TCGMarket.eu

Yu-Gi-Oh Karten Shop

eTCG.de Partner: FanTrade.de

Ein brüllender Donnerhall

von Deckcreator16 am 15.11.2018 um 20:04 Uhr
Etwas verspätet möchte ich euch heute das Donnerdrachen Themendeck vorstellen. Dieses erschien erst kürzlich in Soul Fusion und dreht sich um eine der ältesten und zugleich beliebtesten Karten, dem Donnerdrachen.



Name: Thunder Dragon
Card Type: Monster
Attribute: Light
Types: Thunder/Effect
Level: 5
ATK / DEF: 1600 / 1500
Effect:
You can discard this card; add up to 2 "Thunder Dragon" from your Deck to your hand.



Dieser zeichnete sich früher dadurch aus, dass man ihn abwerfen konnte und anschließend zwei Kopien seiner selbst auf die Hand nehmen, und so ohne viel Arbeit ein +1 generieren konnte.
Die Maindeck-Monster
Diese Mechanik wurde mit dem Thema aufgegriffen und sogar erweitert. So hat jedes Maindeck-Effektmonster je einen Effekt, indem man es von der Hand abwirft, als auch einen zweiten Effekt der sich aktiviert, wenn das Donnerdrachen-Monster vom Feld auf den Friedhof gelegt wird oder von irgendwo in die verbannte Zone gelegt wird. Da diese Form von Effekten sehr stark ist, sind sie mit einem sehr harten "Once Per Turn" eingeschränkt worden, sodass man nur einen dieser beiden Effekte pro Zug aktivieren kann. Zudem haben alle Karten gemeinsam, dass sie, anders als ihr Name verdeutlicht und von ihrem "Original" abstammen, vom Typ Donner sind, während ihre Eigenschaft entweder Licht oder Finsternis darstellt.






Name: Thunder Dragonroar
Card Type: Monster
Attribute: Dark
Types: Thunder/Effect
Level: 6
ATK / DEF: 2400 / 0
Effect:
You can discard this card; add to your hand, 1 of your “Thunder Dragon” cards, that is banished or is in your GY, except “Thunder Dragonroar”. If this card is banished, or sent from the field to the GY: You can Special Summon 1 “Thunder Dragon” monster from your Deck, but return it to the hand during the End Phase. You can only use 1 "Thunder Dragonroar" effect per turn, and only once that turn.





Name: Thunder Dragonhawk
Card Type: Monster
Attribute: Light
Types: Thunder/Effect
Level: 6
ATK / DEF: 1800 / 2200
Effect:
You can discard this card; Special Summon 1 of your “Thunder Dragon” monster that is banished or in your GY, except “Thunder Dragonhawk”. If this card is banished, or sent from the field to the GY: You can shuffle any number of cards from your hand into the Deck, then draw the same number of cards. You can only use 1 “Thunder Dragonhawk” effect per turn, and only once that turn.





Die ersten beiden Karten stellen dabei die Stufe 6-Monster des Themas dar und dienen dazu das Grundsetup aufzustellen. So kann Donnerdrachen-Gebrüll, falls er verbannt oder vom Feld auf den Friedhof gelegt wird ein Donnerdrachen-Monster vom Deck spezialbeschwören, während sein Abwurf-Effekt zum Recyclen wichtiger Donnerdrachen-Karten dient(dazu später mehr). Beim Donnerdrachen-Falke hingegen kann man diesen abwerfen, um anschließend eines im Friedhof oder der verbannten Zone liegendes Donnerdrache-Monster wiederbeleben. Dies kann in Kombination mit dem Gebrüll nützlich sein, und stellt damit die erste "zwei-Karten-Kombo" des Decks dar. Der "Verbannungs"-Effekt vom Falken erscheint dagegen zwar mickrig, doch ist der Reshuffle-Effekt meist gut dafür geeignet, ekelige Brickhände wieder aufzuwerten. Und ich spoilere es schonmal im voraus: aufgrund der hohen Zahl an hochstufigen Monstern ist das Deck sehr Brickanfällig.






Name: Thunder Dragondark
Card Type: Monster
Attribute: Dark
Types: Thunder/Effect
Level: 5
ATK / DEF: 1600 / 1500
Effect:
(Quick Effect): You can discard this card; add 1 “Thunder Dragondark” from your Deck to your hand. If this card is banished, or sent from the field to the GY: You can add 1 “Thunder Dragon” card from your Deck to your hand, except “Thunder Dragondark”. You can only use 1 “Thunder Dragondark” effect per turn, and only once that turn.






Name: Thunder Dragonmatrix
Card Type: Monster
Attribute: Light
Types: Thunder/Effect
Level: 1
ATK / DEF: 0 / 2000
Effect:
(Quick Effect): You can discard this card, then target 1 Thunder monster you control; it gains 500 ATK. If this card is banished, or sent from the field to the GY: You can add 1 “Thunder Dragonmatrix” from your Deck to your hand. You can only use 1 “Thunder Dragonmatrix” effect per turn, and only once that turn.





Den zweiten Teil der neuen Donnerdrachen-Monster umschließt dabei die beiden Karten, deren Abwurf-Effekte als Schnelleffekte designt wurden(Auch dazu später genaueres). Dabei stellt der Donnerdrachen-Finsternis das "Dunkle Gegenstück" vom altbekannten Donnerdrachen dar. Und das nicht nur namentlich sondern auch von seinem Effekt: denn anstatt bis zu zwei seiner Art zu suchen kann er nur genau einen bei seinem Selbst-Abwurf(in beiden Spielzügen) suchen. Dafür darf er aber noch, sollte er verbannt oder vom Spielfeld auf den Friedhof gelegt werden, jede beliebige Donnerdrachen-Karte suchen. Somit kann er zwar nicht die Masse seines Licht-Gegenstückes suchen, dafür aber kontinuierlich und mit einem größeren Spektrum.
Und als letztes von den Maindeck-Monstern möchte ich noch die Donnerdrachen-Matrix erwähnen. Denn auch diese Karte kann sich selber suchen, wenn man sie vom Feld in den Friedhof legt oder von einem beliebigen Ort verbannt. Hier wird besonders wichtig dass es ein Stufe 1 Monster ist und somit grandios mit Linkuriboh(einem Finsternis-Monster) herhalten kann. Ansonsten hat man noch den kleinen aber feinen Abwurf-Effekt, der als Schnelleffekt die ATK eines Donner-Monsters permanent um 500 Punkte anheben kann.
Zugriff zum Extradeck
Wusstet ihr eigentlich dass der Donnerdrache, dessen Effekt ihn in doppelter Ausführung suchen lässt, eigentlich dafür gedacht war dass man ihn mittels einer Fusionszauberkarte wie Polymerisation zum Doppelköpfiger Donnerdrachen vereinigen können sollte?


Und weil er ja früher schon als Fusion-unterstützende Karte gedacht war ist es kein Wunder, dass sich auch seine Neuauflage voll um die alte Beschwörungsmechanik dreht. Doch hat man diese, ähnlich wie den Rest der neuen Karten, etwas aufgemöbelt und für unser modernes Yugioh Ideal angepasst:






Name: Thunder Dragon Colossus
Card Type: Monster
Attribute: Dark
Types: Thunder/Effect
Level: 8
ATK / DEF: 2600 / 2400
Effect:
"Thunder Dragon" + 1 Thunder monster
Must be either Fusion Summoned, or Special Summoned during the turn a Thunder monster's effect was activated in the hand, by Tributing 1 Thunder Effect non-Fusion Monster (in which case you do not use "Polymerization"). Cards cannot be added from the Main Deck to your opponent's hand except by drawing them. If this card would be destroyed by battle or card effect, you can banish 1 Thunder monster from your GY instead.





Name: Thunder Dragon Titan
Card Type: Monster
Attribute: Light
Types: Thunder/Effect
Level: 10
ATK / DEF: 3200 / 3200
Effect:
3 "Thunder Dragon" monsters
Must be either Fusion Summoned, or Special Summoned by banishing 1 Thunder monster from your hand and 1 Thunder Fusion Monster you control, except "Thunder Dragon Titan" (in which case you do not use "Polymerization"). When a Thunder monster's effect is activated in the hand, even during the Damage Step (Quick Effect): You can destroy 1 card on the field. If this card would be destroyed by card effect, you can banish 2 cards from your GY instead.





Wenn man sich die beiden Fusionsmonster so anschaut erkennt man sofort dass sie nicht wie ihr veraltetes Alter-Ego nur über eine Fusionszauberkarte gerufen werden muss, sondern dass sie neben stark vereinfachten Fusionsmaterialien nun auch eine alternative Beschwörunsart bekommen haben.
So kann der Donnerdrachen-Koloss entweder über die simple Fusion von einem Donnerdrachen und einem Monster von Typ Donner regulär beschworen werden, oder indem man in diesem Spielzug den Effekt eines Monsters von Typ Donner auf der Hand aktiviert hat und ein Donner-Effektmonster(was kein Fusionsmonster sein darf) als Tribut anbietet. Wie könnten wir diese Bedingunen also einfach erfüllen? Ein simpler weg wäre es, den Abwurf-Effekt von Donnerdrachen-Gebrüll zu aktivieren und damit ein Donnerdrachen-Matrix zu recyclen. Dieses brauch man anschließend nur noch normalbeschwören und darf es als Tribut anbieten, um dieses starke Fusionsmonster ins Spiel zu bringen. Und falls man dann noch nicht den Effekt des "Ei"'s aktiviert hat, kann man anschließend noch eine neue Matrix auf die Hand suchen. Aber auch durch den Abwurf-Effekt von Donnerdrachen-Falke und anschließende Wiederbelebung eines beliebigen Donnerdrachen-Monsters reicht aus, um die Beschwörungsbedingungen zu erfüllen. Und was hat man dann rumliegen? Im Grunde liegt dann Donnerkönig Rai-oh mit einem sehr hohen Angriffswert. Schon das alleine würde ihn schon sehr gut machen, da inzwischen nichts mehr ohne Sucheffekte agiert. Besonders stark wird es aber, wenn man den letzten Effekt miteinbezieht. Dieser erlaubt es einem nämlich statt den Koloss im Kampf oder durch Karteneffekte sterben zu lassen, stattdessen einfach ein Donnermonster vom Friedhof zu verbannen und so auch die Effekte anderer Donnerdrachen-Karten zu triggern.
Aber auch die ganz große Form ist nicht zu verachten: entweder vereinigt man drei "Donnerdrachen"-Monster miteinander über eine reguläre Fusion oder man verbannt ein Donner-Fusionsmonster vom Feld sowie ein Donner-Monster von der Hand um ihn als Spezialbeschwörung zu beschwören. Der wichtigste Unterschied zu seinem Vorgänger: hiermit sorgt man nicht dafür Karten vom Feld zum Friedhof zu schicken um sie zu "triggern", sondern "tote" Karten von der Hand zu verbannen, von wo sie ebenfalls ihre mächtigen Effekte aktivieren kann. Doch die größte Stärke dieser Karte liegt in ihrem eigentlichen Effekt. Denn das Monster hat neben vorzeigbaren ATK und DEF-Werten die jeweils 3200 darstellen auch noch einen mächtigen Effekt, welcher sofort nach der Aktivierung eines Effektes eines Donner-Monsters von der Hand aktiviert werden kann, um anschließend eine Karte auf dem Spielfeld zu zerstören. Dies hat zwei ganz besonedere Eigenschaften. Zuerst kann man damit nicht nur ein winziges Detail von Donnerdrache ausnutzen, indem man ihn abwirft und anschließend nur genau 1 Kopie seiner selbst sucht, um so bis zu zwei mal den mächtigen Schuss-Effekt zu triggern(Achtung, keine Once Per Turn-Bedingung. Weder beim originalen Donnerdrachen, noch bei diesem Fusionsmonster), sondern darf man so auch im Mirror-Match einiges an Vorteil erarbeiten. Denn der Effekt muss genauso wie bei den Paleozoisch-Monstern direkt an die Aktivierung der entsprechenden Karten angekettet werden. Ist also der Gegnerische Donner-Drachen Spieler am Zug und aktiviert einen Effekt eines Donner-Monsters in der Hand, so kann man, da nach der Aktivierung eines gegnerischen Zündeffektes die "Priorität" an einen selber übergeht, den eigenen Donnerdrachen-Titan anketten, um den gegnerischen Donnerdrachen-Titan das anketten zu unterbinden. Dieses Wissen kann man natürlich auch gegen Den Donnerdrachen-Spieler verwenden, indem man eine andere Karte oder einen anderen Effekt zwischenschiebt. Und ähnlich wie auch seine Vorgänger-Version kann er seine eigene Zerstörung verhindern, indem er Karten vom Friedhof verbannt. Bloß brauch er dann nicht nur eine Karte, sondern gleich zwei Karten.

Aber wenn wir schon so Viel über die Fusionsmonster gesprochen haben, wird es mal Zeit die themeneigene Fusionszauberkarte zu erwähnen. Denn auch bei dieser hat man an Spielstärke nicht gegeizt:



Name: Thunder Dragon Fusion
Card Type: Spell
Types: Normal
Effect:
Fusion Summon 1 Thunder Fusion Monster from your Extra Deck, by shuffling the Fusion Materials listed on it into the Deck, from among your cards on the field, in your GY and/or your face-up banished cards. During your Main Phase, except the turn this card was sent to the GY: You can banish this card from your GY; add 1 Thunder monster from your Deck to your hand. You can only use each effect of “Thunder Dragon Fusion” once per turn.




Inzwischen erscheint es mir ja so, dass neue Fusionszauberkarten entweder direkt Material vom Deck auf den Friedhof legen, wie bei Schattenpuppen-Fusion, Karten vom Friedhof verbannen, wie bei Wunderfusion, oder auf sonstwelche weise anders verwendbar, wie beispielsweise Fusionsersatz. Diese Karte gehört wohl ganz klar zu den Wunderfusion-Klonen, nur mit noch einigen Extras mehr. Schließlich ist es einem mit dieser Karte sogar möglich, verbannte Karten für eine Fusion zu verwenden und anschließend sogar noch zu recyclen. Stellen wir uns einfach mal vor wir haben Donnerdrachen-Titan auf dem Spielfeld und eine Kopie von Donnerdrache auf der Hand. Nun können wir, wie oben kurz beschrieben, diesen abwerfen, den Titan-Effekt triggern und eine Karte zerstören und anschließend nur genau einen Donnerdrachen auf die Hand suchen. Dies wiederholen wir noch einmal, sodass schon zwei Karten auf dem gegnerischen Spielfeld zerstört wurden(oder man wählt den eigenen Titan um damit Karten vom Friedhof zu verbannen und noch mehr Effekte zu triggern). Nun benutzen wir unsere Donnerdrachen-Fusion und vereinigen Donnerdrachen-Titan sowie die beiden Donnerdrachen vom Friedhof zu einem neuen Donnerdrachen-Titan. Der Clou: wir haben jetzt wieder zwei Kopien vom Donnerdrachen im Deck um unseren Titan zwei weitere male zu triggern. Es gibt nur sehr wenige Decks die diesem Dauerbeschuss standhalten können.
Doch auch der zweite Effekt ist nicht zu verachten, und lenkt diese Karte auch eher in die letzte Kategorie der Fusions-Zauber. Denn diese kann man vom Friedhof verbannen und ein beliebiges Donner-Monster zu suchen. Wäre dies nicht darauf beschränkt worden, dass es nicht im selben Zug geht, wo sie in den Friedhof gelegt wurde wäre hier eine Menge Potenzial gewesen, um aus Törichte Begräbnisbeigaben eine direkte Verstärkung für die Armee für Donner-Monster zu machen. Wobei dass auch schon ohne diese Eigenschaft eine sehr mächtige Karte ist, die man auch außerhalb von Donnerdrachen-Decks womöglich irgendwann verwenden könnte.
Das ganze Arsenal des Donners

Zwar bietet der Donnerdrachen-Support noch weitere themeneigene Karten(ein Chaos-Effektmonster sowie zwei Fallenkarten), doch möchte ich auf diese hier nicht weiter eingehen, da sie doch eher speziell sind, auch wenn zumindest das Effektmonster vermutlich irgendwann einige Spielbarkeit sehen wird. Viel eher möchte ich auf den sonstigen Support blicken, den man in das Deck packen kann.
Denn auch wenn der Donner-Archetyp seit Jahrzehnten zum untersupportesten Kartentyp gehört, der existiert, hat auch dieses einige Perlen, die es zu erwähnen gilt. So gibt es nicht nur Batteriemann Solar, welcher durch seine Spielmarken enorm beim Swarmen von Linkmonstern helfen kann, sondern auch altbekannte Anti-Monster wie Denko Sekka oder Donnerkönig Raioh welche die Main- und Sidedecks dieses Decks bevölkern. Dies ist auch sehr hilfreich, da das Deck neben der Donnerdrachen-Matrix über keinerlei Niedriglevel-Monster verfügt, und man so schnell mal bricken kann, wenn man nicht die passenden Kombopieces auf der Hand hat. Aber es folgt auch mit Savage Strike im Februar eine Karte namens The Lone Wolf, welche bei der Normalbeschwörung ein Monster von der Hand verbannen kann(Kosten, also auch unter Veiler und co. aktivierbar) um anschließend ein Monster mit dem gleichen Typ vom Deck zu verbannen. Schon daran sieht man sehr schnell dass er perfekt dafür geeignet ist, um die eigene Hand zu entbricken und ins Spiel zu finden. Aber auch sonst bekam das Donner-Thema über das letzte Hauptset noch eine weitere Möglichkeit: dank dem neuen Link-Monster Bäuchiger Blitzbeschwörer ist es möglich, selbst im gegnerischen Spielzug das eigene Spielfeld weiter auszubauen oder verloren gegangene Ressourcen wiederherzustellen. Und im allerschlimmsten Fall ist es einfach nur ein Monster, welches zwei verlinkte Zonen erzeugt, in denen man zuerst bis zu zwei Donnerdrachen-Fusionsmonster platziert und anschließend aus dem Link-Monster ein drittes Fusionsmonster bauen kann.
Denn ansonsten ist man von einer zweiten Kategorie von Karten abhängig, welche ich nun vorstellen möchte: Zauberkarten, insbesondere Fusionszauberkarten. Denn wie vielleicht schon aufgefallen ist, ist neben dem "Zeitschinder" Donnerdrachen-Koloss Donnerdrachen-Titan die "Win Condition". Und um diesen beschwören zu können brauch man entweder ein entsprechende Fusionszauberkarte und das passende Material oder ein Fusionsmonster selbst. Und da ersteres meist mit enormen Kosten und Aufwand verbunden sind, werden primär Wege gesucht, spielen leicht Donner-Fusionsmonster aus dem Extradeck zu beschwören, ohne dabei massig Karten zu investieren. Deshalb wird sich auch in vielen Donnerdrachen-Decks auf drei Kopien von Instant Fusion verlassen, welche für läppische 1000 Lifepoints einen Kaminari-Angriff beschwören kann, der schon alleine 50% der Beschwörunsbedingungen erfüllen kann. Aber auch Brilliante Fusion in Kombination mit Edelstein-Ritter Amber werden gespielt um entweder über Edelstein-Ritter Seraphinite zwei Normalbeschwörungen zu haben und Donnerdrachen-Monster oder Märchenschweif - Schnee(welche ebenso Karten verbannen kann) vom Deck auf den Friedhof zu legen, oder um zusammen mit einem Donner-Monster zu Edelsteinritter-Prismaura zu fusionieren, um diesen dann für den Titan zu benutzen. Ganz wichtig ist an dieser Stelle auch Edelstein-Ritter Amber, welcher als gesetztes Monster wie ein Effektmonster behandelt wird, und in dieser Position für die Beschwörung eines Donnerdrachen-Koloss herhalten darf(weil Fusion, insbesondere Kontaktfusion, auch mit gesetzten Monstern funktioniert).
Was aber auch sehr beliebt ist, ist die Verwendung von Gold-Sarkophag um direkt das richtige Komboteil aus dem Deck zu verbannen und auszulösen. Deshalb nimmt diese Karte im Donnerdrachen-Deck die Position der Alleskönnerkarte ein. Aber da man ohne Zauberkarten, die Fusionsmonster mit Leichtigkeit beschwören können, oder Karten verbannen können sehr schnell ohne Optionen dasteht ist es nicht ungewöhnlich Verlockung der Finsternis zu spielen. Zwar harmoniert die Karte nur mit 2 von 5 gespielten Donnerdrachen-Monstern, doch verringern sie die Brickrate in Kombination mit anderen Karten enorm.
Andere Leute setzen hingegen auf Schleifgolem oder Sündenbock um die Möglichkeiten dieses Decks, oder viel eher halbe Bricks, durch die weite Spanne an Link Monstern zu erweitern. Wobei es aber auch einige Donner-Drachen-Spieler gibt, die auf Rang 8 oder Rang 10 Monster setzen, welche sie über je zwei Kopien eines ihrer Fusionsmonster beschwören können und damit noch mehr Schaden anrichten können. So sind beispielsweise zwei offene Donnerdrachen-Titan die beide direkt angreifen konnten sehr schnell zu Superkanonen-Panzerzug überlagert um das Spiel direkt zu beenden.
Was hinter dem Gewitter aufkommt

Auch wenn dieses Deck noch relativ neu ist gibt es schon jetzt vier verschiedene Wege, es im Competitive Bereich zu spielen. So kann man es nicht nur als pures Deck mit starken Fokus auf all die zuvor genannten Speedkarten spielen um möglichst schnell große Spielfelder aufzubauen, sondern kann es auch noch als Chaos-Variante mit beliebigen Kombinationen aus Schwarz glänzender Soldat - Gesandter des Anfangs oder Chaosdrache Levianier kombinieren um die Powerplays zu vergrößern und noch viel leichter zu OTKen. Aber auch die kleineren Drachen Schwarzer Drache Kollapschlange und/oder Weißer Drache Lindwurmstrahl stellen geniale Optionen in einem solchen Chaos-Build dar, um sogar einen Zugriff auf spezialbeschwörbare Mini-Wiedergeborener Tengus zu haben, welche Linkbeschwörungen noch stärker unterstützen können.
Aber auch eher Control-Orientierte Varianten dieses Decks existieren. So kann man die Donnerdrachen in geringeren Ausführungen in Beschworen- oder Dinosaurier-Decks spielen um von ihren Verbannungseffekten zu profitieren. So bietet das Deck rund um Aleister der Beschwörer über Aleister der Beschwörer des Wahnsinns nicht nur ein eigenes Linkmonster, sondern auch eines welches Fusionsbeschwörungen noch sehr viel leichter machen kann. Aber auch Beschworener Mechaba ist nicht zu verachten, welcher dank seines Licht-Attributes sehr einfach mit Donnerdrachen als Material beschworen werden kann.
Aber auch die Uhrzeitsaurier wissen was mit den Donnerdrachen anzufangen. Sie können diese nämlich als Material für ihre Doppelte Evolutionspille verwenden, um durch Ultimativleiter-Tyranno sowie den anderen großen Fusionsmonstern eine Menge Schaden zu machen. Zudem bietet dieser Build durch den Ultimativleiter eine weitere Möglichkeit auf zwei Stufe 10 Monster, die selber mit Leichtigkeit über 3000 Schaden je verursachen können, und anschließend für Superkanonen-Panzerzug verwendet werden können.
Ist es seinen Preis wert?
Bevor ich nun diesen Artikel beenden will möchte ich noch allgemein auf den Preis dieses Decks eingehen. Denn zum heutigen Stand ist das Donnerdrachen-Deck das seit langem teuerste Deck was man im aktuellen Format spielen kann. Das liegt nicht nur daran dass die generischste Fusion, Donnerdrachen-Koloss, aktuell an der 60-65€-Marke schwankt(und in dreifacher Ausführung benötigt wird), sondern auch weil die restlichen Secret und Ultra Rares(Donnerdrachen-Titan etwa 14€ das stück, Donnerdrachen-Finsternis je 16€ und Donnerdrachen-Gebrüll je 12€) nicht ohne sind. Zudem sind viele der altbewährten Karten, wie beispielsweise Kaminari-Angriff mit jeweils 2-3€ oder andere Fusions-Engines wie die Edelstein-Ritter-Engine, zeitgleich enorm im Preis angestiegen sind. Zugleich konnte das Deck im Vergleich zu Himmelsjäger oder Gefahr!-Finstere Welt-FTK weder auf den ganz großen, noch auf den regionalen Turnieren irgendwo seine stärke beweisen. Doch dafür besitzt das Deck einen Vorteil, den dass Himmelsjäger nicht mehr hat, und bei welchem insbesondere die FTK-Variante des Gefahr!-Decks nicht von verschont bleibt: beide Beispiele sind keine "sicheren Investments" im Vergleich zum Donnerdrachen-Deck. Denn insbesondere durch zum Beispiel der kommenden Liste der limitierten und verbotenen Karten wird dieses Deck nahezu verschont bleiben, während die anderen beiden Decks entweder lange genug verfügbar sind, oder durch eine toxische Spielweise(FTKs sind egal wie man es sieht nicht von Konami gewünscht) so auffällig geworden sind, um Einschränkungen erfahren zu dürfen. Denn im allerschlimmsten Fall könnte das Donnerdrachen-Deck minimale Einschränkungen wie im OCG durch die Limitierung von Gold-Sarkophag rechnen.
Aber auch sonst sollte man mit einer frühen Investition in dieses Deck sehr schwer belohnt werden. Denn der früheste Massen-Reprint für dieses Deck steht erst für die Megatins 2019 im Sommer nächsten Jahres an. Bis dahin sollte es dann immer wieder die Rolle vom aktuellen Wahre Dracho-Deck einnehmen können: es wird nicht dominieren, aber es sollte als Gegner anerkannt werden dürfen. Deshalb klingt es zwar nach sehr viel Geld, wenn man heute alles dafür ausgeben würde, um sich das Donnerdrachen-Deck zu kaufen, doch wird sich diese Investition voraussichtlich über das ganze Folgejahr und womöglich sogar hinaus rentieren können. Denn ich rechne auch damit, da dass Deck die "Verbannungs-Mechanik" gezielt unterstützt, dürfte es immer mal wieder als Engine oder auch als vollständiges Deck im Format zurückkehren können, da immer häufiger Karten erscheinen, die irgendwas mit dem Verbannen von Karten bewerkestelligen wollen.

Aber genug von meiner Sicht zu dem Deck. Was haltet ihr von den Donnerdrachen? Seit ihr enttäuscht wie es sich momentan entwickelt oder wurdet ihr sogar von den Ergebnissen überrascht? Habt ihr schon selber darüber nachgedacht euch das Deck zu besorgen und hat euch dieser Artikel eine andere Sichtweise auf das Thema gebracht? Dann schreibt es doch einfach in den Diskussionsthread.