Der Blick in die Deckbox: Gladiatorenkampf im Diskolosseum

Dabei fangen wir mit den wichtigsten Daten an. Dieses Thema bekam seinen Namen durch die griechischen Worte Thēríon (θηρίον), welche übersetzt "wildes Tier" oder "Ungeheuer" bedeutet, bezieht sich hier aber auf die westlichen Tierkreiszeichen bzw. dessen englische Bezeichnung "Zodiac"[1]. Zudem handelt es sich bei den enthaltenen Monstern um Gladiatoren, was sich interessanterweise im Begriff "Zodiac" widerspiegelt. Denn die wörtliche Übersetzung dieses englischen Begriffs ins Griechische solle in etwa zōidiakòs kýklos (ζῳδιακός κύκλος), sinnhaft übersetzt etwa "Kreis der kleinen Tiere" sein. Dieser "Kreis der Tiere" scheint ebenfalls auf dieses Thema zuzutreffen, da es sich um tierähnliche Gladiator-Roboter handelt, die logischerweise in einem Gladiatoren-Ring kämpfen.


Mechanisch handelt es sich bei allen Monstern im Thema um Monstern der Stufe sieben oder acht mit jeweils eigenen Typen und Eigenschaften. Effekttechnisch teilen sie sich eine gewisse Ähnlichkeit zu den Drachenherrschern, da sie einen Beschwörungseffekt besitzen, wo eine Monsterkarte im Friedhof gewählt wird, die entweder ein Therion ist oder ein Monster des gleichen Typs wie das zu beschwörende Monster. Anschließend beschwören wir das Therion-Monster und rüsten es mit dem gewählten Monster aus, was häufig noch Auswirkungen auf die Verwendung des zweiten Effekts besitzt. Diese Wiederverwendbarkeit in anderen Themen, wie auch bei den Drachenherrschern, sorgt dafür, dass wir auch über jedes einzelne Monster kurz darüber schauen wollen, um diese anhand ihrer Wiederverwendbarkeit in anderen Themen bewerten zu können.

Ein weiterer "Effekt", den sich alle Therions teilen, ist die Tatsache, dass Therion-Monster, welche mit Therion-Monstern ausgerüstet sind, diesen einen 700 ATK Push geben sowie selbigen erlauben, den Individualeffekt des "Ausrüstungsmonsters" anwenden zu dürfen, so als ob es sich um das Ausrüstungsmonster handeln würde. Dies ist auch so formuliert, dass die Harte Einmal Pro Spielzug-Beschränkung, die auf den Beschwörungs- sowie Individualeffekt steht, nicht umgangen werden kann. Letzteres ist meiner Ansicht nach einem sehr interessanten Aspekt modernen Kartendesigns entsprungen, wo zu hoffen ist, dass damit vielleicht auch zukünftig andere Karten bestückt werden, um die mehrfache Verwendung von "Einmal pro Spielzug"-Effekten zu vermeiden. [2]


Doch schauen wir uns die ganzen Individuen mal an:


Das einfache Fußvolk

Therion „Bulle“ AinTherion „Schnitter“ FumTherion „Duke“ Yul

Den Anfang mache ich mit den vermeintlich schwächsten Karten des Themas. Hier beginne ich direkt mit Therion „Bulle“ AinTherion „Bulle“ AinLevel 7 / ATK: 2100 / DEF: 1600Feuer * Krieger * EffektDu kannst jeden der folgenden Effekte von „Therion „Bulle“ Ain“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
● Du kannst 1 „Therion“-Monster oder 1 Krieger-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit jenem Monster aus.
● Du kannst 1 „Therion“-Karte, die du kontrollierst, und 1 Karte, die dein Gegner kontrolliert, wählen; zerstöre sie.
Ein „Therion“-Monster, das mit dieser Karte ausgerüstet ist, erhält 700 ATK, zusätzlich kann es den 2. oben aufgeführten Effekt aktivieren, als ob es „Therion „Bulle“ Ain“ wäre.
, welcher nach dem Stern Epsilon Tauri (auch Ain genannt) im Sternenbild des Stiers benannt wurde. Er hat saftige 2100 ATK und 1600 DEF als Feuer-Krieger-Monster mit einer Stufe von sieben, weshalb er leicht in jedem Krieger-Deck als Extender herhalten kann. Sein Individualeffekt macht ihn dabei zu einem perfekten Go 2nd Removal, da man eine Therion-Karte, die man kontrolliert und eine gegnerische Karte wählen und beide zeitgleich zerstören darf. In einem beliebigen Krieger-Deck kann er also selber zum Friedhof geschickt werden, um störende Karten des Gegners entsorgen zu können. Seine größte Stärke erblüht aber im eigenen Thema. Hier kann er einfach sein Ausrüstungsmaterial zum Friedhof schicken oder als Ausrüstung selbst ein beispielsweise störendes Floodgate entsorgen. Alles in allem also immer noch eine Karte, die man auf dem Schirm haben darf, und sei es nur als Side Deck Karte mit Removal- und Extender-Potenzial.

Die nächste Karte geht in eine ähnliche Kerbe. Therion „Schnitter“ FumTherion „Schnitter“ FumLevel 7 / ATK: 1400 / DEF: 2500Wasser * Aqua * EffektDu kannst jeden der folgenden Effekte von „Therion „Schnitter“ Fum“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
● Du kannst 1 „Therion“-Monster oder 1 Aqua-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit jenem Monster aus.
● Während des Spielzugs deines Gegners (Schnelleffekt): Du kannst 1 „Therion“-Karte in deiner Zauber- & Fallenzone und 1 Karte, die dein Gegner kontrolliert, wählen; gib sie auf die Hand zurück.
Ein „Therion“-Monster, das mit dieser Karte ausgerüstet ist, erhält 700 ATK, zusätzlich kann es den 2. oben aufgeführten Effekt aktivieren, als ob es „Therion „Schnitter“ Fum“ wäre.
halt als Origin den Stern Beta Piscium aus dem Sternenbild Fische und hat entsprechend passend den Typ Aqua und Wasser bekommen. Auch sie ist ein Monster der Stufe sieben und ihr Individualeffekt hilft bei der Entsorgung von Karten. Denn als Schnelleffekt kann man im gegnerischen Spielzug eine Therion-Karte in der Zauber- und Fallenkartenzone sowie eine gegnerische Karte wählen und beide auf die Hand zurückgeben. Außerhalb ihres Themas ist sie also weniger nützlich, da sie hier nur als Extender agieren kann, aber nur Karten auf die Hand geben kann, sollte man zufällig eine zweite Kopie ihrer selbst im Friedhof haben (oder weitere Therion-Karten spielen). Dafür ist ihr Effekt im Thema bei weiten stärker als beim Bullen, da sie selbiges als Schnelleffekt im gegnerischen Zug machen kann. Außerdem gibt sie Karten auf die Hand zurück, was gerade gegen Extra Deck Monster sehr viel produktiver ist. Zudem ist eine Therion-Karte, die in der Zauber- und Fallenkartenzone lag, höchstwahrscheinlich auch ein Therion-Monster gewesen, welches anschließend im Folgezug erneut beschworen werden kann. Sie hilft also auch dabei, Kartennachschub zu erzeugen.

Die letzte der etwas "schmächtigeren" Karten wäre dann Therion „Duke“ YulTherion „Duke“ YulLevel 8 / ATK: 2100 / DEF: 2800Licht * Psi * EffektDu kannst den 1. der folgenden Effekte von „Therion „Duke“ Yul“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
● Du kannst 1 „Therion“-Monster oder 1 Psi-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit jenem Monster aus.
● Solange du eine Ausrüstungskarte kontrollierst, können „Therion“-Monster, die du kontrollierst, nicht durch Karteneffekte deines Gegners zerstört werden.
Ein „Therion“-Monster, das mit dieser Karte ausgerüstet ist, erhält 700 ATK, zusätzlich erhält es den 2. oben aufgeführten Effekt, als ob es „Therion „Duke“ Yul“ wäre.
, welcher auf den Stern HD 73534 b (auch Drukyul genannt) im Sternzeichen Krabbe entstammt. Dieses Monster der Stufe acht vom Typ Psycho und dem Attribut Licht sieht äußerlich nicht nur einer Krabbe ähnlich, sondern auch die DEF von 2800 im Vergleich zu seinen 2100 DEF und sein Individualeffekt deuten darauf hin. Denn solange man eine Ausrüstungskarte kontrolliert, können alle Therion-Monster nicht durch gegnerische Karteneffekte zerstört werden[3]. Dieser Effekt ist zwar ganz nett im eigenen Thema und nahezu nutzlos in anderen Themen, aber hier zählt auch eher seine Typ- und Attribut-Kombination. Dazu aber später mehr. Kommen wir lieber zu den Karten der Königsklasse:


Die "Königsklasse"

Therion „König“ RegulusTherion „Lily“ Borea

Und wo ich schon bei König bin, fange ich doch direkt mit selbigen an: Therion „König“ RegulusTherion „König“ RegulusLevel 8 / ATK: 2800 / DEF: 1600Erde * Maschine * EffektDu kannst jeden der folgenden Effekte von „Therion „König“ Regulus“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
● Du kannst 1 „Therion“-Monster oder 1 Maschine-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit jenem Monster aus.
● Wenn dein Gegner eine Karte oder einen Effekt aktiviert (Schnelleffekt): Du kannst 1 „Therion“-Monsterkarte von deiner Hand oder offen von deiner Spielfeldseite auf den Friedhof legen; annulliere jenen Effekt.
Ein „Therion“-Monster, das mit dieser Karte ausgerüstet ist, erhält 700 ATK, zusätzlich kann es den 2. oben aufgeführten Effekt aktivieren, als ob es „Therion „König“ Regulus“ wäre.
Name basiert auf den Stern Regulus, auch Alpha Leonis genannt, im Sternzeichen Löwe. Bei ihm handelt es sich um ein Erde-Maschinen-Monster der Stufe acht mit beachtlichen 2800 ATK und 1600 DEF. Alleine schon der Typ Maschine öffnet einige Toren, und auch Erde ist nicht unbedingt schlecht. Doch sein Effekt ist hier das ausschlaggebende und einem König würdig: Wenn eine Karte oder einen Effekt aktiviert wird, dann können wir als Schnelleffekt eine Therion Monsterkarte von der Hand oder dem Spielfeld auf den Friedhof legen und den Effekt annullieren. Damit wird zwar nicht die Aktivierung annulliert(-> keine Verwendung im Damage Step) und die Karte auch nicht zerstört/verbannt, aber da sein Effekt mehr oder weniger kostenfrei ist, ist das verkraftbar. Denn in fremden Decks kann man ihn selber auf den Friedhof legen und somit auch Karten ala EffektverschleierinEffektverschleierinLevel 1 / ATK: 0 / DEF: 0Licht * Hexer * Effekt * EmpfängerWährend der Main Phase deines Gegners (Schnelleffekt): Du kannst diese Karte von deiner Hand auf den Friedhof legen und dann 1 Effektmonster wählen, das dein Gegner kontrolliert; annulliere bis zum Ende dieses Spielzugs die Effekte des offenen Monsters, das dein Gegner kontrolliert.
ausweichen (und direkt in vom Grab herbeigerufenVom Grab gerufenZauber * SchnellWähle 1 Monster im Friedhof deines Gegners; verbanne es und falls du dies tust, werden seine Effekte sowie die aktivierten Effekte und Effekte auf dem Spielfeld von Monstern mit demselben Grund-Namen bis zum Ende des nächsten Spielzugs annulliert.
reinlaufen ;) ). Im eigenen Thema wird das ganze aber noch heftiger, da er hier nicht nur sich selbst oder sein Ausrüstungsmaterial ablegen kann, sondern auch andere schon "verbrauchte" Therion-Monster, vom Feld oder gar der Hand zum Friedhof schicken kann.

Die andere deutlich beliebtere Karte ist Therion „Lily“ BoreaTherion „Lily“ BoreaLevel 8 / ATK: 2400 / DEF: 2500Wind * Pflanze * EffektDu kannst jeden der folgenden Effekte von „Therion „Lily“ Borea“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
● Du kannst 1 „Therion“-Monster oder 1 Pflanze-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit jenem Monster aus.
● Du kannst 1 Karte von deiner Hand oder Spielfeldseite auf den Friedhof legen; füge deiner Hand 1 „Therion“-Zauber/Falle von deinem Deck hinzu.
Ein „Therion“-Monster, das mit dieser Karte ausgerüstet ist, erhält 700 ATK, zusätzlich kann es den 2. oben aufgeführten Effekt aktivieren, als ob es „Therion „Lily“ Borea“ wäre.
, welche nach dem Stern 39 Arietis (auch Lilii Borea genannt) im Sternzeichen Widder benannt wurde. Aber anders als ihr Name andeutet, handelt es sich um kein Ungeheuer-Monster, sondern einem Pflanze- und Wind-Monster der Stufe acht und 2400 ATK sowie 2500 DEF. Hier wird auch ihr Typ schon interessant, da man sie somit auch im reinen Pflanzen-Deck direkt über EinzelfeuerblüteEinzelfeuerblüteLevel 3 / ATK: 500 / DEF: 1400Feuer * Pflanze * EffektEinmal pro Spielzug: Du kannst 1 offenes Pflanze-Monster als Tribut anbieten; beschwöre 1 Pflanze-Monster als Spezialbeschwörung von deinem Deck.
beschwören kann. Ihrem Individualeffekt tut es dann auch nur halb so weh, wenn sie mit keinem Monster ausgerüstet ist: Wir können eine Karte von der Hand oder dem Spielfeld auf den Friedhof legen, um uns eine Therion-Zauber- oder Fallenkarte auf die Hand zu suchen. Damit haben wir auch direkt die erste Karte, die ihre "Kosten" am allgemeinsten beschrieben hat, und das ganze auch noch auf einem Such-Effekt. Doch wie stark dies wirklich ist, wird uns erst klar, wenn wir uns selbige angeschaut haben. Eines vorweg: Es ist so gut, dass sich vereinzelte Decks entschieden haben, Lily mit weiteren Karten zu splashen.


Das Waffenarsenal

Therion-DiskolosseumEndlosmaschine Argyro-SystemTherion-Angriff

Diesmal fange ich bei den Zauberkarten mal in der Reihenfolge an, wie sie vermutlich loretechnisch chronologisch anzuordnen gewesen wären. Und da fange ich mit dem Spielfeldzauber Therion-DiskolosseumTherion-DiskolosseumZauber * SpielfeldWenn diese Karte aktiviert wird: Du kannst deiner Hand 1 „Therion“-Monster von deinem Deck hinzufügen. Einmal pro Spielzug, falls dein Monster durch Kampf zerstört würde, kannst du stattdessen 1 „Therion“-Karte oder 1 „Endlosmaschine Argyro-System“ von deinem Deck auf den Friedhof legen. Einmal pro Spielzug, wenn ein Monster durch Kampf zerstört und auf den Friedhof gelegt wird: Du kannst 1 „Therion“-Monster in deinem Friedhof wählen; füge es deiner Hand hinzu. Du kannst nur 1 „Therion-Diskolosseum“ pro Spielzug aktivieren.
an, welche KittSta-Brigade KittLevel 2 / ATK: 700 / DEF: 1000Feuer * Ungeheuer * EffektDu kannst eine beliebige Anzahl Ungeheuer-, Ungeheuer-Krieger- und/oder Geflügeltes Ungeheuer-Monster in deinem Friedhof verbannen; beschwöre 1 Ungeheuer-, Ungeheuer-Krieger- oder Geflügeltes Ungeheuer-Linkmonster, dessen Linkzahl der Anzahl der verbannten Monster entspricht, als Spezialbeschwörung von deinem Extra Deck, zusätzlich kannst du für den Rest dieses Spielzugs nur Ungeheuer-, Ungeheuer-Krieger- und Geflügeltes Ungeheuer-Monster als Linkmaterial verwenden. Falls diese Karte auf den Friedhof gelegt wird: Du kannst 1 „Sta-Brigade“-Karte von deinem Deck auf den Friedhof legen, außer „Sta-Brigade Kitt“. Du kannst jeden Effekt von „Sta-Brigade Kitt“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
zeigt, wie sie die Springans zum Schauplatz dieser Parallelgeschichte leitet. Dabei ist die Zusammenstellung der Effekte des Spielfeldzaubers vermutlich der beste, der aktuell unter allen Spielfeldzaubern existieren dürfte[4]. Der erste Effekt aktiviert sich sofort bei dessen erfolgreicher Aktivierung und sucht ein Therion-Monster vom Deck auf die Hand. Schon alleine dieser Effekt würde die Karte zu einer absoluten Staple im Therion-Deck als auch jedem Deck machen, welche von der Power der Therion-Karten profitieren wollten. Und hier zeigt sich auch schon direkt die Spielstärke von Lily, welche aus jeder Karte einfach ein beliebiges Therion-Monster machen kann. Doch damit nicht genug, denn Konami war spendabel genug, zwei weitere Effekte auf die Karte zu drucken: Denn wie es sich für ein Kolosseum gehört, handelt es sich dabei um Effekte, die in der Battle Phase zum Tragen kommen. So kann der zweite Effekt die Zerstörung eines Monsters im Kampf verhindern, wenn wir dafür eine Therion-Karte oder ein Endlosmaschine Argyro-SystemEndlosmaschine Argyro-SystemZauber * NormalLege 1 „Therion“-Karte von deinem Deck auf den Friedhof. Falls sich diese Karte in deinem Friedhof befindet: Du kannst 1 „Therion“-Karte in deinem Friedhof wählen; falls beide noch in deinem Friedhof liegen, füge deiner Hand entweder jene Karte oder diese Karte hinzu und falls du dies tust, lege die andere unter dein Deck. Du kannst nur 1 Effekt von „Endlosmaschine Argyro-System“ pro Spielzug verwenden und in jenem Spielzug nur einmal.
(Detaillierte Beschreibung folgt gleich) vom Deck auf den Friedhof schicken. Und sollte eines unserer Monster im Kampf sterben, so wird direkt einer unserer Gladiatoren/Therions aus dem Friedhof auf die Hand zurückgegeben. Alleine schon durch diese beiden Effekte hat man einen Effekt, welcher einem "Build-your-Bear/Gladiator"-Workshop gleichkommt. Denn wir erschaffen uns so nicht nur das für uns optimale Ausrüstungsmaterial, sondern auch direkt ein dazu passendes Bossmonster. Netter Fun Fact am Rande: Die einzige Einschränkung, die die Karte besitzt, ist die, dass man nur einen Spielfeldzauber pro Spielzug aktivieren darf. Die Effekte zwei und drei sind hingegen normale Einmal pro Spielzug-Effekte. Wer also will, könne diese beiden Effekte des Spielfeldzaubers jeweils doppelt auslösen, wenn man während der Battle Phase irgendwie den Spielfeldzauber austauscht (zum Beispiel mit MetaversumMetaversumFalle * NormalNimm 1 Spielfeldzauber von deinem Deck und entweder aktiviere ihn oder füge ihn deiner Hand hinzu.
).

Die nächste Karte ist die zuvor kurz angeteaserte Karte Endlosmaschine Argyro-SystemEndlosmaschine Argyro-SystemZauber * NormalLege 1 „Therion“-Karte von deinem Deck auf den Friedhof. Falls sich diese Karte in deinem Friedhof befindet: Du kannst 1 „Therion“-Karte in deinem Friedhof wählen; falls beide noch in deinem Friedhof liegen, füge deiner Hand entweder jene Karte oder diese Karte hinzu und falls du dies tust, lege die andere unter dein Deck. Du kannst nur 1 Effekt von „Endlosmaschine Argyro-System“ pro Spielzug verwenden und in jenem Spielzug nur einmal.
. Denn bei den riesigen, böse dreinblickenden Augen handelt es sich um das Ziel, was KittSta-Brigade KittLevel 2 / ATK: 700 / DEF: 1000Feuer * Ungeheuer * EffektDu kannst eine beliebige Anzahl Ungeheuer-, Ungeheuer-Krieger- und/oder Geflügeltes Ungeheuer-Monster in deinem Friedhof verbannen; beschwöre 1 Ungeheuer-, Ungeheuer-Krieger- oder Geflügeltes Ungeheuer-Linkmonster, dessen Linkzahl der Anzahl der verbannten Monster entspricht, als Spezialbeschwörung von deinem Extra Deck, zusätzlich kannst du für den Rest dieses Spielzugs nur Ungeheuer-, Ungeheuer-Krieger- und Geflügeltes Ungeheuer-Monster als Linkmaterial verwenden. Falls diese Karte auf den Friedhof gelegt wird: Du kannst 1 „Sta-Brigade“-Karte von deinem Deck auf den Friedhof legen, außer „Sta-Brigade Kitt“. Du kannst jeden Effekt von „Sta-Brigade Kitt“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
und ihre Springans-Freunde einsammeln wollen. Und da es sich bei dem blauen, Springans-artigen Etwas scheinbar um den Herrscher des Kolosseums handelt, bringt es das eigene Themendeck ins Rollen. Denn wenn wir sie aktivieren, können wir eine Therion-Karte von unserem Deck auf den Friedhof legen. Primär wird dies ein Monster werden, welches wir benötigen, um unsere Therion-Monsterkarten auf unserer Hand lebendig machen zu können. Ihr zweiter Effekt ist dann noch ein nettes Gimmick gegen mystische MinenMystische MineZauber * SpielfeldFalls dein Gegner mehr Monster kontrolliert als du, kann dein Gegner weder Monstereffekte aktivieren noch einen Angriff deklarieren. Falls du mehr Monster kontrollierst als dein Gegner, kannst du weder Monstereffekte aktivieren noch einen Angriff deklarieren. Einmal pro Spielzug, während der End Phase, falls beide Spieler dieselbe Anzahl Monster kontrollieren: Zerstöre diese Karte.
-Strategien. Denn sollte diese Zauberkarte im Friedhof liegen, können wir sie und eine Therion-Karte im Friedhof wählen und jeweils eine auf die Hand und eine ins Deck zurückzulegen. Somit verhindern wir unseren Deck Out, was eine eklige Eigenschaft des ungeliebten Spielfeldzaubers außer Kraft setzt. Und auch in einem normalen Duell kann dies wertvoll werden, um unser Spielfeld erneut aufbauen zu können, sollte es einmal gebrochen werden. Zwar müssen wir uns zwischen diesem und dem Mill-Effekt entscheiden, da wir hier einen der härtesten Einmal pro Spielzug-Beschränkungen überhaupt auf die Karte gedruckt bekommen haben, was in der Praxis aber weniger relevant ist. Schließlich findet der erste Effekt im normalen Spiel die größte Anwendung, während der zweite Effekt für Spezialfälle und längere Grinds gebraucht wird.

Abgerundet wird der Zauberkarten-Satz dann von Therion-AngriffTherion-AngriffZauber * NormalLege 1 „Therion“-Karte, außer „Therion-Angriff“, oder 1 „Endlosmaschine Argyro-System“ von deiner Hand oder offen von deiner Zauber- & Fallenzone auf den Friedhof; ziehe 2 Karten. Du kannst nur 1 „Therion-Angriff“ pro Spielzug aktivieren.
, in welcher der Kampf zwischen SargasSpringans-Kapitän SargasLevel 8 / ATK: 1500 / DEF: 2800Feuer * Maschine * EffektFalls sich diese Karte in deiner Hand, auf deiner Spielfeldseite oder in deinem Friedhof befindet: Du kannst 1 „Springans“-Xyz-Monster wählen, das du kontrollierst; hänge diese Karte als Material daran an. Während des Spielzugs deines Gegners (Schnelleffekt): Du kannst 1 Material von einem Xyz-Monster abhängen, das du kontrollierst, und dann 1 offene Karte auf dem Spielfeld wählen; zerstöre sie. Du kannst jeden der vorstehenden Effekte von „Springans-Kapitän Sargas“ nur einmal pro Spielzug verwenden. Ein „Springans“-Xyz-Monster, das diese Karte als Material hat, erhält diesen Effekt.
● Diese Karte erhält 500 ATK.
und den Therions zu beginnen scheint. Bei ihr handelt es sich um die themeneigene InzahlungnahmeInzahlungnahmeZauber * NormalWirf 1 Monster der Stufe 8 ab; ziehe 2 Karten.
mit weiteren Upsides. So dürfen wir nicht nur Therion-Karten auf den Friedhof legen, sondern auch die zuvor erwähnte EndlosmaschineEndlosmaschine Argyro-SystemZauber * NormalLege 1 „Therion“-Karte von deinem Deck auf den Friedhof. Falls sich diese Karte in deinem Friedhof befindet: Du kannst 1 „Therion“-Karte in deinem Friedhof wählen; falls beide noch in deinem Friedhof liegen, füge deiner Hand entweder jene Karte oder diese Karte hinzu und falls du dies tust, lege die andere unter dein Deck. Du kannst nur 1 Effekt von „Endlosmaschine Argyro-System“ pro Spielzug verwenden und in jenem Spielzug nur einmal.
. Genauso müssen die Karten nicht nur von der Hand entstammen, sondern dürfen auch mit ausgerüsteten Therion-Karten bezahlt werden. Und bei einem "ziehe zwei Karten" Effekt wird wohl niemand Nein zu sagen.


Let's get ready to rumble!

Therion-CrossTherion steh Auf!

Kommen wir aber zu den Fallenkarten, welche über den zuvor angesprochenen Kampf zwischen den beiden Fraktionen berichtet. Und hier fange ich direkt mal mit Therion-CrossTherion-CrossFalle * NormalWenn dein Gegner einen Monstereffekt aktiviert, solange du ein „Therion“-Monster kontrollierst: Du kannst 1 dieser Effekte aktivieren;
● Annulliere jenen Effekt.
● Verbanne jenes Monster.
Falls du bei der Aktivierung „Endlosmaschine Argyro-System“ in deinem Friedhof hast, kannst du beide Effekte aktivieren (beim Auflösen annullieren, dann verbannen). Du kannst nur 1 „Therion-Cross“ pro Spielzug aktivieren.
an, wo wir SargasSpringans-Kapitän SargasLevel 8 / ATK: 1500 / DEF: 2800Feuer * Maschine * EffektFalls sich diese Karte in deiner Hand, auf deiner Spielfeldseite oder in deinem Friedhof befindet: Du kannst 1 „Springans“-Xyz-Monster wählen, das du kontrollierst; hänge diese Karte als Material daran an. Während des Spielzugs deines Gegners (Schnelleffekt): Du kannst 1 Material von einem Xyz-Monster abhängen, das du kontrollierst, und dann 1 offene Karte auf dem Spielfeld wählen; zerstöre sie. Du kannst jeden der vorstehenden Effekte von „Springans-Kapitän Sargas“ nur einmal pro Spielzug verwenden. Ein „Springans“-Xyz-Monster, das diese Karte als Material hat, erhält diesen Effekt.
● Diese Karte erhält 500 ATK.
und RegulusTherion „König“ RegulusLevel 8 / ATK: 2800 / DEF: 1600Erde * Maschine * EffektDu kannst jeden der folgenden Effekte von „Therion „König“ Regulus“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
● Du kannst 1 „Therion“-Monster oder 1 Maschine-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit jenem Monster aus.
● Wenn dein Gegner eine Karte oder einen Effekt aktiviert (Schnelleffekt): Du kannst 1 „Therion“-Monsterkarte von deiner Hand oder offen von deiner Spielfeldseite auf den Friedhof legen; annulliere jenen Effekt.
Ein „Therion“-Monster, das mit dieser Karte ausgerüstet ist, erhält 700 ATK, zusätzlich kann es den 2. oben aufgeführten Effekt aktivieren, als ob es „Therion „König“ Regulus“ wäre.
in einem heftigen Faustkampf erblicken. Diese normale Fallenkarte erlaubt es, sollte ein gegnerischer Monstereffekt aktiviert werden, dass wir einen von zwei Effekten auslösen können. Die Catch Clause: Sollte die EndlosmaschineEndlosmaschine Argyro-SystemZauber * NormalLege 1 „Therion“-Karte von deinem Deck auf den Friedhof. Falls sich diese Karte in deinem Friedhof befindet: Du kannst 1 „Therion“-Karte in deinem Friedhof wählen; falls beide noch in deinem Friedhof liegen, füge deiner Hand entweder jene Karte oder diese Karte hinzu und falls du dies tust, lege die andere unter dein Deck. Du kannst nur 1 Effekt von „Endlosmaschine Argyro-System“ pro Spielzug verwenden und in jenem Spielzug nur einmal.
im Friedhof liegen, so können wir beide Effekte in Reihenfolge anwenden. Der erste Effekt erinnert dabei an RegulusTherion „König“ RegulusLevel 8 / ATK: 2800 / DEF: 1600Erde * Maschine * EffektDu kannst jeden der folgenden Effekte von „Therion „König“ Regulus“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
● Du kannst 1 „Therion“-Monster oder 1 Maschine-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit jenem Monster aus.
● Wenn dein Gegner eine Karte oder einen Effekt aktiviert (Schnelleffekt): Du kannst 1 „Therion“-Monsterkarte von deiner Hand oder offen von deiner Spielfeldseite auf den Friedhof legen; annulliere jenen Effekt.
Ein „Therion“-Monster, das mit dieser Karte ausgerüstet ist, erhält 700 ATK, zusätzlich kann es den 2. oben aufgeführten Effekt aktivieren, als ob es „Therion „König“ Regulus“ wäre.
, da wir den zuvor aktivierten Monstereffekt annullieren dürfen, was an sich ja nicht schlecht ist. Und der zweite Effekt ist der, dass wir das Monster verbannen können, was ebenfalls nicht zielend das Problemmonster entsorgen kann. Wir bekommen also ein einmalig anwendbaren BalerdrochUntergangskönig BalerdrochLevel 8 / ATK: 2800 / DEF: 2000Finsternis * Zombie * EffektWährend der Standby Phase, falls eine offene Karte in einer Spielfeldzone liegt und sich diese Karte in deinem Friedhof befindet: Du kannst diese Karte als Spezialbeschwörung in die Verteidigungsposition beschwören. Du kannst diesen Effekt von „Untergangskönig Balerdroch“ nur einmal pro Spielzug verwenden. Einmal pro Kette, wenn der Effekt eines Zombie-Monsters, außer „Untergangskönig Balerdroch“, aktiviert wird (außer während des Damage Steps) (Schnelleffekt): Du kannst 1 dieser Effekte ausführen (aber du kannst denselben Effekt von „Untergangskönig Balerdroch“ in diesem Spielzug nicht noch mal ausführen).
● Annulliere den Effekt.
● Verbanne 1 Monster vom Spielfeld oder Friedhof.
, der themenintern durch Boreas suchbar ist. Wobei sich auch hier, wie für Fallenkarten üblich, die größte Spielstärke darin befindet, sie auf der Starthand gehabt zu haben, statt sie zu suchen, um den Gegner so zu überraschen. Aber als weitere Interruption ist sie auch nicht wirklich schlecht, fällt aber schon in den Schatten der extrem spielstarken Zauberkarten.

Die andere Fallenkarte ist ebenfalls eine normale Fallenkarte, in welcher KittSta-Brigade KittLevel 2 / ATK: 700 / DEF: 1000Feuer * Ungeheuer * EffektDu kannst eine beliebige Anzahl Ungeheuer-, Ungeheuer-Krieger- und/oder Geflügeltes Ungeheuer-Monster in deinem Friedhof verbannen; beschwöre 1 Ungeheuer-, Ungeheuer-Krieger- oder Geflügeltes Ungeheuer-Linkmonster, dessen Linkzahl der Anzahl der verbannten Monster entspricht, als Spezialbeschwörung von deinem Extra Deck, zusätzlich kannst du für den Rest dieses Spielzugs nur Ungeheuer-, Ungeheuer-Krieger- und Geflügeltes Ungeheuer-Monster als Linkmaterial verwenden. Falls diese Karte auf den Friedhof gelegt wird: Du kannst 1 „Sta-Brigade“-Karte von deinem Deck auf den Friedhof legen, außer „Sta-Brigade Kitt“. Du kannst jeden Effekt von „Sta-Brigade Kitt“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
wie in einem alten Boxer-Film den zu Boden gegangenen SargasSpringans-Kapitän SargasLevel 8 / ATK: 1500 / DEF: 2800Feuer * Maschine * EffektFalls sich diese Karte in deiner Hand, auf deiner Spielfeldseite oder in deinem Friedhof befindet: Du kannst 1 „Springans“-Xyz-Monster wählen, das du kontrollierst; hänge diese Karte als Material daran an. Während des Spielzugs deines Gegners (Schnelleffekt): Du kannst 1 Material von einem Xyz-Monster abhängen, das du kontrollierst, und dann 1 offene Karte auf dem Spielfeld wählen; zerstöre sie. Du kannst jeden der vorstehenden Effekte von „Springans-Kapitän Sargas“ nur einmal pro Spielzug verwenden. Ein „Springans“-Xyz-Monster, das diese Karte als Material hat, erhält diesen Effekt.
● Diese Karte erhält 500 ATK.
"(Therion) Steh auf!Therion steh auf!Falle * NormalWähle 1 „Therion“-Monster in deinem Friedhof; beschwöre es als Spezialbeschwörung, dann kannst du es mit 1 „Therion“-Monster von deiner Hand oder deinem Friedhof ausrüsten. Während der Main Phase: Du kannst diese Karte von deinem Friedhof verbannen und dann 2 „Therion“-Monster (1 auf deiner Spielfeldseite und 1 in deinem Friedhof) wählen; rüste jenes Monster, das du kontrollierst, mit dem anderen Monster von deinem Friedhof aus. Du kannst nur 1 Effekt von „Therion steh auf!“ pro Spielzug verwenden und in jenem Spielzug nur einmal.
" zuruft. Doch anders als es das Kartenartwork in Kombination mit dem Namen andeuten, verstärkt diese Karte nicht die Springans, sondern die Therions. Denn bei ihrer Aktivierung können wir ein Therion-Monster in unserem Friedhof wählen und als spezialbeschwören. Anschließend dürfen wir selbigen noch mit einer weiteren Therion-Monsterkarte von unserer Hand oder unserem Friedhof ausrüsten. An sich kein unendlich schlechter Effekt, aber da es sich hier um eine Fallenkarte handelt und sie unglaublich viel Setup benötigt, fällt sie eher mager aus. Und auch der zweite Effekt versucht nur wenig daran zu ändern: Wir können diese Fallenkarte von unserem Friedhof verbannen und anschließend ein Therion-Monster auf unserem Spielfeld mit einem von unserem Friedhof auszurüsten. Dass man dieser Fallenkarte dann auch noch eine ebenso harte einmal pro Spielzug Beschränkung gegeben hat, wie bei der EndlosmaschineEndlosmaschine Argyro-SystemZauber * NormalLege 1 „Therion“-Karte von deinem Deck auf den Friedhof. Falls sich diese Karte in deinem Friedhof befindet: Du kannst 1 „Therion“-Karte in deinem Friedhof wählen; falls beide noch in deinem Friedhof liegen, füge deiner Hand entweder jene Karte oder diese Karte hinzu und falls du dies tust, lege die andere unter dein Deck. Du kannst nur 1 Effekt von „Endlosmaschine Argyro-System“ pro Spielzug verwenden und in jenem Spielzug nur einmal.
gegeben hat, schießt auch noch den letzten Vogel ab. Therion-CrossTherion-CrossFalle * NormalWenn dein Gegner einen Monstereffekt aktiviert, solange du ein „Therion“-Monster kontrollierst: Du kannst 1 dieser Effekte aktivieren;
● Annulliere jenen Effekt.
● Verbanne jenes Monster.
Falls du bei der Aktivierung „Endlosmaschine Argyro-System“ in deinem Friedhof hast, kannst du beide Effekte aktivieren (beim Auflösen annullieren, dann verbannen). Du kannst nur 1 „Therion-Cross“ pro Spielzug aktivieren.
hat zumindest noch eine Anwendung als suchbare Interruption, doch diese Karte hier ist einfach unspielbar.


Zukünftige Gladiatoren

Therion „Kaiserin“ AlasiaTherion Ungleicher

Wenn ihr diese Worte zu lesen bekommt, sind die beiden Karten schon längst releast und auch auf den Sneaks solltet ihr einige zu Augen bekommen haben. Die Rede ist von den drei zusätzlichen Karten aus Power of the Elements, wovon ich heute nur zwei vorstellen werde (da die Dritte im kommenden Artikel ein wenig Augenmerk erhalten wird).

Den Anfang macht hier Therion „Kaiserin“ AlasiaTherion „Kaiserin“ AlasiaLevel 8 / ATK: 2100 / DEF: 2500Erde * Reptil * EffektDu kannst jeden der folgenden Effekte von „Therion „Kaiserin“ Alasia“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
● Du kannst 1 „Therion“-Monster oder 1 Reptil-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit jenem Monster aus.
● Du kannst 1 Karte abwerfen und dann 1 „Therion“-Monsterkarte in deiner Zauber- & Fallenzone wählen; beschwöre sie als Spezialbeschwörung.
Ein „Therion“-Monster, das mit dieser Karte ausgerüstet ist, erhält 700 ATK, zusätzlich kann es den 2. oben aufgeführten Effekt aktivieren, als ob es „Therion „Kaiserin“ Alasia“ wäre.
, welche nach HD 168746 (auch Alasia genannt) aus dem "Sternzeichen" Schlange benannt wurde[5]. Sie ist von der Stufe acht und ein Reptil- und Erde-Monster mit einer ATK von 2100 und 2500. Entsprechend wird sie mit einem Reptil- oder einem Therion-Monster im Friedhof über ihren eigenen Effekt spezialbeschworen. Ihr individueller Effekt erlaubt es ihr hingegen, jeden Zug eine Karte abzuwerfen, um anschließend ein ausgerüstetes Therion-Monster als Spezialbeschwörung zu beschwören. Leider ist dieser Effekt eher schlecht als recht, da man so nur einen Vanilla bekommt, der seinen Effekt auch als Ausrüstungskarte aktiviert hätte. Einzig sinnige Verwendung ist hier die Beschwörung eines weiteren Monsters der Stufe acht, um sofort ein XYZ-Monster des Ranges acht beschwören zu können. Dies ist aber immer noch recht teuer für den Preis einer zusätzlichen Handkarte. Wäre dieser Effekt nicht auch noch auf die explizite Beschwörung eines Therion-Monsters beschränkt, sondern auf ein beliebiges Monster, das als Ausrüstungskarte verwendet wird, hätte man hier gegebenenfalls noch Kombinationspotenzial. Aber auch diese Option wurde im Keim erstickt, um vermeintlichen FTK-Problemen aus den wegzugehen. Somit bleibt nur noch die Möglichkeit, dieses Monster als Extender für ein reptil-fokussiertes Deck angewendet zu werden.

Das zweite Monster, Therion UngleicherTherion UngleicherLevel 10 / ATK: 1600 / DEF: 2800Finsternis * Maschine * EffektDu kannst bis zu 3 „Therion“-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit ihnen aus. Du kannst 1 „Endlosmaschine Argyro-System“ abwerfen; zerstöre alle Karten, die dein Gegner kontrolliert. Solange diese Karte ein Monster ausrüstet: Du kannst diese Karte als Spezialbeschwörung beschwören, dann rüste diese Karte mit dem Monster aus, das mit dieser Karte ausgerüstet war. Du kannst jeden Effekt von „Therion Ungleicher“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
, fällt hingegen stark aus dem Muster heraus. Die Finsternis-Version von RegulusTherion „König“ RegulusLevel 8 / ATK: 2800 / DEF: 1600Erde * Maschine * EffektDu kannst jeden der folgenden Effekte von „Therion „König“ Regulus“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
● Du kannst 1 „Therion“-Monster oder 1 Maschine-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit jenem Monster aus.
● Wenn dein Gegner eine Karte oder einen Effekt aktiviert (Schnelleffekt): Du kannst 1 „Therion“-Monsterkarte von deiner Hand oder offen von deiner Spielfeldseite auf den Friedhof legen; annulliere jenen Effekt.
Ein „Therion“-Monster, das mit dieser Karte ausgerüstet ist, erhält 700 ATK, zusätzlich kann es den 2. oben aufgeführten Effekt aktivieren, als ob es „Therion „König“ Regulus“ wäre.
, welche ebenfalls eine Maschine, dafür aber mit einer Stufe von zehn ist, hat nicht nur erschreckend geringe ATK von 1600 bei einer DEF von 2800, sondern darf man sie nur von der Hand spezialbeschwören, indem man Therion-Monster im Friedhof wählt. Als Ausgleich dürfen dies bis zu drei Stück sein, was auch Auswirkungen auf seinen Ausrüstungseffekt hat. Denn er darf sich mit allen ausrüsten, die angewählt wurden, was ihm somit eine Menge Monstereffekte freischaltet und zusätzlich bis zu 2100 ATK durch die Ausrüstungsmonster bringen dürfte (denn sollte er sich mit sich selbst ausrüsten, ist der Bonus der einzelnen Kopie gleich null). Sprich seine niedrigen 1600 ATK werden im optimalen Fall auf 3700 ansteigen. Im Durchschnitt wird er aber eher mit nur einem Monster ausgerüstet, weshalb er mit 2300 ATK etwas mager ausfallen dürfte. Auch sein nächster Effekt ist eher Gimmick als wirklich anwendbar: Wir können eine EndlosmaschineEndlosmaschine Argyro-SystemZauber * NormalLege 1 „Therion“-Karte von deinem Deck auf den Friedhof. Falls sich diese Karte in deinem Friedhof befindet: Du kannst 1 „Therion“-Karte in deinem Friedhof wählen; falls beide noch in deinem Friedhof liegen, füge deiner Hand entweder jene Karte oder diese Karte hinzu und falls du dies tust, lege die andere unter dein Deck. Du kannst nur 1 Effekt von „Endlosmaschine Argyro-System“ pro Spielzug verwenden und in jenem Spielzug nur einmal.
von unserer Hand abwerfen, um alle Karten des Gegners zu zerstören. Leider handelt es sich hier um eine echt spezielle Karte, trotz der enormen Such- und Recyclebarkeit, weshalb der Effekt direkt noch mal einige Punkte schlechter wird. Zudem ist Zerstörung aller gegnerischen Karten auf dem Spielfeld jetzt nicht unbedingt schlecht, aber auch nicht mehr das gelbste vom Ei. Und auch der allerletzte Effekt versucht nicht wirklich zu überzeugen: Sollte Therion UngleicherTherion UngleicherLevel 10 / ATK: 1600 / DEF: 2800Finsternis * Maschine * EffektDu kannst bis zu 3 „Therion“-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit ihnen aus. Du kannst 1 „Endlosmaschine Argyro-System“ abwerfen; zerstöre alle Karten, die dein Gegner kontrolliert. Solange diese Karte ein Monster ausrüstet: Du kannst diese Karte als Spezialbeschwörung beschwören, dann rüste diese Karte mit dem Monster aus, das mit dieser Karte ausgerüstet war. Du kannst jeden Effekt von „Therion Ungleicher“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
als Ausrüstungsmonster verwendet werden, so kann man diese Karte spezialbeschwören und das vorherige ausgerüstete Monster wird zum Ausrüstungsmonster.

In Summe dürfte zu erkennen sein, dass der nachträgliche Support mehr zur Zierde ist als wirklich hilfreich für das eigene Thema sowie auch anderer Decks. Aber vielleicht in einem weiteren Folgeset ja nochmal Support, der das Blatt wendet?


Wo kann ich sie nun alles spielen?

JetsynchronNoh-P.U.N.K. Ze AminNunu, der Achtheits-Überrest

So, nachdem ich jetzt alle Karten einmal durchgegangen bin, wollen wir mal klären, in welchen Decks diese Karten ein Zuhause finden werden.

Das offensichtlichste ist es, die Karten in einem puren Therion zu spielen. Das ist grundsätzlich auch keine dumme Idee, bloß muss man sich etwas einfallen lassen, wie man in das Spiel starten will. Denn solange kein Monster im eigenen Friedhof liegt, machen die Karten erst mal gar nichts. Dagegen besitzt man themenintern zwar die beiden normalen Zauberkarten, doch ist man mit sechs "Startern" etwas dünn ausgestattet. Hier eignen sich natürlich erst mal Karten, welche andere Monster vom (Extra) Deck zum Friedhof schicken. Als Beispiel gäbe es Törichtes BegräbnisTörichtes BegräbnisZauber * NormalLege 1 Monster von deinem Deck auf den Friedhof.
als auch Extra-törichtes BegräbnisExtra-törichtes BegräbnisZauber * NormalZahle die Hälfte deiner LP; lege 1 Monster von deinem Extra Deck auf den Friedhof. Du kannst nur 1 „Extra-törichtes Begräbnis“ pro Spielzug aktivieren. Du kannst während des Spielzugs, in dem du diese Karte aktivierst, keine Zauber/Fallen setzen.
. In einem ähnlichen Zusammenhang machen auch Gale DograSturm-DograLevel 2 / ATK: 650 / DEF: 600Erde * Insekt * EffektDu kannst 3000 LP zahlen; lege 1 Monster von deinem Extra Deck auf den Friedhof.
, MathematikerDer MathematikerLevel 3 / ATK: 1500 / DEF: 500Erde * Hexer * EffektWenn diese Karte als Normalbeschwörung beschworen wird: Du kannst 1 Monster der Stufe 4 oder niedriger von deinem Deck auf den Friedhof legen. Wenn diese Karte durch Kampf zerstört und auf den Friedhof gelegt wird: Du kannst 1 Karte ziehen.
oder Dogmatika-BestrafungDogmatika-BestrafungFalle * NormalWähle 1 offenes Monster, das dein Gegner kontrolliert; lege 1 Monster, dessen ATK größer oder gleich sind, von deinem Extra Deck auf den Friedhof und falls du dies tust, zerstöre das Monster. Du kannst bis zum Ende deines nächsten Spielzugs, nachdem diese Karte aufgelöst wurde, keine Monster als Spezialbeschwörung vom Extra Deck beschwören. Du kannst nur 1 „Dogmatika-Bestrafung“ pro Spielzug aktivieren.
Sinn. Um schneller an besagter Falle heranzukommen sowie weitere Extension zu bekommen, kann man auch über eine kleine Dogmatika-Engine mit Dogmatika EcclesiaDogmatika Ecclesia, die TugendhafteLevel 4 / ATK: 1500 / DEF: 1500Licht * Hexer * EffektKann nicht durch Kampf mit einem Monster zerstört werden, das als Spezialbeschwörung vom Extra Deck beschworen wurde. Du kannst jeden der folgenden Effekte von „Dogmatika Ecclesia, die Tugendhafte“ nur einmal pro Spielzug verwenden. Falls ein als Spezialbeschwörung vom Extra Deck beschworenes Monster auf dem Spielfeld liegt: Du kannst diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand beschwören. Falls diese Karte als Normal- oder Spezialbeschwörung beschworen wird: Du kannst diesen Effekt aktivieren; füge deiner Hand 1 „Dogmatika“-Karte von deinem Deck hinzu, außer „Dogmatika Ecclesia, die Tugendhafte“, zusätzlich kannst du für den Rest dieses Spielzugs keine Monster als Spezialbeschwörung vom Extra Deck beschwören.
, Dogmatika FleurdelisDogmatika Fleurdelis, die RitterlicheLevel 8 / ATK: 2500 / DEF: 2500Licht * Hexer * EffektWährend der Main Phase, falls ein als Spezialbeschwörung vom Extra Deck beschworenes Monster auf dem Spielfeld liegt (Schnelleffekt): Du kannst diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand beschwören, dann, falls du ein anderes „Dogmatika“-Monster kontrollierst, kannst du die Effekte von 1 offenen Monster auf dem Spielfeld bis zum Ende dieses Spielzugs annullieren. Wenn dein „Dogmatika“-Monster einen Angriff deklariert: Du kannst alle „Dogmatika“-Monster, die du derzeit kontrollierst, 500 ATK erhalten lassen. Du kannst jeden Effekt von „Dogmatika Fleurdelis, die Ritterliche“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
und/oder Dogmatika MaximusDogmatika MaximusLevel 8 / ATK: 1500 / DEF: 3000Licht * Hexer * EffektDu kannst 1 Fusions-, Synchro-, Xyz- oder Linkmonster von deinem Friedhof verbannen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand. Während deiner Main Phase: Du kannst diesen Effekt aktivieren; lege 2 Monster mit unterschiedlichen Namen von deinem Extra Deck auf den Friedhof, zusätzlich legt dein Gegner 2 Monster von seinem Extra Deck auf den Friedhof, zusätzlich kannst du für den Rest dieses Spielzugs keine Spezialbeschwörungen vom Extra Deck durchführen. Du kannst jeden Effekt von „Dogmatika Maximus“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
nachdenken. In eine ähnliche Kerbe schlagen Monster, die sich relativ leicht weglinken lassen, wie Monster der Stufe 1 dann über LinkuribohLinkuribohLevel 1 / ATK: 300 / DEF: Finsternis * Cyberse * Effekt * Link1 Monster der Stufe 1
Wenn ein Monster eines Gegners einen Angriff deklariert: Du kannst diese Karte als Tribut anbieten; ändere die ATK des Monsters des Gegners bis zum Ende dieses Spielzugs zu 0. Falls sich diese Karte in deinem Friedhof befindet (Schnelleffekt): Du kannst 1 Monster der Stufe 1 als Tribut anbieten; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung. Du kannst diesen Effekt von „Linkuriboh“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
, und welche entweder sofort nach dem Senden oder nach ihrer Verwendung als Ausrüstungskarte einen zusätzlichen Job erfüllt. Erwähnenswert finde ich an dieser Stelle den kürzlich entbannten JetsynchronJetsynchronLevel 1 / ATK: 500 / DEF: 0Feuer * Maschine * Effekt * EmpfängerFalls diese Karte als Synchromaterial auf den Friedhof gelegt wird: Du kannst deiner Hand 1 „Gerümpel“-Monster von deinem Deck hinzufügen. Falls sich diese Karte in deinem Friedhof befindet: Du kannst 1 Karte von deiner Hand auf den Friedhof legen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung, aber verbanne sie, wenn sie das Spielfeld verlässt. Du kannst nur 1 Effekt von „Jetsynchron“ pro Spielzug verwenden und in dem Spielzug nur einmal.
, der nicht nur Maschine ist, was neben Pflanze die beiden stärksten Therions aktivieren, sondern nach seiner Anwendung als Empfänger wiederbelebt werden kann, um Synchro Monster der Stufe acht oder neun zu ermöglichen.


Und damit kann man auch zu dem Nutzen in anderen Decks überleiten. Denn je größer die Therion-Engine sein soll, je mehr Monster sollten im Deck sein, die aus den beiden besten Therions das größte Potenzial herausholen können. Da diese Maschine und Pflanze sind, liegt der Fokus also auf diese beiden Monstertypen. Doch da sich viele gute und generische Maschinen-Monster im Extra Deck befinden, ist dies nur ein halber Schaden. Letzteres ruft auch direkt HalqifibraxKristron HalqifibraxLevel 2 / ATK: 1500 / DEF: Wasser * Maschine * Effekt * Link2 Monster, darunter ein Empfänger
Falls diese Karte als Linkbeschwörung beschworen wird: Du kannst 1 Empfänger der Stufe 3 oder niedriger als Spezialbeschwörung von deiner Hand oder deinem Deck in die Verteidigungsposition beschwören, aber seine Effekte können in diesem Spielzug nicht aktiviert werden. Während der Main Phase oder Battle Phase deines Gegners (Schnelleffekt): Du kannst diese Karte verbannen, die du kontrollierst; beschwöre 1 Empfänger-Synchromonster als Spezialbeschwörung von deinem Extra Deck. (Dies wird als Synchrobeschwörung behandelt.) Du kannst jeden Effekt von „Kristron Halqifibrax“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
auf den Plan, welche die Therion-Engine, in beispielsweise P.U.N.K. aktivieren kann. Zwar kürzte Letzteres immer häufiger die Therion-Karten, aber grundsätzlich findet man diese Karten in dem Deck immer noch wieder. Ähnliche bekannte Beispiele sind die Pflanzen-Kombo-Decks rund um Sonnenavalon, Rikka und Aroma, die über die Vielzahl der Link eins Sonnenavalonnen aktiviert werden, sowie ABC, welche mit ihrem Spielfeldzauber und Union-FahrerUnion-FahrerLevel 5 / ATK: 2100 / DEF: 1000Licht * Maschine * Effekt * UnionEinmal pro Spielzug kannst du entweder: 1 offenes Monster wählen, das du kontrollierst; rüste das gewählte Ziel mit dieser Karte aus, ODER: Diese Karte ausklinken und als Spezialbeschwörung beschwören. Falls das ausgerüstete Monster durch Kampf oder einen Karteneffekt zerstört würde, zerstöre stattdessen diese Karte. Solange diese Karte ein Monster ausrüstet: Du kannst diese Ausrüstungskarte verbannen; rüste das Monster, das mit dieser Karte ausgerüstet war, mit 1 geeigneten Union-Monster der Stufe 4 oder niedriger von deinem Deck aus. Du kannst diesen Effekt von „Union-Fahrer“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
eine passende Ein-Karten-Kombo besitzen. Wer lieber etwas mehr auf Control spielen möchte, der kann auch RegulusTherion „König“ RegulusLevel 8 / ATK: 2800 / DEF: 1600Erde * Maschine * EffektDu kannst jeden der folgenden Effekte von „Therion „König“ Regulus“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
● Du kannst 1 „Therion“-Monster oder 1 Maschine-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit jenem Monster aus.
● Wenn dein Gegner eine Karte oder einen Effekt aktiviert (Schnelleffekt): Du kannst 1 „Therion“-Monsterkarte von deiner Hand oder offen von deiner Spielfeldseite auf den Friedhof legen; annulliere jenen Effekt.
Ein „Therion“-Monster, das mit dieser Karte ausgerüstet ist, erhält 700 ATK, zusätzlich kann es den 2. oben aufgeführten Effekt aktivieren, als ob es „Therion „König“ Regulus“ wäre.
sowie einige Kopien des Spielfeldzaubers in das altbekannte Erd-Maschinen-Deck rund um Endloskette, Züge und Antiker Antrieb Karten integrieren.


Da normal aber langweilig ist, nenne ich einfach mal ein paar exotische Beispiele, wo man die Therion-Karten auch verwenden kann. So können Krieger-Kombo-Decks, wie das zuletzt viel gespielte Flammedler-Ritter Thema aus Therion „Bulle“ AinTherion „Bulle“ AinLevel 7 / ATK: 2100 / DEF: 1600Feuer * Krieger * EffektDu kannst jeden der folgenden Effekte von „Therion „Bulle“ Ain“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
● Du kannst 1 „Therion“-Monster oder 1 Krieger-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit jenem Monster aus.
● Du kannst 1 „Therion“-Karte, die du kontrollierst, und 1 Karte, die dein Gegner kontrolliert, wählen; zerstöre sie.
Ein „Therion“-Monster, das mit dieser Karte ausgerüstet ist, erhält 700 ATK, zusätzlich kann es den 2. oben aufgeführten Effekt aktivieren, als ob es „Therion „Bulle“ Ain“ wäre.
eine zusätzliche Extension der Kombo herausziehen als auch ein Out Going Second erhalten. Und auch wenn das neuste Therion-Monster, AlasiaTherion „Kaiserin“ AlasiaLevel 8 / ATK: 2100 / DEF: 2500Erde * Reptil * EffektDu kannst jeden der folgenden Effekte von „Therion „Kaiserin“ Alasia“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
● Du kannst 1 „Therion“-Monster oder 1 Reptil-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit jenem Monster aus.
● Du kannst 1 Karte abwerfen und dann 1 „Therion“-Monsterkarte in deiner Zauber- & Fallenzone wählen; beschwöre sie als Spezialbeschwörung.
Ein „Therion“-Monster, das mit dieser Karte ausgerüstet ist, erhält 700 ATK, zusätzlich kann es den 2. oben aufgeführten Effekt aktivieren, als ob es „Therion „Kaiserin“ Alasia“ wäre.
, nicht wirklich pralle ist, könnte sie in einem Achtheit-Deck immer noch den Job eines Extenders übernehmen. Ein weiteres ansprechendes Deck wäre das Gefahr!-Thema, welches mit Reptil und Aqua, die beiden Typen dessen Gefahr!-Monster, mit zu den stärksten gehören, wenigstens zwei weitere Typen supporten würden, die auch die Therions unterstützen. Zwar kann es aufgrund der Zufälligkeit der Gefahr!-Karten zum russischen Roulette werden, ob unsere Therion-Karten zuvor abgeschossen werden, die Draw Power erleichtert es aber, neue Kopien oder direkt den Spielfeldzauber zu ziehen. Apropo Draw Power: Decks, die normalerweise schon InzahlungnahmeInzahlungnahmeZauber * NormalWirf 1 Monster der Stufe 8 ab; ziehe 2 Karten.
spielen, bekommen die meisten Therion-Karten als zusätzliche Abwurfziele, sollten sich zumindest die Typen irgendwo überschneiden. Alles in allem sollte also zu erkennen sein, dass die schwächeren Therion-Karten auch ein wenig Beachtung geschenkt werden dürfen, da sie womöglich in naher oder ferner Zukunft dank ihren Typen-Support weiteren Decks unter die Arme greifen können. Sie müssen also nicht nur auf die beiden Therion „König“ RegulusTherion „König“ RegulusLevel 8 / ATK: 2800 / DEF: 1600Erde * Maschine * EffektDu kannst jeden der folgenden Effekte von „Therion „König“ Regulus“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
● Du kannst 1 „Therion“-Monster oder 1 Maschine-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit jenem Monster aus.
● Wenn dein Gegner eine Karte oder einen Effekt aktiviert (Schnelleffekt): Du kannst 1 „Therion“-Monsterkarte von deiner Hand oder offen von deiner Spielfeldseite auf den Friedhof legen; annulliere jenen Effekt.
Ein „Therion“-Monster, das mit dieser Karte ausgerüstet ist, erhält 700 ATK, zusätzlich kann es den 2. oben aufgeführten Effekt aktivieren, als ob es „Therion „König“ Regulus“ wäre.
und Therion „Lily“ BoreaTherion „Lily“ BoreaLevel 8 / ATK: 2400 / DEF: 2500Wind * Pflanze * EffektDu kannst jeden der folgenden Effekte von „Therion „Lily“ Borea“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
● Du kannst 1 „Therion“-Monster oder 1 Pflanze-Monster in deinem Friedhof wählen; beschwöre diese Karte als Spezialbeschwörung von deiner Hand und falls du dies tust, rüste diese Karte mit jenem Monster aus.
● Du kannst 1 Karte von deiner Hand oder Spielfeldseite auf den Friedhof legen; füge deiner Hand 1 „Therion“-Zauber/Falle von deinem Deck hinzu.
Ein „Therion“-Monster, das mit dieser Karte ausgerüstet ist, erhält 700 ATK, zusätzlich kann es den 2. oben aufgeführten Effekt aktivieren, als ob es „Therion „Lily“ Borea“ wäre.
runter reduziert werden.


Womit habt ihr sie schon gespielt?

Damit will ich heute dann auch zu einem Ende kommen, da denke ersichtlich geworden ist, dass in den Therion-Karten eine Menge gegenwärtiges und zukünftiges Potenzial steckt. Jetzt ist es an der Zeit, euch zu fragen, wozu ihr die Therions schon verwendet habt oder in Zukunft gedenkt, zu verwenden. Habt ihr irgendwelche skurrilen Deckideen oder Anwendungsmöglichkeiten für diese Karten gefunden? Oder spielt ihr das Ganze womöglich pur und habt eine nette Tech, die ihr erwähnen wollte? Dann tobt euch dafür doch in den Kommentaren aus.


-deckcreator16




[1] Wie bestimmt viele Wissen werden Sternzeichen gerne in Yu-Gi-Oh wiederverwendet. So stellen die Zoodiaks die einzelnen Tiere des chinesischen Tierkreiszeichens dar oder man nehme die Sternzeichen-Karten, welche für die verschiedenen Sternenbilder stehen. Oder darauf folgend das Sternritter-Thema, welches in der englischen Bezeichnung noch mal zwischen den "Stellar-Knights" und "Satellar-Knights" unterscheidet. Hier basieren alle "Stellar-Knights" auf die hellsten leuchtenden Sterne unseres Universums, während die "Satellar-Knights" die Sternzeichen bezeichnen, die durch diese am hellsten leuchtenden Sterne gebildet werden. Und dies waren nur die jüngsten Themendeck-Beispiele, die ich finden konnte.


[2] Ja, ich meine dich, Oberster König Drache HungergiftOberster König Drache HungergiftLevel 8 / ATK: 2800 / DEF: 2000Finsternis * Drache * Effekt * Fusion2 FINSTERNIS Pendelmonster
Muss entweder als Fusionsbeschwörung beschworen werden, oder als Spezialbeschwörung beschworen werden, indem du die oben aufgeführten Karten, die du kontrollierst, als Tribut anbietest (in diesem Fall wird „Polymerisation“ nicht verwendet). Einmal pro Spielzug: Du kannst 1 anderes Monster auf dem Spielfeld oder im Friedhof wählen; bis zur End Phase wird der Name dieser Karte derselbe wie der Grund-Name des Monsters und ersetze diesen Effekt durch die Grund-Effekte des Monsters, zusätzlich falls dein Monster für den Rest dieses Spielzugs ein Monster in Verteidigungsposition angreift, füge deinem Gegner durchschlagenden Kampfschaden zu.
. Hättest du nur in irgend einerweise einen Effekt wie diesen bekommen, womit du die harte Einmal pro Spielzug Beschränkung direkt mit geerbt hättest. Oder im gleichen Zusammenhang Raubpflanze Verte-AnakondaRaubpflanze Verte-AnakondaLevel 2 / ATK: 500 / DEF: Finsternis * Pflanze * Effekt * Link2 Effektmonster
Du kannst 1 offenes Monster auf dem Spielfeld wählen; es wird bis zum Ende dieses Spielzugs zu FINSTERNIS. Du kannst 2000 LP zahlen und 1 „Fusion“- oder „Polymerisation“-Schnell- oder Normalen Zauber von deinem Deck auf den Friedhof legen; dieser Effekt wird gleich dem Effekt des Zaubers, wenn die Karte aktiviert wird, zusätzlich kannst du für den Rest dieses Spielzugs keine Monster als Spezialbeschwörung beschwören. Du kannst jeden Effekt von „Raubpflanze Verte-Anakonda“ nur einmal pro Spielzug verwenden.
, welche die restlichen Kosten und/oder die anschließenden Beschränkungen hätte erben können. Aber gut, Hauptsache, wir sehen solche Anpassungen bei zukünftigen Karten, die ohne eine solche Einschränkung zu Problemkarten werden würden.


[3] Um den Regelfragen direkt vorzubeugen: ein jedes Therion-Monster rüstet Monster als Ausrüstungskarten aus. Das sorgt dafür, dass auch alle ausgerüsteten Monster nicht mehr als Monster behandelt werden. Die Ausrüstungskarten können also ohne Weiteres zerstört werden, nur halt nicht die Monster perse.


[4] Je nach Betrachtungsweise könnte bestimmt erwähnt werden, dass nur Mystische MineMystische MineZauber * SpielfeldFalls dein Gegner mehr Monster kontrolliert als du, kann dein Gegner weder Monstereffekte aktivieren noch einen Angriff deklarieren. Falls du mehr Monster kontrollierst als dein Gegner, kannst du weder Monstereffekte aktivieren noch einen Angriff deklarieren. Einmal pro Spielzug, während der End Phase, falls beide Spieler dieselbe Anzahl Monster kontrollieren: Zerstöre diese Karte.
diesen toppen würde. Aber die Diskussion möchte ich mir hier gerne ersparen.


[5] Bestimmt kommt jetzt die Beschwerde "Das ist aber kein Tierkreiszeichen". Und ja, da habt ihr recht. Neben den zwölf Tierkreiszeichen werden heute noch offiziell 76 weitere Sternenbilder weltweit anerkannt, sodass wir bei einer Summe von 88 Sternbildern sind. Und eine davon ist halt auch die Schlange. Und wer sich nun wundert, wieso wir schon ein "dreizehntes Sternzeichen" auspacken müssen, obwohl wir so viele noch nicht abgegrast haben, dem empfehle ich einen Blick in meinen nächsten Artikel sowie auch auf SargasSpringans-Kapitän SargasLevel 8 / ATK: 1500 / DEF: 2800Feuer * Maschine * EffektFalls sich diese Karte in deiner Hand, auf deiner Spielfeldseite oder in deinem Friedhof befindet: Du kannst 1 „Springans“-Xyz-Monster wählen, das du kontrollierst; hänge diese Karte als Material daran an. Während des Spielzugs deines Gegners (Schnelleffekt): Du kannst 1 Material von einem Xyz-Monster abhängen, das du kontrollierst, und dann 1 offene Karte auf dem Spielfeld wählen; zerstöre sie. Du kannst jeden der vorstehenden Effekte von „Springans-Kapitän Sargas“ nur einmal pro Spielzug verwenden. Ein „Springans“-Xyz-Monster, das diese Karte als Material hat, erhält diesen Effekt.
● Diese Karte erhält 500 ATK.
. Denn Letzterer ist auch nach einem Stern, dem Theta Scorpii aus dem Sternzeichen Skorpion, benannt. Und das Thema meines nächsten Artikels wird die restlichen Sternenbilder des Tierkreiszeichens verbrauchen (wenn ich gerade keines übersehe).