Auszug aus dem Hallonomicon: Voll hereingefallen

Strukturiert wird der Artikel in den Kurzüberblick über die Herkunft und eine kurze Zusammenfassung der Geschichte der Streichbuben. Danach schauen wir uns die Karten des Themendecks an. Daraus leite ich anschließend die Stärken und Schwächen des Deckthemas ab, sowie die Besonderheit des Decks. Danach gebe ich einen Überblick über die aktuell erfolgreichsten Combos und zwei Decklisten im TCG, sowie die Evolution des Archetyps mit dem kommenden Hauptset „Burst of Destiny“, abgeleitet aus den Erfahrungen aus dem OCG.


Bei den Streichbuben handelt es sich um einen Archetyp, der im japanischen eine hochinteressante Namensgeschichte hat. Der erste Namensbestandteil erklärt sich durch das Strahlungsgesetz von Max Planck, das auch als sein „eigenes Kind“ betitelt wurde. Ebenso wurde Max Planck von seinen Lehrern gelobt „bei aller Kindlichkeit ein sehr klarer, logischer Kopf“ zu sein. Der zweite Namensbestandteil ist eine Mischung der Forschungsergebnisse der Wellentheorie und der elementaren Aspekte der jeweiligen Hauptmonster – also Flammis, Tropfis und Luftis. Bei uns im TCG wurde der zweite Namensbestandteil vereinfacht und es wird nur auf die elementaren Aspekte eingegangen. Dieser wird mit der Endung -is verniedlicht.


Die Geschichte der Streichbuben ist ziemlich einfach: die kleinen Kinder versuchen das Haus – das Streichbuben-ZuhauseStreichbuben-ZuhauseZauber * SpielfeldWenn diese Karte aktiviert wird: Du kannst deiner Hand 1 „Streichbuben“-Monster von deinem Deck hinzufügen. Einmal pro Spielzug, falls du ein „Streichbuben“-Fusionsmonster als Fusionsbeschwörung beschwörst (außer während des Damage Steps): Du kannst alle Monster, die du kontrollierst, 500 ATK erhalten lassen (selbst falls diese Karte das Spielfeld verlässt). Einmal pro Spielzug, falls du ein „Streichbuben“-Linkmonster als Linkbeschwörung beschwörst (außer während des Damage Steps): Du kannst alle Monster, die dein Gegner kontrolliert, 500 ATK verlieren lassen (selbst falls diese Karte das Spielfeld verlässt). Du kannst nur 1 „Streichbuben-Zuhause“ pro Spielzug aktivieren.
– zu zerstören. Um ihr Ziel zu erreichen, müssen sie das Streichbuben-PandämoniumStreichbuben-PandämoniumZauber * SchnellWährend der Main Phase: Beschwöre 1 „Streichbuben“-Fusionsmonster als Fusionsbeschwörung von deinem Extra Deck und verwende dafür Monster von deiner Hand oder Spielfeldseite als Fusionsmaterial. Für den Rest dieses Spielzugs, nachdem diese Karte aufgelöst wurde, kannst du Monster weder als Normal- noch als Spezialbeschwörung beschwören, außer „Streichbuben“-Monstern.
erreichen – eine Art Teilchenbeschleuniger, der es erlaubt Maschinen zu kontrollieren. Dieses Streichbuben-PandämoniumStreichbuben-PandämoniumZauber * SchnellWährend der Main Phase: Beschwöre 1 „Streichbuben“-Fusionsmonster als Fusionsbeschwörung von deinem Extra Deck und verwende dafür Monster von deiner Hand oder Spielfeldseite als Fusionsmaterial. Für den Rest dieses Spielzugs, nachdem diese Karte aufgelöst wurde, kannst du Monster weder als Normal- noch als Spezialbeschwörung beschwören, außer „Streichbuben“-Monstern.
wird jedoch von einem Hund bewacht, der das Haus beschützen will. Damit der Hund ihrem bunten Treiben nicht im Wege steht, versuchen die Kinder diesen loszuwerden, indem sie sich in verschiedene Tiere und Mythenkreaturen verwandeln. Abgebildet wird es im Deckthema durch die verschiedenen Link-Monster. Hier verwandeln sie sich beispielsweise in eine Katze, damit der Hund abgelenkt wird, in einen Hahn, um den Hund zu vertreiben und in einen Orthros, um den Hund zu verschrecken. Letzten Endes haben sie mit dem Streichbuben Reiß-Röhr-RösterStreichbuben Reiß-Röhr-RösterLevel 4 / ATK: 3000 / DEF: Wasser * Aqua * Effekt * Link2+ „Streichbuben“-Monster
Muss als Linkbeschwörung beschworen werden. (Schnelleffekt): Du kannst diese Karte als Tribut anbieten; zerstöre alle Zauber und Fallen, die dein Gegner kontrolliert. Falls diese Karte, die dir gehört, durch eine Karte deines Gegners auf deinen Friedhof gelegt wird: Du kannst 1 Karte in deinem Friedhof wählen, außer einem Linkmonster; füge sie deiner Hand hinzu. Du kannst diesen Effekt von „Streichbuben Reiß-Röhr-Röster“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
– einer drachenähnlichen Gestalt - Erfolg, was ihnen den Zugang zum Pandämonium erlaubt. So weit gekommen wollen sie selbstverständlich das Haus zerstören. Sie starten mit einer Rakete, welche ein Loch in die Wand des Raumes reißt, in dem zuvor das Pandämonium stand. Anschließend überfluten sie das komplette Haus durch einen Wasserboiler, der ebenfalls im Raum des Pandämoniums stand. Die vollkommene Zerstörung schaffen sie mit der Übernahme des Roboterbutlers, der wie ein wilder Orkan über das Haus hinwegfegt. Das Ende der Geschichte steht noch in den Sternen.


Ein ganzer Kindergarten voller Monster?

DE014.jpgDE016.jpgDE015.jpgDE022.jpg


Jetzt besprechen wir endlich die Karten des Archetyps. Wir starten mit den Main Deck Monstern, die sich alle den Effekt teilen, dass, wenn sie als Material für die Link- oder Fusionsbeschwörung eines Streichbuben verwendet werden, dann kann man ein Streichbuben-Monster mit anderem Namen aus dem Deck beschwören. So versorgen uns die Monster wieder mit mehr Materialien, die wir für weitere Beschwörungen nutzen können. Jedes Main Deck Monster hat einen sequenziellen Effekt, von dem die Spezialbeschwörung des Monsters abhängt. Bei Streichbuben LuftisStreichbuben LuftisLevel 1 / ATK: 0 / DEF: 2000Wind * Donner * EffektFalls diese Karte als Material für die Fusions- oder Linkbeschwörung eines „Streichbuben“-Monsters auf den Friedhof gelegt wird: Du kannst 1 „Streichbuben“-Karte von deinem Deck auf den Friedhof legen, außer „Streichbuben Luftis“, dann kannst du 1 „Streichbuben“-Monster als Spezialbeschwörung von deiner Hand oder deinem Deck in die Verteidigungsposition beschwören, außer „Streichbuben Luftis“. Du kannst diesen Effekt von „Streichbuben Luftis“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
muss zuvor eine Streichbuben-Karte aus dem Main Deck auf den Friedhof gesendet werden. Dies ermöglicht uns zum einen Zugriff auf eine der Zauber- oder Fallenkarten und zum anderen kann er uns Monster in den Friedhof legen, was relevant für manche Combolinien ist. Bei Streichbuben TropfisStreichbuben TropfisLevel 2 / ATK: 1000 / DEF: 1000Wasser * Aqua * EffektFalls diese Karte als Material für die Fusions- oder Linkbeschwörung eines „Streichbuben“-Monsters auf den Friedhof gelegt wird: Du kannst 1000 LP erhalten, dann kannst du 1 „Streichbuben“-Monster als Spezialbeschwörung von deiner Hand oder deinem Deck in die Verteidigungsposition beschwören, außer „Streichbuben Tropfis“. Du kannst diesen Effekt von „Streichbuben Tropfis“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
bekommen wir 1000 LP, bevor die Spezialbeschwörung kommen kann, während wir bei Streichbuben FlammisStreichbuben FlammisLevel 3 / ATK: 1500 / DEF: 500Feuer * Pyro * EffektFalls diese Karte als Material für die Fusions- oder Linkbeschwörung eines „Streichbuben“-Monsters auf den Friedhof gelegt wird: Du kannst deinem Gegner 500 Schaden zufügen, dann kannst du 1 „Streichbuben“-Monster als Spezialbeschwörung von deiner Hand oder deinem Deck in die Verteidigungsposition beschwören, außer „Streichbuben Flammis“. Du kannst diesen Effekt von „Streichbuben Flammis“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
dem Gegner 500 LP Schaden geben (müssen). Dadurch haben die Streichbuben, in der Theorie, eine gute Möglichkeit durch Timeout zu gewinnen. Bei Streichbuben SteinisStreichbuben SteinisLevel 4 / ATK: 1500 / DEF: 1500Erde * Fels * EffektFalls diese Karte als Material für die Fusions- oder Linkbeschwörung eines „Streichbuben“-Monsters auf den Friedhof gelegt wird: Du kannst 1 Karte von deiner Hand verbannen und falls du dies tust, ziehe 1 Karte, dann kannst du 1 „Streichbuben“-Monster als Spezialbeschwörung von deiner Hand oder deinem Deck in die Verteidigungsposition beschwören, außer „Streichbuben Steinis“. Du kannst diesen Effekt von „Streichbuben Steinis“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
verbannen wir eine Handkarte und ziehen danach eine Karte von unserem Main Deck, bevor wir spezialbeschwören dürfen. Möglicherweise können wir so comborelevante Karten, wie InstantfusionInstantfusionZauber * NormalZahle 1000 LP; beschwöre 1 Fusionsmonster der Stufe 5 oder niedriger als Spezialbeschwörung von deinem Extra Deck, aber es kann nicht angreifen, zusätzlich wird es während der End Phase zerstört. (Dies wird als Fusionsbeschwörung behandelt.) Du kannst nur 1 „Instantfusion“ pro Spielzug aktivieren.
oder PolymerisationPolymerisationZauber * NormalBeschwöre 1 Fusionsmonster als Fusionsbeschwörung von deinem Extra Deck und verwende dafür Monster von deiner Hand oder Spielfeldseite als Fusionsmaterial.
nachziehen oder weitere Handtraps erhalten.


Streiche spielen leicht gemacht


DE049.jpgDE020.jpgDE021.jpgDE022.jpg


Nun kommen wir zum Bindeglied zwischen den verschiedenen Main Deck Monstern, nämlich zu den Extra Deck Monstern. Streichbuben fokussieren sich auf eine Kombination aus Link- und Fusionsmonstern, darunter sind 4 Linkmonster und 3 Fusionsmonster. Generell sind die Extra Deck Monster in 3 Arten unterteilt:


>Die erste Art kann die aktivierenden Effekte nur im eigenen Spielzug nutzen. Sie haben jeweils einen Effekt, der sich auf die Beschwörung des Monsters aktivieren lässt und einen Effekt, der aktivierbar ist, wenn es auf dem Spielfeld ist. Kikeriki-Krähen und Raketenritt fallen hierunter.


>Bei der zweiten Art, wie bei Wau-Wau-Gebell und Wetterwäscher, kann man die aktivierenden Effekte nur im gegnerischen Zug nutzen. Um diesen Effekt zu aktiveren, müssen sie sich jedoch als Tribut anbieten. Dafür haben sie einen passiven Effekt, der so lange aktiv ist, wie das Monster offen auf dem Spielfeld ist.


Die aktivierenden Effekte der ersten beiden Arten sind HOPT, was in Zusammenspiel mit dem Link-1 relevant wird.


>Die dritte Art, worunter die beiden „Bossmonster“ Kampfkobold und Röster fallen, haben einen aktivierbaren Effekt, für den sie sich als Tribut anbieten müssen. Die „Bossmonster“ sind jedoch nicht HOPT, können also beliebig oft aktiviert werden. Zusätzlich bieten die beiden „Bosse“ auch noch einen aktivierbaren Effekt im Friedhof, sollten sie doch durch den Gegner auf den Friedhof gesendet werden.


Zu Beginn erwähne ich die Karte, die das Deck erst ins Meta-Game gedrückt hat. Streichbuben Miau-Miau-MuStreichbuben Miau-Miau-MuLevel 1 / ATK: 1000 / DEF: Erde * Fels * Effekt * Link1 „Streichbuben“-Monster der Stufe 4 oder niedriger
Du kannst „Streichbuben Miau-Miau-Mu“ nur einmal pro Spielzug als Linkbeschwörung beschwören. Falls ein „Streichbuben“-Monster, das du kontrollierst, sich während des Spielzugs deines Gegners selbst als Tribut anbieten würde, um seinen Effekt zu aktivieren, kannst du stattdessen diese Karte, die du kontrollierst oder von deinem Friedhof verbannen. Du kannst diesen Effekt von „Streichbuben Miau-Miau-Mu“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
ist ein Link-1 Linkmonster, welches uns erlaubt, dass wir es auf dem Spielfeld oder im Friedhof verbannen, um die regulären Kosten eines Schnelleffektes der Streichbuben im gegnerischen Spielzug zu umgehen. Somit hat diese Karte, die erst in PHRA erschienen ist, das Deck in ein 1-card Combo Deck entwickelt, welches über 90% Konstanz hat. Ebenso erlaubt Miau-Miau-Mu, dass wir unsere Monster, die wir sonst als Kosten tributieren müssten, auf unserem Spielfeld behalten dürfen und wir dadurch unsere stärksten Monster mehrmals nutzen können. Miau-Miau-Mu ist der Hauptgrund, wieso dieses Deck aktuelle Metarelevanz hat, und wäre die erste Anlaufstelle bei einer Bannliste.


Jetzt schauen wir uns eine Karte an, die die Angst des Gegners erweckt, nämlich das Streichbuben Kikeriki-KrähenStreichbuben Kikeriki-KrähenLevel 2 / ATK: 2000 / DEF: Wind * Donner * Effekt * Link2 „Streichbuben“-Monster
Falls diese Karte als Linkbeschwörung beschworen wird: Du kannst deiner Hand 1 „Streichbuben“-Zauber/Falle von deinem Deck hinzufügen. Du kannst diese Karte als Tribut anbieten und dann 2 „Streichbuben“-Karten mit unterschiedlichen Namen in deinem Friedhof wählen, außer Linkmonstern; füge sie deiner Hand hinzu. Du kannst jeden Effekt von „Streichbuben Kikeriki-Krähen“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
. Das Krähen bringt den Gegner ganz schön ins Schwitzen, da wir uns bei der Beschwörung eine Streichbuben Zauber- oder Fallenkarte vom Deck der Hand hinzufügen können. Somit bekommen wir über ein Link-2, welches wir mit jedem beliebigen Streichbuben beschwören können, den Zugriff auf unsere wichtigsten Karten, wie das Pandämonium, das Zuhause oder die Streiche. Zusätzlich dazu können wir Kikeriki-Krähen als Tribut anbieten um zwei beliebige Streichbuben-Karten aus dem Friedhof zurück auf die Hand zu nehmen, was in Kombination mit Luftis sehr spielstark ist, da wir entweder die fehlenden Monster oder zusätzlichen Zugriff auf Zauber- oder Fallenkarten bekommen.


Ebenso erschreckend ist das Streichbuben Wau-Wau-GebellStreichbuben Wau-Wau-GebellLevel 2 / ATK: 2000 / DEF: Feuer * Pyro * Effekt * Link2 „Streichbuben“-Monster
Ein „Streichbuben“-Monster, auf das diese Karte zeigt, erhält 1000 ATK. Während des Spielzugs deines Gegners (Schnelleffekt): Du kannst diese Karte als Tribut anbieten und dann 2 „Streichbuben“-Karten mit unterschiedlichen Namen in deinem Friedhof wählen, außer Linkmonstern; füge sie deiner Hand hinzu, zusätzlich können „Streichbuben“-Monster, die du kontrollierst, in diesem Spielzug nicht durch Karteneffekte deines Gegners zerstört werden. Du kannst diesen Effekt von „Streichbuben Wau-Wau-Gebell“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
, welcher den Hinzufügeeffekt aus dem Friedhof kopiert. Da Wau-Wau-Gebell die Restriktion hat, dass wir ihn nur im gegnerischen Spielzug benutzen können, hat er selbstverständlich noch einen Nebeneffekt. Unsere Streichbuben-Monster können bis zur End Phase nicht durch Karteneffekte zerstört werden. Dies kann in Kombination mit Wetterwäscher dazu führen, dass der Gegner nicht durch die Verteidigung brechen kann. Wenn wir schon von „durch Verteidigung brechen“ sprechen: Wau-Wau-Gebell hat den wichtigen Nebeneffekt, dass er alle Streichbuben, auf die er zeigt, um 1000 Angriffspunkte verstärkt. Somit können wir beispielsweise mit einem erstarkten Raketenritt direkt angreifen oder problematische Monster des Gegners überrennen.


Der ultimative Horror für alle Control-Spieler und Leute, die sich auf Rotäugiger dunkler DragonerRotäugiger dunkler DragonerLevel 8 / ATK: 3000 / DEF: 2500Finsternis * Hexer * Effekt * Fusion„Dunkler Magier“ + „Rotäugiger schwarzer Drache“ oder 1 Drache-Effektmonster
Kann nicht durch Karteneffekte zerstört werden. Kein Spieler kann diese Karte als Ziel für Karteneffekte wählen. Während deiner Main Phase: Du kannst 1 Monster zerstören, das dein Gegner kontrolliert, und falls du dies tust, füge deinem Gegner Schaden in Höhe der Grund-ATK des Monsters zu. Du kannst diesen Effekt pro Spielzug bis so viele Male verwenden wie die Anzahl der Normalen Monster, die als Fusionsmaterial für diese Karte verwendet wurden. Einmal pro Spielzug, wenn eine Karte oder ein Effekt aktiviert wird (Schnelleffekt): Du kannst 1 Karte abwerfen; annulliere die Aktivierung und falls du dies tust, zerstöre die Karte und falls du dies tust, erhält diese Karte 1000 ATK.
verlassen, ist wohl der Streichbuben Reiß-Röhr-RösterStreichbuben Reiß-Röhr-RösterLevel 4 / ATK: 3000 / DEF: Wasser * Aqua * Effekt * Link2+ „Streichbuben“-Monster
Muss als Linkbeschwörung beschworen werden. (Schnelleffekt): Du kannst diese Karte als Tribut anbieten; zerstöre alle Zauber und Fallen, die dein Gegner kontrolliert. Falls diese Karte, die dir gehört, durch eine Karte deines Gegners auf deinen Friedhof gelegt wird: Du kannst 1 Karte in deinem Friedhof wählen, außer einem Linkmonster; füge sie deiner Hand hinzu. Du kannst diesen Effekt von „Streichbuben Reiß-Röhr-Röster“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
. Er ist ein Harpien-Flederwisch als Schnelleffekt, wenn er sich als Tribut anbietet, der mit seinen 3000 Angriffspunkten durchaus für Feldpräsenz sorgt. Durch seine hohen Angriffspunkte und dem Friedhofseffekt, der uns erlaubt eine beliebige Karte aus dem Friedhof zurück auf die Hand zu nehmen, wenn er das Spielfeld durch eine Karte des Gegners verlässt, lässt er Dragoner-Spieler förmlich erzittern. Wir können sehr einfach den Röster benutzen, um ihn loszuwerden, weil Dragoner nur die 1000 ATK bekommt, wenn er eine Karte durch Karteneffekt zerstört und auf dem Friedhof legt, was er nicht kann, wenn er ein Streichbuben-Monster im Friedhof negiert.


Jetzt da wir massig Monstermaterial über Kikeriki-Krähen bekommen haben, sowie unsere zugehörige Zauberkarte, wollen wir natürlich auch fusionsbeschwören.


DE017.jpgDE018.jpgDE019.jpg


Unser erstes Monster ist der Streichbuben RaketenrittStreichbuben RaketenrittLevel 5 / ATK: 2000 / DEF: 0Feuer * Pyro * Effekt * Fusion2 „Streichbuben“-Monster
Falls diese Karte als Fusionsbeschwörung beschworen wird: Du kannst diese Karte für diesen Spielzug 1000 ATK verlieren lassen, zusätzlich kann sie in diesem Spielzug direkt angreifen. Du kannst diese Karte als Tribut anbieten und dann 2 „Streichbuben“-Nicht-Fusionsmonster mit unterschiedlichen Namen in deinem Friedhof wählen; beschwöre sie als Spezialbeschwörung, aber sie können in diesem Spielzug nicht angreifen. Du kannst jeden Effekt von „Streichbuben Raketenritt“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
. Der Raketenritt kann auf Beschwörung 1000 Angriffspunkte verlieren, was ihn erlaubt direkt anzugreifen. Dies kann genutzt werden, wenn der Gegner starke Monster beschworen hat und wir trotzdem Kampfschaden verursachen wollen. Kleiner Tipp hier: In Kombination mit Wau-Wau-Gebell und Streichbuben-Zuhause, der Spielfeldzauberkarte, die ich später ebenfalls vorstellen werde, können wir Raketenritt auf insgesamt bis zu 4500 Angriffspunkte verstärken, sodass wir mit 3500 Angriffspunkten direkt angreifen können. Raketenritt hat aber auch einen weiteren nützlichen Effekt. Wir können ihn als Tribut anbieten um zwei Streichbuben Nicht-Fusionsmonster aus dem Friedhof zu beschwören, die jedoch beide bis zur End Phase nicht angreifen können. Wir können somit also Linkmaterialien beschwören, unsere fehlenden Fusionsmaterialien bekommen oder wir können Kikeriki-Krähen für den Tributeffekt zurückholen. Auch können wir Wau-Wau-Gebell für den passiven Effekt beschwören, was in bestimmten Situationen notwendig ist.


Einen ähnlichen Effekt hat der Streichbuben WetterwäscherStreichbuben WetterwäscherLevel 5 / ATK: 2000 / DEF: 0Wasser * Aqua * Effekt * Fusion2 „Streichbuben“-Monster
Falls dein „Streichbuben“-Monster angreift, kann dein Gegner bis zum Ende des Damage Steps weder Karten noch Effekte aktivieren. Während des Spielzugs deines Gegners (Schnelleffekt): Du kannst diese Karte als Tribut anbieten und dann 2 „Streichbuben“-Nicht-Fusionsmonster mit unterschiedlichen Namen in deinem Friedhof wählen; beschwöre sie als Spezialbeschwörung. Sie können in diesem Spielzug nicht durch Kampf zerstört werden. Du kannst diesen Effekt von „Streichbuben Wetterwäscher“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
. Auch er erlaubt uns, dass wir zwei Streichbuben Nicht-Fusionsmonster aus dem Friedhof zu holen. Diese beiden Monster können dann bis zur End Phase nicht durch Kampf zerstört werden, was den Gegner, vor allem in Kombination mit Wau-Wau-Gebell, in eine brenzlige Lage bringt. Auch der passive Effekt des Wetterwäschers ist nicht zu unterschätzen. Wenn ein Streichbube einen Angriff deklariert, so kann der Gegner weder Karten noch Effekte bis zum Ende des Damage Steps aktivieren. Somit verhindert der Wetterwäscher die Aktivierung von Karteneffekten, die sich bei Kampfzerstörung aktivieren würden, wie der Effekt von Himmelsjäger-Ass - RayeHimmelsjäger-Ass - RayeLevel 4 / ATK: 1500 / DEF: 1500Finsternis * Krieger * Effekt(Schnelleffekt): Du kannst diese Karte als Tribut anbieten; beschwöre 1 „Himmelsjäger-Ass“-Monster als Spezialbeschwörung von deinem Extra Deck in die Extra-Monsterzone. Solange sich diese Karte in deinem Friedhof befindet, falls ein offenes „Himmelsjäger-Ass“-Linkmonster, das du kontrollierst, durch Kampf zerstört wird oder das Spielfeld durch einen Karteneffekt eines Gegners verlässt: Du kannst diese Karte als Spezialbeschwörung beschwören. Du kannst jeden Effekt von „Himmelsjäger-Ass - Raye“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
, oder Flip-Effekte von Monstern, wie beispielsweise die des Schattenpuppen-Archetyp. Auch Kampffallen, wie SpiegelkraftSpiegelkraftFalle * NormalWenn ein Monster eines Gegners einen Angriff deklariert: Zerstöre alle Monster deines Gegners in Angriffsposition.
, können nicht aktiviert werden.


Jetzt fehlt nur noch das letzte „Bossmonster“ des Decks, welcher sämtliche Gefahren vom Gegnerfeld wegfegen kann. Der Streichbube Kampfkobold ist ein RaigekiRaigekiZauber * NormalZerstöre alle Monster, die dein Gegner kontrolliert.
als Schnelleffekt, wenn er sich als Tribut anbietet. Sollten wir eine Miau-Miau-Mu im Friedhof oder auf dem Spielfeld haben, so können wir diese stattdessen verbannen, somit muss sich der Kampfkobold nicht als Tribut anbieten und wir können seinen Effekt erneut aktivieren, da er kein HOPT ist. Sollte er das Spielfeld durch den Gegner verlassen, so können wir ein beliebiges Nicht-Fusionsmonster aus unserem Friedhof beschwören.


Als Randnotiz: beide „Bossmonster“, also Kampfkobold und Röster, müssen durch ihre jeweilige Beschwörungsform beschworen werden und können nicht anders als Spezialbeschwörung beschworen werden.

Eine mysteriöse Maschine und ein großes Haus

DE023.jpgDE025.jpgDE024.jpgDE026.jpg


Jetzt, wo wir alle Monster abgeklappert haben, schauen wir uns zum Abschluss noch die Zauber- und Fallenkarten an. Beginnend mit den Zauberkarten haben wir die obligatorische Spielfeldzauberkarte, das Streichbuben-ZuhauseStreichbuben-ZuhauseZauber * SpielfeldWenn diese Karte aktiviert wird: Du kannst deiner Hand 1 „Streichbuben“-Monster von deinem Deck hinzufügen. Einmal pro Spielzug, falls du ein „Streichbuben“-Fusionsmonster als Fusionsbeschwörung beschwörst (außer während des Damage Steps): Du kannst alle Monster, die du kontrollierst, 500 ATK erhalten lassen (selbst falls diese Karte das Spielfeld verlässt). Einmal pro Spielzug, falls du ein „Streichbuben“-Linkmonster als Linkbeschwörung beschwörst (außer während des Damage Steps): Du kannst alle Monster, die dein Gegner kontrolliert, 500 ATK verlieren lassen (selbst falls diese Karte das Spielfeld verlässt). Du kannst nur 1 „Streichbuben-Zuhause“ pro Spielzug aktivieren.
, die auf Aktivierung einen Streichbuben der Hand hinzufügen kann. Falls man linkbeschwört, kann man alle Monster des Gegners 500 ATK verlieren lassen und falls man fusionsbeschwört, kann man die ATK-Punkte sämtlicher Monster, die man zum Zeitpunkt der Abwicklung des Effektes kontrolliert, um 500 erhöhen. Somit hat man themenintern die Möglichkeit die wichtigen Effekte zu „chain blocken“ – also alle Kettenglieder, die sich simultan aktivieren, beliebig anzuordnen, sodass man die unwichtigen Effekte zum Schluss an die Kette setzt, damit der Gegner auf die wichtigen Effekte nicht direkt reagieren kann.


Nachdem wir das Haus kennen, wollen wir uns auf das Objekt der Begierde der Streichbuben konzentrieren. Die Fusionskarte Streichbuben-PandämoniumStreichbuben-PandämoniumZauber * SchnellWährend der Main Phase: Beschwöre 1 „Streichbuben“-Fusionsmonster als Fusionsbeschwörung von deinem Extra Deck und verwende dafür Monster von deiner Hand oder Spielfeldseite als Fusionsmaterial. Für den Rest dieses Spielzugs, nachdem diese Karte aufgelöst wurde, kannst du Monster weder als Normal- noch als Spezialbeschwörung beschwören, außer „Streichbuben“-Monstern.
, die uns bis zum Ende des Spielzugs in die Beschwörung von Streichbuben beschränkt, ist eine Schnellzauberkarte. Dadurch kann man sie verwenden, um zielende Effekte zu umgehen, wie beispielsweise eine EffektverschleierinEffektverschleierinLevel 1 / ATK: 0 / DEF: 0Licht * Hexer * Effekt * EmpfängerWährend der Main Phase deines Gegners (Schnelleffekt): Du kannst diese Karte von deiner Hand auf den Friedhof legen und dann 1 Effektmonster wählen, das dein Gegner kontrolliert; annulliere bis zum Ende dieses Spielzugs die Effekte des offenen Monsters, das dein Gegner kontrolliert.
. Gleichzeitig können wir sie im gegnerischen Zug nutzen, sodass wir unseren Kampfkobold oder unseren Wetterwäscher immer dann beschwören können, wenn wir diese beschwören wollen. Somit sind Karten wie Kein Dunkler Herrscher mehrKein Dunkler Herrscher mehrZauber * NormalAnnulliere bis zum Ende dieses Spielzugs die Effekte aller offenen Monster, die dein Gegner derzeit kontrolliert, zusätzlich erhält dein Gegner für den Rest dieses Spielzugs, nachdem diese Karte aufgelöst wurde, keinen Schaden. Kein Spieler kann Monstereffekte als Reaktion auf die Aktivierung dieser Karte aktivieren.
oder jeder beliebige Kaiju keine Gefahr für uns.


Das, was die Streichbuben am liebsten tun, ist es Streiche zu spielen. Daher ist die letzte Zauberkarte die Streichbuben-StreicheStreichbuben-StreicheZauber * PermanentDu kannst 1 „Streichbuben“-Karte abwerfen; beschwöre 1 „Streichbuben-Spielmarke“ (Pyro/FEUER/Stufe 1/ATK 0/DEF 0) als Spezialbeschwörung, aber sie kann nicht als Tribut angeboten werden. Während deiner End Phase: Du kannst 3 „Streichbuben“-Karten in deinem Friedhof wählen, außer „Streichbuben-Streiche“; mische alle 3 ins Deck, dann ziehe 1 Karte. Du kannst jeden Effekt von „Streichbuben-Streiche“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
. Streiche ist eine permanente Zauberkarte mit zwei Effekten. Der erste Effekt lässt uns Handtraps wie Aschenblüte & Freudiger Frühling oder SchädelmeisterSchädelmeisterLevel 4 / ATK: 1700 / DEF: 400Finsternis * Unterweltler * EffektWenn ein Karteneffekt im Friedhof deines Gegners aktiviert wird (Schnelleffekt): Du kannst diese Karte von deiner Hand auf den Friedhof legen; annulliere den Effekt.
umspielen. Wir können eine Streichbuben-Spielmarke erstellen, wodurch wir mit unserem normalbeschworenen Streichbuben nicht in Miau-Miau-Mu müssen, sondern direkt in Kikeriki-Krähen gehen können. Wenn wir die Kettenglieder passend anordnen, also Kettenglied 1 das benutzte Streichbuben-Monster und Kettenglied 2 das Kikeriki-Krähen, können wir die besagten Handtraps umspielen. Der Zweiteffekt von Streiche ist ebenfalls nützlich. Wir können in unserer End Phase 3 Streichbuben-Karten zurückmischen und dürfen obendrein noch eine Karte ziehen. Durch das Recyclen der Streichbuben haben wir ein gutes grind game, also wir können über sehr lange Zeit eine starke Spielpräsenz ausüben, ohne dass uns die Ressourcen ausgehen.


In Sachen Ressourcenrückgewinnung haben wir noch eine weitere Karte. Der Streichbuben-PlanStreichbuben-PlanFalle * PermanentWährend der Main Phase: Du kannst diesen Effekt aktivieren; sofort nachdem dieser Effekt aufgelöst wurde, beschwöre 1 „Streichbuben“-Linkmonster als Linkbeschwörung und verwende dafür „Streichbuben“-Monster, die du kontrollierst, als Material. Wenn ein Monster eines Gegners einen Angriff deklariert: Du kannst diese Karte von deinem Friedhof verbannen; mische eine beliebige Anzahl „Streichbuben“-Karten von deinem Friedhof ins Deck und falls du dies tust, verliert das angreifende Monster bis zum Ende dieses Spielzugs für jede ins Deck gemischte Karte 100 ATK. Du kannst jeden Effekt von „Streichbuben-Plan“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
, unsere einzige Fallenkarte, ist eine permanente Fallenkarte, die uns eine Linkbeschwörung in der Main Phase erlaubt. Wir können also Röster im gegnerischen Spielzug beschwören, was gegen Control-Decks wie Altergeist eine verheerende Wirkung hat. Als Zweiteffekt hat sie die Möglichkeit, sollte sie sich im Friedhof befinden, sich auf Angriffsdeklaration zu verbannen, um beliebig viele Streichbuben-Karten zurückzumischen, wodurch das angreifende Monster 100 Angriffspunkte für jede zurückgemischte Karte verliert. Dieser Effekt ist ein Resetknopf, der uns ressourcentechnisch direkt alles zurückgibt. Durch Luftis können wir diese Karte sehr einfach in den Friedhof bekommen.


Als Randnotiz ist anzufügen, dass das Pandämonium und der Plan nur in der Main Phase nutzbar sind. Somit sind diese Karten gegen Zauber- und Fallenzerstörung in der Draw Phase, der Standby Phase, der Battle Phase und der End Phase anfällig.


Streichbuben ist eines der einzigen Archetypen, die jede Supportkarte, die das Deck bekommen hat, spielen kann. Durch diese „Wall of Text“ der Karteneffekte lassen sich eindeutige Stärken und Schwächen erkennen, die ich im Folgetext aufzeigen werde:


Die Vorteile im Überblick:


  • Streichbuben haben auf nahezu jede mögliche Strategie des Gegners eine mögliche Antwort im Main Deck.


Sollte der Gegner ein großes, unüberwindbar starkes, unberührtes Monster haben, wie Die Ankunft Cyberse @IgnisterDie Ankunft Cyberse @IgnisterLevel 6 / ATK: 0 / DEF: Finsternis * Cyberse * Effekt * Link3+ Monster mit unterschiedlichen Eigenschaften
Du kannst nur 1 „Die Ankunft Cyberse @Ignister“ kontrollieren. Die Grund-ATK dieser Karte werden zu 1000 x die Anzahl des für ihre Linkbeschwörung verwendeten Linkmaterials. Bleibt von den Effekten anderer Karten unberührt. Einmal pro Spielzug: Du kannst 1 anderes Monster auf dem Spielfeld wählen; zerstöre es und falls du dies tust, beschwöre 1 „@Ignister-Spielmarke“ (Cyberse/FINSTERNIS/Stufe 1/ATK 0/DEF 0) als Spezialbeschwörung in deine Zone, auf die diese Karte zeigt.
, so können sie über den direkten Angriff von Raketenritt und den Effektschaden von Flammis immer noch Schaden austeilen. Sollte der Gegner sein Deck auf Zerstörung und schnelle OTKs aufgebaut haben, wie beispielsweise Crusadia, so können wir über die Schutzeffekte von Wau-Wau-Gebell und Wetterwäscher diese stoppen. Sollte der Gegner viele Effekte haben, die sich auf Kampfzerstörung aktivieren würden, wie beispielsweise eine Himmelsjäger-Ass – Raye, so können wir das durch eine Beschwörung von Wetterwäscher unterbinden. Spielen wir gegen ein Deck, das die Kontrolle des Spiels über Fallenkarten erhalten will, so wie Altergeist, so können wir unseren Reiß-Röhr-Röster beschwören und das Spiel einfach kontrollieren. Spielen wir gegen ein Deck, das über Monster seine Endfelder aufbaut, so können wir über Kampfkobold das Feld zu einem nahezu beliebigen Zeitpunkt räumen. Diese Deckeigenschaft ist etwas, das nur selten in Yu-Gi-Oh! vorkommt – es ist also eine wahre Besonderheit.


  • Streichbuben können theoretisch nie Deck Out gehen.


Über Streichbuben-StreicheStreichbuben-StreicheZauber * PermanentDu kannst 1 „Streichbuben“-Karte abwerfen; beschwöre 1 „Streichbuben-Spielmarke“ (Pyro/FEUER/Stufe 1/ATK 0/DEF 0) als Spezialbeschwörung, aber sie kann nicht als Tribut angeboten werden. Während deiner End Phase: Du kannst 3 „Streichbuben“-Karten in deinem Friedhof wählen, außer „Streichbuben-Streiche“; mische alle 3 ins Deck, dann ziehe 1 Karte. Du kannst jeden Effekt von „Streichbuben-Streiche“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
können wir in der End Phase immer 3 Karten zurückmischen, während wir bis zum nächsten Zug nur insgesamt 2 Karten ziehen.


  • Durch die hohe Konstanz hat man nahezu keine toten Hände.


In den normalen Decklisten hat man knapp über 95% Konstanz. Das bedeutet, dass nur 1 von 20 Händen nicht spielbar ist.


  • Durch den kleinen Archetyp hat man viel Platz im Main Deck.


Das erlaubt uns 19 andere Karten im Main Deck zu spielen, ohne dass wir Konstanz einbüßen.



Die Nachteile im Überblick:


  • Die Schnellfusion und der Plan sind nur in der Main Phase aktivierbar.


Sollte der Gegner also eine Zauber- oder Fallenzerstörung in der Draw Phase oder in der Standby Phase aktivieren, so können wir darauf nicht reagieren und haben meist keine Chance auf unsere starken Monster im gegnerischen Zug zu kommen.


  • Anfälligkeit gegen bestimmte Handtraps und spot removals.


Sollten wir keinen Extender ziehen, so verlieren wir, wenn der Gegner unseren ersten Streichbubeneffekt mit einer Handtrap unterbindet oder wenn er diesen Streichbuben vom Feld entfernt oder verdeckt.


  • Anfälligkeit gegen Negierung von Beschwörungen.


Sollten unsere Linkbeschwörungen negiert werden, wie beispielsweise durch Feierlichen Schlag, so haben wir unsere Materialien verloren und unsere Streichbuben können ihre Effekte nicht aktivieren, da sie sich nur aktivieren können, wenn die Beschwörung erfolgreich war.

Willkommen in der Combohölle


Nun wird es höchste Zeit ein paar der wichtigsten Combos zu beleuchten. Wir fangen an mit einer 1-Karten Combo, wo wir uns keine Sorgen um Handtraps machen. Hierfür brauchen wir ein beliebiges Streichbuben-Monster auf der Hand (bei Steinis brauchen wir eine weitere Karte zum Verbannen vor der Hand):


Wir normalbeschwören das Streichbuben-Monster und linken es in Miau-Miau-Mu. Danach aktivieren wir den Effekt des weggelinkten Streichbuben-Monsters, sodass wir ein zusätzliches Monster auf das Feld bekommen. Da wir nun zwei Monster kontrollieren, können wir Kikeriki-Krähen beschwören. Nun aktivieren wir den Effekt des Streichbuben-Monsters und den Effekt von Kikeriki-Krähen, um uns das Streichbuben-Pandämonium der Hand hinzuzufügen. Anschließend aktivieren wir das Pandämonium, um unseren Raketenritt zu beschwören. Jetzt bekommen wir wieder ein zusätzliches Monster auf das Spielfeld, da wir das Streichbuben-Monster als Fusionsmaterial verwendet haben. Danach aktivieren wir Raketenritt, um Kikeriki-Krähen und ein weiteres Streichbuben-Monster auf unsere Seite zu bekommen. Darauffolgend bieten wir Kikeriki-Krähen als Tribut an, damit wir Pandämonium und ein Streichbuben-Monster auf die Hand bekommen. Mit unserem übrigen Material auf dem Feld beschwören wir das Wau-Wau-Gebell. Mit dem letzten Streichbuben beschwören wir einen Streichbuben, den wir für die Beschwörung von Kampfkobold verwenden können. Im Normalfall beschwören wir Luftis, da er 2000 Verteidigungspunkte hat.


Unser Endfeld besteht somit aus einem Wau-Wau-Gebell, welcher uns die übrigen Materialien für Kampfkobold im gegnerischen Zug auf die Hand holt, einem Pandämonium, welches es uns erlaubt entweder Kampfkobold oder Wetterwäscher zu beschwören, ein Streichbuben-Monster in der Hand, dass uns erneut die Combo erlaubt, falls das Feld gebrochen werden sollte und 4 variable Karten in der Hand.


Nun schauen wir uns eine 2-Karten Combo an, wo wir Instantfusion und ein beliebiges Streichbuben-Monster öffnen:


Hier normalbeschwören wir ebenfalls unseren Streichbuben und linken ihn für Miau-Miau-Mu weg. Anschließend nutzen wir den Effekt unseres Streichbuben, um entweder Tropfis zu beschwören, wenn wir Krötellig Umwerfend beschwören möchten, oder wir beschwören Steinis, wenn wir einen Abyss-Bewohner beschwören möchten (falls wir den jeweiligen Streichbuben nicht schon als erste Normalbeschwörung genutzt haben). Wir fahren mit der Linkbeschwörung von Kikeriki-Krähen fort, wo wir uns anschließend erneut das Pandämonium auf die Hand nehmen und einen Streichbuben spezialbeschwören. Daraufhin aktivieren wir die Instantfusion und beschwören dadurch Raketenritt. Wir bieten direkt den Raketenritt als Tribut an um das jeweilige XYZ-Material und einen anderen beliebigen Streichbuben aus dem Friedhof zu beschwören. Danach linken wir das Ziel von Raketenritt (nicht das XYZ-Material) und unseren spezialbeschworenen Streichbuben in ein Wau-Wau-Gebell. Nun nutzen wir den Effekt des weggelinkten Streichbuben-Monsters, sodass wir wieder genug Material auf dem Spielfeld haben. Nun linken wir Kikeriki-Krähen und unser eben spezialbeschworenen Streichbuben in ein weiteres Kikeriki-Krähen. Jetzt spezialbeschwören wir eine weitere Kopie des XYZ-Materials. Im Anschluss XYZ-beschwören wir unser XYZ-Monster. Kikeriki-Krähen bieten wir als Tribut an und fügen uns die Zauber- oder Fallenkarte der Hand hinzu, die wir mit Luftis in den Friedhof gelegt haben, im Normalfall Streiche, und einen Streichbuben, den wir für die Beschwörung von Kampfkobold nutzen werden. Falls wir uns Streiche auf die Hand zurückgegeben haben, aktivieren wir diese und mischen in der End Phase einen Kikeriki-Krähen, einen Raketenritt und einen Steinis zurück, wenn wir Krötellig Umwerfend beschworen haben oder zwei Kikeriki-Krähen und einen Raketenritt zurück, wenn wir Abyss-Bewohner beschworen haben.


Das Endfeld besteht somit aus einem Wau-Wau-Gebell, welcher uns die übrigen Materialien für Kampfkobold im gegnerischen Zug auf die Hand holt, einem Pandämonium, welches es uns erlaubt entweder Kampfkobold oder Wetterwäscher zu beschwören, ein Streichbuben-Monster in der Hand, mit der wir einen Plan B haben, falls das Endfeld gebrochen werden sollte, eine Streichbuben-Zauber- oder Fallenkarte, im Normalfall Streiche, sowie 3 variable Karten (+1 gezogene Karte durch Streiche) in der Hand.


Alle anderen aktuell erfolgreichsten Combos, darunter die Combos mit Polymerisation, habe ich handlich in ein Google Drive-Dokument gepackt, sodass man diese nachlesen kann (Achtung: es ist in Englisch gehalten):





Auch ein älteres Combovideo von mir ist hier verfügbar und geht verstärkt auf die verschiedenen Handtrap-Interaktionen, sowie auf ein paar Combolinien für erfahrene Spieler ein:



Erfolgreich Streiche spielen auf Events


Als aktuelle Top-Deckliste habe ich das Deck von Pak mitgebracht, der die NA Remote Duel YCS 2021 gewonnen hat:





Zu beachten ist hierbei das Parallel eXceedParallel eXceedLevel 8 / ATK: 2000 / DEF: 2000Wind * Cyberse * EffektFalls diese Karte durch den Effekt von „Parallel eXceed“ als Spezialbeschwörung beschworen wird, wird ihre Stufe zu 4 und ihre Grund-ATK/DEF werden halbiert. Du kannst jeden der folgenden Effekte von „Parallel eXceed“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
● Falls du eine Linkbeschwörung durchführst: Du kannst diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand in deine Zone beschwören, auf die das Linkmonster zeigt.
● Falls diese Karte als Normal- oder Spezialbeschwörung beschworen wird: Du kannst 1 „Parallel eXceed“ als Spezialbeschwörung von deinem Deck beschwören.
ein Meta-Call seinerseits war, da er zum einen den Abyss-BewohnerAbyss-BewohnerRang 4 / ATK: 1700 / DEF: 1400Wasser * Seeschlange * Effekt * Xyz2 Monster der Stufe 4
Solange an diese Karte ein Material angehängt ist, das ursprünglich WASSER war, erhalten alle WASSER Monster, die du kontrollierst, 500 ATK. Einmal pro Spielzug (Schnelleffekt): Du kannst 1 Material von dieser Karte abhängen; dein Gegner kann in diesem Spielzug keine Karteneffekte in seinem Friedhof aktivieren.
gegen das Drytron Matchup gebraucht hat und zum anderen der eXceed die Handtraps umspielt hat, die das Deck zu diesem Zeitpunkt am härtesten getroffen haben. Ebenso wurde Nibiru zu dieser Zeit nicht im Main Deck gespielt und nicht gegen die Streichbuben gesidet. Er hat ebenfalls erwähnt, dass der dritte Steinis wünschenswert war, und er diesen in Zukunft wieder auf 3 spielen wird.


Meine aktuelle Deckliste seht ihr hier:




Was hält die Zukunft für uns bereit?


Nun stellt sich die Frage, wie sich das Deck mit BODE entwickeln wird. Ich persönlich schätze, dass mit der Veröffentlichung vom Schwertseele-Archetypen die Kartenwahl bezüglich Handtraps ändern werden. Während Gamma ins Main Deck wandern dürfte, so dürfte sich EffektverschleierinEffektverschleierinLevel 1 / ATK: 0 / DEF: 0Licht * Hexer * Effekt * EmpfängerWährend der Main Phase deines Gegners (Schnelleffekt): Du kannst diese Karte von deiner Hand auf den Friedhof legen und dann 1 Effektmonster wählen, das dein Gegner kontrolliert; annulliere bis zum Ende dieses Spielzugs die Effekte des offenen Monsters, das dein Gegner kontrolliert.
aus dem Main Deck verabschieden. Nibiru dürfte wieder beliebter im Side Deck sein. Auch ist die Frage, ob sich Geistermädchen & Spukhaus weiterhin durchsetzen wird, was ich persönlich nicht glaube. Ich schätze, dass vor allem Floodgates, wie Es kann nur einen gebenEs kann nur einen gebenFalle * PermanentJeder Spieler kann nur 1 Monster jedes Typs kontrollieren. Falls ein Spieler 2 oder mehr Monster desselben Typs kontrolliert, muss er Monster auf den Friedhof legen, sodass er nicht mehr als 1 Monster des Typs kontrolliert.
und Kräfte raubenKräfte raubenFalle * PermanentAktiviere diese Karte, indem du 1000 LP zahlst. Annulliere die Effekte aller offenen Monster, solange sie offen auf dem Spielfeld liegen. (Ihre Effekte können aber trotzdem aktiviert werden.)
, für Streichbuben-Spieler beliebter werden. Die größte Veränderung bezüglich des Deckaufbaus sehe ich bei der Veröffentlichung von Destiny HERO – Destroy Phoenix Enforcer. Ich schätze, dass eine kleine Engine bestehend aus 1 Schicksals-HELD – Dasher, 1 Schicksals-HELD – Celestial, 3 FusionsschicksalFusionsschicksalZauber * NormalBeschwöre 1 Fusionsmonster, das ein „Schicksals-HELD“-Monster als Material aufführt, als Fusionsbeschwörung von deinem Extra Deck und verwende dafür Monster von deiner Hand oder deinem Deck als Fusionsmaterial, aber zerstöre es während der End Phase des nächsten Spielzugs, zusätzlich kannst du für den Rest dieses Spielzugs, nachdem diese Karte aufgelöst wurde, keine Monster als Spezialbeschwörung beschwören, außer FINSTERNIS „HELD“-Monstern. Du kannst nur 1 „Fusionsschicksal“ pro Spielzug aktivieren.
und 1 Raubpflanze Verte-AnakondaRaubpflanze Verte-AnakondaLevel 2 / ATK: 500 / DEF: Finsternis * Pflanze * Effekt * Link2 Effektmonster
Du kannst 1 offenes Monster auf dem Spielfeld wählen; es wird bis zum Ende dieses Spielzugs zu FINSTERNIS. Du kannst 2000 LP zahlen und 1 „Fusion“- oder „Polymerisation“-Schnell- oder Normalen Zauber von deinem Deck auf den Friedhof legen; dieser Effekt wird gleich dem Effekt des Zaubers, wenn die Karte aktiviert wird, zusätzlich kannst du für den Rest dieses Spielzugs keine Monster als Spezialbeschwörung beschwören. Du kannst jeden Effekt von „Raubpflanze Verte-Anakonda“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
, zusammen mit 1 Destiny HERO – Destroy Phoenix Enforcer Einzug ins Main und Extra Deck finden wird. Warum ich vermute, dass diese Engine dauerhaften Einzug in das Meta-Game finden wird, ist ziemlich einfach: Destiny HERO – Destroy Phoenix Enforcer ist eine Karte, die im Gegensatz zum anderen beliebten Verte-Anakonda-Ziel Rotäugiger dunkler DragonerRotäugiger dunkler DragonerLevel 8 / ATK: 3000 / DEF: 2500Finsternis * Hexer * Effekt * Fusion„Dunkler Magier“ + „Rotäugiger schwarzer Drache“ oder 1 Drache-Effektmonster
Kann nicht durch Karteneffekte zerstört werden. Kein Spieler kann diese Karte als Ziel für Karteneffekte wählen. Während deiner Main Phase: Du kannst 1 Monster zerstören, das dein Gegner kontrolliert, und falls du dies tust, füge deinem Gegner Schaden in Höhe der Grund-ATK des Monsters zu. Du kannst diesen Effekt pro Spielzug bis so viele Male verwenden wie die Anzahl der Normalen Monster, die als Fusionsmaterial für diese Karte verwendet wurden. Einmal pro Spielzug, wenn eine Karte oder ein Effekt aktiviert wird (Schnelleffekt): Du kannst 1 Karte abwerfen; annulliere die Aktivierung und falls du dies tust, zerstöre die Karte und falls du dies tust, erhält diese Karte 1000 ATK.
, nicht minus geht und stattdessen Kartenvorteil generiert. Er belebt sich zum Beispiel selbst wieder, sollte er durch seinen eigenen Effekt, durch den Effekt des Fusionsschicksals oder durch eine Karte des Gegners zerstört werden. Sein Effekt ist nicht reaktiv wie bei Dragoner, sondern aktiv und erlaubt das Zerstören einer Karte je Spielfeldseite. Die Materialien, die für seine Beschwörung genutzt werden, haben Friedhofseffekte, die weiteren Kartenvorteil generieren und sind nicht nur Nichteffektmonster wie bei Dragoner. Das FusionsschicksalFusionsschicksalZauber * NormalBeschwöre 1 Fusionsmonster, das ein „Schicksals-HELD“-Monster als Material aufführt, als Fusionsbeschwörung von deinem Extra Deck und verwende dafür Monster von deiner Hand oder deinem Deck als Fusionsmaterial, aber zerstöre es während der End Phase des nächsten Spielzugs, zusätzlich kannst du für den Rest dieses Spielzugs, nachdem diese Karte aufgelöst wurde, keine Monster als Spezialbeschwörung beschwören, außer FINSTERNIS „HELD“-Monstern. Du kannst nur 1 „Fusionsschicksal“ pro Spielzug aktivieren.
hat, im Gegensatz zu Rotäugige FusionRotäugige FusionZauber * NormalBeschwöre 1 Fusionsmonster, das ein „Rotäugig“-Monster als Material aufführt, als Fusionsbeschwörung von deinem Extra Deck und verwende dafür Monster von deiner Hand, deinem Deck oder deiner Spielfeldseite als Fusionsmaterial und falls du dies tust, wird sein Name zu „Rotäugiger schwarzer Drache“. Du kannst in dem Spielzug, in dem du diese Karte aktivierst, keine anderen Monster als Normal- oder Spezialbeschwörung beschwören. Du kannst nur 1 „Rotäugige Fusion“ pro Spielzug aktivieren.
, eine Restriktion, die vernachlässigbar ist, da man sie eh nur zum Ende des Spielzugs aktiviert. Dadurch ist diese Engine in weit mehreren Decks spielbar und wird uns dementsprechend noch lange begleiten.


Ich hoffe, dass dieser Artikel ein guter Überblick für euch war und ihr euch bald zu den treuen Streichbuben-Spielern zählen werdet. Eines kann ich euch versprechen: Langweilig wird es euch mit dem Deck bestimmt nicht werden.



Als Abschluss ein frohes -800, euer Schreibteam von Hallohallo Card Gaming

:hallo:


Antworten 7

  • Ganz netter Artikel, aber einige Punkte hätte man doch schon abändern können. Bspw. die Beispielcombo mit Instant Fusion: statt eine Combo zu zeigen mit einer nicht-suchbaren und limitierten Karte, wären andere Optionen sicherlich interessanter gewesen. Auch deine Liste hat einige sehr komische Ratios.


    Und statt Destiny HERO oder Swordsoul zu erwähnen, hätte man wohl eher auf Brave Token aufmerksam machen sollen, da dieser Splash um einiges besser ist als Destiny HERO. Und ob Swordsoul hier überhaupt so beliebt wird wie im OCG ist die nächste Frage. Allein von der Stärke her wird das nämlich nichts mit Meta, dafür ist das Deck viel zu anfällig.


    Ansonsten fehlt mir noch die Nennung von Thunder Dragon Fusion, die für 50% staple ist im Prankids. Sei es nur die eine Kopie mit Verte im ED, das reicht, Thunder Dragondark muss ja nicht unbedingt sein. Aber der Splash ist schon fast Teil des Themendecks.


    Ich bin nur sehr pingelig. Im großen Ganzen ist der Artikel wirklich super, auf jeden Fall überdurchschnittlich für eTCG :)

    Gefällt mir 1
  • Also ich muss sagen, dass es echt sehr erstaunlich ist, dass Konami mal einen Archetype rausgebracht hat, der von Anfang an gut ist und bei dem jede Karte spielbar ist (auch wenn der Plan aktuell nicht notwendig ist).


    Mir war von Anfang an klar, dass für Streichbuben ein Link 1 Monster, dass nichtmal einen sinnvollen Effekt haben muss, deutlich mehr Power verleihen würde, was dann ja auch durch Miau-Miau-Mu passiert ist.


    Ich hätte vielleicht noch erwähnt, dass in dem Deck gerne Krötellig umwerfend gespielt wird, weil Tropfis Stufe 2 ist und dass gerne Raubpflanze Verte Anakonda gespielt wird, um mit Donnerdrachen-Fusion doch noch das Bossmonster holen zu können. Insgesamt hätte man die Typen der Monster noch etwas genauer beleuchten können. Ansonsten wird einem, der das Deck nicht kennt, nicht klar inwiefern "Es kann nur einen geben" in dem Deck gut sein soll. (Man beachte z.B. dass Miau-Miau-Mu ein Fels ist),

    Gefällt mir 1
  • Ganz netter Artikel, aber einige Punkte hätte man doch schon abändern können. Bspw. die Beispielcombo mit Instant Fusion: statt eine Combo zu zeigen mit einer nicht-suchbaren und limitierten Karte, wären andere Optionen sicherlich interessanter gewesen.

    Hallohallo Theoretiker,


    generell stimme ich dir zu. Ich habe ein Dokument mit über 40 Combos vor mir gehabt und musste mir überlegen, welche ich am besten miteinbinde, ohne dass ich den Rahmen des Artikels komplett sprenge oder die Neueinsteiger komplett überfordere. Bei der Combo mit Instantfusion hat man meiner Meinung nach gut sehen können, dass man über einen beliebigen Zugriff auf eine normale Fusion, sei es Polymerisation oder Instantfusion, in die XYZ gehen kann. Zur Ergänzung, für die erfahrenen Spieler, habe ich das Google-Dokument und das YouTube-Video verlinkt, sodass für jeden etwas dabei ist bei Interesse :)


    Auch deine Liste hat einige sehr komische Ratios.

    Ich muss zugeben, dass meine Liste etwas konfus wirkt, wenn man die Standardlisten beachtet. Hierzu muss ich anmerken, dass ich Prank-Kids seit release im OCG spiele und sämtliche Deckvarianten durch habe. Ich hatte aktiv an den Combos mit Thunder Dragons mitgearbeitet, habe verschiedene Techs vorgestellt und das Comboplay (zusammen mit meinen Teamkollegen) der breiteren Masse zugänglich gemacht.


    Wenn du Fragen oder Anmerkungen bezüglich bestimmter Karten oder Ratios hast, dann würde ich mich freuen, wenn du einen kurzen Beitrag hier hierlassen würdest ;)


    Und statt Destiny HERO oder Swordsoul zu erwähnen, hätte man wohl eher auf Brave Token aufmerksam machen sollen, da dieser Splash um einiges besser ist als Destiny HERO.

    Ich habe mich gezielt auf BODE fokussiert, da Brave Token noch etwas auf sich warten lässt (The Grand Creators, January 2022), BODE dafür direkt vor der Tür steht.


    Ansonsten fehlt mir noch die Nennung von Thunder Dragon Fusion, die für 50% staple ist im Prankids. Sei es nur die eine Kopie mit Verte im ED, das reicht, Thunder Dragondark muss ja nicht unbedingt sein. Aber der Splash ist schon fast Teil des Themendecks.

    Ich persönlich kann nicht nachvollziehen, weswegen man Thunder Dragon Fusion spielen sollte, insofern man keine Thunder Dragon-Variante spielt (was ohne Koloss nicht sinnig ist). Deswegen habe ich nicht darauf aufmerksam gemacht, da ich keine suboptimalen Deckbauhilfen geben will. Wenn dich die Hintergründe und Nachteile einer Inklusion von Thunder Dragon Fusion interessieren, würde es mich freuen, wenn wir es hier besprechen könnten.


    Ich bin nur sehr pingelig. Im großen Ganzen ist der Artikel wirklich super, auf jeden Fall überdurchschnittlich für eTCG :)

    Ich bin sehr froh über jedes Feedback, da wir hier neu sind und uns erst auf die Wünsche und Anregungen der Community einlassen müssen. Gäbe es kein Feedback, dann würden wir immer wieder ähnliche "Fehler" machen und uns von der Community distanzieren. Das wollen wir um jeden Preis vermeiden. Deswegen bedanke ich mich herzlich :)

  • Ich persönlich kann nicht nachvollziehen, weswegen man Thunder Dragon Fusion spielen sollte, insofern man keine Thunder Dragon-Variante spielt (was ohne Koloss nicht sinnig ist). Deswegen habe ich nicht darauf aufmerksam gemacht, da ich keine suboptimalen Deckbauhilfen geben will. Wenn dich die Hintergründe und Nachteile einer Inklusion von Thunder Dragon Fusion interessieren, würde es mich freuen, wenn wir es hier besprechen könnten.

    Thunderdragon Fusion + Anaconda wird gespielt um noch ein play zu haben, falls man contact C abbekommt das ziemlich beliebt ist im TCG advanced play.

    Sonst würde ich auch sagen guter Artikel!

  • Hallohallo kartenspieler08,

    Also ich muss sagen, dass es echt sehr erstaunlich ist, dass Konami mal einen Archetype rausgebracht hat, der von Anfang an gut ist und bei dem jede Karte spielbar ist (auch wenn der Plan aktuell nicht notwendig ist).

    ich war bei Ankündigung des Themas so positiv überrascht, dass ich das Deck einfach spielen musste. Ich habe so einen gut designten Archetypen selten gesehen.


    Mir war von Anfang an klar, dass für Streichbuben ein Link 1 Monster, dass nichtmal einen sinnvollen Effekt haben muss, deutlich mehr Power verleihen würde, was dann ja auch durch Miau-Miau-Mu passiert ist.

    Witzigerweise hat mein Teamkollege das Link-1 sehr früh gecalled, fand ich ziemlich witzig als ich kurz vor meinem Geburtstag mass-pinged wurde weil das Link-1 angekündigt wurde :^) (zu finden ist der Tweet hier)


    Ich hätte vielleicht noch erwähnt, dass in dem Deck gerne Krötellig umwerfend gespielt wird, weil Tropfis Stufe 2 ist und dass gerne Raubpflanze Verte Anakonda gespielt wird, um mit Donnerdrachen-Fusion doch noch das Bossmonster holen zu können.

    Abseits von bestimmten Meta Calls, wie in der Zeit, wo Contact "C" vermehrt gespielt wurde, hat Verte Anaconda keinen Deckplatz bei relevanten Turnieren gesehen. Bezüglich Thunder Dragon Fusion kann ich dich nur einladen hier einen Kommentar abzulassen, wenn dich die Vor- und Nachteile der Karte interessieren sollten.

    Du hast recht, dass ich auf das Extra Deck und den card choices dahingehend etwas präziser eingehen hätte können. Das Extra Deck ist jedoch sehr stark vom Spielstil des Spielers und der Umgebung abhängig (welches Turnier, welche hardcounter gespielt werden, welche Decks aktuell hoch repräsentiert sind, etc), weswegen man nicht vieles pauschalisieren kann.

    Meine Liste beispielsweise ist eine Liste, die ich bevorzugt online, auf Locals oder Regios spielen würde, da hier der Grind im Vordergrund steht und nicht das schnelle game finishing. Dieser Ansatz funktioniert beispielsweise auf Major Events, die über viele Runden laufen, nicht konstant genug (also auf YCS, Ländermeisterschaften, Kontinentalmeisterschaften, etc.), weil man zu häufig ins time-out laufen würde.

    Wegen der hohen Subjektivität habe ich mich nicht auf card choices und ratios festgelegt, da beides Hand in Hand geht. Bei zukünftigen Themen, wo das nicht der Fall ist, werde ich verstärkt darauf eingehen. Vielen Dank dir :)


    Insgesamt hätte man die Typen der Monster noch etwas genauer beleuchten können. Ansonsten wird einem, der das Deck nicht kennt, nicht klar inwiefern "Es kann nur einen geben" in dem Deck gut sein soll. (Man beachte z.B. dass Miau-Miau-Mu ein Fels ist),

    Da muss ich dir recht geben. Beim Schluss habe ich die Kartenvorschläge zu oberflächlich angegangen, werde ich beim nächsten Mal beachten :)

  • Thunderdragon Fusion + Anaconda wird gespielt um noch ein play zu haben, falls man contact C abbekommt das ziemlich beliebt ist im TCG advanced play.

    Sonst würde ich auch sagen guter Artikel!

    Habe ich in meiner Antwort bei kartenspieler08 geschrieben. Aktuell geht der Trend jedoch weg von Contact "C". Sobald BODE erscheint schätze ich nicht, dass Contact "C" eine card choice ist, die für das competitive play relevant bleibt.
    Außerdem muss man schon mind. ein Mal seine Combo resolved haben, sonst nützt dir der Verte Anaconda-play nach Contact "C" ebenfall nichts (da dir selbstverständlich die Materialien fehlen).

  • Und statt Destiny HERO oder Swordsoul zu erwähnen, hätte man wohl eher auf Brave Token aufmerksam machen sollen, da dieser Splash um einiges besser ist als Destiny HERO.

    Ich möchte hier unseren Schreiber auch noch ein stückchen verteidigen: zumindest die Brave Token Sachen hätte er nur schwer einbringen können, da solche Artikel eben nicht in 5min runtergeschrieben werden, sondern steckt da ja auch eine Vorbereitung hinter die davor und danach kommen (Korrekturlesen, etc.). Als er uns die erste Korrekturlese-Version gegeben hat, war das mit dem Brave-Krams noch eine Theorie die in den düsteren Kammern des Internets diskutiert wurden (und selbst nach dem ersten Sieg vor 2 Wochen war es ja auch noch nicht so established, wie jetzt dieses Wochenende). Und kurz vor schluss noch etwas aufzunehmen ist mMn. immer ein großer Fehler, nur um es pseudo-aktuell aussehen zu lassen.


    Ich freu mich aber für unseren Schreiber hier, dass er doch schon sehr früh sehr viel Feedback bekommt. Feedback von den Lesern ist mMn. sehr sehr wichtig für jeden Schreiber, da er einen nicht nur motiviert sondern einem hilft dinge auszubessern. Das gilt natürlich nicht nur für unseren neuen Schreiber hier, sondern auch für alteingesessene wie mich (ganz ehrlich: ich halte mich auch nicht für perfekt. Wenn man also zu etwas konstruktives Feedback hat, nehme ich das mit Kusshand und versuche es so früh wie möglich so gut wie möglich einzubringen).

    Gefällt mir 3
  • Diskutieren Sie mit!