[TCG] Neue Liste der limitierten und verbotenen Karten Mai 2022 (gültig ab sofort)

  • Altaria

    Hat das Thema geschlossen
  • Pfannkuchen

    Hat den Titel des Themas von „Neue Liste der limitierten und verbotenen Karten Mai 2022 (gültig ab sofort)“ zu „[TCG] Neue Liste der limitierten und verbotenen Karten Mai 2022 (gültig ab sofort)“ geändert.
  • an einen shifter ban glaube ich nun wirklich nicht. dann müsste man jede high impact handtrap verbieten. die karten sind doch in den augen vieler spieler wichtig, um combo decks ein bisschen aufzuhalten. damit der münzwurf nicht 99% der spiele entscheidet.

    jetzt wo es so viele handtraps gibt, ist auch die existenz von called by und crossout designator berechtigt. beide philosophien sollen einen möglichst großen pool an optionen zur verfügung haben.

    nur weil shifter ein guter meta call ist, die karte zu bannen finde ich sinnlos. dann wird in einem halben jahr über nibiru oder droll diskutiert und irgendwann sogar ash und d.d. krähe :D

    ne ne, die handtraps haben alle ihre aufgaben und sollten alle verfügbar sein. außer maxx "c" aber das ist eine andere geschichte ;)

    Toadally Awesome Treatoad -- World Chalice Stargrail -- Spright Splight -- Halqifibrax Needlefiber

    Zitat

    Spunky schrieb:
    In einem Jahr werden wir dann 8000 ATK Monster für 500 LP beschwören können, die gegen gegnerische Karteneffekte komplett immun sind und bei Kampfschaden noch 5 Karten ziehen lassen

  • an einen shifter ban glaube ich nun wirklich nicht. dann müsste man jede high impact handtrap verbieten. die karten sind doch in den augen vieler spieler wichtig, um combo decks ein bisschen aufzuhalten. damit der münzwurf nicht 99% der spiele entscheidet.

    Naja also Dimension Shifter ist schon eine üble Karte. Jedes gute Deck und sicher auch sehr viele schlechte Decks machen einen Zug nichts, wenn der kommt. Keine Ahnung, von welchen „High Impact“ hand traps du redest. Gamma? Sonst sehe ich aktuell keine und gamma hat schon einige Nachteile.


    Der Nachteil von shifter ist nur, dass man selber ein schlechtes Deck spielen muss. Also mir gefällt das nicht.


    Gerade solche Karten, die einen Spieler einen Zug nichts machen lassen (unter anderem auch Abyss Dweller, Skill drain, Sense,...) sollten endlich das Spiel verlassen.

  • Vielleicht kam der EIndruck auch von mir.


    Wobei ich weder Ash, noch Shifter noch Droplet für bannbar halte. Zwar hat man Droplet jetzt erneut reprintet, da der Preis aber immer noch nicht <20 € gelangt ist, hat die Karte immer noch massiges Reprint-Potenzial. Und die anderen beiden sind Handtraps und sollten grundsätzlich nicht gebannt werden, auch wenn ihre Spielstärke (bei Ash die Flexiblität dass es eigentlich im jeden Matchup einen Hit gibt und Shifter wegen der reinen Power) dies anmerkbar macht.


    Aber gut, lasst uns doch weg von der Banned List Diskussion kommen und zurück zum Thema. Nämlich den Structure Deck.

  • Naja also Dimension Shifter ist schon eine üble Karte. Jedes gute Deck und sicher auch sehr viele schlechte Decks machen einen Zug nichts, wenn der kommt. Keine Ahnung, von welchen „High Impact“ hand traps du redest. Gamma? Sonst sehe ich aktuell keine und gamma hat schon einige Nachteile.


    Der Nachteil von shifter ist nur, dass man selber ein schlechtes Deck spielen muss. Also mir gefällt das nicht.


    Gerade solche Karten, die einen Spieler einen Zug nichts machen lassen (unter anderem auch Abyss Dweller, Skill drain, Sense,...) sollten endlich das Spiel verlassen.

    shifter ist ein meta call. in manchen formaten bedeutet ein nibiru, droll oder sogar cherries das ende des zuges und dann auch oft das ende des spiels. ich lehne mich mal aus dem fenster und behaupte es wird formate geben, wo die besten decks auch ohne friedhof spielen können. deswegen fände ich es blöd eine karte zu verbieten, die in 1 jahr nicht mal gespielt werden würde, wenn die T1 landschaft anders aussieht. obendrein hat shifter heftige eingebaute nachteile, anders als ash oder imperm, die auch im 3. oder 4. zug noch gut sein können.


    beim erstellen einer banlist sollte konami nicht von 12 bis mittags denken. so wie im ocg wo RE dragoon verboten ist (!), obwohl dieser inzwischen überhaupt nicht mehr relevant ist.


    ist jetzt ein bisschen viel off topic gewesen. wollte nur klarstellen, was ich meinte :thumbup:


    EDIT: verdammt, da war ich und mein internet zu langsam. sorry Deckcreator16:loudly_crying_face:

    Toadally Awesome Treatoad -- World Chalice Stargrail -- Spright Splight -- Halqifibrax Needlefiber

    Zitat

    Spunky schrieb:
    In einem Jahr werden wir dann 8000 ATK Monster für 500 LP beschwören können, die gegen gegnerische Karteneffekte komplett immun sind und bei Kampfschaden noch 5 Karten ziehen lassen

    Einmal editiert, zuletzt von Wiraqocha Puqllay ()

  • Und die anderen beiden sind Handtraps und sollten grundsätzlich nicht gebannt werden, auch wenn ihre Spielstärke (bei Ash die Flexiblität dass es eigentlich im jeden Matchup einen Hit gibt und Shifter wegen der reinen Power) dies anmerkbar macht.

    Da muss ich jetzt aber doch mal widersprechen.

    Warum sollten denn handtraps *Grundsätzlich* nicht gebannt werden?


    Sicher, ich habe mal mit meinem Anti-Ash-Thread für Furore hier gesorgt und empfinde sie heutzutage als etwas gesünder, zumal sich die zeiten einfach geändert haben. Aber ich bin sehr froh, dass zum Beispiel Maxx C bei uns nicht rumlaufen darf, weil die Karte einfach unglaublich ungesund für das Spiel ist.


    Ich kann mir schon vorstellen, dass du der Meinung bist Handtraps sollten nicht gebannt werden weil sie zu Interaktionen führen, aber dennoch sollte ein bann oder eine Limitierung immer davon abhängig gemacht werden wie gesund die Karte für das aktuelle Format ist, was natürlich auch abhängig von der jeweiligen Spielstärke.

    Von daher würde ich keine grundsätzliche Narrenfreiheit für Handtraps verhängen.


    Kleine Anmerkung zu dem Thema noch von mir:

    Welche Karte ich grade als absolut problematisch erachte ist "Garura, Wings of Resonant Life".

    Kostet 2 Karten mit Superpoly und entsprechend nicht negierbar. Entsorgt also keimfrei, Towermonster und Omninegates, auch welche die man nicht targeten kann etc.

    Also kostet uns 2, kostet gegner 2. Aber wir kriegen 1 Monster also +1, dann als material nutzen, nochmal +1.


    Also ein absolut generischer +2, der 2 eventuell extrem problematische Monster des Gegners entsorgt? Klingt jetzt nicht unbedingt fair.


    Und Nein, das ist nicht die Schuld von Superpoly. Auch wenn ich die Karte selbst nich spiele muss ich sie hier einfach verteidigen.


    "Kleine Anmerkung" *Ähem*



    mfg Zerb

  • So. Erstmal nicht wundern, ich dachte mir, dass es doch sinniger ist das ganze in den passenden Thread zu packen. Darum nehmt es mir nicht übel wenn ich mal alles aus dem Spoiler-Thread zur BL mal in den richtigen Thread gepackt habe. Und diesen natürlich wieder geöffnet habe.


    edit: Altaria : sorry, ich fand es sinniger die Diskussion da hin zu verfrachten wo sie hin gehört.


    Um zurück zum eigentlichen Thema zu kommen:

    Zerberix, du hast natürlich absolut recht. Ich bin bspw. auch vollkommen dagegen Maxx C wieder frei zu lassen. Eben weil die Karte kein Balancing hat. Das hatte ich halt vergessen hinzuzufügen: gute Handtraps dürfen niemals zu flexibel anwendbar sein UND dürfen nicht zu stark sein.


    Maxx C erfüllt dieses Kriterium bspw. knallhart. Man kann sie immer werfen und hat zugleich den womöglich stärksten Effekt auf einer Handtrap. Die Karte ist damit 0 gebalanct und ist auf 0 genau richtig.


    Karten die ich auf Kippe sehe wären bspw. folgende:

    Ash: Ash ist natürlich das Paradebeispiel für den Punkt Flexiblität. Es gibt kaum ein Matchup wo sie nicht gut ist. Dafür ist ihre "Power" vergleichsweise mickrig. Sie richtet zwar überall schaden an, aber ist alleine nur noch selten tödlich.

    Gamma: Hier haben wir mMn. das genaue Gegenteil zu Ash. Sie hat eine unfassbar hohe Stärke da sie nicht nur die Aktivierung einer Karte annulliert sondern auch noch zerstört. Dafür ist sie aber in der flexiblität sehr schwach, da sie ein freies feld verlangt und zudem auch noch einen Brick. Wobei man auch hier sagen muss, dass immer häufiger dieser "Preis" akzeptiert wird und sie deshalb mMn. zum Kandidaten macht auf Kippe zu stehen.

    Droll: Hier haben wir einen weirden Mix. Droll ist heutzutage immer häufiger mal in den Formaten in den Decklisten, einfach weil so viel gesucht wird. Aber dann gibt es auch wieder gleich viele Formate wo sie unnütz ist, da die Decks dann bspw. nur 1x suchen bzw. mit 1x suchen auskommen und lieber direkt aus dem Deck specialn.


    Und Karten die Stand heute mMn. komplett in Ordnung sind aber schnell auf Kippe wandern könnten:

    Nibiru: Ja, viele würden diese Karte wohl jetzt schon auf kippe setzen, doch im Gegensatz zu Maxx C hat diese Karte durch ihr 5 Summons Limit eine harte Restriktion bekommen, die sie stark in ihrer Spielstärke einschränkt. Schon zu release gab es unendlich wege spätestens auf der 5. Summon einen Negate hinzulegen oder einen Nibiru-Stopper. Und es werden halt immer mehr Stopper. Dafür ist auch seine Power unendlich hoch. Aber gerade die Tatsache der 5 Summons macht diese Karte zu einem Kandidaten nicht wie Maxx C zu enden.

    Shifter: Wie du schon sagst ist seine Flexiblität gegen 0. Seine Einschränkungen sind endlos heftig, zugleich hat die Karte aber mit einen der stärksten Effekte bekommen, die je existieren. Zusätzlich balanct sich die Karte selbst in Top Tier Meta Decks: sollte das beste Deck Shifter spielen können, werden sie es voraussichtlich nicht im Main spielen, da sie dann so oft Mirrors spielen, dass die Karte sich nicht lohnt.

    Andererseits haben wir jetzt das erste Format wo alle Bedingungen für die Karte gut stehen: es gibt mind. 1 Matchup im Format wo sie totbringend ist und zugleich unendlich viele Tier 2 Decks die die Karte spielen können (Floo oder Exosister bspw.) und auch eines der Top Meta Decks können sie siden/spielen (Spright, wobei man hier dann abstriche in den eigenen Plays macht). Aber grundsätzlich halte ich 1 Format nicht für ausreichend. Andererseits lässt mich ein Blick in den Release Kalender sehen, dass wohl weiterer "Shifter Support" kommt, denn bspw. das Ksha-Tri-la (boah, ich kriege die einfach nicht getippt) harmoniert wohl sehr gut damit.

    Man müsste hier also beobachten, ob das so ein neues "Ding" in den kommenden Releases wird, dass wir immer weniger vom Friedhof abhängig werden. Wobei sich auch dann diese Karte selber balanct, da sie dann ja keine Angriffsfläche mehr hat.


    edit 2:

    Um also zusammenzufassen:

    Aktuell bin ich der Meinung, keine Handtrap hat einen Bann verdient, mit einziger Ausnahme Maxx C, da diese die Bedingungen komplett erfüllt. Da dieser aber schon gebannt ist, vergesse ich immer wieder dass der ja noch existiert.

    Die 2. Sparte sind aber die Handtraps, die so gut sind, dass es mich nicht wundern würde, wenn sie plötzlich auf der nächsten BL auf der Banned/Limited/Semi-Limited-Sparte aufzufinden wären. Auch wenn ich der Meinung bin, dass sie es aktuell nicht nötig hätten.

    Bei Sparte 3 wäre ich hingegen schon überrascht wenn man sie hitten würde (auch wenn sie auf der Kippe stehen irgendwann "auf Kippe" zu stehen), und die 4. und nicht existente Spalte sind halt alle übrigen Handtraps die entsprechend untouchable sind atm.

  • Voll den Schreck bekommen.

    Vormittags ne neue Banned wäre echt unüblich gewesen.


    Um jetzt nicht off topic zu sein:


    Ich finde die Gestaltung der neuen Banned echt schwierig.

    Gerade die Entscheidung, was wird mit Mine gemacht.

    Das Problem der Karte ist die Aktivierbarkeit im gegnerischen Zug.

    Der Zugriff durch Demise und Metaverse seh ich sehr kritisch.

    Ich ziehe ein Verbot oder Limit der beiden vor, als ein Verbot der Mine.

    Um den Zugriff zu verringern sehe ich hier eher ein Limit der Mine, als ein Verbot.

    Somit könnten Rogue Decks immer noch mit der Karte spielen.


    Bim gespannt, wie Konami mit der Karte verfährt.

    Ansonsten seh ich aktuell keine Karte, die auf die Liste gehören, finde das Format aktuell gut.

    Hoffe das endlich mal Wind-Up, Orcust, Spyral und Thunder Dragon ein Stück weit runterkommen.


    Man könnte sich jetzt noch mit Sense streiten, denke aber das diese rausrotiert. ist.

  • Warum existieren bei den meisten Köpfen der Spieler immer nur Bann oder auf 3 (also alles oder nichts) anstatt die Karten auf 1 oder 2 zu limitieren. Gerade Handtraps würde ich ohne Ende semi-limitieren, einfach aus dem Grund das die Wahrscheinlichkeit zwar hoch ist die zu ziehen, aber man nicht immer 100 % mehrere negates auf einmal auf der Hand hat.


    Damals wurden auch Karten wie Spiegelkraft, BTH, TT etc limitiert, heute sind fallen nutzlos und die Handtraps sind der ersatz dafür, warum werden Karten die heute gegnerische Karten stoppen nicht mehr limitiert?

  • Warum existieren bei den meisten Köpfen der Spieler immer nur Bann oder auf 3 (also alles oder nichts)

    Weil semi limitiert oftmals absolut keinen Unterschied macht. Es gibt kaum Karten (wenn überhaupt), die so sinnvoll auf 2 sind, dass man sagt 3 zu viel und eine zu wenig.

    Ich gebe aber zu, bei Handtraps könnte das funktionieren. Wenn Ash blossom zu stark ist und man die auf 2 setzt, müssen die Spieler diese mit einer etwas schlechteren Handtrap ersetzen. Womit wir aber schon beim Problem, welches vor allem Maxx C hat, sind. Der Vorteil den der Spieler hat, der die "bessere" Karte zieht könnte einfach zu groß sein, womit der Würfelwurf wieder an bedeutung gewinnt.
    Bei Maxx C wäre zum Beispiel wäre es eine Vollkatastrophe wenn diese nur auf 1 ist. Der Spieler der die Karte zieht, hat einfach einen massiven Vorteil.
    Entweder man setzt die Karte auf 3, damit weiß jeder diese Karte ist eine absolut reale Gefahr und ich mein Spiel anpassenmuss oder aber sie bleibt raus.

    Auf 1 ist sie so selten, dass es sich oftmals nicht lohnt sein Spiel anzupassen, dafür aber umso frustrierender, wenn der Gegner sie hat und man selbst im Gegenzug nicht.
    Auf 2 wäre Sie wahrscheinlich so ein Mittelding und damit nichts halbes und nichts ganzes. Wahrscheinlich genug um aufzupassen aber doch zu selten um sich drauf zu verlassen. Dass ist in meinen Augen nicht gut.

    Zu deiner Anmerkung von Damals.
    Damals war das Spiel extrem langsam. Monster beschwören, Karte set war ein absolut legitimer Zug. Duelle dauerten auch mal über 20-30 Züge an was bedeutet selbsrt ohne Draw Power und Search hat man in der Zeit über die hälfte seines Decks nachgezogen. Wenn man dort eine dieser overpowerten Karten gezogen hat war das nicht gleich ein Instawin und man musste durchaus Angst davor haben, dass der Gegner diese Karte noch zieht.

    Bei einem Duell das nach 5-6 Zügen Entschieden ist sind meist nur die ersten 6 Karten die man Zieht sehr relevant. Top Decks kann es immer geben aber ich denke kaum einer möchte sich darauf verlassen. Da kann so eine Maxx C dann schonmal ein Instawin werden. Selbst eine Ash Blossom!

  • da so viel zeit vergangen ist, ist es schwierig die liste vorherzusagen.

    wenn man nach results geht, MÜSSTE sowohl P.u.n.k. als auch rikka/sunavalon was abbekommen. die frage ist, wie schwächt man diese decks, ohne sie kaputt zu machen :grinning_face_with_sweat: splight und tears werden diesmal noch davonkommen mit höchstens einem alibi semilimit oder so.


    mine ist natürlich der kandidat nummer 1 für einen ban. für mich ein klassischer "community ban", also eine karte die in erster linie verboten wird, weil die spielerschaft sich laut und ausgiebig darüber beschwert hat. das gleiche hätte ich vor ein paar monaten über sense gesagt, aber inzwischen juckt die niemanden mehr. dragoon und DPE interessieren auch niemanden. da hat die lange pause ohne banlist in gewisser weise für natürliche selektion gesorgt. ich würde nichtmal unbedingt sagen, dass es power creep ist, da ich denke dass besonders dragoon in einem späteren format wieder richtig krass sein könnte.


    könig elend hatte auch seine minuten in der sonne aber ist kein ernster ban-kandidat mehr (mmn war er das auch zu keinem zeitpunkt).

    die meinung zu fiber hat sich auch lustigerweise zu seinen gunsten geändert. in den letzten wochen höre ich kaum noch beschwerden über eine karte, bei der ein ban eigentlich niemanden so richtig überraschen würde.


    bei den unbans kann man nie wissen. irgendwie hab ich nen leisen verdacht, dass eclipse wyvern von der liste kommt um byssted zu promoten. an dieser stelle möchte ich erwähnen, dass Überläufer nach wie vor erlaubt ist und kein mensch sie spielt :face_with_tears_of_joy: vllt ein gutes zeichen für konami, die ab jetzt etwas lockerer sein können was das angeht ;)

    Weil semi limitiert oftmals absolut keinen Unterschied macht. Es gibt kaum Karten (wenn überhaupt), die so sinnvoll auf 2 sind, dass man sagt 3 zu viel und eine zu wenig.

    ganz genau. sinnvolle semi-limitierungen gibt es wenige. malicious ist wohl das beste beispiel.

    ich bin übrigens der meinung, dass man zoodiac ratte mal auf 2 testen sollte. ohne die 2 mächtigen xyz monster wäre das mmn eine coole engine, die zb einen 1-karten megaclops bauen kann ^^

    Toadally Awesome Treatoad -- World Chalice Stargrail -- Spright Splight -- Halqifibrax Needlefiber

    Zitat

    Spunky schrieb:
    In einem Jahr werden wir dann 8000 ATK Monster für 500 LP beschwören können, die gegen gegnerische Karteneffekte komplett immun sind und bei Kampfschaden noch 5 Karten ziehen lassen

    Einmal editiert, zuletzt von Wiraqocha Puqllay ()

  • Weil semi limitiert oftmals absolut keinen Unterschied macht. Es gibt kaum Karten (wenn überhaupt), die so sinnvoll auf 2 sind, dass man sagt 3 zu viel und eine zu wenig.

    Ich gebe aber zu, bei Handtraps könnte das funktionieren. Wenn Ash blossom zu stark ist und man die auf 2 setzt, müssen die Spieler diese mit einer etwas schlechteren Handtrap ersetzen. Womit wir aber schon beim Problem, welches vor allem Maxx C hat, sind. Der Vorteil den der Spieler hat, der die "bessere" Karte zieht könnte einfach zu groß sein, womit der Würfelwurf wieder an bedeutung gewinnt.
    Bei Maxx C wäre zum Beispiel wäre es eine Vollkatastrophe wenn diese nur auf 1 ist. Der Spieler der die Karte zieht, hat einfach einen massiven Vorteil.
    Entweder man setzt die Karte auf 3, damit weiß jeder diese Karte ist eine absolut reale Gefahr und ich mein Spiel anpassenmuss oder aber sie bleibt raus.

    Auf 1 ist sie so selten, dass es sich oftmals nicht lohnt sein Spiel anzupassen, dafür aber umso frustrierender, wenn der Gegner sie hat und man selbst im Gegenzug nicht.
    Auf 2 wäre Sie wahrscheinlich so ein Mittelding und damit nichts halbes und nichts ganzes. Wahrscheinlich genug um aufzupassen aber doch zu selten um sich drauf zu verlassen. Dass ist in meinen Augen nicht gut.

    Der Würfelwurf ist bereits ein ,,Gewinn oder stirb". Aber um dies zu verhindern müssen decks aufhören mehrere Monster mit 3000 Punkten + Negater zu beschwören. Jedenfalls nicht so leicht und mehrere Monster dazu. Ich denke es ist schon lange notwendig die LP zu erhöhen. 8000 LP sind der größte witz im Jahre 2022. Der Powercreep wird immer stärker, die Züge immer kürzer, also muss man die LP erhöhen. Natürlich muss man aber auch die Handtraps, also die neumodischen Fallen etwas einschränken, und den Powercreep der Karten selbst. Über Maxx C will ich erst garnicht sprechen, diese Karte sollte nie wieder ins TCG finden. Wenn die Karte zurückkommt, muss man sich eingestehen das dieses Game absolut kaputt, ist wenn man eine Karte wie Maxx C braucht um den gegner von den Spezialbeschwörungen zu hindern, damit es kein FTK wird. Und ja ich nenne es FTK, wenn der gegner ein board rausklatscht was man nicht zerstören kann, ist es eben ein FTK.

  • Und ja ich nenne es FTK, wenn der gegner ein board rausklatscht was man nicht zerstören kann, ist es eben ein FTK.

    Die Felder sind eigentlich gerade sehr gut zerstörbar. Das einzig unfaire im Moment sind Karten wie Albtraumritter Greif, der einem gezielt Ansteckender Ausrottungsvirus oder eine ähnlich starke Karte auf das Feld bringt.


    Mich stört es, dass aktuell so viele Floodgates gut sind. Es fehlt immer noch das sinnvolle Out auf Floodgates, auch wenn die Runick-Karten schon mal ein Schritt in die richtige Richtung sind. Aber was bringt mir ein mst auf eine mine, wenn ich dann meine nächste Battle Phase überspringen muss und der Gegner dann die nächste Mine aktivieren kann? Ich müsste in der Battle Phase die Karte (war das Runische Zerstörung?) aktivieren und hoffen, dass die Backrow des Gegners nichts macht.


    Also die aktuelle Tier-Einteilung des Metas macht für mich keinen Sinn, wenn ein Exosister Deck mit 30 Floodgates und 10 Vanillas eine Ycs gewinnen kann. Da muss dringend was passieren.

  • Warum existieren bei den meisten Köpfen der Spieler immer nur Bann oder auf 3 (also alles oder nichts) anstatt die Karten auf 1 oder 2 zu limitieren. Gerade Handtraps würde ich ohne Ende semi-limitieren, einfach aus dem Grund das die Wahrscheinlichkeit zwar hoch ist die zu ziehen, aber man nicht immer 100 % mehrere negates auf einmal auf der Hand hat.

    Handtraps zu limitieren oder semilimitieren ist einfach das schlechteste was man machen kann. Wenn eine Ash z.B. auf 1 ist, dann ist das eine reine Luckerkarte. Nichts anderes.

    Darum war Maxx "C" auf 1 auch grauenhaft. Hattest du sie, super, hast du Glück gehabt. Hatte der Gegner sie, hat er Glück gehabt. Auf 3 ist das dagegen viel konstanter.


    Also Handtraps sollten nicht auf 0 sein (gilt auch für Maxx "C", die hätte ich ebenfalls gerne auf 3 wieder). Aber auf 3 sind die meist gut aufgehoben, da man ja schon irgendetwas braucht, wenn man second geht.

    Durch die Armut an Menschlichkeit
    Wird der Mensch entzweit
    Eine Gestalt, die nur noch Körper ist
    Und seine Gefühle vergisst
    Voll Neid und Gier, so selbstverliebt,
    Von außen nur bestimmt
    Der Mensch wie sein Schicksal
    Ist taub, stumm und blind


    Wie wahr, wie wahr...