Lasst uns über Yugioh-Decks sprechen : 2022 Edition

  • Da der Originalthread sehr gut ankam und mittlerweile IRL-Yugioh wieder im vollem Gange ist hat dieser Thread ein Update mit neuen Fragen verdient, Viele User (mich eingeschlossen) wird nachwievor interessieren was ihr im Moment alles so spielt, daher würde ich euch erneut darum bitten die unten genannten Fragen zu beantworten.


    1) Welche Decks spielt ihr im Moment aktiv ?


    2) Welche neuen Decks plant ihr ? Warum wollt ihr sie spielen ?


    3) Wo spielt ihr (Küchentisch, Locals etc) ? Und wieviel Decks nehmt ihr mit, wenn ihr dort spielen wollt ?


    4) Was ist euer Lieblingsdeck, und wieso ?


    5) Ihr wollt euch ein neues Deck anschaffen. Nach welchen Kriterien würdet ihr euch euer neues Deck aussuchen ?


    6) Was seid ihr bereit für ein Deck auszugeben ? Oder versucht ihr lieber die Karten zu ertauschen ?


    7) Angenommen ihr habt mehrere Decks, in denen ihr die gleichen Staples spielt: Wie geht ihr damit um ? (umsleeven, Proxys etc)


    8.) Cosmetics: Habt ihr bestimmte Hüllen(farben)/Fieldcenter/Spielmarken, die ihr zum Spielen eurer Decks benutzt ?


    9) Gibt es ein Deck, welches ihr unter keinen Umständen anfassen würdet ?


    Have Fun

  • Ich mache dann den Anfang.


    1) Dragonmaid, Sky-Striker, Madolche werden wohl meine Maindecks fürs erste.

    2) Vernalizer, weil die Karten gut zu Madolche passen

    3) Im meinem LGS, auch wenn ich es aus zeitlichen Gründen nicht zu den Locals schaffe

    4) Dragonmaids. Weil es Dragonmaids sind. Mehr kann man leider nicht dazu sagen.

    5) Artwork hat Priorität, allerdings sollte es auch einigermassen spielbar sein damit es nicht als Deko endet.

    6) Nicht viel im Moment. Ich kaufe mir ab und zu sowas wie Zeus oder Madolche Salon, aber beid den aktuellen Kartenpreisen bin ich nicht sonderlich motiviert in neue Decks zu investieren.

    7) unsleeven. Früher hatte ich mehrer Staples für mehrere Decks, mache ich aber nicht mehr. Sowas wie mein zweites Playset Imperms habe ich mittlerweile vertradet.

    8_). Ich liebe weiße und Pinke Hüllen. Hab immer Pokemonkarten als Fieldcenter benutzt, aber bin mittlerweile auf Cardfight Vanguard umgestiegen weil Triple Rares extrem gut aussehen und (zumindest ein großteil der Karten) nichts kosten.

    9) Mystic Mine/Stun. Ist halt beides überhaupt nichts für mich vom Spielstil her.

  • Ich kann mich daran erinnern, dass ich so ein Ding schon mal mitgemacht habe, daher mache ich das hier auch mal;


    1. Im TCG keines, ich beschäftige mich erst seit einigen Monaten wieder mit dem Game und habe das letzte Meta kein Deck gesehen, von dem ich überzeugt war, und das Meta fühlte sich nicht gut an, gleiches gilt für das kommende, wobei ich mich an den Tests meiner Freunde von Tearalements, Spright etc für die EM beteilige.


    2. Auch keines, ich schaue eventuell nach der EM, wie sind das alles entwickelt.

    3. Wenn ich spiele schon auf Locals oder größere Turniere. Ich habe meist nur 1, maximal 2 Decks, also auch nur so viel.

    4. Gem Knight, spiele es seit 2013(?) und es begleitet mich seit dem, auch wenn es aus kompetitiver Sicht zum einen nicht gut und zum anderen nicht schön für das Spiel ist.


    5. Ich wähle das Deck, bei dem ich die besten Chancen sehe, gut auf einem Tournament zu performen, teste aber gerne die Decks, die ich generell interessant finde.

    6. So viel wie nötig und so wenig wie möglich, ich setze mir da keine Grenze. Früher habe ich noch getauscht, es aber auch vermieden, weil es mir zu anstrengend ist, und jetzt mache ich das einfach gar nicht.


    7. Komme selten in diese Situation, aber einfach die gleichen Sleeves spielen oder umsleeven.


    8. Ich habe die Beatcop Matte und Sleeves von der YCS Japan 2018. Für das Maindeck benutze ich normalerweise einfach Dragon Shields in diversen Farben, je nachdem, was mir so ins Auge fällt, finde Magenta und Pink aber besonders schick.


    9. Invoked und Shadoll, außer ich "muss". ETA: Auch Decks, die sich um Halq drehen möchte ich wenn möglich nicht spielen.

  • 1. Synchro-Gishki, Rang 4 Haideck


    2. Da der Sagenhaft Support alles andere als erfreulich war und Finstere Welt am ehesten dem Spielstil des Decks gleichkommt, werde ich mir eventuell ein Finsteres Welt Deck machen (ob mit den Gefahr! Monstern oder vielleicht doch mit den Sagenhaft-Monstern bleibt abzuwarten). Ansonsten interessieren mich noch das Resuce-ACE Thema und Ghoti, je nachdem wie der Support für beide Decks am Ende aussieht.


    Rescue einfach weil ich das Feuerwehr-Thema als Idee feiere und ich schon immer mal ein Feuer-Thema bauen wollte (Laval war mir immer schon ein wenig unkonstant und keine Ahnung warum ich Decks wie Salamangreat damals ausgelassen habe. Wahrscheinlich weil mich alte Meta Decks zu dem Zeitpunkt nicht so interessiert haben und ich noch nicht richtig warm mit der Link Mechanik geworden bin.)


    Und Ghoti, weil ich Wasser als Element einfach mag und ich auch die alte Banifish Strategie von damals toll fand, nur leider gab es da noch keinen richtigen Archetype, sondern nur ein paar vereinzelte Karten die dann seltsamerweise alle die Eigenschaft Wind hatten. Und spielbar waren sie auch nicht wirklich.


    3. Momentan nur Online. Es gibt einen Laden der eineinhalb Stunden entfernt ist und am Wochenende kleine Turniere veranstaltet, aber da bin ich leider nur noch relativ selten. So wie es momentan aussieht nur ein einziges Deck, aber selbst da fehlen noch so einige Karten die ich mir erst besorgen müsste.


    4. Gishki. Habe es mir sofort gebaut, nachdem die ersten Karten in Hidden Arsenal 5 erschienen sind und mich sofort in den Art Style verliebt. Ich mochte einfach diese Anspielungen an den Cthulhu-Mythos von H.P.Lovecraft und die Lore hinter den Karten hat mich ebenfalls fasziniert. Kein anderes Deck hat mein Interesse so sehr geweckt und Ritualbeschwörungen mochte ich schon seit ich meine erste Krebsschildkröte aus Spell Ruler gezogen habe.


    5. Erstens das Artwork: Wenn man kreativ ist und sich verschiedene Inspirationen holt, dann hat Konami schon oft gezeigt was für gute Themen sie hervorbringen können. Und ich bin auch dieser Art von Mensch, der sich für das Mysteriöse und Unbekannte interessiert. Darum interessieren mich Fanservicedecks absolut nicht und holen mich garantiert nicht hinter dem Ofen hervor. Und Drachen kann ich ehrlich gesagt auch nicht mehr sehen, denn davon gibt es einfach viel zu viele (Jeder der Drachendecks mag soll sich bitte nicht angegriffen fühlen. Ist nach wie vor ein guter Typ, nur teilweise viel zu viel krassen Support.)


    Zweites der Spielstil: Wenn das Deck mehrere Optionen hat und durchaus Karten benutzt die in anderen Decks nicht gängig sind, ist das für mich schon ein riesiger Pluspunkt. Dadurch hat man die Chance Karten wieder spielbar zu machen, die vorhin ignoriert wurden, weil sie bisher einfach kein Einsatzgebiet gefunden haben. Das finde ich persönlich gut.


    6. Momentan habe ich mich vom echten Kartenspiel zurückgezogen, da es einfach auf die Geldbörse geht und ich auch kaum mehr im Real Life spiele. Ansonsten würde ich sagen so um die 100-200 Euro? Mit Extradeck wird’s natürlich noch teurer und auch Staples sowie Sidedeckkarten treiben den Preis nochmals in die Höhe. Bin nicht wirklich daran interessiert 500 für ein Metadeck zu blechen nur um es dann bei der nächste Liste in abgeschwächter Form in den Müll zu werfen. Wer erinnert sich noch an Pepe und der Emergency Banlist? Ist mir zwar nicht passiert, aber die meisten Leute waren nach dieser Aktion einfach nur angepisst, was absolut verständlich ist.


    7. Umsleeven. Soviel Geld um sich Staples mehrmals für mehrere Decks zu kaufen habe ich dann doch nicht.


    8. Hatte bisher immer nur die schwarzen Standardhüllen und das normale Duell Spielfeld aus den Starter- und Structuredecks. Anstelle von Tokens hab ich einfach Münzen genommen.


    9. Schattenpuppen. Ich kann dieses Deck nicht mehr sehen, vor allem weil es immer mit aller Gewalt versucht mit dem nächsten Fusionsdeck zu verschmelzen. Sobald Fusion Meta wird, sind Schattenpuppen schon wieder irgendwo in der Nähe.


    Decks wie PSI-Hülle, Geistertrick oder Herold, sowie Decks mit unendlicher Backrow (Fallenstellerin, True Draco und Goldenes Land). Wenn Decks mit allen Mitteln rumstallen und einfach nur Duelle künstlich in die Länge ziehen, dann kommt bei mir die Wut hoch. Und es gab mal eine Zeit wo ich aktiv Herold gespielt habe, jedoch durch Decks wie Dryton gleichzeitig eine Abneigung entwickelt habe.


    Und ich weiß, dass es bei der letzten Frage um Decks ging die man unter keinen Umständen nicht anfassen würde und nicht um die meistgehassten Decks, aber persönlich würde ich keines dieser Decks spielen, da sie mich eben schon öfters in den Wahnsinn getrieben haben und ich mir furchtbar vorkommen würde mit so etwas gegen andere Spieler anzutreten. Und das sagt jemand wie ich der Decks spielt die sich auf Handzerstörung fokussieren haha. Lange Duelle sind schön, allerdings nicht wenn man ewig rumeiert.

  • 1. Aktuell nutze ich das Sommerloch (fahre nicht zur EM) um endlich mal ABC spielen zu können. Aktuell spiele ich das in Kombination mit der Adventure Engine und einem kleinen Therion Teil.


    2. Bei Splight und Tearelements warte ich erstmal ab wie sich das entwickelt.

    Auf dem Plan stehen aber Adamancipator (der neue Stufe 2 Extender aus POTE hat ordentlich Potential dadrin), Mathmech (neue super 1 Card Combo), dazu dann mit dem Ishizu support im laufe des Jahres noch ein paar andere Sache. Unteranderem etwas mit den neuen Naturia Karten.


    3. Auch dank des 9€ Tickets spiele ich aktuell unglaublich viel Locals. Mal gucken wie sich dann im Laufe des Jahres entwickelt. Was Regios angeht sind wir in Norddeutschland leider etwas arm dran. Entsprechend fällt das leider größtenteils weg. Wobei da schon Ideen bestehen einfach selber kleinere Turniere zu veranstalten. Über mein Team machen wir jeden Monat ein kleineres Turnier und die Lübecker haben wir damit auch schon angefixt. Evtl organisiert man da auch noch eines jeden Monat.


    4. Meine klaren Lieblingsdecks sind Invoked und Cyber Drache.

    Bei Cyber Drache ist es einfach aus der Kindheit heraus entstanden. Invoked hingegen war das erste Deck was ich mit meinem Wiedereinstieg ausgiebig gespielt habe. Wobei ABC auf einen gutem Weg ist, sich den beiden Decks anzuschließen.


    5. Ich achte da Primär drauf ob mir ein Deck Spass macht. Wobei ich selber keinen wirklich präferrierten Spielstil habe. Angefangen von "1 Card Play Decks" wie Invoked, über Backrow Decks wie Eldlich und Altergeist bis hin zu eher Kombo orientierten Decks wie Adamancipator oder Sunavalon.

    Mir muss ein Deck einfach Spass machen.


    6. Was ist dieses Tauschen von dem immer alle Reden? Kann man das essen?

    Ich kaufe mir einfach die Karten und fertig. Hat dabei auch den Vorteil das man Stapel nicht immer wieder neu ranholen muss. Einmal kaufen und halten reicht da.


    7. Definitiv umswitchen. Wobei ich da schon darauf achte möglichst für alle Maindecks die gleichen Hüllen zu nutzen. So muss man nicht immer neu Sleeven.


    8. Meinen Standarttoken mit Yugi drauf.

    Fürs Extradeck dann immer Hüllen mit unserem Teamlogo. Dazu unsere Teammatte mit Logo und einer kleinen persönlichen Note. In meinem Fall ist da Destiny Hero - Dogma einer meiner Lieblingskarten im Hintergrund mit drauf.


    9. Pauschal nicht wirklich. Wobei ich tendenziell lieber einzigartigere Decks spiele. Wenn also jeder das gleiche Deck spielt, spiele ich das tendenziell eher ungern.

  • coole idee, als langjähriger profi casual hab ich mir viele dieser fragen nie gestellt^^


    1. Simorgh tri-brigade, dino, GBs, traptrix, gouki

    2. Floo mag ich sehr wegen der artworks, aber da warte ich die banlist bzw reprints ab. freue mich außerdem auf den neuen ninja support!

    3. früher locals aber seit jahren nicht mehr. inzwischen nur noch im kleinen privaten kreis.

    4. Simorgh. seit SOVR habe ich zu jedem zeitpunkt ein deck rund um dark simorgh gespielt. zur zeit mit tri-brigade engine

    5. artwork, gimmick, spielstil, kosten. in der reihenfolge.

    6. habe mir über die jahre eine faustregel gesetzt. nie mehr als 10€ für eine einzelne karte. mit den vielen reprints die heutzutage am start sind, ist dieses regel deutlich einfacher einzuhalten als früher. +powercreep hilft auch. kozmo bekam ich recht günstig, nachdem es irrelevant wurde^^

    7. nee ich versuche da, möglichst verschiedene staples zu spielen. wäre mir persönlich zu langweilig, (fast) überall den gleichen 15-karten handtrap core zu spielen. außerdem will ich nicht umhüllen. ich hab zb 7 bagoooskas und 4 isoldes :D ich will ja auch hin und wieder ein deck herborgen können und dagegen spielen.

    8. nicht wirklich. ich benutze dieselben 3-4 matten und für jedes deck möglichst andere hüllen. hab fast alle farben durch.

    9. dazu gehören bei mir meist decks, die ich zu meiner turnierzeit gehasst habe wie zb lightsworn, monarchen oder blackwing. aber auch moderne meta decks, die ich einfach langweilig vom spielstil finde wie sky striker, golden lord oder abc

    Toadally Awesome Treatoad -- World Chalice Stargrail -- Spright Splight -- Halqifibrax Needlefiber

    Zitat

    Spunky schrieb:
    In einem Jahr werden wir dann 8000 ATK Monster für 500 LP beschwören können, die gegen gegnerische Karteneffekte komplett immun sind und bei Kampfschaden noch 5 Karten ziehen lassen

    Einmal editiert, zuletzt von Wiraqocha Puqllay ()

  • 1.: Hauptsäclich Orcust mit einer P.U.N.K. Engine und Dinomorphia. Daneben noch ein Fusions-Decks basierend auf dem Albaz-SD, Zombie Synchro und Fortune Ladies, aber bis auf Orcust und vielleicht Dinomorphia ist nichts davon irgendwie turnierrelevant.


    2.: Von den kommenden in Power of the Elements reizt mich keins. Das Dark World-SD hat einen gewissen Reiz, ansonsten warte ich ab, was Amazing Defenders und Photon Hypernova mit sich bringt.


    3.: Reine Küchentisch-Duelle mit dem besten Kumpel (und eventuell ein bis zwei Kollegen von ihm). Jeder hat um die fünf Decks, welche ausgepackt werden. Alle Decks mit unterschiedlichem Power-Level, sodass die Match-Ups für Küchentisch-Verhältnisse recht spannend bleiben.


    4.: Orcust, würde ich sagen. Von allen Decks, die ich seit Beginn des Spiels gespielt habe, hat es den längsten Bestand. Die Spielweise, die Kombinationsmöglichkeiten sowie die Artworks und die Lore dahinter faszinierten mich von Anfang an.


    5.: Spielweise/Mechanik, Artworks, Preis. Alle drei Dinge müssen mich ansprechen bzw. dürfen der Entscheidung nicht im Weg stehen. Gerade in puncto Spielweise/Mechanik finde ich sogenannte "One Trick Ponies" oder "Mono Skill User" etwas uninteressant, sprich Decks, die wirklich nur eine Kombo (und nur diese eine Kombo mit dem einen End-Board) runterreiern.


    6.: Für den Core (sprich alle relevanten Karten des Deckthemas) möchte ich ungern mehr als 100,- EURO ausgeben. Die meisten Staples haben sich im Laufe der Zeit angesammelt, und für Küchentisch-Duelle braucht man keine Karten wie Droplet.


    7.: Die günstigen Staples habe ich oft genug, um sie in mehreren Decks zu spielen. Teure Staples werden, sofern ich überhaupt welche besitze, in das wichtigste Deck gepackt. Aber da es nach wei vor hauptsächlich Küchentisch-Duelle sind, braucht man keine Myriade von Handtraps oder Board-Brechern (Droplet, Lightning Storm...).


    8.: Als Hüllen verwende ich ausschließlich Ultra Pro Deck Protector, seit über 10 Jahren. An Matten habe ich noch die Matte aus der Noble Knight-Box und eine Sneak Peek-Matte von ich-weiß-gerade-nicht-welches-Set.


    9.: Jedes Deck, dass nicht den unter 5) genannten Anforderungen entspricht. Also Decks die entweder (in meinen Augen) überteuert sind, deren Spielweise/Mechanik mich nicht ansprechen oder deren Artworks uninteressant sind,

  • 1) Künstlerkumpel-Deck, auch wenn es natürlich nicht mehr so gut läuft wie früher und im fun-bereich Junk-Synchro. Daneben habe ich noch einen nicht identifizierbaren Haufen D/D/D-Karten, wie mal ein glorreiches Deck waren.


    2) Da ich als Wiedereinsteiger so überhaupt nicht klar komme auf die derzeitigen Metadecks, beschäftige ich mich momentan nur im casual bereich. Eine spielbare Version von Noble Knights zusammenzufriemeln oder X-Sabers wieder aufleben zu lassen fände ich ganz interessant.


    3) Küchentisch mit Freunden.


    4) Pendelmagier, weil ich damit mein erstes Turnier gewonnen habe. Vom Spielstil her aber D/D/D, weil das Deck dir 10.000 Möglichkeiten bietet im Deckbau und dann im Duell.


    5) Die Artworks müssen stimmig sein, das Deck muss interessant sein, es darf kein T0 Deck sein und ich würde aus Prinzip niemals ein Deck spielen, welches 1000€ kostet.


    6) Schwer in Zahlen zu sagen, aber für mich muss eine Karte eine Wertanlage sein. Damit meine ich nicht, dass ich auf jeden Cent achte, aber heute 50€ für eine Karte auszugeben, nur um damit im Turnier zu toppen, und zwei Wochen später wird die reprinted/verboten und fällt damit um 90% im Preis finde ich einfach...dumm.

    Meine Stammkarten vertausche ich nicht. Wie z.B. meinen Schwarzen Rosendrachen in UMR oder meinen ersten Sternenstaubdrachen aus der Collectors Tin. Da hängt für mich auch immer ein emotionaler Wert dran.

    Alles andere vertausche ich aber gerne. Immerhin ist es ein Trading Card Game und somit ja auch der Sinn des Spiels.


    7) Umsleeven. Proxys mag ich nicht, weil die immer so billig aussehen aus dem Drucker und somit kaufe/tausche ich mir entweder Karten doppelt oder sleeve um. Oder ich suche nach Alternativen.


    8.)Nope.


    9) Waifu-Decks, T0-Decks, Decks die generell eine langweilige oder monotone Spielweise haben (Lightsworn z.B.)

  • 1) Welche Decks spielt ihr im Moment aktiv ?

    Phantomritter und Predaplant Despia

    2) Welche neuen Decks plant ihr ? Warum wollt ihr sie spielen ?

    Tearlament, weil ich ein Fan von Finsteren, dunklen Artworks bin, sehr gerne den Friedhof als Ressource nutze und sehr gerne Fusionsmonster spiele. Außerdem entspricht das eher meinem Spielstil als so ein Ich-mache-immer-das-gleich-Spright-Deck.

    3) Wo spielt ihr (Küchentisch, Locals etc) ? Und wieviel Decks nehmt ihr mit, wenn ihr dort spielen wollt ?

    Locals, Regionals, DM, (EM), Master Duel


    Ich habe immer mein Turnier-Deck dabei und öfter mal auch mein Goat-Deck und mein Edison-Deck.

    4) Was ist euer Lieblingsdeck, und wieso ?

    Phantomritter


    - coole Artworks, sehen in Secret schön aus

    - kann OTKn, Control, stallen

    - der Friedhof wird als Ressource genutzt

    - Breaksword ist und bleibt meine Lieblingkarte

    - vielfältige Combo-Möglichkeiten

    5) Ihr wollt euch ein neues Deck anschaffen. Nach welchen Kriterien würdet ihr euch euer neues Deck aussuchen ?

    - metarelevanz

    - gefallen mir die Artworks?

    - gefällt mir der Spielstil des Decks?

    - kann ich mir das Deck leisten?

    6) Was seid ihr bereit für ein Deck auszugeben ? Oder versucht ihr lieber die Karten zu ertauschen ?

    Ich bevorzuge eigentlich tauschen, aber da die meisten nur an ihren eigenen Vorteil denken, ist das gerade schwierig. Ich finde die Frage schwer zu beantworten, da ich wichtige Staples eigentlich dauerhaft behalte. Ich habe eigentlich keine Grenze festgelegt, aber ich kann ja auch nicht mehr Geld ausgeben als ich habe.

    7) Angenommen ihr habt mehrere Decks, in denen ihr die gleichen Staples spielt: Wie geht ihr damit um ? (umsleeven, Proxys etc)

    Für die Formate Goat und Edison habe ich mir die Karten zusätzlich besorgt. Ansonsten brauche ich keine Proxys, da ich immer nur ein Deck habe.

    Als Vorbereitung für die DM habe ich allerdings komplette Decks ausgedruckt für unsere Gruppe.

    8.) Cosmetics: Habt ihr bestimmte Hüllen(farben)/Fieldcenter/Spielmarken, die ihr zum Spielen eurer Decks benutzt ?

    Ich habe mir tatsächlich angewöhnt, die goldenen Dragon Shield Hüllen zu benutzen, weil ich die Farbe so schön finde. Der Field Center ist der von der BODE Sneak, weil ich den von denen, die es bisher gibt, schon sehr gut finde. Als Spielmarken habe ich den Nibiru-Token aus dem OTS Pack und Tokens von mir und meinem Freunden aus den EMs von 2016 und 2017.

    9) Gibt es ein Deck, welches ihr unter keinen Umständen anfassen würdet ?

    Mystic Mine Burn und PSY Frame. Dieses Nicht-Spielen gefällt mir gar nicht.

  • 1) Welche Decks spielt ihr im Moment aktiv?


    Nachdem Floowander bei mir massiv gefloppt ist, bin ich wieder auf Altergeist umgestiegen.


    2) Welche neuen Decks plant ihr? Warum wollt ihr sie spielen?


    Tearlaments, weil es mit Fusion meine favorisierte Extradeck Art spielt.


    3) Wo spielt ihr (Küchentisch, Locals etc.) ? Und wie viel Decks nehmt ihr mit, wenn ihr dort spielen wollt?


    Küchentisch nehme ich mit worauf ich Lust habe, Locals eher Altergeist,


    4) Was ist euer Lieblingsdeck, und wieso?


    Fusion: Shaddoll, Synchro: Infernity, Xyz: Lyrilusc, Pendulum: Lol, Link: Altergeist Ritual: Libromancer


    5) Ihr wollt euch ein neues Deck anschaffen. Nach welchen Kriterien würdet ihr euch euer neues Deck aussuchen?


    Es muss mir Freude machen


    6) Was seid ihr bereit, für ein Deck auszugeben? Oder versucht ihr lieber die Karten zu ertauschen?


    Ich kaufe so günstig wie möglich


    7) Angenommen ihr habt mehrere Decks, in denen ihr die gleichen Staples spielt: Wie geht ihr damit um ? (umsleeven, Proxys etc)


    Selbe Hüllen und einfach ins jeweilige Deck packen


    8.) Cosmetics: Habt ihr bestimmte Hüllen(farben)/Fieldcenter/Spielmarken, die ihr zum Spielen eurer Decks benutzt ?


    Nope


    9) Gibt es ein Deck, welches ihr unter keinen Umständen anfassen würdet ?


    Striker :höh?:

    ACHTUNG!
    Dieser Post kann geringe Spuren von Zynismus, Sarkasmus, Ironie und eigener Meinung enthalten!
    Bei algerischen Reaktionen informieren Sie bitte einen Admin oder Moderator ihres Vertrauens.
    In seltenen Fällen von spontan auftretenden epicleptischen Anfällen wird ein sofortiger Impulsblocker mittels Ignorierliste empfohlen.
    Vermeiden Sie zur eigenen Sicherheit weiteren Kontakt mit dem kontaminiertem Material.
    FAQ You!

    Einmal editiert, zuletzt von Rated ()

  • 1) Welche Decks spielt ihr im Moment aktiv ?


    Despia Branded, Zombie P.U.N.K. Danger, @Ignister, Agents-World Chalice


    2) Welche neuen Decks plant ihr ? Warum wollt ihr sie spielen ?


    Exosister: Ist eigentlich fertig, brauche nur noch die Martha. :) Bin ein Fan der ersten Stunde von diesem Deck und bin überzeugt, dass es je nach Format ziemlich stark sein kann.


    Tri-Brigade-Lyrilusc: hatte ich lange gespielt und habe dann einige Karten weggetauscht, Werde es mir nach und nach wieder zulegen, weil das Deck echt Spaß gemacht hat.


    evtl. Tearlament, das kommt darauf an, ob in den vier vorbestellten Displays schon die ein oder andere nützliche Karte dafür drin ist.


    3) Wo spielt ihr (Küchentisch, Locals etc) ? Und wieviel Decks nehmt ihr mit, wenn ihr dort spielen wollt ?


    Überwiegend Locals, sofern in der Nähe verfügbar Regionals und gelegentlich mit ein paar Bekannten live und/oder online. Nehme immer genau ein Deck mit, damit ich nicht noch kurz vorher auf die Idee komme, hin- und herzuüberlegen. :D


    4) Was ist euer Lieblingsdeck, und wieso ?


    Lightsworn/Chaos: hat früher richtig viele Faxen gemacht und mir gefällt das Chaos-Thema


    Despia Branded: nicht weil es Meta ist, sondern weil ich die Lore faszinierend finde und am liebesten ein Videospiel davon hätte.


    5) Ihr wollt euch ein neues Deck anschaffen. Nach welchen Kriterien würdet ihr euch euer neues Deck aussuchen ?


    Es muss Combo-Elemente haben und man sollte auch ein bisschen nachdenken müssen beim Spielen. Außerdem sollte man nicht unbedingt eine Niere dafür verkaufen müssen. Schöne (damit meine ich nicht unbedingt Waifu)/düstere/epische Artworks und eine interessante Kartenlore sind ein Plus.


    6) Was seid ihr bereit für ein Deck auszugeben ? Oder versucht ihr lieber die Karten zu ertauschen ?


    Kommt auf die Situation und das Deck an. Wenn absehbar ist, dass es länger stark bleibt, gerne auch etwas mehr, wenn ein Banlist-Hit zu befürchten ist (aktuelles Beispiel: Spright mit Toad) nicht so viel. Und manchmal hat man halt mehr Geld verfügbar, manchmal weniger. Beim Deckbuilding werden zuerst Abstriche gemacht, es ist halt immer noch "nur" ein Spiel und ein Hobby.


    7) Angenommen ihr habt mehrere Decks, in denen ihr die gleichen Staples spielt: Wie geht ihr damit um ? (umsleeven, Proxys etc)


    Habe genau ein Playset von allen etwas teureren Staples. Da alle Decks gleich gesleeved sind, werden die Karten einfach mitsamts Sleeves aus- und eingewechselt.


    8.) Cosmetics: Habt ihr bestimmte Hüllen(farben)/Fieldcenter/Spielmarken, die ihr zum Spielen eurer Decks benutzt ?


    Für Despia-Branded hab ich mir die Albaz/Ecclesia-Sleeves zugelegt, die werde ich auch künftig für alle Fusionsdecks nehmen. Ansonsten I:P-Sleeves fürs Extradeck und Dragonshield weiß fürs Main Deck und nix anderes.


    9) Gibt es ein Deck, welches ihr unter keinen Umständen anfassen würdet ?


    Alles, was auf Mystische Mine und 1000 Floodgates zurückgreifen muss, um erfolgreich zu sein (Eldlich, Altergeist, Sky Striker) oder einfach nur stupide ist (Gren Maju). Und Prankkids. Ich hasse diese Artworks einfach, keine Ahnung warum.

  • 1) Welche Decks spielt ihr im Moment aktiv ?

    Exosister, Gusto, Verzauberererinnen um mal die drei wichtigsten zu nennen.


    2) Welche neuen Decks plant ihr ? Warum wollt ihr sie spielen ?

    Tränenklage sah sehr interessant aus, wird aber an der aktuellen Preistendenz scheitern. (siehe Punkt 6) Aber eilt auch nicht. Kommt Zeit kommt reprint.


    3) Wo spielt ihr (Küchentisch, Locals etc) ? Und wieviel Decks nehmt ihr mit, wenn ihr dort spielen wollt ?

    In erster Linie Küchentisch. Da ich gerne Decks baue ( und diese selten wieder zerpflücke) habe ich eine recht große Anzahl an Spielfertigen Decks zur Verfügung.


    4) Was ist euer Lieblingsdeck, und wieso ?

    Unangefochten Gusto. Zusammen mit den Verzaubererinnen haben die Mädels da die schönsten Artworks. Aber ich mag es auch den Gegner dafür zu bestrafen, ein fettes Monster auf den Tisch zu werfen. Besonders Spielstark ist es aber nicht. Für den Küchentisch reicht es aber.


    5) Ihr wollt euch ein neues Deck anschaffen. Nach welchen Kriterien würdet ihr euch euer neues Deck aussuchen ?

    Zuerst einmal muß das Artwork der Karten stimmen. wenn mir das Artwork von dem Thema nicht gefällt wird es schlicht nicht gespielt. Dann kommt es auch auf den Spielstil an. Das Spielen soll ja auch Laune machen, sonst hat es keinen Sinn.


    6) Was seid ihr bereit für ein Deck auszugeben ? Oder versucht ihr lieber die Karten zu ertauschen ?

    Generell weigere ich mich für Karten mehr als 10 Euro auszugeben. Lieber warte ich bis Karten durch Reprints günstiger zu bekommen sind. Für den Küchentisch brauch ich auch nicht zwingend Droplet und co.

    Getauscht wird eher selten. Lieber kaufe ich mir die Karten direkt zusammen die ich haben möchte. Booster öffne ich eher selten.


    7) Angenommen ihr habt mehrere Decks, in denen ihr die gleichen Staples spielt: Wie geht ihr damit um ? (umsleeven, Proxys etc)

    Im Main Deck habe ich in der Regel für jedes Deck eigene Kopien der Karten. Aber da ich Küchentisch YuGiOh spiele benötige ich auch nicht zwingend für jedes Deck die gleichen Stapples. (Auch wenn manche Karten in jedem fast Deck auftauchen (Raigeki, Harphien Federsturm, Wiedergeburt...)


    Für das Extradeck tausche ich Karten aber auch durch. Sofern die Karten nicht explizit für ein Thema nötig sind.


    Proxis habe ich keine werde mir ggf aber welche für ein Windhexendeck anfertigen da meine 3 Kopien von Pilica Nachfahrin von Gusto schon im Gutodeck liegen und Pilica aktuell da kein Reprint recht teuer zu bekommen ist. (Suche aber aktuell noch ein schönes Artwork für die 3 Kopie) Sollte ich aber jemals mit dem Deck auf einer Local spielen würde ich selbstverständlich die Originalen nehmen.

    Ansonsten werden für besondere Spielmarken Oricas angefertigt.


    8.) Cosmetics: Habt ihr bestimmte Hüllen(farben)/Fieldcenter/Spielmarken, die ihr zum Spielen eurer Decks benutzt ?

    Main Deck Schwarz. Extradeck Türkis. (Goatformat: Main Blau und extra Grün) Ansonsten aber nichts extravagantes. Gespielt wird in der Regel auf meiner Verzauberererinnen Spielmate von der 2019 Tokyo YCS (Import aus Japan) oder meiner Yuri-Catgirl Matte ( auch ein Import aus fern Ost).


    9) Gibt es ein Deck, welches ihr unter keinen Umständen anfassen würdet ?

    Decks die mir vom Artwork absolut nicht zusagen. Oder deren Spielstil ich abgrundtief verabscheue... Numeron, Eldlich um mal Zwei zu nennen.