, da kann ich dir im wesentlichen zustimmen.


    Floodgates wie Macro Cosmos kann man quasi ungehindert bei der erst besten Gelegenheit flippen, und dann liegen sie da.

    Entweder der Gegner kann darunter spielen, weil sein Deck ausgerechnet nicht davon betroffen ist(Floowandereeze stört sich nicht an deinem Macro), dein Gegner hat das Out parat, Oder verliert den Access zur Engine des Decks und muss sich einen abkrepeln, die Karte irgendwie loszuwerden, während du keinen weiteren Beitrag mehr zum Spiel leisten musst, bis dein Gegner tatsächlich versucht, dein Floodgate loszuwerden.

    Hier übertreibst du aber stark. Man kann drchaus noch mit vielen Decks unter Makro spielen. Dann reicht es eben nicht mehr für die 5-15 Beschwörungen die heute der Standard sind, sondern nur für die ersten fünf. Genug um noch ein, zwei starke Mkonster auf's Feld zu holen (stark im relativen Sinn, der Makro-Spielr hat ja auch keine wirklich starken). Mit toten Materialien kann man auch noch gut eine Zeit lang verteidigen. Wie gesagt, das Duell geht dafür länger und langsamer. Genug Möglichkeiten um durchzuhlten bis ein out möglich ist.


    Jedenfalls nicht weniger wahrscheinlich als auf andere, heute normale First Turn Boards noch irgendwas zu machen, wenn man nicht das Glück hatte die pasenden Handtraps gezogen zu haben. Das gilt ja auch als absolut zumutbar. Da lese ich dann immer den Kommenatr: "Nichts draus machen, man kann eh' nicht gegen jedes Deck gewinnen".



    Beispielsweise könnte ich in Altergeist Rivalry, Necro Valley oder Secret Village spielen, aber alle wurden in dem Event ebenfalls verboten. Soll ich mich darüber jetzt auch ärgern? "Oh nein, jetzt muss ich ja gut spielen"

    Nein. Ich beschwere mich ja auch nur darüber, das die Floodgates beim neuesten Kram nicht ebenso gebannt werden, und die daraus resultierende unfairness im Balancing.

    Wenn du meine Beiträge mal genau liest, wirst du nämlich merken das ich mich diesmal überhapt nicht über den Bann von Makro beschwert habe. Ich habe mich lediglich dazu geäußert, das ich Kairyu-Shin für ein höchst unfaires Deck halte (mit ziemlcih heftiger Wortwahl, zugegeben).



    Der Vorwurf, ich würde ja auch nichts besseres spielen, kam dann aus heiterem Himmel von jemand anderem. Völlig ohne nachvollziehbaren Hintergrund, denn ich konnte das, was mir als unfaire Strategie vorgeworfen wird, ja gar nicht mal spielen und habe es folgerichtig deswegen auch nicht getan(und habe es auch in den letzetn Monaten kaum noch), Also ein absolut unnötiger Vorwuf, der wohl offenfsichtlich nur aus Häme gemacht wurde.

    Aber auch darauf willst du nicht eingehen. Ebensowenig wie auf den Punkt das ich letztes Event Cook gespielt habe, in vollem Bewußtsein das die Leihdecks so gut wie keine Outs dafür haben, was eigentlich, objektiv betrachtet viel unfairer war. Aber hey, Konami hat's da ja für fair gehalten, also sagen wir da mal nichts. :face_with_rolling_eyes:



    "Oh nein, jetzt muss ich ja gut spielen"

    Oh nein, Makro. Jetzt muss ich ja gut spielen. :grinning_face_with_sweat:


    Es ist absolut scheinheilig zu behaupten, der Gegner hätte ja Zeit, das Out zu ziehen, wenn daneben noch weitere Karten liegen, die diesen ebenfalls am Spielen hindern. Du ziehst genau so weitere Karten, eventuell sogar weitere Kopien der Karte, sodass wenn die eine tatsächlich geoutet wird die nächste im Lauf ist. Klasse, dann zieht er sein Duster, whoops, Judgement geflippt. Herzlichen Glückwunsch.

    Und in anderen Decks ist das natürlich nicht so, das neben den Bosskarten noch andere liegen, die mich am spielen hindern. Vor allem keine Multi-Negates. :face_with_rolling_eyes:


    Ist echt nur noch grotesk, das einem hier vorgeworfen wird, was alle anderen Decks auch machen, um noch irgendwie Recht zu behalten.


    Ich gestehe gar nichts zu, ich entscheide nicht über die BL. Das ist einfach ganz genau der Grund, der dahintersteckt.

    Und wir dürfen die Entscheidungen anscheinend nicht hinterfragen. Alles klar. :grinning_face_with_smiling_eyes:


    Und ich kann da deinen Take nicht nachvollziehen. Es ist selbstverständlich, dass die Karten spielbar sind, die aktuell von den Leuten gepullt werden.

    Was soll denn das bitte für ein Move sein ein Set anzubieten aber im neuen Event darf man die dann nicht spielen, nur weil halbwegs vergleichbare Karten, die nicht promotet werden, verboten sind.

    Einer der mehr mit Balancing, als mit Geld scheffeln zu tun hat. Ja ich weiß, illusorisch. Aber deswegen muss man es noch lange nicht toll finden. Man kann Karten im übrigen auch einschränken, statt sie komplett zu verbieten. Gilt sowohl für Makro/Riss als auch für Kairy-Shin und seine Unterstützer. Wie gesagt, ist ja nicht so, als ob Konami nicht aus dem OCG und TCG schon ein wenig abschätzen könnte , wie gut die "neuen" Karten spielbar sind.



    Denke auch wir sollten das jetzt hier abrechnen, alle sollten jetzt mittlerweile wirklich gelernt haben, dass unser Baby wohl der neue Chef hier ist. Wenn ihr irgendwelche Fragen habt, es kann sie zu 100% beantworten, es hat ygo durchgespielt. Nicht nur 16 Videospiele, sondern auch das TCG und vielleicht sogar das OCG!


    Ihre erste Amtshandlung? Combo = Meta, wie ihrem Text zu entnehmen ist XD Midrange und Control rutschen damit direkt ins non-meta XD


    Außerdem: man darf nur noch Meta-Spieler sein ODER Küchentisch spielen, beides ist anscheinend nicht ok, weil im Forum 2 Fronten herrschen: Meta gegen non-meta, combo gegen alle anderen Strategien :DDDDD


    ES LEBE DAS META REGIME!!!!!

    Und was dich betrifft, da wiederhole ich mich noch mal deutlich: Für deine primitiven Pöbeleien kannst du dir Gesprächspartner auf deinem eigenen Asi-Niveau suchen.

  • Und damit endet diese illustre Diskussion jetzt auch für alle Beteiligten. Um es hier abschließend deutlich zu machen: Das hier ist der Event Thread. Persönliche Beleidigungen oder Seitenhiebe haben hier nichts verloren. Ancient Duel Baby hat mal Makro gespielt, ist okay, muss man nicht immer wieder hochkramen. Gleichzeitig musst du Ancient Duel Baby auch nicht jede persönlich gemeinte Zeile einzeln zitieren und darauf antworten, das macht den Thread für alle die kein Interesse an den privaten Streitigkeiten haben vollends unleserlich und provoziert, dass das ganze immer weiter ausartet.


    Wer etwas Persönliches mit oder gegen einen anderen User hat kann dies gerne in PNs klären. Hier hat das keinen Platz. Wer sich angegriffen fühlt kann die Posts einfach melden, wir kümmern uns schon drum. Aber fröhlich zurückschießen und dann erwarten, dass wir aussortieren ist nicht. In dem Sinne: Theoretiker du weißt, dass du gerne mal etwas über die Strenge schlägst, du musst in solchen Fällen wie hier nicht noch nachtreten und für eine Eskalation sorgen. Einfach mal drauf achten.

  • Die Banned-Liste scheint jedenfalls wieder etwas lockerer gehalten worden zu sein.


    Klingt insgesamt jedenfalls mal nach etwas, was nicht Meta 2.0 Null werden könnte. Sehr nice.

    Ich denke mal, dass gerade dieses Event der ekligste Meta 2.0 Shit wird, den du je gesehen hast. Bedenke halt immer noch, dass nur Spells verboten sind. Monster Mesh Decks werden also richtig krass belohnt und sind weitaus unbrechbarer als Trap Decks, die unter anderem noch gegen den nur limitierten Eradicator Epidemic Virus verlieren. Hab jetzt nicht die ganze liste im Kopf, aber ich denke auch Evenly Matched könnte hart für Trap Decks sein wenn sie nicht verboten ist. Karten ala Typhoon sehe ich auch als Option gegen die ganzen Floodgate Decks. Ganz zu schweigen von Pankratops. Maybe bekommt so aber zumindest Archfiend Eccentrick als eines der wenigen "MST-Equivalents" ein wenig Rampenlicht.


    Allgemein schreit das Event mMn. nach Eldlich, Kombo-Dino (ohne Dinomorphia) und Tenyi Swordsoul. Bestimmt gibt es auch irgendwelche Utopia OTKs und etc. Und hier zähle ich nur das auf, was mir spontan einfällt. Ich rieche halt schon die 5+ Negate Board Kobmo Decks irgendwo rumfleuchen und da zum Tage kommen.


    Hoffentlich mach ich mir mehr sorgen, als es nachher wirklich ist. Ich sehe es aber positiv: umi ist in diesem Event nahezu unplayable. Die haben zwar 1-2 Traps und 1 Monster, was sich selber als Umi behandelt aber ohne die Power Spells sollte das stable sein. ist zumindest meine vermutung.

  • Man darf aber auch nicht vergessen das Called by the grave und crossout ebenfalls Zauber Karten sind und somit Handtraps wiederum besser werden. Evenly ist anscheinend auf 3 erlaubt und ich vermute die wird Pflicht sein. Viele Floodgates sind jedoch verboten (Gozen, Rivalität, Makrokosmos). Pendelum und Eldlich werden glaube ich auch beide gut in dem Event. Pendel kann halt ihre Zauber einfach mit mehr Pendelmonster ausgleichen. Kp ich werde wohl erstmal es mit Phatom Knight ausprobieren da diese sowieso kaum Zauberkarte haben, sollte dies in die Hose gehen kann ich ja auch einfach Floo spielen.


    Denke mal

    3 Evenly

    3 MAXX C

    3 Ash

    3 Imperm

    Und dann ja nach Entwicklung

    3x Nibiru/Eccentrick/Taifun

    Werde ich Deckunabhängig spielen.

  • Ich setze meine Hoffnungen darauf, mit Beschwörunglimit und Handtraps den Kram gar nicht erst aufs Feld zu lassen. Und Makro ist diesmal auch wieder erlaubt. Dann Evenly und vielleicht packe ich ja sogar den guten alten Staubtornado noch mal aus.

    Eldlich sehe ich mit für das gößte Problem. da hätte man ruhig ein wenig einschränken können. Als ob man die Stärke des Decks nicht seit dem ersten Tag von Master Duel kennen würde. :drop:

    Ich rechne außerdem noch vermehrt mit Traptrix und vielleicht auch Paleo. Außerdem werden wohl viele Konterfallen aka Spiegelkraft, Magischer Zylinder, diverse Fallgruben überall reinggespammt werden.

    Aber immerhin fällt auch eine Menge weg: Alle Fieldspells und Dauerzauber und viele Sucher sind auch Zauber. Das wird viele Decks schon mal schön schwächen. Ritual und Fusion sind, dank fehlender Ritual- und Fusionsauber ziemlich tot, XYZ verliert zumindest die Rangsteigerungszauber.

    Pendel bleibt unberührt, war aber sowieso noch nie das Problem (obwohl ich es doch etwas seltsam finde. Pendelmonster sind ja eigenlich zur Hälfte Zauberkarten)

    Also Synchro und Linkevent mit fehlenden Zauberkarten.


    Alles in allem bin ich aber einfach nur froh, das wir überhaupt mal etwas kriegen was keine Extradeckmechanik ist und auch keine Rangliste ist.

    Immerhin kann man die ganz ekligen Decks so einfach wieder wegklicken.

    Bin aber mal gespannt, ob wir auch noch ein analoges Anti-Trap Festival Kriegen werden.


    Viele Floodgates sind jedoch verboten (Gozen, Rivalität, Makrokosmos). Pendelum und Eldlich werden glaube ich auch beide gut in dem Event.

    Makro ist diesmal erlaubt. Und Beschwörunslimit hat man auch irgendwie übersehen. Dimensionsriss ist aber natürlich verboten.

  • Ah ja, das berühmte ,,Just draw the out"

    Richtig. In meinen Augen nicht verwerflicher als das berühmte: "Just draw the key card to start an endless combo" 8o

  • Oh man Red Reboot ist ja echt doof den in diesem Event zu erlauben. Anti Magischer Duft zu Main Decken in einem Anti Spell Event nur weil man Angst vor Pendel going second hat ist jetzt aber dann schon Paranoid xD.

  • für die (Leih-) Pendeldecks darf man Anti-Magischer Duft verwenden.

    Antimagischer Duft als starke Karte in einem Leihdeck für ein Event, in dem Zauberkarten verboten sind.... Konami kennt die Definition seiner eigenen Kartentypen offenbar außerordentlich gut. :grinning_face_with_sweat:

  • [...]sollte dies in die Hose gehen kann ich ja auch einfach Floo spielen.

    Bedenke das Floo nicht nur sein Adventure verloren hat, sondern auch seinen Fieldspell. Kann zwar funktionieren, klingt aber schon sehr bricky.


    K.P. ich sehe hier einfach ein brutal schlechtes Format auf uns zukommen. Ich sehe nichtmal irgend ein Fallendeck konstant gewinnen, da es mit Red Reboot, Pankratops und Evenly Matched zu viele Outs gibt. Dafür wurden wir fast allen Karten beraubt die uns vor Kombo aufhalten. Ich sag euch jetzt schon das "reguläre" Fallen die keine floodgates sind komplett underrepresented sein werden. So gern ich Paleo spielen würde, aber das wird denke in die Hose gehen.


    Ich muss mir da aber auch mega viele gedanken machen. Könnte zwar wirklich erstmal mit Paleo probieren und gucken was mir so einfällt, aber ich sehe jetzt schon ultra harte OTK-Kombo-Decks die das ganze Ding einfach dominieren und beenden werden und das Fallen da gar keine Möglichkeit haben zu florieren ausgenommen man 1. startet UND 2. setzt 4 Floodgates und 1 Judgment um das 1 evenly zu stoppen. Allein schon dass dies 2 schwierig zu erfüllende Steps sind disqualifiziert mMn. alle was fallenkarten sein sollen, wenn man auch 2nd humane chancen auf einen Sieg haben will.


    Spontan wüsste ich aber noch kein Deck dem ich eine saubere Chance einrechne und was ich ggf. schon zu einen guten Anteil zusammenhabe.

  • Ach einfach mal abwarten. Generell finde ich es gut wenn die Decks keine 80% Winrate haben. So hat man mal Chance auch Abwechslung zu sehen zu bekommen.

    Vermutlich werden sich aber ein paar Decks als dominant ergeben. Aber mal schaun welche das sind.


    Und wann unser Sol... ach lassen wir das.

  • in dem event seh ich die timelords vorne 😅


    Swordsoul müsste eig noch gut spielbar sein oder? Denke das deck wird bissl gespamt ansonsten, mirror force und zoodiac zeus turbo lul. Red reboot zu erlauben find ich schon hart, aber denke die wird sich nicht jeder 2 mal craften wenn man die nicht schon hat... mal abgesehen davon denke ich auch da werden eher wieder anti decks oder otk decks dominieren, vllt noch adamancipator kp.