Yu-Gi-Oh Karten Shop

eTCG.de Partner: FanTrade.de

TCGMarket.eu

Ein überladener Döner mit Soße

von Deckcreator16 am 18.03.2020 um 16:59 Uhr
Ab morgen ist es so weit und endlich ist das neue Set Duel Overload bei uns offiziell verfügbar. Und aufgrund einer Vielzahl von starken Linkmonstern, die bisher dem OCG exklusiv zur Verfügung standen und nun alle in diesem Set enthalten sein werden, kommen eine Vielzahl neuer Kombos in unser TCG mit denen sich das Spiel stark verändern wird. Und auch wenn wir, aufgrund der aktuellen Coronavirus-Lage, wohl erstmal nicht in den Genuss einer Vielzahl dieser Kombos im realen Leben kommen werden, möchte ich heute trotzdem einige Kombos zusammentragen, die mit diesen Karten möglich werden, und wie man sie unter anderem brechen. Denn wer weiß schon, welche Kombos bis dato noch möglich sind, oder welche anderen Kombos man aus diesem wiederum erschaffen kann.
Frei wie ein Vogel

Die erste Kombo dürfte wohl eine der bekanntesten sein. Denn spätestens seit dem OCG-Release schwirren unglaublich gerne "Unendlich Negate"-Kombos durch das Internet, welche wir nun auch spielen können. Und auch wenn sie doch recht bekannt ist, will ich sie hier kurz nochmal aufführen, damit auch die, die hinter dem Mond Leben, komplett im Bilde sind:
Für die Kombo braucht man nicht mal viele Karten. Im Grunde reichen drei Monster der Stufe Vier sowie eine auf die Hand "bouncebare" Karte aus. Konkret nehme ich hier aber Lunalicht Kaleido-Küken und Lunalicht Tiger, da diese nicht nur alle Bedingungen mit zwei Karten erfüllt, sondern weil es wohl das vermeintlich wichtigste Deck sein wird, welches diese Kombo spielen wird.

  1. Zuerst beschwören wir Lunalicht Kaleido-Küken als Normalbeschwörung und senden mit dessen Effekt als Kosten Lunalicht Gelber Marder vom Deck auf den Friedhof.

  2. Anschließend legen wir Lunalicht Tiger in die Pendel-Skala und nutzen dessen Pendel-Effekt um Lunalicht Gelber Marder vom Friedhof spezial zu beschwören.

  3. Wir überlagern nun beide Monster und beschwören Überfallraptor - Kraftkauz als XYZ-Beschwörung. Dieser nutzt seinen Effekt und sucht Überfallraptor - Singender Lanius vom Deck auf die Hand.

  4. Dieser Vogel hat das nette Gimmick, dass man ihn von der Hand spezialbeschwören kann, wenn man ein offenes XYZ-Monster kontrolliert, was mit Kraftkauz erfüllt wäre. Also beschwören wir ihn als Spezialbeschwörung.

  5. Mit diesen beiden offenen Geflügelten Ungeheuer-Monstern beschwören wir nun Überfallraptor - Weiser Kauz. Wird dieser Linkbeschworen, kann man ein Finsternis-Geflügeltes Ungeheuer-Monster aus dem Deck als Spezialbeschwörung beschwören (in Verteidigungsposition). Hier eignet sich natürlich Schwarzflügel - Zephyros die Elite.

  6. Nun kommt unser "drittes" Monster der Stufe vier ins Spiel, an dieser Stelle durch den Friedhofs-Effekt von Lunalicht - Gelber Marder substituiert, welcher sich selber Spezialbeschwören kann, indem er Lunalicht Tiger auf die Hand zurückgibt.

  7. Aus dem Marder und Zephyros wird nun ein zweiter Überfallraptor - Kraftkauz gebaut, mit welchem man ein weiteres Finsternis-Geflügeltes Ungeheuer-Monster aus dem Deck sucht. Dafür hängen wir Zephyros ab. Gesucht wird dann entweder Schwarzflügel - Bora der Speer, Schwarzflügel - Kris das Morgengrauen oder Überfallraptor - Flaumiger Lanius. Denn das zu suchende Monster muss nicht nur in Kraftkauz's "Beuteschema" passen, sondern muss auch noch die Bedingung erfüllen, ein Monster zu sein, welches man als durch den eigenen Effekt Spezialbeschwören kann.

  8. Dies löst den Pflicht-Effekt von Überfallraptor - Weiser Kauz aus, welcher eine Rangsteigerungszauberkarte aus dem Deck setzen kann. Hier empfiehlt es sich Rangsteigerungszauber Seelenrasurkraft zu setzen, welche man anschließend, zum Preis von der Hälfte der Lebenspunkte benutzen kann, um Überfallraptor - Kraftkauz vom Friedhof spezialbeschwören zu können und einen Cyber Drache Unendlichkeit drüber legen zu können.

  9. Machen wir aber mal weiter mit unserer Haupt-Kombo. Wir müssen jetzt Schwarzflügel - Zephyros die Elite sowie das gesuchte Monster aufs Spielfeld bekommen. In diesem konkreten Beispiel ist es am einfachsten, indem man Lunalicht Tiger wieder in die Pendel-Skala legt, und anschließend mit Zephyros hochgibt. Im konkreten Beispiel empfiehlt es sich natürlich den Effekt vom Tiger vorher noch zu verwenden, um ein weiteres Monster zum extenden zu erzeugen. Und jetzt wo Zephyros und Kraftkauz liegt, kann man jedes der zuvor gesuchten Monster von der Hand spezialbeschwören.

  10. Jetzt macht man aus Überfallraptor - Weiser Kauz und einem der Monster, optimalerweise Überfallraptor - Kraftkauz, da seine Eigenschaften(XYZ-Monster) am wenigsten geeignet sind, um weiter zu extenden, einen Simorgh, Vogel der Oberherrschaft.

  11. Aus den übrig gebliebenen Monstern(sprich aus den beiden beschworenen Effektmonstern, da beide Finsternis und/oder Geflügelte Ungeheuer sind) baut man nun Transportverbund, dessen Effekt man verwendet, um Simorgh mit Nebeltal-Donnervogel vom Deck auszurüsten.

  12. Jetzt braucht ihr nur noch in die End Phase gehen(solltet aber, falls möglich, weiter extenden, um euch noch mehr abzusichern) und den Effekt von Simorgh zu benutzen. Da ihr nun mindestens sieben leere Zauber- und Fallenkartenzonen haben solltet(die gegnerischen inklusive), könnt ihr das ganze mit einem Nebeltal-Goldadler abrunden.

  13. Nun könnt ihr immer wieder, wenn euer Gegner eine Karte aktiviert, den Effekt von Goldadler anketten und in der Auflösung Nebeltal-Donnervogel vom Feld auf die Hand nehmen. Dies löst den Effekt des Donnervogels aus, welcher sich selber von der Hand spezialbeschwören kann. Da Goldadler keine Einmal pro Spielzug Klausel hat, kann man dies jetzt unendlich lang wiederholen.


Jetzt wo wir das Feld kennen, wird es natürlich an der Zeit, dessen Schwachpunkte herauszulesen. Der simpelste Schwachpunkt liegt hier natürlich wieder bei den Handtraps. An sich kann man bis zu dem Punkt, wo der Cyber Drache Unendlichkeit liegt jede Handtrap dieser Welt werfen und so das Play unterbinden. Wobei man nicht vergessen sollte, dass diese Kombo jeweils mit zwei(bei beispielsweise Lunalicht) bis durchschnittlich drei Karten machbar ist. Bedeutet, dass die restlichen Karten verwendet werden können, um eine andere, alternative Route einzuschlagen, oder die fehlenden Komponenten der Kombo zu ersetzen. Selbst ein Nibiru, das Urwesen tut der Kombo nicht wirklich weh, da man wie gesagt so früh Nibiru'n muss, dass er noch auf alternative Plays ausweichen kann.
Und auch wenn man weiter geht, wird man merken, dass häufig genutzte Karten wie Super Polymerisation dagegen nicht helfen. Bei den "Tributern" sieht es da schon besser aus, da ein Kaiju zumindest den Goldadler entsorgen kann, während man sich dann noch mit dem Cyber Drache Unendlichkeit rumschlagen muss. Besser schaut es da schon bei Lavagolem und Der Geflügelte Drach des Ra - Kugelmodus aus. Ähnliches gilt auch für Karten wie Kein Dunkler Herrscher mehr, bloß teilen all diese Karten den Nachteil, eher im Side als im Main Deck vertreten zu sein.
An Main Deck Optionen wird es dann schon sehr dürr: zuerst müsste man Nebeltal - Goldadler mindestens einmal "füttern", sodass Nebeltal-Donnervogel von der Zauber- und Fallenkarte in die Main Monster zone "geködert" wird, um es dann von dort im Kampf zu zerstören. Das funktioniert aber nur, wenn er beim extenden seines Boards nicht auf Mekk-Ritter Crusadia Avramax, Nummer 39: Utopia] oder [[I:P Maskerena (über Transportverbund wieder Avramax) gekommen ist. Weil dann ist auch das Angreifen keine Option mehr. Und selbst wenn nicht muss man noch ohne Battle Phase und mit noch maximal vier verbliebenen Handkarte(eine zum Vogel ködern, eine zum angreifen) zwei Negates outen. Das grenzt schon an ein Wunder sowas auch noch zu outen.
Doch viele vergessen, dass es für diese Kombo ein sehr, sehr einfaches Out existiert, welches meiner Ansicht nach bald in jedem Extra Deck Pflicht sein sollte: Chimeratech-Megaflottendrache. Und hierfür braucht man nichtmal mehr ein "Cyber Drache"-Monster, da der Gegner durch seinen Cyber Drache Unendlichkeit einen solchen zur Verfügung stellt. Wichtig ist hierbei, dass ihr den Effekt vom Nebeltal-Goldadler noch nicht einmal getriggert haben dürft, damit das andere Nebeltal-Monster immer noch mit Simorgh ausgerüstet ist. Nun nehmt ihr das gegnerische Monster in der Extra Monster Zone, an welchem halt auch das Nebeltal-Monster ausgerüstet sein dürfte, sowie halt auch den Cyber Drache Unendlichkeit und seit so nicht nur den Endlos-Negate los, sondern auch noch mindestens einen Negater. Braucht euch an dieser Stelle natürlich nur noch um den Goldadler selber kümmern, und habt dann nahezu alles um das Spiel zu gewinnen. Das klappt natürlich nur, solange die Leute weiterhin über die Rangsteigerungszauberkarte auf ein Cyber Drache Monster gehen und auch nur, solange Simorgh beziehungsweise das mit Donnervogel ausgerüstete Monster in der Extra Monster Zone liegt. Doch so schnell dürfte das niemand weiterentwickeln können.

Darum gibt es eine Möglichkeit die Kombo zu variieren, um die Stabilität dieser zu erhöhen und als Bonus sogar weniger Bricks zu spielen. Dafür ist es nur notwendig ab den zehnten Schritt die Kombo nicht mehr weiterzuspielen und sofort in der End Phase über den Effekt von Simorgh, Vogel der Oberherrschaft eine Barrierenstatue der Sturmwinde zu beschwören.
Dies hat folgende Vorteile: ähnlich wie die erste Kombo hat man die gleichen Problemlösungen direkt inbegriffen, bekommt aber statt endlos vielen Negates eine Spezialbeschwörungsrestriktion. Diese ist dabei aber ziemlich heftig, da Wind weiterhin das Attribut mit der geringsten Monsterkartenzahl darstellt und die wenigsten Wind-Monster, die gespielt werden, spezialbeschworen werden. Außerdem benutzt man so nichtmal mehr die Karten direkt für die Kombo, die man gesucht hat(in diesem Falle die Extender über den zweiten Kraftkauz) oder in den Friedhof platziert hat(Schwarzflügel - Zephyros die Elite), und hat somit direkt Extendermaterial um Nummer 39: Utopia oder Mekk-Ritter Crusadia Avramax zu bauen und die Statue auch vor Kampf zu beschützen. Außerdem sorgt die eine Kopie von Cyber Drache Unendlichkeit das man zumindest noch je einen Negate pro Zug hat(hier müsste man ihn jeden Zug mit einem Monster in Angriffsposition "aufladen").
Ein weiteres Merkmal, weshalb ich diese Kombo auch bevorzugen würde, ist nicht nur die geringere Anzahl Bricks(aus zwei Nebeltal-Monstern wird eine Barrierestatue) und die bessere Splashbarkeit in anderen Decks(man benötigt halt nur noch genau drei Monster der Stufe vier und nicht extra noch eine Karte die man hochgeben kann), sondern auch der Schutz vor Kaiju's, Lavagolem und auch Chimeratech-Megaflottendrache. Im Grunde lässt sich dieses Board also nur über Der Geflügelte Drach des Ra - Kugelmodus, Kein Dunkler Herrscher mehr oder über mindestens zwei gute Interrupts brechen, was nicht gerade wenig ist.
Doch es gäbe noch andere Kombos die man im Auge haben sollte:
Dann ist jetzt wohl Sense

Die nächste Kombo ist etwas spezieller auf das Lunalicht-Deck aufgebaut, aber im richtigen Deck ließe sich wohl auch hier eine Verwendung dafür finden:
wieder übernehmen wir die gleiche "Starthand" aus Lunalicht Tiger und Lunalicht Kaleido-Küken sowie auch die ersten acht Schritte und enden somit auf Überfallraptor - weiser Kauz, Überfallraptor - Kraftkauz, Cyber Drache Unendlichkeit auf dem Feld mit Schwarzflügel - Zephyros die Elite und Lunalicht Kaleido-Küken im Friedhof sowie einen durch Kraftkauz gesuchten Extender(der Einfachheit halber Schwarzflügel - Bora der Speer) und Lunalicht Tiger auf der Hand.

  1. Zuerst legen wir Lunalicht Tiger in die Pendelskala und nutzen dessen Effekt um Lunalicht Kaleido-Küken vom Friedhof wiederzubeleben.

  2. Nun können wir Schwarzflügel - Zephyros die Elite wiederbeleben, indem wir Lunalicht Tiger auf die Hand nehmen. Diese kann man direkt wieder benutzen(in dem Falle belebt man Lunalicht Gelber Marder wieder) oder auch erst das andere Monster von der Hand beschwören.

  3. Als Nächstes muss man aus Überfallraptor - Weiser Kauz und Überfallraptor - Kraftkauz eine Artefakt Dagda bauen. Anschließend hat man auch eine Main Monster Zone frei, um das jeweils andere Monster zu beschwören, was man im Schritt zuvor nicht beschworen hat.

  4. Nun aktiviert man den Effekt von Lunalicht Kaleido-Küken und millt als Kosten ein beliebiges Lunalicht-Monster vom Deck. Daran kettet man den Effekt von Artefakt Dagda an, welcher Artefakt Sense vom Deck setzt.

  5. Aus den nun vier Monstern der Stufe vier kann man jetzt zwei Stufe vier Monster bauen, welches einmal Tornadodrache sein muss, während das andere Rang vier Monster beliebig sein kann(mit Ausnahme von einem Monster, welches den Tornadodrachen oder die Sense annullieren würde). In diesem Beispiel nehme ich Abgrund-Bewohner wobei auch Übelschar-Albtraum beachtenswert wäre.


Was haben wir jetzt aufgebaut? Zuerst einmal haben wir einen Negate in Form von Cyber Drache Unendlichkeit auf dem Spielfeld, sowie Abgrundbewohner als Omni-Friedhofs-Negater fungiert sowie Tornadodrache, welcher jederzeit, bevorzugt aber in der Standby Phase des Gegners eine Karte abhängen kann, um Artefakt Sense zu zerstören. Anschließend verbietet die Sense, die dadurch von ihrem eigenen Effekt spezialbeschworen wurde und dessen Beschwörungseffekt auslöst, das der Gegner kein Extradeck mehr verwenden kann. Diese Zusammenstellung sagt also aus, dass der Gegner nicht nur einen Effekt negiert bekommt, sondern für den Rest des Spielzugs von der Verwendung des Extra decks und von Friedhofseffekten abgeschnitten wird, was außerdem nicht durch einen Kaiju, Lavagolem, Der Geflügelte Drach des Ra - Kugelmodus oder Kein Dunkler Herrscher mehr aufgehalten werden kann, erlaubt dafür Decks wie beispielsweise Dinosaurier oder Mekk-Ritter, dass man weiterhin OTKt werden kann. Zudem sind diese Einschränkungen alle relativ nutzlos gegen Fallenlastige und/oder control-orientierte Decks wie Altergeist und Guru. Dafür sinkt die Brick Rate aber noch weiter, da man eben nicht von Karten abhängig ist, wie der Barrierestatue oder den Nebeltal-Monstern, besonders da eine aufgezogene Artefakt Sense keinen Brick darstellt, sondern eine Ersparnis bei den Kombo-Ressourcen. Denn wenn man schon mit der Sense startet, brauch man sich diese nicht mehr aus dem Deck suchen.

Aber gehen wir doch nochmal etwas genauer auf diese Möglichkeit über die Artefakt Sense ein. Bisher ist es ja gemeinhin bekannt, das vereinzelte Decks Artefakt Sense in Kombination mit Artefakt Heiligtum gesidet wurden, da diese enorm helfen können, wenn man sicher weiss, das man First geht. Nun gibt es aber über Artefakt Dagda die Möglichkeit, diese bei Bedarf aus dem Deck zu suchen, für eine relativ leiche Beschwörung aus zwei Monstern mit unterschiedlichen Namen. Nun ist es nur noch notwendig im entsprechenden Deck eine Karte zu spielen, mit der man die Sense im gegnerischen Zug gezielt zerstören kann, um diese Option in jedem Fall Live zu bekommen. Und ihr habt es euch bestimmt schon gedacht, doch auch dafür habe ich eine Kombo. Und interessanterweise ist diese in rund 99 % aller Decks integrierbar und besteht aus einer Karte, die man zum aktuellen Stand drei bis zehnmal integrieren kann:
hierfür brauchen wir entweder Aufblühende Blumenzwiebel oder Schwarzflügel - Dampf der Mantel[1](im Folgenden verwende ich Aufblühende Blumenzwiebel zum Start):

  1. Zuerst wird Blumenzwiebel als Normalbeschwörung beschworen und entweder in Grosalamander Almiraj, Aufgegebene Seele oder Linkuriboh umgewandelt. Da die Kombo auch mit dem Schwarzflügel klappen soll, nehme ich hier Almiraj.

  2. Anschließend wird der Effekt von Aufblühende Blumenzwiebel verwendet, um sich selber spezialbeschwören zu können. Beim Dampf der Mantel muss man bei seinem Abgang schon das Token beschwören, welches man anschließend für seinen Wiederbelebungseffekt direkt wieder opfern kann.

  3. Da wir nun ein Empfänger-Monster und ein beliebiges zweites Monster(Empfänger oder auch Nicht-Empfänger ist dabei egal) kontrollieren, beschwören wir jetzt natürlich den lang erwarteten Kristron Halqifibrax, welcher mit seinem Beschwörungseffekt ein Empfängermonster aus dem Deck spezialbeschwört. Hatten wir Schwarzflügel - Dampf der Mantel als Startmaterial ist das beschworene Monster egal, da wir eine weitere Spielmarke bekommen, ist es aber die Pflanze gewesen, müssen wir jetzt ein Stufe 1 Monster beschwören, dass sich selber vom Friedhof spezialbeschwören kann. Dazu verwende ich jetzt beispielhaft Spore.

  4. Haben wir nun Spore auf dem Feld liegen, benötigen wir diesen Extraschritt , und müssen diese weiterverarbeiten, indem wir Linkuriboh aus dem Extra deck oder Friedhof beschwören, oder alternativ Aufgegebene Seele aus dem Extra Deck beschwören. Wichtig ist nur, dass wir Spore anschließend durch ihren eigenen Effekt wiederbeleben, indem wir Aufblühende Blumenzwiebel vom Friedhof verbannen. Wir haben zum jetzigen Stand also Kristron Haliquifibrax sowie zwei Monster mit unterschiedlichen Namen auf dem Feld.

  5. Zum Abschluss machen wir aus den beiden Monstern unterschiedlichen Namens noch Artefakt Dagda und wären so weit mit dem Aufbau unseres "Grundboards" fertig und können nach Belieben extenden.

  6. In der gegnerischen Main Phase(und nur da) haben wir jetzt die Möglichkeit Kristron Halqifibrax's anderen Effekt anzuwenden, und ihn vom Spielfeld zu verbannen. An diesen Effekt ketten wir den Effekt von Artefakt Dagda an, um eine Artefakt Sense vom Deck setzen zu können.

  7. Bei der Auflösung von Halqifibrax beschwören wir T.G. Wundermagierin aus dem Extra Deck und können in einer neuen Kette eine Zauber- oder Fallenkarte auf dem Spielfeld zerstören. Ich muss wohl nicht weiter ausführen, dass wir damit unsere eigene Artefakt Sense zerstören, um diese nicht nur spezialbeschwören zu können, sondern direkt dessen einschränkenden Effekt auslösen zu können.


Jetzt haben wir also schon die zweite Kombo, mit der man den Gegner den Zugriff auf das Extra Deck nehmen kann, und das so generisch, dass es im Grunde in jedes Deck integriert werden kann. Der einzige Preis, den man dafür zahlen muss ist halt die Normalbeschwörung, wobei man diese je nach Deck wiederum mit weiteren Handkarten ausgleichen kann, da man das gleiche auch aus drei Monstern machen kann, wovon mindestens eines ein Empfänger-Monster ist. Außerdem sind viele der verwendeten Linkmonster schon jetzt ein Grunbestandteil verschiedenster Decks, weshalb auch da keine allzu großen Abstriche gemacht werden müssen und teilweise sogar harmonieren, falls es ein Deck sein sollte, dass sein Extra Deck sonst nur recht selten verwenden würde.
Doch wo liegen die größten Unterschiede zur Artefakt-Kombo im Lunalicht-Deck, außer dass diese natürlich viel generischer ist. Der wichtigste Unterschied liegt meiner Ansicht nach in der Unterbrechungs-weite. Denn während in Lunalicht-Kombo ab einem gewissen Punkt Immunität gegenüber den Handtraps existiert, und man sich so besser mit den verbliebenen Handkarten darauf vorbereiten kann, birgt diese Kombo die Gefahr, die falsche Handtrap am falschen Punkt zu treffen. Nehmen wir einfach mal Nibiru das Urwesen als Beispiel. Während beim Luna Deck dieser nur verwendet werden kann, solange kein Cyber Drache Unendlichkeit liegt, und man so noch mindestens 3 Handkarten und drei Extender besitzt, um danach noch ein akzeptables Board aufbauen zu können, kann der Gegner einem beim Kristron Halqifibrax-Artefakt Dagda-Board bis zum Schluss warten, und beide aufgezählte Monster vernichten. Zwar hat man dann immer noch drei bis vier weitere Karten, um dem entgegenzuwirken, dafür hat man hierfür sehr viel mehr Karten aus dem Extra Deck committet, was einem hier schneller den Wind aus den Segeln nehmen kann.
Außerdem hat der Gegner bei dieser Kombination die Möglichkeit, seine Main Phase Priorität anzuwenden, und so eine Karte wie Kein Dunkler Herrscher mehr zu aktivieren oder einen Kaiju auf den Halqifibrax zu werfen, um einem die kompletten Interaktionen wieder zu nehmen. Zudem bietet kein Cyber Drache Unendlichkeit Schutz vor einem in der Standby Phase oder auf die Aktivierung von T.G. Wundermagierin's Effekt angeketteten Kosmischer Zyklon, welcher die Artefakt Sense verbannen würde.
Doch auch wenn diese Kombo somit sehr viel schlechter wirkt, bietet sie verschiedensten Decks eine Erweiterung ihrer Spielfläche: Anstatt mit Altergeist oder Unterterror Guru auf "Set Pass Plays" zu enden, kann man hiermit im eigenen Zug einige Spielereien machen, und den rest mit weiteren verdeckten Karten absichern. Oder in einem stark auf's Go 2nd ausgelegten Deck, wie beispielsweise dem Dino-Deck, einen Spielplan integrieren, wenn man plötzlich 1st geschickt wird[2]. Und wer es eher auf dem "Zoodiak"-Weg mag, baut einfach ein Deck, welches neben diesen zehn "Kopien" der Starter weitere ähnliche Starter integriert und den Rest des Decks mit Handtraps auffüllt, um einen Zoodiak- oder Grosalamander-Klon(eine sehr konstante Hauptengine und der Rest nur Handtraps) aufbauen lässt.
Wenn Orcust "gecarriert" wird

Den letzten Abschnitt möchte ich dann einer Karte widmen, welche bei dessen OCG-Release als eine der gefährlichsten Karten des Link Vrains Pack 3 angesehen wurde, danach aber vollständig in der Versenkung verschwunden war. Die Rede ist natürlich von Transportverbund, welche sich zwar im OCG nicht wirklich durchsetzen konnte, im TCG aufgrund der aktuell stark geschwächten Lage des Formats aber eine gute Chance hat, sich tatsächlich zu etablieren. Und um euch das zu zeigen, habe ich das gute alte "Orcust"-Deck ausgegraben, welches alleine durch dieses Monster einiges an Spielbarkeit dazugewinnen dürfte. Und da dieses Deck auch noch mit Eternity Code(welches Ende April releast wird, also dann, wenn wir wieder Locals und Regionals spielen können) sehr spielstarken Support erhalten wird, ist ein perfekter Anwärter, um wieder Teil des Metagames zu werden.
Was wir für die Kombo benötigen ist wie bei den vorherigen Kombos Schwarzflügel - Dampf der Mantel und einen weiteren Extender(in diesem Fall nehme ich Erbe des Weltvermächtnisses, wobei jeder Extender, der ein Finsternis- oder Maschinen-Monster erzeugen kann, genauso geeignet ist):

  1. Genauso wie in der vorherigen Kombo müssen wir Dampf der Mantel als Normalbeschwörung beschwören und anschließend für Grosalamander Almiraj weglinken. Das erzeugt eine Spielmarke, die wir daraufhin opfern, um den Schwarzflügel wiederbeleben zu können.

  2. Anschließend wird aus den beiden Monstern Kristron Halqifibrax, welcher jetzt aber Orcust Blechbombarde aus dem Deck spezialbeschwört[3]. Wir haben jetzt also Halqifibrax, eine neue Spielmarke und den Orcust-Empfänger.

  3. Aus der Spielmarke macht man nun Linkuriboh oder Aufgegebene Seele, und hat nun zwei Finsternis-Monster auf dem Spielfeld, um daraus Transportverbund zu bauen.

  4. Transportverbund kann nun Halqifibrax wählen, welcher ein Maschinen-Monster ist, um eine Orcust Albtraumritter mit ihm auszurüsten. Nun verwenden wir unseren Extender, um ein weiteres Monster zu beschwören, welches wir mit Kristron Halqifibrax zu einem beliebigen Link Monster weiterverarbeiten. Da wir mit Erbe des Weltvermächtnisses Orcust Blechbombarde wiederbeleben können, macht es natürlich Sinn direkt Galatea, der Orcust-Automat zu beschwören.

  5. Jetzt haben wir die Möglichkeit Orcust Albtraumritter aus dem Friedhof zu verbannen, um Orcust Beckenskelett vom Deck auf den Friedhof zu legen. Dieser kann dann ebenso seinen Effekt aktivieren, um die Blechbombarde vom Friedhof wiederzubeleben.

  6. Ab hier spielt sich dann die "Standard-Orcust-Kombo" weiter: wir recyclen mit Galatea das Beckenskelett und setzen uns Orcustriertes Babel vom Deck. Aus Galatea wird Dingirsu, der Orcust des Abendsterns, welcher den Albtraumritter als Material anhängt. Schlussendlich wird aus Dingirsu und der Blechbombarde I:P Maskerena.


Abschließend haben wir also aus einer 1,5 Karten Kombo das First Turn Board aufgebaut, welches man bei Orcust immer gefürchtet hat. An sich hat man sogar noch ein wenig mehr auf dem Feld, da Transportverbund zusätzlich auf dem Spielfeld liegt, und man somit sicheren Zugriff auf Mekk-Ritter Crusadia Avramax, Topologischer Zeroboros oder Apollousa, Bogen der Göttin bekommt.
Das ganze geht aber noch ein ganzes Stück besser, wenn wir den beliebigen Extender mit Orcust Beckenskelett, Weltvermächtnis - "Weltstab" oder Orcust Albtraumritter austauschen können. Hierfür können wir die ersten drei Schritte aus der letzten Kombo eins zu eins übernehmen:

  1. Anders als in der vorherigen Kombo nutzen wir diesmal den Effekt von Orcust Blechbombarde, um Orcust Beckenskelett von der Hand spezialbeschwören zu können. Zusätzlich rüsten wir über Transportverbund entweder das Beckenskelett oder Halqifibrax mit Orcust Albtraumritter aus.

  2. Nun benutzen wir Orcust Beckenskelett und Kristron Halqifibrax für die Linkbeschwörung von Galatea, der Orcust-Automat. Hier nutzen wir den Effekt von Orcust Albtraumritter im Friedhof, um Weltvermächtnis - "Weltstab" in den Friedhof zu legen.

  3. Wir nutzen den Effekt vom Weltstab, verbannen diesen und beschwören damit Orcust Blechbombarde. Zudem verwenden wir den Effekt von Galatea, mischen den Stab zurück und setzen uns Orcustriertes Babel, welches wir möglichst rasch aktivieren.

  4. Anschließend wird Galatea zu Dingirsu, der Orcust des Abendsterns weiterverarbeitet, um mit diesem und der Blechbombarde I:P Maskarena zu bauen.


Das Endboard auf dem Feld bleibt dabei zwar dasselbe, doch dafür ist der Friedhof voll mit qualitativ hochwertigen Karten. Wir haben einen beliebigen Mill über Orcust Albtraumritter, wir können mit Orcust Beckenskelett ein Orcust in unserem Friedhof wiederbeleben(und das sogar noch in diesem Spielzug, falls wir Nibiru, das Urwesen abkriegen sollten), und besitzen zudem auch noch Orcust Blechbombarde um damit ein beliebiges Orcust-Monster aus der Hand spezialbeschwören zu können. Und das ist schon wieder vergleichbar mit der Spielstärke, die Orcust vor dem Bann von Orcust Harfenhorror hatte.

Doch wenn wir explizit Orcust Albtraumritter auf der Hand haben, kann man noch ein ganz anderes Play machen, was besonders stark ist, wenn man weiss, dass der Gegner auf das Extradeck angewiesen ist, und kein Monster besitzt, dass über 2,5 oder 2,6k drüber kommt:

  1. Der Start ist im groben wieder derselbe. Wir beschwören Schwarzflügel - Dampf der Mantel als Normalbeschwörung, verwandeln ihn in Grosalamander Almiraj und beschwören eine Spielmarke. Die Spielmarke wird für den Schwarzflügel geopfert und aus Dampf und Almiraj wird Kristron Halqifibrax.

  2. Doch anders als in der vorherigen Kombo beschwören wir nun über Halqifibrax Jet Synchron (vergesst nicht die Spielmarke für den Schwarzflügel zu beschwören. Das ist ein Pflicht-Effekt und damit auch immer Kettenglied eins). Anschließend machen wir aus Halqifibrax und Jet Synchron, da beide vom Typ Maschine sind, Transportverbund.

  3. Nun beschwören wir Jet Synchron über dessen eigenen Effekt als Spezialbeschwörung, und werfen dafür Orcust Albtraumritter ab. Wir nutzen den Effekt vom Orcust Albtraumritter und legen Weltvermächtnis - "Weltstab" in den Friedhof, um mit dessen Effekt den Albtraumritter aus der verbannten Zone spezial zu beschwören.

  4. Aus der Spielmarke machen wir nun Linkuriboh oder Aufgegebene Seele, und verarbeiten dieses mit dem Albtraumritter zu Galatea, der Orcust-Automat. Von Galatea kann man den Effekt aktivieren, den Weltstab recyclen und entweder die Spielfeldzauberkarte oder Orcust Crescendo setzen. Wir nehmen für dieses Beispiel die Konterfallenkarte.

  5. Nun machen wir aus Galatea und dem verbliebenen Jet Synchron Longirsu, der Orcust-Koordinator und sorgen dafür, dass er mit Transportverbund kreuzgelinkt ist.

  6. Abschließend nutzen wir den Effekt vom Transportverbund und rüsten Longirsu mit Zerstörungsschwert des Drachenbusters aus.


Was wir jetzt haben ist ein 2,5k großes Linkmonster, welches durch Orcust-Crescendo einen Karteneffekt annullieren kann un zudem selber nicht durch Karteneffekte zerstört werden kann. Und solange er liegt, kann der Gegner keine Monster aus dem Extradeck spezialbeschwören, weil es der kleine Drachenwelpe verbietet. Dies lässt sich sogar noch weiter variieren. Wenn man aus Longirsu oder wahlweise Galatea einfach Dingirsu, der Orcust des Abendsterns baut, und diesen mit dem Welpen ausrüstet, kann man zwar keine Karte über Crescendo annullieren, darf dafür aber alle seine Karten mindestens einmal vor der Zerstörung beschützen und kann, falls man statt Crescendo halt die Spielfeldzauberkarte gesucht hat, im gegnerischen Zug den Effekt von Orcust Albtraumritter verwenden, welcher im Friedhof liegt. So hat Dingirsu also auch sehr viel mehr ATK als unser Link Monster(nicht nur allgemein 100 ATK mehr, sondern auch noch den ungewissen Push über Orcust Albtraumritter).
Oder wir gehen gar nicht erst so weit, Galatea zu beschwören(dann muss die Spielmarke auch liegen bleiben und darf nicht umgewandelt werden), und machen aus Jet Synchron und Orcust Albtraumritter einen Kalliberlade-Wilddrache, welcher sich mit Kristron Halquifibrax selber ausrüstet und anschließend über den Transportverbund auch noch den Drachenbuster ausgerüstet bekommt. Auf dem Weg haben wir schon ein Monster mit 3750 ATK und können über zwei Züge jeweils eine Karte annullieren. Dafür kann dieser Drache aber durch jeden Karteneffekt zerstört werden, wenn sein Negate herausgetriggert wurde. Hier müsst ihr also eurem Gegner entsprechend euere bevorzugtes Endboard auswählen.
Weitere Combos die man im Auge haben sollte?
Und damit wäre ich auch schon wieder am Ende angekommen. Habt ihr noch weitere Kombos die eurer Meinung nach gar nicht fehlen dürfen? Kennt ihr weitere Konter für die einzelnen Kombos die man gegebenenfalls kennen sollte? Auf welche Kombos würdet ihr euch verlassen, und von welchen würdet ihr eher Abstand nehmen? Schreibt es doch in den Diskussionsthread.




[1] Für die Leute, die sich wundern, wie ich auf bis zu zehn Karten komme:
3x Aufblühende Blumenzwiebel
3x Schwarzflügel - Dampf der Mantel
3x Einzelfeuerblüte um Blumenzwiebel aus dem Deck spezialbeschwören zu können
1x Einer für einen um für einen Monsterkarten-Abwurf Blumenzwiebel aus dem Deck spezialbeschwören zu können.


[2] Interessante Randinformation: bevor ihr jetzt kopflos Schwarzflügel - Dampf der Mantel oder Aufblühende Blumenzwiebeln in die Decks werft, schaut euch im Voraus die jeweiligen Decks an, ob sie schon gute Engines besitzen, um auf einem Empfänger-Monster und einem beliebigen Monster zu enden. So kann beispielsweise Dino folgenden Move machen(und muss dafür nur eine Kopie von Artefakt Sense sowie Aufblühende Blumenzwiebel integrieren):

  1. Normalbeschwöre Seelenfressender Oviraptor und nutze dessen Effekt um Verschiedosaurier vom Deck auf die Hand oder dem Friedhof zu senden. Im ersten Fall muss man diesen dann nur noch abwerfen, da man ihn unbedingt im Friedhof benötigt.

  2. Anschließend verbannt man Verschiedosaurier um Jurassier Aeolo aus dem Deck spezialbeschwören zu können.

  3. Aus den beiden Monstern wird anschließend Kristron Halqifibrax gebaut, welcher wiederum Aufblühende Blumenzwiebel aus dem Deck spezialbeschwört. Aus dieser wird anschließend Linkuriboh oder Aufgegebene Seele gemacht, nur damit man die Blumenzwiebel aus dem Friedhof wiederbeleben kann.

  4. Erneut haben wir Halqifibrax sowie zwei Monster unterschiedlichen namens um damit Artefakt Dagda zu machen.


Man sieht also sehr schön, wie die Engine regelrecht für das Deck gemacht scheint.


[3] Ich sollte vielleicht noch an dieser Stelle erwähnen, dass viele Decks zufällig ein Empfänger-Monster im Themendeck besitzen, welches man mit Kristron Halqifibrax aus dem Deck specialn könnte. Wenn ihr beispielsweise mal wieder im Schattenpuppen-Deck ohne ein Schattenpuppenmonster startet, könntet ihr aus einem Schwarzflügel - Dampf der Mantel einen Schattenpuppe Falke aus dem Deck spezialbeschwören. Oder habt ihr eine Schrott-Engine im Deck und braucht Schrott-Wyvern? Dann habt ihr immer noch die Möglichkeit Schrott-Goblin aus dem Deck zu beschwören. Theoretisch gäbe es auch noch Karten wie Infernoid Dekatron, bloß kann dieser seinen Effekt nicht aktivieren, weshalb er im Friedhof nur als Material für die Beschwörung eines Infernoid-Monsters herhalten kann.