eTCG.de Partner: FanTrade.de

Yu-Gi-Oh Karten Shop

TCGMarket.eu

Card Rating: Xyz-Universum

Rating von Leseleff am 03.02.2016 um 13:51

Hallo und herzlich willkommen zu einem weiteren Card Rating! Die Karte, um die es heute geht, ist schon länger erhältlich, aber erst jetzt bekommt sie einiges an Aufmerksamkeit. Sie ist schon länger als Tech in Japan bekannt und jetzt, wo das „PePe“ (Performages and –Pals)-Deck in voller Stärke bei uns spielbar ist, könnte sie auch hier an Bedeutung gewinnen.

Die Rede ist von Xyz-Universum, einer Karte, die bereits im Mai 2014 in Primal Origin erschien. Es handelt sich dabei um eine normale Fallenkarte, was den Vorteil mitbringt, dass man sie während des gegnerischen Spielzugs aktivieren kann, um spontan auf dessen Aktionen zu reagieren. Dafür muss man sie allerdings zunächst im eigenen Zug setzen, was bedeutet, dass Fallenkarten von Natur aus etwas langsamer sind als beispielsweise Zauberkarten. Besonders an der Karte ist außerdem, dass ihr Name "Xyz-" beinhaltet, was sie durch Generation Stärke suchbar macht, sofern ihr bereits ein Xyz-Monster kontrolliert, was allerdings eh nicht schaden kann, wenn ihr sie aktivieren wollt.
Denn der Effekt der Karte geht folgendermaßen: Wir können zwei Xyz-Monster auf dem Feld wählen und auf den Friedhof schicken, anschließend beschwören wir ein Xyz-Monster, dessen Rang entweder den addierten Rängen der beiden Ziele entspricht oder eins darunter liegt. Anschließend wird die Fallenkarte als Xyz-Material an das neue Monster angehängt und der Gegner erhält für den Rest des Spielzugs keinen weiteren Schaden. Von der Beschwörung, nicht aber vom angezielt werden ausgeschlossen sind „Nummer“-Monster.
Die Karte erlaubt es einem also, zwei Xyz-Monster gegen ein neues einzutauschen. Doch ist es das wirklich wert? Zwei Xyz-Monster sind zwar ein hoher Preis, allerdings sind Monster höheren Rangs natürlich auch besser. Nehmen wir zum Beispiel an, man wählt zwei Monster des Rangs 4 als Ziele. Dann kann man im Gegenzug ein Monster des Rangs 7 oder 8 beschwören. Und da gibt es einige lohnenswerte Ziele. Bei Rang 7 wären das z.B. Mecha-Phantomungeheuer Drachossack, der sich mit seinen Spielmarken vor Zerstörung schützen und selbst Karten zerstören, aber auch Nixenrüstung Abyssgaios sollte als Ziel im Hinterkopf behalten werden. Noch besser sieht es bei den Monstern des Rangs 8 aus. Neo-Galaxieaugenphotonendrache, kann, wenn der Gegner selber Xyz-Monster kontrolliert, massiven Schaden anrichten, Himmlischer Drachenritter Fellgrant war schon immer eine großartige Karte, die entweder sich selbst beschützen oder die gegnerischen Monster blockieren kann. Besonders beachtenswert ist jedoch die relativ neue Karte D/D/D-Duo-Dämmerungskönig Kali Yuga. Dabei handelt es sich gewissermaßen um einen Schwerer Sturm auf Beinen, dessen Effekt während des Spielzugs eines beliebigen Spielers aktiviert werden kann, was ganz praktisch ist, da man Xyz-Universum als Fallenkarte natürlich ebenfalls im Spielzug eines beliebigen Spielers aktivieren kann. So kann man Kali Yuga im gegnerischen Spielzug mit der Karte beschwören und gleich im Anschluss seinen Effekt aktivieren, um alle Zauber- und Fallenkarten des Gegners zu zerstören und so direkt auf seine Spielzüge reagieren, bevor er beispielsweise eine Pendelbeschwörung durchführen kann.
Und doch erscheint es wenig lohnenswert, dafür zwei eigene Xyz-Monster auf den Friedhof zu schicken, schließlich haben auch Xyz-Monster des Rangs 4 oft gute Effekte und auch sonst ist es mit sehr viel Minus verbunden.
Hier kommt ein Detail ins Spiel, dass ich euch bisher mehr oder weniger verschwiegen habe, dass aber tatsächlich fast die ganze Stärke von Xyz-Universum ausmacht: Ihr könnt auch Monster des Gegners als Ziel wählen. Plötzlich macht alles Sinn und aus dem fetten Minus für euch wird eines für den Gegner. Ihr könnt so zwei seiner Xyz-Monster effektiv entsorgen, dabei potenzielle Bedrohungen wie Nummer 103: Ragnanull loswerden und auch noch selbst ein mächtiges Xyz-Monster beschwören, was Xyz-Universum. Warum also hört man erst jetzt von der Karte? Nun, die Aktivierungsbedingungen sind schon sehr speziell. Zunächst hat nicht jedes Deck seit Erscheinen der Karte Xyz-Monster gespielt. Gerade nach PRIO waren Decks wie Shaddoll, H.A.T., Nekroz oder Qliphort große Namen, die alle kaum oder gar keine Xyz-Monster beschworen haben. Auch eher Xyz-lastige Decks wie Satellaknights oder Volcanics hatten selten mehr als eine der schwarzen Karten gleichzeitig auf dem Feld. Insgesamt also waren es so zu wenig relevante, gegnerische Decks, gegen die die Karte wirklich ihre volle Stärke hätte entfalten können. Doch das hat sich inzwischen geändert. Zwar ist die Karte gegen Kozmo, Majespecter und Infernoid nutzlos, aber dafür gibt es inzwischen andere Decks, gegen die die Karte durchaus Wunder wirken kann.
Eine Sonderrolle nimmt das Burning Abyss-Deck ein. Dieses gibt es hierzulande schon länger und schon länger gehört es dort zum guten Ton, im ersten Spielzug zwei Kopien von Dante, Reisender des brennenden Abgrunds hinzulegen. Diese haben zusammen Rang 6 und geben theoretisch ein astreines Ziel für Xyz-Universum ab, um mit ihnen die mächtige Cyber Drache Unendlichkeit zu beschwören, das vielleicht stärkste Xyz-Monster aller Zeiten. Im eigenen Spielzug kann man auch Cyber Drache Nova mit der Fallenkarte beschwören und anschließend die Infinity „auf herkömmliche Weise“, um ihr ein zusätzliches Material zu geben.
Dennoch ist der Nutzen von Xyz-Universum gegen Burning Abyss etwas eingeschränkt. Denn durch das auf-den-Friedhof-schicken erhalten sowohl die Dantes als auch dessen Materialien ihre Floater-Effekte, das Problem ist also nicht wirklich aus der Welt geschafft. Trotzdem ist die Fallenkarte nicht schlecht in diesem Match-Up, es ist vielleicht ein weiterer, kleiner Grund, sie im Main Deck zu spielen. Das eigentliche Hauptaugenmerk liegt aber auf dem aktuell ohne jeden Zweifel beste Deck des Formats: Das PePe-Deck, bestehend aus der Künstlerzauberer- und der Künstlerkumpel-Engine. Dieses Match-Up ist der Grund, Xyz-Universum zu spielen, da diese T0-Decks schätzungsweise knapp drei Viertel der Teilnehmer auf großen Turnieren darstellen und Xyz-Monstern des Rangs 4 nur so um sich schmeißen.
Ein typisches (und ziemlich harmloses) PePe-Play könnte folgendes sein: Der PePe-Spieler beschwört Künstlerkumpel Schädelkrobat Joker als Normalbeschwörung und sucht sich Künstlerkumpel Pendelzauberer. Anschließend beschwört er diesen als Pendelbeschwörung und zerstört mit seinem Effekt für weitere Searches unter Anderem einen Künstlerzauberer Plüschfeuer, der sich irgendwo auf dem Spielfeld befindet. Mit dessen Effekt beschwört er einen Künstlerzauberer Trickclown von seinem Deck. Anschließend werden Trickclown und Pendelzauberer zu König der wilden Kobolde überlagert, der mit seinem Effekt Künstlerzauberer Trickclown abhängt, um Jigabyte zu suchen. Trickclown beschwört sich mit seinem Effekt selbst vom Friedhof, anschließend kann der Spieler Jigabyte einfach als Spezialbeschwörung von seiner Hand beschwören. Die drei verbliebenen Monster werden zu Sternritter Ptolemaeus überlagert, der hängt drei Materialien ab, um Cyber Drache Nova und anschließend Cyber Drache Unendlichkeit zu beschwören.
Sowas macht das Deck pausenlos, womit es geradezu prädestiniert dafür ist, mit Xyz-Universum sabotiert zu werden. Meine Empfehlung im genannten Beispiel wäre, die Falle genau dann zu aktivieren, wenn der Gegner gerade Cyber Drache Nova auf seinen Ptolemaeus gelegt hat, da sowohl Ptolemaeus selbst als auch Cyber Drache Unendlichkeit Schnelleffekte haben, die auf Xyz-Universum angekettet werden können. Ihr könnt in diesem genannten Beispiel auf den bereits erwähnten Pool der Rang-8-Xyzs zugreifen, aber auch auf Monster des Rangs 9. Die einzigen, gleichzeitig aber auch sehr lohnenswerten Ziele sind Trugbild-Festung Enterblathnir sowie CXyz Coachlord Ultimatrainer, ein Monster mit 3800 ATK, das nicht als Ziel für Karteneffekte gewählt werden kann.
Bevor wir zum Fazit kommen noch ein paar Dinge, die beachtet werden sollten. Bedenkt, dass Xyz-Universum euren Gegner immer noch im Zug seiner Aktivierung vor Schaden bewahrt. Da ihr sie aber in erster Linie in seinem Spielzug benutzen werdet, kann dies meist vernachlässigt werden.
Außerdem zerstört die Karte nicht, was sie auch zu einem effektiven Konter gegen Nummer 101: Lautlose Ehre ARK oder Maestrum der Dirigenten-Dschinn macht. Es handelt sich aber dennoch um eine zielende Fallenkarte, kann also gegen Monster mit entsprechenden Immunitäten nichts bewirken. Gegen die verhasste Fallenstellerin Rafflesia, sofern diese Xyz-Material besitzt, ist die Falle also machtlos.
Außerdem solltet ihr immer im Hinterkopf behalten, dass ihr trotzdem noch eigene Monster wählen könnt, auch wenn dies weniger effektiv erscheinen mag. Dennoch kann es ein Ausweg sein, wenn der Gegner nur ein störendes Xyz-Monster kontrolliert und ihr vielleicht eines, das seine Materialien aufgebraucht hat. Eine andere Möglichkeit wäre, die Karte an gegnerisches Removal anzuketten, wenn euer Xyz-Monster ohnehin das Speilfeld verlassen würde. Oder aber ihr setzt die Karte im Burning Abyss Deck gezielt auf eure eigenen Dantes ein, um deren Effekte zu aktivieren und gleichzeitig Cyber Drache Unendlichkeit zu beschwören. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Fazit


Xyz-Universum ist eine hervorragende Konterkarte gegen das aktuell so dominante PePe-Deck, mit der ihr nicht nur gegnerische Monster entsorgen könnt, sondern auch selbst ein mächtiges neues Monster beschwören, und als Metacall sicher eine Überlegung wert, zumal sie mit Generation Strärke sogar suchbar ist. Auch gegen das oder sogar im Burning Abyss Deck ist die Karte einsetzbar. Eine eventuelle zukünftige Bedeutung könnte sie auch gegen die Überfallraptoren haben.
Dennoch ist die Karte stark metaabhängig und nur dann wirklich brauchbar, wenn die Metadecks geradezu mit Xyz-Monstern um sich werfen, da das anzielen der eigenen Monster nur selten lohnenswert ist.
Dies ist gerade der Fall, deshalb ist die Karte gut spielbar. Aber ein ewiger Staple wird sie nie werden. Von mir bekommt die Karte dafür 6 von 10 möglichen Sternen.

So, das war’s auch schon wieder. Vielen Dank fürs Lesen, ich hoffe, das Rating hat euch gefallen. Falls dem so ist -oder auch nicht- lasst eure Meinung auf jeden Fall im ->Diskussionsthread. Ansonsten sehen wir uns in zwei Wochen wieder, wenn ich wieder eine Karte aus einem neu erschienenen Produkt unter die Lupe nehmen werde. Bis bald!

- Leseleff -