Yu-Gi-Oh Karten Shop

eTCG.de Partner: FanTrade.de

TCGMarket.eu

Card Rating: Aufblühende Blumenzwiebel

Rating von Pfannkuchen am 12.11.2014 um 21:48

Nachdem alle gespannt auf die letzte Banned List gewartet haben, befassen sich viele mit den frisch entlimitierten Karten. Neben Raigeki, die zur Verwunderung Vieler auf 1 gesetzt wurde – und auch schon einen eigenen Artikel erhalten hat – gab es da noch eine andere, fast vergessene Karte: nämlich Aufblühende Blumenzwiebel, bei vielen Spielern nur als Bulb bekannt. Die Bulb (abgeleitet vom englischen Kartennamen Glow-Up Bulb) wurde seit nun über 2 Jahren wieder von der Spalte „Verboten“ heruntergenommen und ist in vielen Decks spielbar. Doch in welchen Decks kann man Aufblühende Blumenzwiebel heute noch effektiv verwenden? Ist sie vielleicht im aktuellen Format völlig unbedeutend geworden, sodass keine Gefahr mehr von ihr ausgeht? All das könnt ihr jetzt hier lesen.

Aufblühende Blumenzwiebel ist eine Pflanze vom Attribut Erde – soweit nichts Ungewöhnliches. Sie hat nur einen Stern und sehr schlechte Angriffs- und Verteidigungswerte. Jeweils 100 Punkte sind nicht sehr schön anzusehen, dann so kann sie einzig Token und andere Monster mit 0 DEF zerstören, oder einen Double-Kill mit dem allseits bekannten Baumfrosch erzwingen.
Die Zwiebel ist also, unschwer zu erkennen, nicht zum Kämpfen geeignet. Ihre Stärken liegen in einem anderen Bereich: dem Synchronisieren.
Aufblühende Blumenzwiebel ist nämlich ein Empfänger, weshalb man mit ihr einiges an Unsinn anstellen kann.

Ihr Effekt lässt sie uns aus unserem Friedhof wiederbeleben, indem wir unsere oberste Deckkarte auf den Friedhof legen. Aber Achtung: Dieser Effekt kann nur ein einziges Mal pro Duell benutzt werden – wir sollten ihn also nicht nutzlos verschwenden.

Mit dem Level von Aufblühende Blumenzwiebel kann man perfekt Synchromonster jeder Stufe beschwören – angefangen von Formelsynchron bis hin zu Sternenstaubdrache liegt alles im Bereich des Möglichen. Man kann mit ihr folglich viele gute Spielzüge (bei vielen auch „Plays“ genannt) durchführen.

Warum war Aufblühende Blumenzwiebel eigentlich verboten?
Damals, vor einigen Jahren, hat KONAMI die Zwiebel verboten, weil man sie für lau aus dem Friedhof holen konnte. Vor allem im damals beliebten Lichtverpflichtet-Deck bekam man die Zwiebel schnell in den Friedhof und durfte sich ihres Effekts ermächtigen.

Damals gab es auch die sogenannte „Plant Engine“, die in viele Decks integriert wurde. Diese bestand aus Aufblühende Blumenzwiebel, Einzelfeuerblüte, Spore und Löwenzahn-Löwe. Diese Karten waren damals sehr beliebt, da man mit Einzelfeuerblüte und einer Karte wie Wiedergeburt aus dem Stegreif einen Sternschnuppen-Drachen bauen konnte – und das war nicht zu verachten. Doch heutzutage, wo Karten wie Raigeki frei herumlaufen, stellt eine Karte wie Aufblühende Blumenzwiebel auch keine große Bedrohung mehr da.

Die Zwiebel hat jedoch einen mächtigen Effekt. Immerhin kann man sie jederzeit kostenlos beschwören, da man so gut wie immer eine verbliebene Deckkarte besitzt. Zudem gibt es Karten wie Todeswache, die Drachenherrscher oder auch Schicksals-HELD Malicious, die weiteren Vorteil erwirtschaften, falls sie in den Friedhof gelangen. Gerade in Kombination mit Monstern wie Redox, Drachenherrscher der Wiedergeburt, kann man mit Aufblühende Blumenzwiebel ein starkes Synchromonster der Stufe 8 beschwören.

Alternativ kann man sie auch in Monarchen-Decks verwenden – immerhin eignet sie sich optimal als Tributmaterial. Und dass man sie durch Karten wie Törichtes Begräbnis, Lavalval-Kette oder unkontrolliertes Millen mit Lightsworn-Monster (beispielsweise Lyla, Lichtverpflichtete Zauberin) schnell in den Friedhof bekommen kann, ist ebenfalls ein großer Vorteil. Sollte man dennoch Pech haben und die Zwiebel aufziehen, so kann man sie auch für einen Abwurfeffekt wie Schicksalsschlag oder ähnliche Karten verwenden oder zur Not einfach auf das Feld setzen. Wie man sieht, ist Aufblühende Blumenzwiebel eine Karte, die selten tot kommt.

Aufblühende Blumenzwiebel hat aber auch einen gravierenden Nachteil: Sie ist eine Kombo-Karte. Alleine kann sie nichts ausrichten.
Wenn man mal in einer misslichen Lage ist, dann wünscht man sich nicht oft einen Topdeck wie die Zwiebel. Zudem stößt man auf ein Platzproblem – man kann die Zwiebel nur effektiv nutzen, wenn man ein paar Plätze im Extra Deck dafür freimacht.

Zusammengefasst macht Aufblühende Blumenzwiebel in reinen Xyz-Decks keinen Sinn. Setzt man allerdings auf ein Synchromonster basierendes Deck, wie zum Beispiel das Doppel-Junk rund um Gerümpelsynchronisierer, Doppelkrieger und Shooting Quasar Dragon, dann darf die Zwiebel auf keinen Fall fehlen. Sie ist einer der besten Empfänger, da man sie immer in der Hinterhand aufbewahren und im richtigen Moment einsetzen kann.

Kommen wir nun zur Bewertung:

Attribut/Typ (10%): 7 von 10 (Der Typ Pflanze lässt sich von vielen Karten wie Einzelfeuerblüte und Supersolarer Nährstoff genutzt werden. Das Attribut Erde profitiert von Redox, der direkt in Kombination mit der Zwiebel verwendet werden kann.
Werte (20%): 2 von 10 (100 ATK und DEF sind eben nicht zum Kämpfen geeignet. Lediglich ihre Empfängerfunktion macht hier noch einen Punkt gut, da sie ansonsten kaum etwas ausrichten könnte.)
Effekt (30%): 8 von 10 (Ein kostenloser Wiederbelebungseffekt, der nebenbei noch Plus erwirtschaftet? Sehr solide!)
Spielbarkeit und Beschwörungsaufwand (40%): 8 von 10 (Man kann die Zwiebel in allen Decks spielen, die Synchromonster verwenden. Zudem kann man sie – durch ihren Effekt – auch schnell beschwören, wenn auch nur einmal. Dennoch ist sie keine Karte, die nur ein eng eingegrenztes Themengebiet unterstützt.)

Alles in allem macht das 67 von 100 möglichen Punkten für die frisch entbannte Blumenzwiebel. Somit erhält sie 6,5 von 10 Sternen, was ein durchaus solides Ergebnis darstellt. Man kann sie in einigen Decks als Tech-Karte ausprobieren, da sie eine Vielzahl an Verwendungszwecken besitzt.

Das war es für heute wieder von mir. Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge dürft ihr mir wie immer in den Diskussionsthread schreiben.
Ich hoffe, das Rating hat euch gefallen.

Bis zum nächsten Mal

Euer
~Pfannkuchen~