TCGMarket.eu

Yu-Gi-Oh Karten Shop

eTCG.de Partner: FanTrade.de

Umbrella Corp rekrutiert dich!

von Deckcreator16 am 28.07.2017 um 14:27 Uhr
Eigentlich solltet ihr hier und heute einen Artikel über die World Chalice(zuvor Stargrails) lesen können. Doch erbrachte uns Konami vorletzte Woche die beiden neuen TCG-exklusiven Themendecks F.A. und (im folgenden nur noch Vendread), wovon speziell Vendread mein Interesse weckte. Zudem finde ich persönlich World Chalice als ein sehr langweiliges Deck, weshalb ich mich schlussendlich gegen sie als Artikelthema entschieden habe. Aber weg vom Geschwafel und rein in die Zombiewelt:
Was sind die Vandreads
Die Vandreads stellen alles Karten dar, die wir aus verschiedenen Franchise-Vertretern des Horror Genres kennen. Dabei basiert speziell die erste Welle größtenteils nur aus den Videospielen der Resident Evil-Reihe. Aber auch Spawn[1], findet man in den Karten wieder.





Previous Name: Vendread Revenants
Card Type: Monster
Attribute: Dark
Types: Zombie/Effect
Level: 4
ATK / DEF: 1800 / 200
Effect:
If this card in your possession is destroyed by an opponent's card (by battle or card effect) and sent to your GY: You can Special Summon this card, but banish it when it leaves the field. A "Vendread" monster Ritual Summoned using this card on the field gains this effect. You can only use the preceding effect of "Vendread Revenants" once per turn.
● Once per turn (Quick Effect): You can target 1 Special Summoned monster your opponent controls; banish it.







Previous Name: Vendread Houndhorde
Card Type: Monster
Attribute: Dark
Types: Zombie/Effect
Level: 3
ATK / DEF: 0 / 2100
Effect:
If this card is in your GY: You can discard 1 "Vendread" card; Special Summon this card, but banish it when it leaves the field. A "Vendread" monster Ritual Summoned using this card on the field gains the following effect. You can only use each of the preceding effects of "Vendread Houndhorde" once per turn.
● Once per turn (Quick Effect): You can target 1 Spell/Trap your opponent controls; banish it.




Den Anfang machen dabei die "Minions" des Themendecks. Diese haben beide als ersten Effekt einen typischen Effekt, welcher zum Genre passt: man kann sie aus dem Friedhof spezialbeschwören. Damit man dies aber nicht unendlich lang wiederholen kann, werden sie verbannt, wenn sie das Spielfeld verlassen. Will man dies also umgehen, muss man sie für eine XYZ-Beschwörung verwenden. Zwar haben sie mit Stufe 3 und Stufe 4 sehr gute Level für gute XYZ-Monster, doch zeigen schon ihre zweiten Effekte, dass man eigentlich was anderes mit ihnen anstellen sollte: werden sie nämlich auf dem Spielfeld für die Beschwörung eines "Vendread"-Ritualmonster verwendet, so bekommt das beschworene Ritualmonster weitere Effekte. Und wo wir schon bei Ritual sind, kommen wir doch auch direkt mal dazu:







Previous Name: Revendread Slayer
Card Type: Monster
Attribute: Dark
Types: Zombie/Ritual/Effect
Level: 6
ATK / DEF: 2400 / 0
Effect:
You can Ritual Summon this card with any "Vendread" Ritual Spell. Once per battle, if this card battles an opponent's monster, during damage calculation (Quick Effect): You can banish 1 Zombie monster from your GY; this card gains 300 ATK. If this Ritual Summoned card is sent to the GY: You can add 1 Ritual Spell from your Deck to your hand, and if you do, send 1 "Vendread" monster from your Deck to the GY. You can only use this effect of "Revendread Slayer" once per turn.







Previous Name: Revendread Origin
Card Type: Spell
Types: Ritual Spell
Effect:
This card can be used to Ritual Summon any "Vendread" Ritual Monster from your hand or GY. You must also Tribute monsters from your hand or field, and/or banish Zombie monsters from your GY, whose total Levels equal or exceed the Level of the Ritual Monster you Ritual Summon. If "Revendread Slayer(s)" you control would be destroyed by battle or card effect, you can banish this card from your GY instead.







Während das Ritualmonster mit seinem Kampf-Effekt relativ mager wirkt, kommt seine Stärke aus zwei anderen Dingen:
1. Zuerst einmal profitiert dieses Monster dadurch, dass es im Gegensatz zu beispielsweise den Nekroz-Monstern keinen Satz enthält wie "kann nicht als Spezialbeschwörung beschworen werden, außer durch ...". Somit ist es relativ leicht möglich es von der Hand spezial zu beschwören. Alternativ kann man es auch beispielsweise mit Mezuki vom Friedhof wiederbeleben, wenn es zuvor korrekt beschworen wurde.
2. Der letzte Effekt, welcher einem das komplette Setup zum "wiederbeleben" dieses Monsters gibt, nämlich eine Ritualzauberkarte vom Deck auf die Hand und ein "Vendread"-Monster vom Deck in den Friedhof, ist ebenso besonders stark.
Wobei wir ja auch alle wissen, dass es heutzutage meist die Ritualzauber sind, die ein Ritualmonster erst wirklich stark machen. Und wenn ich ehrlich bin: der Ritualzauber ist der stärkste, den ich je gesehen habe. Den dieser kann ein Ritualmonster von der Hand oder Friedhof beschwören, indem man Monster von der Hand, dem Feld und im Falle von Zombie-Monstern, auch vom Friedhof nutzen kann. Somit kann man also im Optimalfall dieses Ritualmonster vom Friedhof beschwören, indem man Monster aus dem Friedhof verwendet. Also einen 1:1-Tausch von Ressourcen. Und da das Ritualmonster bei seinem Abgang die gleichen Ressourcen wieder neu herstellt[2], ist dieses noch viel beeindruckender.
Um den ganzen die Krone aufzusetzen kann man die Zerstörung des Ritualmonsters verhindern, indem man die Ritualzauberkarte vom Friedhof verbannt.




Previous Name: Vendread Reorigin
Card Type: Trap
Types: Normal
Effect:
Target 1 face-up monster your opponent controls that has a Level; Tribute it, and if you do, Special Summon 1 "Vendread Token" (Zombie/DARK/ATK 0/DEF 0) with a Level equal to the Tributed monster's original Level. While the Token Special Summoned by this effect is on the field, you cannot Normal or Special Summon monsters, except "Vendread" monsters.



Etwas aus den Rahmen fällt die eigene Trap. Zwar zielt diese, aber erlaubt sie es die gegnerischen Monster mit Level zu entsorgen und anschließend einen Token zu beschwören. Zwar darf man anschließend nur noch themenexterne Monster in gesetzter Position ins Spiel bringen, aber ist es so leicht möglich, nahezu kostenfrei Material für die Ritualbeschwörung anzusammeln. Und auch wenn man denken mag, dass dies wenig gegen XYZ- und Link-Monster bringen würde, da man ja Monster mit Leveln nehmen muss, kann man immer noch die Karten entsorgen, die er zu verwenden gedenkt. Schließlich ist es relativ einfach zu erkennen, wenn der Gegner plant, ein XYZ- oder Linkmonster beschwören zu wollen.
Schön und gut, aber daraus lässt sich kein Deck machen


Name: Uni-Zombie
Card Type: Monster
Attribute: Dark
Types: Zombie/Effect
Level: 3
ATK / DEF: 1300 / 0
Effect:
You can target 1 face-up monster on the field; discard 1 card, and if you do, increase that target's Level by 1. You can target 1 face-up monster on the field; monsters you control cannot attack for the rest of this turn, except Zombie-Type monsters, also send 1 Zombie-Type monster from your Deck to the Graveyard, and if you do, increase that target's Level by 1. You can only use each effect of "Uni-Zombie" once per turn.



Natürlich merkt man dem Support noch an, dass es ein wenig an dem themeneigenen Support mangelt für ein eigenes Deck. Doch hilft hier der sehr gut ausgeprägte Zombie-Support aus:
Allen voran muss man hier natürlich die Engine rund um Shiranui Solitär, Mezuki und Zombie des Gleichklangs nennen. Können diese doch mithilfe einer Normalbeschwörung einen Psy-Framelord Omega bauen, und zugleich zwei Zombies im Friedhof generieren. Speziell Omega hilft, langsam Druck auf den Gegner aufzubauen und jeden Zug die Mezukis in der verbannten Zone zu recyclen.
Ein weiteres Themendeck, welches sich enorm über die Vendreads freut, sind die Shiranuis. Kriegen diese doch Effekte, wenn man ihre Monster vom Friedhof verbannt, welche von "zerstöre eine offene Karte" zu "spezialbeschwöre ein anderes verbanntes Shiranui-Monster" variieren. Einzigstes Problem stellt dabei der Versuch dar, zuvor genug Friedhof generieren zu können. Doch schaffen hier beispielsweise die Lichtverpflichtet-Monster abhilfe. Alternativ könnte man auch überlegen, 60 Karten zu spielen und mit der einen Nachbars Gras ist Grüner die man noch hat, sein Glück zu versuchen. Wobei ich persönlich in solchen Fällen eher bei 40 Karten bleiben würde, da eine einzelne Karte aus 60 nicht sehr wahrscheinlich und sinnvoll klingt.
Wer es hingegen etwas ausgefallen mag, der sollte sich mal Lich Lord, König der Unterwelt und/oder Schicksals-HELD - Malicious versuchen. So kann man nicht nur den Ressourcen-Aufwand auf nichts verringern, sondern kann auch versuchen auf starke Rang 6 Monster zu kommen.
Ansonsten erfreut sich das Themendeck auch sehr an den starken Ritual-Support, den wir in den letzten Jahren erhalten haben. das fängt bei Vorbereitung der Riten und Vor-Vorbereitung der Riten[3] an und hört bei Karten wie Dringende Ritualkunst auf. Aber auch Ritualheiligtum kann gut aushelfen, wenn alles zwar im Friedhof passt, aber der Ritualzauber fern geblieben ist.
Aber auch sonst kann man noch sehr gut auf weiteren Support im bereich ihres Attributes(Finsternis) und des Typs(Zombie) finden. Beispielsweise ist Buch des Lebens durch seinen Verbannungs-Effektes auch sehr gut, um Schlüsselkarten des Gegners zu entsorgen. Aber auch Mezuki und Gozuki fühlen sich in diesem Deck sehr wohl. Spielt man es hingegen als Engine in anderen Decks, könnte man auch über Zombiewelt nachdenken. Außerdem sind alle bisher erschienenen Vendreads Finsternis, weshalb man als Beschleunigung immer an Verlockung der Finsternis denken sollte.
Will man hingegen etwas mehr metafähiges haben, so kann man die Vendreads auch mit den Zoodiaks kombinieren. Da diese nur wenig Platz im Maindeck brauchen, und eher mehr im Extradeck, ergänzen sie sich sehr gut. Einzigstes Problem besteht nur in der Normalbeschwörung, wenn Zoodiak-Speerfeuer wieder mal nicht zur Verfügung steht. Auch kann es so häufig daran mangeln, genügend Zombies im Friedhof zu haben. Außerdem sollte uns bald eine neue Liste der verbotenen und limitierten Karten erwarten, die der Idee schnell wieder den Gar ausmachen dürfte.
Beispieldecklisten
Normalerweise bin ich ja eigentlich dagegen, Decklisten vorzugeben, da ich Kreativität fördern möchte, aber speziell bei diesem Thema ist es mir wichtig, einige Vorschläge, die ich im Laufe der Woche zusammengesammelt habe, vorzustellen.

Standard-Liste:
Monster: 21
3 Revendread Slayer
3 Zombie des Gleichklangs
3 Mezuki
3 Shiranui-Solitär
3 Geisteroger und Schneehase (Karte gegen das aktuelle Format)
1 Vendread Houndhorde
1 Maxx 'C'
1 Shiranui-Seelenmeister
1 Shiranui-Schmied
1 Goblin Zombie
1 Gozuki

Zauber: 9
3 Vor-Vorbereitung der Riten
2 Zwillings-Twister
2 Revendread Origin
1 Vorbereitung der Riten
1 Törichtes Begräbnis

Fallen: 10
3 Shiranui-Stil-Schwalbenhieb
2 Vendread Reorigins
3 Feierlicher Schlag
1 Kaiserlicher Brauch
1 Ernste Warnung

Extradeck: 15
1 Dekodier-Sprecher
1 Firewall Dragon
2 Proxy Dragon
1 Zinnoberfarbener Drachenmech
2 Psy-Framelord Omega
1 Beelze von den diabolischen Drachen
1 Shiranui-Shogunsage
1 Mondlicht-Rosendrache
1 Beatrice, Lady der Ewigkeit
1 Castel, der himmelssprengende Musketier
1 Tornadodrache
1 Minerva, die erhabene Lichtverpflichtete
1 Leviair der Meeresdrache

Bei diesem Deck liegt der Fokus zwar noch sehr stark Psy-Framelord Omega, aber hat die Ritualbeschwörung keine komplett untergeordnete Rolle. Da die aktuellen Möglichkeiten, die Effekt-Monster unter den Vendreads aufs Feld zu bekommen, mehr schlecht als Recht sind, habe ich diese erstmal bei einem einzelnen Houndhorde im Maindeck belassen. Ansonsten baut dieses Deck aufgrund seines hohen Fallenanteils lieber langsam die Kontrolle auf. Dabei helfen insbesondere Reorigins und der Schwalbenhieb, da man, wenn man beide zusammen aktiviert, bis zu vier Karten zum Preis von nur zwei zerstören kann(solange Shiranui-Seelenmeister noch im Deck liegt).

Alternativ einen etwas anderen Build:
Monster: 24
3 Revendread Slayer
3 Shiranui-Seelenmeister
3 Mezuki
3 Shiranui-Solitär
3 Raiden, Hand der Lichtverpflichteten
2 Zombie des Gleichklangs
2 Lyla, Lichtverpflichtete Zaubererin
1 Vendread Houndhorde
1 Maxx 'C'
1 Shiranui-Schmied
1 Gozuki
1 Künstlerzauberer Trickclown

Zauber: 15
3 Revendread Origin
3 Ritualheiligtum
3 Solarwiederaufladung
2 Angriff der Lichtbrigade
2 Zwillings-Twister
1 Törichtes Begräbnis
1 Emporkömmling Goblin

Fallen: 1
1 Kaiserlicher Brauch

Extradeck: 15
1 Dekodier-Sprecher
1 Firewall Dragon
2 Proxy Dragon
1 Zinnoberfarbener Drachenmech
2 Psy-Framelord Omega
1 Beelze von den diabolischen Drachen
1 Shiranui-Shogunsage
1 Michael, der Erz-Lichtverpflichtete
1 Mondlicht-Rosendrache
1 Beatrice, Lady der Ewigkeit
1 Castel, der himmelssprengende Musketier
1 Tornadodrache
1 Minerva, die erhabene Lichtverpflichtete

Diese Version ist mehr darauf fokussiert, im ersten Spielzug allerlei Shiranuis sowie den Revendread Slayer über die Lichtverpflichteten in den Friedhof zu befördern, um sie anschließend zu verbannen und das Ritualmonster aus dem Friedhof spezialbeschwören zu können. Damit man den Ritualzauber immer rechtzeitig auf der Hand hat, kann man den Spielfeldzauber Ritualheiligtum verwenden, und sich alles passend zusammenzusuchen. Während diese Version viel explosiver ist, ist sie leider auch stark davon abhängig was man millt.
Fazit: kann der Virus schon ausbrechen?
Schlussendlich muss man zugeben, dass das Themendeck noch nicht mit dem aktuell herumlaufenden Zoodiak und Wahre Dracho mithalten kann. Doch wenn die nächste Liste der verbotenen und limitierten Karten starke Veränderungen hervorbringt, und neuer Support ebenso sehr gut ist, kann man dieses Deck schon häufiger zu Gesicht kriegen. Ansonsten sollte man das Deck nicht unterschätzen, da es schon jetzt vom Powerlevel gut genug ist, um auf Locals und kleineren Regionals/LLDS wüten zu können.
Aber hat die erste Welle an Support schon gezeigt, dass dem Deck eine große Zukunft bevorstehen kann, wenn dieser so anhält. Ich persönlich freue mich hingegen schon auf die nächsten Supportwellen, da es eine Menge Potenzial inneträgt.
Was denkt ihr zu dem Thema? Seid ihr auch so gespannt, wie sich dieses Deck etablieren wird, oder habt ihr euch doch eher in das andere TCG-exklusive Thema verliebt? Oder seit ihr gar ein wenig enttäuscht, dass ich euch keinen Artikel über die World Chalice gebracht habe? Teilt es einfach im Diskussionsthread mit.




[1]Spawn sagte mir zuvor auch nichts. Doch wenn man sich mal die Kurzbeschreibung im passenden Wiki durchliest, klingt es doch ganz spannend. Werde ich mir wohl in nächster Zeit mal zu genüge führen.

[2]Wenn der Revenant das Spielfeld verlässt nimmt man sich einfach den themeneigenen Ritualzauber sowie legt eine Kopie des Ritualmonsters in den Friedhof. Anschließend kann man im eigenen Zug eine Kopie des Ritualmonsters mit dem Ritualzauber verbannen und den anderen aus dem Friedhof Spezial zu beschwören.

[3]Bevor noch beschwerden aufkommen: Ja, es ist möglich, den Ritualzauber und das Ritualmonster zu suchen, obwohl im ersten Effekt des Ritualzaubers kein fester Name erwähnt wird. Dies liegt an den letzten Effekt des Ritualzaubers, welcher explizit den Namen des Monsters erwähnt.